Zum Inhalt springen
Startseite » Freizeit » Lesen » Tageslichtlampe: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Tageslichtlampe: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Kaufratgeber Tageslichtlampen
5/5 - (1 vote)

Wer würde sich im Winter nicht gerne wacher und ausgeglichener fühlen? Tageslichtlampen können dabei helfen, da sie die Dunkelheit der kurzen Tage vertreiben. Tageslicht senkt nachweislich die Produktion des Schlafhormons Melatonin. Dafür wird die Produktion des Glückshormons Serotonin ordentlich angekurbelt. Die Helligkeit der Tageslichtlampen übersteigt die von normalen Glühlampen bei Weitem und verhilft Dir so zu mehr Power für Deinen Tag.

Unsere Favoriten

Simuliert einen natürlichen Tagesverlauf: Beurer TL 45 Perfect Day auf Amazon*
“Die Lampe simuliert den Tagesverlauf durch drei Helligkeitsstufen.”

Das Allround-Talent:
“Diese Lampe bietet Dir viele Vorteile, wie vier Helligkeitsstufen und zwei Farbtemperaturen.”

Unkompliziert und schlicht: Beurer TL 30 auf Amazon*
“Diese Modell eignet sich gut für kurze, tägliche Lichtduschen ohne Programmdschungel.”

Die hellste Lampe: Beurer TL 80 auf Amazon*
“Diese Lampe wird sehr hell und lässt sich auch bei einer Winterdepression nutzen.”

Die programmreichste Lampe: Beurer TL 70 auf Amazon*
“Zehn verschiedene Programme ermöglichen Dir eine umfangreiche Nutzung.”

Mit Wandmontage-Funktion Medisana TL 460 auf Amazon*
“Durch die Wandmontage braucht die Lampe keinen Platz auf Deinem Schreibtisch.”

Die bunteste Lampe: Reer auf Amazon*
“Mit drei Stimmungslichtern verschafft diese Lampe Dir ein buntes Zuhause.”

Die leichteste Lampe Klarstein Summershine Slim auf Amazon*
“Dieses Leichtgewicht lässt sich ohne Probleme überall mit hinnehmen.”

Der beste Reisebegleiter:
“Diese USB-fähige Lampe lässt sich auch über eine Powerbank laden und kann Dich auf jeder Reise begleiten”

Stabil und praktisch:
“Klein und praktisch im Lautsprecherdesign mit drei Farbtemperaturen”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Tageslichtlampen spenden viel Helligkeit
  • vor allem im Winter sind sie sehr hilfreich
  • Das Licht macht wacher und konzentrierter
  • das Schlafhormon Melatonin wird weniger produziert
  • das Glückshormon Serotonin steigt
Wusstest Du, dass der Melatoninhaushalt nachts bis zu zwölfmal höher sein kann als am Tag? Es ist also unglaublich wichtig, am Tag viel Helligkeit zu bekommen, damit Dein Serotonin-Haushalt steigt und die Melatoningewinnung nicht extra angeregt wird.

Die besten Tageslichtlampen: Favoriten der Redaktion

Hier stellen wir Dir 10 Tage Tageslichtlampen vor. Alle sind Vollspektrumlampen und sowohl UV-frei als auch flimmerfrei.

Für einen natürlichen Tagesverlauf: Beurer TL 45 Perfect Day

Was uns gefällt:

  • Drei Programme, die den Tagesverlauf simulieren
  • leichte Bedienung durch Touchknöpfe
  • gute Verarbeitung
  • lässt sich auch am Nachmittag noch verwenden
  • Größe für den Schreibtisch geeignet

Was uns nicht gefällt:

  • kein Timer für die Behandlugnszeit
  • niedrige Farbtemperatur

Redaktionelle Einschätzung

Die Perfect Day simuliert durch verschiedene Farbeinstellungen den natürlichen Tagesverlauf. So kannst Du morgens die Helligkeit langsam steigern. Die drei Einstellungen ermöglichen nicht alle eine wirkungsvolle Lichtherapie, aber sie steigern die Konzentration und Aktivität. Dadurch kannst Du die Lampe auch am Nachmittag nutzen. Die Touch-Knöpfe ermöglichen eine leichte Bedienung, über Extras wie einen Timer verfügt die Lampe aber nicht. Dafür ist sie dann auch relativ teuer. Die Farbtemperatur ist mit 5.300 Kelvin relativ niedrig, aber noch im Normalbereich.

