Startseite » Sport » Veganes Proteinpulver: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Veganes Proteinpulver: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Veganes Protein Test Vergleich

Mit einer veganen Ernährungsweise zu leben ist nicht immer einfach. Durch den Verzicht von tierischen Eiweißen wie Fleisch, Fisch, Eiern und Milchprodukten muss zur Aufnahme von gesunden Proteinen umgedacht werden. Aber die Natur lässt uns nicht im Stich! Viele natürliche Eiweißquellen liefern ebenso wertvolle Proteine in Form von Soja, Nüssen, Hülsenfrüchten und vielem mehr. Um auch die ausreichende Menge an Aminosäuren zu Dir nehmen zu können, sind vegane Proteinshakes eine tolle Möglichkeit. Was das ist und wie sie Dich unterstützen können, erfährst Du hier.

Unsere Favoriten

Das beste vegane Protein, perfekt auf dich abgestimmt: Veganes Protein von Brandl

“Durch den kurzen Fragebogen bekommst du ein Proteinpulver, das perfekt auf deine Bedürfnisse abgestimmt ist.”
Das beste vegane Proteinpulver aus Mehrkomponenten: Nutri+ Shape & Shake 6-Proteinkomplex auf Amazon

“Der perfekte Helfer, der Dich universal mit einer Vielzahl an Stoffen versorgt.”

Das beste vegane Proteinpulver ohne Soja: Pea-Rice Proteinpulver auf Amazon

“Das Proteinpulver, das sich perfekt für den Muskelaufbau eignet.”

Das beste vegane Reisprotein: Nurafit Bio Reisprotein auf Amazon

“Schafft es, Deinem Haushalt einen Proteinkick zu geben.”

Das beste vegane Eiweißpulver aus Erbsenproteinen: Erdschwalbe Erbsenprotein auf Amazon

“Hervorragend für alle Leute geeignet, die sich bewusst gesund ernähren wollen.”

Das beste vegane Proteinpulver aus Hanfeiweißen: Sevenhills Wholefoods Hanfprotein auf Amazon

“Hier wird ein großer Fokus auf eine umweltfreundliche Herstellung gelegt.”

Das beste Eiweißpulver aus Lupinen: Primalife Lupinen Proteinpulver auf Amazon

“Der perfekte Ergänzungsstoff für eine gute Low-Carb-Diät.”

Das beste vegane Proteinpulver mit vollem Geschmack: Alpha Foods Veganes Protein auf Amazon

“Wenn Du nicht auf den vollen Geschmack verzichten willst, bist Du hier absolut richtig.”

Das beste vegane Eiweißpulver ohne Süßungsmittel: Nutri-Plus Nature`s Protein auf Amazon

“Hier werden alle überflüssigen Süßungsmittel außen vor gelassen.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Proteinpulver aus veganen Zutaten bieten dem Körper wertvolle Eiweißquellen, insbesondere wenn auf tierische Proteine verzichtet wird
  • Zudem gibt es viele leckere Geschmacksrichtungen und Du sparst Dir Zeit
  • Die fünf wichtigsten veganen Proteinquellen entspringen dem Eiweiß von Soja, Reis, Erbsen, Lupinen und Hanf
  • Eine Kombination der Eiweiße verhilft Dir zu einer optimalen Abdeckung aller essentieller Aminosäuren

Die besten Veganen Proteinpulver: Favoriten der Redaktion

Unter einer immensen Auswahl von veganen Proteinpulvern haben wir für Dich die Besten von jeder Sorte herausgesucht. Unsere Favoriten für jeden Geschmack:

Das beste vegane Proteinpulver aus Mehrkomponenten: Nutri+ Shape & Shake 6-Proteinkomplex

Was uns gefällt:

  • Hohe Qualität
  • Für Low-Carb und Low-Fat gut geeignet
  • Liefert viele Aminosäuren
  • Vielseitig einsetzbar
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Das vegane Proteinpulver stellt sich aus Proteinen von Sojaisolat, Weizen, Erbsen, Reis, Sonnenblumen und Mandeln zusammen, womit die Mehrkomponenten auf einen ausreichenden Betrag von allen essentiellen Aminosäuren kommen. Aufgrund des hohen Proteingehalts von 82,2% , eignet sich dieses Produkt sehr gut für Muskelaufbau und Bodybuilding. Die Qualitätsmaßstäbe orientieren sich hierbei an einer Herstellung ohne Aspartam, Palmöl, Gelatine, Farb- und Konservierungsstoffe und ist zudem natürlich laktosefrei.

Das zucker- und fettfreie Eiweißpulver hat eine einwandfreie Löslichkeit in Wasser und kann sowohl bei Low-Fat, als auch bei Low-Carb Ernährungsweisen für Männer und Frauen verwendet werden. Aufgrund des enthaltenen Weizen, lässt sich das vegane Proteinpulver auch optimal zum Kochen und Backen verwenden oder ebenso für das Anrichten von Desserts und Smoothies.

Entwickelt von Ernährungswissenschaftlern und strengstens intern und extern kontrolliert, bietet die hochwertige Proteinquelle alle benötigten Aminosäuren (BCAA und EAA) in 1kg Dosen und in insgesamt 14 verschiedenen leckeren Geschmacksrichtungen.

