Nähgarn: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Nähgarn Rollen

Es gibt eine unglaubliche Auswahl an Nähgarn, welche für die verschiedensten Projekte geeignet sind. Mit dem richtigen Garn kannst Du also all Deine Ideen umsetzen. Aber welches ist das richtige für Dich? Wir wissen, dass die Auswahl gar nicht so einfach ist. Aber keine Angst, denn nach diesem Ratgeber bist Du bestens informiert und kannst entspannt Deine Visionen umsetzen. Außerdem haben wir noch einen Nähgarn Test für Dich, um Dir zusätzlich noch einen fundierten Vergleich bieten zu können.

Das Wichtigste in Kürze

  • Für verschiedene Stoffe müssen passende Garne gewählt werden
  • Gutes Nähgarn erkennt man an seiner gleichmäßigen Verarbeitung
  • Die meisten Garne lassen sich mit der Nähmaschine verwenden
  • Für den Anfang sind verschiedene Sets sinnvolle Anschaffungen
  • Die meisten Garne bestehen aus Polyester oder Baumwolle

Die besten Nähgarne: Favoriten der Redaktion

Wir stellen Dir hier unsere liebsten Garne vor. Lass Dich von dieser Auswahl anregen. Die meisten Garnrollen kommen als Set, da dies günstiger und auch oft praktischer ist. Solltest Du nur eine einzelne Farbe benötigen, ist dies eigentlich aber auch immer möglich.

Ackermann universal Nähgarn

das beste Allzweck-Garn

  • 10 x 1.000 Meter Garn
  • Zehn verschiedene Farben
  • Garn in der Stärke 120
  • Polyestergarn
  • gute Farbkombination

Redaktionelle Einschätzung

Die Zusammenstellung aus zehn verschiedenen Garnrollen ist ein tolles Grundgerüst für Deine Näharbeiten. Mit den Farben bist Du breit aufgestellt und kannst erstmal die häufigsten Standardfarben bedienen. Das Polyestergarn ist leicht rau, wodurch es sich leicht einfädeln lässt. Die Rollen lassen sich gut auf einer Nähmaschine verwenden oder auch für den Handgebrauch nutzen.

Madeira Aerofil Polyester

Die besten Polystergarne

  • 18 x 200 Meter Garn
  • Achtzehn verschiedene Farben
  • Praktische Box
  • Polyestergarn
  • Breites Farbspektrum

Redaktionelle Einschätzung

Das Aerofil-Garn ist ein besonderes Garn. Es ist ein Zwirn-Garn, dabei aber besonders leicht und gleichmäßig gesponnen. Du solltest also keinerlei Probleme bei der Handhabung dieser achtzehn Garnrollen bekommen. Die Farben sind auch hier wunderbar stimmig ausgewählt. Zu den Farben Rot, Blau, Grün, Gelb und Braun sind jeweils drei Farbstufen gegeben, zusätzlich noch Schwarz, Grau und natürlich Weiß. Damit kannst Du fast alle farbigen Stoffe nähen und die Rollen passen perfekt in jede herkömmliche Nähmaschine.

Gütermann Creative Set

Das beste Baumwollgarn

  • 10 x 100 Meter Garn
  • Zehn verschiedene Farben
  • praktische Box
  • Baumwollgarn
  • Schöne Farbkombination

Redaktionelle Einschätzung

Baumwollgarn wird immer dann interessant, wenn Du Baumwollstoffe nähen möchtest. Solltest Du also vorhaben, Baumwoll-Kleidung zu reparieren oder selbst zu nähen, ist dies die perfekte Box für Dich. Das Garn ist mercerisiert, also behandelt, was es sehr widerstandsfähig, leicht und weich macht. Es zeichnet sich durch seine hervorragende Verarbeitung aus, was an der Gleichmäßigkeit der Fäden zu erkennen ist. Das gesamte Produkt ist dabei Made in Germany. Die Rollen sind gut für die Nähmaschine geeignet und sind eine tolle Ergänzung in Deinem Nähset.

