Startseite » Kreatives » Zeichnen und Malen » Kunst/Zubehör » Zeichenstift: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Zeichenstift: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Bleistifte in einer Aufbewahrungsbox

Ob für eine kurze Notiz im Alltag, um sich kreativ auszulassen oder im Beruflichen – Jeder kennt ihn, den Zeichenstift. Doch Du bist Dir nicht sicher, welcher Zeichenstift sich am besten für Dich eignet? Soll es der klassische Zeichenstift, ein Druckstift oder doch lieber die digitale Variante sein? Wir haben für Dich einen Ratgeber zusammengefasst, damit Du Deinen idealen Zeichenstift findest. In diesem Beitrag möchten wir uns zudem aktuellen Zeichenstift Tests widmen.

Unsere Favoriten

Der Klassiker unter den Bleistiften: Faber Castell 9000-Bleistift
“Starkes Preis-Leistungs-Verhältnis auch für Anfänger.”

Ideal für glänzende Schattierungen: Staedtler Bleistift 100-4B
“Für glänzende Schattierungen in verschiedenen Graustufen sehr gut geeignet.”

Der Bleistift mit der runden Form: Winsor & Newton 490008 Präzisions-Bleistift
“Sehr praktische Graustufen-Markierung.”

Komfortabel und praktisch: Rotring Tikky-Druckbleistift
“Liegt angenehm in der Hand und macht auch optisch was her.”

Der Druckstift mit dem ikonischen Design: Parker Jotter Druckbleistift
“Ein Zeichenstift für echte Stift Liebhaber*innen.”

Der beste Druckstift für exakte Minenführung: Pentel P205-D Druckbleistift
“Super für feine und technische Zeichnungen geeignet.”

Ein Digitalstift nur für IOS: Apple Pencil (2. Generation)
“Eignet sich einfach ideal für das iPad.”

Ein Digitalstift nur für Android: Samsung EJ-PT820BBEGWW S Pen
“Unglaublich viele Druckstufen machen das Zeichenerlebnis unschlagbar.”

Der günstigste Digitalstift für IOS: Logitech Crayon Digitaler Zeichenstift
“Erschwinglich und kompatibel mit jedem iPhone, iPad oder Mac.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Zeichenstift ist praktisch und vielfältig in seiner Nutzung, für eine kurze Notiz eine künstlerische Zeichnung oder eine technische Skizze.
  • Zeichenstifte gibt es in verschieden Varianten und Formen. Jede Sorte Stift ist für eine bestimmte Zeichentechnik oder Zeichenmethode vorgesehen.
  • Der Zeichenstift erweist sich in der digitalen Welt als sehr nützlich. Grafiken, digitale Zeichnungen und viele andere Möglichkeiten bietet uns dieser.
  • Druckbleistifte werden oft von technischen Zeichnern*innen bevorzugt, aufgrund ihrer einfacheren Handhabung.
  • Es gibt Zeichenstifte mit unterschiedlichen Minen und Härtegraden für besondere Maltechniken und Methoden. Mit dem passenden Werkzeug kann die Zeichnung nach Bedarf bearbeitet werden.

Die besten Zeichenstifte: Favoriten der Redaktion

Wir haben für Dich eine übersichtliche Auswahl an Produkten erstellt, die aufgrund vielseitiger und umfangreicher Analysen bestimmt wurde. Hier werden Dir die besten Bleistifte, Druckstifte und Digitalstifte präsentiert.

Der Klassiker unter den Bleistiften: Faber Castell 9000-Bleistift

Was uns gefällt:

  • in einer Vielzahl erhältlich
  • in verschiedenen Härtegrade erhältlich
  • liegt gut in der Hand
  • nicht brüchig beim Spitzen
  • bruchfeste Mine
Was uns nicht gefällt:

  • erhöhter Preis durch Qualität

Redaktionelle Einschätzung

Die Faber Castell Zeichenstifte gibt es einzeln in verschiedenen Härtegraden und als 5er-Set, 6er-Set und 12er-Set im Metalletui. Bei diesem Bleistift handelt sich um einen Einzelstift mit dem Härtegrad B6, da er besonders weich ist, eignet er sich am besten für Scribbles oder Freihandskizzen.

Diese Sorte-Stift hat eine Einheitsgröße und wiegt 62 Gramm, weshalb der Zeichenstift besonders leicht und angenehm in der Hand liegt. Die Zeichenstifte von Faber Castell weisen zudem eine hohe Bruchfestigkeit auf, was auf eine spezielle Verleimung zurückzuführen ist. Sie werden in Deutschland hergestellt und haben einen umweltfreundlichen Wasserlack. Das Holz, welches für die Hülle verwendet wird, besteht aus zertifiziertem Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft.

Faber Castell legt sehr viel Wert auf einen hohen Qualitätsstandard und ihre Zeichenstifte sind bei Künstlern sehr beliebt. Das liegt an ihrem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Bleistifte sind vierseitig einsetzbar, für verschiedene Anwendungen und Methoden des Zeichnens. Mit den richtigen Werkzeugen sind viele verschiedene Effekte möglich, diese Werkzeuge bietet Faber Castell auch an.

