Surfer-Sonnenbrille: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Surfer mit Surfer-Sonnenbrilleauf einer Welle mit Sonnenuntergang im Hintergrund

Einer unserer wichtigsten Sinne ist das Sehen, deshalb ist der Schutz der Augen unverzichtbar. Als Surfer bist Du oft bei sonnigem Wetter auf dem Wasser und Deine Augen sind somit der Sonnenstrahlung und der Reflexion der Sonne auf dem Wasser ausgesetzt. Du solltest also unbedingt Deine Augen mit einer Sonnenbrille schützen. Eine normale Sonnenbrille ist zum Surfen allerdings nicht wirklich geeignet, deswegen empfehlen wir Dir eine Surfer-Sonnenbrille.

Dieser Artikel beantwortet Dir alle Fragen rund um das Thema Surfer-Sonnenbrillen. Weiter unten haben wir aktuelle Surfer-Sonnenbrillen Tests für Dich zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einer Surfer-Sonnenbrille wirst Du nicht mehr von der Sonne geblendet und behältst beim Wellenreiten den Überblick.
  • Du schützt Deine Augen vor der UV-Strahlung und beugst dem “Surfer-Auge” vor.
  • Deine Surfer-Sonnenbrille sollte guten Tragekomfort bieten und fest am Kopf sitzen.
  • Die Brille sollte das ganze Auge abdecken, um vor seitlichen Sonnenstrahlung zu schützen.

Die besten Surfer-Sonnenbrillen: Favoriten der Redaktion

Es gibt viele verschiedene Surfer-Sonnenbrillen. Hier sind unsere Favoriten aufgelistet, um Dir die Wahl zu erleichtern.

Uvex Blaze III (Vielseitigste Surfer-Sonnenbrille)

  • 100 % UVA-, UVB- und UVC-Schutz
  • 3 Wechselgläser mit unterschiedlichen Tönungen enthalten
  • Verspiegelte Gläser bieten zusätzlichen Infrarot-Schutz
  • Perfekte Passform und guter Tragekomfort durch Soft-Nasenpads und Soft-Bügel
  • Weiches Etui aus Stoff im Lieferumfang enthalten

Die Uvex Blaze III ist nicht ohne Grund unser erster Favorit. Mit den drei Wechselgläsern in “clear” (klar/durchsichtig), “litemirror orange” (orange) und “smoke” (dunkelgrau) kannst Du Dich perfekt jeder Wetter-Situation anpassen. Diese sind jeweils der Reihenfolge nach den Filterkategorien 0, 1 und 3 zugehörig. Die Uvex Wechselscheibentechnologie garantiert einen schnellen und unkomplizierten Wechsel der Gläser.

Zudem besitzt die Brille 100 % UV-A, UV-B und UV-C Schutz. Außerdem schützt die Brille durch die verspiegelten Gläser vor infraroter Strahlung. Die Brille bietet ebenfalls einen ausgezeichneten Tragekomfort durch die Soft-Nasenpads und Soft-Bügel, die für eine gute Passform und guten Halt sorgen.

Allerdings ist ein Nachteil der Brille, dass es bei der Brille zum Beschlagen der Gläser kommen kann, da sie keine gute Belüftung hat. Zusätzlich ist im Lieferumfang noch ein weiches Etui aus Stoff zur Aufbewahrung der Brille enthalten.

Cressi Ninja (Günstige Surfer-Sonnenbrille)

  • 100 % UV-Schutz
  • Polarisierte und wasserabweisende Linsen
  • Auswahl aus 14 verschiedenen Farbkombinationen
  • Die Brille ist schwimmfähig
  • Hartschalen-Etui und Stoffbeutel sind im Lieferumfang enthalten

Die Cressi Ninja ist eine günstige Alternative zur Uvex Blaze III. Sie bietet ebenfalls 100 % UV-Schutz und verspiegelte Gläser. Die Gläser sind zusätzlich noch polarisiert, um Blendung durch Reflexionen zu verhindern. Darüber hinaus ist sie wasserabweisend und schwimmfähig. Somit behältst Du beim Surfen leichter den Überblick und kannst sie auf dem Wasser wiederfinden, falls sie abfallen sollte.

