Startseite » Freizeit » SUP Carbon Paddel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

SUP Carbon Paddel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Du suchst nach einem SUP Carbon Paddel, welches am besten für Dich passt? Das ist sicher keine leichte Entscheidung, doch mit unserer Hilfe kein Problem mehr. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten allgemeinen Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen SUP Carbon Paddel Tests.

Unsere Favoriten

Das beste SUP Carbon Paddel für Anfänger: Aqua Marina Carbon Pro
“Mit diesem SUP Carbon Paddel ist jeder Einsteiger auf der sicheren Seite!

Das beste Allround SUP Carbon Paddel: Nemaxx Professional Carbon Speed
“Das perfekte SUP Paddel für jede Situation.”

Das beste SUP Carbon Paddel für Racing: Aztron Speed Carbon Hybrid
“Ein ideales SUP Paddel für Rennen, Wellenreiten und entspannte SUP-Touren.”

Das beste SUP Carbon Paddel fürs iSUP: Brunelli Carbon Pro
“Eines der leichtesten SUP Paddel, die es gibt!”

Das beste SUP Carbon Paddel für jeden: Mistral Kanoa 3
“Ein SUP Paddel, welches für wirklich jeden geeignet ist!”

Das beste SUP Carbon Paddel für Kinder: Starboard Enduro 2.0 Kids TikiTech Hybrid
“Mit diesem Paddel kann jedes Kind schnell und einfach das Stand-Up-Paddling lernen!”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • SUP Carbon Paddel werden auch gerne von professionellen Paddlern verwendet
  • Paddel aus Carbon sind gleichzeitig leicht und sehr stabil
  • Die wichtigsten Kaufkriterienbeim SUP-Paddel-Kauf sind der Verwendungszweck, das Material, die Teilbarkeit, die Größe, der Griff sowie der Transport
  • das Paddelblatt spielt neben dem Material und der Länge eine sehr wichtige Rolle

Die besten SUP Carbon Paddel: Favoriten der Redaktion

Es gibt sehr viele Kriterien, die Du beim Kauf eines SUP Carbon Paddels beachten musst. Aus diesem Grund möchten wir Dir die Lieblingsprodukte der Redaktion vorstellen, damit Du Dich besser orientieren kannst. Das Material Carbon liegt oft in einer höheren Preisklasse, jedoch findest Du meist Materialmischungen vor, welche den Preis deutlich günstiger machen.

Das beste SUP Carbon Paddel für Anfänger: Aqua Marina Carbon Pro

Was uns gefällt:

  • ideal für Einsteiger geeignet
  • besteht aus drei Teilen
  • Padellänge kann inidviduell angepasst werden
  • stabile Drehverschraubung
  • kann auf dem Wasser schwimmen

Was uns nicht gefällt:

  • etwas teuerer als ähnliche Modelle

Das Carbon Pro SUP Paddel von Aqua Marina ist ein ideales Modell für Einsteiger, aber auch Fortgeschrittene greifen gerne zu diesem Produkt. Es besteht größtenteils aus Carbon und hat einen kleinen Anteil an Fiberglas. Das Paddel kann in seiner Länge zwischen 180 und 210 cm mithilfe einer stabilen Drehverschraubung verstellt werden. Das Gewicht liegt bei 725 Gramm. Der T-Griff passt sich gut an die Hand an und ist sehr angenehm zu halten. Der Griff besteht aus weichem Schaum.

Das dreiteilige Paddel lässt sich gut lagern und transportieren und nimmt wenig Platz ein. Das Material und Gewicht ermöglichen das Treiben über Wasser, sodass das Paddel nicht versinkt. Außerdem machen diese Faktoren das Paddel zu einem guten Produkt für Anfänger. Mit einem Preis von 150 Euro ist dieses Modell etwas teurer als Produkte mit einem ähnlichen Aufbau. Eine sehr gute Qualität setzt diesen Punkt jedoch in den Hintergrund.

Kunden sind sehr zufrieden mit dem Aqua Marina Carbon Pro. Das Paddel ist nämlich sehr leicht, weshalb die Verwendung weniger Kraft benötigt. Zudem liegt es sehr angenehm in der Hand, sodass Du es auch über einen längeren Zeitraum hinweg verwenden kannst. Ein weiterer Pluspunkt ist die Stabilität. Das Paddel wirkt fest und langlebig. Das bedeutet, dass es nicht so schnell ausgewechselt werden muss.

Das beste Allround SUP Carbon Paddel: Nemaxx Professional Carbon Speed

Was uns gefällt:

  • Allround SUP Paddel auch für Langstrecken und Surf-Paddling
  • 3-teiliges Paddel, stufenlos verstellbar
  • sehr leichtes SUP Paddel
  • Verarbeitung qualitativ sehr hochwertig
  • kostenlose Tasche für das Paddelblatt

Was uns nicht gefällt:

  • Push-Pin-Verschluss nicht besonders robust

Das Nemaxx Professional Carbon Speed SUP Paddel ist ein Allrounder Produkt, welches vielseitig eingesetzt werden kann. Es kann neben dem Stand-Up-Paddling auch für unter anderem Kajak, Schlauchboot oder Kanu verwendet werden. Das Paddel besteht zu einem großen Teil aus Carbon, ein kleiner Anteil ist Fiberglas. Das Produkt ist sehr robust und widerstandsfähig. Zudem ist es mit einem Gewicht von 702 Gramm gleichzeitig sehr leicht.

