Wanderrucksack für Damen: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Wanderrucksack Damen im Test

Die Aussicht von der Bergspitze auf das Tal ist beeindruckend und lässt viele Menschen jedes Jahr wandern gehen. Beim Urlaub in den Bergen oder im Alltag: Der perfekte Wanderrucksack für Damen ist der Schlüssel für ein tägliches, angenehmes Tragegefühl. Viele Hersteller haben mittlerweile spezielle Modelle im Sortiment, die sich ideal an die Körperform der Frau anpassen.

Jeder der schon einmal einen vollen 60 Liter Rucksack von einem Mann kurzzeitig getragen hat, bemerkt, dass beispielsweise der Hüftgurt alles andere als angenehm ist. Der Wanderrucksack Damen Test zeigt Dir, welche Modelle besonders gut abgeschnitten haben. Es gibt einiges zu beachten und genau damit geht es jetzt los!

Das Wichtigste in Kürze

    • Ein Wanderrucksack ist nicht nur zum Wandern ideal, sondern auch für Deinen Alltag, weil er besonders rücken-freundlich entwickelt wurde.
    • Achte bei Rucksäcken, vor allem für mehrtägige Touren, auf die Polsterung am Hüftgürtel, damit Du lange und bequem wandern kannst.
    • Bei Wanderrucksäcken für Damen unter 30 Litern ist ein Kontaktrücken meistens ausreichend, damit der Schwerpunkt nah am Rücken liegt.
    • Übe Dich im Packen, sodass Du nicht den allergrößten und damit weniger kompakten Rucksack benötigst. Vor allem bei Zugreisen und kleinen Zelten kann ein 70 Liter Rucksack schnell zu groß sein.
    • Nachhaltigkeit: Ein Wanderrucksack hält Jahre bis Jahrzehnte. Informiere Dich daher ausreichend, um lange Freude am Rucksack zu haben und womöglich in einen mit hoher Qualität zu investieren.

Die besten Wanderrucksäcke für Damen: Favoriten der Redaktion

Hier findest Du ausgewählte Modelle, die besonders gut für Anfänger und Profis sind. Für jeden Einsatzbereich ist also etwas dabei.

Der 14 Liter-Allrounder von Deuter

  • hohe Belüftung durch Aircomfort Netzrücken-System
  • besitzt eine Vorrichtung für ein Trinksystem
  • Außenhaut ist aus wasserabweisenden Polyester
  • die Regenhülle ist abnehmbar und hat ein eigenes Verstaufach
  • ist in zwei starken, gut zu sehenden Farben erhältlich

Der handliche Damen-Wanderrucksack von Deuter punktet mit seinem hochwertigem, dynamischen und modernen Design. An der gelben Blume und der “SL” Bezeichnung erkennst Du, dass es sich bei Deuter um ein Damen-Modell handelt. Die Tragegurte weisen eine S-Form auf und zum Stabilisieren ist der Bauchgurt besonders gut gepolstert.

Der Wanderrucksack lässt sich durch eine Verschluss-Schnalle sogar mit einer Hand öffnen und ist mit seinem 840 Gramm Eigengewicht besonders alltagstauglich. Ein Damenrucksack mit 14 Liter kannst Du einfach immer mitnehmen. Klein und praktisch erweist er sich sowohl beim Stadtbesuch als auch bei einem Spaziergang. Ein Nachteil ist, dass man durch den einzelnen Verschluss, Jacken nicht sicher daran befestigen kann.

Dafür gibt es eine extra Halterung für Wanderstöcke, welche Dir ermöglicht auch mal ohne Stöcke und mit freien Händen zu laufen.

Das günstige 22 Liter-Wanderrucksack Damen von Travelite

  • integriertes Laptopfach im Innenleben bis zu 15,6 Zoll Geräte
  • die Maße sind 45 x 31 x 16 cm
  • Travelite ist spezialisiert für leichte Wanderrucksäcke und wiegt nur 700 Gramm
  • ist in sieben verschiedenen Farben erhältlich.
  • Außenhaut aus wasserabweisenden Polyester

Dieses Modell ist perfekt für alle, die einen Alltagsrucksack benötigen und ihn ab und zu als Rucksack zum Fliegen umfunktionieren möchten. Es ist nämlich möglich, den Rucksack einfach auf ein Trolley Gestänge zu platzieren. Zudem ist er ideal für die Schule, Universität oder Ausbildung ausgestattet und punktet mit 22 Litern vor allem mit dem gepolsterten Fach für Deinen Laptop.