Ideal für glänzende Schattierungen: Staedtler Bleistift 100-4B

Was uns gefällt:

  • in einer Vielzahl erhältlich
  • in verschiedenen Härtegrade erhältlich
  • liegt gut in der Hand
  • nicht brüchig beim Spitzen
  • bruchfeste Mine
Was uns nicht gefällt:

  • erhöhter Preis durch Qualität

Redaktionelle Einschätzung

Der Staedler Mars Lumograph ist ein hochwertiger Zeichenstift der sich besonders für Schattierungen in verschiedenen Grautönen eignet. Die Zeichenstifte von Staedler haben eine hohe Bruchfestigkeit durch deren spezielle Minenrezeptur und Verleimung der Mine. Der Minendurchmesser beträgt ca. 4,5 mm bei 12 B, 3,6 mm bei 11B- 6B, 2,5 mm bei 5B-3B und 2,0 mm bei 2B-10H.

Bei diesem Bleistift zum Zeichnen handelt es sich um einen Härtegrad von 4B. Dieser Bleistift ist besonders weich und eignet sich für, sehr weiche künstlerische Skizzen, Entwürfe und Zeichnungen anzufertigen. Der Bleistift von Staedler ist einzeln und im Set erhältlich. Darunter ein 6er-, 12er-, 20er- und 24er-Set sowie verschiedene Sets in Kombination mit anderen Materialien, beispielsweise gemischte 12er-/24er-Sets in Lumograph Black.

Da der Bleistift von Staedler sehr hochwertig in seiner Qualität ist, kannst Du damit rechnen, dass Du beim Anspitzen keine Probleme haben wirst, da der Bleistift sich besonders geschmeidig anspitzen lässt. Die Hüllen werden aus Holz, das PEFC-zertifiziert ist, hergestellt und kommen aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern.

Der Bleistift mit der runden Form: Winsor & Newton 490008 Präzisions-Bleistift

Was uns gefällt:

  • in einer Vielzahl erhältlich
  • in verschiedenen Härtegraden erhältlich
  • liegt gut in der Hand
  • bruchfeste Mine
  • günstige Preisklasse
Was uns nicht gefällt:

  • spröde beim Spitzen
  • rollt vom Tisch
  • nicht einzeln erhältlich

Redaktionelle Einschätzung

Der runde und schlicht gehaltene Bleistift von Winsor & Newton ist nicht einzeln erhältlich. Dafür gibt es ihn aber in einem praktischen 6er-Set und einem 12er-Set. Die Verpackung ist wie der Bleistift, sehr schlicht und edel. Die Art des Bleistiftes von Winsor & Newton entnimmst du der Aufschrift an seinem Ende. Hier werden die Farben nach Graustufen und die verschiedenen Härtegrade beschriftet.

Die Bleistifte von Winsor & Newton werden aus kalifornischem Zedernholz hergestellt. Dadurch ist die Spitze des Bleistiftes leicht spröde beim Anspitzen. Die bruchfeste Mine und die hohe Qualität des Stiftes sind besonders hervorzuheben. Unter anderem ist der Bleistift realtiv günstig, laut Hersteller kostet ein Stift unter 1 Euro, je nach Set.

Besonders gut sind die Bleistifte von Winsor & Newton zum Schreiben, technischen Zeichnen, Vorzeichnen, Skizzieren und Schraffieren geeignet. Für angehende Künstler passt dieses Produkt sehr gut, da es nur in Sets erhältlich ist und ein guten Preis-Leistungs-Verhältnis besitzt.

Komfortabel und praktisch: Rotring Tikky-Druckbleistift

Was uns gefällt:

  • in verschiedenen Farben erhältlich
  • in verschiedenen Durchmessern erhältlich
  • besonders leicht
  • bruchfeste Mine
  • günstige Preisklasse
Was uns nicht gefällt:

  • nicht für Kinder geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Die Druckstifte von Rotring werden überwiegend einzeln verkauft und Du kannst bei dem Model “Tikky” Dich zwischen 21 Farben entscheiden. Bei diesem Model hast Du einiges an Vorteilen, von den Du profitieren kannst, eine Messing-Mechanik, die Tikky Griffzone und das dreikantige Kunstgehäuse.

Die Messing-Mechanik verhindert Brüche der Mine. Die Tikky Griffzone ist besonders soft und dennoch rund, obwohl der Rest des Kunststoffgehäuses dreikantig ist. Besonders gut eignet sich der Tikky-Druckstift von Rotring für technischen Zeichnungen oder präzise Skizzen, weshalb dieser Druckstift oft von Anfänger und angehenden Künstlern bevorzugt wird.

Rotring gibt es schon seit 1928 und es ist ein sehr beliebter Stift unter den Druckstiften. Es gibt viele verschiedene Modelle, die vor allem auf das technische Zeichnen und Skizzieren spezialisiert sind. Die Zeichenstifte von Rotring sind von hoher Qualität, besonders zuverlässig und vor allem leicht.

Der Druckstift mit dem ikonischen Design: Parker Jotter Druckbleistift

Was uns gefällt:

  • starke Optik
  • mit Radiergummi
  • nachfüllbare Minen
  • hochwertiges Material
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Was uns nicht gefällt:

  • Minen nicht bruchsicher

Redaktionelle Einschätzung

Die Jotter Stifte von Parker sind besonders hochwertig und haben ein einzigartiges Design, womit sie besonders herausstechen. Das Zeitlose und edle Design hat natürlich auch seinen Preis, da die Hülle im Gegensatz zu anderen Druckstiften aus Edelstahl statt Kunststoff oder Metall hergestellt wird.

