Startseite » Outdoor » Wandern & Trekking » Trekkingsocken: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Trekkingsocken: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Trekkingsocken im Test

Trekkingsocken sind ein Muss für längere Wandertouren oder sportliche Ausflüge in die Natur. Sie sind darauf ausgelegt, den Laufspaß zu erhöhen und häufige Verletzungen bei langem Laufen zu minimieren.  Allerdings sind nicht alle Trekkingsocken gleichwertig und unterscheiden sich teils sehr stark in ihrer Qualität. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Trekkingsocken Tests. Wir stellen Dir unsere Favoriten vor und beraten Dich in unserem Kaufratgeber.

Unsere Favoriten

Atmungsaktive Trekkingsocken: Occulto Merino Wandersocken auf Amazon

“Preisgünstige Funktionssocken für Outdoor-Aktivitäten.”

Die besten Trekkingsocken für Damen:FALKE Trekkingsocken TK2 auf Amazon

“Leicht gepolsterte Funktionssocken für längere Wanderungen.”

Trekkingsocken für jeden Tag: Danish Endurance Merino-Wandersocken auf Amazon

“Leichte Merino-Socken für Outdoor und den Alltag.”

Trekkingsocken mit Kompressionswirkung:CEP Hiking Merino Mid Cut Socks auf Amazon

“Kompressionssocken für längere Wanderungen.”

Vegane Trekkingsocken: Lurbel Mountain Premium Wandersocken auf Amazon

“Antibakterielle Wandersocken für Outdoor-Aktivitäten.”

Wandersocken für lange Bergtouren: Falke Trekkingsocken TK1 auf Amazon

“Hochwertige Trekkingsstrümpfe mit starken Schutzpolstern.”

Das Wichtigste in Kürze

  •  Trekkingsocken sollten gut passen und in der richtigen Größe ausgewählt werden. Die Socken sollten vor allem nicht zu groß sein, sondern eher eng am Fuß anliegen.
  • Das Material ist ausschlaggebendes Kriterium für die Qualität. Ein hoher Wollanteil sollte in den meisten Fällen bevorzugt werden.
  • Du kannst Deine Trekkingsocken auch nach Deiner Tour verwenden – sie besitzen eine Reihe nützlicher Eigenschaften!
  • Bei Trekkingsocken gibt es eine recht große Preisspanne. Es ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.

Die besten Trekkingsocken: Favoriten der Redaktion

Im Folgenden stellen wir Dir eine Auswahl der besten Trekkingsocken auf dem Markt vor.

Atmungsaktive Trekkingsocken: Occulto Merino Wandersocken

Was uns gefällt:

  • Kunstfaser-Wollgewebe mit relativ hohem Wollanteil
  • eingearbeitete Lüftungszonen zur Luftzirkulation
  • verstärkter Sohlenbereich
  • kaum Verrutschen im Schuh aufgrund guter Passform
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Diese Trekkingsocken sind eine günstigere Variante, sie büßen aber nicht an Funktionalität ein. Der hohe Anteil an Wolle sorgt für ein gut reguliertes Klima im Schuh und verhindert starke Gerüche, die zum Beispiel durch Schweißbildung entstehen können. Die Polsterung und Passform sorgen für einen passgenauen Sitz, der besonders an den Fußsohlen für Dämpfung und Komfort sorgt. Dazu tragen vor allem auch die Lüftungsbereiche bei, die durch eine bestimmte Perforation eine gute Luftzirkulation im Schuh erzeugen. Die Lebensdauer kann allerdings etwas reduziert sein, wenn es sich um sehr lange Wanderungen handelt. Trotzdem büßt diese Trekkingsocken nicht an Qualitätsmerkmalen ein und wird ihren Dienst als Helfer zuverlässig erfüllen.