In der Freizeit ist der 22 Liter Wanderrucksack mit Kontaktrücken auch ein praktischer Begleiter auf Tageswanderungen, Fahrradtouren oder Städtetrips. Der Travelite Rucksack hat ebenfalls vorne eine Schnalle, damit er sicher auf den Schultern aufliegt und bei Bewegung nicht verrutscht. Ein Nachteil besteht darin, dass die Reißverschlüsse leicht geöffnet werden können und Du Wertsachen am besten tief im Rucksack lagern solltest und nicht an der ersten Außentasche.

 28 Liter-Rucksack für Mehrtagestouren von Gregory

  • die Maße betragen 60 x 20 x 35 cm bei knapp 1 kg Eigengewicht
  • praktische Verstaufächer mit Reißverschluss am Hüftgurt
  • besonders bequem aufgrund Freischwing-Federung und feuchtigkeitsableitendes Mesh
  • Regenhülle ist inklusive und bietet vollständigen Schutz vor unerwarteten Regenschauern
  • viele Verstaufächer inner- und außerhalb des Rucksacks sorgen für viel Komfort und Ordnung während Deines Ausflugs

Mit 28 Litern wird es sehr geräumig im Damen Wanderrucksack. Dieses Gregory Modell lässt keine Wünsche offen und Du kannst auf mehrtägige Wandertouren gehen und hast Platz für Ersatzkleidung und Proviant. Diese Größe ist zudem auch für andere Aktivitäten nützlich, wie zum Beispiel für einen ganztägigen Zoobesuch mit der Familie oder einem Messe-Besuch.

Der bei Damen-Modellen besonders gepolsterte Schulter- und Hüftgurt trägt zu einem sehr angenehmen Tragegefühl bei. Das ist sehr wichtig für lange Touren. Bei diesem Modell handelt es sich um ein Netzrücken-Belüftungssystem, welches Dich am Rücken weniger ins Schwitzen kommen lässt.

Gregory stellt besonders robuste Wanderrucksäcke her und hat auch hier eine Trinksystem-Halterung und Sonnenbrillen-Halterung eingebaut.

Der dynamische 38+8 Liter Wanderrucksack von Vaude

  • der Hüftgurt besitzt zwei Netztaschen und sorgt für mehr Ordnung
  • integriertes Bodenfach ist nützlich für schmutzige Wäsche oder einen Schlafsack
  • Hauptfach ist auch von der Seite aus zugänglich
  • Material aus 79 % Polyamid, 21 % Polyester
  • die Maße betragen 60.96 x 38.1 x 13.97 cm

Der besonders umweltfreundlich produzierte 46 Liter Damen Wanderrucksack ist mit seinem warmen Rot ein Hingucker auf jedem Wanderweg. Doch nicht nur das Design überzeugt und schafft es aus diesem Grund in die Redaktionsempfehlungen, sondern auch seine Eigenschaften. Das Tragesystem ist verstellbar und passt sich Deiner Figur wunderbar an. Schultergurte und Hüftgurte sind gepolstert und das Rückensystem sorgt für eine ideale Lastübertragung und Stabilität.

Es handelt sich um einen Kontaktrücken, mit zwei Stockhalterungen und einem Trinksystem Ausgang. Der Rucksack unterstützt Dich damit umfangreich bei Deiner Wanderung. Durch die zwei Schnallen an der variabel einstellbaren Deckeltasche kannst Du kinderleicht eine Jacke befestigen. Ein Nachteil des Backpacks liegt in der dominanten Farbe, die auf Reisen viel Aufmerksamkeit auf Dich und Dein Gepäck ziehen können.

Backpacking mit dem günstigen 50+10 Liter Forclaz

  • Traglast liegt bei 10 bis 15 kg laut Angaben des Herstellers
  • der Deckel ist höhenverstellbarer
  • das Hauptgewebe besteht aus Polyester
  • Regenschutz ist im Rucksack-Boden integriert
  • der Rucksack ist mit 300 Denier sehr robust

Du benötigst einen Backpack, mit dem Du die Welt erkunden möchtest? Der Trek 500 bietet mit bis zu 60 Litern genug Raum dafür. Mit einem extra Bodenfach und einem seitlichen Zugang zum Hauptfach ist dieses Modell eine gute und günstige Alternative zu den anderen Modellen. Auch Decathlon stellt extra Rucksäcke für Damen her und bietet sowohl viele Verstaumöglichkeiten am Hüftgurt, als auch an der Seite.

Eine extra Wasserflaschen Halterung ist auch vorhanden, wodurch Du den Rucksack zum Trinken nicht extra absetzen musst. Im Innenraum befinden sich extra Gurte, um Deine Kleidung zu stabilisieren, damit sie beim seitlichen Öffnen nicht herausfällt. Eine Halterung für eine Trinkblase ist ebenfalls vorhanden.

Ein Nachteil besteht darin, dass er trotz seiner Größe ein Kontaktrücken hat und damit nur eine niedrige Lüftungsfunktion erfüllt. Durch eine bestimmte Polsterung, soll die Belüftung dennoch unterstützt werden.