Rahmen und Gläser aus Polycarbonat garantieren, dass sie bruchfest ist und nicht splittert. Zugleich ist sie dadurch auch sehr leicht, flexibel und demzufolge perfekt fürs Surfen geeignet und kann auch einiges einstecken.

Die Cressi Ninja hat leider keine Wechselgläser, ist aber dafür in 14 verschiedenen Farbkombinationen erhältlich. Wie bei der Uvex wird auch ein Etui mitgeliefert, hier ist es aber ein Hartschalen-Etui, was noch mal ein Pluspunkt ist, da dieses robuster ist.

Oakley Radar EV (Premium Surfer-Sonnenbrille)

  • 100 % UV-Schutz
  • Dunkle Tönung mit Filterkategorie 3
  • Prizm Deep Water polarisierte Gläser
  • Hervorragende Sichtverhältnisse durch große Frontscheibe
  • Für Korrekturgläser geeignet
  • Belüftungs-Schlitze, um das Beschlagen der Gläser vorzubeugen
  • Hochwertiges Hartschalen-Etui und Stoffbeutel werden mitgeliefert

Die Radar EV von Oakley ist zwar die teuerste Brille in diesem Vergleich, sie ist aber unserer Meinung nach die mit dem besten Design. Aus jahrzehntelanger Forschung und Zusammenarbeit mit Athleten ist die Oakley Radar entstanden. Mit ihrer großen Frontscheibe bietet sie optimale frontale und seitliche Sichtverhältnisse. Dazu verhindern die Belüftungs-Schlitze der Brille, dass diese beschlägt und Du behältst dementsprechend immer den Überblick.

Die mit der Prizm-Technologie polarisierten Gläser bieten eine hohe Kontrast- und Farbsicht und ausgezeichneten Blendschutz. Die Farben der Umgebung sehen intensiver und gesättigter aus und die Wasseroberfläche blendet Dich nicht mehr. Zudem bietet sie besonders guten Schutz vor Brüchen und Splittern, da sie aus hochwertigen Materialien hergestellt wird.

Solltest Du eine Sehschwäche haben, ist diese Brille auch mit Korrekturgläsern erhältlich. Zusätzlich zur Brille wird noch ein hochwertiges Hartschalen-Etui und ein Stoffbeutel, für die sichere Aufbewahrung mitgeliefert. Wenn Du bereit bist den hohen Preis zu zahlen, ist dieses Modell es auf jeden Fall wert und wird Dich für lange Zeit begleiten.

TR-90 von Zillerate (Surfer-Sonnenbrille mit viel Zubehör)

  • 100 % UVA- und UVB-Schutz
  • Polarisierte und verspiegelte Gläser
  • Leichter und robuster Rahmen aus Polycarbonat
  • Auswahl aus 6 verschieden Gläserfarben
  • 30-Tage-Geld-zurück-Garantie
  • Wird mit Hartschalen-Etui, Brillenband und Mikrofasertuch geliefert

Das Modell TR-90 von Zillerate überzeugt vor allem aufgrund des günstigen Preises und des mehrteiligen Zubehörs. Enthalten im Lieferumfang sind ein Hartschalen-Etui, ein Brillenband und ein Mikrofasertuch. Du brauchst Dir also kein Zubehör dazu kaufen, da schon alles enthalten ist.

Du hast außerdem die Auswahl zwischen 6 verschieden Gläserfarben. Die Brille bietet 100 % UV-Schutz, aber nur vor UVA- und UVB-Strahlung. Allerdings erreicht die UVC-Strahlung nur sehr selten die Erdoberfläche und somit stellt dies keine große Gefahr dar.

Durch den Rahmen aus Polycarbonat verspricht Zillerate eine leichte, robuste und langlebige Brille. Zudem sind die Gläser verspiegelt und bieten guten Blendschutz und Dank der großen Gläser hast Du auch einen guten Rundumblick. Die Zillerate bieten ein preiswertes Komplettpaket, jedoch musst Du beachten, dass diese Brille keinen UVC-Schutz bietet.

