Ukulele: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Ukulele kaufen - auf was musst Du achten

“Somewhere over the Rainbow” dieses Lied kennt sicherlich jeder, dass 1999 veröffentlicht und 2011 erst zur Bekanntheit wurde, und uns der hawaiianische Künstler Israel Kamakawiwo´ole, kurz genannt IZ der 1997 verstarb, mit seinen exotischen Ukulele-Klängen verzauberte. Hättest Du nicht auch Lust darauf Dir eine Ukulele zu schnappen und darauf loszulegen? Wir möchten Dir daher mit diesem Kaufratgeber die Möglichkeit geben etwas über das Instrument zu erfahren und gleichzeitig Deine Frage die sich sicherlich im Kopf gebildet haben zu beantworten.

 Das Wichtigste in Kürze

  • Ukulele heißt übersetzt “hüpfender Floh
  • Ursprünglich kam sie aus Portugal und nur durch ein Zufall nach Hawaii
  • Die meisten Hersteller befinden sich in Hawaii
  • Material und Größe des Instrumentes können den Klang beeinflussen
  • Es ist möglich auf einer Ukulele Gitarrenakkorde zu spielen
  • Es gibt viele YouTube Videos und Internetseiten wo man die Möglichkeit hat das spielen zu erlernen

Die besten Ukulelen: Favoriten der Redaktion

Wir von der Redaktion haben für Dich die besten Ukulelen hier aufgelistet natürlich mit den Vor- und Nachteilen jedes einzelnen Produkts. Wir hoffen das du das passende für Dich finden wirst.

Mahagoni Anfänger Sopran-Ukulele mit Bedienungsanleitung

  • Marke: Kmise
  • 53,3×17,8×9 cm, 700 g
  • Aus Mahagoni und Nussbaum
  • Für Beginner geeignet
  • Vier Saiten

Redaktionelle Einschätzung:

Falls du dir selbst ein schönes Geschenk machen möchtest oder auch jemanden der Musikliebhaber ist eine Freude machen magst, können wir Dir versichern, dass du mit diesem Produkt eine Menge Spaß haben wirst. Hinzu kommt eine kostenlose Onlineschulung wo du ganz einfach von Anfang an jeden Schritt mitbekommst. Die Firma Kmise ist besonders beliebt an Schulen, weil die Onlineschulung einem große Vorteile bietet und für die Lherkräfte auch einfach ist so den Kindern es bei zu bringen.

Diese Ukulele besitzt was, die meisten nicht haben eine 18 : 1 versiegeltes Zahnrad Abstimmgerät. Damit kannst du die Saiten präziser stimmen ohne das der Klang sich verändert und die Saiten reißen. Da es aus reinem Kupfer besteht, rostet es viel weniger. Um zu verhindern, das man sich an den Saiten beim Spielen verletzt haben die Hersteller Carbon Nylon Strings von der Marke D´Addario genommen, wo die Oberfläche etwas runder verläuft.

Massiv Mahagoni Concert Ukulele mit Zubehör

  • Marke: Enya
  • Concert Ukulele
  • In blau
  • Aus Mahagonie gefertigt
  • Vier Saiten
  • 68,07×31,24×14,22 cm, 1,68 kg

Redaktionelle Einschätzung:

Diese wunderschöne Ukulele von der Marke Enya ist besonders gut für  Anfänger geeignet. Da die Bünde einen guten Abstand besitzen haben Deine Finger darauf einen guten Halt und es ist daher einfacher darauf zu üben. Die Ukulele besteht aus massiven Mahagoniholz und dadurch verleiht es ihm den typischen hawaiianischen Klang, was man vom Instrument sicherlich erwartet.

Hier hat der Hersteller einen 18 : 1 Stimmgerät eingebaut, wodurch es das Instrument haltbarer macht und das stimmen etwas mehr an präzise zunimmt. Das Material der Saiten besteht aus Fluorocarbon was eine hohe dichte und einen starken Klang versichert. Im vollen und Ganzen kann man sagen, dass es nicht nur von der Verarbeitung eine hohe Qualität besitzt, sondern auch der Aufbau eine gewisse Hochwertigkeit aufweist.

