Startseite » Outdoor » Camping » Schlafsäcke » Trekking-Schlafsack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Trekking-Schlafsack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Trekking-Schlafsack und Zelt

Wer mehrtägige Trekking-Touren unternehmen möchte, braucht einen geeigneten Trekking-Schlafsack, der auf der einen Seite ausreichend Komfort bietet und auf der anderen Seite leicht zu transportieren ist. Unser Trekking-Schlafsack Test zeigt Dir geeignete Modelle und vergleicht die Ausprägungen der wichtigsten Eigenschaften.

Im Kaufratgeber weiter unten auf der Seite findest Du alle wichtigen Kaufkriterien nochmal im Detail, damit Du einen geeigneten Trekking-Schlafsack für Deine individuellen Anforderungen finden kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei einem Trekking-Schlafsack kommt es vor allem auf ein geringes Gewicht und kleines Packmaß an. So kann er auf Trekking-Touren leicht transportiert werden.
  • Anzustreben ist das bestmögliche Verhältnis zwischen der Wärmeisolierung und dem Gewicht. Die Füllung, besonders ihre Menge, ist dabei der entscheidende Faktor.
  • Bei der Form kann grundsätzlich zwischen Mumien- und Deckenschlafsack unterschieden werden. Mumienschlafsäcke bieten durch das engere Anliegen am Körper eine etwas bessere Wärmeisolierung. Deckenschlafsäcke bieten dafür etwas mehr Platz und Bewegungsfreiheit. Die Größe des Schlafsacks solltest Du von Deinen Körpermaßen abhängig machen.
  • Weitere wichtige Kaufkriterien sind der Komfort Temperaturbereich und das Vorhandensein von Kapuze, Wärmekragen, Belüftungsmöglichkeit an den Füßen und Innen- und Außentaschen.
  • Zusammen mit einer passenden Isomatte, einem Inlett und einem Trekking-Zelt steht Dein perfektes Nachtlager.

Die besten Trekking-Schlafsäcke: Favoriten der Redaktion

Hier findest Du unsere Favoriten, die Du Dir anschauen kannst, um ein Gefühl dafür zu bekommen, welcher Trekking-Schlafsack ideal für Dich ist.

Leichter & funktionaler Schlafsack von High Peak

  • Mumienschlafsack mit Kunstfaserfutter und wasserabweisendem Polyester außen
  • Maße: 230x85x55 cm (Länge, Schulter, Fußbereich)
  • Gewicht: 1,5 kg und Packmaß: 40×25 cm
  • Komfort Temperaturbereich: +15 bis +5 Grad Celsius
  • 2-Wege Reißverschluss und Kapuze
  • Kopplungsmöglichkeit durch genaue Auswahl von rechts- oder linksseitigem Reißverschluss
  • mit Innentasche und Belüftungsmöglichkeit an den Füßen

Der Schlafsack TR 300 von High Peak ist ein großzügiger Mumienschlafsack mit guter Wärmeisolierung und wasserabweisendem Außenmaterial. Durch die Kapuze, den Wärmekragen und die Belüftungsmöglichkeit im Fußbereich ist er nochmal besser für eine optimale Temperaturregulation geeignet. Die Komfort Temperaturgrenze liegt dabei bei 5 Grad Celsius. Dadurch kann der Trekking-Schlafsack auch bei kühleren Temperaturen im Herbst und Frühling zum Einsatz kommen.

Vor allem mit dem geringen Gewicht und den handlichen Packmaßen besticht der Schlafsack jeden Abenteurer. Noch mehr Funktionalität gewinnt der High Peak Schlafsack durch die praktische Innentasche und den 2-Wege Reißverschluss.

Zusätzlich bietet dieser Schlafsack eine Kopplungsmöglichkeit für Paare. Die Lage des Reißverschlusses ist dafür eindeutig ersichtlich und lässt sich demnach passend links- oder rechtsseitig bestellen. Der Schlafsack ist damit ein guter Begleiter für Paar-Trekking-Touren in den Übergangsjahreszeiten.