Besteht aus: Sojaisolat, Weizen, Erbsen, Reis, Sonnenblumen und Mandeln | Frei von: Laktose, Aspartam, Palmöl, Gelatine, Farb- und Konservierungsstoffe | Qualität: laborgeprüfte Premiumqualität | Eignung: Low-Fat, Low-Carb | Beinhaltet: BCAA, EAA | Geschmacksrichtungen: 14 unterschiedliche Geschmacksrichtungen

Das beste vegane Proteinpulver ohne Soja: Pea-Rice Proteinpulver

Was uns gefällt:

  • Frei von Soja, Gluten und Laktose
  • Sehr gut für den Muskelaufbau
  • Hohe Qualitätsstandards
  • Hoher biologischer Umsatz
Was uns nicht gefällt:

  • Sollte nicht in zu großen Dosen verwendet werden

Das vegane Eiweißpulver liefert einen hohen Teil an pflanzlichen Proteinen bei 20,5 g pro Portion. Somit eignet es sich optimal zum Aufbau und Instandhaltung von Muskelmasse und liefert gleichzeitig alle wichtigen Aminosäuren. Das rein pflanzliche Pulver ist nicht nur frei von Soja, sondern auch von Gluten, Aspartam, Laktose, Milcheiweiß, Palmöl, Farbstoffen, Gelatine und Gentechnik. Aufgrund dessen eignet es sich ausgesprochen gut für Allergiker.

Die zuckerarme Proteinmischung ist gut löslich und aufgrund seiner niedrigen Werte für Kohlenhydrate optimal geeignet für eine Low-Carb und / oder Low-Fat Ernährung. Außerdem eignet sich das vegane Eiweißpulver auch besonders gut zum Kochen und Backen. Pro Portion kann der Körper alle essentiellen Aminosäuren zu sich nehmen und somit die Beständigkeit oder Zunahme der eigenen Muskelmasse unterstützen.

Eine hochwertige Qualität verspricht sich von einer strengstens laborüberprüften Produktion in Deutschland und dem Mitwirken vieler Ernährungswissenschaftler. Insgesamt ist das sojafreie Proteinpulver in 8 verschiedenen Geschmäckern in je 1000 Gramm Packungen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis schneidet nach Kundenrezensionen sehr gut ab.

Besteht aus: Erbsen, Reis | Frei von: Laktose, Soja, Gluten, Palmöl, Aspartam, Milcheiweiß, Farbstoffe, Gelatine | Qualität: laborgeprüfte Premiumqualität | Eignung: Low-Fat, Low-Carb, Muskelaufbau | Beinhaltet: alle wichtigen Aminosäuren | Geschmacksrichtungen: 8 unterschiedliche Geschmacksrichtungen

Das beste vegane Reisprotein: Nurafit Bio Reisprotein

Was uns gefällt:

  • Ohne Zusatzstoffe
  • Aus biologischem Anbau
  • Vielseitiger Geschmacksrichtungen
  • Reich an Mikronährstoffen und Ballaststoffen
Was uns nicht gefällt:

  • Sollte nicht in zu großen Dosen verwendet werden

Das hochwertige vegane Proteinpulver aus Reisproteinen eignet sich als natürliches Nahrungsergänzungsmittel, um den täglichen Eiweißgehalt zu decken. Zudem ist es reich an Mikronährstoffen und Ballaststoffen. Niedrige Werte bei Kohlenhydraten liefern die optimale Alternative zu herkömmlichen Proteinpulvern aus tierischen Eiweißen oder Sojaisolaten.

Der neutrale Geschmack des veganen Reisprotein-Pulvers kann mit einer Flüssigkeit Deiner Wahl und Bananen zu einem leckeren Snack nach dem Sport oder für zwischendurch getrunken werden. Das Eiweißpulver hat eine hervorragende Löslichkeit und hinterlässt keine Klümpchen. Das in Deutschland hergestellte vegane Eiweißpulver unterliegt strengsten Qualitätskontrollen und wird zusammen mit Lebensmittelexperten produziert.

Die lichtgeschützte, wiederverschließbare biologische Verpackung ist mit Inhaltsmengen von 500g, 1kg und 2kg erhältlich. Das mit 86,3% hochdosierte Proteinpulver wird ohne die Verwendung künstlicher Zusätze verarbeitet und empfiehlt Dir eine tägliche Dosis von 20g.

Besteht aus: Reisproteinen | Frei von: Vielzahl an Zusatzstoffen | Qualität: laborgeprüfte Premiumqualität | Eignung: Nahrungsergänzungsmittel | Beinhaltet: Eiweiße, Ballaststoffe, Mikronährstoffe | Anwendung: hervorragende Löslichkeit, keine Klumpen

Das beste vegane Eiweißpulver aus Erbsenproteinen: Erdschwalbe Erbsenprotein

Was uns gefällt:

  • Laktosefrei, ohne Zusatzstoffe
  • Enthält 8 essenzielle Aminosäuren
  • Ohne Zucker und Süßungsmittel
  • Vielseitig anwendbar
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Das von Erdschwalbe hergestellte Erbsenprotein kann Deinen täglichen Proteinbedarf mit enthaltenen 85% Eiweiß bei sehr niedrigen Kohlenhydratmengen und ohne einen Gramm Zucker unterstützen. Die Reinheit des Produktes wird neben den natürlichen Rohstoffen von einer hexanfreien Herstellung unterstützt. Bei einer Nährstoffversorgung von zusätzlich Calcium, Phosphor und Eisen unterstützt das vegane Proteinpulver die optimale Muskelerhaltung und Muskelsteigerung.

Empfohlen von dem WFF Bodybuilding Weltmeister Klaus Drescher liefert das Reisprotein alle acht essentiellen Aminosäuren und unterstützt die Gesundheit der Knochen. Ob für Veganer, Gesundheitsbewusste oder Sportler, das laktose- und glutenfreie Eiweiß kommt in einem bekömmlichen neutralen Geschmack und kann beispielsweise als Shake, in Smoothies, im Müsli oder beim Backen verwendet werden.

Das zusatzfreie vegane Proteinpulver ist ein gesundheitlicher Allrounder, welcher in 1 kg Paketen erhältlich ist. Unter dem Aspekt Preis-Leistung schneidet dieses Produkt deutlich gut ab und ebenso die Kundenrezensionen liegen größtenteils im 5-Sterne-Bereich.