Material: 33% Merinowolle, 33% Nylon, 33% Acryl, 1% Elasthan | Größen: in drei Größen erhältlich | Farben: große Farbauswahl

Die besten Trekkingsocken für Damen: FALKE Trekkingsocken TK2

Was uns gefällt:

  • Material-Mix aus Synthetikfasern und Merinowolle
  • Polsterung in Bereichen, die für Blasenbildung anfällig sind
  • für wärmere und kältere Tage geeignet
  • Eigenschaften auf lange Haltbarkeit ausgelegt
  • gute Passform durch elastische Verabreitung
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Diese klassische Variante der Trekkingsocke hat alles, was Du brauchst, um auf Deiner Tour richtig durchzustarten. Die gute Qualität spiegelt sich im Preis gemäßigt wider, sie ist es aber definitiv Wert. Ohne zu beschweren, können diese Socken zuverlässig vor Blasen schützen und sorgen für ein gutes Fußklima, besonders auch bei kälteren Außentemperaturen. Die Materialmischung aus Wolle und Kunstfaser ist darauf perfekt abgestimmt. Sie hält den Fuß warm, ohne dabei dick aufzutragen. Der geringe Anteil an Elasthan sorgt bereits für eine gute, ergonomische Passform, die den Fuß optimal umschmeichelt. Diese Qualitäten bleiben lange bestehen und so kann diese Socke Dir auf vielerlei Wandertouren einen guten Dienst leisten.

Material: 40% Polypropylen, 28% Polyacryl, 22% Wolle, 9% Polyamid, 1% Elasthan | Größen: in vier Größen erhältlich | Farben: große Farbauswahl

Trekkingsocken für jeden Tag: Danish Endurance Merino-Wandersocken

Was uns gefällt:

  • gute Materialzusammensetzung für angenehme Wärmeregulation
  • sehr gute Qualität und angemessener Preis
  • besonders gute Feuchtigkeitsregulation auch bei hoher Belastung
  • transparente Produktionsbedingungen seitens des Herstellers
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Die Socken mit dänischem Design liegen mittig im Preisrahmen und halten, was sie versprechen. Auch bei starkem Einsatz bleibt ihre regulierende Wirkung bestehen und Schweiß und Gerüche entstehen nicht. Das qualifiziert sie auch hervorragend als Alltagssocke, denn sie hält auch hoher Belastung stand. Mit ihrer Fähigkeit zur Regulierung von Feuchtigkeit gerätst Du auch bei intensiven täglichen Aktivitäten nicht leicht ins Schwitzen. Der günstige Preis ist vorteilhaft, wenn Du diese Trekkingsocken häufig verwenden möchtest und deswegen mehrere Exemplare benötigst. Noch ein Vorteil: Wenn Du an Hintergründen interessiert bist und mehr über die Produktionsbedingungen wissen möchtest, dann kannst Du über diese beim Hersteller nachlesen.

Material36% Nylon, 33% Polyacryl, 30% Merinowolle, 1% Elasthan | Größen: in drei Größen erhältlich | Farben: gelb, orange, dunkelgrün

Trekkingsocken mit Kompressionswirkung: CEP Hiking Merino Mid Cut Socks

Was uns gefällt:

  • leichter Kompressionsstrumpf
  • guter Halt und wenig Faltenbildung
  • leicht kühlende Wirkung bei hohen Temperaturen
  • teureres Modell mit zusätzlich nützlichen Eigenschafte
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Der Preis lohnt sich bei diesen Trekkingsocken mit einem Extra-Feature allemal, denn die spezielle Form im Einsatz der Materialien führt zu einer Kompressionswirkung, die den Fuß bei einer starken Beanspruchung zusätzlich unterstützt. Dies hilft, Ermüdungsgefühle auf ein Minimum zu reduzieren und so bleibst Du länger fit und motiviert. Diese Trekkingsocken haben ebenfalls einen leichten Kühlungseffekt bei hohen Außentemperaturen, dank dem Wollanteil ist aber auch eine angemessene Wärmung gegeben. Die Kompression bietet keinerlei Faltenbildung eine Plattform und bildet somit auch einen perfekten Schutz gegen Druckstellen und Blasenbildung. Eine robuste Beständigkeit und Langlebigkeit sind weitere Aspekte, die die Investition rechtfertigen.

