Startseite » Freizeit » Whey Isolat: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Whey Isolat: Test, Vergleich und Kaufratgeber

5 / 5 ( 2 votes )

Du bist sportaffin und strebst immer nach kontinuierlicher Optimierung? Dein Ziel ist es, möglichst schnell Muskeln aufzubauen oder aber das ein oder andere Kilogramm zu verlieren? Du bist vegetarisch unterwegs und auf der Suche nach nicht-tierischen Proteinquellen? Dann bist Du Deinem Ziel einen Schritt näher gekommen, denn wir haben einen echten Allrounder für Dich: das Whey Isolat.

Gibst Du das Wort Whey Isolat in Suchmaschinen ein, wirst Du vermutlich nicht wissen, wo der Anfang und das Ende ist. Aber gerade aus diesem Grund sind wir für Dich da. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Dich mit allen relevanten Kaufkriterien zu versorgen, damit Du das perfekte Produkt für Dich findest. Ebenso haben wir uns aktuellen Whey Isolat-Tests gewidmet, um Dir sowohl in puncto Quantität, als auch in Qualität nur das Beste offerieren zu können.

Unsere Favoriten

Das beste Whey Isolat ohne Aspartam: BioTechUSA Iso Whey Zero
“Frei von Aspartam und beste Verträglichkeit dank hoher Reinheit.”

Der Bestseller mit exzellentem Aminosäurenprofil: ESN Iso Whey Hardcore
“Top-Nährstoffe verbunden mit unglaublich gutem Geschmack.

Der Preis-Leistungs-Sieger: MyProtein Impact Whey Isolate
“Der englische Vorreiter: Protein-König zu fairem Preis.

Das beste Whey Isolat mit Fruchtgeschmack: ESN Fruity Whey Isolate
“Das Frucht-Paradies für den Sommer.

Das beste nachhaltige Whey Isolat aus irischer Weidehaltung: Edubily Whey Protein Isolat
“Nachhaltiger Gedanke, Recyclingfähigkeit und Löslichkeit par excellence.

Das beste geschmacksneutrale Whey Isolat aus UK: Bulk Pure Whey Protein Isolat 90
“Natürlichkeit gepaart mit hervorragender Löslichkeit.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Whey Isolat ist ein Allrounder: Es fördert Deinen Muskelaufbau sowie Deine Gewichtsreduzierung.
  • Das Herstellungsverfahren ist mehrstufig und aufwändig. Das Ergebnis ist die reinste Form eines Eiweißpräparates.
  • Laktosearmes, sehr gut verträgliches Produkt und somit insbesondere für Menschen mit Laktoseintoleranz geeignet.
  • Proteinanteil, Kohlenhydrat- und Fettanteil sowie die biologische Wertigkeit sind mit die relevantesten Kaufkriterien.
  • Der Preis ist sowohl vom Hersteller als auch von der jeweiligen Größe abhängig. Dementsprechend groß ist die Preisspanne.

Die besten Whey Isolate: Favoriten der Redaktion

Im Folgenden werden Dir die besten Whey Isolat-Produkte präsentiert. Hier erhältst Du von uns einerseits eine kleine Einschätzung zu dem Produkt selbst, andererseits zeigen wir Dir, welche Vor- und Nachteile auf Dich zukommen.

Das beste Whey Isolat ohne Aspartam: BioTechUSA Iso Whey Zero

Was uns gefällt:
  • das Whey Isolat ist ein sehr hochwertiges Produkt, welches auf zusätzlichen Zucker verzichtet
  • Dein Körper kann das Protein bestens aufnehmen dank des Verzichts auf Aromastoffe und Aspartam
  • nahezu laktosefreies Whey
  • hoher Anteil an Proteinen und essentiellen Aminosäuren
  • prima Löslichkeit auf
  • Schaumbildungen beim Schütteln des Shakes gibt es hier nicht
Was uns nicht gefällt:
  • Geschmack ist nichts für jedermann, da er laut Kundenrezensionen einen chemischen und zugleich zu süßen Beigeschmack aufweist

Redaktionelle Einschätzung

Das BioTechUSA Iso Whey Zero ist insbesondere für figurbewusste Menschen der perfekte Treffer. Ebenso brilliert das Proteinpulver mit einer hohen Reinheit, da es auf den Einsatz ungünstiger Inhaltsstoffe wie Zucker verzichtet. Durch seinen hohen Reinheitsgrad verspricht das Whey Isolat eine sehr schnelle Absorption, sodass Deine Muskulatur auf schnellstem Wege mit Proteinen versorgt wird.

Aufgrund der guten Filtration eignet sich das Produkt auch hervorragend für Diäten sowie laktoseintolerante Menschen. Ein Punkt, der seitens der Kunden besonders hervorzuheben ist, ist die extrem gute Löslichkeit des Whey Proteins.

Der ungarische Hersteller BioTech bietet das Eiweißpulver in folgenden Größen an: 500 g, 908 g, 1816 g sowie 2270 g. Das hier verlinkte Exemplar weist einen Inhalt von 908 g vor. Geschmacklich wird Dir ebenso eine extrem breite Palette angeboten: Von Vanille bis hin zu Tiramisu und Kokosnuss ist alles dabei.

Einziges Manko an dem Whey Isolat ist laut Erfahrungsberichten der etwas zu künstliche und süße Geschmack. Wenn Du aber auf Süße stehst, wird auch das kein Problem für Dich darstellen. Ansonsten ist das Produkt aufgrund des Verzichts von Aspartam und seinen guten Werten sehr zu empfehlen.

Der Bestseller mit exzellentem Aminosäurenprofil: ESN Iso-Whey Harcore

Was uns gefällt:
  • Allrounder mit sehr hohem BCAA-Anteil von 21% sowie EAA-Anteil von 44,7%
  • extrem hoher Proteinanteil von 86 g auf 100 g vor
  • kaltschonende Mikrofiltration
  • wird in Deutschland hergestellt
  • sehr leckerer und cremiger Geschmack (auch in Wasser) und somit auch beispielsweise zum Backen ideal
Was uns nicht gefällt:
  • Wiederverschließbarkeit ist nicht ganz optimal (insbesondere für Reisen), aber das ist Meckern auf hohem Niveau

Redaktionelle Einschätzung

Das Whey-Iso Hardcore vom deutschen Hersteller bringt all das mit, was ein Premium-Proteinpulver mitbringen sollte. Angefangen bei dem extrem hohen Proteinanteil von 86 g bis hin zu einem top Aminosäurenprofil oder aber auch der leckere Geschmack. Mit diesem Whey Protein bist Du auf der sicheren Seite – nicht nur wegen seiner Herstellung in Deutschland.

Wenn Du gerne mal anderes ausprobieren willst als ständig Shakes zu trinken, kannst Du das Pulver auch gut mit Joghurts oder Broten kombinieren. Hier erhältst Du einen echten Alleskönner, welcher nicht ohne Grund seit Jahren der Bestseller ist.

Erhältlich ist das Molkenprotein-Isolat jeweils in 1000 g sowie in 2500 g. Bei der Auswahl des Geschmacks stehen Dir im Vergleich zum ESN Designer Whey nicht so viele Optionen zur Verfügung. Mit elf Varianten solltest Du aber auch eine für Dich finden und ohnehin ist das Isolat gerade wegen seiner Werte so beliebt, weniger aufgrund des Geschmacks.

Um einen Fehler zu suchen, mussten wir uns das Whey Protein wirklich genauestens anschauen. Wenn man denn wirklich von einem Manko reden kann, dann von der nicht idealen Wiederverschließbarkeit der Verpackung. Die oben genannten positiven Aspekte machen aber auch diese Kleinigkeit ganz schnell wett.

Der Preis-Leistungs-Sieger: MyProtein Impact Whey Isolate

Was uns gefällt:
  • top Whey Protein zu verhältnismäßig günstigen Preis
  • extrem hoher Proteinanteil: 90 g Eiweiß auf 100 g auf Trockenbasis, somit gerade für Athleten und Menschen geeignet, die auf eine Diät abzielen
  • nachhaltige Herstellung, da hier die Milch aus Weidekühen verwendet wird
  • extrem große und innovative Auswahl an Geschmacksrichtungen
  • im Vergleich zum ESN Iso-Whey Hardcore: Dosierlöffel ist dabei, was den Verzehr umso komfortabler macht (insbesondere für unterwegs)
Was uns nicht gefällt:
  • der Geschmack ist für viele ein wenig zu künstlich

Redaktionelle Einschätzung

Das Impact Whey Isolate von MyProtein ist insbesondere für diejenigen interessant, die beim Preis einige Abstriche machen wollen – nicht aber bei der Qualität. Der britische Hersteller aus Northwich überzeugt aber allen voran mit seinem gigantischen Proteinanteil von 90 g auf 100 g. Daher ist das Molkenprotein für Deine sportlichen Ziele nahezu prädestiniert – ob Diät oder Muskelaufbau.