Alzetta Nähgarn-Sortiment

Das beste Nähmaschinengarn

  • 64-teiliges Set
  • 32 verschiedene Farben
  • praktische Box
  • Polyestergarn
  • Gesamt-Set für die Nähmaschine

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du viel mit der Nähmaschine arbeitest, wird Dir dieses Set sehr behilflich sein. Jede farbe kommt mit zwei Rollen, so hast Du immer sofort den passenden Unterfaden. Die Box ist als Koffer konzipiert, lässt sich also leicht verstauen und mitnehmen. Du hast immer alles dabei und bist mit den 32 Farben auf wirklich viel vorbereitet! Wir aus der Readktion verwenden diesen Koffer sehr häufig für alle Näharbeiten. Das tolle daran ist, dass die Größen der Rollen Einheitlich ist, so kannst Du einzelne Farben sehr leicht ersetzen und musst kein neues Set kaufen.

Juning Nähset für Anfänger und Reisen

Die beste Näh-Tasche

  • 24 x 100 Meter Garn
  • 24 verschiedene Farben
  • Viel Zubehör
  • 21 x 14 x 4 cm große Tasche
  • Für Anfänger und Reisende

Redaktionelle Einschätzung

Du suchst nach einem kleinen Set, um erstmal zu testen, wie Dir das Nähen gefällt? Du willst verreisen und immer vorbereitet sein? Dann ist diese kleine Tasche ist perfekt für Dich. Sie beinhaltet alle wichtigen Farben, eine Schere, einen Nahttrenner, ein Maßband und vieles mehr an wichtigem Zubehör in einer kleinen Version. So hast Du alles immer klein und kompakt dabei. Super praktisch, wenn Du nicht immer erst all deine Utensilien zusammensuchen möchtest. Eine einfache und schnelle Lösung!

Ratgeber

Schnell und einfach zum perfekten Garn? Gar kein Problem! Nach unserem Ratgeber wird Dir die Wahl nicht mehr schwerfallen.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Nähgarnen?

Ein gutes Nähgarn muss einige Anforderungen erfüllen. Worauf Du unbedingt achten solltest, wenn Du Dich für Dein nächstes Garn entscheidest, erklären wir Dir ganz einfach und schnell.

Qualität

Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Arten von Nähgarn: das Filament-Garn und das Zwirn-Garn. Das Filament-Garn besteht aus sogenannten Endlosfasern und muss nicht verarbeitet werden, bevor es zum Einsatz kommen kann. Anders das Zwirn- oder auch Spinn-Garn. Es wird, wie der Name vermuten lässt, gesponnen. Dieses Garn besteht aus einem Filament-Faden, welcher Seele genannt wird. Dieser wird mit weiteren Fasern ummantelt und dann mit mehreren verdrillt. Dieses Garn hat den Vorteil, dass es griffig und besonders reißfest ist.
Ob ein Faden von guter Qualität ist, erkennst Du daran, dass er möglichst gleichmäßig und ohne Knötchen ist. Schaue Dir die Rolle genau an und prüfe, ob der Faden Unregelmäßigkeiten aufweist. Dies wäre ein Zeichen für schlechte Qualität.

Tipp: Rolle etwas Garn ab und lasse es hängen – verdreht es sich, ist es nicht ausgewogen gesponnen und wird oft verknoten.

Material

Ein Nähgarn wird meist aus Baumwolle oder Polyester gefertigt. Das Baumwollgarn wird hauptsächlich für Baumwollstoffe verwendet, das Polyester-Garn kann für eigentlich alle Stoffe genutzt werden. Es ist reißfester als das aus Baumwolle. Allgemein solltest Du aber auch hier auf die Qualitätsmerkmale achten, die Du eben gelernt hast. Denn es gibt in beiden Varianten gute und schlechte Verarbeitungen. Dies hängt mit der Faserlänge und der Behandlung der Fäden zusammen. Welche verschiedenen Arten von Nähgarn es aus diesen Materialien gibt, zeigen wir Dir später.

Nähgarnrollen und Nadeln
Mit nur wenigen Utensilien kannst Du mit Deinem Nähgarn tolle Dinge zaubern

Stärke

Zwei Kennzeichnungen sind bei der Garnstärke besonders wichtig. Die “No” und die “Nm” Zahlen. “No” gibt Auskunft über die Garnstärke. Eine hohe Zahl beschreibt dabei ein feines Garn, eine niedrige Zahl kennzeichnet ein eher grobes. “Nm” zeigt Dir zusätzlich noch an, aus wie vielen einzelnen Fäden das Garn gesponnen wurde. Dies kannst Du der Zahl nach dem Schrägstrich entnehmen. Zum Beispiel besteht ein Garn mit Nm 125/3 aus drei einzelnen Fäden. Die Garnstärke muss immer an Deine Nähmaschine und Deinen Stoff angepasst werden.