Warmer & ultraleichter Winterschlafsack von Bessport

  • Mumienschlafsack mit Baumwollfüllung und wasserabweisendem Nylon außen
  • Maße: 210x80x42 cm (Länge, Schulter, Fußteil)
  • Gewicht: 1,62 kg und Packmaß: 37×28 cm
  • Komfort Temperaturbereich: +10 bis 0 Grad Celsius
  • 2-Wege Reißverschluss und Kapuze
  • in farbenfrohen Optionen erhältlich
  • mit Außentasche, Kompressionspacksack und belüftbarer Fußbox

Der Mumienschlafsack von Bessport bietet Komfort bis zu einer Temperatur von 0 Grad Celsius und kann somit auch auf Trekking-Touren im Winter genutzt werden. Das Verhältnis zwischen der Fähigkeit warmzuhalten und dem Gewicht (1,62 kg) ist dabei optimal und das beste von allen hier verglichenen Schlafsäcken.

Zusätzlich ist der Schlafsack mit dem Kompressionspacksack recht platzsparend zu transportieren und eignet sich somit insgesamt optimal für das Mitführen auf Wanderungen im und am Rucksack.

Der Schlafsack bietet alle Funktionen für extra Wärme wie Kapuze und Wärmekragen. Außerdem ist mit dem 2-Wege Reißverschluss, der sich auch nur am Fußteil öffnen lässt, eine extra Belüftungsmöglichkeit vorhanden. Das Außenmaterial ist wasserabweisend und Du hast die Wahl zwischen verschiedenen knalligen Farboptionen. So ist der Schlafsack nicht nur praktisch, sondern auch optisch ein Hingucker.

Sehr zuverlässiger Begleiter für den Winter von Husky

  • Mumienschlafsack mit Kunstfaserfutter und Nylon außen
  • Maße: 220×85 cm
  • Gewicht: 2,26 kg und Packmaß: 40×26 cm
  • Komfort Temperaturbereich: bis -4 Grad Celsius
  • 2-Wege Reißverschluss, Kapuze und Wärmekragen
  • mit Anti-Rutsch-Streifen auf der Unterseite und Außen- und Innentasche

Der Schlafsack Anapurna von Husky ist ein sehr gut gefütterter Schlafsack mit Kapuze und Wärmekragen für niedrige Temperaturen. Der Komfort Temperaturbereich reicht bis -4 Grad Celsius. Somit ist der Schlafsack optimal für Touren im Winter geeignet. Kunden haben ihn bereits in Norwegen und Island benutzt und mussten dabei nicht frieren. Im Gegenteil: Der Schlafsack wird als sehr weich, gemütlich und kompromisslos warm bewertet.

Dabei ist der Schlafsack trotzdem nicht zu eng geschnitten und bietet ausreichend Platz auch für größere Personen.

Aufgrund des dicken Futters müssen natürlich Abstriche beim Gewicht und Packmaß gemacht werden. Diesen Kompromiss musst Du aber leider zwangsläufig eingehen, wenn Du im Winter unterwegs bist. Der Anapurna Schlafsack bietet dafür ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis, denn vergleichbare Schlafsäcke sind oft noch um einiges teurer. Außerdem musst Du in einer normalen Winternacht definitiv nicht befürchten zu frieren.

Leichter Schlafsack für die Übergangsjahreszeiten

  • Mumienschlafsack mit Polyesterfüllung und wasserabweisendem Nylon außen
  • Maße: 205x80x50 cm (Länge, Schulter, Fußteil)
  • verhältnismäßig geringes Gewicht (1,5 kg) und Packmaß (36×20 cm)
  • Komfort Temperaturbereich: bis +10 Grad Celsius
  • 2-Wege Reißverschluss und Kapuze
  • Kopplungsmöglichkeit für Paare
  • mit Innentasche, Kompressionspacksack und extra Platz im Fußbereich

Der Mountrex Schlafsack 300 GSM ist ohne Probleme für Temperaturen bis +10 Grad Celsius geeignet. Er ist auch noch in einer leichteren Version mit weniger Füllung (100 GSM) erhältlich, die nur im Sommer zum Einsatz kommen sollte. Das Material ist bei beiden Ausführungen sowohl atmungsaktiv, als auch wasserabweisend. Zusätzlich bietet sich für Paare die Möglichkeit, einen Schlafsack mit rechtsseitigem und einen mit linksseitigem Reißverschluss zu koppeln.