Material69% Polyamid, 22% Wolle, 9% Elasthan | Größen: in drei Größen erhältlich | Farben: rot, blau, grau

Vegane Trekkingsocken:  Lurbel Mountain Premium Wandersocken

Was uns gefällt:

  • leichtere Socke für den Sommer
  • vegane Materialzusammensetzung
  • ergonomische, asymmetrische Passform
  • reduzierter Druck dank Stoßdämpfung
  • antibakterielle Wirkung durch eingearbeitete Silberfasern
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Hierbei handelt es sich um eine etwas leichtere Socke, die im Sommer besonders gut verwendbar ist und sich auch eignet, wenn Du vegane Materialien bevorzugst und lieber auf Wolle verzichten möchtest. Die Passform ist ergonomisch und bewahrt so zuverlässig vor Blasen und erhöht den Tragekomfort der Schuhe. Dazu trägt das Material maßgeblich bei, da es ein hohes Maß an Elastizität aufweist und die Socke zusätzlich eine spezielle Formung aufweist, die das Material noch anschmiegsamer werden lässt. Ein weiteres einzigartiges Detail hat die Trekkingsocke: Damit die Füße auch bei starker Aktivität nicht riechen, wurden Silberfasern in das Material eingearbeitet und sorgen mit ihrer antibakteriellen Wirkung für mehr Frische.

Material42% Viskose, 28% Polyester, 22% Polyamid, 8% Elasthan | Größen: in drei Größen erhältlich | Farben: schwarz, blau, grau

Wandersocken für lange Bergtouren: Falke Trekkingsocken TK1

Was uns gefällt:

  • hochwertig verarbeitet
  • atmungsaktiv durch Merino-Wolle
  • Schutz vor Druckstellen durch starke Polsterung
  • für mittlere bis kältere Temperaturen geeignet
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Die Trekkingsocken TK1 sind ein passendes Modell für längere Touren bei niedrigeren Temperaturen und bieten eine gute Rundum-Polsterung zur Vermeidung von Blasen und Druckstellen. Sie sind etwas fester anliegend und geben viel Halt, was vor allem bei längeren Strecken sehr vorteilhaft ist. Die Materialzusammenstellung ist ausgelegt auf längere Märsche durch bergiges Gelände und ist langlebig sowie standhaft. Der Fuß wird über einen langen Zeitraum hinweg gut unterstützt und gehalten als auch akklimatisiert, sodass auch eine lange Wanderung von einem angenehmen Gefühl begleitet wird.

Material42% Polypropylen, 25% Polyacryl, 20% Wolle, 12% Polyamid, 1% Elasthan | Größen: in vier Größen erhältlich | Farben: schwarz, blau, grau, beige, oliv

Kaufratgeber für Trekkingsocken

Widmen wir uns dem Meer an Möglichkeiten und sorgen für Orientierung mit den richtigen Tipps und Tricks. Hier kannst Du tiefer in das Thema eintauchen und alle Zweifel aus dem Weg räumen.

Wandersocken oder Trekkingsocken?

Trekkingsocken sind noch dicker als Wandersocken und damit besser gepolstert. Die anatomische Passform und der Tragekomfort bleiben aber wie bei der Wandersocke bestehen.

Wer braucht Trekkingsocken?

Jeder begeisterte Wanderer und Outdoor-Abenteurer sollte sich mit dem Thema befassen, denn mit der richtigen Ausrüstung kann man vielen Komplikationen vorbeugen!

Eine passende Ausrüstung ist dabei unerlässlich. Wenn Du die richtigen Produkte für Dich ausgewählt hast, steht Deinem Erlebnis nichts mehr im Weg. Weiter unten findest Du unsere Testsieger und einige gute Anhaltspunkte, die Dir dabei helfen, die perfekten Trekkingsocken für Dich auszuwählen.

