Zeltplane: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Zeltplanen im Vergleich

Die Zeltplane ist ein universell einsetzbarer Allrounder – beispielsweise als Tarp, Sonnensegel, Abdeckung oder Wind- und Sichtschutz. Vielleicht hast Du aber auch ein besonderes Projekt, für welches Du eine Zeltplane brauchst. Die Auswahl an Zeltplanen ist riesig – Damit Du die richtige Zeltplane für Dich finden kannst, haben wir für Dich recherchiert und alle wichtigen Kaufkriterien, Informationen, Zeltplanen-Tests und Tipps & Tricks zusammengestellt, die Dir dabei helfen können.

Das Wichtigste in Kürze

  • Zeltplanen sind individuell einsetzbar.
  • Sie können beispielsweise als Tarps, Sonnensegel, Wind- und Sichtschutz verwendet werden.
  • Zeltplanen sind heutzutage meistens aus Kunststoff oder Mischgewebe, seltener aus Baumwolle.
  • Ausschlaggebend für die Qualität einer Zeltplane ist das Material, die Wassersäule, das Zubehör und die Maße.

Die besten Zeltplanen: Favoriten der Redaktion

Während unserer Recherche haben wir unterschiedliche Zeltplanen gefunden, die uns in Preis und Leistung überzeugt haben. Schau sie Dir mal an, vielleicht ist ja die Zeltplane dabei, die Du brauchst.

Die Zeltplane als Multitool für den kleinen Geldbeutel

  • Die Plane ist aus PU-beschichtetem 210D Oxford Gewebe gefertigt.
  • Ösen am Rand der Plane erleichtern die Befestigung.
  • Die Plane ist für unterschiedliche Anwendungsgebiete konzipiert.
  • Die Wasserfestigkeit des Materials schützt vor Feuchtigkeit.
  • Die Zeltplane ist in zahlreichen Größen und Farben erhältlich.

Diese Art Zeltplane ist ein echtes Multitool. Du kannst sie als Picknick-Decke, Sonnensegel oder Tarp einsetzten. Die Plane ist aus 210D Oxford Gewebe. Dies ist ein synthetisches Gewebe aus 100% Polyester, das mit PU beschichtet ist. Es eignet sich daher für den Innenbereich und die Außenanwendung bei guten Wetterverhältnissen.

Die Plane ist wasserfest und mit vier Ösen für die Befestigung versehen. Mit dabei ist eine Tragetasche, damit Du sie ohne Probleme transportieren kannst. Du kannst diese Zeltplane in vielen unterschiedlichen Farben und Maßen bestellen.

Diese Zeltplane kannst Du im Grunde genommen als wasserdichte Outdoor-Decke nutzen. Sie hat ein komfortables Packmaß und Gewicht und findet garantiert immer Platz in Deinem Auto – immer einsatzbereit, wenn Du sie brauchst. Du bist so super spontan, wenn es darauf ankommt und immer perfekt vorbereitet. Planst Du gelegentliche Ausflüge in die Natur oder möchtest sie im Sommer für Deinen Garten nutzen, ist diese Plane der richtige Begleiter für Dich.

Die Zeltplane als Tarp – Dein individueller Begleiter in der Natur

  • Das Tarp bietet Schutz vor jedem Wetter- es ist regenfest, winddicht und bietet sogar Schutz vor Schnee.
  • Das Material ist PU-beschichtetes Polyester: reißfest und atmungsaktiv.
  • Erhältlich in den Maßen 3×3 Metern.
  • Mit dazu bekommst Du umfassendes Zubehör.

Das Tarp von V Vontox ist ebenfalls aus 210D Polyester-Gewebe und mit einer wasserdichten PU-Beschichtung versehen. Mit dazu bekommst Du 6 Heringe, 8 Nylonseile und eine praktische Tragetasche. Zur Befestigung gibt es 9 Ösen, an denen Du die Seile festziehen kannst. Die zahlreichen Ösen und Seile ermöglichen es Dir, das Tarp kreativ und Deiner Umwelt angepasst, anzubringen.