Die Marke Paisen Rosewood Concert Ukulele mit komplettem Zubehör

  • Marke: Paisen
  • Aus Rosenholz gefertigt
  • 59,99×20,5×6,81 cm, 500 g
  • Vier Saiten

Redaktionelle Einschätzung:

Auf den ersten Blick fällt uns das besondere hölzerne Dekor auf, was bei den meisten Ukulelen nicht üblich ist. Es gibt etwas Ästhetisches her, besonders durch das dekorative extra das die Stimmlöcher schmückt, wodurch Paisen für das gewisse Etwas bekannt ist.

Die Hersteller benutzen einen 199-jährigen Prozess der Verarbeitung das eine große Tradition hinter sich bringt und sehr gerne genutzt wird. Wir können daher sagen, dass es eine exzellente Qualität des Klanges verspricht besonders, wenn Du ein gutes Ohr dafür hast wirst Du es sicherlich hören. Da die Ukulele aus Rosenholz besteht, erhält man dadurch einen sanfteren und warmen Klangbild.

Sopran Ukulele mit Signature von Else Eckland

  • Marke: Flight und Elise Ecklund Partnerdesign
  • Aus Lindenholz gefertigt
  • 57,15×21,59×7,62 cm, 907 g
  • Vier Saiten

Redaktionelle Einschätzung:

Als Erstes fällt einem direkt die schönen Farben auf, die einem an den Sonnenuntergang erinnern. Solltest du in Erwägung ziehen Dir diese Ukulele zu kaufen dann können wir sicherlich versprechen, dass es ein besonderes Erlebnis werden wird. Dieses Instrument unterscheidet von einer herkömmlichen Ukulele durch seine breite und gewölbte Rückseite. Damit kann man viel mehr Volumen beim Spielen erzeugen und der Klang kommt umso intensiver durch.

Das Material ist temperaturbeständig und kann auch bei feuchter Luftfeuchtigkeit nichts anhaben. Das Lindenholz bietet einen geschmeidigeren und helleren Klang beim Spielen. Elise Ecklund, die im Zusammenarbeit mit Flight steht hat sich auf der Ukulele verewigt, wenn das mal nicht, was Besonderes ist?

Tenor Ukulele aus Mahagoni und mit Zubehör

  • Marke: Enya
  • Aus Koa gefertigt
  • Vier Saiten
  • 71.8×30,3×14,7 cm, 2 kg

Redaktionelle Einschätzung:

Auch, wenn der Preis recht hoch ist, erhält man eine qualitativ hochwertige Ukulele im Gegenzug. Da das Material aus Koa besteht kann man sich sicher sein, das es bei Temperaturschwankungen halten wird, ohne kaputtzugehen.

Man kann kinderleicht das Instrument überall mit hinnehmen, ohne das man sich Sorgen machen muss, das es feucht werden könnte oder sich bei der Hitze das Klangbild sich verzerrt wird. Es wurde extra so entwickelt das man einen schönen und besonderes Erlebnis hat und gleich ein Stück Hawaii mit sich trägt. Das dazugehörige Zubehörpaket hat alles, was man unbedingt braucht und es wird Dir sicherlich an nichts fehlen.

Sopran Ukulele von der Marke Makala

  • Marke: Makala
  • In Braun mit weißen Akzenten
  • Aus Mahagoni und Walnuss gefertigt
  • Vier Saiten
  • 53,49×17,78×6,02 cm, 500 g

Redaktionelle Einschätzung:

Diese Sopran-Ukulele ist mehr für jemanden geeignet der bereits etwas Erfahrung darin hat die Ukulele zu spielen und mindestens die Grundgriffe beherrscht, dennoch ein Anfänger könnte sich auch ran trauen.

Makala ist ein chinesischer Hersteller der Instrumente erstellt wobei, die meisten aber aus Hawaii stammen. Der Korpus der Ukulele besteht aus Mahagoni wo aber das Griffbrett aus Walnuss genutzt wurde. Die Saite besteht aus Nylon was üblicherweise öfters genutzt wird.