Wichtig: Bei Wanderungen solltest Du stets Trekkingsocken verwenden. Die Gefahr schmerzhafter Blasen ist andernfalls sehr hoch.

Die unscheinbaren Helfer können Dich übrigens auch im Alltag gut unterstützen. Sie müssen nach der Hiking-Tour nicht unberührt im Schrank liegen. Bei jeder Aktivität, bei der Deine Füße stark beansprucht werden, sorgen sie für Erleichterung, sei es die Shopping-Tour, der Ausflug in den Freizeitpark oder ein langer Herbstspaziergang.

Trekkingsocken Kaufratgeber

Trekkingsocken müssen einen guten Dienst leisten, damit sie die Wanderung zu einem tollen Erlebnis machen.

Was sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Trekkingsocken?

Deine Trekkingsocken sollen den Fuß wie eine zweite Haut umgeben, denn Falten führen zu Blasen. Mehr noch: Sie sollen den Fuß so optimal einbetten, dass er perfekt im Schuh sitzt und den Fuß im Schuh gut positioniert und gegen jegliche Reibung schützt.

Dabei spielen folgende Aspekte eine wesentliche Rolle:

Feuchtigkeit vermeiden

Hier gibt es zwei Dinge zu beachten: Feuchtigkeit vom Fuß wegzuleiten, und zwar von innen – Schweiß, dessen unangenehmer Geruch ebenfalls verhindert werden soll.

Feuchtigkeit von außen: Auch wenn Wasser durch den Schuh dringen sollte, schafft es eine gute Trekkingsocke, diese von Deinem Fuß fernzuhalten. Dies ist ein wichtiger Aspekt, denn Feuchtigkeit ist neben Wärme und Reibung eine der Hauptursachen für schmerzhafte Blasen.

Das Material macht den Unterschied

Der Stoff, aus dem Deine Trekkingsocke gefertigt ist, verleiht ihr einen Großteil ihrer Funktionalität. Schauen wir uns die gängigsten Materialien genauer an:

Wolle: Schurwolle oder Merinowolle?

Wolle ist in fast allen guten Trekkingsocken ein Muss, denn sie besitzt einige fantastische Eigenschaften. Merinowolle ist bezüglich der Beschaffenheit normaler Schurwolle vorzuziehen, denn sie hat feinere Fasern und ist deshalb weicher. Der spezielle Faseraufbau hat eine regulierende Wirkung was Temperatur und Feuchtigkeit betrifft.

Wusstest Du, dass Wolle bis zu 33 % ihres Gewichtes an Feuchtigkeit aufnehmen kann? Dabei fühlt sie sich nicht einmal feucht an!

So bleiben die Füße warm, auch wenn außen niedrige Temperaturen herrschen und Schweiß und Nässe werden vom Fuß weggeleitet beziehungsweise abgehalten.
Merinowolle wirkt darüber hinaus antibakteriell und verhindert auf diese Weise, dass schlechte Gerüche entstehen.

Vorteile von WolleNachteile von Wolle
gute Wärmeregulierungkann bei dickem Stoff eher warm sein
gute FeuchtigkeitsregulierungVorsicht bei der Pflege notwendig
schmutzabweisend
Baumwolle

Diese Vorteile weist Baumwolle nicht auf. Sie ist zwar ein relativ atmungsaktives Material und natürlich, aber sie nimmt Wasser auf und speichert dieses, was für Trekkingsocken kein gutes Feature darstellt. Deswegen sollten Deine Socken nur einen geringen Anteil an Baumwolle haben.

Vorteile von BaumwolleNachteile von Baumwolle
natürliches Materialnimmt Feuchtigkeit auf
atmungsaktivnur begrenzt wärmend
pflegeleichtnicht sehr schmutzabweisend
Synthetik

Zu guter Letzt gibt es noch synthetische Materialien, wie beispielsweise Polyamid oder Polyester, die häufig in Trekkingsocken verwendet werden. Sie sind sehr leicht und speichern im Gegensatz zu Baumwolle das Wasser nicht, sondern ihre Faserform ermöglicht ebenfalls einen Abtransport von Feuchtigkeit.