Surfer-Sonnenbrille von Erebos (Brille mit Filterkategorie 4, für empfindliche Augen geeignet)

  • 100 % UVA-, UVB- und UVC-Schutz
  • Besonders starke Tönung der Filterkategorie 4
  • Geeignet für empfindliche Augen
  • Polarisierte Gläser
  • Auswahl aus 3 verschiedenen Gläserfarben
  • Leichte und flexible Brille für guten Tragekomfort

Die Surfer-Sonnenbrille von Erebos setzt sich durch ihre sehr dunkle Tönung der Filterkategorie 4 von den anderen Brillen ab. Sie absorbiert 92-98 % des Sonnenlichts und ist dadurch besonders für empfindliche Augen geeignet. Allerdings musst Du beachten, dass Du sie nicht beim Autofahren tragen darfst, weil sie so dunkel getönt ist.

Die Gläser sind in 3 verschieden Farben erhältlich. Natürlich bietet diese Brille kompletten UVA-, UVB- und UVC-Schutz und schützt Dich zudem vor Blendung, da sie polarisiert ist. Außerdem wiegt sie nur 24 Gramm und ist dank ihrer flexiblen Bauart und weichem Nasenpad angenehm zu tragen.

Die Erebos Brille bietet ausgezeichneten Schutz vor der Sonne, ist dafür aber auch ein wenig teurer als die günstigen Brillen in diesem Vergleich. Ein weiterer Nachteil ist, dass im Lieferumfang nur die Brille und kein Zubehör enthalten ist. Rundum überzeugt die Erebos trotzdem und ist die beste Option für Dich, falls Du empfindliche Augen hast.

Kaufratgeber für Surfer-Brillen

Hier findest Du die wichtigsten Eigenschaften einer Surfer-Sonnenbrille, um die richtige für Dich zu finden.

Ein Gruppe von Surfern im Wasser.
Welche Brille zu einem passt, ist für jeden Surfer anders.

Was ist eine Surfer-Sonnenbrille?

Eine Surfer-Sonnenbrille ist eine Brille mit dunklen Gläsern zum Schutz vor der UV-Strahlung der Sonne. Die Gläser sollten auch polarisiert sein, damit die Reflexion der Sonne im Wasser nicht das Auge blendet. Zudem kommen Surfer-Sonnenbrille meist auch mit einem verstellbaren Bügel oder einem Befestigungsband für guten Halt während des Surfens. Außerdem ist der Nasenbügel gedämpft, damit Du größeren Tragekomfort hast.

Welche Vor- und Nachteile haben Surfer-Sonnenbrillen?

Die folgende Tabelle zeigt die Vor- und Nachteile von Surfer-Sonnenbrillen:

Vorteile von Surfer-Sonnenbrillen Nachteile von Surfer-Sonnenbrillen
Schützt die Augen vor UV-Strahlung, Blendung, Wasserspritzern Meist teurer als normale Sonnenbrillen
Guter Tragekomfort und robuste Bauart Nicht so stylish, wie Alltags-Sonnenbrillen
Können auch für andere Sportarten benutzt werden Die Umgebung kann durch die Tönung dunkler wirken

Worin unterscheidet sich eine Surfer-Sonnenbrille von einer normalen Sonnenbrille?

Im Vergleich zu einer normalen Sonnenbrille, die nur dazu dient vor der Sonne zu schützen und stylish auszusehen, ist eine Surfer-Sonnenbrille eher auf der funktionellen Seite. Eine Surfer-Sonnenbrille ist polarisiert, wasserabweisend, aus robusterem Material und hat eine Befestigung/Halterung für den Kopf.

Welche sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Surfer-Sonnenbrille?

Bei der Auswahl der richtigen Surfer-Sonnenbrille spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Hier ist eine Übersicht der wichtigsten Eigenschaften, damit Du die passende Surfer-Sonnenbrille für Dich finden kannst.

Material

Eine der wichtigsten Eigenschaften ist das Material der Brille des Rahmens und der Gläser. Das Material beeinflusst unter anderem den Tragekomfort, die Passform, die Stabilität.