Ukulele von Ammoon aus seltenem Holz und Equalizer

  • Marke: Ammoon
  • Aus Rosenholz, Ochsenknochen und Kaurimuschel gefertigt
  • Vier Saiten
  • 64×25,5×9,5 cm, 884 g

Redaktionelle Einschätzung:

Die Ukulele von der Marke Ammoon besteht aus mehreren Materialien, wodurch es zu einer speziellen ukulele macht. Der Korpus besteht aus Deadwood, Griffbrett aus Rosenholz, Mutter und Sattel aus OX Knochen und der Rand aus Cowry Shell.

An der Unterseite ist ein Equalizer angebracht, um den Klang zu regulieren, was unüblich ist. Um den Akku aufzuladen, besitzt es einen 6,35 mm ¼ Port Anschluss. Außerdem kann man es an einem Laptop oder PC anschließen. Da die Saiten aus Nylon besteht, erhält man dadurch einen lieblichen Klang beim Spielen.

Kaufratgeber für Ukulelen

Am Anfang werden wird Dir das wichtigste beantworten in Sache, was eine Ukulele ist und worauf Du genau achten musst, und besonders dann wenn Du vor der Frage stehst welches Instrument, passend zu Deinen Kenntnissen und Bedürfnissen, zulegen solltest.

Was ist eine Ukulele?

Die Ukulele, auf hawaiisch ´Ukulele, ist ein viersaitiges und circa 60 cm langes Zupfinstrument. Das Instrument, das einer Gitarre ähnelt, ist im Gegensatz dazu, etwas höher als die mittleren Saiten gestimmt, wodurch es einen exotischen Klang wiedergibt.

Was die meisten aber nicht wissen ist das der Ursprung des Instrumentes nicht Hawaii ist, sondern aus Madeira einer portugiesischen Insel. Die Ukulele wurde normalerweise nicht direkt angeschlagen, sondern gezupft auf spanische Art. Im FAQs werden wir näher herangehen in die Geschichte der Entstehung der Ukulele.

Wie viele Saiten besitzt eine Ukulele?

Ein Standard Ukulele besitzt vier Saiten, die man aber auch zusammenfassen kann und es dadurch acht Saiten entsteht. Die 3 häufigsten Saiten Materialien die genutzt wurden oder werden sind Darm, Nylon und Fluorocarbon. 1879 wurden die ersten Saiten erfunden. Am Anfang waren sie aus Schafdarm gewesen bis 1940 die komplette Industrie die Saiten herstellten sich auf Nylon umgestellt haben.

Der Grund für die Umstellung von Schafdarm zum Nylon war, das es günstiger ist und der Klang sich einheitlicher anhörte. Auch, wenn die meisten beim Darm blieben, änderte es sich schnell da Nylon das Standardmaterial für Saiten wurde. Fluorocarbon hat sich durch die Jahre durchgesetzt da nicht nur die Dichte stärker ist als Nylon, sondern es sich auch lauer und heller anhört beim Spielen. Außerdem ist es temperaturbeständig und aus diesem Grund ist es auch teurer als Nylon Saiten.

Ukulele kaufen - auf was muss man achten?
Nicht nur sollte einem bewusst sein das die Ukulele aussieht wie eine Ukulele, sondern es gibt eine menge wichtige Kaufkriterien für Anfänger und Fortgeschrittene die man bedenken muss.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Ukulelen?

Nun da wir jetzt geklärt haben was eine Ukulele eigentlich ist kommen wir zu den wichtigsten Kriterien und dabei auch den Aufbau einer Ukulele die dazu helfen soll den Kauf eines Instrumentes zu erleichtern und es wäre sinnvoll darauf zu achten um Dir eine Menge Stress zu ersparen.

Material

Einer der wichtigsten Kriterien ist natürlich das Material. Auch sollte man sich bewusst sein das Holz nicht gleich Holz ist. Denn es gibt unendlich viele Arten davon und es kann entweder den Klang beim Spielen erleichtern oder sehr erschweren. Besonders, wenn Du ein Anfänger in diesem Gebiet bist, solltest Du Dir Gedanken darüber machen. Wir werden hier die einzelnen Holzarten auflisten und die dazugehörigen Vorteile aber auch Nachteile.

Holz

Ein hartes Massivholz wird am ehesten empfohlen für einen schönen Klang aber auch für die Temperaturbeständigkeit. Die Decke kann einen weicheren oder härteren Vollholz besitzen je, nachdem bei welchem Hersteller man die Ukulele kauft. Die Ukulelen aus Hawaii, wo die meisten Instrumentenhersteller herkommen, sind meist aus Koa oder Mahagoni.

