Zeltheizung: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Zeltheizung Test

Wer sich als waschechter Camper auch bei niedrigen Temperaturen zelten gehen möchte, für den ist eine Zeltheizung wirklich praktisch. Denn im Frühling oder Herbst sind zwar meist die Tage angenehm warm, aber die Nächte können doch sehr frisch sein.

Besonders Dauercamper benutzen Zeltheizungen oft in ihren Vorzelten, damit es nicht nur im Wohnwagen kuschelig warm beim Wintercamping ist.

In diesem Ratgeber möchten wir Dir bei der Auswahl der richtigen Zeltheizung für Deinen Campingurlaub helfen. Von daher stellen wir Dir eine Liste der 8 besten Zeltheizungen sowie einen ausführlicheren Ratgeber inkl. Auswertung aller aktuellen Zeltheizung Tests.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Zeltheizungen sind mobile Heizungen, welche Du beim Campen im Zelt, bei Festen in Festzelten oder in der Industrie z.B. in Werkstätten oder Baucontainern nutzen kannst.
  • Es gibt verschiedene Arten von Zeltheizungen: Gasheizung, Elektroheizung, Petroelumheizung, Teelichtofen und Ölheizung.
    Je nachdem für welches Vorhaben Du eine Heizung benötigst, entscheidest Du Dich für eine der fünf Arten.
  • Wichtige Kaufkriterien sind die Art, Heizleistung, Verbrauch und Größe

Die besten Zeltheizungen: Favoriten der Redaktion

Hier möchten wir Dir die besten Zeltheizungen vorstellen:

Preisgünstige Gasheizung: IMEX Keramik Gasheizung

  • Piezozündung
  • Einfache Bedienung
  • Praktischer Tragegriff
  • Schwenkbares Heizelement
  • Emaille Beschichtung
  • 1.3 kW Leistung Keramik-Brenner der durch ein Gitter geschützt ist

Diese sehr preisgünstige Keramik Gasheizung von IMEX ist eine kleine Heizung für den Campinggebrauch. Sie heizt schnell auf und ist einfach zu bedienen. Durch das schwenkbare Heizelement lässt sich die Wärme ausrichten. Durch die Piezozündung ist es ein sehr sicheres Gerät, welches auch von Laien bedient werden kann. Mit seinen 1,3 kW kann die Heizung problemlos Familienzelte erwärmen. Eine kleine, feine mobile Gasheizung zum einfachen Gebrauch beim Campen oder Angeln.

Qualitativ hochwertige Gasheizung: Mr. Heater Portable Buddy

  • Leistungsstarker Gas-Innenheizer: 1,2 – 2,4 kW für Räume/Zelte bis 21 qm
  • Universeller Adapter für Butan und Propan Gas-Kartuschen mit EN 417 Gewinde
  • Sicher durch automatische Kipp-Abschaltung und Abschaltung bei Sauerstoffmangel
  • Kompakt
  • Brenndauer max ca. 6 h

Wer sich eine hochwertigen Gas-Zeltheizung anschaffen möchte ist mit dem Mr. Heater sehr gut beraten. Diese Gasheizung ist eine leistungsstarke Innenheizung. Durch den universellen Adapter lassen sich sowohl Butan als auch Propan Gaskartuschen anschließen.

Deine Sicherheit ist mit dieser Gasheizung auch gewährleistet, da sie eine Kipp-Abschaltung besitzt. Außerdem ist sie mit einer Sauerstoffmangelsicherung ausgestattet. Zur stufenlosen Temperaturregelung gibt es einen Drehschalter. Der Tragegriff ist klappbar und die ganze Heizung ist an der Wand montierbar. Diese Gasheizung ist damit für das Camping genauso geeignet wie auch für Angelhütten oder Jagdausflüge.

Preisgünstige Elektroheizung: ALLEGRA Heizstrahler

  • 2 Heizstufen und eine Lüfterstufe
  • von 0-30°C einstellbares Thermostat
  • Keramik Heizspirale
  • 2000 Watt Heizleistung
  • 160 x 205 x 322 mm
  • Gewicht: 2,7 kg

Der elektrische Heizlüfter AB-H22 von Allegra ist mit einem stufenlosen Thermostat mit Überhitzungsschutz ausgestattet. So kannst Du die Temperatur stufenlos regulieren. Dadurch kannst Du die Raumtemperatur konstant warm halten und sparst Strom.

