Wasserdichte Handyhülle: Test, Vergleich und Kaufratgeber 2020

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Handyfoto am Strand

Wasserdichte Hülle fürs Handy – ist das eine wirklich gute Alternative zu Actioncams?
Für ein paar spontane Aufnahmen im Meer oder simple Unterwasserfotos will nicht jeder immer gleich viel Geld für eine Unterwasserkamera ausgeben. Die preiswerteste Alternative wäre hier also auf eine wasserdichte Handyhülle zu setzen.

Diese sind nicht nur günstig, sondern auch super einfach zu transportieren und zu bedienen. Was Du vor Deinem Kauf noch wissen solltest und woran Du eine gute, wasserdichte Hülle erkennst, erfährst Du in diesem Kaufratgeber!

Das Wichtigste in Kürze

  • Wasserdichte Handyhüllen schützen zusätzlich vor Schmutz und Staub und kosten oft weniger als 10€
  • In den Hüllen kannst Du auch persönliche Gegenstände aufbewahren (z.B. Bargeld, Karten…)
  • Mit einer wasserdichten Handyhülle ist bei den meisten Produkten eine Tauchtiefe von maximal 2- 3 m empfohlen
  • Oft wird für stabilere Hüllen auch ein besseres Material verwendet, sodass diese nicht nur wasserbeständiger, sondern auch gegen Stöße und Brüche besser geschützt sind

Die besten wasserdichten Handyhüllen: Favoriten der Redaktion

Im Folgenden möchten wir Dir unsere fünf Favoriten für wasserdichte Handyhüllen vorstellen.

Favorit der Redaktion: Die beste wasserdichte Handyhülle

  • Schnapp- und Verriegelungsmechanismus gewährt vollen Schutz
  • IPX8 zertifiziert
  • kein Touch ID möglich
  • aus hochwertigem transparentem PVC
  • bis 6,8 Zoll Stauraum

Besonders überzeugend ist bei diesem Modell das Preis-Leistungs-Verhältnis. Trotz des günstigen Preises überzeugt die Handyhülle mit einer hochwertigen Verarbeitung und vollkommener Wasserdichtheit. Der Touchscreen funktioniert auch in der Hülle noch einwandfrei, sodass Videos und Fotos problemlos möglich sind. Nur bei der Bedienung unter Wasser sollte man aufgrund des Wasserdrucks damit rechnen, das Touchdisplay nur eingeschränkt nutzen zu können.

Die Folie der Handyhülle ist relativ dick und wirkt stabil. Auch die Nähte machen einen gut verarbeiteten Eindruck.

Diese wasserdichte Hülle ist für verschiedene Handymodelle geeignet bis zu einer Größe von 6,8 Zoll (15,2 cm).

Die sicherste wasserdichte Handyhülle

  • hochwertiges TPU-Material
  • neuestes Modell von YOSH (2020)
  • IPX8 zertifiziert
  • trägt Handys bis 250g und besitzt 7,5 Zoll Stauraum
  • verbesserte Verschlusskonstruktion gegenüber dem Vorgängermodell

Die wasserdichte Handyhülle von YOSH bringt eine besonders coole Funktion mit: Das Handy kann in dieser Hülle an der Wasseroberfläche schwimmen und somit nicht direkt untergehen. Dafür sorgt ein Airbag im Inneren der Hülle.

Das verwendete TPU Material zeichnet sich besonders für Kratzfestigkeit, Umweltfreundlichkeit und Frostbeständigkeit aus. Auch das Touchdisplay ist durch die Hülle problemlos bedienbar.

Der Lanyard der Handyhülle ist verstellbar und lässt sich an jede Körpergröße individuell anpassen.

Die robusteste wasserdichte Handyhülle

  • robuster 360-Grad Schutz des Smartphones
  • kompatibel mit IPhone 11 (6,1 Zoll)
  • mit eingebautem Displayschutz
  • Material der Hülle: TPU, PC, PET
  • drahtloses Laden ist möglich

Für einen recht erschwinglichen Preis bekommst Du bei dieser wasserdichten IPhone 11 Hülle einiges geboten. Die Hülle passt sich perfekt an das Handy an, ist nicht zu schwer und wirkt trotzdem ziemlich robust. Kamera und Display werden durch eine erhöhte Kante zusätzlich geschützt.

Diese Handyhülle ist ein richtiger Outdoor Allrounder und schützt das Handy gegen jeglich Umwelteinflüsse. Egal ob Wandern, Schwimmen oder andere Aktivitäten – die wasserdichte Handyhülle bietet dem IPhone optimalen Schutz.