Das Allround-Talent: Soulcker

Was uns gefällt:

  • Zwei Programme, die warmes und weißes Licht umfassen
  • Helligkeit einstellbar zwischen 25-100%
  • Memory-Funktion des beliebtesten Programmes
  • Timer für die Behandlungszeit von 15-60 Minuten
  • leichte Bedienung

Was uns nicht gefällt:

  • nur hochkant aufstellbar
  • kein Stromverbrauch angegeben

Redaktionelle Einschätzung

Dieses tablet-förmige Modell von Soulcker bietet Dir vielfältige Möglichkeiten. Du kannst zwischen kaltem und warmem Licht wählen, was vor allem bei längerer Anwendung angenehm sein kann. Die Helligkeit lässt sich problemlos hoch- und runterstellen. Wenn Du bei einer Behandlung schnell mal die Zeit vergisst, kannst du den Timer von 15 – 60 Minuten programmieren. Eine Memory-Funktion merkt sich das beliebteste Programm.
Die Lampe lässt sich nur hochkant aufstellen, findet aber durch ihr schmales Design überall einen Platz. Der Stromverbrauch ist zwar nicht angegeben, doch die eingebauten LED-Lampen sind grundsätzlich energiesparend.

Unkompliziert und schlicht: Beurer TL 30

Was uns gefällt:

  • leichte Bedienung
  • preiswertes Modell des Markenführers Beurer
  • erreicht hohe Lux-Werte
  • schmal und leicht
  • Aufbewahrungstasche inklusive

Was uns nicht gefällt:

  • keine unterstützendes Extras wie ein Timer

Redaktionelle Einschätzung

Die Lampe ist gut geeignet, wenn Du Dich nicht mit einer Vielzahl von Programmen auseinandersetzen möchtest, sondern lediglich über Tage etwas Licht tanken willst. Durch die schmale Form lässt sich die Lampe überall aufstellen. Für den alltäglichen Gebrauch ist diese Lampe eine preiswerte Möglichkeit vom Markenführer Beurer.

Die hellste und größte Lampe: Beurer TL 80

Was uns gefällt:

  • erreicht sehr hohe Lux-Werte
  • eignet sich gut für die Lichttherapie
  • besonders große Beleuchtungsfläche
  • stabiler Standfuß
  • lässt sich stufenlos neigen

Was uns nicht gefällt:

  • hoher Stromverbrauch
  • nimmt viel Platz ein
  • keine Extras

Redaktionelle Einschätzung

Die Beurer TL 80 schneidet bei Test in Punkto Helligkeit sehr gut ab. Die höchste Lux-Zahl von 10.000 wird auch bei mehreren Zentimetern Abstand noch erreicht. Dafür verbraucht diese Lampe aber vergleichsweise sehr viel Strom, da sie über Leuchtstoffröhren, statt LED-Lampen verfügt. Sie ist relativ groß, überzeugt aber durch ihr Lampen-Design. Sie ist einfach zu bedienen, verfügt aber über keine besonderen Programme. Trotz der guten Werte bei der Helligkeit bietet diese Lampe für ihren Preis vergleichsweise wenig Möglichkeiten und nimmt mit ihrer Größe sehr viel Platz weg.

Die programmreichste Tageslichtlampe: Beurer TL 70

Was uns gefällt:

  • 10 Programme
  • Timer für Behandlungen von 15-120 Minuten
  • angenehme Bedienung durch Sensortasten
  • sonnenähnliches Design
  • schmal und für den Schreibtisch geeignet

Was uns nicht gefällt:

  • niedrige Farbtemperatur

Redaktionelle Einschätzung

Diese Lampe im runden Sonnendesign überzeugt durch eine große Auswahl an Programmen. Dadurch kannst Du Dir zu jeder Tageszeit die passende Helligkeit aussuchen. Du hast die Wahl zwischen 10 verschiedenen Einstellungen, die auch eine Benutzung am späten Nachmittag und Abend ermöglichen. Die 30 x 30 cm umfassende Lampe ist sehr schmal und lässt sich auch gut auf den Schreibtisch stellen. Ein Timer ermöglicht die Einstellung der gewünschten Behandlungsdauer, so dass Du die Uhr nicht im Blick behalten musst. Der Stromverbrauch liegt beim Vergleich im Mittelfeld. Diese Tageslichtlampe hat zwar ihren Preis, doch dafür erhälst Du auch ein umfangreiches Leistungsspektrum.