Für langjährige Wanderer 60+10 Liter Rucksack von Tatonka

  • die Reißverschlüsse sind sehr hochwertig und haben daher eine lange Lebensdauer
  • die Regenhülle ist inklusive und hat ein kleines Packmaß
  • einfach Tragesystem, für individuelles einstellen der passenden Rückenlange
  • Maße: 74 x 30 x 24 cm mit 2,4 kg Eigengewicht
  • Traglast über 25 kg

Dieser Damen Wanderrucksack von Tatonka ist aus Nylon und ein professioneller Rucksack für Abenteurerinnen. Er ist wasserabweisend und kann unbedenklich Dauerregen ausgesetzt werden. Durch das sogenannte V2-System ist das Modell sehr rückenschonend, da das Verhältnis von Flexibilität und Lastübertragung sehr effizient gelöst ist.

Gerade bei so großen Wanderrucksäcken ist es wichtig, sich als Frau für ein Damen-Modell zu entscheiden. Auch der Tatonka Yukon sorgt für genug Verstaumöglichkeiten und damit einer grundlegenden Ordnung für Kleinkram und Kleidung. Mit einem extra robusten Bodenfach und dem seitlichen Zugang zum Hauptfach ist er sehr benutzerfreundlich und ideal für mehrwöchige Wandertouren.

Außen gibt es genug Halterungen, um Wanderstöcke, Schlafsack und Eispickel daran zu befestigen.

Kaufratgeber für ein Damen-Wanderrucksack

Was ist beim Kauf alles zu beachten und welche Eingenschaften eines Wanderrucksacks sind besonders wichtig? Hier erhältst Du einen vollständigen Überblick über alle wichtigen Aspekte. Im Anschluss daran findest Du auch einen Damen-Wanderrucksack Test. Los geht’s!

Wieso gibt es spezielle Frauen-Wanderrucksäcke und wie erkenne ich sie?

Wanderrucksäcke für Frauen unterscheiden sich in ihrer Anpassungsform an den Körper von den Männer-Modellen. Sie sind mehr an die Anatomie der Frau angepasst und sollen den Tragekomfort erhöhen. Die Rückenlänge ist daher kürzer als beim Rucksack für Männer. Die Schultergurte sind mehr gepolstert, sind in einer S-Form, die sich besser an schmalere Schultern anpasst und zudem schmaler und kürzer.

Außerdem liegt der Tragegurt höher, damit der Gurt bequem über der Brust geschlossen werden kann. Der Hüftgurt soll das Gewicht des Rucksacks auf die Hüften lagern.

Wanderrucksack Damen für mehrtägige Wandertour
Ein passender Wanderrucksack für Damen ist entscheidend für den Erfolg und Spaßfaktor deines Abenteuers.

Daher diese bei Frauen Wanderrucksäcke schräger ausgerichtet. Der Gurt schont die Hüfte meistens noch durch zusätzliche Polsterung und damit vor Druckstellen. Des Weiteren haben Frauen Rucksäcke 2 bis 3 Liter weniger Volumen als das männliche Äquivalent.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Frauen Wanderrucksäcken?

Entscheidend ist, wofür Du den Wanderrucksack hauptsächlich benutzen möchtest. Für den Alltag und kurze Wandertouren ist ein kleines Volumen vorteilhafter. Das Belüftungssystem ist beispielsweise wichtiger als die Farbe. Weitere Kriterien findest Du im Folgendem.

Ein Wanderrucksack für Damen begleitet Dich auf Deinem Weg
Ein passender Damen-Wanderrucksack für kurze oder lange Wanderungen ist Gold wert.

Wasserdichtigkeit

Wasserdichte Rucksäcke haben eine beschichtete Oberfläche. Bei Frauen Rucksäcken ist es nicht anders als mit Unisex oder Männer Modellen: Die Außenschicht ist meistens aus Nylon, Acryl oder einem anderen synthetisierten Stoffen. Vor allem bei Wanderrucksäcken für mehrtägige Reisen ist es sehr wichtig, auf die Wasserdichtigkeit zu achten.

Steht bei den Herstellerangaben der Begriff “wasserabweisend” ist die Außenhaut nicht extra beschichtet und hält deutlich weniger Regen stand. Prüfe also vorher das Wetter und nimm zur Sicherheit eine beschichtete Regenhülle mit.

Hinweis: Sollte die Wettervorhersage ein Gewitter oder einen Sturm vorhersagen, verschiebe die Wandertour lieber oder bleibe in Deiner aktuellen Unterkunft, bis das Unwetter vorbei ist. Solltest Du ein Wander-Anfänger sein orientiere Dich einfach an anderen Wanderern, wenn Du welchen begegnest.