Interessierte Kunden und Kundinnen können sich ebenso über das riesige Sortiment an Geschmacksrichtungen freuen. So hast Du hier beispielsweise die Option, den spezielleren Geschmack “Chocolate Orange” auszuwählen oder aber auch geschmacksneutral. In puncto Größen stehen Dir folgende drei zur Verfügung: 1 kg, 2,5 kg sowie 5 kg.

Scrollt man durch die Kundenrezensionen, so liest man häufig, dass der Geschmack ein wenig zu künstlich schmecke. Dafür erhältst Du von MyProtein aber im Gegenzug einen Dosierlöffel, womit Du Deine Shakes exakt nach Herstellerempfehlung verschlingen kannst.

Das beste Whey Isolat mit Fruchtgeschmack: ESN Fruity Whey Isolate

Was uns gefällt:
  • extrem hoher EAA-Anteil von 51 % sowie BCAA-Anteil von 30,2 %
  • extra hergestellt für die Kombination mit Wasser und somit sehr gut löslich
  • Laktosegehalt bei weniger als 1 %
  • der Geschmack ist super fruchtig und lecker, sodass man das Gefühl hat, man würde einen Fruchtsaft trinken
  • es kann es auch für andere Zwecke verwendet werden. Beispielsweise im Sommer als kleine Erfrischung in Form eines Wassereises
Was uns nicht gefällt:
  • damit das Pulver auch so fruchtig schmeckt und eine schöne Farbe annimmt, sind viele Süß- und Aromastoffe vonnöten

Redaktionelle Einschätzung

Das Fruity Whey Isolate vom erstklassigen Hersteller ESN ist eine echte fruchtige Sommererfrischung. Das Proteinpulver gibt es je nach Vorliebe in folgenden Geschmacksrichtungen: Blackberry, Cherry, Fresh Lemonade, Fresh Orange, Fresh Pineapple, Green Apple, Tropical Punch sowie Wildberry.

Insbesondere im Sommer ist es eine super und wesentlich gesündere Alternative zur herkömmlichen Limonade. Nicht nur der Geschmack ist extrem gut, ebenso gut ist der Proteingehalt sowie das Aminosäurenprofil.

Und genau hier ist auch die Kehrseite: die vielen Süß- und Aromastoffe. Hier musst Du aber bedenken, dass der Geschmack natürlich dank dieser erst so gut ist. An der Stelle solltest Du also abwägen, ob es für Dich ein Ausschlusskriterium ist oder eben nicht.

Das beste nachhaltige Whey Isolat aus irischer Weidehaltung: Edubily Whey Protein Isolat

Was uns gefällt:
  • das Whey Protein stellt ein nachhaltiges Produkt dar. Die Verpackung ist nämlich zu 100 % recyclingfähig
  • das Isolat entspringt der irischen Weidehaltung, sodass die Qualität der Milch eine sehr gute ist
  • Produkt der Kölner Liste und somit schadstoff- und dopingfrei
  • es wird in Deutschland hergestellt. Hier herrschen strikte Vorgaben bezüglich der Qualität und Sicherheit
  • exzellente Löslichkeit, sodass es sich durch Umrühren mithilfe eines Löffels vollständig lösen lässt
Was uns nicht gefällt:
  • Preis des Pulvers ist überdurchschnittlich hoch

Redaktionelle Einschätzung

Das Whey Protein Isolat von Edubily schlägt alle bereits aufgelisteten Produkte in puncto Nachhaltigkeit. Durch die 100%ige Recyclingfähigkeit schafft es Edubily, einen innovativen Schritt zu gehen, von dem unsere Umwelt profitiert.

Das Produkt erhältst Du ausschließlich als 750 g-Packung. Hierbei stehen Dir aber wieder verschiedene Geschmäcker zur Auswahl. Diese sind: Kakao, Vanille, Cappuccino, Kokos, Mango-Lassi sowie Neutral. Willst Du Dir erst einmal eine Meinung über den jeweiligen Geschmack haben, kannst Du Dir ebenso kleinere Proben bestellen.

Erfahrungsberichten zufolge, punktet das Whey Isolat vor allem mit seiner Löslichkeit. Hier bedarf es noch nicht einmal eines Shakers – ein Löffel genügt zum Umrühren. Ferner hat das Proteinpulver sämtliche Sicherheitstests erfolgreich durchlaufen, weshalb es ein Produkt der Kölner Liste ist, welches für Sicherheit steht.

Die Kehrseite der Medaille ist der Preis. Hier wirst Du den ein oder anderen Euro mehr zahlen müssen, als bei unseren Vorgängern in diesem Ratgeber. Der aktuelle Preis liegt bei 34,60 Euro pro kg. Aber dafür bekommst Du Qualität und Nachhaltigkeit in einem.

Das beste geschmacksneutrale Whey Isolat aus UK: Bulk Pure Whey Isolate 90

Was uns gefällt:
  • das Whey Isolat hat einen extrem hohen Proteinanteil von 27 g Eiweiß auf 30 g
  • sehr gute Löslichkeit dank instantisiertem Eiweißpulver
  • lediglich 0,3 % Fettanteil und somit perfekt für Diäten geeignet
  • innovative Geschmacksrichtungen wie Bananen-Toffee, aber ebenso geschmacksneutral
  • erhältlich in vier verschiedenen Größen, sodass individuell abgewogen werden kann, welche Menge am idealsten ist
Was uns nicht gefällt:
  • der Geschmack wird seitens der Kundenseite aufgrund des Süßstoffes Stevia als etwas zu süß empfunden

Redaktionelle Einschätzung

Das Bulk Pure Whey Isolate 90 ist insbesondere bei Sportlern und Sportlerinnen sehr populär. Erfahrungsberichte verdeutlichen, dass gerade die guten Nährwerte sowie die gute Löslichkeit des Pulvers hervorstechen.

Erhältlich ist das Proteinpulver in folgenden Größen: 500 g, 1 kg, 2,5 kg sowie 5 kg. Auch die Geschmacksrichtungen sind sehr vielfältig: Ob die klassische Schokolade oder der sommerliche Geschmack Pfirsich Melba – alles ist dabei. Die geschmacksneutrale Variante ist besonders für diejenigen interessant, die einen möglichst natürlichen Geschmack haben wollen.

Einziges richtiges Manko ist beim Bulk Whey Pure Isolate 90 der etwas zu süße Geschmack. Aber alles in allem triffst Du auf ein Top-Produkt mit Top-Werten von einem Top-Hersteller.

Kaufratgeber für das Whey Isolat

Im Folgenden erhältst Du die wichtigsten Informationen rund um das Thema Whey Isolat. Du erfährst unter anderem, auf welche Kriterien Du beim Kauf eines solchen Proteins achten solltest und welche Hersteller einen besonders guten Namen haben. Aber das ist bei Weitem nicht alles, denn die Suche nach einem wirklich guten Whey Isolat bedarf einer genauen Untersuchung.

Was versteht man genau unter einem Whey Isolat?

Das Whey (Protein) Isolat ist insbesondere in der Sport- und Fitnessszene ein gängiges Wort. Schaut man sich den Begriff genauer an, so lässt er sich in seine beiden Einzelteile – Whey und Isolat – aufteilen. Das Wort “Whey” kommt aus dem englischsprachigen Raum und wird mit dem Wort “Molke” gleichgesetzt. Oftmals wird aber auch das Synonym “Whey Protein” verwendet, was dann ganz einfach ins Deutsche übersetzt werden kann: Molkenprotein. Und was genau soll jetzt Molkenprotein sein? Das verraten wir Dir jetzt!

Um es kurz und unkompliziert zu machen: Molkenprotein ist das Produkt aus der Herstellung von Käse. Hierbei wird die feste Masse beseitigt und das Resultat ist unser Molkenprotein. Um es noch schneller auf den Punkt zu bringen, kannst Du Dir einfach folgende Formel merken: Whey Protein = aus der Milch gewonnenes Protein.

