Trekkingrucksack Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Trekkingrucksack-Test, Was ist Dein richtiger Rucksack?

Du möchtest in Dein nächstes Abenteuer starten und nun stellt sich Dir die Frage, welcher Trekkingrucksack der Richtige für Dich ist? Egal ob Größe, Volumen oder Gewicht, unser Trekkingrucksack-Test verrät Dir alles, was Du wissen musst.

 Das Wichtigste in Kürze

  • Auch günstige Trekkingrucksäcke sind gut, Sie besitzen alles was Du für deine Trekkingtour benötigst.
  • Lass Dich in einem Fachhandel beraten, der richtige Trekkingrucksack ist wichtig.
  • Stelle Deinen Trekkingrucksack richtig ein, sonst kann es auf längeren Touren schmerzhaft werden.
  • Schweres Gepäck gehört so nah wie möglich an den Rücken gepackt, so liegt das Gewicht nah an Deinem Körpermittelpunkt.

Die besten Trekkingrucksäcke: Favoriten der Redaktion

Bei einem so großen Angebot an Trekkingrucksäcken, verliert man leicht den Überblick. Deswegen haben wir Dir hier unsere Favoriten aufgelistet:

Der beste Kinderrucksack: VAUDE Kinder Puck 14

  • Umfasst insgesamt 14 Liter Volumen
  • Besonders robust durch wasserdichten Boden
  • Integrierte Lupe, Sitzmatte und Regenhülle
  • Seitliche Netztaschen, Innentasche und Deckeltasche
  • Viele Farbmöglichkeiten

Der geräumige Kinderrucksack von VAUDE umfasst 14 Liter und ist 48 x 25 x 18 cm groß. Er ist in sechs verschiedenen Farben erhältlich und besitzt ein robustes Material. Durch seinen wasserdichten Boden kannst Du diesen Rucksack problemlos auf nassen Untergrund abstellen.

Was ist, wenn es regnet? Kein Problem, die Regenhülle ist inbegriffen. Dank des inklusivem Sitzkissen, kann Dein Kind sich auch auf nassen Boden setzten. Mit der inbegriffenen Lupe können Deine Kinder die Welt mit anderen Augen betrachten.

Egal ob Mädchen oder Junge, dieser Rucksack ist etwas für Entdecker. Auch älteren Kindern passt der Rucksack. Er hat Platz für Essen und Trinken, sowie eine Jacke. Er ist für den Alltag, sowie für Wandertouren gut verwendbar. Der VAUDE Kinder Puck 4 ist ein Allrounder.

Der günstigste Trekkingrucksack: MOUNTAINTOP 40L

  • Umfasst insgesamt 40 Liter Volumen
  • Separates Bodenfach mit leichtem Zugriff
  • 6 Kompressionsriemen um Rucksack zu verkleinern
  • 90 Tage Umtauschgarantie
  • Für Outdoor-Sport geeignet

Mit seinen Maßen von 35 x 16 x 51 cm, einem Gewicht von 930 Gramm und einer Kapazität von 40 Litern ist der faltbare Mountaintop super leicht und geräumig. Bei seiner vielfältigen Farbauswahl ist für jeden etwas dabei. Mit seinen 6 Kompressionsriemen kannst Du diesen Rucksack auf eine beliebige Größe anpassen.

Bist Du auf einer mehrtägigen Trekkingtour unterwegs und möchtest nebenbei noch Klettern oder Fahrrad fahren? Dafür ist der Mountaintop gut geeignet. Neben dem Hauptfach besitzt er noch ein leicht zugängliches Bodenfach. Hier ist Platz für einen Schlafsack. Gibt es Qualitätsprobleme, kannst Du den Rucksack innerhalb von 90 Tagen kostenlos zurückschicken oder austauschen lassen.

Der beste Allrounder: Jack Wolfskin Damen Highland Trail Xt 45

  • Umfasst insgesamt 45 Liter Volumen
  • Speziell für den weiblichen Körper konstruiert
  • Unterteilung in Boden-, Haupt- und Deckelfach
  • Zugriff auf Hauptfach von Oben und Vorne
  • Besitzt eine integrierte Regenhülle

Dieser Damenrucksack mit 45 Litern Kapazität und Maßen von 59x33x10 cm ist super für längere Trekkingtouren. Mit einem Leergewicht von 2 Kg ist er super leicht. Das Boden-, Haupt- und Deckelfach lassen sich alle separat erreichen. Dein Hauptfach erreichst Du auf zwei Wegen. Von Vorne und von Oben. Eine Konstruktion für ein Trinksystem ist vorhanden.

