Startseite » Sport » Klettern » Zustiegsschuhe: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Zustiegsschuhe: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Grüne Zustiegsschuhe auf felsigen Untergrund

Egal ob auf Wiese, Fels oder Asphalt, Zustiegsschuhe sind der perfekte Allrounder, um den Anstieg zum Kletterfels erfolgreich zu meistern! Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Modellen mit zahlreichen Funktionen und stylischen Designs. Wir helfen Dir den für Dich idealen Zustiegsschuh zu finden. Dafür haben wir in diesem Beitrag die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Zustiegsschuhen Tests.

Unsere Favoriten

Der beste leichte Zustiegsschuh: LA SPORTIVA TX4
“Leichter Zustiegsschuh mit hoher Qualität.”

Der beste Zustiegsschuh mit hohem Schaft: SALEWA Wildfire Edge Mid GTX
“Bietet Dir zusätzlichen Schutz und hält Deine Füße trocken.”

Der beste wasserdichte Zustiegsschuh: SALEWA Wildfire GTX
“Ideal geeignet für jede Wetterlage.”

Der beste Allrounder Zustiegsschuh: SCARPA Mescalito
“Der Alleskönner unter den Zustiegsschuhen.”

Der beste Zustiegsschuh für Frauen für Stadt und Berge: SCARPA Mojito
“Stylisch in der Stadt und sicher in den Bergen.”

Der beste Zustiegsschuh für Männer: GARMONT Dragontail LT
“Der beste Halt für jeden Mann”

Das Wichtigste in Kürze

  • Zustiegsschuhe bieten Dir beim Anstieg einen optimalen Halt.
  • Sowohl für Wanderwege als auch für kleine Klettereien sind Zustiegsschuhe die perfekte Wahl.
  • Es gibt Zustiegsschuhe für verschiedene Wetterlagen und Bodenbeschaffenheiten.
  • Zustiegsschuhe sind flexibel und kompakt und somit gut verstaubar.
  • Es gibt mittlerweile einige Modelle, die sich nicht nur fürs Wandern eignen, sondern auch stylish für den Alltag sind.

Die besten Zustiegsschuhe: Favoriten der Redaktion

Im Folgenden stellen wir die Lieblingsmodelle unserer Redaktion vor. Wir haben diese nach verschiedenen Kriterien bewertet, damit auch Du den richtigen Schuh für Dich findest.

Das Gewicht der Schuhe bezieht sich jeweils auf einen Schuh in der Größe 42.

Der beste leichte Zustiegsschuh: LA SPORTIVA TX4

Was uns gefällt:

  • sehr geringes Gewicht
  • guter Halt durch Vibram Sohle, stabile Seitensohle und Ferse
  • die spezielle Schnürung fixiert den Fuß
  • das Leder und der Gummirand schützen vor leichter Nässe
  • das Material ist sehr robust
  • sehr geeignet für Senk- und Plattfüße aufgrund des breiten Schnitts
  • große Schlaufe an der Ferse
  • auch in halben Größen verfügbar
Was uns nicht gefällt:

  • die Schuhe sind wasserabweisend, aber nicht wasserdicht

Redaktionelle Einschätzung

Das Modell TX4 der Marke LA SPORTIVA eignet sich ideal für alle, denen ein leichter und bequemer Kletterschuh, der gleichzeitig eine gute Stabilität und Schutz bietet, sehr wichtig ist. Durch sein geringes Gewicht kann der Schuh stundenlang getragen werden und ist trotzdem noch bequem.

Aufgrund der MegaGrip Vibram Sohle ermöglichen die Schuhe einen optimalen Halt, egal ob auf Bergen, Wiesen, asphaltierten Straßen oder Waldböden. Die Climbing Zone im Vorderfußbereich erleichtert den Anstieg auf felsigen Untergrund, indem sie einen guten Grip ermöglicht. Zudem wird der Abstieg durch die Noppen der Sohle verbessert. Diese bewirken durch ihre spezielle Anordnung, eine erhöhte Dämpfung beim Auftreten und Verringern somit die Gelenkbelastung.

Das Außenmaterial besteht aus Wildleder und einer 1,5 mm Gummierung, welche zum Schutz vor Nässe dienen. Eine Gummispitze sowie der Gummischutzrand sorgen für Kratzfestigkeit und schützen so vor scharfen und spitzen Steinkanten. Beim Futter des Schuhs handelt es sich um Mesh. Außerdem ist eine Zwischensohle in den Schuh eingearbeitet, welche dämpfend wirkt und somit den Komfort des Schuhs verstärkt.

Die Schuhe überzeugen nicht nur durch ihre Funktionalität, sondern auch durch ihr schickes Design. Sowohl für Männer als auch für Frauen gibt es das Modell in vielen verschiedenen Farben. Ein schönes extra ist die Schlaufe an der Ferse, welche den Transport der Schuhe vereinfacht.

Gewicht: 365 g | Größen Frauen: 35-43 | Größen Männer: 37-47,5
Tipp: Eine Nummer größer kaufen.