Wandmontage möglich: Medisana LT460

Was uns gefällt:

  • lässt sich an der Wand befestigen
  • verfügt über ein langes Stromkabel
  • leichtes Modell
  • einfache Bedienung
  • einfache Bedienung

Was uns nicht gefällt:

  • für längere Lichttherapie ungeeignet
  • Lux-Höchstwerte nur direkt an der Lampe

Redaktionelle Einschätzung

Wenn Du wenig Platz hast, kannst Du diese tabletförmige  Lampe auch neben Dir an der Wand befestigen. Sie ist einfach in der Bedienung und hat ein sehr langes Stromkabel, so dass die Steckdose gut erreicht werden kann. Allerdings werden die angegebenen Lux-Werte nur bei direkter Nähe zur Lampe erreicht. Für eine wirkungsvolle Lichttherapie müsste die Lampe noch heller sein. Das Licht kann aber dennoch deine Konzentration erhöhen und Deine Augen bei der Arbeit entlasten.

Farbenfroher Alltag: Lampe mit Stimmungslicht von Reer

Was uns gefällt:

  • Stimmungslicht in 3 Farben
  • Fernbedienung
  • Timer für 30 Minuten-Behandlung
  • Winkel verstellbar
  • dimmbar

Was uns nicht gefällt:

  • für längere Lichttherapie ungeeignet
  • bei Farbwechsel muss man neu dimmen

Redaktionelle Einschätzung

Das Besondere bei der Lampe von Reer ist die Stimmungslicht-Funktion. Du kannst neben dem Tageslicht auch grünes, gelbes und rotes Licht einschalten. Die Fernbedienung ist sehr praktisch und so kannst Du die Lampe auch aus der Entfernung dimmen oder ausschalten. Allerdings sind die Lux-Werte bei Abstand relativ niedrig. Für eine wirkungsvolle Lichttherapie gegen Winterdepression ist diese Lampe nicht zu empfehlen. Kund_innen beschreiben dennoch die belebende Wirkung durch das Licht

Die leichteste Lampe: Klarstein Summershine Slim

Was uns gefällt:

  • Leichtgewicht von nur 0.3 kg
  • 2 cm schmal
  • lässt sich überall mit hinnehmen
  • Transportbeutel inklusive
  • einfache Bedienung

Was uns nicht gefällt:

  • für längere Lichttherapie ungeeignet
  • eignet sich eher als Wellnesslampe

Redaktionelle Einschätzung

Dieses Modell ist sehr leicht und schmal. Durch den mitgelieferten Transportbeutel kannst Du sie überall mit hinnehmen. Leider erreicht die Lampe in Tests nicht so hohe Lux-Werte.  Für eine richtige Lichttherapie ist dies nicht das geeignete Modell. Dafür ist der Preis dann auch sehr hoch, vor allem, weil es keine weiteren Funktionen gibt. Mehr Helligkeit und damit auch mehr Konzentration und Leistungsfähigkeit kann diese Lampe trotzdem in Deinen Alltag bringen.

Der beste Reisebegleiter: Das USB-fähige Model Hosome GLD-1002

Was uns gefällt:

  • USB-fähig
  • Auswahl zwischen drei Weißstufen
  • Licht dimmbar in 5 Stufen
  • Timer
  • Memory-Funktion

Was uns nicht gefällt:

  • Stromverbrauch ist nicht bekannt

Redaktionelle Einschätzung

Diese schmale und leichte Lampe kannst Du problemlos mit auf die Reise nehmen. Der USB-Anschluss ermöglicht Dir eine unkomplizierte Nutzung.  Sie eignet sich gut zur regelmäßigen Anwendung, um  die Konzentration und Dein Wohlbefinden zu steigern. Durch eine Wandmonatge kannst Du die Lampe auch direkt neben Dir aufhängen und das Licht so optimal nutzen. Der Stromverbrauch ist nicht bekannt, doch sie verfügt über energiesparende LEDs.