Er verfügt über zwei einstellbare Heizstufen von 1500 und 2000 Watt und hat zusätzlich eine Lüfterfunktion. Dieses Gerät ist durch seine geringes Gewicht von 2,7 kg sehr mobil, benötigt aber eine Stromzufuhr von 230 V. Die Heizung hat ein stabiles Metallgehäuse und ist sehr leise und geruchsneutral.

Günstige Elektroheizung mit viel Watt: ALLEGRA Keramik Heizlüfter

  • Keramik Elektro Heizlüfter
  • schnelle Aufheizleistung mit 3000 Watt
  • stufenlose Temperaturregelung mit 3 Lüfterstufen
  • kompakt und mobil
  • Maße 20x26x30cm
  • leise im Betrieb
  • Überhitzungsschutz und Thermostat 0-30 °C
  • Gewicht 2,9 kg

Dieser Keramik Elektro Heizlüfter von Allegra hat 3000 Watt und verfügt über ein stufenlos regulierendes Thermostat mit Sicherheitsabschaltung und Überhitzungsschutz. Durch seine robuste und kompakte Größe ist er der ideale mobile Begleiter.

Diese Heizung hat ein sehr leises höhenverstellbares Gebläse, welches sich bei der eingestellten Temperatur abschaltet und somit Stromkosten spart. Der Heizlüfter hat eine starke Heizleistung und schafft es in Windeseile Deinen Raum zu beheizen und die Wärme konstant zu halten.

hochwertige Petroleumheizung: CAGO Petroleum-Ofen

  • mobil einsetzbarer Petroleumofen
  • 3,0 kW Heizleistung
  • für eine Raumgröße bis zu 120 m³
  • Abmessung: 47x31x50 cm
  • Gewicht: 9 kg
  • Brennstoffverbrauch: 0,31 l/Std.
  • Tankinhalt: 4,6 kg
  • Betriebsdauer: 14,5 h

Bei diesem Set handelt es sich um einen Petroleum-Ofen mit 20 l Kanister Petroleum und einer elektrischen Pumpe zum befüllen des Ofens. Ein sicherer Gebrauch ist bei diesem Petroleum-Ofen von CAGO gewährleistet, da er über eine Kippsicherung sowie einen CO2 Sensor mit automatischer Sicherheitsabschaltung verfügt.

Mit der 3000 Watt Heizleistung wird es schnell warm und Du kannst Dein Zelt sehr lange damit Heizen. Durch die mitgelieferte Pumpe und den 20 Liter Petroleum-Kanister ist der Ofen in Windeseile befüllt und Du läufst nicht Gefahr das Petroleum zu verschütten.

günstige Kanzelheizung/Teelichtofen Palatino Pico

  • Kanzelofen mit Teelichtern betrieben
  • inklusive Konvektor
  • langlebig und preisgünstig
  • Maße: 50×5 cm
  • 4-8h Brenndauer je nach Art der Teelichter
  • inkl. 2 Füße zum Anschrauben
  • kann auch an der Wand montiert werden

Dieser Kanzelofen eignet sich hervorragend als Ansitzofen bei der Jagd oder im Gewächshaus. Das robuste Gehäuse ist langlebig und kompakt. Ideal wird der Teelichtofen mit max. 40 mm großen Teelichtern betrieben und spendet so Wärme ohne Lichtausstrahlung und Geruchsbelästigung.

Durch den klappbaren Deckel lassen sich die Teelichter leicht einsetzen und kippsicher verstauen. Die zwei anschraubbaren Füße lassen sich auch als Abstandhalter beider der Wandhalterung anbringen. Dadurch lässt sich der Ofen auch sicher in einem Raum montieren.

günstige Fußheizung: EUROHUNT Teelichtheizung – Kanzelheizung

  • Gehäuse aus Metall
  • für 3 Teelichter
  • leicht und kompakt für den Transport
  • Größe: 30x28x5 cm
  • Gewicht: 2,54 kg

Dies leichte, kompakte Teelichtheizung ist ideal als Fußheizung auf der Jagd geeignet. Sie lässt sich mit 3 Teelichtern bestücken und hält dadurch wohlig warm. Auch als Heizung im Marktstand oder zur Beheizung der Vogeltränke im Winter geeignet.