Der Mumienschlafsack mit allen typischen Eigenschaften wie Kapuze und 2-Wege Reißverschluss ist im Vergleich zu ähnlichen Schlafsäcken anderer Marken recht leicht. In Verbindung mit dem im Lieferumfang enthaltenen Kompressionspacksack, der ein kleines Packmaß ermöglicht, ist er somit optimal fürs Trekking vom Frühling bis in den Herbst hinein geeignet.

Zu kalt sollte es dabei allerdings nicht werden und der Schlafsack ist mit seinen Maßen nicht für breiter gebaute oder sehr große Menschen gedacht.

Multifunktionaler Deckenschlafsack von HEWOLF

  • Deckenschlafsack mit Kunstfaserfutter und wasserabweisendem Polyester außen
  • Maße: 220×75 cm
  • Gewicht: 1,3 – 1,8 kg
  • unterschiedliche Komfort Temperaturbereiche je nach Ausführung (zwischen +20 und +5 Grad Celsius)
  • Kopplungsmöglichkeit durch genaue Auswahl von rechts- oder linksseitigem Reißverschluss
  • 2-Wege Reißverschluss und Kapuze
  • mit Innentasche, Kompressionstasche und Belüftungsmöglichkeit an den Füßen

Der Deckenschlafsack von HEWOLF ist in drei verschiedenen Ausführungen mit unterschiedlichen Füllungen und Komfort Temperaturbereichen erhältlich. Konkret ist die Version mit 1,3 kg für den Sommereinsatz bei bis zu 15 Grad Celsius geeignet. Mit der Ausführung mit 1,6 kg Gewicht bist Du für Temperaturen bis 10 Grad Celsius gerüstet und das schwerste Modell hält Dich bis zu einer Temperatur von 5 Grad Celsius warm.

Jede Version lässt sich entweder mit links- oder rechtsseitigem Reißverschluss bestellen, sodass es insgesamt sechs Optionen gibt. Somit ist für jeden Einsatzzweck das passende Modell erhältlich.

Durch die Form bietet der Schlafsack im Inneren viel Platz und Fußfreiheit. Im Fußbereich befindet sich zusätzlich eine Belüftungsmöglichkeit. Außerdem kann der Schlafsack komplett geöffnet auch als normale Decke genutzt werden. Trotzdem punktet er auch mit Extras wie 2-Wege Reißverschluss, Kapuze und Innentasche.

Schlafsack für den kalten Herbst von Explorer

  • Mumienschlafsack mit Kunstfaserfüllung und wasserabweisendem Soft-Polyester außen
  • Maße: 230x82x55 cm (Länge, Schulter, Fußteil)
  • Gewicht: 1,9 kg und Packmaß: 43×25 cm
  • Komfort Temperaturbereich: +10 bis 0 Grad Celsius
  • 2-Wege Reißverschluss und Kapuze
  • Kopplungsmöglichkeit für Paare
  • mit Kompressionspacksack und Innentasche

Der Schlafsack Grönland von Explorer lässt sich, wie der Name schon vermuten lässt, auch im milden Winter nutzen. Minusgrade sollten allerdings nicht unbedingt herrschen. Der Mumienschlafsack bietet alle typischen Extras für niedrigere Temperaturen wie Kapuze und Wärmekragen.

Zusätzlich gibt es einen 2-Wege Reißverschluss und eine Innentasche für die körpernahe Aufbewahrung von Wertsachen. Vor allem für empfindliche Geräte mit Akkus ist die warme Aufbewahrung im Schlafsack optimal, denn sie bietet Schutz vor Kälteschäden.

Mithilfe des Kompressionspacksacks lässt sich das Packmaß optimieren, sodass sich der Schlafsack gut für Trekking-Touren im Herbst und Frühjahr eignet. Das Gewicht liegt ein wenig höher als bei anderen Trekking-Schlafsäcken, aber dafür profitierst Du von der guten Wärmeisolierung, die nun mal durch eine dickere, etwas schwerere Füllung erreicht wird. Paare können sich zusätzlich über die Kopplungsmöglichkeit, die noch etwas Wärme vom Partner spendet, freuen.