Praktisch und stabil: Hosome GLD-1003

Was uns gefällt:

  • Drei Weißstufen zur Auswahl
  • stabiler Stand
  • Memory-Funktion
  • Timer
  • Lampe ist dimmbar

Was uns nicht gefällt:

  • Stromverbrauch nicht angegeben

Redaktionelle Einschätzung

Eignet sich für alle, die sich vom tabletförmigen Design vieler Tageslichtlampen nicht angesprochen fühlen. Die 6 cm tiefe Lampe hat einen sehr sicheren Stand und lässt sich nicht so leicht umstoßen. Die Einstellungen bieten Dir verschiedene Möglichkeiten, die Lampe zu nutzen. Sie unterscheidet sich zum Modell GLD- 1002 in ihrer Größe und dem fehlenden USB-Anschluss. Außerdem kann sie nicht aufgehängt werden. Sie eignet sich gut für die Anwendung im Wohnzimmer oder neben dem Schreibtisch. Die Lampe punktet durch verschiedene Farbtemperaturen und Extras.

Kaufratgeber für Tageslichtlampe

Im Kaufratgeber wollen wir Dir zeigen, worauf Du beim Kauf achten musst, wie eine Tageslichtlampe wirkt und wo Du sie kaufen kannst.

Was ist eine Tageslichtlampe?

Eine Tageslichtlampe lässt sich im Büro oder Wohnzimmer aufstellen, um mehr Licht in Dein Leben zu bringen. Vor allem im Winter bekommen wir oft zu wenig Helligkeit. Dies wirkt sich auf unsere Stimmung aus. Wir werden müde, unkonzentriert und antriebslos. Eine Tageslichtlampe spendet durch ihre besonders hohe Helligkeit so viel Licht, dass wir diesen Symptomen entgegenwirken können.

Ratgeber: Tageslichtlampen im Test heller als Glühlampen

Tageslichtlampen erreichen 10.000 Lux- Glühlampen nur 250. Für stimulierende Helligkeit im Raum brauchst Du eine Lampe, die Dir das Tageslicht ins Zimmer bringt

Wie funktioniert eine Tageslichtlampe?

Eine Tageslichtlampe spendet durch ihre integrierten Leuchtmittel so viel Helligkeit wie natürliches Tageslicht. Es besteht ein großer Unterschied zu normalen Glühlampen, da diese für gewöhnlich nur ca. 250 Lux haben. Mit Lux definieren wir die Stärke der Helligkeit: Ein bewölkter Tag hat 3000 Lux und ein schöner Sommertag bis zu 100.000 Lux. Deine Tageslichtlampe sollte eine Stärke von 3000-10.000 Lux haben. Die meisten Modelle verfügen über 10.000 Lux – eine normale Glühlampe kann da nicht mithalten.

Wichtig zu wissen ist, dass die Helligkeit abnimmt, wenn Du Dich von der Lampe entfernst. Ein Abstand von 30 – 70 cm wird empfohlen. Am besten steht die Lampe seitlich neben Dir, weil das Licht über die Netzhaut der Augen aufgenommen wird. Wenn Du für kurze Momente in die Lampe hinein siehst, erhöhst Du die Aufnahme nochmals, aber schaue niemals für längere Zeit direkt in das Licht! Bei einer ärztlich verordneten Therapie kann die Anwendung variieren.

Manche Lampen erreichen in Tests nicht die vom Hersteller angegebenen 10.000 Lux. Die Lampe ist dann für die Behandlung einer richtigen Winterdepression nicht ausreichend, bei Müdigkeit und Konzentrationsmangel ist sie dennoch sehr hilfreich. Die normalen Tageslichtlampen machen wacher und konzentrierter, aber sie reichen nicht für eine therapeutische Behandlung.

Welche Alternativen gibt es zur Tageslichtlampe?

Tageslichtlampen bieten als Einzige dieselbe Helligkeit wie Tageslicht. Eine gute Alternative gibt es dazu nicht. Es gibt allerdings die Möglichkeit, einzelne Tageslicht- LEDs zu kaufen, die dann in eine normale Lampenfassung geschraubt werde. Außerdem gibt es Arbeitsplatz-Lampen mit Tageslicht.

Was sind die Vor- und Nachteile einer Tageslichtlampe?

Eine Tageslichtlampe kann Dir viele Vorteile bringen, dennoch solltest Du beim Gebrauch auf ein paar Punkte achten. Dies ist hier für dich zusammengefasst:

Vorteile von TageslichtlampenNachteile von Tageslichtlampen
bringen Dir Helligkeitverbrauchen Strom
vertreiben Müdigkeitwirken nur bei täglicher Anwendung
steigern die KonzentrationHelligkeit nimmt bei Abstand stark ab

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Tageslichtlampen?