Besteht aus: Erbsen | Frei von: Laktose, Hexan, Zucker, Süßungsmittel | Qualität: hochwertige Qualität | Eignung: Muskelaufbau und -erhaltung | Beinhaltet: alle 8 essenzielle Aminosäuren, Calcium, Phosphor und Eisen | Geschmack: neutral

Das beste vegane Proteinpulver aus Hanfeiweißen: Sevenhills Wholefoods Hanfprotein

Was uns gefällt:

  • Umweltfreundliche Herstellung
  • Frei von Laktose, Soja und weiteren Zusatzstoffen
  • Hoher Nährstoffgehalt
  • Einfache Anwendung
Was uns nicht gefällt:

  • Sollte nicht zu hohen Temperaturen ausgesetzt sein

Das vegane Eiweißpulver bietet Dir eine rein pflanzliche Proteinquelle, frei von jeglichen Milcheiweißen und Soja. Das Hanfprotein ist roh verarbeitet bei niedrigen Temperaturen, womit alle wichtigen Eigenschaften der hitzeempfindlichen Nährstoffe erhalten bleiben. Das 100% reine Proteinpulver ist außerdem ohne Füllstoffe, Zusatzstoffe und Bindemitteln verarbeitet.

Durch biologische Zertifizierungen und als Mitglied der veganen Gesellschaft registriert, verspricht das Eiweißpulver hochwertige und einzigartig natürliche Qualität. Ebenso kann es vielseitig verwendet werden. Neben Shakes und Smoothies, kann auch das morgendliche Frühstücks- Müsli oder Brei geschmacklich aufgewertet werden. Aufgrund seiner Reine besitzt das vegane Hanfprotein einen reichen und nussigen Geschmack. Sevenhills Wholefoods legt zudem sehr großen Wert auf Umweltfreundlichkeit und lässt seine Produkte in der Nähe ihres Ursprungs herstellen, wovon nicht nur das Produkt, sonder auch die lokalen Gemeinschaften profitieren.

In der weiteren Verarbeitung wird so wenig wie nur möglich gemacht, um Dir als Endkunde einen maximalen Nährstoffgehalt zu gewährleisten. Sowohl Löslichkeit als auch die allgemeine Textur des Eiweißpulvers schneiden sehr gut ab. Aufgrund der organischen Umgangsweise des Hanfproteins ist es leicht verträglich und einfach zu verdauen.

Besteht aus: Hanfproteinen | Frei von: Laktose, Soja, Zusatzstoffe und Allergene | Qualität: biologisch zertifiziert | Eignung: Nahrungsergänzungsmittel | Beinhaltet: alle wichtigen Nährstoffe | Geschmack: nussig

Das beste vegane Eiweißpulver aus reinen Lupinenprotein: Primalife Lupinen Proteinpulver

Was uns gefällt:

  • Natürlicher Eigengeschmack
  • Optimal für Low-Carb
  • Frei von Zucker, Laktose, Gluten und Gentechnick
  • Universal verwendbar
Was uns nicht gefällt:

  • Sollte in geringen Portionen eingesetzt werden

Lupinen gehören zu der Familie der Hülsenfrüchte und enthalten von Natur aus ebenso nährreiche Eiweiße. Dieses 100% vegane Proteinquelle kommt geschmacksneutral und kann optimal in Shakes, Müsli, Smoothies, zum Kochen oder Backen verwendet werden, um auf diese Weise gesunde Eiweiße in seine Ernährung mit einzubauen. Auch in Kombination weiterer veganer Proteinpulver trägt es perfekt dazu bei, alle wichtigen Aminosäuren abzudecken

Der geringe Satz von Kohlenhydraten, Zucker und Fett kann in jeder Ernährungsweise ergänzt werden, wie beispielsweise Low-Carb, Ketogener Diät oder anderen Ernährungsformen. Das weglassen von Zusatztstoffen unterstützt die hochwertige Qualität und die mit kommende hohe Wertigkeit des Proteinpulvers. Außerdem besitzt das vegane Lupinenprotein eine sehr gute Löslichkeit ohne Klumpen zu hinterlassen.

Weitere natürliche Inhaltsstoffe der Lupinen sind ungesättigte Fettsäuren, Ballaststoffe, Antioxidantien und nahrhafte Vitamine. Das ohne Gentechnik hergestellte vegane Lupinenprotein-Pulver ist in einer 500g Dose erhältlich kann einer gesunden und ausgewogenen Ernährung sehr gut beitragen.

Besteht aus: Lupinen | Frei von: Laktose, Zucker, Gluten und Gentechnik | Qualität: hochwertige Qualität | Eignung: Low-Carb, ketogene Ernährung | Beinhaltet: Ungesättigte Fettsäuren, Eiweiße, Ballaststoffe, Antioxidantien, Vitamine | Geschmack: neutral

Das vegane Proteinpulver mit vollem Geschmack: Alpha Foods Veganes Protein

Was uns gefällt:

  • Optimale Bioverfügbarkeit
  • Intensiver und angenehmer Geschmack
  • Ergänzende Süßungsmittel
  • Frei von Zusatzstoffen
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Das aus pflanzlichen Eiweißquellen hergestellte Proteinpulver ist mit hoher biologischer Wertigkeit angefertigt und erlaubt somit dem menschlichen Organismus, die Nährstoffe stufenartig aufzunehmen. Ebenso wird auf künstliche Zusätze und bedenkliche Süßungsmittel komplett verzichtet. Aufgrund dessen ist es leicht verträglich und kann problemlos verdaut werden.

Den vollen Geschmack verdankt das vegane Eiweißpulver der Beimischung von bester Kokosnussmilch und natürlichen Süßungsmitteln wie Stevia Blättern und frischer Vanille. Zusätzlich trägt die Kokosnussmilch zu einer Klump-freien cremigen Substanz des Proteinshakes bei. Weitere natürliche Zusätze unterstützen das intensive Geschmackserlebnis des veganen Mehrkomponenten-Protein.

Wegen des Verzichts auf die synthetischen Süßungsstärker Sucralose und Acesulfam K, welche das Risiko von Diabetes und den Blutzucker steigern, ist das Produkt ebenso fürs Kochen und Backen geeignet. Die handliche Dose des veganen Proteinpulvers kommt.

