Yoga Wheel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Yogawheels im Test

Du begeisterst Dich erst seit kurzem für Yoga und möchtest Dir für einen perfekten Start die besten Utensilien zulegen? Oder bist Du schon länger in die Yogawelt eingetaucht und möchtest neuen Schwung in Deine Routine bringen? In jedem Fall ist das Yoga Wheel das perfekte Zubehör für Dich. Es bietet Dir nicht nur Unterstützung bei vielen Übungen, sondern hilft Dir auch, Deine Asanas auf ein höheres Niveau zu bringen.

Damit Du so schnell wie möglich Deine nächste Yogastunde beginnen kannst haben wir für Dich die wichtigsten Fakten rund um das Yoga Wheel zusammengefasst und zeigen Dir die besten Modelle im Test.

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Yoga Wheel bietet sowohl Einsteigern als auch fortgeschrittenen
    Yogis Unterstützung bei verschiedensten Positionen.
  • Es hilft Dir sowohl bei Rückenschmerzen und Verspannungen,
    als auch bei der Optimierung Deines Trainings
  • Achte bei der Auswahl besonders auf die Qualität Deines Produktes

Die besten Yoga Wheels: Favoriten der Redaktion

Hier erhältst Du einen Überblick über die besten Yoga Wheels, welcher Dir bei der Auswahl Deines eigenen Produktes helfen soll.

Das stärkste Yoga Wheel mit dem dicksten Padding – JAP

  • Das Yoga Wheel kann bis zu 250 kg halten
  • Das 8 mm dicke Padding sorgt für optimalen Komfort
  • Das Wheel besteht aus Kork und Kunststoff
  • Das Material lässt keine Feuchtigkeitsansammlungen zu
  • 33 cm Durchmesser, 13 cm Breite
  • 1,59 kg Eigengewicht

Das Yoga Wheel von JAP ist das beste Produkt mit Korkbeschichtung mit einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. Es kann bis zu 250 kg tragen und ist qualitativ hochwertig verarbeitet, was Dir in Deinen Übungen die nötige Sicherheit und Unterstützung bietet, die Du brauchst, um Dein Training bestmöglich durchführen zu können.

Durch das dicke Padding erlebst Du zudem einen unschlagbaren Komfort, da Deine Handflächen, Füße und Rücken bestmöglich gepolstert werden. Außerdem ist es wärmebeständig und nimmt selbst bei anstrengenden Trainingseinheiten keinen Schweiß auf. Es wiegt außerdem nur 1,59 kg, was bedeutet, dass das Wheel stets Dein treuer Begleiter sein kann.

Das Yoga Rad mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis – REEHUT

  • Belastbar mit bis zu 200 kg
  • 10 mm hautfreundlicher TPE – Schaumstoff
  • Die Oberfläche ist rutschfest, schweißbeständig und antibakteriell
  • 32 cm Durchmesser, 13 cm Breite
  • ein Leichtgewicht mit nur 1,29 kg

Wenn Du auf der Suche nach einem günstigen aber sehr guten Wheel bist, ist dieses genau das richtige für Dich! Das Yoga Wheel von REEHUT besteht aus hautfreundlichem TPE-Schaumstoff, welcher den Druck bei Yogaübungen gleichmäßig auf Deinen gesamten Körper verteilt. Das sorgt für einen besonders hohen Komfort.

Es ist ebenfalls bis zu 250 kg belastbar und steht dem Wheel von JAP dabei in nichts nach.Dank seines Gewichts von gerade einmal 1,29 kg ist dieses Yoga Wheel für den Gebrauch zuhause ebenso geeignet wie für das Yoga-Studio, den Fitnessraum oder jeden anderen Ort, an welchem Du gerne trainierst.