Der beste Zustiegsschuh mit hohem Schaft: SALEWA Wildfire Edge Mid GTX

Was uns gefällt:

  • der Schaft bietet zusätzlichen Schutz
  • spezielles Schnürsystem zur Fixierung des Fußes
  • wasserdicht und atmungsaktiv durch Gore-Tex Futter
  • die Sohle bietet Halt und eine gute Reibung
  • das Material bietet gleichzeitig Halt und Flexibilität
  • hat zwei Schlaufen
Was uns nicht gefällt:

  • die Schuhe sind vor allem anfangs etwas schwierig anzuziehen
  • Schnürung kann drücken

Redaktionelle Einschätzung

Der SALEWA Wildfire Edge Mid GTX wird durch einen hohen Schaft ausgezeichnet. Der Schaft ist aus einer Elastikgamasche. Dadurch dient der Schaft nicht für einen verstärkten Halt, sondern zum Schutz. Denn dieser verhindert, dass Schnee, Sand, Schmutz und Steinchen in den Schuh eindringen können.

Vor allem zum Klettern und Laufen ist das Modell sehr gut geeignet. In der Innensohle ist am großen Zeh und seitlichen Fuß eine Platte eingebaut die sogenannte Eding Plate. Diese bewirkt, dass dieser Teil der Sohle steif ist, aber der Rest flexibel bleibt. Aufgrund dessen wird eine natürliche Abrollbewegung gefördert und der Komfort verbessert.

Die Sohle zeichnet sich durch eine Climbing Zone und perfekt verteilte Profilblöcke aus. Die Profilblöcke dienen für einen guten Halt auf weichen Boden wie Wiesen und Matsch. Für eine gute Griffigkeit und Reibung auf Felsen sorgt die Sohle durch ihre spezielle Gummimischung.

Das spezielle Schnürsystem des SALEWA Wildfire Edge Mid GTX ermöglicht eine schnelle Anpassung der Schnürsenkel. So können diese fix und leicht zum Wandern gelockert und zum Klettern gefestigt werden.

Gewicht: 505 g | Größen Frauen: 35-43 | Größen Männer: 39-48,5

Der beste wasserdichte Zustiegsschuh: SALEWA Wildfire GTX

Was uns gefällt:

  • wasserdicht bei Wind und Wetter
  • sehr gute Passform
  • bietet eine hohe Kantenstabilität
  • Zehenkappe bietet zusätzlichen Schutz
  • ideal bei Hitze
  • Schlaufe an der Ferse
  • der Schuh ist 100 % vegan
  • stylisch buntes Design
Was uns nicht gefällt:

  • zu lange Schnürsenkel
  • halten nicht genügend warm auf langen Schneetouren

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du Dich auch nicht bei schlechtem Wetter von Deinen Bergtouren abhalten lässt, ist der SALEWA Wildfire GTX genau der richtige Zustiegsschuh für Dich. Aufgrund des Gore-Tex Futter sind die Schuhe wasserdicht, aber gleichzeitig atmungsaktiv. Zudem hilft das spezielle Fußbett dabei die Füße trocken und kühl zu halten, wodurch die Schuhe auch für warme Sommertage geeignet sind.

Das Außenmaterial ist Polyester und besteht aus einer Netzstruktur, welche den Schuh verstärkt und so vor starker Abnutzung und Verschleiß schützt.

Die Schuhsohle ermöglicht einen guten Halt auf jeglichen Untergrund durch spezielle Eigenschaften. Ihre aggressiven Stollen im Rautenmuster bieten eine bessere Traktion auf weichen Boden. Im Vorderfußbereich ist das Profil an der Climbing Zone deutlich flacher und ermöglicht so eine bessere Reibung am Felsen. Eine zusätzliche Kletterzone im Fersenbereich ermöglicht auch beim Bergab gehen eine gute Reibung.

Das Modell zeichnet sich ebenfalls durch eine optimale Passform und hohen Tragekomfort aus. Durch das Schnürsystem sitzt der Schuh schön eng am Fuß. Es bietet einen festen Knöchel- und Fersenhalt und gleichzeitig Flexibilität. Der Tragekomfort wird durch eine spezielle dämpfende Sohle verbessert. Auch nach stundenlangen Klettertouren sind die Schuhe immer noch komfortabel.

Gewicht: 395 g | Größen Frauen: 35-43 | Größen Männer: 39-48,5
Tipp: Eine halbe bis ganze Nummer größer kaufen, da die Schuhe sehr schmal ausfallen.

Der beste Allrounder Zustiegsschuh: SCARPA Mescalito

Was uns gefällt:

  • perfekte Passform durch Kletterschnürung
  • hoher Tragekomfort und gleichzeitig Stabilität
  • das Obermaterial ist wasserabweisendes Leder
  • leicht an- und auszuziehen
  • Schlaufe an der Ferse
  • auch in halben Größen verfügbar
Was uns nicht gefällt:

  • Reibung am Sprunggelenk durch etwas zu hohen Schnitt am Knöchel
  • etwas schwerer als andere Modelle

Redaktionelle Einschätzung

Der SCARPA Mescalito ist der perfekte Allrounder für Mann und Frau. Er ist simpel aber bietet gleichzeitig viele Funktionalitäten.