Besteht aus: Erbsen, Reis, Soja, Chia, Sonnenblumen, Kürbiskerne | Frei von: Zusatzstoffen, synthetische Süßungsmittel | Qualität: hochwertige Premiumqualität | Eignung: Nahrungsergänzungsmittel | Beinhaltet: Vielzahl an Aminosäuren, Vitamine und weitere  Nährstoffe | Geschmack: voll und intensiv

Das beste vegane Eiweißpulver ohne Süßungsmittel: Nutri-Plus Nature’s Protein

Was uns gefällt:

  • Hohe Qualität
  • Ohne künstliche Süßungsmittel und Zusatzstoffe
  • Sehr gute Wasserlöslichkeit
  • Vielseitige Geschmacksrichtungen
Was uns nicht gefällt:

  • Sollte für den richtigen Geschmack zusätzlich nachgesüßt werden

Das vegane Eiweißpulver besitzt einen sehr hohen Proteinanteil von über 75%, welcher sowohl den Muskelwachstum fördert, als auch die Erhaltung der Muskelmasse unterstützt. Durch den Verzicht jeglicher Süßungsmittel, wie beispielsweise Süßstoff und Aspartam, wird die natürliche Reine bewahrt und der Mehrkomponent erzielt insgesamt sehr eine hohe biologische Wertigkeit. Der Proteinkomplex eignet sich aufgrund dessen auch optimal als Backprotein.

Ebenso werden bei der Herstellung Gluten, Fett- und Zuckerzusätze weggelassen. Somit empfiehlt sich dieses vegane Proteinpulver unter anderen zu einer fettarmen und / oder kohlenhydratarmen Ernährungsweise. Zusätzlich liefert es alle wichtigen Aminosäuren, BCAA und EAA und ist in drei Geschmacksrichtungen verfügbar. Das hochwertige Eiweißpulver ist laktosefrei und gut löslich, wobei es bei der richtigen Menge Flüssigkeit keine Klumpen hinterlässt.

Da es keine zusätzliche Süße mit sich bringt, kann nach Belieben mit Honig, Zucker oder Kakaopulver nachgesüßt werden. Die veganen Proteinpulver kommen in drei verschiedenen Geschmacksrichtungen: Vanille, Schokolade und Erdbeere. Zudem sind die Verpackungsgrößen sowohl in 600 Gramm, als auch in 1kg Größen verfügbar.

Besteht aus: mehreren eiweißhaltigen Komponenten | Frei von: Gluten, Fette, Zucker, Laktose, Süßungsmittel, Aspartam, Sucralose, Farb- und Konservierungsstoffe | Qualität: hochwertige Premiumqualität | Eignung: Nahrungsergänzungsmittel, Muskelaufbau | Beinhaltet: BCAA, EAA | Geschmack: 3 Geschmacksrichtungen
pflanzliches Proteinpulver in Müsli

Veganes Proteinpulver kann sowohl als Shake verwendet werden, aber auch im morgendlichen Müsli ergänzt werden.

Kaufratgeber für veganes Proteinpulver

Hier stellen wir Dir alle wichtigen Kauffaktoren und Aspekte rund um das Thema des veganen Proteinpulvers vor.

Was ist veganes Proteinpulver?

Proteinpulver unterstützt Dich auf Deinem Weg entweder Muskelmasse aufzubauen, sie langfristig zu erhalten, zum Abnehmen oder ergänzend um auf einfache Weise Deinen täglichen Eiweißbedarf zu decken. Die meisten Eiweißpulver werden aus tierischen Proteinen verarbeitet, jedoch gibt es für veganer Alternativen dazu. Pflanzliche Proteine aus Hülsenfrüchten, Soja oder Nüssen enthalten viele wertvolle Proteine, welche in höherer Konzentration denselben Effekt besitzen, wie tierische Eiweiße.

Vegane Proteinshakes kommen entweder in Einzelkomponenten-Proteinen oder Mehrkomponenten-Proteinen vor. Mehrkomponenten beschreiben lediglich die Kombination mehrerer pflanzlicher Eiweißquellen. Dies ist bei vielen veganen Proteinpulvern der Fall, da pflanzliche Proteine zwar dieselben Aminosäuren besitzen, wie Tierische, jedoch in einer geringeren Menge und Zusammensetzung. Das Kreuzen mehrerer veganer Eiweiße verhilft das Aminosäureprofil anzupassen, sodass genügend essentielle Aminosäuren vom Organismus aufgenommen werden können.

Mehrkomponenten-Proteine erhöhen insbesondere die Dosierung benötigter Aminosäuren.

Viele Gerüchte kreisen um das Thema vegane Ernährung und der Aufbau von Muskelmasse oder Bodybuilding. Allerdings ist die Theorie, dass Du als Veganer keine Masse aufbauen kannst, schon lange widerlegt worden. Wie im oberen Abschnitt erklärt, besitzen beispielsweise Soja oder Hülsenfrüchte eine hohe Menge an Eiweißen, die in der richtigen Kombination denselben Effekt auf die Muskeln haben. Außerdem birgt die Einnahme veganer Proteinpulver auf Dauer eindeutig weniger gesundheitliche Risiken. Ob sie allgemein besser sind, als Proteinpulver aus tierischem Eiweiß, darüber streiten sich die Experten.

Was sind die Einsatzbereiche für veganes Proteinpulver?

Muskelaufbau

Grundsätzlich kann veganes Proteinpulver zur Unterstützung bei aktivem Muskelaufbau genutzt werden. Die deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt generell eine tägliche Zunahme von 0,8 g Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Beanspruchst Du Deine Muskeln jedoch mehr und trainierst aktiv auf eine Steigerung Deiner Muskeln hin, solltest Du diesen Betrag etwas steigern.