Jetzt wirst Du Dich vermutlich fragen, wofür allerdings das Isolat steht? Hier müssen wir ein wenig ausholen: Das Whey Isolat entsteht durch ein mehrstufiges Filtrationsverfahren. Klingt kompliziert, ist es aber nicht. Das Whey Isolat brilliert mit einer sehr hohen Reinheit und um diese zu erreichen, bedarf es einer gründlichen Ausscheidung von ungünstigen Stoffen. Hierzu gehören beispielsweise Fette, Zucker und Kohlenhydrate. Diese verabschieden sich frühzeitig und das einzige, das weitestgehend bleibt? Der sehr große Proteinanteil!

Fassen wir also kurz zusammen: Das Whey Isolat ist ein aus der Milch gewonnenes Protein, welches dank Filtrationsmethoden zu einem extrem reinen Pulver wird. Daher greifen insbesondere Sportbegeisterte und Bodybuilder darauf zurück, um ihren Körper mit Proteinen zu versorgen. Weshalb das Whey Isolat aber gerade ein so beliebtes Nahrungsergänzungsmittel ist, verraten wir Dir im nächsten Abschnitt.

Für wen ist das Whey Isolat geeignet?

Wie eingangs schon erwähnt, triffst Du beim Whey Isolat auf einen wahren Alleskönner. Weshalb es sich so großer Beliebtheit erfreut, listen wir Dir im Folgenden kurz und knackig auf:

  • enorm hoher Proteinanteil von circa 90 % oder auch mehr
  • sehr geringer Anteil an Fetten und Kohlenhydraten (oftmals circa 1 %)
  • laktosearm (Laktosegehalt liegt bei circa 1 %), daher super gut verträglich
  • sehr hohe biologische Wertigkeit
  • ausgesprochen gutes Aminosäurenprofil
  • hohe Reinheit durch Mikrofiltration, daher sehr gute Absorption
  • angenehm flüssig durch brillante Löslichkeit

Das Proteinpulver ist also etwas für Dich, wenn Dir Deine Physis am Herzen liegt. Dementsprechend gut geeignet ist das Eiweißpulver für Athleten in der Wettkampfvorbereitung. Hierbei geht es nämlich darum, an sein Optimum zu gehen und hierzu zählen eben Komponenten, wie zum Beispiel die Ernährung oder aber Nahrungsergänzungsmittel.

Willst Du einen möglichst muskulösen und gleichzeitig definierten Körper? Dann haben zahlreiche Fette hier nichts zu suchen. Da der Körper Eiweiße benötigt, um Muskeln aufbauen zu können, bietet Dir das Whey Isolat eine schnelle und bequeme Lösung. Ferner ist die Einnahme von Whey Isolat aber auch geeignet, um eine Diät in Angriff zu nehmen.

Der Vorteil von Eiweiß liegt nämlich darin, dass es über einen schnellen Sättigungseffekt verfügt. Dadurch hast Du die Möglichkeit, unterwegs bequem einen Proteinshake zu trinken und gleichzeitig etwas Gutes für Deinen Körper zu tun. Wenn das kein gutes Selbstmanagement ist!

Das Whey Isolat ist aber genauso gut für Dich geeignet, wenn Du unter einer Laktoseintoleranz leidest. Der Milchzuckeranteil liegt beim Whey Isolat nämlich bei unter einem Prozent, sodass man hier zwar nicht von einem im engeren Sinne laktosefreiem Produkt sprechen darf, aber es ist dennoch sehr laktosearm. Dadurch musst Du keine Magen-Darm-Probleme befürchten.

Wenn Du denkst, dass es alles war, hast Du Dich mächtig getäuscht. Allrounder, sagen wir doch! Das Whey Isolat kann ebenso als alternative Quelle für Vegetarier benutzt werden. Fleisch ist nicht Deins? Wurst erst recht nicht? Dann ist das Proteinpulver Deine richtige Wahl!

Eine Überraschung gibt es aber noch für Dich. Du glaubst nun, dass das Supplement (im Deutschen: Nahrungsergänzungsmittel) lediglich etwas für junge ambitionierte Sportler und Sportlerinnen ist? Falsch! Auch für ältere Menschen eignet sich die Einnahme von Proteinpulver, da mit erhöhtem Alter der allmähliche Muskelabbau erfolgt. Wie wäre es mit einem etwas anderen Geschenk für Großvater? Der Gesundheit zuliebe!

Die wichtigsten Kaufkriterien

Whey Protein = Whey Protein. Schön wäre es, aber leider geht diese Gleichung nicht auf. Ein gutes Whey Isolat für Deinen Freund ist nicht gleich ein gutes Proteinpulver für Dich. Hier ist Deine individuelle Präferenz entscheidend. Während der eine vielleicht den Schokoladengeschmack vergöttert, schwärmt der andere hingegen von exotischen Produkten. Der Geschmack ist allerdings nur eines von mehreren Kriterien. Welche relevanten Kriterien es darüber hinaus gibt, wird Dir hier dargestellt:

  • Proteingehalt
  • Aminosäurenprofil
  • Fett- und Kohlenhydratanteil
  • Biologische Wertigkeit
  • Inhaltsstoffe
  • Löslichkeit
  • Geschmack
  • Laktosegehalt/Verträglichkeit
  • Packungsinhalt
  • Preis
  • Herstellungsverfahren
  • Kundenrezensionen

Proteingehalt

Ein Besuch im Gym und Du siehst lauter Menschen mit einem Proteinshake in der Hand. Zufall? Fehlanzeige! Eiweiße sind elementar für den Aufbau sowie den Erhalt Deiner Muskulatur. Daher eignet es sich, insbesondere unmittelbar nach dem Sport einen Proteinshake zu verschlingen, um Deinem Körper das zu geben, was er sich nach einer harten Einheit verdient hat.

Versetz Dich gerne einmal in die Lage Deines Körpers nach dem Sport: Dein Körper hat eine Stunde hartes Training hinter sich und ist dementsprechend erschöpft. Damit er sich aber wieder regenerieren kann, braucht er nach dem Sport seine Proteinzufuhr. Anschließend findet die erneute Zellbildung statt und der Vorgang Deines Muskelaufbaus beginnt.

Hier kommt das Whey Isolat gerade richtig. Charakteristisch für das Whey Isolat ist nämlich der extrem hohe Proteinanteil. Dieser liegt je nach Hersteller bei 88-96 g Eiweiß auf 100 g. Ebenso kann Dein Körper das Whey Isolat extrem gut und schnell absorbieren, sodass die Proteine auf schnellstem Wege in die Muskulatur dringen.

Achte also darauf, dass Dein Proteinpulver einen hohen Anteil an Eiweißen besitzt. Bei Isolat-Produkten musst Du aber keine Bedenken haben, da sie dank Mikrofiltrations-Verfahren ungünstige Nebenstoffe wie Zucker und Kohlenhydrate weitestgehend beseitigen. Das Ergebnis? Mehr Platz für Proteine in Deinem Whey Protein!

Wie viel Gramm Protein Du nun pro Tag brauchst, kann so pauschal nicht beantwortet werden. Dieser Frage widmen wir uns im späteren Verlauf des FAQ-Bereichs zu. Dieser Themenbereich hat nämlich eine größere Aufmerksamkeit verdient, als es ein paar Sätze hergeben könnten.

Aminosäurenprofil

Aminosäuren sind vereinfacht gesagt Grundbausteine für Proteine. Sie sind also dafür zuständig, das Eiweiß in Deinem Körper aufzubauen. Insbesondere Sportler investieren den ein oder anderen Euro in Aminosäuren. Warum sie das tun? Aminosäuren verbessern Deine Regenerationsfähigkeit und analog dazu Deinen Muskelaufbau.

Du gehst beispielsweise mehrmals die Woche ins Fitnessstudio? Manchmal auch an aufeinanderfolgenden Tagen? Dann ist es umso wichtiger, dass sich Deine Muskulatur von der Belastung der vorherigen Krafteinheit auskuriert, um für die nächste wieder bereit zu sein.

Investieren in separate Aminosäuren? Du bist Student oder Studentin und das Geld ist etwas knapp? Überhaupt kein Problem, denn das Whey Isolat verfügt über ein extrem gutes Aminosäurenprofil. Du schlägst also 2 Fliegen mit einer Klappe (beziehungsweise mit einem Whey Isolat)!