Beginnen wir bei der Sohle. Wie auch bei vielen anderen Marken hat der SCARPA Mescalito eine Vibram MegaGrip Sohle, welche einen guten Halt bietet und das Ausrutschen verhindert. Im Gegensatz zu anderen Modellen wurde hier jedoch eine sogenannte Litebase-Technologie verwendet, wodurch die Sohle deutlich leichter ist.

Die Sohle ist relativ hart und besitzt eine Climbing Zone. Dadurch eignet sie sich gut für Klettersteige. Ein Geröllschutzrand aus Gummi, der den Schuh umschließt, sowie eine Gummischutzkappe tragen zum zusätzlichen Schutz bei Felsen und spitzen Kanten bei.

Durch die spezielle Kletterschnürung passt sich der Schuh optimal an Deinem Fuß an und bietet eine bessere Kontrolle auf Kletterpassagen.

Gleichzeitig zeichnet sich der Schuh durch einen hohen Tragekomfort aus. Die Schuhe sind aus einem weichen Stretch Textil und dadurch sehr bequem, egal bei welcher Bodenbeschaffenheit. Eine Zwischensohle erhöht den Tragekomfort und der gepolsterte Fersenbereich ermöglicht ein leichtes An- und Ausziehen der Schuhe.

Gewicht: 405 g | Größen Frauen: 36-42 | Größen Männer: 40-48

Der beste Zustiegsschuh für Frauen für Stadt und Berge: SCARPA Mojito

Was uns gefällt:

  • gute Passform durch Schnürsystem
  • Veloursleder ist atmungsaktiv
  • die Schuhe sind wasserabweisend
  • eignen sich zum Wandern und für die Stadt
  • Schlaufe an der Ferse
  • Sohle ist auch im Alltag bequem
  • auch in halben Größen verfügbar
Was uns nicht gefällt:

  • Sohle ist etwas weich

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du Deine Zustiegsschuhe sowohl im Alltag als auch bei Wanderungen tragen möchtest, ist das Modell Mojito von SCARPA genau das Richtige für Dich. Allerdings solltest Du beachten, dass die Schuhe sich trotz Climbing Zone aufgrund der weichen Sohle nicht für anspruchsvolle Klettereien eignen.

Bei dem Obermaterial handelt es sich um wasserabweisendes Leder. Somit bieten die Schuhe Dir einen Schutz bei leichter Nässe. Zudem ist das Veloursleder atmungsaktiv und absorbiert Schweiß. Das Futter besteht aus einem Stretch Textil.

Auch dieses Modell hat eine Zwischensohle, welche für eine anhaltende Dämpfung sorgt. Diese und ein gepolstertes Fußbett verbessern den Tragekomfort. Auch im Fersenbereich ist der Fuß gepolstert, was den Komfort erhöht und zusätzlich Schutz bietet. An den Zehen wird der Schutz durch eine Gummikappe gewährleistet.

Die Außensohle hat im Vorderfußbereich eine Climbing Zone. Im mittleren Bereich ist die Sohle wabenförmig sowie leicht profiliert. An der Ferse sowie am Rand ist die Sohle grobstollig. Da die Sohle aus Vibram ist verbessert diese den Halt. Dieser wird durch das Schnürsystem, welches den Schuh an den Fuß anpasst, verstärkt.

Gewicht: 350g | Größen: 36-48

Der beste Zustiegsschuh für Männer: GARMONT Dragontail LT

Was uns gefällt:

  • sehr guter Grip
  • bietet eine perfekte Passform
  • der Schuh besteht aus robusten Materialien
  • der Schuh ist Wasserabweisend und atmungsaktiv
  • Schlaufe an der Ferse
  • zusätzlich gut für die Stadt geeignet
Was uns nicht gefällt:

  • nicht wasserdicht, sondern nur wasserabweisend
  • kann nach mehreren Stunden an der Ferse reiben

Redaktionelle Einschätzung

Der perfekte Schuh für den Mann ist der GARMONT Dragontail LT. Er ist stylisch und überzeugt zudem durch seine Funktionen. Die Passform ist grandios. Der Schuh passt sich durch die Kletterschnürung bis zu den Zehen optimal an den Fuß an und verbessert zudem die Performance beim Klettern.

Der GARMONT Dragontail LT hat eine Vibram Sohle und ermöglicht so einen sicheren Tritt und stabilen Halt. Ein umlaufendes Band an der Ferse verstärkt den Halt. Die Zwischensohle ermöglicht eine schöne Dämpfung. Die Schuhe zeichnen sich zudem durch ein harmonisches Abrollen aus.