Es gibt unzählige Möglichkeiten ein Tarp aufzubauen. Entweder als luftiges Sonnensegel oder als kleinen „Verschlag“ nah am Boden. Für jede Situation findet sich eine Verwendungsmöglichkeit. Planst Du dieses Wochenende ein Survival-Abenteuer und danach die Woche einen Ausflug an den See, ist das Tarp bei jeder Aktivität der richtige Begleiter für Dich.

Es ist winddicht und bietet Schutz vor UV-Strahlung. Die Zeltplane hat eine für Tarps typische Größe von 3×3 Metern. Insgesamt wiegt das Tarp 700 g. Suchst Du eine Zeltplane, die Du individuell überall spannen kannst, ist die V Vontex Zeltplane genau die Richtige für Dich.

Die Zeltplane für Pavillons, Vorzelte und Terrassen

  • Universelle Zeltplane mit den Maßen 3×2 Meter.
  • Sie ist wahlweise mit Fenster oder Reißverschluss zu erstehen.
  • Das Material ist ein Nylon-beschichtetes Polyester-Gewebe.
  • Die Zeltplane ist atmungsaktiv und wasserabweisend.

Die Zeltplane kommt in den Maßen 3×2 Meter, passend für die alle gängigen Pavillons mit 3 Meter Breite. Natürlich kannst Du sie auch für Deine Bedürfnisse zweck-entfremden und sie anderweitig anbringen. Du kannst bei dem Hersteller auswählen, ob Du eine Zeltplane mit Fenster oder Reißverschluss haben möchtest.

Das Material besteht aus Polyester, welches mit Nylon (Polyamid) beschichtet ist. So ist das Gewebe atmungsaktiv, aber wasserabweisend. Das Material ist nicht sehr stark (leicht durchsichtig) und dient daher nur bei leichtem Regenwetter als Schutz. Durch das Fenster oder den Reißverschluss erreichst Du mit dieser Zeltplane aber einen gewissen Zimmercharakter und kannst Deine Lieblings-Outdoor-Ecke gemütlicher machen.

Vielleicht möchtest Du die Plane ja auch in unterschiedlichen Farben oder Mustern kaufen, damit Du Deinen Außenbereich individueller gestalten kannst. Alternativ kannst Du die Zeltplanen auch regelmäßig wechseln, um frischen Wind in den Alltag zu bringen. Dekorierst Du Deine Umgebung gerne und möchtest es Dir und Deinen Gästen schön machen, ist diese Zeltplane passend für Dich.

Die transparente Zeltplane für Deine DIY-Projekte

  • Diese Plane ist aus PVC und ganzjährig anwendbar.
  • Durch das transparente Gewebe kann Licht Dich oder Deine Pflanzen versorgen.
  • Das Material ist wasserdicht und bietet einen gewissen UV-Schutz.
  • Die Planen gibt es in verschiedenen Maße (auch Maßanfertigung ist möglich).

Diese transparente Zeltplane ist für alle erdenklichen Zwecke geeignet. Sie ist zum Beispiel anwendbar für DIY-Gewächshäuser, Terrassen und Balkone. Auch zum Abdecken Deines Lieblings-Grills, den Du gerne geschützt zur Schau stellen willst, eignet sich diese PVC-Plane gut. Der Rand ist mit Stahlseil verstärkt, das gibt der Plane mehr Stabilität.

Die Plane ist kälte- und säurebeständig und ganzjährig nutzbar. Durch das Material ist sie auch reißfest und schwer verformbar. Der Hersteller bietet die Plane in unterschiedlichen Größen an: zwischen 2×3 und 2,4×5 Metern kannst Du zwischen 5 verschiedenen Größen auswählen. Brauchst Du eine bestimmte Größe, kannst Du Dir die Plane auch auf Maß anfertigen lassen.