Vorteile von SynthetikNachteile von Synthetik
gute Feuchtigkeitsregulierung ohne Wollanteil nicht sehr wärmend
pflegeleichtes Materialunter Umständen nicht sehr atmungsaktiv
leichter und gut für den Sommer geeignet

Die Passform – ein weiteres Feature guter Funktionalität

Neben dem Material ist natürlich auch die Passform ein wichtiger Aspekt für die Funktionalität und den Tragekomfort der Socke. Es gibt sie in unterschiedlichen Längen. Der Bund der Socke sollte aber über den Schaft des Schuhs hinausreichen, damit Reibung und Druckstellen an dieser Stelle vermieden werden können.

Die speziell eingearbeitete Polsterung der Socken ist eine zusätzliche Maßnahme, um stark beanspruchte Bereiche vor Blasenbildung zu schützen, wie etwa die Knöchel, Fersen und Zehen. Trekkingsocken haben unterschiedliche Dicken und Stärken – hier gilt es, auf die Angaben und Hinweise des jeweiligen Herstellers zu achten. Diese anatomische Passform ist meist speziell an die unterschiedlich geformten Füße von Mann und Frau angepasst. So sind Damen-Trekkingsocken beispielsweise schmaler geschnitten als die für Männer, damit sie den Fuß eng umschmeicheln und sich keine Falten bilden.

Sortiment und Preise

Es gibt renommierte Marken, die qualitativ hochwertige Trekkingsocken anbieten sowie weniger bekannte Hersteller. Man findet sie in Shops für Wanderzubehör und Outdoor-Utensilien aber auch in Geschäften für Funktionsunterwäsche. Die Preisspanne reicht von unter zehn Euro bis zu dreißig Euro pro Paar. Bei Trekkingsocken mit Kompression kann der Preis bei bis zu fünfzig Euro pro Paar liegen. Sie sind einzeln oder als Set erhältlich.

Trekkingsocken im Test

Mit der richtigen Auswahl werden Trekkingsocken zu einem wunderbaren Helfer, sodass keine Strecke zu holprig ist. Sie unterstützen Dich auf Schritt und Tritt.

Welche Marken stellen qualitativ hochwertige Trekkingsocken her?

Die Firma Falke ist ein renommierter Hersteller für Trekkingsocken. Das Unternehmen achtet sehr auf eine gleichbleibende gute und langlebige Qualität sowie auf ein breites Sortiment. Der Name Danish Endurance ist eine moderne, innovative Marke. Der Kaufpreis für die Socken bewegt sich zwischen 15 und 25 Euro. Sämtliche Hersteller verkaufen ihre Produkte über Amazon.de.

Trekkingsocken in der Test-Übersicht: Welche Trekkingsocken sind die Besten?

Manchmal kann die Produktvielfalt überwältigend sein und die Wahl fällt schwer. Um sich ein genaueres Bild zu verschaffen, greifen wir oft auf Testergebnisse zurück, die das Produkt entsprechend bewerten. Hier haben wir daher eine Übersicht für Dich bereitgestellt. Wie bereits erwähnt wurde, werden die Bezeichnungen Trekkingsocken und Wandersocken zumeist synonym verwendet, daher finden wir auch in den Tests beide Betitelungen.

TestmagazinTrekkingsocken Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestLeider wurden noch keine Trekkingsocken getestet.
Öko TestEs wurden 15 Paar Socken getestet.2016NeinHier klicken
Konsument.atEs liegt noch kein Test vor.
Ktipp.ch17 Paar Socken wurden dem Test unterzogen.2017NeinHier klicken

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Trekkingsocken

Nachdem wir Dir einen guten Überblick verschafft haben, kannst Du nun nähere Details über bestimmte Aspekte erfahren. Das richtige Produkt für Dich bedarf schließlich einer genauen Auswahl, damit Du mit Deinem Kauf auch zufrieden bist.