Das LT im Namen steht für Leather (zu Deutsch: Leder), denn das Obermaterial besteht aus Veloursleder. Das Leder ist sehr robust und erhöht somit die Langlebigkeit der Schuhe. Des Weiteren schützt es den Fuß. Der Schutz wird durch Gummieinsätze an den Zehen und Fersen verstärkt.

Da der Schuh nur wasserabweisend, aber nicht wasserdicht ist, kann es passieren, dass die Füße mal ein wenig nass werden. Regelmäßiges imprägnieren kann gut dabei helfen, die Füße trocken zu halten.

Gewicht: 465 g | Größen: 38-48
Tipp: Eine Nummer Größer kaufen.

Kaufratgeber für Zustiegsschuhe

Zustiegsschuhe sind ein Allrounder für viele Terrains. Sie eignen sich sowohl auf Langstrecken, asphaltierten Straßen und Wanderwegen, aber auch für Klettersteige sowie Fels und Geröll. Wenn auch Du Dir den Zustieg zum Berg erleichtern willst, sind Zustiegsschuhe genau das Richtige für Dich! Damit Du den perfekten Zustiegsschuh für Dich findest, solltest Du einige Dinge beachten.

Blau-graue Zustiegsschuhe vor Felsen mit Schnee

Es gibt Modelle von Zustiegsschuhen für verschiedene Wetterlagen.

Was sind Zustiegsschuhe?

Zustiegsschuhe sind eine Mischung aus Kletter- und Wanderschuhen. Sie sind der perfekte Schuh für den Anstieg zum Kletterfelsen beziehungsweise Abstieg. Sowohl auf Wanderwegen als auch bei kleineren Klettereien bieten sie eine komfortable Sohle und gleichzeitig einen guten Halt.

Wie funktionieren  Zustiegsschuhe?

Durch die spezielle Sohlenstruktur und das Sohlenmaterial eignen sich Zustiegsschuhe für jegliches Terrain und bieten immer stets einen guten Grip und festen Stand.

Für wen eignen sich Zustiegsschuhe?

Egal ob jung oder alt, wenn Du gerne in der Natur unterwegs bist und auch mal speziellere Wanderrouten mit leichten Klettersteigen einschlägst, sind Zustiegsschuhe genau das Richtige für Dich! Es gibt heutzutage zahlreiche Modelle von Zustiegsschuhen sowohl für Männer und Frauen als auch für Kinder.

Wann kann man Zustiegsschuhe nutzen?

Zu jeder Jahreszeit und auf jedem erdenklichen Terrain kannst Du Zustiegsschuhe während Deiner Wanderung und einfachen Klettereien nutzen. Einige Modelle eignen sich jedoch besser bei beispielsweise Kälte oder Nässe als andere.

Welche Alternativen gibt es zu Zustiegsschuhen?

Eine vergleichbare Alternative zu Zustiegsschuhen gibt es nicht. Es sei denn, Du bist nur auf Wanderwegen, aber nicht auf Klettersteigen unterwegs. Dann eignen sich auch Wander- oder Trekkingschuhe für Dich.

Vorteile und Nachteile von Zustiegsschuhen

In der folgenden Tabelle wird dargestellt, welche Vorteile Zustiegsschuhe bieten und welche Nachteile sie mitbringen.

VorteileNachteile
Harte Sohle eignet sich gut zum WandernWeniger Komfort durch relativ harte Sohle
Halbschuhform ermöglicht Beweglichkeit im Fußgelenk und eignet sich daher für einfaches KletternJe nach Modell nur für bestimmte Wetterlagen geeignet
Dämpfende Zwischensohle erhöht TragekomfortWeniger Schutz bei Modellen mit niedrigen Schaft
Sehr leichtes und zugleich robustes Material
Atmungsaktives Material
Sohle bietet guten Grip und festen Halt
Climbing Zone im Vorderfußbereich
Perfekte Anpassung an den Fuß durch die spezielle Schnürung
Auch für den Alltag geeignet

Welche sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Zustiegsschuhen?

Einige Kriterien solltest Du bei der Auswahl Deiner Zustiegsschuhe berücksichtigen. Überlege Dir, welche Faktoren Deine Zustiegsschuhe in jedem Fall benötigen.

Sohle

Die Schuhsohle ist der wichtigste Teil der Zustiegsschuhe. Diese bietet Halt und einen guten Grip auf verschiedensten Bodenbeschaffenheiten. Generell ist die Sohle recht steif, aber bietet gleichzeitig genügend Flexibilität, wodurch die Füße unterstützt werden.

Je nach Modell kann die Sohle auch etwas flexibler sein. Für welchen Härtegrad Du Dich entscheidest, hängt zum einen von Deinem persönlichen Empfinden ab und zum anderen von dem Terrain Deiner Wanderroute. Eine härtere Sohle eignet sich vor allem für Klettersteige, Felsen und Geröll. Wenn Du jedoch eher auf Langstrecken sowie Waldwegen und Wurzelpfaden unterwegs bist, kannst Du auch Modelle mit einer flexibleren Sohle nutzen.