Material

Die Qualität des Materials hat nicht nur Auswirkungen auch die Langlebigkeit Deines Rucksacks, sondern auch auf die Umwelt. Achte auf ein möglichst robustes Gewebe. Dieses wird in der Maßeinheit Denier angegeben. Die meisten Wanderrucksäcke bestehen aus Kunstfaser oder Nylon. Der Vorteil an Polyester ist die Eigenschaft schnell zu trocknen und sein geringes Gewicht. Nylon ist ebenfalls sehr robust, trocknet schnell und ist besonders Schimmel-resistent.

Achte bei Nylon darauf, dass es sich um das reißfeste “Ripstop Nylon” handelt und nicht um normales Nylon. Manche Rucksack-Hersteller verwenden recycelte Materialien für die Herstellung und schonen damit die Umwelt. Wenn Dir Nachhaltigkeit also wichtig ist, wähle einen Rucksack aus einem möglichst hohen Anteil wiederverwendeten Materialien.

Hinweis: Entferne Flecken schnellstmöglich mit einem feuchten Tuch. Die Wahrscheinlichkeit den Fleck entfernen zu können, ist höher, wenn Du ihm keine Zeit gibst, um ins Gewebe einzuziehen und trocken zu werden. Ein bisschen Wasser dafür zu verwenden reicht meistens schon aus.

Schulterträger

Sie stabilisieren den Rucksack an Deinem Rücken und sollten ausreichend gepolstert sein, damit der Tragekomfort trotz Gewicht möglichst hoch bleibt. Bei Damen Rucksäcken sind Schulterträger in einer S-Form, um sich besonders gut an die Anatomie des Frauenoberkörpers anzupassen. Zudem sind sie schmaler als bei Männer Modellen. Ein zusätzlicher Verschluss an den Schulterträgern sollte bei Rucksäcken ab 20 Litern vorhanden sein.

Dieser Gurt sollte bei Frauen angenehm oberhalb der Brust geschlossen werden und verhindert damit das Abrutschen.

Beckengurt

Desto schwerer der Rucksack, desto wichtiger der Hüftgurt, weil hier das meiste Gewicht, rund 80 Prozent, hin verlagert wird. Der Gurt hält den Rucksack möglichst nahe beim Rücken und sorgt dafür, dass Du das Gewicht kaum spürst. Wenn Du besonders empfindlich auf Druck reagierst, achte auf eine extra dicke Polsterung an der Hüfte.

Tipp: Das Tragesystem sollte ab rund 45 Liter Rucksäcken verstellbar sein.

Belüftungssystem und Netzrücken

Für einen hohen Tragekomfort bei Hitze ist ein Belüftungssystem ausschlaggebend. Beim Wandern als auch beim Radfahren fängt man oft an zu Schwitzen und ein guter Wanderrucksack kann dafür sorgen, dass Du genug Belüftung erhälsts. Der sogenannte Netzrücken unterstützt bei der optimalen Belüftung und hilft beim Abtransportieren von Schweiß.

Die zweite Variante vom Rückenteil nennt sich Kontaktrücken und zeichnet sich durch das direkte Anliegen am Rücken aus. Dieser Belüftet den Rücken weniger.

Wichtig: Wenn Du den Wanderrucksack auch für Klettertouren nutzen möchtest, entscheide Dich am besten für einen Kontaktrücken. Diesen fühlst Du beim Klettern besser am Rücken und kannst das Gleichgewicht besser halten.

Netzrücken oder Kontaktrücken

Der Kontaktrücken liegt am Rücken an und ist empfehlenswert, wenn man den Rucksack am Rücken spüren möchte. Dies ist vor allem beim Klettern und Wintersport sinnvoll. Damit kannst Du das Gleichgewicht besser halten und hast ein Gefühl dafür, wie Du Dich mit ihm bewegen kannst. Beim Netzrücken befindet sich der Schwerpunkt weiter weg vom Rücken und kann eher instabiler werden und nach hinten ziehen als ein Kontaktrücken.

Der Netzrücken ist vor allem bei großen Wanderrucksäcken sinnvoll, um das Gewicht ideal zu verteilen. Der Nachteil beim Netzrücken ist jedoch, dass die Nieren durch Wind schnell auskühlen können. Sorge also auch im Sommer dafür, dass diese von Kleidung trotz Zugwind warm genug bleiben.

Stauraum

Für Ordnung im Innenraum sorgen Reißverschlussfächer, Netze und Außentaschen. Dieser Stauraum wird bei größeren Wanderrucksäcken sogar mit einem extra Bodenfach ergänzt, um beispielsweise schmutzige Wäsche oder einen Schlafsack zu verstauen. Achte auch darauf, dass Du außen am Rucksack Schnallen hast, damit Du Gegenstände oder zusätzliche Beutel daran befestigen kannst. Ein Laptopfach ist vor allem bei Wanderrucksäcken für den Alltag empfehlenswert.