Das beste hochwertige Yoga Wheel – UpCycleSeven

  • Hält bis zu 250 kg Gewicht stand
  • Ultimativer Komfort durch dickste Polsterung
  • Die Oberfläche ist Schweißresistent
  • 30,5 cm Durchmesser, 12,7 cm Breite
  • 1,53 kg Eigengewicht

Wenn Du nach einem besonders hochwertigen Produkt suchst, dann solltest Du Dir dieses hier auf jeden Fall genauer ansehen! Dieses Yoga Wheel hält, ebenso wie seine Mitstreiter, bis zu 250 kg Körpergewicht stand und biegt sich nicht.

Seine exklusive Polsterung mit geschlossener Zell-Technologie verhindert die Ansammlung von Feuchtigkeit selbst bei schweißtreibenden Einheiten. Außerdem bietet diese ein extrem gutes Nutzererlebnis, da die Nutzung dadurch sehr angenehm ist und Dein Körper bestmöglich gepolstert wird.

Die Marke Up Circle Seven schwört auf die Qualität seiner Produkte und bietet Dir deshalb sogar eine Geld-zurück-Garantie, solltest Du aus irgendeinem Grund nicht mit dem Wheel zufrieden sein.

Das beste umweltfreundliche Yoga Wheel – Yoga Design Lab

  • 1,3 kg Eigengewicht
  • Besteht ausschließlich aus natürlichen Materialien
  • Das Material ist schweißresistent
  • 32 cm Durchmesser, 13 cm Breite

Dieses Yoga Rad besticht nicht nur mit seiner tollen exklusiven Optik, sondern ist dabei auch noch besonders umweltfreundlich. Das Wheel selbst besteht aus natürlichem Kork, während das außergewöhnliche Mandala – Design, welches dem Rad einen absoluten Wiedererkennungswert verleiht, mit schadstofffreien Farben auf Wasserbasis hergestellt wurde.

Da es nur aus natürlichen Rohstoffen besteht, kannst Du damit also guten Gewissens trainieren. Die begeisterten Kundenrezensionen sprechen hier ganz für sich. Besonders gelobt wird hier die unter der Konkurrenz herausstechende Qualität.

Nur wenige der vielen Käufer bemängeln, der Aufdruck hätte bei ihnen etwas abgefärbt, jedoch sind die meisten Nutzer mehr als zufrieden mit dem Produkt und konnten nichts dergleichen feststellen.

Das beste Set für Anfänger – Active capricorn

  • Yoga Relax Set aus ovalem Yoga Wheel und Yogagurt mit Loop – Griffen
  • aufgrund seiner Form mit bis zu 600 kg belastbar
  • Besonders für Anfänger geeignet
  • Inklusive Band aus weicher Baumwolle mit acht Schlaufen
  • Besteht aus  ABS – und TPE – Kunststoff
  • 37,5 cm x 19,5 cm, 13 cm Breite
  • Eigengewicht von 1,4 kg

Dieses Wheel ist aufgrund seiner ovalen Form besonders für Anfänger geeignet, da es hilft, schwierige Positionen leichter zu erlernen und falsche Ausführungen zu vermeiden. Trotzdem sorgt es für eine tiefe Dehnung von Wirbelsäule und Rücken.

Das mitgelieferte dehnbare Band aus Baumwolle ist perfekt geeignet für Aufwärm- und Dehnübungen. Außerdem kannst Du das Set auch bei Deiner Krankengymnastik, Schwangerschafts- oder Rückbildungsgymnastik optimal einsetzen.

Aufgrund seiner besonderen Form hält das Yoga Wheel ganzen 600 kg Stand und ist unglaublich stabil. Die Auflage ist sicher und rutschfest, wodurch Du Deine Übungen einfacher durchführen kannst. Mit dem Set bekommst Du außerdem bebilderte Übungsanleitungen, damit Du sofort mit Deinem Training beginnen kannst!

Kaufratgeber für Yoga Wheels 

Du möchtest Dich an schwierige Yoga-Positionen herantasten oder Dein Training optimieren? Dann solltest Du auf jeden Fall darüber nachdenken, ein Yoga Wheel in Deine Routine zu integrieren. Damit Du es bei der Suche nach dem perfekten Produkt besonders leicht hast, haben wir Dir die wichtigsten Fakten und Tipps für den Kauf zusammengefasst.