Die Stifte von Parker sind zwar eher dafür gemacht, um sie zu verschenken, statt für den täglichen Gebrauch, da sie besonders wertvoll sind. Dennoch eignen sich die Jotter Druckstifte von Parker ideal zum Skizzieren oder Zeichnen. Sehr angesehen sind die Druckstifte bei Künstlern, die schnelle Eindrücke einfangen wollen, zum Beispiel mit einer Skizze in einem Skizzenbuch oder auf einem Zeichenblock.

Parkers Stifte sind generell alle sehr hochwertig. Sie stellen nicht nur Druckstifte, sondern auch Kugelschreiber oder Tintenfedern her, wovon auch Künstler oft Gebraucht von machen. Der Druckstift ist nicht für Anfänger oder Kinder, aufgrund seines Preises und der fehlenden Erfahrung mit einem Druckstift zu empfehlen. Da der Jotter Druckstift ein Gewicht von 64 Gramm erreicht, ist er für Anfänger nicht leicht zu handlen.

Der beste Druckstift für exakte Minenführung: Pentel P205-D Druckbleistift

Was uns gefällt:

  • aus recycelten Materialien
  • mit Radiergummi
  • entfernbarer Metallclip
  • hochwertiges Material
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Was uns nicht gefällt:

  • keine weiche Griffzone

Redaktionelle Einschätzung

Der Druckstift P205 von Pentel zeichnet sich besonders durch seine klassisches Feinmine für professionelle Anwendungen aus. Dieser Druckstift ist förmlich dafür gemacht, um ihn für technische und feine Zeichnungen zu benutzen. Die Mine hat hier eine Strichstärke von 0,5 mm und hat den Härtegrad HB. Die Mine des Druckstiftes wird durch einen Gleitschutz geschützt, dadurch ist Die Bruchsicherheit gegeben.

Pentel hat sich auf Druckstifte spezialisiert, weshalb Du eine große Auswahl an verschieden Sorten hast. Wandelbar ist der P205 Druckstift von Pentel auch, wenn Dich der Metallclip an Deinem Stift stört, kannst Du ihn einfach abmachen und nach Belieben wieder dran befestigen. In verschiedenen Farben ist der Druckstift P205 von Pentel auch erhältlich.

Das Sortiment von Pentel geht von klassischen und trendigen Schreibgeräten, über Marker, bis hin zum Hobbykünstlerbedarf. Bei der Herstellung ihrer Stifte sind sie im Gegensatz zu vielen anderen Herestellern sehr umweltbewusst und produzieren nachhaltig. Die meisten Stifte bestehen bei Pental aus recyceltem Material.

Ein Digitalstift nur für IOS: Apple Pencil (2. Generation)

Was uns gefällt:

  • Spitze austauschbar
  • bequemes Laden durch Induktion
  • hochwertiges Material
  • liegt gut in der Hand
  • haftet magnetisch
Was uns nicht gefällt:

  • nicht mit Android kompatibel
  • erhöhter Preis durch hohe Qualität

Redaktionelle Einschätzung

Der Digitalstift “Pencil 2. Generation” wurde von Apple – für Apple Produkte hergestellt. Da das Unternehmen generell einzigartig bleiben möchte, stellt es Produkte her, die nur auf das eigene Produktportfolio abgestimmt sind. Dennoch wirst Du sehr von dem Digitalstift von Apple profitieren, falls Du ein iPad Pro der 1., 2., 3., 4. Generation oder ein iPad Air haben solltest.

Der Digitalstift besitzt Pixelgenauigkeit und eignet sich wunderbar zum Zeichnen, Skizzieren, Malen und für einfache Notizen. Dabei lässt er sich wie ein normaler Stift handlen. Die flache Seite an dem Digitalstift ist dafür da, dass Du Dein Pencil magnetisch an der Seite Deines Tablets aufladen kannst. Du sparst Dir also eine externe Aufladestation. Das Koppeln wird automatisch durchgeführt.

Der Digitalstift von Apple ist schlicht gestaltet und nur in der Farbe weiß erhältlich. Im Vergleich zu anderen Digitalstiften ist der Apple Pencil relativ leicht und trotz seiner runden Form, nicht rutschig.

Ein Digitalstift nur für Android: Samsung EJ-PT820BBEGWW S Pen

Was uns gefällt:

  • funktioniert ohne Batterien
  • sehr leicht
  • liegt gut in der Hand
  • feine Druckstufenerkennung
  • Spitze austauschbar
Was uns nicht gefällt:

  • nur mit Android kompatibel
  • erhöhter Preis durch hohe Qualität

Redaktionelle Einschätzung

Der Digitalstift S-Pen EJ-PT820 von Samsung ist nicht nur für das Tab S3 gemacht worden, obwohl es den Anschein macht. Dieses Modell von Samsung eignet sich wunderbar für ältere Samsung-Tablets sowie für Grafiktabletts von Wacom. Die Digitalstifte von Samsung gelten als sehr präzise, durch die über 4.000 unterschiedlichen Druckstufen. Du kannst den Digitalstift sogar auf Deinem Smartphone anwenden.