Beim Rahmen sind die zwei Haupt-Materialien Kunststoff und Metall. Ein Rahmen aus Kunststoff ist leicht und flexibel, dafür aber auch anfälliger zu brechen. Ein Metall-Rahmen hingegen bietet am meisten Stabilität und ist sehr robust, allerdings ist er schwerer und kann bei langer Tragedauer ungemütlich an Nase und Ohren werden. Polycarbonat ist das Material, das wir empfehlen, da es leicht und bis zu 10x mal robuster als normaler Kunststoff ist.

Zum Rahmen dürfen die passenden Gläser natürlich nicht fehlen. Hierbei sind Gläser aus Kunststoff (Polycarbonat), zu empfehlen, da diese leicht und bruchfest sind.

Wichtig: Nutze keine Brille mit Gläsern aus Glas, weil diese leicht splittern können und so eine Gefahr für Deine Augen darstellen.

Sehstärke

Wenn Du eine Sehschwäche hast, ist es wichtig eine Brille mit Sehstärke zu tragen. Ohne eine solche Brille erscheinen die Größenverhältnisse anders, auch bei geringer Fehlsichtigkeit. Deine Alltagsbrille beim Surfen zu tragen ist auch keine gute Idee, da diese kaum robust, nicht rutschfest und durch die gläsernen Gläser sogar eine Gefahr für Deine Augen ist. Für eine Surfer-Sonnenbrille mit Sehstärke empfehlen wir Dir zu einer hochwertigen Brille, wie zum Beispiel der Oakley Radar EV, zu greifen.

Direktverglasung

Deine Surfer-Sonnenbrille kann durch eine Direktverglasung mit einer Sehstärke versehen werden. Bei dieser Variante hast Du das größtmögliche Sichtfeld, da die Korrekturgläser direkt in den Rahmen eingesetzt werden. Der Nachteil ist, dass aufgrund der meistgewölbten Form der Gläser, die Direktverglasung sehr aufwendig ist und somit viel kostet. So eine Brille kann, dann um die 250-500 € kosten. Zudem lassen sich die Gläser nicht austauschen, da sie fest verbaut sind. Bei stark gewölbten Gläsern kann außerdem nur eine Sehstärke von +4 bis -4 Dioptrien einbauen. Dafür ist die Variante pflegeleichter und komfortabel als das Clip-in System.

Clip-in System

Bei einem Clip-in System kannst Du einfach hinter den Brillengläsern, Korrekturgläser mit Sehstärke einsetzen. Bei dieser Variante lassen sich auch die Brillengläser austauschen und Du kannst Dich somit besser der Witterung anpassen. Jedoch sind diese Korrekturgläser meist nicht so groß und deshalb ist die seitliche Sicht nicht ideal. Darüber hinaus beschlagen die Korrekturgläser leichter und können dadurch die Sicht stören. Die Anschaffungskosten liegen für den Clip liegen bei ungefähr 100 €. Dazu kommt noch die Brille, die auch 100-200 € kosten kann. Mit dem Clip-in System liegst Du dann insgesamt bei circa 200-300 €.

Kontaktlinsen

Alternativ kannst Du es mit Kontaktlinsen probieren. Es kann aber sein, dass Du sie bei starker Brandung, zum Beispiel beim Waschgang verlierst. Dieses Problem wird aber durch eine eng anliegende Brille größtenteils beseitigt. Außerdem hat diese Variante den Vorteil, dass Du je nach Wetterbedingungen die Gläser ohne Probleme wechseln kannst. Der größte Vorteil an den Kontaktlinsen ist auf jeden Fall der Preis. Wenn Du schon welche nutzt, fallen nur die Anschaffungskosten für die Brille an. Falls Du noch keine Kontaktlinsen besitzt oder beim Surfer im Wasser verlierst, kosten diese in der Regel nur einige Euros.

Welche Variante, die beste für Dich ist, hängt von Dir ab. Je nachdem wie oft Du surfst und wie stark Deine Sehschwäche ist, passt das ein oder andere System besser zu. Generell sind unserer Meinung nach die Kontaktlinsen die beste Lösung, da sie kostengünstig sind und die meisten Menschen mit Sehschwäche schon welche besitzen. Wenn Du allerdings oft auf dem Wasser bist und bereit bist den höheren Preis zu zahlen, würden wir Dir definitiv die Direktverglasung empfehlen.