Du kannst mit dieser Zeltplane unendlich viele Projekte umsetzten und musst dabei keine auffällige, farbige Plane benutzen. Ist Dir Ästhetik und gleichzeitig aber auch Funktionalität wichtig, kann diese Zeltplane die Lösung für Dich sein. Ganz besonders eignet sie sich für ein DIY-Gartenhaus, denn sie sorgt durch die Transparenz für den nötigen Treibhauseffekt und bietet Deinen Pflanzen das richtige Klima.

Die natürliche Zeltplane

  • Diese natürliche Zeltplane ist aus 100% Baumwolle.
  • Du bekommst sie in den typischen Tarp-Maßen von 3×3 Metern.
  • Die Zeltplane ist in einem natürlichen Natur-Weiß erhältlich.
  • Das Segeltuch ist nicht imprägniert und eignet sich daher für Anlässe, bei denen das Material stilecht sein muss.

Suchst Du nach einer natürlichen Zeltplane, ist diese hier genau die Richtige für Dich! Das Gewebe, auch bekannt als Segeltuch, ist zu 100% aus Baumwolle. Da sie nichtt imprägniert ist, eignet sich die Zeltplane auch für Anlässe, bei denen Du Wert auf eine stilechte Zeltplane legen möchtest. Dazu zählen Larps und Mittelalterfeste.

Möchtest Du in Deinem Garten auch nur natürliche Stoffe nutzen oder bist generell gegen Plastik, ist diese Plane auch eine Alternative für Dich. Die Zeltplane lässt sich nämlich nicht nur als Tarp nutzen, sondern auch als Sonnensegel oder Abdeckplane.

Bis zu einem gewissen Grad ist sie sogar wasserdicht: Denn Baumwolle quillt auf, wenn sie feucht wird und bildet so eine natürliche Barriere gegen Feuchtigkeit. Natürlich ist dies nur bei geringem Druck gegeben. Durch die Baumwolle ist die Zeltplane aber atmungsaktiv und spendet Schatten und Hitzeschutz. Magst du es natürlich, ist diese Zeltplane die Richtige für Dich und auch Dein reines Gewissen.

Kaufratgeber für Zeltplanen

Erfahre in unserem Kaufratgeber, welche Faktoren Du beachten solltest, wenn Du eine Zeltplane kaufen möchtest. Wir haben Dir alle Informationen zu allen Zeltplanen-Typen und Kaufkriterien zusammengestellt, damit Du die perfekte Zeltplane finden kannst.

Für wen eignen sich Zeltplanen?

Ob fürs Campen, für Feiern oder für Deinen Alltag – Zeltplanen sind genau das Richtige für kreative Köpfe. Mit einer Zeltplane kannst Du viele unterschiedliche Probleme in Deinem Alltag lösen. Willst Du Feuchtigkeit fernhalten oder Dich vor fremden Blicken schützen? Brauchst Du einen Unterschlupf für die Nacht oder ein Zuhause für Deine Pflanzen? Egal was, es gibt für alles eine Zeltplane.

Welche unterschiedlichen Zeltplanen gibt es?

Da Zeltplane an sich sehr wandlungsfähig ist, gibt es viele verschiedene Ausführungen, die sehr unterschiedliche Probleme lösen.

Tarp

Ein Tarp ist eine Zeltplane, die eine luftige Alternative zu einem Zelt bietet, da sie keine Seitenwände hat. Du kannst ein Tarp zum Beispiel im Sommer über Deiner Hängematte spannen, um in der Nacht vor Wind und Wetter geschützt zu sein. Ein Tarp ist oft aus Segeltuch oder beschichtetem Polyester, oder gänzlich aus Plastik (meist Polyethylen).

Mit Ösen an den Ecken des meist rechteckigen Tarps, kannst Du es an Bäumen spannen oder mithilfe von Stangen am Boden. Keder an den Rändern des Tarps helfen die Plane zu stabilisieren, damit Du sie leichter spannen kannst. Die meisten Tarps haben die Maße 3 x 3 Meter.

Zeltplane im Vergleich
Du kannst ein Tarp auch nutzen, um zusammen mit einer Hängematte ein „schwebendes Zelt“ zu bauen.
Tipp: Anstelle einer Hängematte, kannst Du auch einen Biwacksack, ein Outdoor-Schlafsack, nutzen – der ist etwas wärmer. Hier findest Du alles Wissenswerte zu Biwacksäcken.