Um die richtige Tageslichtlampe zu finden, ist es wichtig, verschiedene Aspekte und vor allem technische Daten zu beachten.  Tageslichtlampen müssen bestimmte Helligkeitswerte erreichen. Außerdem gibt es verschiedene Extras.

Anwendungsbereiche:

Eine Tageslichtlampe eignet sich super, wenn Du Dich im Winter müde und abgeschlagen fühlst. Durch die besonders hohe Helligkeit der Lampen erhöht sich Dein Serotonin-Haushalt und Du wirst wacher und konzentrierter. Die Lichtlampen sollten niemals abends verwendet werden, da sie deine Melatonin-Ausschüttung bremsen. Dadurch kann es zu Einschalfproblemen kommen.

Die Lampen kannst Du auch gut am Arbeitsplatz aufstellen, um Deine Konzentration und Motivation zu stärken. Gleichzeitig ist das Licht für Deine Augen erhohlsam, da diese an das natürliche Tageslicht gewöhnt sind. Auch im Wohnzimmer oder morgens beim Aufwachen neben Deinem Bett, kann Dir die Lampe helfen. Sie eignet sich auch zum Schminken im Badezimmer oder für eine morgentliche Lichtdusche am Frühstückstisch.

Tageslichtlampen kommen auch bei der Therapie von Winterdepressionen zum Einsatz. Hier können durch die Behandlung mit dem hellen Licht gute Erfolge erzielt werden. Was eine Winterdepression ausmacht, kannst du hier nachlesen. Bei Symptomen wende Dich bitte an einen Arzt!

Lichtstärke

Die Lichtstärke sollte immer mindestens 3000 Lux betragen, damit die Lampe auch Wirkung zeigt. Dies ist so hell wie ein bewölkter Tag. Viele Lampen haben einen Höchstwert von 10.000 Lux. Dies entspricht der Helligkeit im Schatten an einem schönen Sommertag. Diese Helligkeit ist das Maximum, welches die Lampen erreichen können. Da die Helligkeit mit der Entfernung zur Lampe abnimmt, geben die Hersteller immer nochmal an, wie viel Lux bei welchem Abstand erreicht wird.

Tageslichtlampen haben so viel Lux wie Schatten im Sommer

Eine gute Tageslichtlampe bietet so viel Helligkeit wie ein schattiger Platz

Leuchtmittel

Vor allem die neueren Modelle verfügen meistens über energiesparende LED-Lämpchen. Diese sollen wenig Strom verbrauchen und auch möglichst lange halten. Eine Mindestdauer von 25 000 Stunden wird empfohlen, um sicher zu gehen, dass die LEDs einer hohen Qualität entsprechen.

Es gibt auch Halogen-Lampen, doch die Leuchtstoffröhren sind oft nicht sehr energieeffizient und werden sich in Deinem Stromverbrauch deutlich bemerkbar machen.

Farbtemperatur

Mit der Farbtemperatur wird gemessen, welche Farben des Farbspektrums in der Lampe enthalten sind und wie intensiv diese wiedergegeben werden. Mit dem bloßen Auge kannst Du diese nicht erkennen, doch für Deine Augen macht es bei längerer Anwendung einen Unterschied. Bei der Farbtemperatur ist der Idealwert zwischen 5300 und 6500 Kelvin für eine realistische Nachahmung des Tageslichts. Dieses ist nämlich ein sehr weißes, kühles Licht und nicht vergleichbar mit dem oft warmweißen Licht unserer normalen Glühlampen. Deshalb ist es entscheidend, auf den Kelvin-Wert zu achten.

Qualität

Manche Lampen umfassen nicht das gesamte Spektrum der Farbpalette, sondern nur drei Farben. Dies macht aber in der Qualität der Anwendung einen großen Unterschied. Achte deshalb auf Bezeichnungen wie Medizinprodukt oder Vollspektrumlampe. Nur bei einer Vollspektrumlampe wird die gesamte Farbpalette des Lichts wiedergegeben.