Durch die einfache Handhabung ist die Heizung sehr mobil und überallhin mitzunehmen. Da das Metallgehäuse sehr warm wird, sollte sie nicht direkt auf dem Zeltboden stehen.

hochwertige Ölheizung: TROTEC Direkt-Ölheizgebläse Heizkanone

  • Ölheizung für den Dauereinsatz
  • max. Verbrauch 3 Liter Öl pro Stunde
  • Heizleistung 30 kW
  • integrierter 38-Liter Kraftstofftank
  • praktische Fahrwagenkonstruktion
  • stufenlos regelbares Thermostat mit digitale Echtwertanzeige
  • digitale Anzeige zur aktuellen Raumtemperatur
  • Füllstandsanzeige
  • Gewicht: 23 kg

Diese Ölheizung von TROTEC ist für den robusten Gebrauch im Gewerbe, Industrie, Handwerk und Landwirtschaft konzipiert und heizt auch Festzelte zuverlässig auf. Dabei ist diese Heizung sehr sparsam und benötigt nur 3 L pro Stunde. Mit dem stufenlos regelbaren Thermostat lässt sich die Temperatur jederzeit zwischen 5 und 45 Grad steuern.

Das Ölheizgebläse verfügt über eine elektronische Flammensicherung und einen integrierten Überhitzungsschutz. Es ist so sicher, dass sogar ein unbeaufsichtigter Heizbetrieb möglich ist. Der Füllstand lässt sich ebenso leicht ablesen wie auch die aktuelle Raumtemperatur. So ist dieses Gerät sehr leicht zu bedienen. Durch seiner praktischen Fahrwagenkonstruktion lässt sich das mobile Gerät leicht transportieren.

Kaufratgeber für Zeltheizungen

Es gibt eine große Auswahl an verschiedenen Zeltheizungen. In unserem Ratgeber möchten wir Dir bei der Kaufentscheidung helfen und Dir die verschiedenen Arten erklären.

zelt im Schnee zeltheizung
Ein waschechter Camper lässt sich auch von niedrigen Temperaturen nicht vom campen abhalten, hier hilft eine Zeltheizung

Was ist eine Zeltheizung?

Eine Zeltheizung ist eine mobile Heizung welche entweder mit Gas, elektrisch, mit Petroleum, Öl oder mit einem Teelicht betrieben wird. Zeltheizungen unterscheiden sich vor allem in ihrer Art, Heizkraft, Größe, Gewicht und Preis. So gibt es je nach individueller Vorliebe und je nach Bedürfnis für jeden die passende Zeltheizung.

Da Zeltheizungen mobil sind, sind sie ein wichtiges Zubehör für Deinen Camping-Trip mit dem Zelt, Bus, Reisemobil oder Wohnwagen.

Zeltheizungen gibt es nicht nur für das Campen, es gibt sie auch für große Fest- oder Partyzelte. Diese Zeltheizungen sind meist größer, nicht mehr so mobil, dafür haben sie eine sehr große Heizleistung.

Wozu benötige ich eine Zeltheizung?

Damit Du im Zelt nicht frierst. Wer schon einmal campen war, weiß, dass die Nächte meist schnell sehr frisch werden können. Beim campen machst Du ja gerne Abstriche und reduzierst Deine Bedürfnisse auf das Nötigste, allerdings ist gegen ein bisschen Komfort sicher nichts einzuwenden. Daher ist die Anschaffung einer mobilen Zeltheizung ein nützliches Outdoor-Gadget.

Zeltheizungen helfen auch Jägern und Anglern, auf der Hochsitz oder vor der Angelstelle nicht zu frieren.

Wenn Du eine Party im Garten mit Partyzelt planst, Kanne eine Zeltheizung ebenfalls Sinn machen, damit Du und Deine Gäste nicht frieren und die Party am Ende dadurch ein frühzeitiges Ende findet.