Gibt es Unterschiede zwischen Trekkingsocken für den Sommer und für den Winter?

Trekkingsocken für den Sommer sind etwas dünner und sind vorzugsweise eher aus einem synthetischen Material, wie z.B. Polyamid. Winter-Trekkingsocken sind dicker gestrickt und haben oft einen höheren Wollanteil.

Welche Vorteile haben Trekkingsocken ohne Naht?

Es gibt rund gestrickte Trekkingsocken, welche durch diese Herstellungsform eine nahtlose, geschmeidige Oberfläche erhalten, die das Risiko der Blasenbildung noch weiter reduziert.

Warum sollte man Trekkingsocken nicht waschen?

Trekkingsocken mit einem hohen Anteil an Merinowolle gehören auf keinen Fall in die Waschmaschine. Die hohe Temperatur und starke Reibung würde zum Verfilzen der Wolle führen und damit zum Verlust ihrer praktischen Eigenschaften.

Wie pflege ich meine Trekkingsocken richtig?

Du wirst an Deinen Trekkingsocken langfristig Freude haben, wenn Du ihnen die richtige Pflege zukommen lässt. Das empfindlichste Material, das enthalten ist, gibt das Vorgehen bei der Pflege vor. Es empfiehlt sich ebenfalls, die Socken auf links zu waschen, damit Rückstände besser ausgespült werden.

Wie viel Paar Trekkingsocken sollte ich mit auf die Tour nehmen?

Die Anzahl der Socken, die man während einer Tour braucht, hängt von einigen Faktoren ab. Nimm genug Paare zum Wechseln mit, besonders wenn Du tendenziell schneller ins Schwitzen gerätst, wenn der Weg feucht ist und es vielleicht sogar Wasser zu durchqueren gibt.

Tipp: Wechsle Deine Socken, sobald sie sich feucht anfühlen. Somit vermeidest Du ein weiteres Risiko der Blasenbildung. Und noch ein Tipp: Während der Pausen solltest Du Füße und Socken regelmäßig lüften.
Wandersocken Vergleich

Eine gute Lüftung in den Pausen hilft, die Wandersocken frisch zu halten. Dies beugt vor und sorgt für mehr Komfort.

Gibt es vegane Trekkingsocken?

Wer aus bestimmten Gründen auf Wolle verzichten möchte, findet auch Trekkingsocken ohne Wollanteil, welche auf Kunstfasern, Bambus oder auch Baumwolle basieren. Am empfehlenswertesten sind hierbei wiederum die Kunstfasern, aufgrund ihrer praktischen Eigenschaften, die wir oben bereits besprochen haben.

Kann ich meine Trekkingsocken auch im Alltag tragen?

Aber sicher! Es empfiehlt sich, im Sommer ein dünneres Material  zu tragen, darüber hinaus erfüllen Deine Trekkingsocken bei allen intensiveren Lauftaktivitäten durchaus ihren Zweck, besonders bei Füßen, die mehr zum Schwitzen neigen.

Wie wähle ich die richtige Größe aus?

Grundsätzlich gilt, eher eine kleinere Größe als die eigentliche Schuhgröße zu wählen. Deine normale Schuhgröße ist nicht gleich auch die richtige Größe für Deine Trekkingsocken. Achte bei dieser Frage auch auf die Herstellerangaben, sie werden Dir bei der richtigen Auswahl Hilfestellung leisten.

Gibt es Trekkingsocken mit Kompressions-Funktion?

Kurzum: Ja, die gibt es. Die Kompression erzielt eine gesteigerte Durchblutung und damit eine bessere Sauerstoffversorgung und kann somit Ermüdungsgefühle abmildern. Wir haben Dir ein entsprechendes Produkt hier vorgestellt.

Weiterführende Quellen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.