Guter & günstiger Schlafsack von Songmics

  • Mumienschlafsack mit Mikrofaserfutter und wasserabweisendem Polyester außen
  • Maße: 220x90x60 cm (Länge, Schulter, Fußteil)
  • Gewicht: 2,5 kg und Packmaß: 43×25 cm
  • Komfort Temperaturbereich: +15 bis +5 Grad Celsius
  • 2-Wege Reißverschluss und Kapuze
  • mit Innentasche und belüftbarer Fußbox
  • sehr pflegeleicht

Der Mumienschlafsack von Songmics bietet erstaunlich viele Gadgets zu einem günstigen Preis. Er ist optimal für den Einsatz vom Frühling bis in den Herbst geeignet, da er Wärme und Komfort bis zu einer Temperatur von 5 Grad Celsius bietet. Mit der Kapuze, dem Wärmekragen und der belüftbaren, großen Fußbox kann die Temperatur nochmal zusätzlich reguliert werden.

Außerdem bietet der Schlafsack mehr Platz im Inneren als andere Mumienschlafsäcke. Du kannst vor allem etwas mehr Bein- und Fußfreiheit genießen.

Der 2-Wege Reißverschluss und die Innentasche für Wertsachen bieten zusätzliche Funktionalität. Das Außenmaterial ist wasserabweisend. Leider ist der Schlafsack verhältnismäßig schwer. Dafür lässt er sich allerdings mit dem Kompressionspacksack auf ein recht gutes Packmaß bringen. Somit ist der Songmics Schlafsack optimal für preisbewusste Reisende, die einen Schlafsack mit allen wichtigen Funktionen möchten, aber nicht so viel Wert auf das Gewicht legen.

Sehr leichter & einfacher Schlafsack von Active Era

  • Mumienschlafsack aus Polyester
  • sehr geringes Gewicht (800 gr)
  • Maße: 210×80 cm (Länge, Schulter)
  • Komfort Temperaturbereich: +18 bis +15 Grad Celsius
  • sehr pflegeleicht

Der Mumienschlafsack 150 Premium von Active Era ist sehr leicht und deswegen nur für den Sommer geeignet. Er wiegt lediglich 800 gr. Dafür kann man beim Trekking im Sommer einiges an Gewicht sparen und muss keine besondere Vorsicht walten lassen, da der Schlafsack schnell trocknet und sehr pflegeleicht ist.

Im warmen Sommer oder südlichen Ländern ist der Schlafsack der optimale Begleiter, in dem Du nicht schwitzen musst, aber trotzdem weich und geschützt liegst. Der Komfort-Temperaturbereich ist zwischen 18 und 15 Grad Celsius.

Wenn Du gerade nicht draußen unterwegs bist, kannst Du den Schlafsack auch gut für Übernachtungsgäste verwenden oder selbst für Besuche bei Freunden nutzen und danach ganz unkompliziert waschen. Mit seiner schlichten Farbe, dem geringen Gewicht, einfachen Material und günstigen Preis kannst Du kaum etwas falsch machen.

Kaufratgeber für den Trekking-Schlafsack

Hier findest Du eine Begriffserklärung, eine vollständige Auflistung der wichtigsten Kaufkriterien und die Vorstellung einiger Marken, sowie eine Einschätzung zur ungefähren Preisspanne.

Was ist ein Trekking-Schlafsack und für wen ist er geeignet?

Ein Trekking-Schlafsack ist für mehrtägige Trekking-Touren gedacht. Er gewährleistet, dass Du auch die Nächte im Einklang mit der Natur verbringen kannst und dabei warm und geschützt bist. Er eignet sich somit für aktive, abenteuerlustige Menschen, die sich gerne draußen bewegen und sich der Natur nah fühlen.

Wusstest Du schon, dass Trekking und Wandern sich laut Definition hinsichtlich Länge und Ausrüstung unterscheiden? Mit dem Begriff Trekking ist meist das Reisen über mehrere Tage zu Fuß oder mit dem Fahrrad oder Kanu gemeint. Dabei werden meist abgelegenere Strecken mit unberührter Natur gewählt. Der Begriff Wandern hingegen bezeichnet eher das Begehen von Wanderwegen über mehrere Stunden, jedoch ohne Übernachtung.

