Zum Inhalt springen
Startseite » Freizeit » Fun » Die beliebtesten Teamspiele für Kinder

Die beliebtesten Teamspiele für Kinder

Teamschriftzug
5/5 - (2 votes)

Du brauchst noch Spielideen für den nächsten Kindergeburtstag oder Spielenachmittag? Dann bist Du hier genau richtig. Wir stellen Dir die beliebtesten Teamspiele vor, mit denen Du das Event zum echten Renner machst.

Alle Spiele werden erklärt und es gibt hilfreiche Tipps, womit die Spiele noch interessanter werden. Für die Spiele brauchst Du wenig bis gar kein Material. Es sind alles Dinge, die Du wahrscheinlich zu Hause hast, für kleines Geld kaufen oder einfach bei den Nachbarn leihen kannst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Teamspiele gibt es in vielen verschiedenen Varianten mit und ohne Material.
  • Sie sind das Highlight jeder Klassenfahrt, jeder Geburtstagsparty und jedes Spielenachmittages.
  • Du solltest bei den Spielen darauf achten, dass jedes Kind daran Spaß hat und niemand ausgeschlossen wird.
  • Es ist wichtig, dass alle die Regeln befolgen, da es sonst zu Verletzungen kommen kann oder die Spiele einfach keinen Spaß machen.

Warum Teamspiele wichtig sind

Kinder lernen durch diese Spiele das Arbeiten in einem Team. Sich abzusprechen, aufeinander zu achten, zu warten und zusammen zum Ziel zu kommen. Zusätzlich erkennen die Kinder ihrer Stärken und können diese für ihr gesamtes Team nutzen. Es wird gelehrt, dass ein Team nur so stark ist, wie sein schwächstes Mitglied und das auf alle Rücksicht genommen werden muss.

Teamspiele sind ein großer Renner auf jeder Geburtstagsparty oder einem Spielenachmittag, und wenn es dann noch etwas zu gewinnen gibt, ist die Freude umso größer. Die Spiele sollen Spaß machen und für alle Kinder gleichermaßen spannend sein. Dies solltest Du bei Deiner Wahl der Spiele beachten.

Mädchen im Partykostüm

Teamspiele sind ein Highlight für Kinder.

Die beliebtesten Teamspiele

Im Folgenden Stellen wir Dir neun Spiele vor, die bei allen Kindern sehr beliebt sind. Es ist eine bunte Zusammenstellung aus verschiedenen Spielsorten, in der Du mit Sicherheit etwas findest.

Völkerball

Völkerball ist ein Klassiker, welcher besonders in Schulen gerne gespielt wird. Aber auch zu Hause kannst Du dieses Spiel sehr gut spielen.

Material

  • 6-8 weiche Bälle zum Abwerfen(Anzahl der Bälle kann auf die Anzahl der Kinder abgestimmt werden.)
  • Wenn Du möchtest, einen Gewinn für das Siegerteam.

Ort

Dieses Spiel eignet sich für Draußen oder eine Turnhalle.

Anleitung

Zwei gleich große Mannschaften stehen sich auf dem Spielfeld gegenüber. Das Feld ist ebenfalls in zwei Hälften geteilt.

Zunächst wird innerhalb jedes Teams ein König oder eine Königin gewählt, welche sich hinter den Rand des gegnerischen Feldes begibt. Dort bleibt sie das gesamte Spiel und kann das Team von außen unterstützen. Ihre Aufgabe kommt erst, wenn alle Spieler abgetroffen wurden.

Die Teams werfen sich gegenseitig mit den Bällen ab. Wer getroffen ist, muss das Spielfeld verlassen und darf sich zu seinem König oder seiner Königin in das Außenfeld des anderen Teams begeben. Sowohl König als auch die Abgetroffenen dürfen weiterhin von außen das Gegnerteam abwerfen. Wer einen Gegner trifft, darf wieder in das eigentliche Feld zurückkehren. Außer der König oder die Königin, sie bleiben im Außenfeld.

Das Ziel des Spiels ist es, alle Mitglieder des anderen Teams abzutreffen. Wenn dies geschieht, muss der König oder die Königin alleine in das Feld seines oder ihres Teams. Dort dürfen sie dreimal getroffen werden, dann hat ihr Team verloren.