Sonnensegel

Plagt Dich die Sonne an Deinem Lieblings-Outdoor-Plätzchen zu sehr, muss ein Sonnensegel her. Sonnensegel sind ähnlich wie Tarps, allerdings mit dem Unterschied, dass ihre vornehmliche Funktion der Sonnen- und Hitzeschutz ist. Deshalb sind sie meist weiß, weniger stark und aus einem Material, welches die Sonneneinstrahlung gut reflektieren kann.

Zeltplanen für Pavillons und Terrassen

Es gibt auch Zeltplanen, die extra für Pavillons oder Vorzelte gemacht sind. Oft haben sie kleine transparente Fenster oder Reißverschlüsse, um den Charakter eines Raumes zu schaffen. Du brauchst aber nicht extra ein Pavillon oder Vorzelt um sie zu nutzen. Du kannst Sie auch an Terassen oder Balkonen befestigen, um Dir einen Wind- und Sichtschutz zu bauen. Meist sind sie aus PE oder PVC.

Transparente Zeltplane

Transparente Zeltplanen kannst Du nutzen, um zum Beispiel Deine Terrasse oder Dein Carport wetter- und wasserfest zu machen. Ganz besonders gut eignen sie sich für DIY-Gewächshäuser.  Mit ihnen kannst Du die Größe Deines Gewächshauses sehr gut selbst bestimmen. Und allemal günstiger als Glas sind sie sowieso. Diese Planen sind ebenfalls aus Polyethylen oder PVC und meist etwas stärker.

Was sind die wichtigsten Kaufkriterien für Zeltplanen?

In diesem Abschnitt wollen wir Dir die wichtigsten Kaufkriterien für Zeltplanen vorstellen, damit Du genau weißt, was Du bei einem Kauf beachten musst.

Material

Zeltplanen können ganz klassisch aus natürlichen Textilien sein. Das ist meistens Baumwolle, die bei guter Imprägnierung sehr haltbar und strapazierfähig ist. Natürlich gibt es auch Mischgewebe, welches mit Polyester versetzt ist. Diese Stoffe sind synthetisch beschichtet, damit sie wasserfest sind. Eine Plane ganz aus Kunststoff ist meist aus Polyester oder Polyethylen. Transparente oder dickere (stärkere) Planen gibt es auch aus PVC, welches stabiler ist und der LKW-Plane ähnelt.

Die Wahl des Materials ist davon abhängig, wozu Du Deine Zeltplane nutzen möchtest. Hast Du vor ein Tarp zu kaufen, sollte dieses leicht, aber auch widerstandsfähig sein. Dafür bietet sich beschichtete Baumwolle oder Polyester-Plane an. Vorzelt- oder Pavillon-Planen dürfen ruhig etwas stärker sein, damit sie auch schlechterem Wetter standhalten können und Du sie nicht vor jedem Regenschauer abbauen musst. Diese Planen sind meistens aus PE oder PVC.

Diese Tabelle informiert Dich über die Eigenschaften der meistgenutzten Materialien für (Zelt-)Planen.

PE-ZeltplanePVC-ZeltplanePolyester-Zeltplane
wird verwendet für günstige und funktionale Pavillons und Partyzeltefindet vor allem Verwendung bei großen Festzelten und LagerzeltenMaterial, aus dem die meisten Camping-Zelte hergestellt werden
ist eher dünner und deshalb leicht zu handhabenstärker, widerstandsfähig und haltbar, außerdem feuerhemmendsehr dünn, beschichtet oder imprägniert
weniger Gewicht, geeignet für häufigen Auf- und Abbauwinter- und wetterfest, ideal für die ganzjährige Nutzungkaum Gewicht, geeignet zur Mitnahme auf Camping-Trips
eher günstigermeist mehr Materialeinsatz, also etwas teurereher günstig, kommt jedoch auf die Beschichtung an
kleineres Packmaßgrößeres Packmaßkleinstes Packmaß
zu 100% wasserdichtzu 100% wasserdichtunterschiedliche Grade der Wasserdichte, jedoch niemals zu 100%, da das Gewebe atmungsaktiv sein muss