Koa

Koa gehört zu den feinen und warmen Holzarten und werden für einen offenen Klang verwendet. Diese Holzart gibt es auch nur in Hawaii. Auch, wenn die Instrumente einen weichen Klang habe sind die dennoch klar. Akazie gehört zu der gleichen Baumart wie Koa und wird oft für die Decke und den Korpus verwendet.

Mahagoni

Mahagoni wird sehr gerne zur Verarbeitung genutzt. Den das harte Tropenholz ist massiv genug und beständig, sodass es Temperaturschwankungen sicher standhalten kann. Mahagoni und Koa bearbeitete Ukulelen sind von der Qualität her auch hochwertig und daher greifen die meisten eher zu solchen Modellen wodurch sie daher nicht gerade günstig sind.

Fichte

Das Fichtenholz ist bekannt für den durchdringenden Sound da das Holz auch recht weicher ist als Mahagoni aber dennoch der Klang klar durchdringt. Es eignet sich sehr gut als Deckenholz an einer Ukulele aber auch an einer Gitarre wird es gerne verwendet.

Andere Holzarten

Zu den etwas exotischeren Hölzern, die auch verwendet, werden aber meist nur laminiert sind, wären Bocote, Padauk, Pacific Walnut und Bubinga.

Laminat

Die meist günstigeren Ukulelen haben eine Laminierung. Der Klang ist aber recht dumpf, leblos und klingt dünn beim Spielen. Um das zu vermeiden, benutzen die meisten Hersteller ein hochwertiges Laminat, für die Verbesserung des Klanges.

Plastik

Bei einer Plastikukulele hat man den größeren Vorteil zu einer Holzukulele, dass sie bei verschiedenen Temperaturen nicht kaputtgeht und man daher auf ihr oft genug spielen kann.

Holz-Laminat-Kombination

Beim Holz-Laminat-Kombination ist es genauso wie beim Plastik, das sie nicht so schnell zerstörbar sind. Dennoch wird der Klang gedämpft da die Holzschichten zusammen geleimt sind und einen klaren Sound verhindern.

Lackierung

Es gibt einen Unterschied zwischen Glanzlack oder Mattlack. Denn der Hochglanzlack ist etwas dickerer von der Maße als der Mattlack und dadurch können die Schwingungen an der Decke besser abgedämpft werden. Bei einer matt lackierten Ukulele passiert das nicht. Bei etwas hochwertigeren Ukulelen wird auch einen hochwertigeren Glanzlack verwendet, dass die Verarbeitung einige Zeit kostet und man auch präzise dabei sein muss ist selbstverständlich.

Saiten

Wie auch beim Material der Ukulele muss das Saitenmaterial wie bei einer Gitarre stimmen. Wir denken, dass es nicht ideal wäre, wenn sie nach ein paar mal spielen schon reißen würde da die Qualität einfach nicht stimmt. Und auch hier gibt es verschiedenen Materialarten, die Dir ermöglichen einen schönen Sound zu erzeugen.

Nylon

Die meisten Hersteller verzichten auf Nylonsaiten und wird auch nicht mehr hergestellt. Stattdessen benutzen sie einen Kunststoff mit einer höheren Dichte, als Nylon um einen klaren Klang zu versichern. Da es eben günstiger ist, nahm man eben Nylon.

Nylgut/Nyltech

Nylgut/Nyltech geben einen natürlichen Sound wieder. Von der Dichter her sind sie ähnlich wie bei den Nylonsaiten und sind am beliebtesten bei Verwendung.

Fluorocarbon

Fluorocarbon haben eine super gute Intonation und eine höhere Dichte als Nylgut. Dennoch ist die Spanne der Saite zu hoch wodurch es dünn und hart ist und auch nicht gerade billig.

Verarbeitung

Nun kommen wir zur Verarbeitung und wie die Ukulele aufgebaut ist. Auch, wenn Du bereits Erfahrung an der Gitarre besitzt, musst Du dennoch beachten, dass es einige Verschiedenheiten gibt beim Aufbau des Instrumentes. Also schauen wir uns die Ukulele mal genauer an.