Die beste wasserdichte Handyhülle für den Urlaub

  • für Handys bis 7 Zoll
  • IPX8 zertifiziert
  • klare, transparente Sichtfenster hinten und vorne
  • Verschluss funktioniert mit Einrasten-und-Versiegeln-System
  • TPU-Material (aber kein Touch ID möglich)
  • Schlüsselband hält mindestens 20 kg

Ein weiteres beliebtes Modell ist die Hülle von Syncwire. Der Hersteller wirbt damit, dass dieses Modell besonders für Urlaube und Wassersport geeignet ist.

Der erste Eindruck der wasserdichten Handyhülle ist die hochwertige und stabile Verarbeitung. Lediglich ein leichter Neoprengeruch ist beim Auspacken wahrzunehmen, der aber auch recht schnell wieder vergeht.

In der Praxis überzeugt auch dieses Modell mit einer ausgezeichneten Wasserdichtheit, schönen Fotos und einem idealen Schutz des Handys.

Die beste klassische wasserdichte Handyhülle

  • bis zu 6,5 Zoll Handys
  • IPX8 zertifiziert
  • PVC Material
  • Lanyard können bis zu 100 kg tragen
  • Ein Jahr Garantie inklusive

Mit der wasserdichten Handyhülle lassen sich tolle Unterwasserfotos machen. Nur der Lautstärkeknopf zum Auslösen eines Fotos ist etwas schwer zu finden, da die Hülle an dieser Stelle nicht transparent ist. Ansonsten ist die Qualität super und die meisten Bilder sind nicht verwackelt.

Das Modell überzeugt außerdem durch eine einfache und sichere Verriegelung. Selbst Salzwasser kann der Hülle nichts antun, da sie voll aus Kunststoff besteht und nichts korrodieren kann. Insgesamt wirklich ein top Preis-Leistungs-Verhältnis.

Kaufratgeber zu wasserdichten Handyhüllen: Das solltest Du wissen

Hier findest Du alles, was man über wasserdichte Handyhüllen wissen wollte. So findest Du garantiert ein Modell, welches zu Dir und Deinen Anforderungen passt.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei wasserdichten Handyhüllen?

Diese Aspekte sollten vor dem Kauf berücksichtigt werden.

Handymodell

Man unterscheidet bei den wasserdichten Hüllen in spezielle Cases für bestimmte Modelle und universell verwendbare Taschen. Vor dem Kauf solltest Du immer darauf achten, dass Dein Handy wirklich in die Hülle passt, sodass die volle Wasserbeständigkeit auch gewährleistet werden kann.

Die Cases, bei denen in der Regel nur ein bestimmtes Handymodell passt, werden oft mit einer zusätzlichen Outdoorbeständigkeit beworben. Das heißt sie schützen Dein Smartphone auch vor Sand, Staub oder Steinen. Durch die genaue Passform und die robustere Bauweise sind sie aber meistens teurer als die Unterwasser Taschen.

Übrigens: Jeder, der etwas mehr Budget zur Verfügung hat, kann sich auch ein ganzes Unterwassergehäuse zulegen. Diese sind nochmal um einiges robuster. Ein bekanntes Modell ist z. B. das AxisGo mit dem auch Apple auch in diesem Video geworben hat:

Langlebigkeit

Je nachdem wie oft Du die wasserdichte Hülle nutzen möchtest, ist auch eine gute Verarbeitung bzw. Qualität ein wichtiges Kaufkriterium.

Oft wird für stabilere Hüllen auch ein besseres Material verwendet, sodass diese nicht nur wasserbeständiger, sondern auch gegen Stöße und Brüche besser geschützt sind.

Außerdem solltest Du nicht vergessen, dass in der wasserdichten Hülle Dein Handy transportiert wird und das bestimmt nicht günstig war. Um einen guten Schutz des Smartphones zu gewährleisten, lohnt es sich also durchaus auf eine angemessene Qualität des Produkts zu achten.

Tipp: Teste deine wasserdichte Hülle unbedingt vor dem Einsatz im Wasser, ob sie wirklich dicht ist. Statt dem Handy kannst Du hier ein Taschentuch oder ein Wattestück als Testobjekt verwenden.

Funktionsfähigkeit des Touchscreens

Bei den spezifischen wasserdichten Cases ist es natürlich klar, dass auch der Touchscreen besser bedient werden kann. Je enger die Hülle am Handy liegt, desto einfacher ist auch die Funktionsweise unter Wasser.