Wassersäule und Sonnenschutz

Die Planen, die es zu kaufen gibt, haben unterschiedliche Grade von Wasserdichte (also Wassersäulen). Die Wassersäule ist eine Maßeinheit für Druck. Je höher der Wert der Wassersäule, desto wasserdichter ist das Material. Je nachdem, was Du mit Deiner Zeltplane vorhast, ist es enorm wichtig, dass die Plane den jeweiligen Witterungen standhalten kann.

Die Tabelle zeigt Dir, welche Wassersäulenhöhe welche Effektivität hat.

WassersäuleBedeutung
1500 mmAb diesem Wert gelten Zeltplanen (Oberplanen) laut DIN als wasserdicht
2000 mmDiesen Wert muss eine Plane, die als Zeltboden dient laut DIN mindestens haben.
3000 mmExperten und Händler empfehlen allerdings einen Mindestwert von 3000 mm.

Dasselbe gilt für den UV-Schutz. Möchtest Du Deine Zeltplane auf Deiner Terrasse oder während des Camping-Trips als Sonnensegel nutzen, musst Du darauf achten, dass sie Dich hinreichend vor UV-Strahlung schützt. Der Schutz hängt in erster Linie davon ab, wie dicht das Material der Plane ist.

Zeltplane im Vergleich
Die meisten Zeltplanen sind wasserdicht, selbst Baumwoll-Zeltplanen sind oft dementsprechend beschichtet.
Achtung: Wasserdichte bzw. -Durchlässigkeit und UV-Schutz bedingen sich gegenseitig: Denn wenn ein Material wasserdurchlässig ist, ist es nicht besonders dicht und lässt dadurch auch mehr Sonnenstrahlen hindurch.

Maße

Welche Maße Deine Zeltplane haben soll, hängt davon ab, was Du mit der Plane schützen möchtest. Ist es ein Gegenstand reicht unter Umständen eine kleinere Plane. Alternativ kannst Du auch eine Plane mit einer speziellen Form auswählen, damit der Gegenstand optimal geschützt werden kann.

Es gibt rechteckige, quadratische und trapezförmige und runde Planen. Brauchst Du etwas ganz bestimmtes, gibt es auch Anbieter für Maßanfertigungen. Hast Du vor die Plane zum Campen oder für Feste zu nutzen, nimm eher größere Maße. Darunter finden dann 1.) viele Menschen Platz, und 2.) kannst Du die Plane in der Natur kreativer einsetzten.

Packmaß

Ein kleines Packmaß ist natürlich sehr wichtig, wenn Du Campen gehen möchtest. Je kleiner Dein Gepäck, desto besser. Jedoch solltest Du auf wichtige Faktoren, wie wetterfestes Material nicht verzichten, damit Dein Camping-Trip nicht unerwartet ins Wasser fällt. Tarps haben dennoch ein geringes Packmaß im Vergleich zu PVC-Vorzelt-Planen, die natürlich wesentlich stabiler sind.

Hinweis: Bei (Zelt-)Planen kann man im Allgemeinen sagen, dass das Gewicht mit der Größe des Packmaßes steigt.

Farbe

Die meisten Zeltplanen haben naturnahe Farben, wie braun, dunkelgrün, schwarz oder blau. Diese fallen in der Natur nicht so auf und wirken beruhigend auf das Auge von Tier und Mensch. Sonnensegel sind meistens weiß, damit sie die Sonneneinstrahlung gut reflektieren können und sich unter Plane kein Hitzestau bildet. Es gibt aber auch bunte und gemusterte Zeltplanen für den Außenbereich. Vielleicht brauchst Du ja eine bunte, weil Deine Feier unter einem bestimmten Motto steht.

Suchst Du eine Zeltplane für ein Survival-Abenteuer, greife zu einer mit Tarnmuster. Im Gelände bist Du so schwerer zu finden.