Flimmern

Manchmal flimmern oder flackern die Lampen, was während der Anwendung störend und unangenehm sein kann. Viele Hersteller werben inzwischen mitflimmerfreien Produkten. Wichtig ist, dass der Flimmeranteil unter 5% liegt. Am besten ist aber eine flimmerfreie Lampe.

Anpassungsfähig

Die meisten Tageslichtlampen lassen sich in ihrer Ausrichtung individuell anpassen. Dies geht meistens über einen mitgelieferten Kippfuß, den man an der Lampe montiert und dann einstellt. Bei einigen Modellen ist der Standfuß bereits fest an der Lampe montiert, so dass man die gesamte Lampe neigen kann.

Programme

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, Deine Tageslichtlampe einzustellen. Dies unterscheidet sich bei den Modellen stark. Manche Lampen sind auch sehr schlichte Modelle für eine leichte und schnelle Anwendung.
Bei regelmäßiger und längerer Nutzung können sich unterschiedliche Helligkeitsstufen eignen. Dabei kannst Du oft zwischen den vollen 10.000 Lux und niedrigeren Werten wählen. Auch die Farbtemperatur lässt sich bei einigen Modellen ändern. Durch diese Auswahl kannst Du die Lampe länger am Tag nutzen, da Du am späten Nachmittag und vor allem am Abend nicht mehr die vollen 10.000 Lux einschalten solltest.

In Kürze:

  • Vollspektrumlampe
  • 10.000 Lux (mindestens 3000 Lux)
  • 5.300-6.500 Kelvin
  • UV-frei
  • flimmerfrei

Welche Marken stellen qualitative Tageslichtlampen her?

Hier stellen wir Dir kurz einige wichtige Hersteller von Tageslichtlampen vor:

Beurer

Die Firma ist der absolute Marktführer im Bereich Tageslichtlampen. Seit 1919 stellen sie verschiedene Gesundheits- und Wellnessprodukte her: Von Tageslichtlampen, über Blutdruckgeräte und Babyprodukte.

Medisana

Medisana stellt medizinische Geräte her, deren Funktionalität und einfache Bedienung im Vordergrund stehen sollen. Die Produktpalette reicht von Faszienrollen und Massagsesseln, hin zu Produkten,welche die mobile Pflege zu Hause erleichtern sollen.

Soulcker

Diese Marke stellt ganz verschiedene Elektronik her, wie Kopfhörer, Mundduschen und auch Tageslichtlampen.

Hosome

Diese Firma ist vor allem für ihre hochwertigen Staubsauger bekannt. Dennoch finden sich hier viele weitere Elektronikgeräte, vor allem für ein sicheres und sauberes Zuhause zum Wohlfühlen.

Reer

Die Firma Reer stellt vor allem Produkte für Familien her. Besonders ein Baby-sicheres Zuhause und Komfort für die werdenden Mütter steht bei Reer hoch im Kurs. Dazu zählt auch der positive Effekt einer Tageslichtlampe.

Wo kann man eine Tageslichtlampe kaufen?

Tageslichtlampen kannst Du in Online-Shops, Fachgeschäften und im gut sortierten Einzelhandel kaufen.

Wie viel kosten Tageslichtlampen?

Die Lampen gibt es ab 25 Euro, abhängig von Hersteller, Größe und der Menge an Funktionen.

Tageslichtlampe Test-Übersicht: Welche Tageslichtlampen sind die Besten?

Hier haben wir eine kleine Übersicht für Dich, welche Testberichte zu Tageslichtlampen veröffentlicht wurden. Leider liegen zur Zeit nicht viele Tests zu Tageslichtlampen vor, falls es etwas Neues gibt, erfährst Du es hier:

TestmagazinTest vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestLichttherapiegeräte2003JaHier klicken
Öko TestZur Zeit liegt hier kein Test vor, aber ein Ratgeberartikel. Wir aktualisieren das, wenn ein Test erscheint. Ratgeber 2021Ja--
Konsument.atLichttherapielampen2021Nein

Hier klicken

Ktipp.chZur Zeit liegt hier kein Test vor. Wir aktualisieren das, wenn ein Test erscheint.------

Für Tageslichtlampen gibt es leider nur sehr wenig Tests. Oft beziehen sich die Tests auf Lampen speziell für die Lichttherapie. Bei Konsument.at wurden fünf Lampen getestet. Nur eine wurde als “gut” eingestuft. Das Problem ist, dass viele Lampen stark an Helligkeit verlieren, wenn Du nicht direkt daneben sitzt.
Die Ergebnisse von Stiftung Warentest sind aus dem Jahr 2003, inzwischen gibt es einige neuere Modelle. Die Produkte, die Du in diesem Ratgeber vorgestellt bekommst, wirst Du deshalb dort nicht finden.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Tageslichtlampe

Viele Fragen zu den Tageslichtlampen drehen sich darum, wie sie eigentlich funktionieren und wann sie am besten zum Einsatz kommen. Diese Fragen sind unten für Dich aufgeführt.