Durch seine S-förmigen Schultergurte ist der Highland Trail gut auf den weiblichen Körper abgestimmt und große Lasten sind angenehm zu tragen. Die integrierte Regenhülle am Boden des Rucksacks ist leicht überzuziehen und schütz Deinen Rucksack vor Wasser.

Der beste Damen Trekkingrucksack: Deuter Aircontact Lite 45 + 10 SL Damen Trekkingrucksack

  • Umfasst 45 Liter +10 Liter zum Aufstocken
  • Speziell für den weiblichen Körper konstruiert
  • Das Material besteht aus 100 % Polyamid
  • Unterteilung in Boden-, Haupt- und Deckelfach
  • Deuter Aircontact Rückensystem

Dieses Leichtgewicht von 1,7 Kg und einer Kapazität von insgesamt 55 Litern ist gut geeignet für lange Trekkingtouren. Zelt, Schlafsack, Gaskocher, hier bekommst Du alles unter. Der aus Polyamid gefertigte Trekkingrucksack besitzt S-förmig geschnittene Schultergurte, sodass Frauen keinerlei Probleme beim Tragen haben.

Der Kontaktrücken ist atmungsaktiv und belüftet Deinen Rücken gut. Eine Trinksystemhalterung ist vorhanden. Der Zugang zum Hauptfach ist nur von Oben möglich, Deinen Schlafsack kannst Du außerdem gut in dem integrierten Schlafsackfach unterbringen. Die Regenhülle lässt sich problemlos hinzukaufen. Außen befinden sich sämtliche Halterungen für zum Beispiel Wanderstöcke oder einen Helm.

Der Trekkingrucksack mit Volumenerweiterung: NORDKAMM – Backpacker Rucksack, 50l – 60l, Damen u. Herren

  • Umfasst 50 Liter im Hauptfach + 10 Liter zum Erweitern + 6 Liter Seitentaschen
  • Hat ein Leergewicht von nur 1,7 Kg
  • Besitzt eine Trinkblasenvorrichtung
  • Besitzt eine integrierte Regenhülle
  • Verstellbares Tragesystem macht den Rucksack für verschiedene Rückengrößen zugängig

Mit einem Volumen von 50 Liter für das Hauptfach, 10 Liter zum Oben erweitern, jeweils  3 Liter Seitentaschen und nur 1,7 kg, ist der Trekkingrucksack super für mehrwöchige Touren geeignet. Das robuste Nylon-Material zeugt von Qualität. Alustreben am Rücken machen den Rucksack stabil und sorgen für eine gute Lastenverteilung.

Auf das Hauptfach kann von Vorne und Oben zugegriffen werden. Regenhülle und Trinksystemhalterung sind vorhanden. Zelt und Schlafsack bekommst Du problemlos unter. Durch sein verstellbares Tragesystem kann er von 1,50 bis 2 Metern Körpergröße getragen werden und ist somit Unisex. Verwendest Du den Rucksack zum Fliegen, empfiehlt sich ein Flight Cover. Dieses kannst Du mit einem Schloss sichern.

Der größte Trekkingrucksack: Mardingtop 65L/65 + 10L

  • Maße: L: 29 cm, H: 85 cm, B: 21 cm
  • Umfasst 65 Liter + 10 Liter Erweiterung
  • Hat ein Leergewicht von 2.635 Kg
  • Ist waschbar
  • Besitzt 2 große Hauptfächer mit einem Zwei-Wege-Reißverschluss

Mit seinen Maßen von L: 29 cm, H: 85 cm, B: 21 cm, einem Gewicht von 2,635 Kg und einer Kapazität von 75 Litern kannst Du diesen Rucksack für Monatstouren mitnehmen. Das  integrierte Regencover macht ihn wetterbeständig. Auch ein Laptop-Fach ist vorhanden. Das CR Tragesystem sorgt dafür, dass Du die Schultergurte verstellen kannst. Somit ist der Rucksack für alles Körpergrößen tragbar.

Das Hauptfach erreichst Du von Vorne und Oben. Deinen Schlafsack bekommst Du in dem Schlafsackfach unter. In die versteckte Reißverschlusstasche können Wertsachen getan werden. Wanderstöcke kannst Du gut Außen am Rucksack befestigen. Hast Du also eine lange Trekkingtour vor Dir, ist der Mardingtop ein guter Rucksack für Dich.