Mobile Heizungen machen auch in Deinem Gewächshaus oder auf der Baustelle Sinn, kurz, überall wo Du kurzzeitig und mobil eine Heizung benötigst.

Wie benutze ich eine Zeltheizung?

Je nach Art des Heizkörpers unterscheidet sich auch die Benutzung einer Zeltheizung. Sicherheitshalber solltest Du Dir die Bedienungsanleitung immer genau durchlesen.

Bei Gasheizungen legst Du entweder die Kartusche ein oder schließt eine Gasflasche an. Nun drehst Du die Gasflasche auf und entflammst das Gas mithilfe der Piezozündung. Anschließend regulierst Du mit dem Temperaturregler die Wärme.

Elektro-Zeltheizung funktionieren meist ganz einfach indem, die den Stromstecker anschließt, einschaltest und nur noch die gewünschte Temperatur einstellst.

Bei einer Petroleum-Zeltheizung befüllst Du zunächst den Tank mit dem Petroleum. Hierbei musst Du darauf achten, dass Du nichts verschüttest. Anschließend drehst Du den Docht heraus und entzündest die Lampe mit einem Streichholz oder Feuerzeug.

Einen Teelichtofen startest Du, indem Du einfach die Teelichter einsetzt und anzündest und anschließend den Behälter schließt.

Bei industriell genutzten Öl- oder Dieselheizungen solltest Du das anschließen einem Fachmann überlassen.

In diesem Video siehst Du, wie man eine Zeltheizung benutzt und wie schnell es in dem Zelt warm wird.

Was kann ich mit einer Zeltheizung beheizen?

Mit einer Zeltheizung kannst Du viel verschieden Räume beheizen. Ob beim Outdoor Aktivitäten wie campen, Bergtouren, Angeln oder Jagen, bei Partys in Festzelten, Festhallen oder Pavillons oder auch in der Industrie in Werkstätten, Büroräume und Baustellencontainern. Hier sind mobile Heizungen sehr nützlich. Auch in Gewächshäusern, Gartenhäusern und Wintergärten können Zeltheizungen sehr hilfreich sein.

Welche Arten von Zeltheizungen gibt es?

Es gibt grundsätzlich fünf verschiedene Arten von Zeltheizungen:

Gasheizung

Am meisten verbreitet sind Gas-Zeltheizungen, diese werden mit einer Gas-Kartusche oder Gasflasche betrieben.

Elektroheizung

Auch elektrische Zeltheizungen erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Hierfür benötigst Du eine Stromquelle.

Petroleumheizung

Diese Zeltheizungen benötigen Petroleum als Brennstoff.

Teelichtofen

Auf der Jagd werden häufig Teelichtöfen – auch Kanzelheizungen genannt – verwendet. Sie werden nur mit Teelichtern betrieben.

Ölheizung

Öl- oder Dieselheizungen sind meist sehr große Zeltheizungen für den Einsatz bei Festlichkeiten.

Was sind die wichtigsten Kaufkriterien?

Hier haben wir, die die wichtigsten Kaufkriterien beim Zeltheizung-Kauf aufgelistet:

Art

Es gibt fünf verschiedene Arten von Zeltheizungen, hier stellen wir Dir die einzelnen vor:

Gasheizung

Im Outdoor-Bereich sind mobile Gasheizungen besonders stark verbreitet und beliebt. Diese werden entweder mit einer Gas-Kartusche oder einer Gasflasche betrieben. Je nachdem ob Du eine Kartusche oder eine Gasflasche benutzt hast Du eine unterschiedliche Brenndauer, Gewicht und einfachere Handhabung.

Mit Gas-Kartusche sind die Heizkörper meist super kompakt und handlich und damit auch für das Wandern geeignet. Sie sind leicht zu transportieren und können in jedem Zelt problemlos eingesetzt werden. Allerdings haben sie aufgrund der geringen Größe der Kartusche nur eine begrenzte Heizzeit. Dafür muss man bei diesen Heizungen nur die Kartusche einlegen und die Heizung starten.