Die weiteren Vorzüge von Aminosäuren? Kriegst Du! Aminosäuren sind nicht nur geeignet für Sportler. Ebenso fördern sie den Aufbau von Knochen, Haaren und Nägeln. Bist Du öfter mal schlapp und hast darüber hinaus Konzentrationsprobleme? Auch in diesem Fall bringen sie Dich weiter. Sie haben nämlich einen positiven und anregenden Effekt auf Deinen Stoffwechsel.

Aber kann der Körper nicht einfach eigenständig Aminosäuren bilden? Wenn das mal so einfach wäre. Natürlich gibt es auch welche, die Dein Körper selber herstellen kann. Auf der anderen Seite gibt es allerdings 8 Aminosäuren, die unser Körper leider nicht selbst hervorbringen kann. Die Rede ist von den essentiellen Aminosäuren.

An dieser Stelle haben wir Menschen nun zwei Optionen. Die Erste wäre: Die Aminosäuren über unsere Nahrung aufzunehmen. Beispiele sind hier Paranüsse, Sesam oder aber auch Erbsen. Die zweite Option hingegen ist: Den Aminosäurenbedarf durch Nahrungsergänzungsmittel zu decken.

Und das Beste: Ein Whey Isolat bringt all die positiven Aspekte mit. Es enthält alle proteinogene Aminosäuren sowie die 8 essentiellen. Zu den essentiellen lassen sich noch die BCAAs zuordnen. BCAAs? Das Wort kommt aus dem Englischen und steht für: Branched Chain Amino Acids, was so viel wie verzweigtkettige Aminosäuren bedeutet.

Zu den BCAAs gehören folgende drei essentiellen Aminosäuren: Leucin, Lysin und Isoleucin. Keine Sorge – Du musst sie Dir nicht merken! Wichtig ist nur zu erwähnen, dass diese den Muskelaufbau sowie den Muskelerhalt unterstützen und somit bedeutend für Dich sind.

Gut zu wissen: Deine Muskeln wachsen nicht wie oftmals geglaubt während des Trainings. Zwar gibst Du Deinem Körper beim Training den benötigten Reiz, welcher für den Muskelaufbau vonnöten ist. Der eigentliche Muskelaufbau findet aber in der Ruhephase statt. Daher ist hier die Einnahme von Whey Isolat aufgrund seines hohen Aminosäurenanteils so bedeutend, da es Deine Regeneration beschleunigt.

Fett- und Kohlenhydratanteil

Der Blick auf die Kohlenhydrate sowie auf die Fette kann für Dich interessant sein. Bist Du Profi-Bodybuilder und bereitest Dich gerade auf einen Wettkampf vor? Dann heißt es erst einmal: Ausdauer und Willenskraft. Dazu gehört es dann eben auch, Deine Kohlenhydrate und Fette zu reduzieren, damit Du bis dahin die bestmögliche Form erlangst. Hier kann das Whey Isolat zu Deinem treuen und zuverlässigen Begleiter werden.

Du musst aber auch nicht unbedingt auf die Bühne gehen wollen. Es reicht ja auch, einfach mal auf seine Linie zu achten und gesundheitsbewusst zu leben, oder? Vielleicht bist Du aber auch berufsbedingt öfter unterwegs und Dir fehlt die Zeit, ausgewogen zu kochen. An dieser Stelle kann Dich der Proteinshake ebenso einen Schritt nach vorne bringen.

Beim Whey Isolat hast Du aber ohnehin den richtigen Schritt gemacht. Der Protein-König vereinbart nämlich den großen Proteinanteil mit der sehr geringen Portion an Kohlenhydraten und Fetten. Daher wirst Du zwangsläufig sehr gute Produkte finden. Die Auswahl an hochwertigen Proteinpulvern ist riesig, deshalb spielen im nächsten Schritt andere Kriterien eine wichtige Rolle, auf die wir nun eingehen.

Biologische Wertigkeit

Die biologische Wertigkeit zeigt Dir an, wie gut das Eiweiß Deines Nahrungsmittels in körpereigenes Protein umgewandelt werden kann. Wichtig zu wissen ist darüber hinaus, dass ein erhöhter Anteil an essentiellen Aminosäuren dazu führt, dass das Produkt hochwertiger ist und somit eine höhere Wertigkeit aufweist.

Und hier kommen wir auch schon wieder zu unserem Whey Isolat. Dieses enthält wie bereits oben erwähnt, ein sehr gutes Aminosäurenprofil. Aus diesem Grund haben alle Whey Isolat-Produkte eine hohe biologische Wertigkeit. Diese liegt im Schnitt bei 104-110.

Im Vergleich hierzu liegt die biologische Wertigkeit bei einem Hühnervollei bei 100. Das zeigt Dir, wie hochwertig und gut umwandelbar das Whey Isolat ist. Denn eins musst Du Dir ebenso vor Augen halten: Je höher die Wertigkeit des jeweiligen Produkts, desto weniger Protein benötigt Dein Körper davon.

Das heißt für Dich was? Dadurch, dass das Whey Isolat im Bereich der biologischen Wertigkeit so gut abschneidet, brauchst Du keine Unmengen an Pulver benutzen. Dadurch sparst Du wiederum auch einiges an Geld. Qualität lohnt sich dann manchmal eben doch. Speziell dann, wenn es um unseren Körper und unsere Gesundheit geht.

Wissenswert: Die biologische Wertigkeit ist bei tierischen Produkten in der Regel höher als bei pflanzlichen. Bist Du also auf der vegetarischen Schiene unterwegs, musst Du hier erst einmal Abstriche machen. Durch die Supplementierung in Form von Whey Isolat meisterst Du aber auch diese Hürde mit Bravour.

Inhaltsstoffe

Wie eingangs schon gesagt: Proteinpulver ist nicht gleich Proteinpulver. Die einen Produkte sind sehr süß und cremig, die anderen wiederum haben eine sehr gute Löslichkeit. Du solltest allerdings beachten, dass hier bestimmte Inhaltsstoffe zum Einsatz kommen. Sollte das Proteinpulver zuckerfrei, dennoch süß schmecken? Dann werden an der Stelle gerne Süßungsmittel wie Aspartam verwendet.

Aspartam ist ein kalorienarmes und künstliches Süßungsmittel, welches gerne als Ersatz für herkömmlichen Zucker (Saccharose) verwendet wird. Dieses Thema wird allerdings kontrovers diskutiert – die einen raten davon ab, die anderen sind der Meinung, man könne es unbedenklich nutzen. Fakt ist jedenfalls: Für den Raum Europa ist es als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen, da der Verzehr als nicht gefährlich angesehen wird (Studie der European Food Safety Authority aus dem Jahre 2013).

Siehst Du den Süßstoff Aspartam trotzdem kritisch an, kannst Du natürlich auf Produkte zurückgreifen, die darauf verzichten. Hier werden dann oftmals die Süßstoffe Sucralose und Acesulfam K verwendet. Exemplarisch hier: das Iso-Whey Hardcore vom Hersteller ESN.

Bist Du Dir nicht sicher, ob denn nun Aspartam Bestandteil Deines Proteinpulvers ist oder nicht? Keine Sorge: Innerhalb der EU müssen Produkte mit Aspartam kenntlich gemacht werden. Entweder selbsterklärend in der Form “Aspartam” oder aber durch die Bezeichnung “E 951”. Bevor es Dich verwirrt: Die Nummer ist ein Indiz dafür, dass das Produkt bestimmte Sicherheits-Tests bestanden hat und deshalb verwendet werden darf.

Hinweis: Achte darauf, dass die Inhaltsstoffe auf der Verpackung deutlich werden. Ist dies nicht der Fall, sollte das Produkt kritisch beäugt werden. Andererseits ist es aber auch nicht empfehlenswert, ein Whey Protein zu kaufen, welches eine Liste von A bis Z an Inhaltsstoffen besitzt, da dieses sonst sehr künstlich sein könnte.

Löslichkeit

Das Proteinpulver riecht so gut nach Vanille? Du freust Dich schon darauf, nach dem Training das leckere Getränk genießen zu dürfen? So weit so gut. Merkst Du allerdings, dass das Pulver sich nicht richtig aufgelöst hat und viele Klumpen vorzufinden sind? Absolutes No-Go!