Kaufratgeber für Trekkingrucksäcke

Was ist nun Dein richtiger Trekkingrucksack? Unser Kaufratgeber verrät Dir alle Tipps und Tricks die Du wissen musst.

Trekkingrucksack mit Isomatte und Wanderstöcken
Trekkingrucksack, voll beladen mit Isomatte und bereit zum Wandern.

Was ist ein Trekkingrucksack?

Trekkingrucksäcke fassen ca. 40 -100 Liter und sind für mehrtägige oder sogar mehrwöchige  Wander-Touren gedacht. Ein guter Trekkingrucksack sollte genug Stauraum für Dein Zelt, Deinen Schlafsack, Verpflegung sowie Kleidung bieten.

Für wen eignet sich ein Trekkingrucksack?

Der Trekkingrucksack ist für Jeden geeignet. Egal ob mit dem Flugzeug, dem Auto oder der Bahn verreist wird. Grundsätzlich soll Dein Rucksack genug Stauraum für Deine Reise bieten.

Hauptsächlich wird der Trekkingrucksack für Backpacking Touren oder autarkes Verreisen benutzt, aber immer mehr Menschen verwenden ihn auch als Kofferersatz.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem Trekkingrucksack?

Deinen passenden Trekkingrucksack zu finden ist nicht schwer. Die wichtigsten Punkte, die Du beachten solltest, haben wir für Dich hier aufgeführt.

Größe

Es gibt viele verschiedene Größen an Trekkingrucksäcken. Prinzipiell gilt, dass Dein Trekkingrucksack nicht höher als Dein Kopf sein sollte. Deswegen: Probieren geht über studieren. Ziehe verschieden Trekkingrucksäcke an und finde die passende Größe zu Deinem Körper.

Wie messe ich meine Rückenlänge?

Deine Rückenlänge kann Dir auch helfen die richtige Größe für Deinen Trekkingrucksack zu finden.

Es wird von Deinem 7. Halswirbel bis zur seitlichen Oberkante der Beckenknochen gemessen. Richtwerte für Deine Rückenlänge findest Du hier:

Kurz: 40-43 cm
Mittel: 43-53 cm
Lang: 53-59 cm

Liter

Bei der Auswahl Deines Trekkingrucksacks solltest Du Dich Fragen, was Du alles mitnehmen möchtest. Schreibe Dir eine Packliste. Benötigst Du nämlich einen Schlafsack oder ein Zelt, können diese schnell viel Platz wegnehmen. Auch die Länge Deiner Reise spielt eine Rolle. An folgenden Richtwerten kannst Du Dich orientieren:

40 Liter → 5 bis 10 Tage
50 Liter → bis zu zwei Wochen
60 Liter → bis zu einem Monat
70 Liter → mehrere Monate

Schlafsackfach

Wenn Du einen Schlafsack mitnehmen möchtest, hast Du mehrere Möglichkeiten diesen zu verstauen.

In Deinem Rucksack

Leichte Sachen wie einen Schlafsack verstaust Du immer ganz unten. Ein extra Schlafsackfach erleichtert Dir den Zugriff.

Unter oder auf Deinem Rucksack

Viele Trekkingrucksäcke besitzen extra Schnüre oder Netze, um Gepäck außen am Rucksack zu verstauen. Beachte aber, dass bei Regen Dein Schlafsack nass werden kann.

Regenschutz

Hier kommt es auf Dein Reiseziel an. Fährst Du an regnerische Orte empfiehlt es sich, einen wasserdichten Rucksack bzw. eine passende Regenhülle für Deinen Rucksack zu kaufen. Die Wassersäule gibt Dir Aufschluss darüber, wie wasserfest ein Material ist.

Innenleben

Das Innere der Trekkingrucksäcke kommt stark auf das Modell an. Hast Du Dir einen 70L Rucksack ausgesucht, hat dieser ein großes Fach und viele kleine Fächer, bis hin zu Trinksystemhalterungen und Gurte für Wander- oder Skistöcke. Kleinere, leichtere Trekkingrucksäcke hingegen besitzen nicht so viele Verstaumöglichkeiten. Sie sind einfacher gehalten.

Eigengewicht des Trekkingrucksacks

Damit man verschiedene Größen vergleichen kann, muss man das Verhältnis von Gramm pro Liter ausrechnen. Die leichtesten Trekkingrucksäcke liegen bei etwa 10 Gramm pro Liter. Die schwereren liegen bei ca. 50 Gramm pro Liter.