Tönung

Auf den ersten Blick wirken farbig getönte Gläser, wie ein modisches Extra, dabei haben sie eine große Auswirkung auf die Sicht Verhältnisse. Für Deine Surfer-Sonnenbrille solltest Du auf jeden Fall darauf achten, dass sie mindestens einen UV-Schutz der Kategorie 3 haben. Gläser dieser Kategorie absorbieren 82-92 % der Sonnenstrahlung und sind ideal für Wassersport und Tage am Strand.

Gläser, die rot- und orange gefärbt sind, erhöhen den Kontrast und sind am besten in Grünen und daher für das Surfen nicht von besonderem Nutzen.

Gelbe Gläser erhöhen wie rot und orange Gläser den Kontrast, sind aber eher für dunkle Lichtverhältnisse geeignet, damit kannst Du zum Beispiel besser bei Nebel sehen. Allerdings bieten diese wenig Schutz vor Sonnen-Strahlung und Blendung.

Braunfarbene Gläser bieten eine farbtreue Abbildung der Umgebung und sind besonders effektiv bei hellem Licht. Graue Gläser sind ähnlich wie braune, haben aber eine geringere Kontrastwirkung. Bei sehr sonnigem Wetter bieten diese noch etwas mehr Schutz vor den Sonnenstrahlen, als die braunen Gläser.

Blaue Gläser sind bestens für Wassersportarten geeignet, da sie die Blendung der Sonne auf dem Wasser reduzieren und Du somit einen besseren Überblick hast und Deine Augen vor der Sonne schützt.

Wir empfehlen Dir eine Surfer-Sonnenbrille zu kaufen, bei der Wechselgläsern enthalten sind oder Dir welche dazuzukaufen. So kannst Du Dich gut der Witterung anpassen und Deine Augen am besten schützen. Falls das nicht in Dein Budget passt, raten wir Dir entweder eine Brille mit grauen oder blauen Gläsern zu wählen, je nachdem welche Farbe Dir gefällt. Alternativ gibt es noch Brillengläser die selbst tönend sind und sich der Helligkeit anpassen.

Po­la­ri­sa­ti­ons­fil­ter

Bei einer guten Surfer-Sonnenbrille darf der Polarisationsfilter nicht fehlen. Diese verringern die Reflexionen von unter anderem Sandstränden und Wasseroberflächen. Durch diese Funktion der Brille wirst Du beim Surfen nicht mehr so stark geblendet.

Qualität & Stabilität

Deine Surfer-Sonnenbrille muss viel aushalten. Hier sind die wichtigsten Faktoren auf die Du bei Deiner Surfer-Sonnenbrille achten solltest.

Surfer wird von einer Welle vom Surfboard geworfen.
Es ist wichtig, dass Deine Surfer-Sonnenbrille robust und stabil ist, damit sie den Kräften des Wasser standhält.
Rutschfestigkeit

Die Rutschfestigkeit Deiner Brille kannst Du mit Überzügen aus Silikon für die Bügel erhöhen, wenn die Bügel nicht schon aus rutschfestem Material sind. Zusätzlich gibt es noch Nasenpads aus Silikon, die verhindern, dass Dir die Brille von der Nase rutscht.

Bruchsicherheit

Achte darauf, dass die Gläser Deiner Surfer-Sonnenbrille aus bruchsicherem Material, wie Polycarbonat oder Polyamid hergestellt, sind.

Seitlicher Schutz

Wichtig ist auch, dass die Brille das gesamte Auge abdeckt, damit keine Strahlung von oben oder seitlich ins Auge gelangt. Eine gute Brille sollte oben bis zu den Augenbrauen reichen und seitlich bis zum Gesichtsrand gehen.