Währenddessen dürfen die Teammitglieder weiterhin die Gegner abwerfen und den König so unterstützen. Wenn ein Teammitglied es schafft, einen der anderen Mannschaft abzutreffen, darf er wieder ins Feld und ersetzt den König.
Dies geht so lange weiter, bis König oder Königin drei Leben verloren haben.

Tipps und Regeln
Kopftreffer werden nicht gewertet. Der König oder die Königin haben jedes Mal wenn sie ins Feld müssen drei neue Leben.

Gefängnisball

Dieses Spiel ist dem Klassiker Völkerball sehr ähnlich und macht mindestens genauso viel Spaß.

Material

  • 6 weiche Bälle zum Abwerfen
  • 4 Befreiungsbälle
  • Wunderball (optional)
    (Anzahl der Bälle kann auf die Anzahl der Kinder abgestimmt werden.
  • Am besten haben die Ballsorten unterschiedliche Farben)
  • 2 Turnhallenbänke oder Matten oder etwas Ähnliches
  • Wenn Du möchtest, einen Gewinn für das Siegerteam

Ort

Draußen oder in einer Turnhalle sollte dieses Spiel gespielt werden.

Anleitung

Zwei Mannschaften stehen sich in zwei gleich großen Feldern gegenüber. In jedes Feld wird in den hinteren Bereich eine Bank oder Ähnliches gestellt.

Die zwei Teams werfen sich mit den Abwurfbällen gegenseitig ab. Wer getroffen wurde, muss sich im gegnerischen Feld auf die Bank stellen. Von dort kann er entweder durch Abwerfen eines Gegners zurück ins Spiel gelangen oder er fängt einen Befreiungsball.

Diese sind nur zum Befreien der Spieler auf den Bänken gedacht. Jemanden mit ihnen abzuwerfen zählt nicht. Ziel des Spiels ist es, alle gegnerischen Spieler abzuwerfen.

Um das etwas schwieriger zu machen, kannst Du noch einen Wunderball ins Spiel bringen. Wird dieser von einem Spieler auf der Bank gefangen, befreit er damit die gesamte Bank und alle Spieler dürfen zurück ins Spiel. Der Ball darf nur dafür verwendet werden.

Tipps und Regeln: Kopftreffer zählen nicht. Bälle dürfen nicht gehortet werden, sondern müssen immer im Spiel bleiben. Befreiungsbälle dürfen, nachdem sie gefangen wurden, nicht in das eigene Spielfeld mitgenommen werden, sondern werden einfach neben der Bank fallen gelassen.

Kettenfangen

Für Kettenfangen braucht man nichts außer eine kleine oder große freie Fläche.

Material

  • Keines

Ort

Kettenfangen ist ein Outdoorspiel, welches aber auf kleinen und großen Grundstücken funktioniert.

Anleitung

Ein Kind beginnt alleine zu fangen. Schafft es jemanden zu fangen, halten die beiden Kinder sich an den Händen und fangen nun zu zweit. So geht es immer weiter, bis man eine lange Kette aus allen Spielern hat.

Für diejenigen, die noch frei sind, wird es natürlich immer schwieriger, vor der langen Kette zu entkommen. Auf der anderen Seite müssen sich die Kinder in der Kette absprechen und als Team fangen.

Tipps und Regeln: Die Kette darf nicht kaputtgehen. Es gelten die ganz normalen Fangregeln. Es darf nicht festgehalten werden, sondern nur leicht abgeschlagen.

Räuber und Gendarm

Räuber und Gendarm ist ebenfalls ein alter Klassiker und auch noch unter anderen Namen, wie Mädchen fangen die Jungs oder Jungs fangen die Mädchen bekannt.

Ort

Das Spiel funktioniert draußen und drinnen. Allerdings ist es draußen spannender. Auf dem Gelände oder im Haus sollten genügend Verstecke für die Räuber sein.

Anleitung

Zunächst werden zwei Teams gebildet, ein Räuberteam und ein Gendarmteam.

Das Gendarmteam sollte am besten deutlich weniger Mitglieder haben, da das die Spannung und die Schwierigkeit erhöht. Es gibt keine richtige Vorgabe dafür, Du kannst das Gendarmteam einfach von der Anzahl der Kinder abhängig machen.