Hals

Im Vordergrund steht das Griffbrett wo die Bundstäbchen es unterteilen. Die Bünde sind dafür da das man ungefähr weiß wo die Finger gehalten werden müssen damit die Töne erzeugt werden können.

Bundmarkierung

Diese Dots oder auch Bundmarkierungen genannt, die man auch auf einer Gitarre oder Ukulele oft sieht, zeigen an in welchem Bund Deine Finger sich gerade ungefähr befinden. Es dient einem zur Orientierung besonders, wenn man gerade anfängt das Instrument zu erlernen kann es hilfreich sein. Natürlich ist es bei jeder Ukulele unterschiedlich angebracht aber einen positiven Effekt hat es dennoch.

Bundstäbe

Bei zu eng anliegenden Bundstäben ist es umso schwieriger darauf zu spielen. Besonders bei blutigen Anfängern solltest Du auf ein Instrument zurückgreifen, wo die Mensur aber auch Bundstäbe relativ lang genug sind um dann, wenn man geübt darin ist auf ein etwas verkürzte Version zu versuchen.

Korpus

Es ist zu empfehlen ein Instrument zu nehmen das eine massive Decke und einen stabilen Korpus besitzt. Dadurch kommt es zu weniger Schwingung und offeneren Klang.

Auf einer Ukulele die Gitarrenakkorde spielen
Auch, wenn es einfach zu sein scheint die Gitarrenakkorde auf einer Ukulele zu spielen muss man dennoch beachten, dass es einige wichtige Kriterien gibt um den Klang und Intonation beeinflussen zu können.

Klang und Intonation

Kommen wir jetzt zu dem Klang und Intonation denn das ist das A und O wie das Material der Ukulele um sich die hawaiianische Atmosphäre nach Hause zu holen. Auch hier gibt es einige Dinge, die Du beachten solltest.

Intonationproblematik

Da die Mensur recht kurz ist, als bei einer Gitarre kann es schnell dazu kommen das die Oktave-reihen unregelmäßig werden und dadurch schwieriger wird höhere Töne zu spielen. Daher muss die Grifftechnik gut stimmen damit man es vermeiden kann. Ansonsten empfiehlt es sich eine Ukulele zu nehmen, wo die Mensur auch ausreichend verlängert ist damit eine Intonationproblematik verhindert wird.

Klang

Durch unterschiedlichen Schalllochgrößen, Belastungen und Materialstärken kann der Klang der Ukulele beeinflusst werden. Auch kommt es auf die Größe an und greife daher nicht zur nächstbesten Ukulele die du angeboten bekommst.

Gurtbefestigungen

Normalerweise wird die Ukulele ohne Gurt gespielt. Dabei stützt man es auf dem Arm ab. Wenn Du dennoch nicht auf einen Gurt verzichten möchtest, brauchst Du dafür gute Gurtknöpfe, um es anbringen zu können.

Brückenposition

Die meisten Hersteller verlängern die Mensur circa 2-3 mm, um eine Intonationsproblematik zu verhindern. Auch beeinflusst die Position der Brücke das Kalngbild der Ukulele.

Wusstest du, dass George Harrison, einer der Bandmiglieder der berühmten Musikgruppe Beatles, ein Ukulele-Fan war? Immer wenn er in Hawaii Urlaub machte kaufte er sich eine Menge von den Instrumenten und schenkte es an seinen Freunden weiter. Aber nicht nur er sondern auch unser King of Rock and Roll Elvis Presley liebt das Instrument.

Ukulele Arten und Größen

Kommen wir jetzt zu den verschiedenen Ukulelen Arten und deren Vor- und Nachteile. Nicht jeder schafft es eine gewisse Instrumentenform zu erlernen und Du brauchst einiges an Übung um das hinzukriegen. Schaue also welches Dir am besten zusagt vom Erfahrung her und welche Du erstmal vermeiden solltest, damit dennoch die Übung Spaß macht. Wir geben Dir ein paar Vorschläge das Du Dir anschauen kannst:

Sopran/Standard

Sopran ist das meist verbreitetste Modell von allen und beträgt circa 35 cm von der Größe her. Die Ukulele besitzt die Stimmung g-c-e-a oder auch a-d-f#-h bezeichnet, und hat ein charakteristisches Klangbild wo Du direkt an Hawaii denken wirst.