Um einen besseren Halt an Felsen zu ermöglichen, haben Zustiegsschuhe eine relativ flache Sohlenstruktur mit kleinen Saugnäpfen.

An regnerischen Tagen oder auf einem nassen und glatten Untergrund bietet die Sohle aus Naturgummi einen guten Halt und sorgt für Trittsicherheit. Dadurch wirst Du davor bewahrt auszurutschen und bist sicher unterwegs. Grund für den gestärkten Halt ist der hohe Kautschukanteil.

Tipp: Du kannst den Kautschukanteil ganz leicht selbst überprüfen, indem Du mit Deiner Handfläche über die Sohle reibst. Wenn Deine Handfläche danach ein wenig klebt, ist dies ein Zeichen dafür, dass es sich um gutes Naturgummi handelt.

Climbing Zone

Eine weitere Besonderheit, welche manche Modelle aufweisen, ist die sogenannte Climbing Zone. Es handelt sich dabei um einen profillosen Gummibereich am Vorderfuß. Dieser bietet einen sehr guten Grip, bei zum Beispiel felsigen Untergrund und Klettersteigen.

Dadurch ist es möglich, die Zustiegsschuhe nicht nur für den Zustieg und Abstieg zu nutzen, sondern auch zum Klettern an einfacheren Felsen bei denen Du kein Seil benötigst.

Schnürung

Neben der Sohle ist die Schnürung relevant, damit ein Schuh gut sitzt. Vor allem bei Berg- und Kletterschuhen solltest Du auf eine gute und richtige Schnürung achten.

Zustiegsschuhe weisen eine spezielle Schnürung auf, eine sogenannte Kletterschnürung. Diese reicht im Gegensatz zu der Schnürung anderer Schuhe bis zu den Zehenspitzen. Dadurch wird eine optimale Passform ermöglicht. Die Schuhe passen sich perfekt an Deine eigenen Füße an und sind wie eine zweite Haut. Die Dadurch erhöhte Stabilität ist wichtig, um auch auf steinigen und rutschigen Wegen nicht den Halt zu verlieren.

Um Schmerzen zu vermeiden, ist es wichtig, dass Du die Schnürung mehrmals übst und ausprobierst, um sie optimal hinzubekommen.

Braune Zustiegsschuhe mit blauen Schnürsenkel auf Wiese werden geschnürt.

Material

Das Material Deines Schuhs hilft dabei Deine Füße vor Verletzungen sowie Nässe zu schützen.

Je nach Marke und Modell unterscheidet sich das Material der Zustiegsschuhe und kann aus Leder oder eine Mischung verschiedener Materialien sein. In den meisten Fällen handelt es sich jedoch um ein flexibles Synthetik-Material. Dieses bietet im Gegensatz zu anderen Materialien einige Vorteile.

Zum einen ist Synthetik robust und widerstandsfähiger als andere Materialien wie beispielsweise Leder oder Gummi. Zum anderen sind die Schuhe sehr leicht, wodurch sie angenehmer am Fuß sind und einen schnelleren Anstieg ermöglichen. Außerdem sind Synthetik-Schuhe leichter zu transportieren, wenn Du später beim Klettern auf dem Berg auf andere Schuhe wechselst.

Damit der Schuh auch bei felsigen Gelände robust ist, wird er an der Spitze mit einer Gummikappe verstärkt. Bei manchen Modellen geht der Gummischutz komplett um den unteren Teil des Schuhs. Diese Modelle sind vor allem empfehlenswert, wenn Du gerne auch mal auf nassen Routen unterwegs bist und Deine Füße trocken halten willst.

Wasserdichtes Material

Wenn Du eher in trockenen Gebieten unterwegs ist, eignen sich für Dich auch Modelle mit Leder- oder Textilfutter. Zustiegsschuhe aus Leder schützen Dich nur bedingt vor Nässe und sind meist nur wasserabweisend.

Bist Du hingegen eher bei regnerischen Jahreszeiten oder auf nassen Untergrund unterwegs, solltest Du darauf achten einen Zustiegsschuh auszuwählen, dessen Obermaterial wasserfest ist.

Das Material Gore-Tex wird oft verwendet, um wasserabweisende Schuhe herzustellen. Gleichzeitig ist das Material atmungsaktiv, wodurch es Schweiß gut absorbiert und so nassgeschwitzte Füße verhindert.

Tragekomfort

Ein angenehmer Tragekomfort ist das A und O für gute Schuhe. Gerade bei Zustiegsschuhen ist dies essenziell. Entscheidend dafür ist der Flex der Sohle unter dem Ballen. Daher ist es wichtig zu testen, ob Du selbst eine etwas härtere oder eine etwas weichere Sohle als angenehm empfindest. Wie bereits erwähnt, sollte die Sohle jedoch auch anhand der Bodenbeschaffenheit Deiner Route bestimmt werden.

Desto geringer der Tragekomfort, desto besser eignet sich der Schuh für Klettersteige und Felsen. Wenn Dir ein hoher Tragekomfort jedoch wichtiger ist, solltest Du auf Schotter- und Felswege sowie Klettersteige eher verzichten. Zustiegsschuhe mit einem hohen Tragekomfort eignen sich eher für lange Strecken und Wurzelpfade.