Beschlagenheit

Damit Deine Brille nicht beschlägt und Du auf einmal nichts mehr siehst, kannst Du auf folgende Sachen achten. Deine Surfer-Sonnenbrille sollte eine effektive Belüftung, um dem Beschlag vorzubeugen. Dazu kannst Du nach der Reinigung noch ein Anti-Beschlagspray auftragen, das für bis zu 72 Stunden den Beschlag verhindern.

Wasserabweisend

Eine hydrophobe Beschichtung auf den Gläsern ist unverzichtbar beim Surfen. Falls Deine Brille nicht so eine Beschichtung hat, kannst Du auch mit einem Reinigungsspray nachhelfen. Einige Sprays haben nicht nur eine wasserabweisende Wirkung, sondern sind sogar schmutz-, staub- und ölabweisend.

Nasenpolster

Nasenpolster werden aus verschiedenen Materialien hergestellt, die auch andere Härtegrade haben. Bei Sport- und Surfer-Sonnenbrillen sind die meisten Nasenpads aus Silikon, da diese weich sind und somit den größten Komfort bieten.

Schwimmfähigkeit

Wenige Surfer-Sonnenbrillen sind außerdem schwimmfähig. Das ist nur bei flachem Wasser nützlich. Bei starkem Wellengang kannst Du auch eine schwimmende Brille verlieren. Deswegen empfehlen wird Dir, eine Leine oder ein Kopfband zu nutzen, um die Brille nicht zu verlieren.

Größe & Gewicht

Die Größe der Brille sollte so gewählt, dass die Augen komplett bedeckt sind. Sind die Gläser zu klein, kann die Sonnenstrahlung von den Seiten oder von oben in die Augen eindringen. Bei einer dunklen Tönung der Gläser ist dies wichtig, da die Pupillen vergrößert sind und somit die Augen besonders empfindlich sind. Eine gute Brille sollte oben bis zu den Augenbrauen reichen und seitlich bis zum Gesichtsrand gehen. Zudem sollten die Brillenbügel eng am Kopf anliegen, um einen guten Halt zu gewährleisten.

Eine gute Surfer-Sonnenbrille sollte nicht mehr als 50 Gramm wiegen. Generell gilt, desto leichter die Brille ist umso größer ist der Tragekomfort, da die Kontaktstellen an Nase und Ohren nicht so stark belastet werden.

Design

Surfer-Sonnenbrillen haben ein schnittiges Design mit länglichen Gläsern für vollen Schutz Deiner Augen. Die Farbauswahl des Rahmens und der Gläser ist groß und erlaubt coole Farbkombinationen.

Welche Marken stellen qualitative Surfer-Sonnenbrille her?

Oakley

Die US-amerikanische Marke Oakley stellt hochwertige Sportbrillen mit UV-Schutz, hochklassigen Gläsern und stylishem Design her. Viele Profisportler aus allen Sportarten nutzen Brillen von Oakley. Neben Brille stellt Oakley auch Kleidung und Zubehör wie Rucksäcke und Helme her.

Uvex

Vom Hauptsitz in Fürth verkauft der deutsche Brillen-Hersteller Uvex weltweit Schutz- und Sportbrillen. Ein besonderes Merkmal von Uvex ist Variomatic Technologie, die eine schnelle Selbsttönung der Gläser gewährleistet.

Julbo

1888 wurde Julbo gegründet und somit einer der ältesten Hersteller von Sonnen- und Sportbrillen. Die französische Marke stellt dank ihrer langen Erfahrung qualitative und zuverlässige Brillen her.

Quicksilver

Quicksilver ist eine australisch-amerikanische Outdoorsport-Marke und stellt hauptsächlich Surfer-Ausrüstung, wie Surfboards oder Neoprenanzüge. Zudem bietet Quicksilver auch Surfer-Sonnenbrillen an.

Wo kann man eine Surfer-Sonnenbrille kaufen?

Surfer-Sonnenbrillen kannst Du zum Beispiel in Brillengeschäften und Sportläden finden. Es gibt aber auch eine große Auswahl in Online-Shops, wie zum Beispiel:

  • amazon.de
  • oakley.com
  • decathlon.de
  • otto.de

Wo gibt es eine Surfer-Sonnenbrille mit Sehstärke?