Verwendungszweck

Für welches Garn Du Dich entscheiden solltest, hängt ganz von seinem späteren Verwendungszweck ab. Unterschiedliche Techniken, wie zum Beispiel verschiedene Nähmaschinen und deren Einstellungen benötigen auch unterschiedliche Garne. Welche Eigenschaften Dein Garn also haben sollte, musst Du immer individuell anpassen. Bestimmte Angaben kannst Du Deiner Nähmaschine entnehmen. Des Weiteren ist auch der Stoff entscheidend, mit dem Du arbeitest. Filz, Baumwolle, Elastan, Jersey oder Leder – sie alle brauchen verschiedene Garne, um optimal vernäht zu werden.

Tipp: Sehr feste Stoffe wie Leder müssen meis mit einer speziellen Nähmaschine genäht werden.

Um Dir die Suche nach dem perfekten Garn zu erleichtern, haben wir dieses Video für Dich herausgesucht. Es zeigt Dir einfach und schnell, worauf Du achten solltest und gibt Dir einen tollen Überblick über die wichtigsten Zahlen.

Welche Marken stellen qualitative Nähgarne her?

Es gibt viele verschiedene Hersteller für gutes Nähgarn. Sie alle stellen Garn aus verschiedenen Materialien und Zusammenstellungen für unterschiedliche Zwecke her. Wir haben für Dich unsere Top-Fünf der Marken aufgelistet.

  • Ackermann
  • Madeira
  • Gütermann
  • Alzetta
  • Haitral

Die beiden deutschen Unternehmen Ackermann und Gütermann sind riesige Hersteller und weltweit vertreten. Auf der Website von Gütermann kannst Du die Entwicklung der Marke nachvollziehen. Andere Seiten wie die von Madeira bieten eine umfassende Kaufberatung und auch eine extra Farbsuche. Die meisten Marken werden allerdings nicht auf eigenen Websites, sondern über Verkaufsseiten anderer Läden vertrieben.

Wo kann man Nähgarne kaufen?

Gutes Nähgarn bekommst Du in sehr vielen speziellen Läden und Web-Shops. Auch hier haben wir eine Top-Fünf für Dich aufgestellt. Sie alle bieten eine riesige Auswahl an Nähgarnen und auch anderen wichtigen Dingen zum Nähen, wie Stoffe, Schnittmuster, Scheren und weiteres.

  • knoepfe.de
  • stoffe.de
  • nähPark.de
  • naehkaufhaus
  • snaply
Tipp: Auch ein gut sortierter Drogeriemarkt oder Einzelhandel bietet eine kleine Auswahl an Marken-Garnen. Zum Beispiel wirst Du bei Müller oder auch Real fündig.

Welche Arten von Garn gibt es?

Hier zeigen wir Dir die wichtigsten Garne in der Übersicht. Mit der Tabelle kannst Du leicht entscheiden, welches Garn für Dein Projekt geeignet ist.

NähgarnEigenschaften
Baumwollgarn
  • nicht elastisch
  • für Baumwollstoffe
  • rein oder behandelt (mercerisiert)
Polyestergarn
  • elastisch
  • reißfest
  • für dehnbare Stoffe
  • Allesnäher bestehen aus Polyestergarn
Nylongarn (Polyamid)
  • atmungsaktiv und wasserfest
  • für Sportkleidung
  • für wetterfeste Kleidung
Viskosegarn (Rayon)
  • leicht und weich
  • ähnlich wie Baumwolle
  • glänzend
Stickgarn
  • feines Garn
  • aus Polyester oder Viskose
Knopflochgarn
  • aus Polyester
  • für Knöpfe und Reparaturen
  • sehr reißfest und dick
Seidengarn
  • glänzend
  • für Seide
  • sehr empfindlich
Metallicgarn
  • metallic Look
  • braucht spezielle Nadel
  • für Akzente
Effektgarn
  • aus Polyester und Baumwolle
  • sehr reißfest
  • für Ziernähte und Knöpfe
Gummifaden
  • dünn und dehnbar
  • oft als Unterfaden
  • für dehnbare Stoffe

 

Wichtiges Zubehör für Nähgarne

Es gibt einige kleine Helfer für die Verwendung von Garnen. Wir stellen Dir die wichtigsten vor. Mit der richtigen Auswahl kannst Du Dir hier das Leben erheblich erleichtern.