Heizungen mit Gasflasche sind für einen längeren Betrieb geeignet. Auch diese Geräte lassen sich meist leicht bedienen, allerdings benötigen diese Heizungen einen Druckminderer plus zusätzlichen Schlauch zum Anschließen. Diese Geräte sind sicherer und lassen meist die Temperatur regeln, wenn sie über einen Thermostat verfügen. Dieser stellt das Gerät von sich aus ab, wenn im Zelt eine bestimmte Temperatur erreicht ist und startet erneut, wenn die Temperatur abfällt.

Wichtig ist es, eine Gasheizung nur mit einer Sauerstoffmangelsicherung zu betreiben. Diese stoppt die Gaszufuhr, sobald der Sauerstoffgehalt im Zelt unter 1,5 % liegt.

Der Nachteil von Gas-Zeltheizungen besteht in der Geruchsbelästigung. Außerdem speichern Gasheizungen keine Wärme, sobald sie ausgeschaltet werden, ist es im Zelt kühl. Weil Gasheizungen den Sauerstoff im Zelt verbrauchen sind sie für kleiner Zelte eher ungeeignet.

zeltheizung Gaskocher mit Tee
Mit der richtigen Gasheizung kannst Du Dir sogar einen Tee kochen
Elektroheizung

Die sichersten mobilen Heizungen sind Elektro-Zeltheizungen. Allerdings müssen sie an eine Stromquelle angeschlossen werden und daher nicht so autark wie Gasgeräte. Bei kurzer Verweildauer von 1 bis 2 Nächten kannst Du die Heizung an die Autobatterie anschließen, bei längeren Reisen empfiehlt sich das Camping auf einem Campingplatz mit Stromversorgung oder der Kauf eines Generators.

Bei der Anschaffung einer Elektro-Zeltheizung solltest Du auf den Verbrauch achten: moderne Geräte liegen zwischen 800 und 2000 Watt.

Am besten wählst Du hier ein Gerät mit verschiedenen Heizstufen, so kannst Du die Heizleistung an die Außentemperatur und die Größe des Zelts anpassen. Für kleiner Zelte reicht eine Zeltheizung mit einem Kilowatt, für größere Zelte machen Heizungen mit bis zu 8 Kilowatt Sinn.

Die meisten elektrischen Zeltheizungen sind für einen Betrieb von 8 bis 12 Stunden ausgelegt. Auch diese Heizungen brauchen den Sauerstoff im Zelt auf und speichern keine Wärme.
Petroleumheizung

Klein und kompakt sind Petroleum Heizungen. Sie sind einfach zu bedienen und haben eine lange Brenndauer von ca. 12 – 18 Stunden. Meistens kannst Du sie sogar als Kochplatte nutzen.

Der Nachteil liegt im starken Petroleumgeruch beim Verbrennen und dass Du mit Streichholz oder Feuerzeug hantieren musst, was immer ein Risiko durch die offene Flamme bedeutet. Auch ist auslaufendes Petroleum nicht ungefährlich.

Teelichtofen

Teelichtofen, auch Kanzelheizung genannt werden oft auf der Jagd verwendet, da sie keinen Lichtschein und keinen Geruch verbreiten. Sie sind leicht zu transportieren, spenden dem Jäger etwas Wärme und sind sehr umweltfreundlich. Allerdings sind sie nicht dafür konzipiert Räume aufzuheizen.

Diese Teelichtöfen werden mit 4-9 Teelichtern betrieben und sie gibt es in unterschiedlichsten Systemen und Ausführungen. Allerdings sind sie für den Gebrauch in Zelten als Zeltheizung aufgrund der Brandgefahr und der geringen Wärmeleistung nicht zu empfehlen. Auch lässt sich die Temperatur an den Teelichtern nicht regulieren.

Ölheizung

Für die Heizung von großen Festzelten oder Industriehallen eignen sich besonders gut Öl- oder Dieselheizungen mit hoher Heizleistung. Da sie sehr sperrig, schwer und teuer sind, sind sie auch nur für diesen stationären Gebrauch gedacht und eignen sich nicht im Outdoor und Campingbereich.