Hilft eine Tageslichtlampe bei Winterdepression?

Ja, eine Lampe kann bei Winterdepression helfen, da sie unsere Lichtzufuhr erhöht. Der Serotonin-Spiegel steigt und das Schlafhormon Melatonin sinkt. Eine tägliche Behandlung ab 30 Minuten über mindestens 7 Tage  wird empfohlen. Schaue am Besten in die Herstellertips in der Bedienungsanleitung hinein.
Es ist wichtig, dass die Lampe mindestens 3000 Lux hat, so wie echtes Tageslicht. Bei einer richtigen Winterdepression sollten es am besten 10.000 Lux sein. Besprich das aber bitte mit Deinem Arzt!
Allerdings musst Du beachten, dass viele Tageslichtlampen die angegebenen Lux-Werte nur bei einem bestimmten Abstand zur Lampe erreichen. Achte hier nochmal auf die Angaben des Herstellers. Viele Lampen erreichen die vollen 10.000 Lux nur bei ganz geringem Abstand. Dann ist die Lampe trotzdem noch dafür geeignet, Müdigkeit zu verringern und Deine Konzentration zu steigern. Aber bei einer richtige Winterdepression zeigt sie nicht so viel Wirkung. Dein Arzt weiß da Genaueres.
Hier unten haben wir noch ein kleines Video zu Winterdepression und Lichttherapie für Dich verlinkt.

Welche Arten von Tageslichtlampen gibt es?

Es gibt große Lampen, die ein bisschen mehr Platz brauchen und kleinere, die sich auch für den Schreibtisch eignen. Wichtig ist dabei, auf die Lux-Werte zu achten, denn du musst möglichst nah an der Lampe sitzen, um genug Licht zu bekommen. Außerdem sollte die Lampe immer als Vollspektrumlampe oder Medizinprodukt ausgezeichnet sein

Wann ist eine Tageslichtlampe sinnvoll?

An dunklen oder bewölkten Tagen, vor allem im Winter, wo Du über eine längere Zeit weniger Tageslicht bekommst. Außerdem eignet sie sich gut, wenn Du in Deinem Beruf Nachtschichten arbeiten musst oder vor Sonnenaufgang aufstehen musst. Auch bei Büroarbeit, die einen abgedunkelten Arbeitsplatz erfordert, eignet sich die Lampe.

Sind Tageslichtlampen schädlich für die Augen?

Grundsätzlich sind sie nicht schädlich. Du darfst allerdings nicht für längere Zeit direkt in die Lampe hineinsehen. Ansonsten gibt es keine negativen Auswirkung, da die UV-Strahlen getilgt wurden.

Wichtig: Wenn Du eine Augenerkrankung hast, solltest Du die Behandlung unbedingt vorher mit Deinem Arzt absprechen! Dasselbe gilt für Krankheiten, bei denen Medikamente die Lichtempfindlichkeit Deiner Haut steigern.

Wie hell sollte eine Tageslichtlampe sein?

Die Helligkeit sollte mindestens 3000 Lux haben, so wie draußen an einem bewölkten Tag. Viele Lampen gibt es bis 10.000 Lux, was einem schattigen Platz im Sommer entspricht.

SituationLux-Wert
sonniger Sommertag100.000
wolkiger Sommertag20.000
Schatten im Sommer10.000
wolkiger Herbsttag3.500
Glühlampe250
Taschenlampen-App30
Kerze1
Nacht mit Vollmond0,25

Ist es sinnvoll eine Tageslichtlampe als Schreibtischlampe zu verwenden?