Um den bestmöglichen Tragekomfort zu ermöglichen ist der Fit des Schuhs entscheidend. Einerseits muss der Schuh fest sitzen, andererseits muss er angenehm am Fuß sein. Daher ist es empfehlenswert eher eine halbe Nummer zu größer zu kaufen, damit die Schuhe nicht einengen und scheuern.

Das gute Fußbett der Zustiegsschuhe und die Ferseneinsätze erhöhen den Tragekomfort. Zudem dienen die Ferseneinsätzen zur Stoßdämpfung und sorgen für einen besseren Halt.

Erhöhung des Tragekomforts

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit denen Du den Tragekomfort Deiner Zustiegsschuhe erhöhen kannst.

Hilfreich für einen höheren Tragekomfort sind Wandersocken. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass die Socken auch bei der Anprobe der Schuhe getragen werden müssen. Außerdem empfehlen wir die Schuhe am Nachmittag oder Abend zu kaufen, da Füße am Morgen noch kleiner sind.

Wenn Du mehr über die richtigen Wandersocken erfahren möchtest, schaue Dir gerne unseren Kaufratgeber zu Wandersocken an.

Neben Wandersocken ist eine zusätzliche Gelsohle empfehlenswert, um somit die Stoßdämpfung zu erleichtern.

Passform

Natürlich müssen die Schuhe gut sitzen, um Dir einen angenehmen Anstieg zu ermöglichen. Dafür haben wir einige Tipps für Dich.

Manche Zustiegsschuhe haben eine hohen Schaft. Die meisten sind jedoch Halbschuhe. Durch diese wird im Gegensatz zu klobigen Wanderschuhen die Beweglichkeit im Fußgelenk ermöglicht.

Die Schnürung bis zu den Zehen ermöglicht eine perfekte Anpassung des Schuhs an den Fuß. Zu Beginn kann es etwas dauern, bis der Schuh sich optimal an den eigenen Fuß angepasst hat. Dies sollst Du jedoch keineswegs durch Wärmequellen beschleunigen, da ansonsten die Qualität des Schuhs darunter leidet.

Damit auch Du die richtige Größe auswählst, haben wir ein paar Tipps für Dich. Die Ferse muss hinten am Schuh anliegen, aber vorne sollte noch ein wenig Platz sein, sodass die Beweglichkeit ermöglicht wird. Eine Möglichkeit um dies zu testen, ist die Innensohle aus dem Schuh zu nehmen und seinen Fuß auf die Sohle zu stellen. Der Fuß sollte an der Ferse anliegen und vorne sollte noch eine Daumenbreite also circa 1,5 cm Platz sein.

Zudem ist es empfehlenswert die Schuhe im Laden an einer Kletterwand oder einer Stufenkante auszuprobieren, um zu testen, dass die Schuhe nicht drücken.

Transport

Zustiegsschuhe eignen sich Ideal zum Transport, wenn Du auf andere Schuhe umgestiegen bist. Sie sind sehr leicht und stören daher nicht durch zusätzliches Gewicht. Außerdem haben Modelle einiger Marken eine Schlaufe an der Ferse, wodurch Du sie beim Klettern gut an Deinem Gurt oder mit einem Karabinerhaken an Deinem Rucksack befestigen kannst ohne, dass sie lästig sind.

Welche Marken stellen qualitative Zustiegsschuhe her?

Heutzutage gibt es zahlreiche Anbieter für Zustiegsschuhe. Da ist es manchmal gar nicht so leicht, den Überblick zu behalten. Daher haben wir Dir im Folgenden einige Marken mit qualitativ hochwertigen Zustiegsschuhen zusammengefasst.

LA SPORTIVA

Seit der Gründung im Jahr 1928 ist das Unternehmen LA SPORTIVA ein Familienbetrieb, welcher sich auf die Herstellung von Kletterschuhen und Höhenbergschuhen spezialisiert hat. La Sportiva bietet qualitativ hochwertige Produkte und produziert in mehr als 70 Ländern.

SALEWA

Im Jahr 1935 gründete Josef Liebhart eine Tochtergesellschaft für Sattel- und Lederwaren. So entstand der Name SALEWA. Das Produktsortiment von SALEWA wurde nach und nach von Bergsportausrüstung bis zu Schuhen im Jahr 2005, immer mehr erweitert. Auf dem Logo ist ein Adler abgebildet, welcher die Qualität und Leistung der Produkte widerspiegeln soll.

AKU

Als Sohn eines Schuhmachers gründete Galliano Bordin Anfang der neunziger Jahre die Marke AKU. Aufgrund seiner Leidenschaft für das Wandern sowie seinen Innovationsdrang wollte er einen Bergschuh herstellen, welcher jedoch deutlich bequemer und leichter ist als die klassischen Modelle. Daraufhin entwickelt er einen leichten Trekkingschuh, dessen Obermaterial aus Leder und Stoff besteht, den Slope.