Hierbei kann während einer veganen Ernährung pflanzliches Eiweißpulver Dir besonders gut helfen, auf einen bis zu 2g pro Kilogramm Körpergewicht Protein Betrag zu kommen. Denn beanspruchte Muskeln brauchen mehr Nährstoffe in Form von Eiweiß um gesund zu regenerieren und somit größer zu werden.

Gewichtsabnahme

Ernährst Du Dich vegan, verzichtest Du bereits auf viele Inhaltsstoffe, die in tierischen Nahrungsmitteln vorkommen. Dies allein ist schon ein großer Schritt zu einer Gewichtsreduktion. Oft jedoch leiden die Muskeln unter einem Nährwert-Defizit. Um zu vermeiden, dass Deine Muskelmasse schwindet und statt dessen unerwünschtes Fett, kann Dir veganes Eiweißpulver eine große Hilfe sein.

Zum einen sind diese meist kalorienarm und besitzen trotzdem die Werte, um Deinen Muskeln und Deinen gesamten Organismus mit wichtigen Eiweißen zu beliefern. Somit kannst Du Deine Muskelmasse halten, welche Dir wiederum bei der Fettverbrennung überschüssiger Kilos unterstützt.

Vegane Proteinshakes in verschiedenen Geschmäckern

Auch vegane Eiweißpulver können verschiedene Geschmackssorten mit sich bringen.

Wie viel kostet veganes Proteinpulver?

Durchschnittlich musst Du Dir über keine zusätzlichen Kosten bei veganen Proteinpulvern Gedanken machen. Preislich liegen Sie in derselben Preisspanne wie andere Eiweißpulver, welche ihre Eiweiße aus tierischen Quellen ziehen. Je nach Marke können die Preise natürlich um ein paar Euro schwanken, jedoch generell liegt der Durchschnittspreis hier um die 20€.

Da natürliche Rohstoffe und sorgfältige Herstellung meist aufwendig sind, kann ein qualitativ gutes Proteinpulver auch mal etwas teurer sein.

Vegane Proteinpulver – Arten

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Einzelkomponenten und Mehrkomponenten proteinen, wobei die Einzelkomponenten je eine pflanzliche Eiweißquelle verwenden und die Mehrkomponenten mehrere Einzelkomponente miteinander verbindet. Dies ist meist der Fall, da durch die Kombination der volle Wert an benötigten Aminosäuren gedeckt wird.

Hier siehst Du alle Einzelkomponenten Proteine auf einen Blick:

  1. Soja
  2. Reis
  3. Erbsen
  4. Hanf
  5. Lupinen
  6. Kürbiskern
  7. Sonnenblumenkern

Soja

Soja Proteine werden aus der Bohne der Sojapflanze gewonnen und besitzen allgemein eine hohe biologische Wertigkeit, welche um die 80% liegt. Vergleichend ist das dieselbe, wie beispielsweise bei Rindfleisch und somit eine perfekte pflanzliche Alternative für Dich. Ein weiterer Vorteil von Soja gegenüber anderen veganen Einzelkomponenten ist zudem, dass es alle 9 essentiellen Aminosäuren enthält.
Es eignet sich grundsätzlich für jeden, der tierische Nahrungsmittel meiden möchte. Außerdem kann es ein toller Ersatz für Dich sein, wenn Du auf Laktose verzichten möchtest.

Reis

Auch Reis kann als natürliche Eiweißquelle genutzt werden. Somit besitzt beispielsweise 100 g gekochtes Langkorn Reis 2,7 g Eiweiß. Ein weiterer Vorteil von Reisproteinen ist, dass es Dir dazu verhelfen kann, Deinen Blutzuckerspiegel zu stabilisieren. Auch die Leber profitiert von der natürlichen Eiweißquelle, da es sie vor oxidativem Stress schützt. Grundsätzlich ist Reis auch hypoallergen und empfiehlt sich somit bei Allergikern.

Erbsen

Die eiweißreichen Hülsenfrüchte gehören mitunter zu den besten natürlichen Proteinquellen. So besitzen 100 g Gartenerbsen etwa 5 g Eiweiß und dienen Dir damit als wunderbare pflanzliche Proteinquelle. Außerdem enthalten Erbsen vergleichsweise viele B-Vitamine und versorgen Dich mit nahrhaften Ballaststoffen. Erbsen liefern Dir zusätzlich auch besonders hohe Anteile an den wichtigen Aminosäuren Arginin und Lysin.

Hanf

Hanfprotein besitzt ebenfalls eine hohe biologische Wertigkeit und dabei ein ausgeglichenes Aminosäureprofil. Studien haben zudem erwiesen, dass Du Dich über Monate nur von dieser Eiweißquelle ernähren kannst, ohne einen Nährstoffmangel zu erleiden. Neben seinem sehr guten Aminosäureprofil stimmt hierbei außerdem die Balance des Fettsäuregehalts. Enthaltene Vitamine und Mineralstoffe unterstützen die Superkraft dieser pflanzlichen Proteinquelle.

Hanf liefert sehr hochwertiges Eiweiß, welches in seiner Struktur sehr nah an das von Eiklar herankommt, allerdings aufgrund seines pflanzlichen Ursprungs viel einfacher zu verdauen ist.

Hier nochmal ein kleiner Exkurs über die Eigenschaften von Hanf:

Lupinen

Lupinen besitzen in etwa genauso viel Eiweiß wie Sojabohnen und wurden bereits im alten Ägypten hoch gepriesen. Die natürliche Proteinquelle liefert Dir einen Eiweißgehalt von fast 40% und dazu ist es hoch an Vitamin E und wichtigen Spurenelementen. Ebenso lebensnotwendige Aminosäuren werden durch das Superfood übermittelt.

Lupine eignen sich außerordentlich gut als Sojaersatz da es zudem leicht verdaulich ist und denselben Effekt auf den Organismus ausübt. Nur der bittere Geschmack ist etwas gewöhnungsbedürftig, allerdings kann es durch einfache Würze oder natürliche Süßungsmittel angepasst werden.