Das folgende Bild zeigt nach dieser Definiton also eine Trekking-Gruppe. Es wird einiges an Gepäck mitgeführt und es sind Dinge für eine Übernachtung in der Natur erkennbar, wie Isomatten.

Trekking-Tour in der Gruppe

Eine Gruppe mit Übernachtungsgepäck auf unwegsamem Gelände – Das ist per Definition Trekking pur.

Welche Vorteile bietet ein Trekking-Schlafsack?

Ein Trekking-Schlafsack soll als Weiterentwicklung einfacher Schlafsäcke vor allem den Transport erleichtern, sodass er problemlos zu Fuß in der Natur mitgeführt werden kann. Dies wird durch ein geringes Gewicht und ein kleines, komprimiertes Packmaß erreicht. Sogenannte Ultraleicht-Schlafsäcke sind das Ergebnis dieser Zielsetzung und besonders leicht und klein. Trotzdem muss ein Trekking-Schlafsack noch eine gute Fütterung und Wärmeisolierung aufweisen.

Zusammenfassung: Der große Vorteil ist also das gute Verhältnis und die Balance zwischen Gewicht und Wärme.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien beim Trekking-Schlafsack?

Die wichtigsten Kaufkriterien, um den optimalen Trekking-Schlafsack für Dich auszuwählen, sind das Material, die Form, Gewicht und Packmaß, Temperaturbereiche und das Vorhandensein zusätzlicher, nützlicher Eigenschaften. Hier gehen wir detailliert auf alle Kriterien ein.

Material

Ein Trekking-Schlafsack wird aus unterschiedlichen Materialien hergestellt, die im Zusammenspiel für Wärme und Komfort, aber auch wasserabweisende Eigenschaften und Robustheit sorgen. Man kann das Material bezogen auf den Innenstoff, das Außenmaterial und die Füllung betrachten.

Innenstoff

Der Innenstoff sollte im besten Fall weich und atmungsaktiv sein. Häufig wird Baumwollmischgewebe verwendet.

Außenmaterial

Das Außenmaterial sollte, vor allem wenn der Schlafsack im Herbst und Winter verwendet wird, wasserabweisend sein. Hier eignet sich z.B. Nylon. Das macht den Schlafsack robuster und schneller trocknend. Wird nur bei schönem Wetter gezeltet, kann das Außenmaterial auch aus Polyester sein. Das bietet den Vorteil, dass es meist (je nach Füllung) auch leichter waschbar ist.

Füllung

Grundsätzlich kann die Füllung eines Schlafsackes aus Kunstfaser oder Daunen bestehen. Kunstfaser ist pflegeleichter und weniger schwer. Dafür bieten Daunen mehr Wärme und Komfort. Schlafsäcke mit Daunenfüllung müssen allerdings besonders pfleglich behandelt werden und verzeihen das Zusammenrollen in feuchtem Zustand eher weniger.

Heutzutage sind Schlafsäcke mit Daunenfüllung nur noch selten zu finden. Fürs Trekking eignen sich Schlafsäcke mit Kunstfaserfüllung auch ohnehin besser.

Wichtig: Die Füllung hat einen großen Einfluss auf das Gewicht und die Wärmeisolierung des Schlafsackes. Sie sollte deswegen bei einem Trekking-Schlafsack sorgfältig gewählt werden. Die Menge der Füllung ist dabei der entscheidende Faktor.

Form und Größe

Bei der Form kann grundsätzlich zwischen Mumien- und Deckenschlafsack unterschieden werden. Mumienschlafsäcke laufen zu den Füßen hin spitz zu und bieten, durch das engere Anliegen am Körper, etwas bessere Wärmeisolierung. Deckenschlafsäcke sind überall gleich breit und bieten dadurch etwas mehr Platz und Bewegungsfreiheit. Die folgende Tabelle zeigt die grundlegenden Unterschiede im Überblick.