Du hast das Recht darauf, Dich auf das Whey Isolat zu freuen und das in vollen Zügen. Achte also besonders darauf, dass das Proteinpulver eine gute Löslichkeit aufweist – sowohl in Wasser als auch in Milch.

Denn besonders genießbar ist es nicht, wenn die Hälfte des Pulvers in Form von Klumpen Deinem Mund begegnen. Da Whey Isolat-Produkte aber mikrofiltriert wurden und somit gut löslich sind, musst Du hier keine großen Bedenken haben. Trotzdem hat es der eine Hersteller besser hinbekommen, als der andere. Lies Dir gerne einfach mal Erfahrungsberichte durch, um auf der sicheren Seite zu sein!

Geschmack

Wie darf es sein? Süß? Fruchtig? Oder doch was ganz anderes? Bei der Wahl Deines Geschmacks ist Deine individuelle Vorliebe gefragt. Bist Du immer schon ein Fan von Schokolade und Vanille gewesen, wirst Du auch hier glücklich werden. Es ist im Moment Sommer und Du hast Lust auf etwas richtig Exotisches? Dann greif zu Geschmacksrichtungen wie Tropical Punch zu.

Der Geschmack ist immer subjektiv. Insbesondere in den wärmeren Monaten eignen sich fruchtige Shakes hervorragend.

Aber auch Menschen mit einer großen Vorliebe für Kaffee gehen nicht leer aus. Der Hersteller MaxiNutrition beispielsweise sorgt hier aus, damit Du selbst beim Proteinpulver nicht auf Deinen Kaffee verzichten musst.

Sind die ganzen süßen und tropischen Geschmäcker allerdings auch nichts für Deine Geschmacksnerven? Kein Problem – auch naturell ist im Sortiment. Weniger Geschmack, mehr Natürlichkeit!

Laktosegehalt/Verträglichkeit

Das Whey Isolat ist generell ein sehr verträgliches Proteinpulver. Woran das liegt? Der Laktosegehalt liegt hier häufig bei unter einem Prozent, sodass man von einem laktosearmen Produkt sprechen darf. Leidest Du also an unter Laktoseintoleranz, hast Du mit dem Whey Isolat die perfekte Lösung gefunden. Deine Muskeln werden sich freuen (und Dein Magen erst recht)!

Das Whey Isolat ist trotz seines sehr geringen Anteils an Laktose nicht frei von Laktose. Bist Du aber auf der Suche nach einem laktosefreien Produkt, so ist es ratsam, nach alternativen Proteinpulvern Ausschau zu halten. Eine geeignete Adresse sind hier spezielle, vegane Proteinpulver.

Packungsinhalt

Proteinpulver kriegst Du in den verschiedensten Größen. Ob 1000 g, 2500 g oder sogar 5000 g – alles ist dabei. Für welche Variante Du Dich letztendlich entscheidest, liegt in Deiner individuellen Präferenz. Fliegst Du in den Urlaub und willst trotz dessen nicht auf Dein Pulver verzichten? Dann lohnt es sich eher, die 1000 g zu selektieren.

Ein kleiner Tipp: Weißt Du bereits, was Du willst? Dann ist es ratsam, gleich eine größere Menge zu kaufen, da das Preis-Leistungs-Verhältnis das bessere ist. Willst Du Dich aber erst einmal austesten und eventuell verschiedene Geschmacksrichtungen austesten oder sogar miteinander mischen? Dann sollte Deine Wahl auf die 1000 g fallen.

Preis

Wie teuer ist denn nun ein Whey Isolat? Erst einmal muss festgehalten werden, dass es keinen pauschalen Preis für die Anschaffung eines Proteinpulvers gibt. Der Preis ist nämlich von mehreren Faktoren abhängig. Diese wären zum Beispiel: Hersteller, Filtrationsmethode oder auch die jeweilige Menge.

Ein 5 kg schweres Proteinpulver ist selbstverständlich teurer als eines mit lediglich 1000 g. Ferner kommt es hier auch auf den Hersteller an. Die einen verwenden beispielsweise Mikrofiltrations-Methoden, welche aufgrund ihrer mehrstufigen Verfahren teurer sind. Dafür erhältst Du aber ein super reines und hochwertiges Präparat.

Andere hingegen verwenden beispielsweise das Ionenaustausch-Verfahren. Auch hier handelt es sich um ein hochwertiges Verfahren, allerdings wird mit Salzen gearbeitet. Dadurch ist das Mikrofiltrations-Verfahren zwar die kostspielige Variante, aber dafür ist es viel schonender und somit reiner.

Wie teuer nun ein Whey Isolat eines Herstellers ist, liegt unter anderem an den oben erwähnten Aspekten. Hersteller, welche das Mikrofiltrations-Verfahren verwendet haben, machen dies auch auf ihrer Verpackung kenntlich. Selbstverständlich wollen sie Dir damit zeigen, dass Du Dich auf ihre hochwertige Herstellung verlassen kannst. Zurecht!

Herstellungsverfahren

Wie bereits im obigen Abschnitt erwähnt, wird bei der Herstellung von Molkenprotein-Isolat zwischen zwei Verfahren unterschieden. Das Erste ist das Ionenaustausch-Verfahren. Wie läuft das Verfahren jetzt ab? Folgendermaßen: Durch bestimmte Chemikalien wird die elektrische Ladung des Eiweißes verändert, damit sich dieses wiederum mit anderen Stoffen verbindet. Hierbei werden allerdings Salze verwendet.

Anders sieht es beim zweiten Verfahren aus. Hier ist von Cross Flow Microfiltration oder auch kurz: CFM, die Rede. Bei diesem Verfahren werden keine Salze verwendet, vielmehr wird das Protein hier durch Kaltpressung hergestellt.

Was ist der Vorteil? Mit der Mikrofiltrations-Methode gelingt es, die Proteine fast vollständig zu erhalten. Heißt für Dich: Du darfst Dich über ein extrem reines Proteinpulver mit einer ebenso extrem hohen biologischen Wertigkeit von 104 freuen.

Weitere Vorteile liegen darin, dass einerseits mittels Mikrofiltration unerwünschte Stoffe wie Kohlenhydrate und Fette weitgehend eliminiert werden. Andererseits ist das Produkt somit sehr gut verträglich, weshalb es auch für Menschen mit einer Laktoseintoleranz geeignet ist.

Der einzige Nachteil am Verfahren? Die Kosten, die sich letztendlich in Deinen Anschaffungskosten widerspiegeln. Aber ehrliche Frage: Überwiegen nicht all die sehenswerten Vorteile?

Kundenrezensionen

Dank des Internets hast Du das Glück, von anderen Erfahrungen profitieren zu können. Unser Rat an Dich ist also auch: Schau Dich nach Bewertungen von anderen Kunden um. Selbstverständlich ist jeder Mensch anders und hat somit eine subjektive Meinung. Vereinzelnd findest Du negative Bewertungen bezüglich eines Geschmacks? Geschmackssache!

Findest Du allerdings vermehrt Anzeichen dafür, dass die Löslichkeit nicht gut ist oder aber das Proteinpulver mit Aromastoffen vollgepumpt ist? Nun, dann solltest Du dem Produkt gegenüber skeptisch sein und Dich vielleicht anderen widmen.

Unser Appell an Dich: Entscheide Dich dafür, wovon Du überzeugt bist!

Welche Marken stellen qualitative Whey Isolate her?

Folglich erfährst Du unsererseits, welche Top-Marken auf dem Markt vorzufinden sind. Wir stellen Dir einige Hersteller vor, welche sich auf Nahrungsergänzungsmittel spezialisiert haben und Kundenerfahrungen zufolge bisher sehr gut abschnitten.

Dazu gehören:

  • ESN
  • Prozis
  • Scitec Nutrition
  • MyProtein
  • ZEC+
  • Optimum Nutrition
  • Weider
  • Body Attack
  • Bulk Powders

ESN

ESN ist ein deutscher Hersteller, welcher seine Top-Produkte seit 15 Jahren auf dem Markt anbietet. Dabei steht der Kürzel ESN für Elite Sports Nutrients – Dich erwartet hier also reine Elite-Ware. Der Hersteller selbst wirbt mit seiner Eigenfertigung, sodass Du Dich auf Qualität, Reinheit und Sicherheit aus erster Hand freuen darfst.