Den Digitalstift S-Pen EJ-PT820 von Samsung gibt es in zwei verschiedenen Farben. Einmal in schwarz und einmal in Silber. Die Stiftspitze beträgt 0,7 mm und der Digitalstift ist generell nicht sehr lang. Samsung hat es sich zur Aufgabe gemacht, dass ihr Digitalstift einem herkömmlichen Zeichenstift entspricht, weshalb der S-Pen EJ-PT820 auch ziemlich leicht ist. Er wiegt nur 8,95 Gramm.

Da der Digitalstift eine hohe Anzahl an Druckstufen hat und sehr kompatibel mit anderen Geräten ist, eignet er sich super für Anfänger, aber auch für richtige Profis. Unter anderem sind fünf weitere Spitzen in dem Lieferumfang erhalten, weshalb der Notstand nach neunen Spitzen erst im Zeitverlauf eintritt.

Der günstigste Digitalstift für IOS: Logitech Crayon Digitaler Zeichenstift

Was uns gefällt:

  • lange Akku Laufzeit
  • sehr leicht
  • flache Bauweise
  • sehr günstig für IOS
  • Spitze austauschbar
Was uns nicht gefällt:

  • keine Druckintensität
  • funktioniert nicht auf iPad Pro

Redaktionelle Einschätzung

Der Digitalstift Crayon von Logitech zeichnet sich ganz besonders durch seine gewöhnungsbedürftige Optik, aber auch durch seinen unschlagbaren Preis aus. Wenn Du mit einem iPad Arbeiten solltest und nicht zu viel Geld für ein Digitalstift abgeben möchtest, dann bist Du mit diesem Digitalstift von Logitech gut bedient.

Ein besonders schlichtes Design hat der Digitalstift Crayon von Logitech nicht, aber das muss auch nicht unbedingt was Schlechtes sein. Durch seine orangenen Details und seine flache Optik ist er besonders auffällig und hebt sich somit von der Masse ab.

Der Digitalstift ist im Gegensatz zu vielen anderen Stiften, mit 20 Gramm auch sehr leicht und liegt gut in der Hand. Praktisch ist auch, dass die Akku-Aufladezeit bei höchstens einer halben Stunde liegt und Du ihn ohne Probleme 7 volle Stunden benutzen kannst.

Dieser Digitalstift ist eine gute und günstige Alternative für ein Apple Gerät. Auch wenn er natürlich nicht vollumfänglich den Anforderungen eines iPads standhalten kann, eignet er sich wunderbar für Anfänger und Profis.

Kaufratgeber für Zeichenstifte

Der Name Zeichenstift kommt nicht von ungefähr, denn es handelt sich hierbei um einen Bleistift, der für verschiedene Arten des Zeichnens gemacht wurde. Die Artenvielfalt des Zeichenstiftes bietet Dir das richtige Werkzeug für Dein Vorhaben. An der digitalen Variante ist das Besondere, dass Du den Stift für Dein Tablet/Grafik-Tablet nutzen kannst und Dir direkt mehrere digitale Stiftarten zur Verfügung stehen.

Malutensilien auf einem Tisch

Zeichenstifte sind Deine Art, Dich auszudrücken? Dann sollten es auch gute sein!

Die wichtigsten Eigenschaften von einem Zeichenstift

Eine der essenziellen Eigenschaften eines Zeichenstiftes ist, dass er vielseitig einsetzbar ist, ob im Hobby- oder im Profi-Bereich. Die Härte und Dicke der Mine ist ausschlaggebend, wie kräftig, weich oder genau Deine Zeichnung sein wird. Unter anderem entlastest Du Dein Handgelenk mit dem richtigen Härtegrad Deiner Mine. Ein Vorteil des Zeichenstiftes ist, dass Du mit verschiedenen Werkzeugen, Deine Zeichnung beliebig bearbeiten kannst. Dies gilt auch für den digitalen Zeichenstift.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Zeichenstiften?

Damit Du beim Kauf eines Zeichenstiftes die richtige Entscheidung treffen kannst, findest Du hier die wichtigsten Kaufkriterien für den Zeichenstift.

Druck und Bleistift

Digital

Druck und Bleistift

Hier werden Dir die wichtigsten Kaufkriterien des Druck- und Bleistiftes zusammengefasst und erläutert.

Verwendungszweck

Bei einem Bleistift zum Zeichnen gibt es einiges für Deine Zeichnung oder Skizze zu beachten. Zeichenstifte können sich in ihren Funktionen unterscheiden durch Härtegrade, Minendicke und Qualität. Der Bleistift ist ein zeitloses Werkzeug und eignet sich deshalb für jeden, der Gerne zeichnet, ob im Hobby-, Profi- oder im beruflichen Bereich.

Der Name “Druckstift” leitet sich von seiner Druckfunktion ab. Wenn die Spitze Deiner Mine aufgebraucht oder abgebrochen ist, dann kannst Du auf das Ende Deines Stiftes drücken und die Mine wird nachgeschoben.

Material

Die Mine Deines Bleistiftes besteht nicht aus giftigem Blei, wie es der Name anklingen lässt, sondern aus einem ungefährlichen Graphit-Ton-Gemisch. Das Mischverhältnis entscheidet über die Qualität Deiner Mine. Die Hülle um die Mine herum wird aus Holz gewonnen und wird fest an die Mine angepresst und geklebt.