Informiere Dich im Voraus, wie viel Dein Gepäck auf Deiner Reise wiegen darf bzw. wie viel Du tragen kannst. Es wird in vier Kategorien unterschieden:

Super-Ultraleicht: Gewicht unterhalb 2,5 kg.
Ultraleicht: Gewicht unterhalb 5 kg.
Leicht: Gewicht unterhalb 10 kg.
Traditionell: Gewicht über 10 kg

Konstruktion

Damit Dein Trekkingrucksack auch stabil ist, besitzt er Gestelle im Inneren. Diese bestehen meistens aus Metall.

Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass alle Trekkingrucksäcke ergonomisch konzipiert sind, sodass Du das Gewicht möglichst Nah am Körper trägst. So vermeidest Du Rückenschmerzen.

Schultergurte

Hast Du schon von Männer und Frauen Trekkingrucksäcken gehört? Denn der Unterschied zwischen diesen beiden Rucksäcken liegt in den Schultergurten.

Schultergurte von Frauenrucksäcken

Hier sind die Schultergurte schmaler geschnitten und leicht nach Außen gebogen. Der Trekkingrucksack passt somit besser zu der Statur einer Frau.

Schultergurte von Männerrucksäcken

Diese Schultergurte fallen breiter aus, als bei Frauenrucksäcken und verlaufen gradliniger.

Allgemein gilt:

  • Die Schultergurte sollten zu Deiner Statur passen.
  • Hast Du den Trekkingrucksack auf, darf keine Luft zwischen Schultergurt und Deiner Schulter entstehen. Dazu muss der Rucksack zu Deiner Rückenlänge passen.
  • Besitzt Dein Trekkingrucksack einen Hüftgurt, haben die Schultergurte nur noch die Funktion den Rucksack am Körper zu halten.

Der richtige Sitz Deines Trekkingrucksacks wird Dir weiter unten erklärt.

Rückenpolsterung

Damit Du beim Wandern keinen schwitzigen Rücken bekommst, haben Trekkingrucksäcke Rückenpolsterungen. Diese dienen der Belüftung Deines Rückens. Auf dem Markt findest Du zwei unterschiedliche Systeme:

Netzrücken

Hier befindet sich am Rucksack Rücken ein Netz. Zwischen Netz und Rucksack ist eine Lücke. Der Rücken liegt auf dem gesamten Netz, aber nicht am Rucksack. So kann Dein Rücken gut belüftet werden.

Kontaktrücken

Eine weiche, ergonomisch geformte Polsterung ist am Rucksack Rücken befestigt. Dein Rücken liegt direkt auf der Polsterung auf und wird durch die spezielle Form der Polsterung belüftet.

Welches System Du lieber hast, kannst Du durch Anprobieren herausfinden.

Hüftgurte

Der Hüftgurt ist sehr wichtig. Oft befinden sich kleine Taschen an ihm, um seine Wertsachen zu verstauen und im Blick zu haben.

Wie der Name es schon sagt, liegt der Hüftgurt auf den Hüftknochen. Er trägt das meiste Gewicht des Rucksacks. Dadurch werden die Schultern und der Rücken entlastet.

Material

Bei dem Material Deines Trekkingrucksacks hast Du eine große Auswahl. Von Baumwolle und Leder bis hin zu Nylon und Polyester ist alles dabei. Bedenke, dass empfindliches Material leichter beschädigt werden kann und mehr Pflege benötigt. Die Einheit DEINER gibt dabei die Widerstandsfähigkeit des Materials an.

Pflege

Wird Dein Rucksack dreckig, kannst Du ihn ganz leicht mit ein bisschen Kernseife und mit einem feuchten Lappen reinigen.

Preis

Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Trekkingrucksäcken muss stimmen. Trotzdem empfehle ich Dir, ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen. Investiere lieber ein bisschen mehr Geld, dafür hast Du länger etwas von Deinem Rucksack.

Wie sitzt ein Trackingrucksack richtig?

Hier findest Du eine detaillierte Anleitung wie Du Dir Deinen Trekkingrucksack passend einstellst.

Achtung:
Die Einstellung eines neuen Rucksacks solltest Du im Leeren Zustand durchführen.