Wissenswert: Im Trend in dieser Kategorie sind momentan Vintage-Zeltplanen der NVA.

Ausstattung

Außerdem wichtig bei einem Kauf einer Zeltplane, ist die Ausstattung des Produkts. Planst Du einen Camping-Trip sollten bei der Plane Heringe und Zeltstangen zur Befestigung dabei sein, da Du ja noch nicht genau weißt in welcher Umgebung Du Dein Lager aufschlagen wirst.

Außerdem sind ausreichend Ösen hilfreich, die Zeltplane so effizient wie möglich zu spannen und zu nutzen. Brauchst Du die Zeltplane für Deinen Garten oder die Terrasse sollte sie mit Kedern an den Rändern versehen sein, damit sie maximale Stabilität und Zuverlässigkeit bieten kann.

Zeltplane im Vergleich
Befestige mit Seilen Deine Zeltplane an Bäumen, Zeltstangen oder Gebäuden.

Wo kann ich eine Zeltplane kaufen?

Du kannst Zeltplanen in vielen Geschäften kaufen. Viele Baumärkte und Outdoor-Geschäfte führen sie. Jedoch erhältst du in diesen Läden oft nur Universal-Planen oder Zeltplanen fürs Camping. Suchst Du etwas Bestimmtes lohnt sich ein Blick ins Internet.

Hier tummeln sich Anbieter, die zum Beispiel Meterware, Planen nach Maß oder Planen für spezielle Zwecke im Portfolio haben. Marketplaces wie Amazon.de haben eine riesige Auswahl an (Zelt-)Planen entlang des kompletten Preisspektrums. Der Vorteil online: Du hast eine größere Auswahl und kannst Produkte gut miteinander vergleichen. Außerdem findest Du zu den meisten Produkten und Herstellern Kundenbewertungen.

Wir haben Dir in diesem Artikel alle wichtigen Kaufkriterien zusammengestellt Die Du beachten musst, wenn Du eine Zeltplane kaufen möchtest. Du kannst auch in unserer Favoriten-Liste vorbei schauen, vielleicht ist die richtige Zeltplane für Dich ja dabei.

Was kostet eine Zeltplane?

Bei der Frage, was eine Zeltplane kostet, kommt es auf das Material und die Ausstattung der Plane an. Ein einfaches Tarp aus Polyester ist schon ab ca. 15 € zu bekommen. Suchst Du eine Variante, die lange hält und wirklich wasserdicht ist, musst Du zwischen 50 und 80€ einplanen.

Spezielle Zeltplanen, wie zum Beispiel transparente, sind meist aus PVC und besonders widerstandsfähig gearbeitet. Hier solltest Du mindestens 80€ einplanen, damit Du an dem Produkt auch nach mehreren Wintern noch Deine Freude hast. Als Regel kann man festhalten, dass PE- und Polyester-Zeltplanen günstiger sind, als welche aus PVC. Wie viel Du Dich Deine Zeltplane kosten lassen möchtest, hängt also davon ab, wie intensiv und lange Du sie nutzen möchtest.

Wie pflege ich eine Zeltplane richtig?

Damit Du lange etwas von Deiner Zeltplane hast, musst Du sie gut pflegen. Erfahre in diesem Abschnitt wie Du das am besten anstellst.

Schimmel entfernen

Es kann passieren, dass sich auf der Zeltplane Schimmel bildet. Die Ursachen dafür sind eine zu feuchte Lagerung oder Schmutzrückstände. Schimmel kann mit lauwarmen Wasser und etwas Essigreiniger bekämpft werden. Der Schimmel mag das saure Milieu des Essigs nämlich gar nicht.

Alternativ kannst Du zu speziellem Schimmelreiniger greifen. Es empfiehlt sich aber, diesen erst auf einer kleinen Stelle auf der Zeltplane auszuprobieren. So kannst Du ausschließen, dass das Mittel Deine Zeltplane beschädigt. Bei der Reinigung gilt: keine harten oder spitzen Gegenstände zum Putzen benutzen. Diese können nämlich das Material, bzw. Gewebe beschädigen.