Ein Damen Wanderrucksack mit Zubehör
Ein Damen-Wanderrucksack mit praktischen Netztaschen an den Seiten.

Nachhaltigkeit

Manche Hersteller haben besonders hohe Nachhaltigkeits-Siegel, die sich auf Materialien und Produktionsbedingungen beziehen. Label wie “PETA zertifiziert”, “B Corp” zertifiziert oder der “grüner Knopf” (vom Hersteller Vaude) sollen einen nachhaltigeren Umgang mit der Umwelt und dem Umgang mit Mitarbeitern garantieren. Wenn Du auf solche Label wert legst, überprüfe diese vor Deiner Rucksack Wahl und informiere Dich, wofür die Siegel stehen.

Gewicht

Je größer der Wanderrucksack, desto größer das Eigengewicht. Auch das Material spielt dabei eine ausschlaggebende Rolle. Wenn der Rucksack eine Metallstütze am Rücken hat und viele Reißverschlüsse aus Metall, beeinflusst das grundsätzliche Tragegewicht. Wäge daher ab, ob Dir robuste und etwas schwerere Reißverschlüsse wichtiger sind als das Eigengewicht.

Bei den meisten Herstellern steht, wie hoch die Traglast des Modells ist. Generell solltest Du möglichst minimalistisch packen, um das Gewicht so gering wie möglich zu halten.

Größe

Wähle die Größe passend zu Deinen Wander-Plänen aus. Oft hat man sich für ein unnötig großes Modell entschieden, weil man am Anfang noch nicht so effizient im Packen ist. Die Größe entscheidet auch, wie schwer das Gewicht mindestens und maximal sein kann. Bist Du noch nicht voll im Training, solltest Du Dich für ein gutes Mittelmaß entscheiden. Für wen, welche Größe gut ist, erfährst Du im nächsten Ratgeberteil.

Tipp: Packe alle Dinge, die Du für Deine Aktivität benötigst sorgfältig auf einen rechteckigen Haufen. Messe nun die Länge und Breite. Damit kannst Du das ungefähre Packmaß ermitteln und hast eine Idee davon, welche Rucksackgröße dafür ideal ist.

Farbe und Design

Natürlich sind die optischen Eigenschaften auch wichtig beim Entscheidungsprozess. Suche Dir ein Modell aus, das Dir gefällt. Möchtest Du in der Natur weniger auffallen, empfiehlt sich allerdings, schlichte Farben wie Sandtöne oder Grüntöne zu wählen. Bei einem Alltagsrucksack für Frauen kann die Farbe so knallig sein, wie Du möchtest, um aus dem Grau der Stadt hervorzustechen.

Welche Größe für welchen Verwendungszweck?

Ein 60 Liter Rucksack zum Shoppen in der Stadt ist eher lästig durch sein großes Format und ein 20 Liter Rucksack könnte auf einer Weltreise selbst einem Minimalisten zu klein sein. Entscheidend ist also, wofür Du den Wanderrucksack am häufigsten benutzen möchtest.

Tipp: Wusstest Du, dass Du Kleidungsstücke beim Einpacken einrollen kannst und damit Platz sparst? Unterwäsche, Hosen und auch Handtücher verbrauchen weniger Platz und Du benötigst weniger Stauraum.

Wanderrucksack unter 10 Liter

Normalerweise haben nur Kinderrucksäcke ein solch kleines Volumen. Da es sich aber als durchaus praktisch herausgestellt hat mit einem kleinen Packmaß unterwegs zu sein, gibt es auch 10 Liter Wanderrucksäcke für Frauen.

  • Sehr kleine Version von sogenannten Daypacks
  • Sehr kompakt und leicht
  • Praktisch, um mal kurz mit dem Fahrrad in die Stadt zu fahren
  • Geeignet für: kurze Ausflüge und ganz wenig Gepäck
  • Nachteil: Kann schnell zu klein sein, wenn man spontan mehr Platz benötigt

Tagestour Wanderrucksack von 10 bis 19 Liter

Klein, aber fein ist diese Rucksackgröße und sollte in jedem Haushalt für Bergsport und Städtetrips vorhanden sein.

Wanderrucksack für Damen und ihren Alltag
Ein hochwertiger Wanderrucksack für den Alltag ist sehr angenehm für den Rücken.
  • Sind die klassischen Daypacks
  • Kompakt, haben aber dennoch genug Stauraum
  • Geeignet für: Tageswanderung, Fahrradrucksack, Städtetrip
  • Belastbarkeit: 8 bis 10 Kilogramm
  • Nachteil: bei dieser Größe noch kein verstellbares Rückensystem

Tourenrucksack für Frauen von 20 bis 29 Liter

Hiermit bist Du auf der sicheren Seite, um auch spontan viel transportieren zu können.