Eine Direktverglasung für Deine Surfer-Sonnenbrille oder ein Clip-in System kannst Du bei Deinem lokalen Optiker anfertigen lassen.

Wie viel kosten Surfer-Sonnenbrillen?

Die Preisspanne bei Surfer-Sonnenbrillen ist groß. Wenn Du ein kleines Budget hast, kannst Du schon ab 20-30 € fündig werden. Ab ungefähr 100 € bekommst Du bereits ausgezeichnete Surfer-Sonnenbrillen, wie zum Beispiele Modelle von Oakley. Dies sind dann Modelle mit Rahmen und Gläser aus guten und bruchsicheren Materialien, die UV-Schutz und Polarisierung bieten. Für eine hochwertige Brille mit allen möglichen Features kannst Du hingegen mehr als 200 € ausgeben.

Wenn Du eine Sehschwäche hast, kann eine Brille mit Direktverglasung, je nach Aufwand und Features, um die 250-500 € kosten. Ein Clip-in System inklusive Brille ist mit 200-300 € meist günstiger. Am günstigsten ist es jedoch, eine normale Surfer-Sonnenbrille mit Kontaktlinsen zu tragen.

Was sind die besten Pflege- und Reinigungstipps für Surfer-Sonnenbrillen?

Hier sind ein paar Pflege-Tipps für Dich.

Surfer-Sonnenbrille liegt im Sand
Damit Deine Surfer-Sonnenbrille später nicht so aussieht und Du länger etwas von ihr hast, solltest Du sie richtig pflegen.

Deine Surfer-Sonnenbrille wird beim Sport den Kräften der Natur ausgesetzt und stark belastet. Daher ist es wichtig nach jeder Surf-Session solltest Du Deine Brille gründlich reinigen und alle Fremdkörper, wie z.B. Sand, entfernen.

Tipp: Schau Dir vorher die Angaben des Herstellers zur Reinigung Deiner Surfer-Sonnenbrille, so kannst Du nichts falsch machen.

Das wichtigste Hilfsmittel bei der Reinigung Deiner Surfer-Sonnenbrille ist ein Mikrofasertuch. Tücher aus Papier eignen sich nicht, weil sie die Gläser zerkratzen können. Ebenso wenig taugen T-Shirt oder andere Kleidungsstücke als Brillenputztuch. Zusätzlich zum Mikrofasertuch kannst Du noch ein Brillen-Reinigungsspray nutzen, um auch hartnäckigen Dreck zu entfernen.

Wichtig: Schütze Deine Surfer-Sonnenbrille vor Hitze und lass sie nicht am Strand liegen.

Welche Alternativen gibt es zu Surfer-Sonnenbrillen?

Eine Alternative zur Surfer-Sonnenbrille wäre zum Beispiel eine Radsportbrille, da diese auch einen guten Halt am Kopf haben und vor UV-Strahlung schützen. Grundsätzlich können alle Sportbrillen zum Surfen genutzt werden, solange sie mindestens über UV-Schutz der Kategorie 3, guten Halt und bruchsichere Gläser und Rahmen verfügen.

Wichtiges Zubehör für die Surfer-Sonnenbrille

Um Deine Sonnenbrille instand zuhalten oder ihre Funktionalität zu erhöhen gibt es noch einiges an Zubehör. Dieses ist zwar nicht zwingend notwendig, kann aber den Komfort bei der Nutzung erhöhen. Hier ist eine Übersicht der nützlichsten Accessoires.

Brillenetui

Ein Etui für Deine Surfer-Sonnenbrille kann Schäden vorbeugen und ist eine sichere Aufbewahrung. Am besten eignen sich Hartschalen-Etuis, da sie die Brille besser vor Brüchen schützt als ein weiches Etui.

Schwimmende Brillenbänder

Falls Du Angst hast Deine Brille im Wasser zu verlieren, ist ein schwimmendes Brillenband eine gute Option. Dieses hält die Brille wie eine Halskette an Deinem Körper. Sollte Deine Brille doch mal von einer Welle weggespült werden, ist sie nicht verloren, da sie an der Wasseroberfläche schwimmt. Bei starkem Wellengang könnte es allerdings schwer werden sie wiederzufinden.