Kürbiskern

Kürbiskern Proteine sind bei veganen Proteinpulvern anderen natürlichen Quellen nachgezogen. Es ergibt sich hier ein ursprünglicher Eiweißgehalt von sagenhaften 65% bei unverarbeiteten Kürbiskernen. Zudem besitzen diese Proteine 8 essentielle Aminosäuren und ist außerdem ein guter Lieferant für Magnesium und Phosphor.Ebenso andere Vitalstoffe wie Eisen und Mangan versorgen Deinen Organismus mit vielen wertvollen Nährstoffen.

Sonnenblumenkern

Sonnenblumenkerne sind auch ein Wunder wenn es zu pflanzlichen Proteinen kommt. Vergleichsweise besitzen 100g Sonnenblumenkerne mehr Proteine als ein Steak. Außerdem liefern sie wichtige B-Vitamine, insbesondere Folsäure, welche besonders wichtig für Schwangere und Stillende sind, die einen höheren Bedarf dieser benötigen. Verglichen mit anderen Nüssen oder Samen sind sie zudem die Spitzenreiter in Ballaststoff, MIneralien und ungesättigten Fettsäuren.

Veganer Proteinshake aus Samen und Nüssen

Sowohl Samen und Nüsse, als auch Hülsenfrüchte besitzen ebenso viel Eiweiß wie Fisch oder Fleisch.

Kaufkriterien für veganes Proteinpulver

Um das für Dich perfekte vegane Proteinpulver im Dschungel der Auswahlmöglichkeiten zu finden, haben wir Dir im Folgenden alle wichtigen Kaufkriterien auf einen Blick zusammengestellt.

Proteingehalt

Da Proteinpulver grundsätzlich als Möglichkeit dient, Deinen täglichen Eiweißgehalt zu liefern, spielt der Proteingehalt eine wichtige Rolle. Allgemein empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung ( DGE ) eine Zufuhr von 0,8 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht am Tag. Je nach Bedarf und Umständen kann dieser Betrag jedoch bis zu 2 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht aufgestockt werden. Achte deshalb auf die empfohlene Menge des jeweiligen veganen Proteinpulvers, um zu vergleichen welcher Gehalt am besten auf Deine tägliche Eiweißaufnahme abgestimmt ist.

Chemical Score

Der Chemical Score (CS) eines Proteinpulvers misst allgemein das Verhältnis der am wenigsten enthaltenen Aminosäure im Gegensatz zu derselben im Ei enthaltenen Aminosäure. Anhand des Chemical Scores kannst du also erkennen, wie hoch die biologische Wertigkeit eines veganen Proteinpulvers ist. Hier gilt, umso höher, desto besser!

Inhaltsstoffe & Süßungsmittel

Bei den Inhaltsstoffen eines veganen Proteinpulvers solltest Du immer auf die Qualität der Inhaltsstoffe Acht geben. Wichtig hierbei ist besonders der biologische Anbau der Rohstoffe, ebenso wie die Herstellung ohne Gentechnik. Anhand daran erkennst Du die Wertigkeit der natürlichen Pflanzenproteine.

Oftmals werden mehrere verschiedene Süßungsmittel einem veganen Proteinpulver beigesetzt, da die natürlichen Geschmäcker meist neutral oder sogar etwas bitter ausfallen. Allerdings sollte es nicht vollgestopft sein mit Sweetener, denn umso mehr Zusatzstoffe verwendet werden, desto mehr wird unser Magen-Darm Trakt belastet und die Eiweißpulver können schwieriger verdaut werden. Bestenfalls eignet sich die Verwendung natürlicher Süßungsmittel von beispielsweise der Stevia Pflanze.

Es gibt viele Möglichkeiten natürliche Süße zu verwenden: Stevia, Kakaopulver, frische Vanille oder mit Honig!

Verträglichkeit

Wie bereits angedeutet hängt die Verträglichkeit oftmals von beigefügten Zusatzstoffen ab. Je weniger verwendet wird, desto besser für ist es für Deinen Organismus. Allerdings zählen auch individuelle Verträglichkeiten und allergene Zutaten bei der eine Rolle. Dies kann von Mensch zu Mensch verschieden sein.

Selten kann es zudem zu unangenehmen Nebenwirkungen von Blähungen oder Pickeln kommen. Sollte dies der Fall bei Dir sein, versuche auf ein anderes veganes Proteinpulver mit anderer und möglichst natürlicher Eiweißbasis ohne Zusätze zurückzugreifen.

Löslichkeit & Geschmack

Sowohl Löslichkeit, als auch der Geschmack sind für viele mit die ausschlaggebensten Kriterien eines Eiweißpulvers. Eine gut Löslichkeit lässt sich anhand daran erkennen, dass es keine Klümpchen hinterlässt. Dies gilt sowohl für Milch oder alternative Milchgetränke, als auch für Wasser. Anhand einer guten Löslichkeit kann Dein Organismus die enthaltenen Nährstoffe zudem besser und schneller aufnehmen.

Es gibt außerdem auch eine ganze Bandbreite an Geschmäckern. Möchtest Du ein Produkt auf reiner Naturbasis empfehlen sich neutrale Geschmacksrichtungen am besten, welche Du dann mit Honig oder Kakaopulver selber nachwürzen kannst. Jedoch gibt es auch einige vegane Proteinpulver, welche sich auf natürliche Geschmacksverstärker wie reine Vanille, Zimt oder Kakaopulver fokussieren.

Veganes Proteinpulver in Joghurt

Veganes Proteinpulver kann ebenso mit weiteren veganen Lebensmitteln kombiniert werden, wie beispielsweise veganen Milchprodukt-Alternativen.

Welche Alternativen gibt es zu veganem Proteinpulver?