Heizleistung

Ein wichtiges Kaufkriterium sollte die Heizleistung für Dich sein. Je nachdem ob Du ein kleines, großes Zelt oder ein Festzelt beheizen möchtest, benötigst Du unterschiedliche Heizleistungen. Alle Zeltheizungen, außer Teelichtöfen, können ein Familienzelt oder einen Pavillon sehr gut aufheizen. Bei großen Festzelten oder in Industriehallen genügen die kleineren mobilen Zeltheizungen nicht mehr, hier sind Öl – oder Diesel – Heizungen die geeignete Wahl.

Hier sind die maximale Heizleistung nach Heizungsart für Dich aufgelistet:

Heizungsart Maximale Heizleistung
Gas 4 kW
Elektro 18 kW
Petroleum 3,5 kW
Teelicht 2,5 kW
Öl/Diesel 380 kW

 

Verbrauch und Brenndauer

Beim Kauf einer Zeltheizung solltest Du auf die Brenndauer und den Verbrauch achten. Schließlich möchtest Du beim Camping nicht auf einmal unverhofft im kalten ausharren müssen oder Deine Party vorzeitig beenden müssen, weil die Gäste frieren.
In der Tabelle findest Du die maximale Brenndauer je nach Zeltheizungstyp aufgelistet:

Zeltheizungstyp Maximale Brenndauer
Gasheizung (Kartusche) 4 – 8 h
Gasheizung (Flasche) 12 – 48 h
Elektroheizung 8 – 12 h
Petroleum 18 h
Teelicht 4 – 8 h
Öl/Diesel mehrere Tage

Je nach Gerät und auch nach Volumen des Brennmaterials variieren die Brenndauer und der Verbrauch sehr stark. Daher sind die oben genannten Werte nur grobe Anhaltspunkte für Deine Entscheidungsfindung.

Größe und Gewicht

Wenn Du die Zeltheizung transportieren möchtest, zum Beispiel beim Wandern oder campen, dann spielt die Größe und das Gewicht eine zentrale Rolle. Die Zeltheizung und Zubehör sollte also im Auto nicht zu viel Platz und zum Wandern auch sehr klein und leicht sein.

  • Gas-Zeltheizungen sind aufgrund ihres geringen Gewichts hier sehr zu empfehlen, da es sie schon ab ca. 2 kg und mit Maßen von 25 x 25 x 18 cm zu haben sind.
  • Elektro-Zeltheizungen sind sogar schon ab ca. 1 kg und 12 x 12 x 20 cm zu haben.
  • Petroleum-Zeltheizungen kannst Du schon ab ca. 4,5 kg und mit einer Höhe von ca. 30 – 40 cm kaufen.
  • Teelichtöfen sind meist auch sehr kompakt und klein mit ca. 2,5 kg und 30 x 30 x 5 cm.
  • Öl- oder Diesel-Zeltheizungen sind meist sehr groß und schwer und oft sogar nur mit Gabelstapler transportierbar. Daher sind sie wirklich nur für den stationären Betrieb bei Festen oder Veranstaltungen sinnvoll.

Zusätzliche Stromversorgung nötig

Ein wichtiges Kaufkriterium ist auch, ob Du die Möglichkeit hast, Deine mobile Heizung durch eine notwendige Stromquelle zu versorgen. Dies ist bei Elektroheizungen notwendig. Solltest Du eine mobilere Lösung bevorzugen, so machen Gas-Zeltheizungen für Dich auf alle Fälle mehr Sinn.

Lichtausstrahlung

Solltest Du Jäger sein, und die Heizung auf der Jagd benötigen, dann musst Du Dir über die Lichtausstrahlung Gedanken machen. Hier haben sich Teelichtofen bewährt, da sie kein Licht ausstrahlen und auch geruchsneutral sind. Hier wird Dein Wild nicht vertrieben.

Wo kann ich eine Zeltheizung kaufen oder mieten?

Neben dem örtlichen Fachhandel wie Baumärkte oder im Campingbedarf findest Du Zeltheizungen auch im Internet bei diesen Anbietern:

  • Bauhaus
  • Decathlon
  • eBay
  • eBay Kleinanzeigen (hier kann man vor allem gebrauchte Geräte kaufen)
  • Amazon
  • Obelink
  • idealo

Bei den verschiedenen Fachhändlern lassen sich Zeltheizungen zum Beispiel für ein großes Festzelt mieten. Hier lohnt der Blick ins Branchenbuch. Auch bei vielen Online-Dienstleistern kannst Du Zeltheizungen mieten.