Kopfband

Um sicherzugehen, dass Du Deine Surfer-Sonnenbrille auf keinen Fall verlierst, kannst Du sie auch mit einem Kopfband an Deinem Kopf befestigen.

Wechselgläser

Wechselgläser mit unterschiedlicher Tönung sind ebenfalls nützliches Zubehör. So kannst Du die Tönung Deiner Gläser der Witterung und Helligkeit anpassen, damit Du die beste Sicht hast.

Antibeschlagmittel

Wenn Deine Brille beim Surfen oft beschlägt, kannst Du ein Antibeschlagmittel nutzen, um das zu verhindern. Einfach nach dem Reinigen das Spray auftragen und Deine Brille beschlägt für bis zu 72 Stunden nicht mehr.

Surfer-Sonnenbrille Test-Übersicht: Welche Surfer-Sonnenbrille sind die Besten?

Hier ist nochmal eine Test-Übersicht von bekannten Testmagazinen über Sportbrillen. Sportbrillen und Surfer-Sonnenbrillen sind sich sehr ähnlich und dementsprechend kannst Du Dir auch diese Vergleiche anschauen.

Testmagazin Surfer-Sonnenbrillen Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Kein Test gefunden
Öko Test Kein Test gefunden
Konsument.at Kein Test gefunden
Ktipp.ch Kein Test gefunden

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Surfer-Sonnenbrille

In diesem Teil werden die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Surfer-Sonnenbrille beantwortet.

Wie teuer ist einer Surfer-Sonnenbrille?

Surfer-Sonnenbrillen gibt es bereit ab 20-30 €. Marken-Brillen fangen bei ungefähr 50-100 € an und die Top-Modelle können auch über 200 € kosten. Mit Sehstärke kostet eine Surfer-Sonnenbrille je nach Variante ab 200 € aufwärts. Falls Du Dir unsicher bist wie viel Geld Du dafür ausgeben sollst, denk daran, dass Du damit Deine Augen schützt und deswegen nicht sparen solltest.

Kann man eine Surfer-Sonnenbrille auch gebraucht kaufen?

Wenn Rahmen und Gläser noch in gutem Zustand sind, kannst Du Deine Surfer-Sonnenbrille auch gebraucht kaufen. So kannst Du auch ein qualitativ hochwertiges Modell zu einem günstigen Preis bekommen.

Welche Größe bei Surfer-Sonnenbrillen ist die richtige für mich?

Du solltest darauf achten, dass Deine Augen komplett abgedeckt sind und dass die Brille einen guten Halt an Deinem Kopf hat.

Brauche ich bei Sehschwäche eine Brille beim Surfen?

Eine Brille mit Sehstärke beim Surfen zu tragen ist auf jeden Fall empfehlenswert, wenn Du eine Sehschwäche hast. Du kannst aber auch unter Deiner Surfer-Sonnenbrille Kontaktlinsen tragen.

Gibt es auch Surfer-Sonnenbrillen mit Sehstärke?

Ja, es gibt auch Surfer-Sonnenbrillen mit Sehstärke. Hierbei kannst Du zwischen Direktverglasung oder Clip-in System auswählen. Diese kannst Du bei einem Optiker anfertigen lassen. Alternativ kannst Du auch Kontaktlinsen nutzen.

Kombination Surfer-Sonnenbrille und Kontaktlinsen möglich?

Ja, falls Du eine Sehschwäche hast, sind Kontaktlinsen eine günstige Alternative zur Direktverglasung oder dem Clip-in System. Du musst allerdings beachten, dass bei starkem Wellengang die Kontaktlinsen raus gespült werden können.

Brauchen Kinder eine Surfer-Sonnenbrille?

Ja, für Kinder ist es sehr wichtig auf dem Wasser oder am Strand eine Sonnenbrille zu tragen, da ihre Augen sehr sensibel sind.

Weiterführende Quellen

Hier findest Du einen Artikel von Uvex, wie Du Deine Brille richtig reinigen kannst: Hier klicken

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