MumienschlafsäckeDeckenschlafsäcke
eng anliegendgleichmäßige Breite
gute Wärmeisolierungmehr Luft im Schlafsack
weniger Bewegungsfreiheitmehr Platz und Bewegungsfreiheit

Die Größe solltest Du von Deinen Körpermaßen abhängig machen. Bist Du recht groß, solltest Du eher zu einem Schlafsack greifen, der 220 cm oder länger ist. Wenn Du etwas kräftiger gebaut bist und Dich nicht eingeengt fühlen möchtest, solltest Du auf eine angemessene Breite Wert legen. Bei den meisten Trekking-Schlafsäcken liegt die Breite bei um die 75 cm. Einige Mumienschlafsäcke sind an den Füßen recht eng. Das solltest Du bedenken, wenn Du etwas Fußfreiheit haben möchtest.

Trekking-Schlafsack Größe

Je größer Du bist, desto größer sollte auch Dein Trekking-Schlafsack sein.

Gewicht und Packmaß

Das Gewicht ist, wie schon unter “Füllung” erwähnt, zu einem großen Teil von der Menge der Füllung abhängig. Deswegen wirst Du im Sommer mit einem noch leichteren Schlafsack unterwegs sein können. Versuche am besten unter den Schlafsäcken, die für Deinen gewünschten Temperaturbereich geeignet sind, den mit dem geringsten Gewicht auszuwählen. Du wirst bei mehrtägigen Trekking-Touren für jedes bisschen weniger Gewicht dankbar sein.

Das Packmaß sollte möglichst gering ausfallen, damit der Schlafsack möglichst wenig Platz in Deinem Rucksack wegnimmt und so mehr Platz für andere Dinge bleibt.

Tipp: Ein Kompressionspacksack kann hier behilflich sein. Mit den am Sack angebrachten Schnallen kann der Schlafsack noch weiter zusammengepresst werden.

Temperaturbereiche

Die Temperatur, bei der ein Schlafsack genutzt werden kann, wird mit den Bereichen Komfort, Limit und Extrem näher beschrieben.

Das untere Ende des Komfort-Temperaturbereiches kann dabei als Punkt angesehen werden, an dem eine normal gebaute Frau gerade so nicht friert. Frauen sollten sich bei der Auswahl also an die Angabe zur Komforttemperatur halten. Sie frieren biologisch bedingt einfach schneller als Männer. Aber auch Männer sollten auf den Komfort Temperaturbereich schauen, wenn sie wirklich sicher gehen wollen und nicht frieren möchten.

Das Limit bezeichnet die Temperatur, bei der ein normal bis kräftig gebauter Mann gerade so nicht friert. Und mit dem Extrem ist die Temperatur gemeint, bei der das Überleben im Schlafsack gerade noch möglich ist. Das ist allerdings alles andere als angenehm. Der Extrembereich sollte also bei der Auswahl eines geeigneten Trekking-Schlafsacks nicht herangezogen werden.

KomfortLimitExtrem
eine normal gewichtige Frau friert nichtein normal bis kräftig gebauter Mann friert nichtÜberleben ist gesichert
wichtiger Temperaturwert für Kaufentscheidungfür die Kaufentscheidung von Männern, denen oft eher zu warm istsollte für Kaufentscheidung nicht herangezogen werden, Folgeschäden sind möglich

Zusätzliche Eigenschaften

Dein Trekking-Schlafsack kann noch wesentlich praktischer, wärmer oder komfortabler sein, wenn er eines oder mehrere der folgenden Eigenschaften besitzt.

Wärmekragen & Kapuze

Mit einem Wärmekragen ist der Schlafsack am Hals zusätzlich gepolstert und kann dort enger geschnürt werden. Das sorgt dafür, dass die Wärme am Körper im Schlafsack bleibt und nicht nach oben entweichen kann. Eine Kapuze schützt Deinen Kopf und kann häufig so geschnürt werden, dass nur noch der zum Atmen notwendige Teil Deines Gesichtes unbedeckt ist. Die Kapuze kann aber auch einfach nur als eine Art Kissen dienen.

Zwei-Wege Reißverschluss

Der Zwei-Wege Reißverschluss kann sowohl von außen als auch von innen bedient werden und sorgt so für problemloses Hinein- und Herausschlüpfen. Ein guter Reißverschluss ist außerdem robust und mit einem Anti-Klemmband versehen. Um Kältebrücken zu vermeiden, sind zusätzlich Stoffleisten, ähnlich wie bei einer Winterjacke, empfehlenswert.