Ein Druckbleistift unterscheidet sich von dem herkömmlichen Bleistift durch seine Hülle, die statt aus Holz, meistens aus Kunststoff oder Metall besteht. Am Griff des Druckstiftes haben sich einige Hersteller dazu entschieden, einen weichen Schaumstoff-Schutz, Gummi-Noppen oder Oberflächenunebenheiten anzubringen, damit der Stift nicht so schnell aus den Händen rutscht, da das Oberflächenmaterial der Hülle oftmals etwas glatter ist.

Handlichkeit

Die Bleistifthülle besteht aus Holz, dadurch liegt der Bleistift leicht in der Hand und lässt sich einfach anspitzen. Es gibt runde und sechseckige Bleistifte. Der sechseckige Stift hat seine Form bekommen, damit er nicht schnell vom Tisch rollen kann. Für langes und aufwendiges Zeichnen wird vom Profi der runde Bleistift bevorzugt, damit weniger Druckstellen an der Hand entstehen können.

Härtegrad

Der Härtegrad Deines Bleistiftes entscheidet darüber wie hell (weicher Härtegrad) oder dunkel (harter Härtegrad) Deine Zeichnung wird. Da der Druckstift eher für detaillierte Zeichnungen und Skizzen gemacht wurde, ist nur eine Minenstärke von 0,2 mm bis 1,18 mm möglich. Der Härtegrad liegt durchschnittlich bei HB – 4B, da sich eine weiche Zeichnung leichter wegradieren lässt.

HärtegradNutzung
9H – 6Hextrem hart – Lithografie, Kartografie, Xylografie
5H – 3Hsehr hart – technisch detaillierte Zeichnungen und Pläne
2H – Hhart – technische und mathematische Zeichnungen
HBmittel – schreiben, zeichnen
B – 3Bweich – Freihandskizzen, Scribbles
4B – 9Bsehr weich – künstlerische Skizzen, Entwürfe, Zeichnungen
Bruchsicherheit

Die Bruchsicherheit eines Zeichenstiftes (Druck und Bleistift) fängt dann an wichtig zu werden, wenn Du in Deine Zeichnung oder Skizze vertieft bist und Dir versehentlich der Stift runterfällt, Du ihn anspitzen musst oder Dir die Mine ständig rausfällt. Wer hat schon Lust auf ständiges Anspitzen oder Auffüllen? Wir haben für Dich ein paar Hersteller gefunden, die hierauf besonders viel Wert legen.

Zeichnungen mit einem Stift in ein Grafikbuch

Mit einem Druckstift kannst Du besonders feine Zeichnungen machen, ideal für Vorskizzen.

Digital

Hier werden wir Dir die wichtigsten Kaufkriterien des Digitalstiftes zusammenfassen und erläutern.

USB-Port

Es gibt digitale Stifte, die Du mit einem USB-Port an Dein Tablet oder Grafik Tablet anschließen musst. Viele digitale Stifte haben am anderen Ende einen USB-Import oder einen USB-Export. Unter anderem gibt es verschiedene USB- Typen. Dies solltest Du beachten, falls Du Deinen digitalen Stift an Dein Tablet oder Deinen PC anschließen möchtest.

Ladevorgang

Ein digitaler Stift, der über einen USB-In oder Export geladen wird, muss über ein externes Gerät aufgeladen werden. Näheres hierzu erfährst Du in der Gebrauchsanweisung. Meistens sind diese Geräte Netzteile oder Powerbanks am Tablet selbst, beziehungsweise an einem PC.

Digitale Stifte, die mit Batterien oder Akkus versorgt werden, sind meistens sehr schnell leer und nicht zu empfehlen, wenn Du mehr als eine Skizze anfertigen willst.

Gut zu wissen ist, dass es mittlerweile auch magnetisch aufladbare digitale Stifte gibt. Diese Sorte gibt es nur für Tablets oder Grafiktablets, die miteinander kompatibel sind.

Kompatibilität

Das ist einer der wichtigsten Punkte, nach dem Du schauen solltest. Ist der digitale Stift, den Du Dir kaufen möchtest, denn auch kompatibel mit Deinem Gerät?

Wenn Du ein Tablet besitzt, wie zum Beispiel ein iPad, dann musst Du einen Stift kaufen, der auch dasselbe System unterstützt. Das wäre in diesem fall ein IOS-System.

Bei einem Grafiktablet empfiehlt es sich, einen Stift derselben Marke zu kaufen, die Dein Grafiktablet hat oder besonderes auf die Kompatibilität zu achten, damit Du den Stift auch nutzen kannst.

Druckempfindlichkeit

Um das Gefühl zu bekommen, wie auf einem echten Blatt mit einem richtigen Stift zu zeichnen, ist die Druckempfindlichkeit des digitalen Stiftes wichtig.

Bei einem digitalen Stift der für Tablets gemacht ist, kannst Du nach diesem Kriterium Ausschau halten. Oft gibt es digitale Stifte, die verschiedene Druckstufen haben.

Bei einem Grafiktablet ist es meistens möglich, dass du in den Programm-Einstellungen an Deinem PC, die Druckempfindlichkeit des Stiftes bestimmen kannst. Dazu muss das Grafik-Tablet und/oder der digitale Zeichenstift selbst diese Funktion besitzen.