Welche Hersteller bieten Zeltheizungen an?

Unter anderen bieten nachfolgende Hersteller Zeltheizungen an:

  • Askari ist der führende europäische Spezialversender für Angelsport, Jagd und Outdoor.
  • Ecomat ist einer der führenden Hersteller für Heizungen für Caravan, Boot, Wintergarten und Wohnung.
  • Imex ist ein Hersteller für Keramik Heizungen
  • Petromax ist eine Marke für Feuer und Licht, Grillen und draußen Kochen, Bushcraft und Survival.

Was kostet eine Zeltheizung?

Was eine Zeltheizung kostet, hängt sehr stark von der Art und Heizleistung ab. So gibt es einfach Heizaufsätze für Campingkocher schon ab ca. 9 – 18 €. Im Outdoor-Bedarf musst Du für eine mobile Zeltheizung also mit ca. 30 – 60 € rechnen. Eine mobile Gasheizung für Gaskartuschen kann um die 200 € liegen. Eine große Heizkanone für eine Zelthalle kostet um die 400 €. Je nach individueller Vorliebe und Geldbeutel ist für jeden etwas dabei.

Wie gefährlich sind Zeltheizungen?

Die heutigen modernen Zeltheizungen sind sehr sicher in ihrer Anwendung. Trotzdem solltest Du einige wichtige Sicherheitsaspekte beachten:

  • Ausreichende Belüftung: Kohlendioxid und Kohlenmonoxid können sonst zu schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen führen
  • Ausreichend Abstand zur Zeltwand, damit diese sich nicht entzündet
  • Verwendung geeigneten Brennmaterials und die damit ordnungsgemäße Benutzung
  • Du solltest darauf achten nur geprüfte Heizkörper zu verwenden
  • Empfehlenswert sind eine Sauerstoffmangelsicherung und Piezosicherung bei Gas-Zeltheizungen sowie ein Thermostat bei allen Zeltheizungen

Zeltheizungen Test-Übersicht

Hier findest Du eine Übersicht an durchgeführten Tests zu Zeltheizungen. Leider haben die einschlägigen Verbrauchertestzentralen noch keine repräsentativen Tests zu Zeltheizungen gemacht.

Testmagazin Zeltheizung Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein
Öko Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

Sobald sich hier Änderungen ergeben, aktualisieren wir diese Tabelle natürlich.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Zeltheizungen

Hier haben wir Dir einmal die häufigsten Fragen zur Zeltheizung zusammen gestellt.

Welcher Abstand zur Zeltwand ist nötig?

Hier gibt es keine feste Regel. Grundsätzlich solltest Du immer genügend Abstand zwischen der Heizung und der Zeltwand sowie anderem brennbarem Material lassen.

Wo kann ich Zubehör kaufen?

Brennmaterial und Zubehör kannst Du im örtlichen Baumarkt und Campingfachhandel sowie in Online-Shops kaufen.

Was machte einer Sauerstoffmangelsicherung?

Eine Sauerstoffmangelsicherung unterbricht die Gaszufuhr, sobald der Sauerstoffgehalt in der Raumluft unter die Sicherheitsgrenze von unter 1,5 % fällt.

Wie lange hält eine Gasfüllung?

Dies hängt ganz vom Gerät und dem Volumen der Gas-Kartusche oder Gasflasche ab. Diese Angaben findest Du in der Regel in der Beschreibung Deiner Heizung.

Was ist der Unterschied zwischen einer Zeltheizung mit Gaskartusche oder mit Flasche?

Bei kleineren mobilen Gasheizungen kannst Du eine Gas-Kartusche verwenden. Dann bist Du mobiler und hast weniger Gewicht und Volumen (Füllmenge 227g – 500g) dabei, diese reichen dann meist nur mehrere Stunden. Eine Gasflasche hat mindestens 5 kg Füllmenge und hält damit meist mehrere Tage.

Was ist die Piezozündung?