Innen und Außentaschen

Für zusätzlichen Stauraum sind Innen- und Außentaschen die Lösung. Innentaschen sind nützlich für die körpernahe und sichere Aufbewahrung von Wertsachen wie dem Handy, Geld oder wichtigen Dokumenten. Außentaschen sind praktisch für Dinge, die schnell erreicht werden sollen.

Extras im Fußbereich

Vor allem Mumienschlafsäcke bieten meist weitere Funktionen im Fußbereich. Oft wird hier eine Belüftungsmöglichkeit eingebaut, etwa durch einen extra Reißverschluss oder dadurch, dass der Hauptreißverschluss bis zu den Füßen reicht und auch nur dort geöffnet werden kann. Andere Modelle für den Herbst und Winter setzen auf eine dickere Füllung im Fußbereich.

Trekking-Schlafsack Fußbereich

Im Winter ist eine extra dicke Füllung im Fußbereich des Trekking-Schlafsacks sehr angenehm.

Kopplungsmöglichkeit

Ein weiteres Extra, das besonders für Paare interessant sein dürfte, ist die Möglichkeit der Kopplung von zwei Schlafsäcken. Dafür müssen die beiden Modelle vom selben Hersteller sein und auf jeweils entgegengesetzten Seiten den Reißverschluss haben. Wenn die Möglichkeit besteht, wird dies auch aktiv beworben und ist somit leicht ersichtlich.

Welche Marken stellen qualitative Trekking-Schlafsäcke her?

Qualitativ hochwertige Schlafsäcke werden z.B. von High Peak, MOUNTREX und Active Era hergestellt.

High Peak

High Peak ist seit 1984 ein Hersteller von Campingausrüstung, der auf Nachhaltigkeit Wert legt und eine eigene Füllung entwickelt hat, die ausschließlich in High Peak Schlafsäcken verwendet wird. Dura Loft Hightech-Faserfüllungen bieten gute Isolierfunktionen, sind schnell trocknend und pflegeleicht.

MOUNTREX

MOUNTREX ist ein noch junges Unternehmen mit Sitz in Deutschland, das Outdoor Ausrüstung herstellt. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf einem geringen Gewicht und Packmaß, um eine hohe Funktionalität zu gewährleisten.

Active Era

Active Era ist ein internationaler Hersteller mit Hauptsitz in London und verkauft Sport- und Outdoor-Produkten für Amateure, aber auch Profis. Die Produkte sollen Funktionalität und Design vereinen und dabei ein angemessenes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.

Wo kann man einen Trekking-Schlafsack kaufen?

Einen Trekking-Schlafsack kannst Du in Fachgeschäften für Outdoor- und Campingausrüstung oder in vielen Onlineshops kaufen. In Geschäften vor Ort kannst Du individuelle Beratung erhalten und Dir ein umfassendes Bild von den Schlafsäcken machen. Online hast Du jedoch meist eine größere Auswahl und kannst auf Kundenbewertungen zurückgreifen. So kannst Du Probleme bei der tatsächlichen Nutzung ausmachen oder eine ehrliche Einschätzung zur Wärmeisolierung bekommen.

Wie viel kostet ein Trekking-Schlafsack?

Günstige Trekking-Schlafsäcke kannst Du bereits ab einem Preis von 15 Euro bekommen. Viele Trekking-Schlafsäcke kosten zwischen 25 und 50 Euro. Sie sind meist für den Sommer und die Übergangsjahreszeiten gut geeignet. Ein entscheidender Faktor beim Preis ist die Menge und das Material der Füllung. So kosten dicke, gut wärmende Schlafsäcke für den Winter schnell auch über 100 Euro.

Wichtiges Zubehör für den Trekking-Schlafsack

Für eine Trekking-Tour benötigst Du neben dem passenden Schlafsack natürlich auch noch weitere Ausrüstung. Und einige Gegenstände wie ein Inlett oder die Isomatte können Deinem Trekking-Schlafsack nochmal ein Upgrade verleihen.

Trekking-Rucksack

Ein guter Trekking-Rucksack ist bequem, bietet verschiedene Fächer und hat ein an die Länge Deiner Reise angepasstes Volumen. Wenn Du noch auf der Suche nach einem passenden Rucksack bist, kann Dir unser Ratgeber dazu sicher weiterhelfen.