Natürlich kannst Du anstatt eines veganen Eiweißpulvers auch die tierische Variante dieser verwenden. Ist Dir ein veganer Inhalt jedoch sehr wichtig, gibt es noch die Möglichkeit, alle benötigten Proteine über eiweißreiche, vegane Lebensmittel aufzunehmen. Genaueres zu beidem haben wir hier:

  1. Proteinpulver aus tierischen Eiweißen
  2. Pflanzliche Proteine über Lebensmittel aufnehmen

Proteinpulver aus tierischen Eiweißen

Die Debatte, ob pflanzliche Eiweißquellen besser sind als tierische, ist groß. Deshalb bietet sich Dir die Option auf Proteinpulver mit tierischen Eiweißen zurückzugreifen. Die Unterschiede liegen hier zumeist auch auf der Verwendung von Laktose und Milch- oder Molkenproteinen. Allgemein ist das Risiko für gesundheitliche Risiken bei tierischen Proteinen höher, als bei pflanzlichen, aber auch diese spenden einige gute Nährwerte.

Pflanzliche Proteine über Lebensmittel aufnehmen

Hier hast Du einen Überblick über einige vegane Lebensmittel mit hohem Proteingehalt:

LebensmittelProteingehalt pro 100g
Linsen23,5 g
Kidneybohnen22,1 g
Kichererbsen19,8 g
Mandeln18,4 g
Cashewkerne17,5 g
Walnüsse14,4 g
Haferflocken12,5 g
Quinoa12,1 g
Couscous11,3 g
Tofu8 g
Naturreis7 g
Grünkohl4,3 g

Ebenso bietet sich Dir die Möglichkeit, die benötigte Menge an Eiweiß über vegane Nahrungsmittel aufzunehmen. Dies kannst Du sowohl mit Soja Produkten, als auch mit kreativen Rezepten von pflanzlichen Eiweißen wie Hülsenfrüchten, Samen, Nüssen und ähnlichem machen. Ebenso besitzt Reis gesundes Eigen-Protein. Hierbei solltest Du Dir jedoch genug Zeit nehmen, um Dich darüber zu informieren, mit welchen Lebensmittel Kombinationen Du auf alle essentiellen Aminosäuren kommst. Dies ist insbesondere bei Muskelsteigerung von Wichtigkeit.

Professionelle Einblicke in die Kraft pflanzlicher Proteine von dem zweifachen Gewinner als stärkster Mann Deutschlands: Der veganer Patrik Baboumian

Welche Hersteller bieten qualitatives veganes Proteinpulver an?

Da es außerdem ebenso eine unendliche Menge an Herstellern gibt, siehst Du hier die wohl beliebtesten Marken für vegane Proteinpulver.

ESN

ESN ist eine beliebte Sport und Fitnessmarke, welche sich auf jegliches Zubehör und dazu besonders auf hochwertige Supplements spezialisiert. Auch vegane Proteinpulver werden hier auf höchstem Niveau auf individuelle Bedürfnisse abgestimmt.

Primalife

Primalife ist eine Drogeriemarke, welche ihre rein pflanzlichen Proteinpulver, ebenso ohne jegliche Zusätze, meist über Amazon anbietet. Dieser Hersteller legt ebenso großen Wert auf Reinheit und verzichtet immer auf Ergänzungsmittel.

Nutri – Plus

Nutri+ ist vertritt rein pflanzliche Proteinpulver und ist darauf spezialisiert. Mit einer großen Bandbreite an verschiedenen veganen Eiweißpulvern ist diese Marke seit 2013 auf dem Deutschen Markt zu finden. Außerdem beteiligt sich jeder Käufer zusätzlich bei einer Tierschutzorganisation, indem er ein produkt erwirbt, da 5% des gesamten Profits gespendet werden.

Alpha Foods

Ebenso spezialisiert sich die vegane Marke Alpha Foods auf rein pflanzliche Produkte. Durch kontrollierte Nachhaltigkeit wird hier deshalb auf reinste Rohstoffe gesetzt. Außerdem bietet der Hersteller eine große Auswahl an leckeren Geschmacksrichtungen.

Nu3

Nu3 ist ein Ernährungsspezialist mit dem Ziel intelligente Lebensmittel zu entwickeln. Nicht nur für Sportler, sondern allgemein wird hier auf nährstoffreiche Produkte gesetzt, die den menschlichen Körper mit allem versorgen, was er für eine gesunde Funktionalität braucht.

Erdschwalbe

Die Firma Erdschwalbe versucht naturnahe und gesunde Produkte herzustellen, um eine ausgewogene Ernährung zu unterstützen. Da es heutzutage sehr schwer geworden ist, sich natürlich zu ernähren, verhelfen Produkte von Erdschwalbe zu einer kohlenhydratarmen und eiweißreichen Ernährung mit hohem Maße an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen.

Veganes Proteinpulver mit Kokos

Es gibt eine Bandbreite natürlicher Geschmackssorten, die auch in veganen Proteinpulvern wiederzufinden sind.

Wo kann ich veganes Proteinpulver kaufen?

Du weißt nun welches vegane Eiweißpulver zu Dir passt? Dann wird’s Zeit zu schauen, wo Du dieses am Besten herbekommst! Diese Möglichkeiten bieten sich Dir:

  1. Fachgeschäft für Sportnahrung
  2. Online – Shops
  3. Drogerie: Dm, Rossmann & Co.
  4. Supermarkt: Edeka, Aldi & Co.

Fachgeschäft für Sportnahrung

Um sich aus erster Hand von einem veganen Proteinpulver zu überzeugen, bieten sich Dir zunächst spezialisierte Supplement Shops an. Fachgeschäfte für Sport und Fitnessnahrung haben meist eine kleine aber feine Auswahl, auch an veganen Proteinpulvern. Zudem kannst Du Dich dort vor Ort fachgerecht beraten lassen und vielleicht sogar Kostproben nehmen.

Online – Shops

Sowohl Amazon, als auch Webseiten von zertifizierten Marken geben Dir die Möglichkeit, Dir Dein veganes Proteinpulver direkt nach Hause senden zu lassen. Hier wirst Du wohl die größte Auswahl finden, lass Dich jedoch nicht täuschen. Gehe vor Kauf immer sicher, dass Du bei einem seriösen Vertreiber einkaufst.