Eine Piezozündung bedeutet, dass Du nicht mit offenem Feuer zum Anzünden hantieren musst, sondern hier wird im Inneren der Heizung eine Feder gespannt, welche sich bei Betätigung entspannt und damit auf einen Kristall prallt. Hierdurch entsteht der Zündfunke. Dies ist deutlich sicherer als ein Streichholz oder Feuerzeug.

Was macht eine Zündsicherung?

Die Zündsicherung verhindert das bei erloschener Flamme unbemerkt Gas aus der Flasche austritt.

Benötige ich einen Temperaturfühler bei Zeltheizungen?

Geräte mit einem Temperaturfühler schalten bei erreichter Raumtemperatur in den Sparmodus und heizen erst wieder, wenn die Temperatur fällt. Dies spart Brennmaterial.

Was ist bei der Sicherheit im Umgang mit Zeltheizungen zu beachten?

Ein wichtiger Sicherheitsaspekt beim Gebrauch von Zeltheizungen ist die gute Belüftung des Zeltes. Denn alle Zeltheizungen egal ob Gasheizung oder elektrische Zeltheizung verbrauchen Frischluft. Jede verwendete Heizung sollte einen Überhitzungsschutz und einen Spritzschutz eingebaut haben.

Bei elektrischen Zeltheizungen sind elektrische Keramikheizer sicherer als Heizlüfter. Diese Keramikheizungen speichern sogar ein bisschen die Wärme. Die Brandgefahr ist bei Heizlüftern sehr hoch.

Gasbetrieben Heizungen solltest Du nie aus dem Auge lassen oder damit schlafen. Auch solltest Du immer auf einen sicheren Stand der Heizung achten und sie genügend weit weg von der Zeltwand positionieren.

Auch solltest Du die Gasflaschen und Lüftungsschläuche standfest platzieren und weit genug weg von Zeltwand und anderen brennbaren Materialien platzieren. Die Anschlussschläuche und der Druckminderer sollten bei Gasheizungen regelmäßig überprüft werden.

Achte beim Kauf von Gas-Zeltheizungen darauf, dass sie mit einer Sauerstoffmangelsicherung und einer Piezozündung ausgestattet sind. Eine Piezozündung bedeutet, dass Du nicht mit offenem Feuer zum Anzünden hantieren musst, sondern hier wird im Inneren der Heizung eine Feder gespannt, welche sich bei Betätigung entspannt und damit auf einen Kristall prallt. Hierdurch entsteht der Zündfunke. Dies ist deutlich sicherer als ein Streichholz oder Feuerzeug.

Auch sind viele Heizungen mit einem Umkippschutz ausgestattet. Dies erhöht ebenfalls die Sicherheit enorm, da sich die Heizung sofort ausschaltet, sollte sie umfallen.

Heizungen, welche mit einem Thermostat ausgestattet sind, schalten sich bei erreichter Temperatur von selbst ab und überhitzen somit nicht.

Welche Alternativen gibt es zur Zeltheizung?

Es gibt auch einige wenige Alternativen zur Zeltheizung. So kannst Du beim campen, wo es erlaubt ist, sicher auch ein kleines Lagerfeuer im freien Machen. Die Temperatur im Zeltinneren wird dadurch aber nur wenig erhöht.

Ach, kannst Du begrenzt mit einem mobilen Kocher wie Gaskocher, Zeltofen oder Elektrogrill heizen, hierzu gibt es sogar Heizaufsätze für Gaskocher im Handel. Allerdings sind diese ebenfalls eher im freien zu verwenden und wegen der erhöhten Brandgefahr mit Vorsicht zu genießen.

Sicher ist auch eine Alternative, dass Du Dich mit geeigneter Kleidung und einem gut isolierten Schlafsack gegen die Kälte wappnest. Aber diese sorgt ebenfalls nicht für eine erhöhte Raumtemperatur im Zelt.

zeltheizung zelt mit feuer
Da nicht überall ein offenes Feuer erlaubt ist, bieten mobile Zeltheizungen eine hervorragende Alternative

Weiterführende Quellen

  1. Bei www.travelmorebabbleless.com erfährst Du auch viel Wissenswertes über Zelten bei Kälte.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