Nadel

Die Nadel ist natürlich essenziell zum Nähen und somit auch extrem wichtig für Dein Garn. Nähmaschinen haben immer eine Nadel eingebaut und eine Beschreibung, wofür sie am besten geeignet sind. Wenn Du etwas spezielles wie Leder nähen möchtest, brauchst Du dafür eine extra Nadel.

Aufbewahrungs-Boxen

Zum Verwahren Deiner liebsten Nähgarne gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Generell ist es immer sinnvoll, Dein Garn anständig zu verstauen, damit es nicht beschädigt wird oder abrollt. Es gibt Boxen, die perfekt zum Sortieren der Garnrollen geeignet sind, Du kannst aber auch Halterungen selbst bauen. Je nach Deiner Platz-Situation kannst Du zu fertigen Produkten greifen oder auch hier Deine Kreativität ausleben.

Nahttrenner

Solltest Du eine Naht mal falsch gesetzt haben oder etwas umnähen wollen, muss die bestehende Naht aufgetrennt werden. Damit Du nicht aus Versehen den Stoff beschädigst, hilft Dir der Nahttrenner. Mit diesem kleinen Haken kannst Du die Naht ganz präzise und einfach öffnen.

Einfädler

Mit einem Einfädler kannst Du Dir viel Zeit und Nerven sparen. Mit diesem nützlichen Gadget kannst Du jeden Faden ganz einfach einfädeln und musst Dich nicht mehr lange damit quälen. Es gibt die kleinen Helfer schon ab zwei Euro zu kaufen. Du kannst natürlich auch ohne einen Einfädler arbeiten. In diesem Video wird Dir gezeigt, wie man den Faden am besten in die Nadel einfädelt.

 

Nähgarn Test-Übersicht: Welche Nähgarne sind die Besten?

Um Dir eine Umsicht über die gängigen Marken und deren Qualität zu machen, kannst Du Dir unsere Test-Übersicht anschauen. Leider wird Nähgarn nicht sehr häufig getestet, weswegen die großen Magazine noch keinen Test erstellt haben. Sollte sich daran etwas ändern, werden wir die Ergebnisse selbstverständlich ergänzen.

TestmagazinNähgarn Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
ExpertenTesten.deJa2020JaHier klicken

Die Plattformen ExpertenTesten.de hat im Jahr 2020 einen Test an sieben verschiedenen Nähgarnen durchgeführt. Leider ist dabei von unseren vorgestellten Marken lediglich Gütermann getestet worden. Die zwei Produkte dieses Herstellers belegten dafür die ersten beiden Plätze im Test, was für ihre ausgezeichnete Qualität spricht. Beide wurde mit einer 1, -Bewertung ausgezeichnet.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Nähgarnen

Einige Fragen tauchen in Bezug auf das Nähgarn immer wieder auf. Die häufigsten haben wir direkt für Dich beantwortet.

Welches Nähgarn ist für die Nähmaschine geeignet?

Du kannst fast alle Garne mit der Nähmaschine verarbeiten. Allerdings müssen Einstellungen und Nadeln auf das jeweilige Garn und den Stoff abgestimmt sein. Sehr feine Garne wie beispielsweise das Seidengarn sollten besser mit der Hand genäht werden, da sie nicht sehr robust sind und reißen könnten.

Womit sollte ein Anfänger beginnen?

Zu Beginn solltest Du mit kleineren Projekten anfangen, um Dich langsam an das Nähen heranzutasten. Es gibt viele Anleitungen und Videos im Internet, die Dir helfen können, Dein Wunschprojekt umzusetzen. Wir haben für Dich folgend Quellen mit Tipps und kostenlosen Schnittmustern gesucht, die Dir eine tolle Vorlage bieten.

Weiterführende Quellen

Tipps für Anfänger

Kostenlose Schnittmuster

Nähanleitungen für Einsteiger

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Neusten Beiträge

0
Hinterlassen Deine Meinung! Oder stellen eine Frage.x
()
x