Es bietet sich an, vor dem Spiel einen Bereich festzulegen, in dem die Kinder sich bewegen dürfen. Außerdem sollte ein Platz für das Gefängnis bestimmt werden.

Die Räuber laufen zu Beginn mit einem kleinen Vorsprung los und verstecken sich. Nun ist es die Aufgabe der Gendarm, die Räuber zu finden und sie zu fangen.

Durch leichtes Abschlagen wird signalisiert, dass ein Mitspieler gefangen ist. Dieser wird nun von einem Gendarm ins Gefängnis gebracht. Die Räuber können durch die Hilfe eines anderen Räubers wieder frei kommen, indem sie abgeschlagen werden.

Ziel des Spiels ist es, dass die Gendarmen alle Räuber ins Gefängnis bringen.

Tipps und Regeln
Bei diesem Spiel ist vor allem Fairplay gefragt. Abgeschlagene Räuber müssen freiwillig mitgehen und sich nicht wehren, da das schnell zu Verletzungen führen kann. Außerdem kann es eine gute Idee sein, das ein Gendarm das Gefängnis bewacht, um zu verhindern, dass die Räuber befreit werden.

Capture the Flag

Dieses Spiel wird vor allen Dingen gerne auf Ferienfreizeiten gespielt. Aber auch auf Geburstagspartys macht es großen Spaß.

Material

  • zwei Flaggen oder etwas Ähnliches
  • Tücher in zwei verschiedenen Farben, um die Teammitglieder zu kennzeichnen
  • Wenn Du möchtest, einen Gewinn für das Siegerteam

Anleitung

Es werden zwei gleich große Teams gebildet, von denen jedes eine Flagge bekommt. Außerdem bekommt jedes Teammitglied ein Tuch in der Farbe seines Teams, welches hinten oder an der Seite in den Hosenbund gesteckt wird. Das Tuch muss ein langes Stück herausschauen, damit es von den Gegnern geklaut werden kann.

Jedes Team versteckt zu Beginn des Spiels seine Flagge an einem sicheren Ort in der jeweiligen Hälfte des Feldes. Dann geht es los. Die beiden Teams versuchen die gegnerische Flagge zu finden und in ihre eigene Spielhälfte zu bringen. Welches Team dies zuerst schafft, hat gewonnen.

Während der Suche können die SpielerInnen sich gegenseitig aus dem Spiel nehmen, indem sie sich das bunte Tuch aus der Tasche klauen. Wenn dies geschehen ist, müssen sie zurück zu ihrer eigenen Flagge, sich dort abschlagen und so wieder ins Spiel kommen.

Tipps und Regeln: Die Flagge darf nicht vergraben werden oder Ähnliches, sondern muss gut zu sehen sein, damit die Gegner eine Chance haben, sie zu finden. Das Tuch muss locker und gut sichtbar an der Hose befestigt werden. Es ganz hineinzustecken oder festzuknoten ist nicht erlaubt. Es darf sich nicht festgehalten werden, während das Tuch geklaut wird.
Viele Hände

Teamarbeit ist auch beim nächsten Spiel wichtig.

Der gordische Knoten

Dieses Spiel ist eher ruhiger, aber toll für bewusstes Zusammenarbeiten und aufeinander achten.

Ort

Das Spiel funktioniert Innen und Außen und braucht wenig Platz.

Anleitung

Alle Kinder stellen sich in einen Kreis auf und strecken die Hände nach vorne in die Mitte des Kreises aus. Dann werden alle Augen zugemacht und die Kinder fassen mit jeder Hand eine beliebige Hand im Kreis, sodass ein Knoten aus den Händen entsteht. Nun werden die Augen geöffnet.

Das Ziel des Spiels ist es, ohne sich loszulassen, die Hände wieder zu entknoten und zurück in einen Kreis zu kommen.

Tipps und Regeln

Tipps und Regeln: Damit das Spiel funktioniert, sollte darauf geachtet werden, dass keine Hände nebeneinander genommen werden, da es sonst langweilig wäre. Um es ein bisschen schwieriger zu machen, kannst Du die Kinder auch in kleinere Gruppen aufteilen und einen Wettbewerb daraus machen. Die Gruppe, die sich am schnellsten entknotet, hat gewonnen.