ESN hat sich bereits einen großen Namen gemacht und bietet eine riesige Produktpalette an. Von Proteinpulver bis hin zur Bekleidung für den Sport – hier kannst Du nur fündig werden.

Prozis

Prozis ist ein portugiesisches Nahrungsergänzungs-Unternehmen, welches 2007 gegründet wurde. Hier erhältst Du ein ebenso breites Angebot zu einem mehr als fairen Preis. Das Unternehmen zeichnet sich durch seine exzellente Kundenzentriertheit aus, was sich in ihrem Erfolg widerspiegelt. Es gehört nämlich im europäischen Raum zu den größten Sportnahrungsmittel-Stores und der Erfolg kommt bekanntlich nicht von irgendwo.

Scitec Nutrition

Scitec Nutrition gilt als einer der Vorreiter im Bereich Sportergänzungen. Die Vielfalt an Produkten ist enorm – ganze 700 Produktvarianten sowie 135 Geschmacksrichtungen werden angeboten. Ebenso setzt das Unternehmen auf Eigenfertigung, wodurch es so überzeugt von seinen Produkten ist, dass es Dir eine Qualitätsgarantie gibt.

MyProtein

MyProtein ist europaweit der größte Online-Shop für Sporteränzungen. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 2004 in Großbritannien. Seither ist es in mehr als 70 Ländern tätig. Die große Beliebtheit ist auf die hervorragende Qualität bei gleichzeitig besten Preisen und einer riesigen Auswahl zurückzuführen.

Nicht ohne Grund wurde das Unternehmen beispielsweise vom British Retail Consortium mit der Bestnote AA ausgezeichnet. Dieses stellt die Nahrungsmittelsicherheit fest, wodurch Du als Kunde mit bestem Gewissen die Produkte kaufen kannst.

ZEC+

Zec+ ist ein deutsches Unternehmen, welches seinen Fokus auf die Produktion von Nahrungsergänzungsmittel gelegt hat. Es produziert größtenteils in Deutschland, wodurch der Kunde sichere und qualitativ hochwertige Produkte erwarten darf. Der Grund liegt darin, dass die Standards an die jeweiligen Produkte höher sind.

Ebenso findest Du im Online-Shop Supplements für unterschiedlichste sportliche Ziele – ob Aminosäuren für den Muskelerhalt oder Proteinriegel für unterwegs.

Optimum Nutrition

Optimum Nutrition ist ein US-amerikanischer Hersteller, der seit mehr als 30 Jahren auf dem Markt für Sportergänzungen erfolgreich ist. Das Unternehmen ist insbesondere aufgrund des Gold Standard 100 % Wheys so populär geworden, welches als meistverkauftes Molkenprotein gilt.

Ebenso hervorzuheben ist, dass es seine Produkte in mehr als 10.000 Geschäften verkauft und somit auch international einen großen Namen hat. Kunden schätzen an diesem Hersteller vor allem seine riesige Produktkategorie. Hierbei ist Optimum Nutrition eines der wenigen Unternehmen, das in jeder Produktkategorie produziert.

Weider

Von keinem Geringeren als Joe Weider gegründet, gilt das Unternehmen Weider als eines der erfolgreichsten im Gebiet der Nahrungsergänzungsmittel. Das Unternehmen verfügt über eine riesige Erfahrung aus über 80 Jahren und kann Dir somit seine große Expertise weitergeben. Von A bis Z findest Du alles, was Dein Sportlerherz begehrt.

Body Attack

Body Attack wurde 1994 gegründet und ist seither etablierter Marktteilnehmer in puncto Sportergänzungsmittel. Das Unternehmen hat es geschafft, seine Produkte in mehr als 40 Ländern erfolgreich zu verkaufen. Der Erfolg des Unternehmens ist kein Zufall, denn um Dir die höchste Reinheit zu gewähren, kooperiert es mit Ernährungswissenschaftlern und Biologen.

Ferner will Body Attack mit Transparenz und Vertrauen seine Kunden überzeugen. Dazu lässt die Firma seine Produkte regelmäßig von der Kölner Liste kontrollieren. Hierbei werden alle Produkte auf bestimmte Stimulanzien getestet, sodass Du Dich ganz auf die Zertifikate verlassen kannst.

Bulk Powders

Bulk Powders ist ein Global Player aus England. Das Unternehmen ist neben MyProtein eines der größten in puncto Nahrungsergänzung im britischen Raum. Seit 2006 stellt es seinen Kunden ein umfangreiches Sortiment zur Verfügung, welches durch modernste Produktionsverfahren hergestellt wird.

Wo kann man Whey Isolate kaufen?

Wenn Du Dich bereits dazu entschieden hast, etwas für Deinen Körper zu tun, bist Du beim Whey Isolat schon einmal richtig. Nun ist es wichtig zu wissen, wo Du ein gutes Molkenprotein Isolat erhältst. Da das Whey Protein seit Jahren eine gefragte Ware auf dem Markt für Sportnahrungsmittel ist, ist das Angebot dementsprechend riesig.

Welche Optionen für Dich in Frage kommen, listen wir Dir im Folgenden auf:

  • Online-Shops
  • Fachgeschäfte für Nahrungsergänzung
  • Drogeriemärkte und Discounter
  • Fitnessstudio

Online-Shops

Die bequemste Variante ist natürlich das Online-Shopping. Hier kannst Du auf der Couch liegen bleiben und Deinen Fokus voll und ganz auf das richtige Proteinpulver legen. Ein weiterer Vorteil liegt in der riesigen Auswahl an Produkten, sodass Vergleiche von verschiedensten Anbietern möglich sind.

Ebenso profitieren kannst Du von Rabatt-Aktionen, welche in regelmäßigen Abständen stattfinden. Hast Du Deine Entscheidung getroffen, kannst Du beispielsweise bei Idealo nach dem besten Preis schauen.

Andere geeignete Online-Shops sind:

  • amazon.de
  • body-attack.de
  • bodylab24.de
  • myprotein.com
  • sportnahrung-engel.de
  • zecplus.de
  • esn.com
  • fitmart.de
  • bulk.com
Tipp: Online-Stores wie myprotein.de oder aber auch esn.com bieten fast ausschließlich hauseigene Produkte an. Willst Du allerdings eine Übersicht verschiedenster Hersteller, sind Seiten wie sportnahrung-engel.de oder amazon.de zu empfehlen.

Fachgeschäfte für Nahrungsergänzung

Wenn Du Anfänger bist und keine großartige Expertise im Bereich Nahrungsergänzung hast, kommen spezielle Fachgeschäfte infrage. Diese findest Du in der Regel immer in Deiner Stadt, sodass Du hier eine umfassende Beratung erwarten darfst. Hier triffst Du oftmals auf Experten, die genau wissen, was für Dich und Deine Bedürfnisse ideal ist.

Ein kleiner Nachteil hierbei ist: Die Produktauswahl ist natürlich nicht so groß wie im Internet und zuzügliche Rabatte sind eher Ausnahmen. Dafür bekommst Du aber Deine ganz individuelle Beratung.

Drogeriemärkte und Discounter

Selbstverständlich findest Du Proteinpulver auch im DM oder aber im Lidl in Deiner Nähe. Hier sind die Produkte oftmals günstig zu erwerben, aber die Kehrseite ist: Die Auswahl ist hier eher klein und die meisten Whey Isolate werden lediglich als 1000 g-Variante angeboten. Die meisten Kunden greifen allerdings eher zu den beiden obigen Varianten, da diese mehr Vorzüge aufweisen.

Fitnessstudio

Wenn Du im Moment kein Eiweißpräparat zu Hause hast oder aber Deinen Shake vergessen hast, gibt es ja noch das Fitnessstudio. Dieses bietet Dir oftmals Shakes für unterwegs an oder aber auch gleich eine ganze Packung. Auch hier muss aber erwähnt werden, dass die Produktauswahl eingeschränkt ist.

Wie viel kosten Whey Isolate?

Wie hoch der Preis eines Whey Isolats ist, kann nicht so einfach beantwortet werden. Der Preis ist nämlich von mehreren Faktoren abhängig. Diese sind zum Beispiel: die Menge, der Geschmack und der Hersteller. Generell kann man aber festhalten, dass das Whey Isolat aufgrund seiner Mikrofiltration und der extrem hohen Reinheit zu den teureren Proteinen gehört.