  • Sehr gute Größe zum Wandern, aber auch für jegliche Alltagsaktivitäten, bei denen Du etwas Stauraum gut brauchen kannst
  • Großzügiger Stauraum für Kleidung, kleinen Schlafsack, Proviant
  • Viele Modelle werden ab dieser Größe deutlich stärker an Schulter- und Hüftgurt gepolstert
  • Geeignet für: Mehrtägige Wanderungen, Fahrradtouren und zum Einkaufen im Alltag
  • Nachteil: Häufig mit Kontaktrücken, bei dem man im Sommer mehr schwitzen kann

Trekkingrucksack von 30 bis 39 Liter

Bestens ausgestattet kann es direkt losgehen!

  • Flexibler durch mehr Stauraum: Du kannst wichtige Ausrüstung neben Kleidung, Schlafsack und Proviant verstauen
  • Neben Kontaktrücken auch häufig luftigerer Netzrücken als Belüftungssystem vertreten
  • Geeignet für: Mehrtagestouren und mehrwöchige Reisen
  • Diese Größe findest Du auch unter dem Begriff “Alpinrucksack”
  • Nachteil: Der Grad an Kompaktheit ist grenzwertig und kann in engen Alltagssituationen zu sperrig sein

Großer Wanderrucksack zwischen 40 und 69 Litern

Mit dieser Größe kannst Du schon längere Zeit das Land verlassen.

  • Der klassische Trekkingrucksack
  • Bietet viel Stauraum für alles, was Du auf Deiner Reise benötigst: Kleidung, Schlafsack, Reiseführer, Lebensmittel und Ähnliches
  • Großes Hauptfach und viele kleinere Staufächer sorgen für mehr Ordnung
  • Geeignet für: Backpacker, die die Welt erkunden, Wanderer, Bergsteiger und alle Abenteurer zu Fuß
  • Nachteil: Wenig alltagstauglich

Expeditions-Wanderrucksack für Frauen ab 70 Liter

Sportliche Profis mit viel Ausrüstung tragen diese Größe bei langen Touren  auf dem Rücken.

  • Höchstes Level für Wanderrucksäcke
  • Besonders großes Volumen bedeutet auch ein besonders hohes Maximalgewicht
  • Solltest Du extrem lange unterwegs sein und viel Ausrüstung mitnehmen müssen, dann ist es in einigen Fällen sinnvoll
  • Geeignet für: Reisende, die mehrere Monate bis Jahre unterwegs sind, Personen, die viel Ausrüstung mitnehmen möchten, Personen, die
  • Genug Kraft haben das Gewicht zu tragen
  • Nachteil: sehr sperrig in öffentlichen Personenverkehr

Wanderrucksack als Handgepäck im Flugzeug?

Lies Dir die folgenden Aspekte durch, die es beim Reisen mit einem Flugzeug zu beachten gibt.

  • Die Zulässigkeit für die Handgepäckgröße variiert von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft
  • Lufthansa: Rucksack darf maximal 55 x 40 x 23 cm groß sein (ungefähr 40 Liter)
  • Ryanair: Rucksack darf maximal 40 x 20 x 25 cm groß sein (entspricht ca. 20 Litern)
  • Überprüfe alle Angaben nochmals beim jeweiligen Modell und der jeweiligen Fluggesellschaft
  • Achte auch auf das tatsächliche Gewicht nach dem Packen

Wie stelle ich meinen Rucksack richtig ein?

Eine kurze Anleitung, wie Du am besten vorgehst:

  • Lockere als Erstes alle Riemen
  • Platziere den Hüftgurt dann mittig über dem Hüftknochen und schließe den Gurt, dieser sollte straff, aber nicht zu fest sitzen
  • Im dritten Schritt werden die Schultergurte angezogen, bis diese mittig an den Schulterblättern aufliegen
  • Nun ziehst Du die Lageverstellriemen an und schließlich den Brustgurt. Diesen schließt Du über der Brust
  • Nun sollte Dein Wanderrucksack bequem anliegen

Welche Marken stellen qualitative Wanderrucksäcke für Damen her?

Decathlon bietet ein guten Preis-Leistungs-Verhältnis für Damen Rucksäcke. Darüber hinaus gibt es noch andere Hersteller, die noch robustere und sehr hochwertige Materialien verwenden. Viele dieser Hersteller zeichnen sich durch besondere Umweltstandards und Fair Trade Siegel in der Produktion der Produkte aus. Dafür muss man etwas tiefer in die Tasche greifen, bekommt aber in der Regel eine besonders lange Garantiezeit für das Produkt, teilweise Lebenslang.