  1. Stelle alle Riemchen, den Hüftgurt und die Schultergurte ganz groß.
  2. Ziehe den Rucksack auf.
  3. Suche Deine Hüftknochen und platziere den Hüftgurt darauf. Achtung: Der Hüftgurt darf nicht rutschen!
  4. Stelle die Riemchen des Hüftgurtes so ein, dass das gesamte Gewicht des Rucksacks durch den Hüftgurt getragen wird.
  5. Nun kannst Du die Riemchen der Schultergurte einstellen. Diese dürfen ruhig lockerer sitzen.
  6. Merkst Du, dass Luft zwischen Deinen Schultern und den Schultergurten entsteht, kannst Du bei manchen Trekkingrucksack-Modellen die Höhe der Schultergurte verstellen. Ist dies nicht der Fall, ist der Trekkingrucksack zu lang für Dich.
  7. Ziehe an den Lastenkontrollgurten, diese liegen oberhalb von Deinen Schultergurten. Das Gewicht Deines Trekkingrucksacks rückt so näher an Deinen Körper.
  8. Nun schließt Du den Brustgurt
  9. Zum Schluss kannst Du die Stabilisierungsriemchen am Hüftgurt einstellen. Je enger Du sie ziehst, umso stabiler sitzt der Rucksack auf dem Hüftgurt.

Krafteinwirkung auf die Wirbelsäule

Bei einer Trekkingtour kommt einiges an Gewicht zusammen. Die Krafteinwirkungen auf die Wirbelsäule sind 7-Mal höher als das tatsächliche Gewicht im Rucksack.

Deswegen ist es wichtig, dass Du Deinen schweren Rucksack nie aus dem Rücken heraus hochhebst.

Tipp:
Lass Dir lieber von jemandem helfen oder stelle Deinen Rucksack vorher auf eine Erhöhung. Hast Du diese Möglichkeiten nicht, geh in die Knie und ziehe dann Deinen Rucksack auf.

Welche Marken stellen qualitative Trekkingrucksäcke her?

Es gibt viele qualitativ hochwertige Marken welche neben Outdoor Bekleidung auch Trekkingrucksäcke zum Verkauf anbieten. Einige sind hier aufgelistet:

  • Deuter: Das deutsche Unternehmen mit Sitzt in Gersthof stellt neben Rucksäcken auch Schlafsäcke und Accessoires her.
  • Mountaintop: Dieses Unternehmen ist seit 1986 Hersteller von Reisegepäck, unteranderem auch von Trekkingrucksäcke.
  • Jack Wolfskin: Jack Wolfskin ist ein deutscher Hersteller von Outdoor-Ausrüstung und befasst sich mit dem Thema Nachhaltigkeit.
  • VAUDE: Seit 1974 ist das Familienunternehmen VAUDE Hersteller für Bergsportausrüstung.
  • Travelite: Seit 1949 ist dieses nachhaltige Familienunternehmen Hersteller von Reisegepäck.
  • Mammut: Das Schweizer Unternehmen Mammut ist Hersteller für Outdoor-Sport-Ausrüstung.

Wo kann man einen Trekkingrucksack kaufen?

Deinen Trekkingrucksack kannst Du Online oder direkt im Einzelhandel kaufen. Beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. In der folgenden Tabelle hast Du eine Übersicht:

Einzelhandel

VorteileNachteile
gute Beratunggeringere Auswahl
Anprobe möglichkein Probepacken mit eigenem Gepäck
alle Fragen stellenmeist kostspieliger

Internet

VorteileNachteile
große AuswahlKeine Beratung
meistens günstigerKauf auf Grund von Kundenbewertungen
Probepacken zu Hause

Wie viel kosten ein Trekkingrucksack?

Wie viel Dein neuer Trekkingrucksack kostet, kommt ganz auf Deine Auswahl an. Große Rucksäcke kosten mehr als kleine. Je mehr Details Dein Rucksack hat, umso teurer wird er.

Für einen guten Trekkingrucksack, welcher lange hält, musst Du ein bisschen Geld in die Hand nehmen. Die Preise fangen bei 40 € an. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Reiserucksack vs. Trekkingrucksack – welcher Rucksack ist besser?

Grundsätzlich gibt es kein besser oder schlechter. Es kommt auf Deinen Reiseort bzw. Deine Reiseart an.

Hotelreise

Bei einem gemütlichen Urlaub im Hotel kannst Du natürlich einen Trekkingrucksack mitnehmen. Aber auch Reiserucksäcke/Kofferrucksäcke sind sehr nützlich.

Backpacking-Tour

Hast Du eine Backpacking-Tour geplant und bist nie lange an einem Ort? Dann ist ein Trekkingrucksack passend für Dich. Welche Alternativen gibt es zum Trekkingrucksack? Eine Alternative für Deinen Trekkingrucksack ist der Kofferrucksack. Er lässt sich sehr gut beladen.