Was ist ein Yoga Wheel?

Das Wort „wheel“, welches im englischen so viel bedeutet wie „Rad“, lässt bereits vermuten, welches äußere Erscheinungsbild man beim Yoga Wheel zu erwarten hat. Bei dem beliebten Yoga-Tool handelt es sich um ein stabiles Rad, welches zur Unterstützung bei verschiedensten Yoga-Übungen, sogenannten Asanas, angewandt wird.

Das Yoga Wheel, welches 2014 in den USA auf den Markt kam, ist mittlerweile auch in Deutschland erhältlich. Seitdem erfreut sich das kreisrunde Gerät weltweit wachsender Beliebtheit. Selbst in den sozialen Netzwerken tauchen vermehrt Bilder und Videos von Yogis auf, die stolz präsentieren, was sich mit dem Yoga Wheel alles anstellen lässt.

Erhältlich ist es in vielen verschiedenen Ausführungen, sowie in unterschiedlichen Größen und rutschfesten Materialien. Der Durchmesser liegt überwiegend zwischen 30 und 33 cm. Die überwiegende Mehrheit der Wheels sind bis zu 150 kg belastbar.

Da sie sowohl Anfängern ermöglichen, sich langsam an Übungen heranzutasten, als auch Fortgeschrittenen helfen, Abwechslungen in ihre Yoga-Routine zu bringen und diese zu optimieren, sind Yoga Wheels für alle Yoga-Level geeignet.

Wie benutzt man ein Yoga Wheel?

Wie der Name schon sagt, ist es hauptsächlich auf die Verwendung bei Yogapositionen ausgelegt. So können mithilfe des Yoga Wheels bestimmte Asanas einfacher gehalten werden und stützende Elemente wie der Yogagurt und der Yogablock zum Teil ersetzt werden.

Yoga Wheels unterstützen sowohl bei der Streckung der Oberschenkelmuskulatur und Hüfte, als auch bei Brust-, Schulter- und Rückenöffnung. Aber auch für Balanceübungen und Übungen zur Kräftigung der Körpermitte ist das Yoga Wheel bestens geeignet.

Selbst wenn Du kein Yoga Fan sein solltest, kannst Du dem Yoga-Rad so einiges abgewinnen. So hilft es Dir beispielsweise, Deinen Gleichgewichtssinn zu verbessern, oder Deinen Rücken zu stärken. Und auch bei Verspannungen oder Rückenschmerzen kann es Dir treue Dienste leisten. Es findet sogar in anderen Sportarten Anwendung, so zum Beispiel beim Pilates oder im Reha-Training. Geschätzt wird nämlich nicht nur die Verbesserung der Beweglichkeit, sondern auch die therapierende Wirkung des Rads.

Wusstest Du, dass das Yoga Wheel nicht nur für Yogaübungen geeignet ist, sondern auch in Sportarten wie Pilates oder im Reha-Training eingesetzt werden kann?

Sogar Muskeltraining kann durch das Wheel abwechslungsreicher gestaltet werden. Somit kannst Du ganz einfach neuen Spaß und neue Herausforderungen in Dein Training einbauen.
Wie bereits erwähnt findet das Tool unter anderem auch in anderen Sportarten, wie Pilates oder auch der Reha-Therapie Anwendung. Setzt man das Rad beispielsweise für das „Rolling“ ein, so kann es helfen, Rückenverspannungen zu lösen und die Schultermuskulatur zu entlasten.

Yogaübungen mit dem Yogawheel
Das Yogawheel kann sowohl bei Flexibilitätsübungen, als auch bei Stabilisationsübungen und beim Stretching eingesetzt werden.

Welche Vorteile hat ein Yoga Wheel?