Spitze

Generell ist es wichtig, dass die Spitze Deines digitalen Zeichenstiftes bildschirmfreundlich ist. Eine Spitze, die zu rau oder spitz ist, kann Dir Dein Tablet Bildschirm oder Dein Grafiktablet zerkratzen.

Die Spitze muss den höchsten Belastungen standhalten können. Gut wäre es für Dich, wenn Du einen digitalen Stift kaufst, wo Du die Minen auswechseln kannst. Auch beachten solltest Du, ob Du die Minen für Deinen digitalen Stift nachkaufen kannst.

Gewicht

Ein digitaler Stift sollte, vom Feeling beim Zeichnen, so gut wie möglich einem Bleistift nah kommen, damit es sich nach normalem Zeichnen anfühlt. Wenn Du Dir einen digitalen Zeichenstift aussuchst, empfiehlt es sich, ein Gewicht von 3 Gramm nicht zu überschreiten. Alles andere könnte auf Dauer schwer werden.

Eine Person zeichnet auf dem Tablet

Wenn Du mit einem Tablet zeichnest, stehen Dir viele kostenlose Apps und Werkzeuge zur Verfügung.

Welche Marken stellen qualitative Zeichenstifte her?

Viele Druck- und Bleistift-Hersteller gibt es bereits seit einigen Jahrzehnten, dasselbe gilt auch für Digitalstifte. Wenn Du bei Deinen Zeichenstiften Wert auf hohe Qualität legen möchtest, wirst Du bestimmt bei einem dieser Unternehmen fündig. Dies gilt auf für Digitalstifte.

Druck und Bleistift

  • Faber Castell
  • Staedtler
  • Lyra
  • Winsor & Newton
  • Rotring
  • Parker

Digitalstift

  • Apple
  • Wacom
  • Samsung
  • Logitech
  • HP
Faber Castell

Faber Castell ist der Klassiker unter den Zeichenstiften. Die Marke ist sehr bekannt und zeichnet sich besonders durch ihre Qualität aus. Dir wird von Faber Castell eine sehr breite Auswahl an Zeichenstiften angeboten. Faber Castell konzentriert sich besonders stark auf Hobby-Künstler, Künstler und Profis. Auch für Kinder gibt es eine breite Auswahl an Stiften.

Staedtler

Dem Unternehmen Staedtler ist es sehr wichtig, auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu achten. Die Zeichenstifte sind besonders bruchfest und hochwertig. Staedtler hat eine breite Vielfalt an Bleistiften und Druckstiften zum Zeichnen. Der Bleistift ist besonders geschmeidig und lässt sich gut anspitzen. Bei dem Druckbleistift zeichnet sich die Marke besonders durch ihre rutschfeste Gummigriffzone, an einigen ihrer Druckbleistifte, aus.

Lyra

Lyra Bleistifte zum Zeichnen sind bekannt für ihr hochwertiges Mischverhältnis der Minen. Das Unternehmen bietet Dir unter anderem auch eine breite Auswahl an Zeichenstiften an. Die Zeichenstifte von Lyra werden aus Zedernholz gefertigt. Bei Anspitzen bröseln diese leicht.

Winsor & Newton

Winsor & Newton ist ein englisches Unternehmen und zeichnet sich besonders durch die Form ihre Bleistifte aus. Sie sind rund und sehr schlicht gestaltet. Die Stifte sind hochwertig und eignen sich für Hobbyzeichner*innen und auch Profis.

Rotring

Rotring ist bei technischen Zeichner*innen sehr bekannt und wird häufig von Profis bevorzugt. Die Hüllen der Druckstifte bestehen meistens aus Metall, Kunststoff oder Kombination dieser Materialien. Die Zielgruppe sind Profis, die viel mit technischen Zeichnungen oder Skizzen zu tun haben. Falls Du kein Profi sein solltest, kannst Du diese Produkte gerne trotzdem ausprobieren.

Parker

Das US-amerikanische Unternehmen Parker ist auf verschiedene Schreibwaren spezialisiert und stellt insbesondere Kugelschreiber und Füllfederhalter her. Die Bruchsicherheit der Mine ist hier nicht garantiert. Die Druckstifte von Parker sind zum Schreiben, Zeichnen und auch zum Skizzieren geeignet.

Pentel

Pentel legt viel Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz, weshalb einige Hüllen ihrer Druckbleistifte aus recycelten Materialien hergestellt werden. Eine große Auswahl an Druckbleistiften gibt es nicht. Die Bruchsicherheit der Minen ist auch nicht garantiert. Dafür haben Druckbleistifte von Pentel einen ergonomischen Griff und eignen sich für künstlerische und technischen Zeichnungen, aber auch für Skizzen und um etwas zu schreiben.

Apple

Apple zeichnet sich durch seine hohe Qualität aus und wird oft von Hobbykünstlern und ebenso Profis bevorzugt. Die Kompatibilität mit Fremdprodukten ist nicht gegeben. Einen Apple Pencil kannst Du nur für iPhones, iPads und Mac PC’s verwenden. Dennoch ist es möglich von anderen Herstellern einen kompatiblen Stift für ein Apple Produkt zu erwerben.