Für eine längere Backpacking Tour ist der Trekkingrucksack allerdings unschlagbar. Er verteilt das Gewicht besser auf Hüfte und Schulter.

Trekkingrucksack Test-Übersicht: Welche Trekkingrucksäcke sind die Besten?

Welcher Trekkingrucksack hat am besten abgeschlossen? Testmagazine haben verschiedenste Modelle bis ins kleinste Detail getestet und helfen uns den richtigen Trekkingrucksack zu finden.

TestmagazinTrekkingrucksack Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentest

Ja, es wurden Trekkingrucksäcke getestet.

2000JaHier klicken
Öko Test

Ja, ein Test wurde durchgeführt.

2015NeinHier klicken
Konsument.at

Ja, ein Test ist vorhanden.

2018NeinHier klicken
Ktipp.chNein, es ist kein Test vorhanden.

Derzeit gibt es keine aktuelleren Trekkingrucksack-Tests.

Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat insgesamt 12 Trekkingrucksäcke getestet. Sowohl die Trageeigenschaften, die Handhabung, als auch das Materil bzw. die Verarbeitung wurden bis ins kleinste Detail geprüft.

(Quelle: Stiftung Warentest, „Trekkingrucksäcke, eine Frage der Einstellung“, 30.03.2000) 

Trekking-Tour mit Trekkingrucksack
Trekking-Tour mit Trekkingrucksack. Welcher Rucksack passt zu Dir?

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Trekkingrucksäcke

Sind immer noch Fragen offen? Die meist gestellten Fragen findest Du hier.

Wie packe ich meinen Trekkingrucksack richtig?

Einen Trekkingrucksack zu packen ist nicht schwer, wenn Du folgenden Regeln beachtest:

  1. Zuerst wird das Bodenfach befüllt. Hier kommen Schlafsack, Isomatte, Kleidung und Schuhe hinein.
  2. Schwere Gegenstände müssen so nah wie möglich an Deinen Rücken in das Hauptfach gepackt werden. Dein Rucksackschwerpunkt liegt deswegen näher an Deinem Körper und Du verlierst Dein Gleichgewicht nicht.
  3. Ganz Oben in Dein Hauptfach kommt das Zelt und wetterfeste Kleidung, wie eine Regenjacke und Wechselkleidung.
  4. In Dein Deckfach kommen alle Gegenstände, die Du während Deiner Tour schnell erreichen möchtest. Z.B. ein Erste Hilfekasten, Sonnencreme, eine Karte usw.
Tipp:
Eine Packliste zu schreiben hilft Dir, den Überblick zu behalte. Mache Dir bewusst was Du alles benötigst und wo Dein Abenteuer hingeht. Fährst Du zum Beispiel ins Warme, benötigst Du keine warme Winterjacke.

Kann ich an meinen Trekkingrucksack meine Isomatte befestigen?

Passt Deine Isomatte nicht in das Bodenfach, kannst Du sie außen an Deinem Rucksackboden eingerollt befestigen.

Gibt es einen speziellen Trekkingrucksack für Frauen?

Ja den gibt es. Bei einem Frauen Trekkingrucksack sind die Schultergurte und der Hüftgurt an die Anatomie der Frau angepasst. Die Schultergurte sind schmaler und besitzen einen höheren Abstand voneinander. Der Hüftgurt fällt weiter aus.Der Brustgurt ist höhenverstellbar, sodass jede Frau ihn an ihren Körper anpassen kann.

Gibt es Trekkingrucksäcke für Kinder?

Kinder Trekkingrucksäcke fassen ein Volumen zwischen 10 und 15 Litern. Beachte, dass Kleinkinder nur ihre eigene Verpflegung und ihre Wasserflasche tragen sollten. Hier kommt es allerdings auch auf die Größe und Statur des Kindes an. Teenager zum Beispiel können ruhig mehr, als ihre Verpflegung tragen.

Kann ich meinen Trekkingrucksack als Handgepäck mit ins Flugzeug nehmen?

Eine einheitliche Größe für Handgepäck im Flugzeug gibt es leider nicht. Auch die Gewichtsobergrenze darf nicht überschritten werden. Schaue in Deinen Reiseunterlagen nach, welche Maße und welches Gewicht das Handgepäck haben darf.

Trekkingrucksack Handgepaeck
Deinen Trekkingrucksack kannst du auch zum Fliegen mitnehmen.

Weiterführende Quellen

Fliegen mit Trekkingrucksack

Packliste

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