Drogerie: Dm, Rossmann & Co.

Ebenso bieten Drogeriemärkte wie Dm, Rossmann und Müller eigene vegane Proteinpulver an. Die Auswahl ist hier jedoch etwas geringer, da ausschließlich Eigenmarken verkauft werden. Schaue einfach bei Deinem nächsten Besuch mal nach und vielleicht findet sich hier ebenfalls für Dich Dein ideales veganes Eiweißpulver.

Supermarkt: Edeka, Aldi & Co.

Auch Supermarktketten wie Aldi oder Edeka vertreiben vegane Proteinpulver. Meist in Einzelkomponenten Form als Erbsen oder Reisproteinpulver. Jedoch sind diese oftmals nicht dauerhaft im Sortiment. Informiere Dich deshalb besser vorher online oder im Katalog des jeweiligen Supermarktes, ob ein passendes Eiweißpulver dort für Dich angeboten wird.

Veganes Proteinpulver Test-Übersicht

Da offizielle Test – Vergleiche mit Zertifizierungen Dir meist am besten Einblicke in wichtige Kriteria verschaffen können, haben wir deshalb für Dich hier alle wichtigen Tests auf einen Blick:

TestmagazinPLATZHALTER Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestJa, es wurden 21 Proteinpulver getestet. Ebenso befanden sich dort 3 vegane Eiweißpulver.2020NeinHier
Öko TestJa, es wurden 14 Proteinpulver getestet, wobei sich 2 vegane Produkte befanden.2015NeinHier
Konsument.atJa, es wurden insgesamt 40 Proteinpulver und Proteinriegel getestet. Auch da waren 2 vegane Eiweißpulver2018NeinHier
Ktipp.chNein

Unter den getesteten Eiweißpulvern wurden jeweils immer vegane Varianten mit eingeschlossen. Die untersuchten Kriterien können gleichermaßen mit tierischen Proteinpulvern verglichen werden, da auf die Zusatzstoffe, Proteinreinheit und ähnliches geachtet wurde. Somit können die Produkttests Dir helfen, Dich für das Richtige zu entscheiden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu veganem Proteinpulver

Hier werden Dir nun alle wichtigen Fragen beantwortet, die sich Kunden immer wieder stellen, aber bis dato noch keine Antwort darauf gefunden oder erhalten haben.

Ist veganes Proteinpulver besser als Whey Protein?

In dieser Frage streiten sich Experten. Generell lässt sich sagen, dass pflanzliches Proteinpulver weniger bis gar keine gesundheitlichen Risiken birgt im Gegensatz zu tierischen Eiweißquellen. Zudem sind vegane Rohstoffe grundsätzlich besser verdaulich und können schneller vom Organismus aufgenommen werden.

Liefert veganes Proteinpulver genügend Aminosäuren?

Alle Einzelkomponenten besitzen fast alle essentiellen Aminosäuren von Natur aus, jedoch in geringerer Konzentration, als wie es bei tierischen Proteinpulvern der Fall ist. Um mit veganen Eiweißpulvern auf den gesamten Aminosäure-Bedarf zu gelangen, eignen sich bestenfalls Mehrkomponenten Proteine oder die eigene Mischung mehrerer Einzel-Proteine.

Kann es bei veganen Proteinpulvern zu Nebenwirkungen kommen?

Es kann durchaus individuell zu unerwünschten Nebenwirkungen wie beispielsweise Blähungen oder Pickelchen kommen. Das hängt jedoch von individuellen Verträglichkeiten ab und sollte in der Regel weniger vorkommen, als bei tierischen Eiweißen.

Kann veganes Proteinpulver schädlich sein?

Generell gibt es jedoch zu wenig Studien und Zahlen, wie viel Protein dem Körper schaden kann. Es wird jedoch empfohlen die Maximalgrenze von 2g pro Kg Körpergewicht nicht zu überschreiten. Je nach gesundheitlichem Zustand einer Person können somit übermäßige Werte an bestimmten Aminosäuren die Blutgefäße überlasten. Auch ein Risiko der Nierenschädigung ist nicht auszuschließen, allerdings in sehr extrem Fällen von langfristigem Überdosieren. Dies schwankt von Person zu Person und sollte bei Bedarf individuell mit einem Arzt abgesprochen werden.

Kann ich veganes Eiweißpulver während der Schwangerschaft nehmen?

Durchaus braucht Dein Körper während der Schwangerschaft vermehrte Nährstoffe. So auch Eiweiß. Aber Du solltest vorsichtig sein. Entscheidest Du Dich für Eiweißpulver während einer Schwangerschaft, nimm einzig basische vegane Proteinpulver zu Dir, welche frei von jeglichen chemischen Süßungsmitteln, Aromen, Farb- oder Konservierungsstoffen sind. Damit etwas Süße mit rein kommt, kannst Du eine Banane dazumischen oder etwas Honig.

Wie lange ist veganes Proteinpulver haltbar?

Grundsätzlich sollte jedes neu erworbene Proteinpulver mindestens ein Jahr haltbar sein. Hier gilt für alle Hersteller der Druck des Haltbarkeitsdatums auf der Verpackung. Schaue nach diesem entweder am Boden, Deckel oder woanders auf der Verpackung.

Wie bekomme ich bei der Zubereitung die Klümpchen weg?

Bestenfalls nutzt Du die vom Hersteller angegebene Menge an Flüssigkeit. Dies sollte bereits in den meisten Fällen die Klumpenbildung vermeiden. Sollte es trotzdem dazu kommen, wechsle zu einer Shakerflasche mit Siebeinsatz. Mit diesen sogenannten “Blender Bottles” lässt sich Proteinpulver außerdem einfacher und schneller cremig mixen.

Weiterführende Links und Recherchequellen

Hilfreiche Rezensionen von Kunden

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.