Der Durchschnittspreis für 1 kg Whey pendelt sich bei circa 20-30 Euro ein, sodass diese Preisspanne Dein Richtwert sein sollte.

Wichtiges Zubehör für das Whey Isolat

Ein wirkliches Zubehör im engeren Sinne gibt es nicht für das Whey Isolat. Allerdings gibt es zum Beispiel die Option, einen Dosierungslöffel zuzüglich zu erwerben. Dieser hilft Dir dabei, die richtige Portion (welche meist bei 30 g liegt) auszuwählen. Bei einigen Herstellern ist der Messlöffel bereits inklusive, bei anderen wiederum nicht.

Ansonsten kannst Du natürlich weitere sinnvolle Supplements dazu kaufen. Sehr beliebt ist zum Beispiel die Kombination aus Whey Isolat und Creatin. Das Creatin unterstützt Dich nämlich dabei, das Leistungsniveau peau á peau zu steigern, was wiederum zu schnellem Muskelaufbau führt.

Welche alternativen Proteinpulver gibt es neben dem Whey Isolat?

Neben dem Whey Isolat gibt es natürlich noch zahlreiche andere Arten von Proteinpulvern. Bleiben wir erstmal beim Whey Protein, so sind noch zwei weitere Varianten erwähnenswert: das Whey Konzentrat und das Whey Hydrolysat.

Whey Konzentrat

Ersteres ist ein ebenso hochwertiges Proteinpulver, welches allerdings nicht so vielen Filtrationsverfahren ausgesetzt ist wie beispielsweise das Whey Isolat.

Aus diesem Grund erreicht das Whey Konzentrat nicht den Reinheitsgrad eines Isolats. Weitere Unterschiede liegen in einem geringeren Proteinanteil und einem erhöhten Kohlenhydrat- und Fettanteil. Für laktoseintolerante Menschen ist es daher nicht zu empfehlen, weil der Milchzuckeranteil höher ist. Für Hobbysportler ist das Whey Konzentrat aber völlig ausreichend und der Preis ist ebenso geringer.

Whey Hydrolysat

Das Whey Hydrolysat ist die reinste Form des Whey Proteins. Das Proteinpulver gelangt besonders schnell in die Muskulatur, da es bereits in Peptidketten aufgespaltet wurde und somit vorverdaut ist. Nachteil des Whey Hydrolysats ist zum einen der sehr hohe Preis, andererseits ist der Geschmack laut Kundenrezensionen eher bitter.

Casein

Das Casein Protein gelangt im Vergleich zum Whey Protein nicht so zügig in die Muskulatur. Aber das ist auch gar nicht Sinn und Zweck des Caseins. Das Protein wird vom Körper also langsamer aufgenommen, was erst einmal als negativ angesehen werden kann.

Allerdings spielt hier der Zeitpunkt der Einnahme eine Rolle: Das Casein wird auch als “Nacht-Protein” bezeichnet. Insbesondere Sportler nehmen das Pulver kurz vor dem Schlafengehen ein, damit der Körper über einen längeren Zeitraum auf die Proteine zurückgreifen kann. Ziel ist es nämlich, dem Muskelabbau entgegenzuwirken.

Mehrkomponenten-Protein

Wenn Du Dich nicht für eine Art von Proteinpulver entscheiden kannst, könnte das Mehrkomponenten-Protein die richtige Wahl sein. Wie der Name es schon andeutet, kombiniert das Produkt mehrere Arten von Proteinen miteinander. In den meisten Fällen sind insbesondere folgende drei Komponenten vorzufinden: Casein, Whey Protein und Ei-Protein.

Das Mehrkomponenten-Protein zeichnet sich vor allem durch seine hohe biologische Wertigkeit aus. Diese ist auf das Ei-Protein zurückzuführen, da dieses einen sehr hohen Anteil an Aminosäuren vorweist. Nicht minder wichtig ist die Wirkung des Caseins: Das Protein versorgt Deinen Körper über einen sehr langen Zeitraum mit Proteinen. Genau aus diesem Grund eignet sich das Mehrkomponenten-Protein auch hervorragend für Diäten, da die langanhaltende Proteinversorgung ein Sättigungsgefühl hervorruft.

Bei all den Vorzügen muss aber auch ein negativer Aspekt erwähnt werden: Das Protein ist aufgrund des Anteils an Milchzucker nicht für Veganer geeignet, wo wir nun beim nächsten Protein angekommen sind.

Veganes Proteinpulver

Das vegane Proteinpulver besteht lediglich aus pflanzlichen Inhaltsstoffen und ist somit gerade für vegane Menschen geeignet. Aber auch bei einer Laktoseintoleranz oder der Tendenz zur unreinen Haut ist die Einnahme von veganem Proteinpulver empfehlenswert.

Veganes Proteinpulver gibt es in verschiedensten Formen. Du hast die Auswahl zwischen:

  • Reisprotein
  • Sojaprotein
  • Erbsenprotein
  • Hanfprotein

Ferner haben es Veganer und Veganerinnen ohnehin etwas schwerer, den Eiweißbedarf zu decken. Daher unterstützt Dich das vegane Eiweißpulver dabei, Deinen Körper mit ausreichend Proteinen zu versorgen.

Defizite sind aber im Geschmack sowie in der biologischen Wertigkeit zu entdecken. Wenn der Geschmack für Dich aber eher sekundär ist und Du eine super Alternative suchst, überwiegen die Vorteile an der Stelle ganz klar.

Gut zu wissen: Insbesondere als veganer Sportler gilt es, seinen Proteinbedarf zu decken. Da Du als Sportler eher einen Proteinanteil von 1,5 bis 2 g pro kg Körpergewicht anstreben solltest, ist es umso wichtiger, hochwertige Proteinquellen zu konsumieren. Um die biologische Wertigkeit zu erhöhen, kannst Du auch ganz einfach die verschiedenen veganen Proteinarten miteinander kombinieren.

Kann die Einnahme von Whey Isolat Nebenwirkungen auslösen?

Die Frage kann nicht für die Allgemeinheit beantwortet werden. Hier stellt sich immer die Frage, wie Dein Körper auf bestimmte Inhaltsstoffe reagiert. Bei Menschen ohne Nierenprobleme beispielsweise kann das Whey Isolat bedenkenlos eingenommen werden. Aber auch hier gilt: Die Menge ist entscheidend.

Konsumierst Du übermäßig viel, kann es sich negativ auf die Nieren auswirken oder aber auch zur Verstopfung der Talgdrüsen führen und somit Hautunreinheiten hervorrufen. Wie Du allerdings erkennst, steht hier alles im Konjunktiv.

Daher ist es empfehlenswert, sich ärztlichen Rat einzuholen. Dieser kann Dir die Gewissheit geben, dass Du sorglos das Nahrungsergänzungsmittel einnehmen kannst. Ein weiteres Problem, welches oftmals nicht unerwähnt bleibt, ist folgendes: das Verdauungsproblem. Hier muss aber angeführt werden, dass es vor allem auf Menschen mit einer Laktoseintoleranz zutrifft.

Sofern Deine Nieren intakt sind und Deine Ernährung ausgewogen ist, kannst Du Dich aber über die vielen Vorzüge des Whey Isolats freuen.

Whey Isolat Test-Übersicht: Welche Whey Isolate sind die Besten?

In diesem Abschnitt wollen wir Dir Verbraucherorganisationen vorstellen, welche bereits einige Whey Proteine getestet haben. Hierdurch erhältst Du die Möglichkeit, von bisherigen Erfahrungen zu profitieren, um das für Dich beste Produkt finden zu können.

Testmagazin Whey Isolat Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, kein spezifischer Whey Isolat Test. Getestet wurden lediglich allgemeine Eiweißpulver. 2020 Nein Hier klicken
Öko Test Nein, kein spezifischer Whey Isolat Test. Getestet wurden lediglich allgemeine Eiweißpulver. 2015 Nein Hier klicken
Konsument.at Nein, kein Whey Isolat Test gefunden.
Ktipp.ch Nein, kein spezifischer Whey Isolat Test. Getestet wurden lediglich allgemeine Eiweißpulver. 2018 Nein Hier klicken

Leider sind bislang keine Tests zu entdecken, welche sich speziell auf den Bereich Whey Isolat fokussiert haben. Inhalte der oben erwähnten Tests sind Aspekte wie Schadstofffreiheit und die jeweilige Qualität der einzelnen Produkte. Das Hauptaugenmerk liegt aber eher auf das breite Sortiment an Proteinpulver-Arten. Weniger Beachtung wurden spezifischen Proteinpulver-Arten, wie etwa dem Whey Isolat gewidmet.