Concert

Concertukulele ist so wie die Sopranukulele auf g-c-e-a gestimmt und beträgt circa 38,5 cm. Durch die Größe des Tenors ist es einfacher zu spielen und der traditionelle Sound kommt hindurch.

Tenor

Der Tenor ist 43 cm groß und auch hier ist es auf g-c-e-a gestimmt wie bei den anderen beiden Ukulele-Arten auch. Dieses Instrument ist etwas bespielbarer, durch die längere Mensur, als bei den anderen beiden Instrumenten.

Sopranino

Die Sopranino wird nicht gerne gesehen besonders für seinen kurzen Tenor sollten Anfänger die Finger davon lassen. Die Größe beträgt circa 28 cm, sodass sehr wenig Spielraum für die Finger bleibt. Wer etwas geübter ist, kann sich natürlich daran wagen aber man wird nicht soviel Erfolg haben wie bei den anderen Ukulelen.

Baritone

Dieses Modell ist sehr beliebt besonders unter denen die bereits Erfahrung mit der Gitarre habe und eine Umstellung möchten. Wegen seines längeren Mensur und großen Bundstäben kann man kinderleicht eine Umgewöhnung anstreben. Es ist wie eine normale Gitarre auf d-g-h-e gestimmt und der Klang erinnert einen an eine Konzertgitarre. Denn eine Konzertgitarre beträgt circa 53 cm während einem Baritone Ukulele circa 51,5 cm hat und dadurch kein zu großes Unterschied bei der Handhabung besitzt.

Zubehör

Was auf keinen Fall fehlen sollte, ist das passende Zubehör, falls man sie nicht schon zu Hause hat. Auch hier solltest Du Dich, wenn möglich von einem Fachmann beraten lassen damit einem an nichts fehlt und Du direkt mit dem Üben starten kannst.

Welche Marken stellen qualitative Ukulelen her?

In diesem Abschnitt stellen wir Dir die bekanntesten Hersteller vor die Dir sicherlich qualitative und hochwertige Ukulelen bieten werden. Nicht nur das Material, sondern auch der Klang des Instrumentes wird Dir sicherlich mit diesen Ukulelen umhauen.

Kanile´a

Kanile´a gehört zu einer den berühmtesten Marken für einen Ukulelen-kauf. Der Hersteller befindet sich in Hawaii und das Instrument hat einen Wert von circa 1.000 € da es eine herausragende Qualität besitzt.

KoAloha

KoAloha ist auch eine Marke aus Hawaii. Es zeichnet sich durch eine hohe Qualität aus und durch den sehr bekannten Geschäftsführer Alvin Okami. Der Wert beträgt daher circa 850 €.

Kamaka

Die hawaiianische Marke Kamaka hat einen Wert von circa $1.000 und wird oft vom Künstler Jake Shimabukuro gespielt. In Deutschland ist die Marke leider nicht oft vertreten.

Ko´olau

Ko´olau zeichnet sich durch die Liebe für das Detail aus und wird vom Künstler Bruno Mars auch oft ausgewählt. Der Wert für das Instrument beträgt circa 3.000 €.

Blackbird

Die Ukulele von der Marke Blackbird besteht aus einem besonderen Material, namens Ekola, dass die Firma selbst kreiert hat. Dadurch hält es bei Temperaturunterschieden problemlos aus, ohne kaputtzugehen. Der Wert hier beträgt circa 1.500 €.

Dupont

Die französische Marke Dupont besitzt hochwertige Instrumente. Die Ukulelen besitzen einen intensiven und lauten Klang beim Spielen. Die Merkmale für einen Dupont Ukulele ist ungewöhnliche Bauform und ist daher circa 800 € Wert.

Maestro

Maestro kommt aus Singapur die sich für die hohe Handwerkskunst und Durchschlagskraft bekannt ist. Der Wert hier beträgt circa 950 €.

Martin

Die Marke Martin haben eine erstaunliche Firmengeschichte hinter sich, die mit dem Namensgeber viel zu tun hat. Die Instrumente von Martin sind nicht nur qualitativ hochwertig, sondern auch wertvoll wo sie dadurch bis circa $2.000 Wert sind.