Inlett

Wenn Du zusätzliche Wärme benötigst, kann ein Inlett Dir gute Dienste erweisen. Es ist eine Art dünner Schlafsack und kann in den eigentlichen Trekking-Schlafsack gelegt oder bei hohen Temperaturen auch allein verwendet werden. Außerdem schützt er den Innenraum des eigentlichen Schlafsacks vor Verschmutzungen.

Isomatte

Dein Trekking-Schlafsack wird erst durch eine Isomatte zum optimalen Schlaflager. Eine Isomatte sorgt für zusätzlichen Komfort und schützt außerdem vor Bodenkälte. Ein Schlafsack allein, kann das nur schwer, da er, durch den Druck auf das Material und den Boden beim Liegen, unten zusammengedrückt wird und so nicht optimal isolieren kann.

Trekking-Zelt

Auch wenn das Übernachten direkt unter dem Sternenhimmel reizvoll ist, ist ein Zelt meistens doch notwendig. Es schützt Dich zum einen vor Kälte und Wind, aber vor allem auch vor Insekten. Das optimale Trekking-Zelt punktet ebenso wie ein Trekking-Schlafsack durch geringes Gewicht und Packmaß.

Trekking-Schlafsack Test-Übersicht: Welche Trekking-Schlafsäcke sind die Besten?

Von wem Schlafsäcke offiziell getestet wurden, kannst Du der nachfolgenden Übersicht entnehmen. Wir halten sie für Dich laufend auf dem aktuellen Stand, damit Du immer bestens informiert bist.

TestmagazinTrekking-Schlafsack Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, bisher wurden Trekking-Schlafsäcke nicht getestet.
Öko TestJa, es wurden 15 universell geeignete Schlafsäcke getestet.2012NeinHier klicken
Konsument.atNein, bisher wurden Trekking-Schlafsäcke nicht getestet.
Ktipp.chJa, es wurden zehn 3-Saison Schlafsäcke getestet.2013NeinHier klicken

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Trekking-Schlafsäcken

Damit möglichst keine Fragen mehr offen bleiben, findest Du hier unsere Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wie wird ein Trekking-Schlafsack gereinigt und gepflegt?

Wie Du die Reinigung Deines Trekking-Schlafsacks angehen solltest, hängt vom Material und der Füllung ab. Einige Schlafsäcke können in der Waschmaschine gewaschen werden. Beachte auf jeden Fall immer die Waschanleitung. Die meisten Schlafsäcke sollten nur von Hand gewaschen werden. Außerdem ist zu beachten, dass ein Schlafsack mit jedem Waschgang etwas an Lebensdauer einbüßt. Er sollte nicht nach jeder Benutzung gewaschen werden, was sowieso nicht notwendig ist.

Nach dem Waschen muss der Schlafsack gründlich an der Luft trocknen. Dies kann je nach Modell einige Tage dauern. Auch nach einer Trekking-Tour sollte der Schlafsack einige Tage aufgehängt werden. Ansonsten kann er trocken und locker zusammengerollt bei Raumtemperatur gelagert werden – bestenfalls nicht im Packsack.

Wie viel Kleidung sollte man im Schlafsack tragen?

Die Kleidung, die Du im Schlafsack tragen möchtest, sollte nicht feucht sein (z.B. durch Schweiß) und an die Temperaturverhältnisse angepasst sein. Nackt solltest Du auch bei hohen Temperaturen eher nicht in Deinem Schlafsack liegen, da er nicht so oft gewaschen werden kann.

Vor allem für niedrigere Temperaturen empfiehlt sich zumindest lange Funktionsunterwäsche. Da der Mensch die meiste Wärme über den Kopfbereich verliert, kannst Du unterstützend zur Kapuze des Schlafsacks eine Mütze tragen.

Weiterführende Quellen

Hier findest Du umfassendere Informationen zu Schlafsack-Materialien.

Verhaltenstipps für eine erholsame Nacht im Schlafsack findest Du auf dieser Seite.

Tipps fürs einfache Waschen und Trocknen des Schlafsacks sind hier übersichtlich zusammengefasst.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.