Neben der Unterstützung bei unterschiedlichsten Yoga-Übungen und der Vertiefung und Perfektionierung von Positionen bietet das Yoga Wheel noch eine ganze Reihe an Vorteilen. Hierzu zählen unter anderem:

  • Optimierung der Körperbalance
  • Erhöht die Flexibilität
  • generelle Stärkung der Muskulatur
  • Ermöglichung einer tieferen Atmung aufgrund der Dehnung des Brustkorbs
  • Ausbau der Bewegungsdynamik
  • Hilfe bei Verspannungen
  • Unterstützung bei der Dehnung
  • Richtige Ausrichtung der Wirbelsäule und Unterstützung einer gesunden Körperhaltung
  • Vertiefung und Verbesserung einzelner Übungen
  • Linderung von Gelenk- und Rückenschmerzen>
  • Neue Dynamik für bekannte Yoga-Übungen
  • viele verschiedene Einsatzmöglichkeiten
  • Training für den ganzen Körper

Was für Arten von Yoga Wheels gibt es?

Die meisten Yoga Wheels sind, wie das Original, rund geformt, wie ein Rad eben. Es gibt jedoch auch vereinzelt ovale Modelle, welche besonders für Einsteiger geeignet sind. Mit seiner Hilfe können schwierige Positionen noch leichter erlernt und falsch ausgeführte Bewegungen vermieden werden.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Yoga Wheels?

Wenn Du Dich nun dazu entschieden hast, Dein Training mit dem Yoga-Wheel auf ein neues Level zu heben, dann solltest Du bei der Auswahl Deines Wheels unbedingt folgende Kriterien beachten:

Die Größe

Beim Kauf des Rads solltest Du auf jeden Fall auf den Durchmesser des Yoga Wheels achten, da dieser auf Deine Körpergröße abgestimmt werden muss. Die meisten Modelle haben einen Durchmesser von in etwa 33 cm. Diese Größe eignet sich für Personen, welche 1,50 m bis 1,80 m groß sind.
Es gibt auch kleinere Wheels, aber für die normalen Standardübungen empfehlen wir Dir den Standarddurchmesser. Mittlerweile werden auch Räder mit einem Durchmesser von 36 cm angeboten, welche für etwas größere Yogis geeignet sind.

Das Material

Zunächst solltest Du Dir überlegen, ob Du ein Rad aus Holz oder aus ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol) – Kunststoff bevorzugst. Welches Material besser geeignet ist, lässt sich nicht pauschal sagen, sondern ist von Deiner subjektiven Präferenz abhängig. Um Dir die Wahl trotzdem so einfach wie möglich zu gestalten, findest Du in folgender Tabelle eine Auflistung der Vor- und Nachteile beider Materialien:

Holz

Die Vor- und Nachteile von Holz haben wir Dir in dieser Tabelle zusammengefasst.

VorteileNachteile
umweltfreundlich, da häufig Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft verwendethöheres Gewicht als das Modell aus Kunststoff
oft auch für vegane Yogis geeignetetwas teurer
für Allergiker geeignet
ABS-Kunststoff

Die Vor- und Nachteile von ABS-Kunststoff haben wir Dir in dieser Tabelle zusammengefasst.

VorteileNachteile
geringes Gewicht, leicht transportierbarnicht so umweltfreundlich wie die Alternative aus Holz
einfache Reinigungkünstliche Weichmacher können giftig sein
günstiger

Die Beschichtung

Auch die Beschichtung Deines Wheels spielt eine große Rolle und ist für Die meisten Modelle sind mit TPE (thermoplastisches Elastomer) beschichtet. Es gibt aber auch viele mit Kork beschichtete Modelle. Welche Oberfläche Dich persönlich mehr anspricht, liegt nun wieder in Deiner Hand. Auch hier haben wir Dir die Vor- und Nachteile beider Materialien aufgelistet.

TPE-Beschichtung

Die Vor- und Nachteile einer TPE-Beschichtung haben wir Dir in dieser Tabelle zusammengefasst.

VorteileNachteile
pflegeleicht keine natürlichen Materialien
schweißabweisendnicht so umweltfreundlich
günstigerkünstliche Weichmacher können giftig sein
Kork-Beschichtung

Die Vor- und Nachteile einer Kork-Beschichtung haben wir Dir in dieser Tabelle zusammengefasst.