Wo kann man eine Ukulele kaufen?

Kommen wir jetzt zu der Frage wo Du die Möglichkeit hast eine hochwertige Ukulele zu erwerben. Natürlich gibt es auch kostengünstigere Versionen aber auch da sollte man darauf achten, dass die Kriterien stimmen und die Qualität passt.

Auf diversen Internetseiten von Instrumentenherstellern aber auch Experten hast Du die Möglichkeit eine Ukulele mit einer guten Qualität zu kaufen.

Wie viel kosten Ukulelen?

Kommen wir zu den Kosten und wie erwähnt  kannst Du Dir eine kostengünstigere Ukulele erwerben wenn du es magst. Dennoch raten wir Dir ab unter 75 € zu gehen da sie meist nicht wirklich geeignet wäre und die meisten keine gute Qualität besitzen wie eine Markenukulele. Der Preis kann daher bis aufwärts über 5.000 betragen.

Ukulele Test-Übersicht: Welche Ukulelen sind die Besten?

Zum Schluss haben wir für Dich einen Ukulele Test-Übersicht erstellt das Dir sicherlich mehr an Hilfestellungen bieten wird für deinen Kauf. Bei der Recherche haben wir folgendes herausgefunden und kannst es in der Tabelle nachlesen:

TestmagazinTest vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentest
Öko Test
Konsument.at
Ktipp.ch

Leider müssen wir feststellen das es momentan keine Ukulelen Tests veröffentlicht wurden. Dennoch werden wir die Seite ständig aktualisieren falls es zu Veränderungen kommen sollte damit du immer die aktuellsten Informationen erhältst. Auf der unteren Seite wirst du das Datum der Aktualisierung vorfinden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Ukulelen

In diesem Abschnitt werden die häufig gestellten Fragen um das Thema Ukulele beantwortet und erläutert.

Woher kommt der Name Ukulele?

Es gibt zahlreiche Theorien, woher und wie der Name eigentlich entstanden ist. Eins davon ist das ein englischer Militäroffizier namens Edward Purvis, der nach Hawaii kam, gleichzeitig ein talentierter Musiker war, den Namen erst zum Leben erweckte.

Nachdem er zum Assistent Haushofmeister vom König David Kalakauas ernannt wurde, spielte er öfters auf dem Instrument und sang dazu am Hofe zur Belustigung der Adligen. Da er von der Körperstatur her klein war, im Gegensatz zu den hawaiianischen Einwohner nannte man ihn Ukulele was übersetzt heißt “hüpfender Floh” und so wurde es auf das Instrument übertragen.

Eine weitere Theorie wäre das man den Begriff “hüpfender Floh” auf das schnelle bewegen der Finger auf den Saiten bezogen hatte. Die hawaiianische Königin bevorzugte eher eine poetischere Bezeichnung des eigentlichen Ursprung-Instrumentes der Machete, die aus der portugiesischen Insel Madeira stammte.

“Uku” bedeutete Geschenk und “lele” für Kommen. Wichtig ist aber, auch wenn es verschiedene Ausdrucksweisen gibt das nur die hawaiianische uu-kuu-le-le die korrekte Bezeichnung ist.

Wusstest du, dass die Ukulele auch in Animationsfilmen zu sehen ist? Das bekannteste ist der populäre Cartoon Lilo & Stitch vom Walt Disney, wo die Geschichten in Hawaii abspielen

Was ist der Unterschied einer Ukulele zu einer Gitarre?

Eine Ukulele ist meist in Gegensatz zu einer normalen Gitarre circa 35 % bis 50 % kleiner. Natürlich unterscheidet es sich nach der Art der Ukulele oder Gitarre um zu sagen wie viel der Größenunterschied beträgt. Hinzu kommt das eine Gitarre 6 Saiten besitzt während aber die Ukulele nur 4 Saiten hat. Dann kommt noch die Bespannung der Saiten denn während man die Gitarre sehr fest bespannen kann, wodurch es höher klingt aber schwieriger ist es zu spielen, kann es bei einer Ukulele reißen oder auch den Klang bestärkt verzerren.