Harz entfernen

Ist Deine Zeltplane mit Harz in Berührung gekommen, ist das natürlich sehr ärgerlich. Der Harz klebt auch unter Umständen die Zeltplane zusammen. Jedoch kannst Du mit einem einfach Trick das Harz loswerden: mit Kälte. Kannst du nicht Deine komplette Zeltplane in die Gefriertruhe legen, versuch es mit Kühl-Akkus. Nachdem das Harz entsprechend „gefrostet“ wurde, wird es spröde und Du kannst es durch Brechen einfach von dem Material ablösen.

Zeltplane richtig verstauen

Hier sind ein paar wichtige Tipps, wie Du Deine Zeltplane richtig verstaust, um Schimmel und hartnäckigen Schmutz zu vermeiden:

  • Reinige Deine Zeltplane bevor Du sie verstaust. Verschmutzungen können so nicht in das Material einziehen.
  • Achte darauf, dass Deine Zeltplane trocken ist, bevor Du sie faltest. Verbleibende Feuchtigkeit führt unter Umständen zu Schimmelbildung.
  • Falte die Zeltplane ordentlich, damit Du nicht allzu viele Falten glätten musst, wenn Du sie wieder benutzen möchtest.
  • Verstau Deine Zeltplane an einem Ort, der trocken ist, am besten in einem Innenraum.

Diese Tipps können Dir viel Zeit  und böse Überraschungen ersparen, wenn Du Deine Zeltplane wieder hervorholst.

Zeltplane Test-Übersicht: Welche Zeltplanen sind die Besten?

Leider haben unabhängige Organisationen wie Stiftung Warentest und Ökotest noch keine Tests für Zeltplanen durchgeführt. Wir liefern neue Testergebnisse natürlich nach, sobald sie erscheinen. Um die Qualität einer Zeltplane einzuschätzen, kannst Du Dich an unseren Kaufkriterien für Zeltplanen orientieren.

TestmagazinZeltplane Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Zeltplane

Hier haben wir die am häufigsten gestellten Fragen zu Zeltplanen für Dich gesammelt und beantwortet.

Wo bekomme ich Ersatzteile für meine Zeltplane her?

Ersatzteile für Zeltplanen, wie zum Beispiel Heringe und Spannseile, bekommst Du online wie auch offline. Du findest sie in Baumärkten, Outdoor- und Sportgeschäften, sowie im Internet bei zum Beispiel Ebay.de oder Amazon.de.

Wie pflege ich meine Zeltplane richtig?

Zeltplane aus Gewebe kannst Du mit warmen Wasser und einem Stofflappen reinigen. Nutze keine harten oder spitzen Gegenstände, um das Gewebe nicht zu beschädigen. Dickere Planen aus PVC kannst Du ebenfalls auf diese Weise reinigen. PE und PVC-Materialien kannst Du auch mit speziellen Reinigern behandeln, wenn die Flecken hartnäckig sind. Brauchst Du mehr Informationen zu dem Thema schau doch hier vorbei.

Wie repariere ich eine Zeltplane?

Wenn Deine Zeltplane gerissen ist, solltest Du sie flicken, um zu vermeiden, dass der Riss größer wird. Außerdem ist bei einem Riss die Wasserdichte nicht mehr gewährleistet. Du bekommst im Baumarkt, Outdoor-Geschäften und auch online Flickwerkzeug, um den Riss wieder zu verschließen. Dazu einfach der Anleitung auf dem Produkt folgen! Hast Du gerade kein Flickwerkzeug dabei, kannst du es kurzfristig auch mit dem guten, alten Panzertape versuchen. Du solltest Dich aber bei Gelegenheit dann richtig um den Riss kümmern.

Weiterführende Quellen

Hier findest Du weitere Informationen zu Kunststoffen.
Anleitung zum Aufbau eines Tarps – So einfach geht’s!
Anleitung zur Imprägnierung von Zelten: Wie Du Deine Zeltplane wasserdicht machst.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