Seinen revolutionären Durchbruch erreichte er, als er seinen Schuh mit einer Gore-Tex Membran kombinierte und so die Schuhe wasserdicht und atmungsaktiv machte. Bis heute ist der Schuh bei vielen Bergsteigern ihr Lieblingsmodell.

Adidas

Das Unternehmen Adidas dürfte den meisten Leuten ein Begriff sein. Gegründet in Deutschland im Jahr 1924 von Adi Dassler wurde das Unternehmen Adidas über Sport- und Fußballschuhe bekannt. Das Sortiment wurde mit der Zeit immer mehr erweitert von Sportbekleidung über Sportzubehör bis hin zu Kletterschuhen darunter auch Zustiegsschuhe.

SCARPA

Die Produkte von SCARPA bieten Komfort, Langlebigkeit und Performance. Zu Beginn im Jahr 1938 war SCARPA eine kleine Schuhmanufaktur. Über die Jahre entwickelte sich das Unternehmen weiter und ist heute eine hoch angesehen Outdoormarke, welche neben Berg- und Kletterschuhen auch Skitouren-, Trekking-, Hiking-, Running- und Lifestyleschuhe anbietet.

Hanwag

Vor genau 100 Jahren gegründet, symbolisiert Hanwag bis heute Innovation, Langlebigkeit und Tradition. Hanwag Schuhe stehen für Qualität und so werden auch nur die besten Materialien wie eine Vibram-Sohle und Rindsleder genutzt. Immer wieder werden die Schuhe zusammen mit Profisportlern weiterentwickelt, um die Schuhe immer mehr zu perfektionieren.

LOWA

Getrieben von seiner Passion für Schuhe und aufgewachsen in einer Schuhmacher-Familie, gründete Lorenz Wagner 1923 die Firma LOWA. Lorenz arbeitete seit Beginn an seinen Schuhen bis sie perfekt waren und nutzte dafür nur die besten Materialien. Ab 1992 wurde der Produktfokus auf Berg- und Wanderschuhe gelegt. Heute ist LOWA weltweit erfolgreich und eine führende Marke in der Berg- und Outdoorschuh Branche.

GARMONT

Das Unternehmen GARMONT wurde 1964 in Italien gegründet. GARMONT stellt qualitativ hochwertige und stylische Outdoor- und Bergschuhe her. Seit der Gründung werden die Schuhe immer weiterentwickelt, getrieben durch die neuesten Innovationen.

Wo kann man Zustiegsschuhe kaufen?

Es gibt sowohl einige Onlineshops wie zum Beispiel Amazon als auch klassische Sportgeschäfte, welche Zustiegsschuhe verkaufen.

Es ist jedoch empfehlenswert ein stationäres Geschäft aufzusuchen, um den richtigen Zustiegsschuh auszuwählen, da die richtige Passform essenziell ist. Zudem können die qualifizierten Mitarbeiter Dich beraten und Dir bei Unsicherheiten weiterhelfen.

Online kannst Du Dich jedoch auch auf die Rezensionen anderer Kunden verlassen und so Informationen über ehrliche Erfahrungen und Meinungen bekommen.

Wenn Du Dir ein Schuhmodell ein erneutes Mal kaufen möchtest, lohnt es sich sehr, dies online zu kaufen. Du weißt schließlich bereits, welches Modell und welche Größe Du brauchst. Online erhältst Du oft nicht nur bessere Angebote als im stationären Geschäft, sondern profitierst auch durch den geringen Zeitaufwand für Dich.

Wie viel kosten Zustiegsschuhe?

Wie bei jedem Produkt gibt es Zustiegsschuhe sowohl in niedrigeren als auch in höheren Preissegmenten. Im Durchschnitt liegen die Preise bei 60 bis 250 Euro.

Um herauszufinden, ob sich eher niedrigpreisige oder höherpreisige Zustiegsschuhe für Dich eignen, solltest Du Dir die Fragen stellen, wofür brauche ich die Zustiegsschuhe? Welche Wege möchte ich gehen? Wenn Du überwiegend über Schotterwege und Felsen gehst, ist es sinnvoll in einem hochwertigen Schuh zu investieren. Bist Du jedoch eher auf Wurzelpfaden und Waldwegen unterwegs sind Zustiegsschuhe aus dem niedrigeren Preissegment für Dich völlig ausreichend.

Zwei Wanderer mit Hund beim Anstieg zum Felsen.

Wichtiges Zubehör für die Zustiegsschuhe

Einiges Zubehör eignet sich, um die Lebensdauer Deiner Zustiegsschuhe zu erhöhen. Dazu gehören unter anderen das richtige Imprägnierspray und Putzmittel.

Imprägnierspray

Auch wenn Deine Schuhe wasserabweisend sind, ist es wichtig diese regelmäßig zu imprägnieren, damit Deine Füße immer trocken bleiben.