VorteileNachteile
umweltfreundlicherteurer
antimikrobiell
für Allergiker geeignet

Die Qualität

Achte unbedingt auf die Qualität Deines Produkts! Holz ist wohl der natürlichste Rohstoff. Es gibt aber auch Yoga Räder aus hochwertigem Kunststoff. Achte darauf, dass dein Yoga Wheel keine künstlichen Weichmacher enthält, da diese giftig sein können.

Achtung!
Achte unbedingt auf die Qualität deines Yoga Wheels! Manche Produkte enthalten künstliche Weichmacher, welche giftig sein können!

Die Belastbarkeit

Da sich nicht alle Yoga Wheels gleich stark belasten lassen ist auch hier Vorsicht geboten. Einige Modelle halten nicht mehr als 100 kg stand, andere können wiederum mit bis zu 350 kg belastet werden. Achte deshalb beim Kauf auf die diesbezüglichen Angaben des Herstellers.

Die Rutschfestigkeit

Ebenfalls wichtig zu beachten ist die Beschichtung, also das Material des äußeren Rings. Ein Yoga Wheel mit Kork-Beschichtung gilt als griffig. Eine Beschichtung mit TPE ist ebenfalls dafür bekannt, besonders rutschfest zu sein.

Das Design

Es gibt mittlerweile unglaublich viele individuelle Designs, sodass Du Dein eigenes Rad komplett nach Deinem Geschmack und Deinen persönlichen Vorstellungen auswählen kannst.

Welche Marken stellen qualitativ hochwertige Yoga Wheels her?

Es gibt viele Hersteller, die sich mit der Qualität ihrer Produkte bereits einen Namen auf dem Markt gemacht haben. Damit Du nicht den Überblick verlierst stellen wir Dir hier die besten vor.

Yoga Design Lab

Diese Marke stellt neben Yoga Wheels auch die passenden Yogamatten, -handtücher, -taschen und -gurte her. Du kannst hier also Dein komplettes Repertoire aufstocken. Außerdem ist Yoga Design Lab dafür bekannt, umweltfreundliche Produkte zu vertreiben. So bieten sie beispielsweise Yogataschen aus recycelten Plastikflaschen an.

Bodynova

Bei Bodynova findest Du sämtliche Produkte, die Deine Yoga- und Meditationspraxis unterstützen. Hierzu zählen Meditationskissen, Yoga Walls sowie anderes praktisches Yoga und Pilates Zubehör. Außerdem kannst Du hier Wellness- und Massagezubehör ergattern.

Yogistar

Hier findest Du sowohl sämtliche Yoga-Tools, als auch die dazu passende Yoga-Kleidung. Doch auch, wenn Du eigentlich eher an Pilates oder Fitnesstraining interessiert bist und noch auf der Suche nach dem richtigen Zubehör bist, wirst Du bei Yogistar definitiv fündig.

Wo kann man ein Yoga Wheel kaufen?

Mittlerweile gibt es viele Hersteller aus den USA und China, aber auch aus Deutschland, welche den Nutzen des Wheels erkannt haben und ihre Produkte im Internet anbieten. Auf Online-Marktplätzen wie Amazon und EBay wirst Du wahrscheinlich die größte Auswahl finden.

Außerdem kannst Du hier, zum Beispiel in unseren für Dich zusammengestellten Produkttests, Preis und Leistung der Produkte am besten vergleichen.

Wenn Du das Yoga Wheel lieber testen und sein Material vor dem Kauf besser bewerten möchtest, kannst Du die Allrounder außerdem in vielen Sportgeschäften, wie zum Beispiel Sportlädchen oder Intersport  finden. Hier musst Du jedoch mit einer geringeren Auswahl an Produkten rechnen.

Wie viel kosten Yoga Wheels?