Wacom

Wacom ist besonders für ihre Grafik-Tablets und ihre hohen Qualität bekannt. Ihre verschiedenen digitalen Zeichenstifte eignen sich häufig für den Gebrauch von Tablets und Smartphones anderer Hersteller, weswegen ihre Kompatibilität ein besonderes Alleinstellungsmerkmal darstellt.

Samsung

Dieses Unternehmen ist für ihre Vielzahl an Smartphones und anderen elektrischen Geräte bekannt und besticht durch eine sehr gute Qualität. Samsung hat eine recht übersichtliche Auswahl an digitalen Zeichenstiften, die nur mit Android Geräten kompatibel sind. Die digitalen Zeichenstifte von Samsung zeichnen sich besonders durch ihr leichtes Gewicht und ihre dünne Statur aus.

Logitech

Logitech ist ein Hersteller, der sich besonders auf das Zubehör anderer Unternehmen spezialisiert hat. Unter anderem ist Logitech auch eine Marke, die von vielen Käufern wegen ihrer hohen Qualität bevorzugt wird.

Die digitalen Zeichenstifte von Logitech sind nur für Apple Tablets hergestellt worden. Die Bauweise der Stifte ist flach und sehr leicht, im Gegensatz zu anderen Produkten.

HP

Das digitale Zeichenstift-Sortiment von HP ist größer als das von manch anderen Herstellern. Besonders unterschiedlich sind die Zeichenstifte in ihrer Optik und Form. Die Zeichenstifte von HP sind jedoch eher für deren Eigenmarken (z.B. PC’s) geeignet und somit eher weniger kompatibel.

Wo kann man einen Zeichenstift kaufen?

Einen Zeichenstift kannst Du sowohl in einem Künstler-Laden als auch in einem Kreativ-Laden finden. Den digitalen Zeichenstift findest Du in verschiedenen Elektrofachmärkten, aber auch in unterschiedlichen Onlineshops.

Künstler-Laden

Wenn Du Dich in einen Künstler-Laden begibst, um dort einen Druck oder Bleistift zu kaufen, hast Du den Vorteil, dass Du dort gut beraten wirst. Die Mitarbeiter sind Experten in diesem Bereich und werden Dir bestimmt behilflich sein können.

Kreativ-Laden

In einem Kreativ-Laden findest Du meistens ein breites Spektrum an Druck- oder Bleistiften für die unterschiedlichsten Anlässe. Es könnte für Dich von Vorteil sein, wenn Du Dich vorher schon mit Herstellen und ihren Produkten auseinandergesetzt hast.

Elektrofachmarkt

Du kannst zwar digitale Zeichenstifte in einem Elektrofachmarkt finden, aber die Wahrscheinlichkeit, dass Du nur wenige Stifte und Marken zur Auswahl haben wirst, ist sehr hoch. Die meisten Elektrofachmärkte bieten eher die digitalen Zeichenstifte, die neu auf den Markt erschienen sind, an. Der Vorteil, den solche Fachmärkte bieten ist, dass du von den Mitarbeitern umfassend beraten werden kannst.

Onlineshops

Wenn Du Dich dafür entscheidest Deinen Zeichenstift im Onlineshop zu bestellen, dann wirst Du eine genaue Übersicht über die Sorten und Marken der Zeichenstifte vorfinden. Ein Beispiel für Onlineshops ist z.B Amazon, wo Du unendlich viele Marken, Preisklassen und Qualitäten zur Auswahl hast.

Wie viel kosten Zeichenstifte?

Zeichenstifte haben aufgrund ihrer Funktion oft ganz unterschiedliche Preisklassen. Hier werden alle drei Zeichenstift-Arten einmal preislich in Bezug gesetzt.

Bleistift

Bei dem Bleistift ist die Preisspanne vergleichsweise gering. Die günstigen Bleistifte fangen bei 50 Cent bis zu 2 Euro an. Die obere Preisspanne bewegt sich zwischen 1 Euro und 5 Euro. Zusätzlich gibt es noch verschiedene Bleistift-Sets mit unterschiedlichen Härtegraden und einer unterschiedlichen Anzahl an Stiften im Set. Die Preisspanne von Bleistift Sets fängt bei 5 Euro an und kann bei 50 Euro enden.

Druckstift

Die günstigen Druckbleistifte beginnen bei 2 Euro bis 10 Euro. Die obere Preisspanne bewegt sich zwischen 5 Euro und 30 Euro. Zusätzlich gibt es noch verschiedene Druckbleistift-Sets mit unterschiedlichen Härtegraden. In einem Set befinden sich häufig 3 bis 5 Druckstifte.

Digitalstift

Die Preisspanne von digitalen Zeichenstiften ist sehr hoch. Je nachdem welche Marke und welche Qualität der Zeichenstift haben soll, kann der Preis von 1 Euro bis zu 300 Euro reichen. Stifte mit einer guten Qualität kosten etwa 30 Euro bis 50 Euro.

Wichtiges Zubehör für einen Zeichenstift

Wie zu Beginn bereits erwähnt, zeigen wir Dir jetzt noch die besten Materialien, die Du zum Zeichnen benötigst.

Druck und Bleistift

Digitalstift

Anspitzer

Am besten eignet sich ein Metall-Anspitzer mit einer scharfen klinge, um ein einwandfreies Anspitzen zu erzielen. Natürlich gibt es auch andere Varianten aus Kunststoff oder auch Anspitzer mit einem Gehäuse um den Spitzer herum, damit die Überreste einfacher weggeworfen werden können.