Hast Du ein modernes Smartphone mit Touch oder Face ID empfehlen wir Dir auch bei dem Kauf Deiner wasserdichten Handyhülle auf die Möglichkeit dieser Funktion zu achten. Das kann die Bedienbarkeit nämlich ziemlich erleichtern.

Etwas eingeschränkter hingegen ist die Touchscreen Bedienbarkeit bei wasserdichten Handytaschen. Die Aufnahme sollte also möglichst schon im über dem Wasser gestartet werden, da sich das Handy unter Wasser nur sehr schwierig bedienen lässt.

Tauchtiefe

Für Tauchgänge mit einem Handy empfiehlt es sich auf jeden Fall auf die angegebene Maximaldauer und auf die Wassertiefe zu achten. Solltest Du beabsichtigen das Handy regelmäßig auf Tauchgängen mitzunehmen, wäre vielleicht eine richtige Unterwasserkamera die bessere Alternative.

Mit einer wasserdichten Handyhülle ist bei den meisten Produkten eine Tauchtiefe von maximal 2- 3 m empfohlen.

Was bedeutet eigentlich die IPX Kennziffer?
Bei vielen Produkten wirst du Hinweise finden wie beispielsweise “IPX8 zertifiziert”. Aber was soll das überhaupt aussagen? Hier ein Überblick über die drei relevantesten Kennziffern:

  • IPX6: geschützt gegen Eindringen von Wasser bei kurzzeitiger Überflutung
  • IPX7: geschützt gegen Wasser für begrenzte Zeit (ca. 1 Meter für 30 min)
  • IPX8: geschützt gegen Wasser bei komplettem Eintauchen auf unbestimmte Zeit (wasserdicht)

Halterung

Bei vielen Hüllen ist eine Schlaufe oder ein Henkel befestigt. So kann das Handy möglichst nahe am Körper aufbewahrt werden und geht außerdem nicht so schnell verloren.

Vorteile und Nachteile einer wasserdichten Handyhülle

Wann lohnt sich ein Kauf einer wasserdichten Hülle? Und für wen eignet sie sich überhaupt? Für einen besseren Überblick über die wichtigsten Fakten haben wir Dir hier die Vor- und Nachteile von wasserdichten Handyhüllen zusammengestellt:

VorteileNachteile
sehr preiswertersetzt keine professionelle Unterwasserkamera oder Actioncam
praktische und flexible Nutzungbei einfachen wasserdichten Taschen schwere Bedienbarkeit
zusätzlicher Schutz vor Schmutz und StaubVerlustrisiko unter Wasser
keine Technikkenntnisse notwendignur für geringe Wassertiefen
Aufbewahrung von anderen Gegenständen wie z. B. Bankkarten möglichAufnahmen können unscharf oder verwackelt sein

Wie wasserfest sind wasserdichte Handyhüllen wirklich?

Woran man die Wasserdichte eines Produktes festlegt, ist die IPX Kennziffer. Mit einer IPX8 Zertifizierung bist Du mit Deiner wasserdichten Handyhülle auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Trotzdem sollte man es nicht übertreiben. Solche Hüllen dienen lediglich zum Schutz und für einfache Unterwasseraufnahmen. Bei regelmäßiger und intensiver Nutzung des Handys unter Wasser, sollte man über den Kauf einer Unterwasserkamera nachdenken.

Hinweis: Einige Hersteller bieten auch eine Garantie an. Diese bezieht sich aber in der Regel nur auf die Hülle, nicht auf den Inhalt.
Nasses Handy iPhone
Smartphonehersteller werben oft damit, dass ihre Handys wasserfest seien. Verlass Dich jedoch nicht darauf. Mit einer wasserdichten Handyhülle bist du jedenfalls auf der sicheren Seite

Wofür braucht man wasserdichte Handyhüllen?

Bei diesen Aktivitäten lohnt sich die Anschaffung einer wasserdichten Handyhülle:

Stand Up Paddel

Besonders in den letzten Jahren wurde das SUP ein immer beliebteres Wasserboard. Um Deine Touren sorglos fotografieren zu können und auch bei einem Sturz keine Bedenken wegen dem Smartphone zu haben, solltest Du Dir hierfür unbedingt eine wasserdichte Handyhülle zulegen.

Zum Schutz am Strand

Der wohl häufigste Grund, warum eine wasserdichte Handyhülle gekauft wird. Neben deinem Handy kannst Du auch Kreditkarten, Bargeld oder ähnliche Gegenstände in solch einer Hülle aufbewahren. So sind Deine persönlichen Gegenstände jederzeit vor Sand, Schmutz und Wasser geschützt.