Die Preise von Yoga Wheels variieren stark, je nach Hersteller und Material. Meistens liegen die Preise jedoch zwischen 30 und 70 Euro. Wer sich ein günstigeres Produkt zulegen möchte, kann dieses bereits ab knapp über 20 Euro ergattern, während Premium-Produkte, welche zum Teil über 200 Euro kosten, besonders erfahrenere Yogis ansprechen dürften.

Tipp:
Yoga Wheels findest Du in jeder Preisklasse. Günstige Produkte erhältst Du schon ab 20 Euro, während Premium-Yogaräder zum Teil über 200 Euro kosten.

Wichtiges Zubehör für die Yoga Wheels

Da Du nun einige Tipps an die Hand bekommen hast, mit welchen Du garantiert das perfekte Produkt für Dich findest, haben wir Dir im Folgenden passendes Zubehör für Dein Wheel, welche dieses optimal ergänzen.

Tragetaschen

Damit Du Dein Wheel praktisch verstauen kannst gibt es natürlich passende Tragetaschen. Besonders wenn Du einen Yoga-Kurs besuchst, bietet sich eine solche besonders an, da das Wheel damit leichter transportiert werden kann. Ab und an sind diese Taschen sogar im Lieferumfang des Wheels inkludiert. Die meisten Räder lassen sich jedoch auch in einer normalen Sporttasche verstauen.

Yogamatte

Wichtig für das optimale Training ist außerdem die passende Yogamatte. Bei sanftem Yoga solltest Du eher eine weichere Yogamatte wählen, während sich beim dynamischen Yoga eine dünne und rutschfeste Variante besser eignet.

Reiniger

Bei leichter Verschmutzung reicht es meist aus, wenn Du Deine Yoga-Utensilien feucht abwischst. Besonders nach anstrengenderen Yoga-Einheiten solltest Du diese aber regelmäßig reinigen.

Hier eignen sich besonders spezielle Yogamatten-Reiniger, welche Du bedenkenlos auch für Deine übrigen Tools verwenden kannst. Diese helfen Dir, Deine Produkte sauber zu halten und lassen diese zudem auch noch angenehm duften.

Für die umweltbewussten Yogis unter uns: Die Reiniger gibt es übrigens auch mit 100 % natürlichen Inhaltsstoffen.

Frauen machen gemeinsam Yoga
Du solltest Dir unbedingt weiteres Zubehör holen, wie eine geeignete Yogamatte, eine passende Tragetasche für dein Wheel und natürlich einen Reiniger.

Yoga Wheel Test-Übersicht: Welche Yoga Wheels sind die Besten?

Da es große Unterschiede in der Qualität und dem Nutzererlebnis zwischen den verschiedenen Yogawheels gibt, können Testseiten auf der Suche nach dem perfekten Yogawheel sehr hilfreich sein. Bis heute hat leider noch keine Verbraucherorganisation Yogawheels genauer unter die Lupe genommen.

TestmagazinPLATZHALTER Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

Sobald Testergebnisse  vorliegen, werden wir diese Tabelle natürlich schnellstens aktualisieren.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Yoga Wheels

Nun beantworten wir Dir noch einige oft gestellte Frage zu den praktischen Allroundern.

Welche Übungen kann man mit dem Yoga Wheel machen?

Das Yoga Wheel ist nicht nur in seiner äußeren Erscheinung ein richtiger All-Rounder. Es lässt sich auch im Training vielseitig einsetzen. So kann es unter anderem für Flexibilitätsübungen für Wirbelsäule, Brustkorb und Beine eingesetzt werden.

Aber auch für Stabilisationsübungen, bei denen die Balance erprobt wird und beim Stretching ist das Wheel eine tolle Unterstützung. Mit etwas Kreativität kann das Yoga Wheel spannende Variationen zu gewöhnlichen Übungen wie dem Plank oder dem Ausfallschritt bieten.

Falls Du gerade erst mit dem Yoga beginnst, beachte unbedingt, dass Du Dich vorsichtig an die unterschiedlichen Übungen herantasten solltest. Gib Deinem Körper genug Zeit, sich an das neue Tool zu gewöhnen und akzeptiere seine Grenzen.