Decathlon

Beim französischen Sportausrüstungs-Unternehmen findest Du die Eigenmarke Quechua und die Marke Forclaz. Decathlon lässt viele verschiedene Rucksackgrößen produzieren und punktet bei vielen Modellen mit einer langen Garantie. Hier wird jedoch nicht direkt deutlich, ob es ein Frauenmodell ist oder nicht. Schaue daher genau auf die Form der Schultergurte, ob diese eine S-Form aufweisen oder auf einen geneigten Hüftgurt.

Deuter

Deuter wurde 1898 ins Leben gerufen und hat seither eine große Produktpalette aufbauen können. Auch das Wander-Rucksack-Sortiment für Damen hält für jeden Geschmack und Einsatzzweck den richtigen bereit. Einige der Deuter Rucksäcke sind Bluesign-zertifiziert und sind besonders umweltschonend produziert worden, zudem werden alle Modelle seit 2020 PFC-Frei hergestellt.

Die Rucksäcke für Damen sind durch eine gelbe Blume gekennzeichnet und lassen sich leicht durch das “SL” Kürzel erkennen.

Vaude

Vaude bezeichnet sich als Nachhaltiger-Outdoor Hersteller und gibt nicht nur Nachhaltigkeitsberichte über seine Produkte aus, sondern produziert nach verschiedenen Nachhaltigkeit- und Fair Trade Siegeln. Die Damen Wanderrucksäcke lassen sich an Bezeichnungen wie “Woman” leicht erkennen. Vaude ist sehr auf Outdoor-Ausrüstung spezialisiert und hat viele hilfreiche Optimierungen an den Rucksäcken eingeführt, die den Tragekomfort bei großen Touren Rucksäcken verbessert.

Gregory

Wurde 1977 mit der Intention gegründet, Rucksäcke herzustellen, die innovativ und dennoch bequem sind und speziell an Männer und Frauen angepasst sind. In Sachen Nachhaltigkeit wird bei der Rucksack-Entwicklung darauf geachtet, Reparatur-freundlich zu designen. Das ist nicht nur für die Umwelt super, sondern auch für Dich und Deinen Geldbeutel. Außerdem gibt es auf alle Modelle eine lebenslange Garantie: Wenn das mal nicht für Qualität spricht.

Wo kann man einen Wanderrucksack für Damen kaufen?

Die Auswahl für Damen Wanderrucksäcke ist groß! Du findest in beinahe jedem Geschäft für Outdoor-Ausrüstung Modell speziell für Frauen.

  • Decathlon
  • Intersport
  • Karstadt
  • Lidl
  • Amazon
  • Ebay Kleinanzeigen

Wichtiges Zubehör für Damen-Wanderrucksack

Auch beim minimalistischen Reisen mit einem Wanderrucksack sind manche Werkzeuge oder Ausrüstungsgegenstände unverzichtbar. Hier folgt eine Liste mit Zubehör, die je nach Wanderziel hilfreich für Dich sein kann. Mache Deine Wanderung zu einem tollen Erlebnis, indem Du trocken bleibst und Deinem Körper etwas Gutes tust.

Trinksystem

Beim Wandern im Sommer ist es besonders wichtig, seinem Körper genug Flüssigkeit bereitzustellen. Daher ist ein Trinksystem beim Wandern, als auch auf einer Fahrradtour äußerst hilfreich. Achte bei Deinem Rucksack auf ein Fach, in das die Trinkblase hineinpasst. Diese sollte möglichst nah am Rücken liegen.

Wanderstöcke

Wanderstöcke können Dich bei einem Berghang unterstützen, indem Deine Armmuskeln zusätzlich beim Aufstieg mithelfen. Zudem werden Deine Gelenke bei hartem Boden geschont. Außerdem kannst Du Wanderstöcke zum Abspannen von einem Ultraleicht-Zelt verwenden und sparst damit zusätzliches Gewicht.

Halterung für Wanderstöcke

Eine Wanderstock-Halterung ist ideal dafür, um seine Stöcke eine Zeit lang auch mal aus den Händen zu geben. Wenn Du Wanderstöcke benutzt, schaue beim Rucksack-Modell nach, ob die entsprechenden, kleinen Schlaufen dafür vorhanden sind.

Regenhülle

Ein Regenhülle bietet zusätzlichen Schutz bei starken Regenschauern oder anhaltendem Dauerregen. Die meisten sind PU-beschichtet und bei vielen größeren Wanderrucksäcken inklusive. Für kleinere, alltagstaugliche Modelle ist dieser Schutz auch sehr praktisch, weil es Deinen Rucksackinhalt mit Dokumenten oder anderen, wichtigen Dingen trocken hält. Die Anschaffung lohnt sich also sehr.