Tipp: Es gibt tatsächlich auch für den Druckbleistift einen Anspitzer. Der erweist sich aber erst bei einer bestimmten Minen-Stärke als nützlich. Diese Minen Stärke liegt zwischen 2 und 6 mm. Damit spitzt Du nur die Graphit-Minen Spitze an, um die abgenutzte Spitze wieder einsatzfähig zu bekommen.
Knetgummi

Das Knetradiergummi ist praktisch zum Korrigieren oder Aufhellen Deiner Zeichnung. Wenn Du ihn breitflächig auf eine Stelle Deiner Zeichnung legst, kannst Du ohne Bedenken kleine Überreste des Graphits aufnehmen, ohne dabei die Oberfläche zu beschädigen.

Radierstift

Bei dieser Sorte Radierer kannst Du die Radiergummi-Minen auffüllen und wie einen Stift benutzen. Das Praktische an dem Stift ist, dass Du präzise arbeiten kannst. Du kannst den Radierstift auch mit einer Radierschablone nutzen, um Bereiche sauber auszuradieren.

Papierwischer

Dieser Stift besteht aus gerolltem Papier. Du kannst ihn zum Verwischen von dem Graphit Deines Bleistiftes benutzen, um Effekte wie Schatten zu erzeugen. Um die Spitze sauber zu halten, kannst Du das Knetradiergummi verwenden und die Überbleibsel abreiben.

Minen

Bei einem Druckbleistift müssen die Minen stets nachgekauft und aufgefüllt werden. Wichtig für Dich zu beachten ist, dass Du die vorgesehene Minen Stärke ( in mm) kaufst, damit die Mine auch in den Zylinder passt. Meistens steht auf Deinem gekauften Druckbleistift auch die benötigte Stärke geschrieben.

Radiergummi

Meistens ist am anderen Ende Deines Druckbleistiftes ein Radiergummi integriert. Einige haben sogar einen Deckel drauf. Dieser Radiergummi eignet sich super, um leichte Striche einer Skizze oder Zeichnung zu radieren.

Tipp: Bei größeren Zeichnungen oder Skizzen reicht der kleine Radiergummi von Deinem Druckbleistift aber nicht aus. Wir empfehlen Dir ein Knetradiergummi oder einen besonders weichen Radiergummi aus Kunststoff.
Mine für den Digitalstift

Eine Mine sollte im besten Fall auch bei einem digitalen Zeichenstift wechselbar sein. Bei häufiger Nutzung solltest Du dir eine neue Mine anschaffen. Die meisten digitalen Zeichenstift Hersteller bieten zu ihrem Zeichenstift auch die passenden Minen an, oftmals sind Ersatz-Minen in Deinem Kaufumfang enthalten.

Radiergummi für den Digitalstift

Wenn Du den digitalen Zeichenstift umdrehst, dann ist bei vielen am anderen Ende, ein optisch angedeuteter Radiergummi vorhanden. Hiermit kannst Du Deine Zeichnung bearbeiten. Bei anderen hingehen benutzt Du das digitale vorgegebene Radiergummi Werkzeug, um Deine Zeichnung zu bearbeiten.

Zeichenstift Test-Übersicht: Welche Zeichenstifte sind die Besten?

In der folgenden Tabelle findest Du eine Übersicht über Testmagazine, die einen Test hinsichtlich Zeichenstiften durchgeführt haben.

TestmagazinZeichenstift Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

Wie Du siehst sind aktuell keine Zeichenstift-Tests vorhanden. Die Test-Übersichtsseite wird ständig aktualisiert. Wir überprüfen fortschreitend, ob die obigen Magazine neue Ratgeber und Expertenmeinungen bereitstellen und so die wichtigsten Eigenschaften über Zeichenstifte beurteilen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Zeichenstift

Hier beantworten wir Dir alle Fragen, die vielleicht noch offen geblieben sind.

Wie hält man einen Zeichenstift richtig?

Wichtig ist es, dass Du den Stift möglichst locker und entspannt in der Hand hältst. Um Skizzen oder Vorzeichnungen zu machen, solltest Du den Stift möglichst am hinteren Ende halten und wenig Druck ausüben.

Achtung: Bei einer größeren Zeichnung solltest Du unbedingt ein weißes Blatt Papier unter Deinen Handball legen, damit Deine Bleistiftzeichnung nicht verschmiert.

Was kann man gegen das Verschmieren durch das Handgelenk tun?

Du kannst gegen das Verschmieren am besten ein Blatt Papier unter Deine Hand legen, so vermeidest Du, dass Deine Zeichnung verschmieren kann.

Gibt es eine Möglichkeit einen sehr kurz gespitzten Zeichenstift weiter zum Zeichnen zu verwenden?

Ja, es gibt eine “Stiftverlängerung”, die kannst Du in einem Kunstladen, Schreibwarenladen oder online finden.

Weiterführende Quellen

Hier erfährst Du alles über den Bleistift und seine Geschichte.
Hier lernst Du Grundlagen des Zeichnens und ihre verschiedene Methoden kennen.
Hier gibt es Infos zur technischen Zeichnung, wie wichtige Regeln und Normen.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.