Mord im Hotel

Mord im Hotel ist ein lustiges Spiel, wo die Kinder kreativ werden können.

Material:

  • Keines

Ort

Sowohl für drinnen als auch für draußen geeignet, wobei draußen darauf geachtet werden muss, den Detektiv weit genug von der Gruppe zu entfernen.

Anleitung

Zu Anfang wird ein Detektiv bestimmt, der vor der Tür warten muss. Alle anderen Kinder setzen sich in einen Kreis und bestimmen einen Mörder. Jedes Kind überlegt sich nun ein Alibi, warum es nicht der Mörder sein kann. Auch der Mörder.

Dann wird der Detektiv wieder reingeholt und befragt die Kinder, was sie zum Beispiel zwischen vier und fünf Uhr mittags getan haben. Jedes Kind erzählt sein Alibi. Der Detektiv muss ganz genau zuhören und sie sich merken.

Anschließend geht der Detektiv erneut vor die Tür, kommt aber direkt wieder herein, und alle erzählen erneut ihre Alibis. Jedes Kind erzählt genau das gleiche wie beim ersten Mal, nur der Mörder muss ein Detail verändern.

Zum Beispiel: “Ich habe eine rote Jacke angehabt” wird zu “Ich habe eine blaue Jacke angehabt”

Wenn der Detektiv gut aufgepasst hat, erkennt er daran den Mörder.

Tipps und Regeln: Die Alibis dürfen nicht zu schwierig sein, damit die Kinder sie zweimal genau gleich erzählen können. Um das Spiel etwas schwieriger zu gestalten, kann zwischen den ersten und den zweiten Alibis ein kleines Spiel gespielt werden, um den Detektiv zu verwirren.

Teppich-Wenden

Hier ist Teamwork großgeschrieben. Wenn die Kinder nicht zusammenarbeiten ist das Wenden wirklich knifflig.

Material:

  • einen großen Teppich oder ein großes Tuch, auf dem alle MitspielerInnen Platz haben.

Ort

Das Spiel ist für Draußen und Drinnen geeignet.

Anleitung

Alle Kinder stellen sich auf den Teppich. Der Teppich soll gewendet, das heißt einmal umgedreht werden, sodass am Ende alle Kinder auf der Unterseite des Teppichs stehen.

Ziel des Spiels ist es, dass während des Wendens niemand vom Teppich fällt und den Boden berührt. Wenn dies geschieht, muss von Neuem begonnen werden.

Tipps und Regeln: Hier sind Teamwork und Absprachen gefragt. Um das Spiel ein bisschen schwieriger zu gestalten, kannst Du zwischendurch immer mal wieder kleine Aufgaben mit den Kindern machen, wie alle hüpfen auf einem Bein oder nehmen sich gegenseitig Huckepack.
Buntes Tuch mit Bällen.

Im Nächsten Spiel sind Zusammenarbeit und Geschicklichkeit gefragt.

Eisschollenspiel

Das Eisschollenspiel ist auch ein sehr beliebter Klassiker, der immer gut ankommt.

Material:

  • Alte Zeitungen, Papier oder Stoffstücke als Eisschollen

Ort

Das Spiel kann sowohl draußen als auch drinnen gespielt werden.

Anleitung

Zunächst müssen eine Startlinie und eine Ziellinie festgelegt werden. Alle Kinder stellen sich an der Startlinie auf. Sie müssen mithilfe der Eisschollen, also zum Beispiel den Zeitungstücken, von der Startlinie zur Ziellinie kommen.

Dafür dürfen sie nicht den Boden berühren, sondern nur die Eisschollen. Wenn jemand den Boden berührt, muss neu angefangen werden.

Tipps und Regeln: Jede Eisscholle muss die ganz Zeit von einem oder mehreren Kindern berührt werden. Ist dies nicht der Fall, sinkt die Eisscholle und kann nicht mehr benutzt werden. Es bringt also nichts, ein Kind vorlaufen zu lassen. Alle Kinder müssen gemeinsam zum Ziel kommen. Um die Schwierigkeit zu erhöhen, können noch Hindernisse in die Strecke eingebaut werden, die die Kinder umgehen müssen oder überqueren.

Weiterführende Quellen

Ideen für Kooperationsspiele für Kinder – Hier Klicken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

↑ Zurück zum Beginn ↑