Da aber das Whey Isolat insbesondere in der Sportlerszene immer populärer wird, ist es sehr wahrscheinlich, dass ein solcher Test in naher Zukunft erfolgen wird.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Whey Isolat

In diesem Abschnitt tragen wir die beliebtesten Fragen rund um das Thema Whey Isolat zusammen, damit Deine Fragezeichen zu Ausrufezeichen werden.

Wann sollte man das Whey Isolat einnehmen?

Der Zeitpunkt der Einnahme ist sehr entscheidend. Empfohlen wird das Whey Isolat nach dem Training einzunehmen, da Dein Körper nach der Belastung ausgelaugt ist und mit Proteinen versorgt werden muss. Ebenso empfiehlt es sich, das Eiweißpulver nach dem Aufstehen zu konsumieren. Der Grund: Dein Körper hat in den mehreren Stunden aktiv keine Proteine zugeführt bekommen, sodass ihm nun eine Proteinzufuhr zugutekommen würde.

Auch an trainingsfreien Tagen kannst Du Eiweißpulver zu Dir nehmen. Selbstverständlich ist es von besonderer Wichtigkeit, das Whey Protein unmittelbar nach dem Training zu nehmen. Allerdings eignet es sich auch, das Präparat an freien Tagen einzunehmen, um für eine ausreichende Versorgung der Muskeln zu sorgen. Wichtig nur: Du kannst – von Müssen ist ohnehin in diesem Kontext keine Rede.

Sollte man das Whey Isolat mit Milch oder Wasser trinken?

Geht es nach dem Geschmack, gewinnt die Kombination aus Whey Protein und Milch ganz klar. Ist die Wirkung primäres Kriterium, so wird das Wasser als Ergänzung empfohlen. Der Grund liegt darin, dass die Milch den Vorgang verlangsamt.

Weiterhin spielen aber noch andere Faktoren eine Rolle. Bist Du laktoseintolerant, kommt für Dich ohnehin nur Wasser infrage. Strebst Du eine Gewichtsreduktion an, so macht es ebenso mehr Sinn, auf Wasser zurückzugreifen. Der Grund hierfür: Wasser enthält keine Kalorien, was die Milch wiederum tut.

Welches Proteinpulver sollte man zum Abnehmen benutzen?

Ganz generell gelten Eiweißshakes als sehr gutes Mittel in einer Diät. Hintergrund dessen ist, dass ein erhöhter Proteinkonsum den Hunger für mehrere Stunden stillt. Daher machst Du mit einem Proteinshake erst einmal wenig falsch. Beispielsweise könntest Du Dich hier für ein Mehrkomponenten-Eiweiß entscheiden, da dieser den Körper über einen langen Zeitraum mit Proteinen versorgt.

Geht es Dir aber darum, möglichst unnötige Kalorien einzusparen, ist ein Whey Protein die perfekte Wahl. Hier kristallisieren sich insbesondere zwei Arten heraus: das Whey Isolat und das Whey Hydrolysat. Beide zeichnen sich durch einen sehr hohen Proteinanteil sowie einer sehr geringen Menge an Fetten und Kohlenhydraten aus.

Betrachten wir das Preis-Leistungs-Verhältnis sowie den Geschmack, empfehlen wir Dir aber eher das Whey Isolat.

Ist das Whey Isolat für den Muskelaufbau vonnöten?

Selbstverständlich ist das Whey Isolat kein Muss. Nicht ohne Grund gehört das Whey Protein zu den Nahrungsergänzungsmitteln. Der Name verrät schon den Zweck: Es soll die Nahrung ergänzen beziehungsweise optimieren. Aus diesem Grund sollte das Produkt auch nicht in übermäßig großen Mengen konsumiert werden und die gewohnten Lebensmittel ersetzen.

Allerdings ist das Whey Isolat bestens dafür geeignet, Deine Proteinzufuhr zu optimieren. Nichtsdestotrotz solltest Du stets im Hinterkopf behalten, dass Du genauso gut über tierische und pflanzliche Proteine den Muskelaufbau fördern kannst.

Wie oft sollte man das Whey Isolat am Tag trinken?

Die Häufigkeit der Einnahme ist ganz individuell. Bist Du oft unterwegs und kannst dementsprechend nicht regelmäßig proteinreich kochen, kann hier eine Häufigkeit von 3 Mal pro Tag sinnvoll sein. Gleiches gilt, wenn Du Dich in der Vorbereitung für einen Wettkampf befindest, weil eine erhöhte Proteinzufuhr hier notwendig ist.

Für den Hobbysportler hingegen ist es ausreichend, 2 Shakes pro Tag zu trinken. Die Häufigkeit ist am Ende des Tages von Deinem jeweiligen Ziel sowie Deinem Rundum abhängig. Dazu gehört exemplarisch: Alltag, Essgewohnheit, sportliche Betätigung.

Kann man das Whey Isolat auch anderweitig benutzen?

Selbstverständlich ist das Whey Isolat nicht ausschließlich in Form eines Shakes zu konsumieren. Du hast mannigfaltige Möglichkeiten. So kannst Du Deinen Joghurt zum Beispiel aufpeppen und ihn geschmacksintensiver gestalten. Gleiches gilt aber auch für das Backen. Sehr beliebt sind zum Beispiel Protein-Pancakes, aber auch Cookies und Brote.

Wie viel Gramm an Proteinen braucht man pro Tag?

Auch die Antwort ist ganz individuell. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ist eine Proteinzufuhr von 0,8 g pro Körpergewicht völlig ausreichend. Den Bedarf musst Du allerdings ins Verhältnis zur Trainingshäufigkeit stellen. Menschen, die mehr als 5 Stunden pro Woche trainieren, können/sollten die Proteinzufuhr etwas höher ansetzen. Hier ist eine Spanne zwischen 1,2 bis 2 g pro Körpergewicht realistisch und ratsam.

Welche tierischen und pflanzlichen Quellen gelten als Alternative zum Whey Isolat?

Zu den pflanzlichen Proteinquellen gehören insbesondere Hülsenfrüchte wie Linsen und Erbsen. Aber auch einige Sojaprodukte wie Tofu, Tempeh und Sojamilch sind sehr eiweißreich. Wenn Du aber eher nach Snacks Ausschau hältst, die Du gemütlich vor dem Fernseher essen kannst, sind folgende sehr gut: Haselnüsse, Mandeln oder aber auch Walnüsse und Cashewkerne.

Zu den tierischen Eiweißquellen gehört insbesondere Hähnchen und Pute. Beide überzeugen mit einem sehr hohen Proteinanteil und einer ebenso guten biologischen Wertigkeit. Weitere Optionen sind: Harzer Käse, Thunfisch, Magerquark oder Joghurts.

In folgendem Video wird Dir gezeigt, auf welche veganen Proteinquellen Du beispielsweise zurückgreifen kannst, um Deinen täglichen Bedarf an Proteinen zu decken:

Wie sollte man das Whey Isolat lagern?

Wichtig ist es, das Whey Protein trocken zu lagern, damit eventuelle Klumpen durch Nässe vermieden werden. Außerdem bleiben so die Proteine sowie der Geschmack erhalten. Ebenso empfiehlt es sich, das Produkt nicht dem direkten Sonnenlicht auszusetzen, da Proteine sensibel auf Hitze reagieren.

Was ist besser: Casein oder Whey Protein?

Welches der beiden Proteine nun besser ist, kann auf die Schnelle nicht beantwortet werden. Die Wahl des richtigen Proteinpulvers ist sowohl von Deinen Zielen als auch dem Verwendungszweck abhängig. Da beide Varianten unterschiedliche positive Effekte auf Deinen Körper haben, musst Du abwägen, was Du willst.

Wenn Dir ein möglichst hoher Proteinanteil bei gleichzeitig wenigen Kohlenhydraten und Fetten wichtig ist, stellt sich das Whey Protein als besser dar. Möchtest Du Deinen Körper über einen längeren Zeitraum mit Proteinen versorgen, um dem Muskelabbau entgegenzuwirken, eignet sich das Casein eher.

Weiterführende Quellen

Proteinzufuhr im Sport: Mehr erfahren

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.