Achtung!
Taste Dich unbedingt vorsichtig an die Übungen heran! Dein Körper braucht Zeit, um sich an die neuen Positionen und an das Yoga Wheel zu gewöhnen.

Einfache Einstiegsübungen findest Du unter anderem auf Videoplattformen wie Youtube, wie z.B. die folgenden Übungen von Sportlaedchen.

Kann man das Yoga Wheel auch als Anfänger verwenden?

Da es Dich dabei unterstützen kann, Dich zu Beginn langsam an die unterschiedlichsten Positionen heranzutasten, können gerade Einsteiger von dem Yoga-Rad profitieren. So erleichtert es zu Anfang zum Beispiel Übungen, die besonders viel Flexibilität erfordern.

Gibt es auch Yoga Wheels, die nachhaltig produziert sind?

Ja, die gibt es. Besonders die Wheels aus Holz werden oft aus nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen. Einige Hersteller produzieren außerdem vegane Alternativen. Wenn Du Dich für ein solches Produkt entscheidest kannst Dein Rad also guten Gewissens nutzen.

Welche Vorteile hat ein Yoga Wheel gegenüber einem Foam Roller?

Das Yoga Wheel ist auch ähnlich einsetzbar wie ein Foam Roller, da es einen relativ harten Druck auf das Bindegewebe ausübt. So können sich manchmal auch Verspannungen im Rücken oder im Brustbereich lösen, wenn die Muskeln und Sehnen dort durch das Yoga Wheel massiert und gedehnt werden. Das Wheel wird im Gegensatz zum Foam Roller besonders für die Intensität geschätzt, mit welcher die unterschiedlichen Übungen durchgeführt werden. So erzeugt es eine deutlich intensivere Dehnung, beispielsweise bei Übungen für die Wirbelsäule oder den Brustbereich.

Kann man Yoga Wheels gebraucht kaufen?

Natürlich können Yoga Wheels auch gebraucht erworben werden. So werden unter anderem auf ebay.de oder auch gebraucht-kaufen.de zahlreiche Produkte für einen deutlich geringeren Preis angeboten.

Gibt es auch Yoga Wheels für Kinder?

Tatsächlich gibt es auch für die kleinsten unter uns Ausführungen des Yoga-Rads. Diese sind jedoch eher selten zu finden. So bietet beispielsweise die US-amerikanische Firma “Dharma Yoga Wheel” bereits ein “Mini Wheel” an, welches mit einem Durchmesser von gerade einmal 25,4 cm sogar schon für Kinder zwischen fünf und 13 Jahren geeignet ist.

Kann man das Yoga Wheel auch nach einem Bandscheibenvorfall verwenden?

Viele Menschen betreiben Yoga, da es die eine schnelle Linderung von Rückenschmerzen bieten kann. Nach einem Bandscheibenvorfall ist Yoga somit eine schonende Art, den Körper wieder in Bewegung zu bringen.

Wusstest Du, dass ein Yoga Wheel Dir helfen kann, Deinen Körper nach einem Bandscheibenvorfall schonend wieder in Bewegung zu bringen?

Jedoch solltest Du jegliche sportliche Betätigungen zunächst mit dem Arzt Deines Vertrauens besprechen. Besonders wenn der Vorfall noch nicht allzu lange zurückliegt, ist es wichtig, dass Du Deinen Rücken langsam an die Übungen gewöhnst.

Am besten führst Du die Übungen zusammen mit einem ausgebildeten Yoga-Lehrer oder Physiotherapeuten durch. Dieser kann Dir Tipps geben und die Bewegungen perfekt auf Deinen persönlichen Zustand anpassen.

Weiterführende Quellen

Hier findest Du Übungen für das Yoga-Rad, welche auch für Anfänger geeignet sind:

Happy Mind Magazine – Das Yoga Wheel: So benutzt Du es – 3 Übungen für Anfänger

Yoga Wheel Info – 6 Übungen mit dem Yogawheel

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