Kanu und Kajak fahren

Auch bei diesen Wassersportarten sollte man das Handy immer vor Wasser schützen.

Unterwasseraufnahmen im Pool

Wer gerne fotografiert und coole Urlaubsaufnahmen festhalten möchte, sollte eine wasserdichte Handyhülle kaufen, die scharfe Bilder ermöglicht. Außerdem ist das Handy so auch zusätzlich vor ungeplanten Stürzen in den Pool abgesichert.

Tauchgänge

Für Hobbytaucher ist eine wasserdichte Handyhülle eine unkomplizierte und günstige Möglichkeit, ihre Tauchgänge auf Bildern und Videos festzuhalten. Sobald die Tauchtiefe aber mehr als 5 m beträgt, empfiehlt es sich auf eine professionellere Lösung zurückzugreifen.

Skifahren

Wasserdichte Handyhüllen schützen nicht nur vor Nässe, sondern können das Handy auch vor zu niedrigen Temperaturen bewahren. Für Wintersportaktivitäten bietet sich eine besonders robuste Handyhülle an, die bestenfalls auch wasserdicht ist.

Wo kann man eine wasserdichte Handyhülle kaufen?

In Onlineshops gibt es nicht nur die größte Auswahl, sondern auch den besten Überblick über alle Produkte und Hersteller.

Normalerweise ist eine wasserdichte Handyhülle kein Produkt, für das eine persönliche Beratung nötig ist. Daher kannst Du dir im Internet ganz einfach einen ersten Überblick über das Angebot verschaffen, Kundenrezensionen durchlesen und dann direkt bestellen.

Natürlich gibt es aber auch Fachgeschäfte, die wasserdichte Hüllen in ihrem Sortiment führen. Hier könntest Du z. B. bei Decathlon, Lidl oder Media Markt fündig werden.

Urlaub am Strand Handyfoto
Mit einer wasserdichten Handyhülle kannst Du im Urlaub tolle Aufnahmen machen

Wasserdichte Handyhülle Test-Übersicht: Welche wasserdichten Handyhüllen sind die Besten?

Für Deine Auswahl kannst Du zusätzlich Testergebnisse von Verbrauchermagazinen heranziehen.

TestmagazinTest vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, es liegt kein Test vor.
Öko TestNein, es liegt kein Test vor.
Konsument.atNein, es liegt kein Test vor.
Ktipp.chNein, es liegt kein Test vor.

Derzeit liegen keine Test Ergebnisse der gelisteten Testmagazine vor. Diese Seite wird ständig aktualisiert. Sollte ein Test vorliegen, wird dieser hier ergänzt.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu wasserdichten Handyhüllen

Hier findest Du Antworten auf beliebte Fragen rund um wasserdichte Handyhüllen.

Welche Alternativen gibt es zur wasserdichten Handyhülle?

Eine professionelle Lösung wäre die Verwendung einer Actioncam oder Unterwasserkamera. Diese Anschaffung lohnt sich besonders, wenn du gerne Unterwasseraufnahmen machst und eine praktischere Lösung suchst, als ständig das Handy zu schützen.

Wer kein Geld ausgeben möchte, um sein Handy vor Wasser zu schützen, kann alternativ auch eine Plastiktüte oder Gefriertüte verwenden. Das ist allerdings recht riskant. Außerdem ist das Handy so nicht gegen Stöße geschützt.

Wie gut ist die Bildqualität unter Wasser?

Die Bildqualität der Aufnahmen entspricht der Kamera Auflösung deines Smartphones – bei den meisten modernen Handykameras also FullHD oder 4k. Man kann also durchaus auch mit einem Handy tolle Unterwasseraufnahmen machen.

Oft sind die Bilder aber durch hektische Bewegungen und eine unpraktische Bedienung des Touchscreens unter der Wasseroberfläche, am Ende nicht so schön wie erwartet.

Sind wasserdichte Handyhüllen für Actionaufnahmen geeignet?

Nein, eine wasserdichte Handyhülle dient nicht als Ersatz für eine Actioncam. Die Outdoorkameras sind an die speziellen Anforderungen von Sportlern angepasst und dementsprechend auch um einiges hochpreisiger.

Weiterführende Quellen

Alle Infos zur Urlaubsplanung in Corona Zeiten

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] machen möchtest ohne dafür mehr als 10€ auszugeben, lege Dir für den Anfang erst einmal eine wasserdichte Handyhülle […]

Neusten Beiträge

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
1
0
Hinterlassen Deine Meinung! Oder stellen eine Frage.x
()
x