Netz-Packtaschen

Kleine Packwürfel sind wirklich ideal, um Ordnung zu bewahren und ersparen Dir eine Menge Zeit für das Suchen. Es gibt Packtaschen mit durchsichtigem Deckel und undurchsichtigen. Sortiere beispielsweise in jeden Beutel eine andere Art von Kleidungsstück. Eine Tasche für Unterwäsche und Socken, eine für Oberteile und eine für besonders warme Kleidung (Mütze, Handschuh etc.).

Reflektoren

Du wanderst an einer Straße entlang oder bist auf dem Fahrrad unterwegs und möchtest sichergehen, dass Dich andere Verkehrsteilnehmer sehen: Dann befestige einfach ein paar Reflektoren an der Seite und an der Front. Sicher ist sicher!

Fannypack

Einen kleinen Umhängebeutel griffbereit zu haben ist schon praktisch. Du kannst dort einen Teil Deines Geldes, Dein Handy oder ggf. eine kleine Digitalkamera aufbewahren. Außerdem kannst Du zu jederzeit prüfen, ob Du alles Wichtige dabei hast. Praktisch für den Alltag und die Wandertour im Urlaub oder am Wochenende. Hole Dir einen Beutel in Deiner Lieblingsfarbe und entscheide Dich am besten für einen schlichten Aufbau des Beutels. Zu viele Seitentaschen können auch wieder zu unübersichtlich werden.

Wanderrucksack Damen Test-Übersicht: Welche Wanderrucksäcke für Damen sind die Besten?

Hier findest Du die aktuellsten Testberichte von den größten Testmagazinen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Testmagazin Wanderrucksack Damen Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, der Test ist zu alt.
Öko Test Ja, ein Test ist vorhanden. 2015 Nein Hier klicken
Konsument.at Ja, ein Test ist vorhanden. 2018 Nein Hier klicken
Ktipp.ch Ja, ein Test ist vorhanden. 2015 Nein Hier klicken
Ktipp.ch Ja, ein Test ist vorhanden. 2019 Nein Hier klicken

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Wanderrucksack für Damen

Auf Deine Frage findest Du hier bei den “Frequently Asked Questions” zum Thema Wanderrucksack Damen eine Antwort.

Wie säubere ich meinen Rucksack richtig?

Säubere Deinen Rucksack am besten mit warmen Wasser oder höchstens mit einem Feinwaschmittel. Hänge ihn dazu in die Dusche oder Badewanne und entferne alle herausnehmbaren Elemente. Brause den Rucksack ab und wische ihn mit einem Mikrofasertuch oder einer feinen Bürste ab.

Reißverschlüsse lassen sich wunderbar mit einer Zahnbürste reinigen und der Hüft- und Schultergurt sollte eingeweicht und mehrmals ausgedrückt werden. Zuletzt spülst Du den gesamten Rucksack von innen und außen gründlich ab.

Wie imprägniere ich meinen Rucksack neu?

Es gibt zwei Möglichkeiten den Rucksack zu imprägnieren: Mittels Imprägnierspray oder mit einem Flüssigimprägniermittel. Lies Dir die Herstellerangaben unbedingt durch, damit Du Deinem Rucksack erfolgreich helfen kannst.

Ein Spray wird in der Regel einfach auf die Oberfläche gesprüht und mit einem Lappen verteilt. Bei einer Imprägnierflüssigkeit verteilst Du diese gleichmäßig mithilfe eines Mikrofasertuchs oder einem Schwamm. Wie lange es dauert das Mittel einwirken und trocknen zu lassen, hängt vom Hersteller ab. Lies daher abermals die Angaben in der Produktbeilage durch. Prüfe danach, ob Du mit dem Ergebnis zufrieden bist oder ob Du den Rucksack noch mal imprägnieren musst.

Wie packe ich meinen Rucksack richtig?

Effizient packen heißt die Gegenstände nach Gewicht richtig zu verteilen. Leichte Ausrüstung kommt nach ganz unten im Rucksack, wie z. B. der Schlafsack. In der Mitte kommen Mittelschwere und Schwere Gepäckstücke nebeneinander. Schwere Ausrüstung wie Zelt oder Proviant kommen an die Rückenwand und Mittelschwere Dinge an die Frontseite, wie zum Beispiel Kleidung. Ganz oben lagerst Du am besten jeglichen Kleinkram, darunter Karte, Sonnenbrille und Schlüssel.

Wie trockne ich einen Rucksack am besten?

Drücke die Schaumstoffteile mit der Hand aus und hänge den Rucksack daraufhin kopfüber Draußen oder an einem gut durchlüfteten Raum auf. Damit verhinderst Du die Schimmelbildung.

Weiterführende Quellen

Hier findest Du Mehrtagestouren für Anfänger und erfahrenen Wanderer.
Tricks, wie Du Dein Rucksack-Gewicht halbieren kannst.
Hole Dir Inspiration für neue Wanderziele in Deutschland und Europa.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