Wie stimmt man eine Ukulele?

Es ist möglich die Ukulele auf verschiedene Weisen zu stimmen. Da gibt es die C-Stimmung oder auch die hawaiianische Stimmung genannt. Dadurch werden die Saiten g, c, e, und a gestimmt. Eine weitere Variante ist die D-Stimmung wo die Saiten a, d, fis, und h gestimmt werden und zu guter Letzt die Bariton-Stimmung mit den Saiten d, g, h, und e.

Du kannst ganz einfach und schnell Deine Ukulele stimmen mit dem Satz „Mein Hund hat Flöhe“. Die meisten kennen diesen Trick gar nicht, aber es wird Dir sicherlich eine Erleichterung bieten. Während du das Instrument stimmst singst Du dabei laut den Satz passend zu den Akkorden. Es wird folgendermaßen sein: G=Mein, C=Hund, E=Hat, A=Flöhe. Versuche es einfach mal selbst.

Wie lernt man das Spielen der Ukulele?

Natürlich bietet Dir das Internet und YouTube eine Menge Material, das Du nutzen kannst. Wir haben dir hier eine kleinen Tutorial aufgelistet das eine von vielen Möglichkeit bietet das Spielen der Ukulele zu lernen:

Die richtige Ukulele zu finden ist schonmal ein guter Anfang. Wen man ein blutiger Anfänger ist dann ist es auch nicht verkehrt einen etwas günstigeren Version der Ukulele zu besorgen, um damit zu üben, bevor man sich an den teuren Markenversionen vergreift.

Das Instrument sollte gestimmt werden und ist auch gar nicht schwer. Es gibt eine menge YouTube Videos, um dort sich das Wissen anzueignen. Die Standardstimmung ist die hawaiianische Version G-C-E-A und das von oben nach unten der Ukulele.

Da die Ukulele sehr einfach ist zu spielen sind die Akkorde auch einfach zu greifen. Zu den einfachsten Varianten wo man auch gleich eine Menge Lieder spielen kann ist der C-G-Am-F Akkord und wenn man die Griffe übt und sich die Zeit dafür nimmt, klappt es auch gleich ein ganzes Lied zu spielen. Natürlich gibt es aber auch auf YouTube oder im Internet weitere Akkorde die man ausprobieren kann.

Das Üben ist das A und O, wenn man gut werden möchte. Am besten ist es, wenn man eine Routine entwickelt, sodass man jeden Tag die Akkorde lernt bis man ganz sicher ist mit den Griffen. Auch, wenn man Fehler macht, ist es nicht schlimm, den daraus lernt man schließlich.

Was eine gute Hilfe sein kann, sind Lieder mit angezeigten Akkorden, die man nutzen kann, um zu üben, bis es sitzt. Natürlich hat wieder YouTube und das Internet eine Menge an Material und Vorlagen.

Seit wann gibt es die Ukulele?

Die Ukulele gibt es schon seit 1879 die von dem Portugiesen Joao Fernandes der die sogenannte Braguinha nach Hawaii brachte. Erst dann bekam das Instrument den Namen Ukulele, was im übersetzten “hüpfender Floh” heißt.  Die Hawaiianer benutzen ihr Holz, das sie bereits hatten und bauten es sich nach.

Kann eine Ukulele auch mit Gitarrenakkorden gespielt werden?

Es ist grundsätzlich möglich die Gitarrenakkorde auf einer Ukulele zu spielen da die Halbtöne nur 5 mal höher liegen. Natürlich gibt es im Internet genug Tipps und Tricks wie Du es anstellen kannst. Besonders für jemand der bereits Erfahrung dabei hat, findet er schnell den Dreh raus bei einer Ukulele.

Weiterführende Quellen

Hier gibt es einige Internetseiten wo Du einiges mehr nachlesen und entdecken kannst. Könnte Dir natürlich hilfreich sein.

https://ukuleleinsider.de/ukulele-marken-hersteller/

https://www.lanikai-ukulelen.de/geschichte-der-ukulele.html

https://www.konisto.de/anleitung/mit-ukulele-spielen-anfangen-4661.html

https://www.thomann.de/de/onlineexpert_page_ukulele_aufbau_der_ukulele.html

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