Es macht Sinn eine normale Tageslichtlampe auf Deinen Schreibtisch zu stellen. Die Helligkeit führt zu mehr Konzentration und Leistungsfähigkeit. Vor allem bei dunklen Arbeitsplätzen kann so eine Lampe eine große Erleichterung bringen. Oft müssen wir unseren Arbeitsplatz abdunkeln, besonders bei PC-Arbeit. Auch zu wenig Licht an einem bewölkten Tag kann Müdigkeit verursachen. Eine Tageslichtlampe erhellt Deinen Arbeitsplatz massiv.

Ratgeber: Tageslichtlampen sorgen im Test für mehr Helligkeit am Arbeitsplatz

Ausreichend Helligkeit am Arbeitsplatz ist wichtig für Deine Stimmung und Deine Konzentration. Eine Tageslichtlampe kann Dir die Arbeit erleichtern.

Hilft eine Tageslichtlampe bei der Vitamin D-Aufnahme?

Nein, die Lampen können dem Körper nicht bei der Aufnahme von Vitamin D helfen. Das geht nur in der Sonne. Da Vitamin D wichtig für ein gesundes Immunsystem und gesunde Knochen ist, darf die Lampe auf keinen Fall als Ersatz verwendet werden.

Wichtig: Wusstest Du, dass Vitamin D durch die UV-B-Strahlen der Sonne gebildet wird? Diese setzten auf Deiner Haut einen Stoffwechselprozess in Gang bei dem Prävitamin D3 gebildet wird. Über das Blut gelangt der Stoff in Leber und Nieren, die dann Vitamin D daraus machen.

Verbraucht eine Tageslichtlampe viel Strom?

Vor allem LED-Varianten verbrauchen sehr wenig Strom. Generell lässt sich sagen, dass der Stromverbrauch relativ gering ist. Bei der empfohlenen Nutzung von 30-60 Minuten täglich wird nur wenig verbraucht.

Was bedeutet Vollspektrumlampe?

Eine Vollspektrumlampe gibt alle Farben wieder, die natürliches Tageslicht enthält. Mit dem bloßen Auge erkennen wir diese zwar nicht, aber bei der Farbechtheit und Farbintensität macht es einen Unterschied. Vor allem bei einer langen Nutzung am Arbeitsplatz sollte auf Vollspektrumlampen geachtet werden, da diese Deine Augen besser unterstützen. Tageslicht umfasst die sieben Spektralfarben, wie Du sie auch von einem Regenbogen kennst, doch manche Lampen geben nicht alle Farben wider. Deshalb achte beim Kauf auf hochwertige Qualität.

Ratgeber: Tageslichtlampen im Testvergleich-Farbspektrum-Vollspektrumtageslichtlampen

Tageslichtlampen sollten immer als Vollspektrumlampen ausgewiesen sein, wenn sie eine naturnahe Lichtatmosphäre schaffen sollen.

Wieso ist die Farbtemperatur entscheidend?

Mit Farbtemperatur oder Lichtfarbe wird die Zusammensetzung des Lichts bezeichnet, welches in Kelvin gemessen wird. Tageslicht hat ein kühles Weiß. Viele benutzen, vor allem im Wohnzimmer, warmweiße Lampen, da diese eine gemütliche Atmosphäre erzeugen. Deshalb wundere Dich nicht, wenn Du an das warmweiße Licht einer Glühlampe gewöhnt bist: Die Tageslichtlampe kommt Dir vielleicht am Anfang sehr weiß vor, doch dies entspricht dem Wert des natürlichen Tageslichts. Die Tageslichtlampe sollte 5300-6500 Kelvin haben.

Sind Tageslichtlampen für Pflanzen eine gute Alternative?

Ja, auch für Pflanzen eignen sich die Tageslichtlampen, da diese das Licht für ihr Wachstum benötigen. Pflanzen brauchen für ihr Überleben das Licht um Photosynthese betreiben zu können. Ohne würden sie quasi verhungern. Eine herkömmliche Tageslichtlampe kann in der dunklen Jahreszeit helfen, da diese über das gesamte Lichtspektrum verfügen, wenn es eine Vollspektrumlampe ist. Pflanzen benötigen den blau-violetten Bereich des Licht, dieser ist in normalen Glühlampen ausgespart.

Tageslichtlampem im Ratgeber-Tageslichtlampen auch für Pflanzen geeignet

Auch Pflanzen brauchen Tageslicht. Eine Behandlung mit einer Vollspektrum-Tageslichtlampen kann da sinnvoll sein.

Weiterführende Quelle

 

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

↑ Zurück zum Beginn ↑