Aber Achtung! Verwende nur Imprägnierspray für das richtige Material, um die Qualität Deiner Zustiegsschuhe langfristig zu erhalten.

Putzmittel für den Schuh

Ebenfalls wichtig, um die Lebensdauer Deiner Schuhe so lang es geht gut zu erhalten, ist die regelmäßige Pflege des Schuhs. Dazu gehören natürlich auch die Putzmittel.

Am besten bürstest Du Deine Schuhe immer erst einmal ab, um sie von grobem Dreck zu befreien. Anschließend kannst Du sie mit einer Waschmittellauge oder einer Schuhlösung reinigen. Abhängig vom Material kannst Du die Schuhe zusätzlich mit Wachs oder einer bestimmten Schuhpflege behandeln.

Wichtig: Verwende auf keinen Fall silikonhaltige Pflegemittel. Diese führen nämlich dazu, dass der Gummi spröde wird und somit die Schuhe nicht mehr wasserdicht und weniger robust sind. Daher empfehlen wir Dir den Gummi des Schuhs lieber abzudecken, falls Du Dir über die Inhaltsstoffe der Pflegemittel unsicher bist.

Zustiegsschuhe Test-Übersicht: Welche Zustiegsschuhe sind die Besten?

Im Folgenden findest Du die Testberichte verschiedener Testseiten. Diese können Dir dabei helfe, den richtigen Zustiegsschuh für Dich zu finden.

TestmagazinZustiegsschuhe Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestKein Test vorhanden------
Öko TestKein Test vorhanden------
Konsument.atTest zu Leichtwanderschuhen vorhanden2019NeinHier klicken
Ktipp.chKein Test vorhanden------

Zustiegsschuhe Test von Konsument: Leichtwanderschuhe – Sichere Leichtigkeit

In diesem Test wurden zwölf Modelle verschiedener Marken getestet. Diese wurden ausgewählt, da sie sich zum Wandern auf Wegen und Waldgrenzen eignen. Leider ist es nicht möglich, kostenlos einen Einblick auf die Testergebnisse oder Gewinner zu erlangen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Zustiegsschuhen

Im Folgenden haben wir die am häufigsten gestellten Fragen zu Zustiegsschuhen beantwortet.

Wofür sind Zustiegsschuhe?

Wie der Name schon verrät, sind Zustiegsschuhe für den Zustieg bis zum Felsen beziehungsweise Abstieg geeignet. Außerdem können Zustiegsschuhe zum Klettern auf einfachen Felsen genutzt werden, bei denen noch kein Seil nötig ist.

Ist ein Approachschuh dasselbe wie ein Zustiegsschuhe?

Ein Approachschuh und ein Zustiegsschuh sind dasselbe. “To Approach” kommt aus dem Englischen und bedeutet “sich annähern” oder auch “erreichen”.

Was für einen Unterschied gibt es zwischen Wanderschuhen und Zustiegsschuhe?

Im Gegensatz zu einem Wanderschuh eignet sich ein Zustiegsschuh auch bedingt als Kletterschuh und entspricht von dem Halt und der Haftung her einer Mischung aus Kletter- und Wanderschuh.

Wie werden Zustiegsschuhe gereinigt?

Wie bereits im Zubehörteil “Putzmittel” des Kaufratgebers beschrieben, sollten Zustiegsschuhe zuerst abgebürstet und anschließend mit einer Schuhlösung oder Waschmittellauge gereinigt werden.

Hinweis: Du solltest Deine Schuhe niemals in die Waschmaschine tun.

Einige Zustiegsschuh Modelle besitzen eine Gore-Tex Membran. Bei diesen Modellen muss auch das Futter regelmäßig gesäubert werden. Das Futter wird jedoch nicht mit einem Waschmittel, sondern lediglich mit lauwarmen Wasser gereinigt.

Zur Trocknung das Futter kopfüber aufhängen und wenn es ein wenig angetrocknet ist, mit einem Holzspanner ausspannen, damit sich keine Falten in den Stoff bilden. Auch hier ist es wichtig, das Futter an der Luft trocknen zu lassen und die Trocknung nicht durch externe Wärmequellen zu beschleunigen.

In dem Video wird Dir gezeigt, wie Du Deine Schuhe mit Gore-Tex richtig pflegen und säubern kannst.

Wie lange kann man Zustiegsschuhe verwenden?

Auch wenn Du Deine Schuhe regelmäßig pflegst, kommt es bei einem starken Gebrauch mit der Zeit zur Abnutzung der Sohle. Dadurch geht der Grip verloren und die weitere Nutzung der Schuhe kann mit der Zeit gefährlich werden. Daher solltest Du bei intensiver Nutzung nach circa drei bis fünf Jahren Dir ein neues Paar zulegen oder wieder besohlen lassen. Die Wiederbesohlung ist aktuell jedoch nur bei einigen wenigen Modellen möglich.

Weiterführende Quellen

  • Hier erfährst Du, wie und womit Du Deine Schuhe richtig imprägnierst.
  • Hier lernst Du, wie man Gore-Tex pflegen sollte.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.