Die Länge des Paddels kann individuell angepasst werden. Dabei ist eine Länge zwischen 165 und 210 cm möglich, weshalb das Paddel auch für jede Körpergröße geeignet ist. Der Push-Pin-Verschluss ist etwas empfindlicher als der Rest des Paddels, jedoch ist das Produkt allgemein sehr hochwertig verarbeitet.  Durch den dreiteiligen Aufbau ist der Transport sehr unkompliziert. Dabei schützt eine kostenlos dazu gelieferte Tasche das Paddelblatt zusätzlich.

Mit einem Preis von 145 Euro ist dieses Paddel von Nemaxx etwas teurer, jedoch lohnt sich der Kauf, da das Produkt sehr hochwertig und stabil ist. Auch das geringe Gewicht und die Anti-Sink-Funktion werden von den Kunden positiv bewertet. Zudem ist der Aufbau unkompliziert und sehr nutzerfreundlich. Das Paddel ist sehr vielseitig, jedoch muss man beachten, dass es für Einsteiger nicht so gut geeignet ist, da das Paddel eher auf eine erfahrene Zielgruppe ausgerichtet ist.

Das beste SUP Carbon Paddel für Racing: Aztron Speed Carbon Hybrid

Was uns gefällt:

  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • leichtes und robustes Paddel
  • besonders für Rennen und Wellenreiten geeignet
  • für Einsteiger und erfahrene Paddler
  • für flaches Wasser, Flüsse und Wellen

Was uns nicht gefällt:

  • Griff könnte ergonomischer sein

Das Speed Carbon Hybrid SUP Paddel von Aztron ist besonders für diejenigen geeignet, die an Rennen teilnehmen. Auch zum Wellenreiten und für entspannte Routen kann dieses Paddel eingesetzt werden. Es kann auf flachen Gewässern, in Flüssen und bei Wellen verwendet werden. Das Paddel ist größtenteils aus Carbon, das Blatt hingegen besteht aus Nylon und Fiberglas. Es hat ein Gewicht von 820 Gramm und ist etwas schwerer als einige ähnliche Modelle, zählt aber dennoch zu den leichteren Paddeln.

Das Paddel ist sehr stabil und kann zwischen 180 und 220 cm höhenverstellt werden. Es besteht zudem aus drei Teilen, weshalb das Paddel nur wenig Platz benötigt. Beim T-Griff wird bemängelt, dass dieser nicht ergonomisch ist und besser an die Hand angepasst werden müsste, damit auch das Paddel auch bei längeren Touren angenehm bleibt. Die Verarbeitung des Produkts ist sehr hochwertig und es kann bei einem Preis von 90 Euro mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis punkten.

Das Aztron Speed Carbon Hybrid Paddel liegt in einem sehr guten Preisbereich und erfüllt seine Aufgabe als Racing-Paddel sehr gut. Es ist für sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene und Profis geeignet. Obwohl das SUP Paddel besonders auf Rennen konzentriert ist, kann es dennoch vielseitig einsetzt werden. Laut Kundenmeinungen ist das Paddel den Preis absolut wert.

Das beste SUP Carbon Paddel fürs iSUP: Brunelli Carbon Pro

Was uns gefällt:

  • eines der leichtesten SUP Paddel
  • perfekt für das iSUP
  • sehr flexibel und vielseitig
  • Paddel vollständig aus Carbon
  • ergonomischer T-Griff mit gutem Grip

Was uns nicht gefällt:

  • nicht für Anfänger geeignet

Das Brunelli Carbon Pro SUP Paddel ist vielseitig einsetzbar, hat aber den Vorteil, dass es auch fürs iSUP perfekt geeignet ist. Das Paddel besteht vollständig aus Carbon, was das Produkt mit 160 Euro etwas teurer macht. Zudem ist das Paddel sehr flexibel, was die Handhabung sehr einfach macht. Das Paddel ist dreiteilig und wiegt nur 650 Gramm. Dies macht das Paddel zu einem der Leichtesten, die verfügbar sind. Der Vorteil ist, dass auf diese Weise der Transport erleichtert wird.

Zudem wird viel weniger Kraft benötigt, sodass auch lange Strecken problemlos möglich sind. Die Geschwindigkeit wird sehr schnell aufgebaut. Auch der ergonomische T-Griff unterstützt dies zusätzlich. Das Paddel liegt gut in der Hand und rutscht nicht weg. Die Länge des SUP Paddels kann individuell eingestellt werden. Es ist eine Länge zwischen 170 und 220 cm möglich. Das Produkt ist schwimmfähig und versinkt nicht im Wasser.

Das Carbon PRO von Brunelli ist ein SUP Paddel, welches besonders von Profis verwendet wird. Da das reine Carbon etwas empfindlicher ist, können Kratzer oder kleine Schäden bei falscher Verwendung entstehen. Deshalb ist dieses Modell nicht für Anfänger gedacht. Das Produkt ist sehr hochwertig und deshalb etwas teurer. Dies macht es für Anfänger wiederum etwas unattraktiv. Für erfahrene Paddler ist das Paddel jedoch sehr gut und kann auch bei iSUPs eingesetzt werden.

Das beste SUP Carbon Paddel für jeden: Mistral Kanoa 3

Was uns gefällt:

  • für jede Altersgruppe geeignet
  • sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene
  • auch für kleinere Menschen
  • dreiteilig mit herausnehmbarem Mittelstück
  • kostenlose Nylontasche mitgeliefert

Was uns nicht gefällt:

  • etwas schwerer als andere Carbon Paddel

Das Kanoa 3 von Mistral ist ein universales SUP Paddel, welches für jeden geeignet ist. Es besteht aus Carbon und nur das Paddelblatt ist aus Kunststoff. Mit einem Gewicht von 940 Gramm ist es etwas schwerer als andere Paddel aus Carbon, was jedoch nicht als Nachteil dient. Das Paddel ist trotz dessen einfach zu verwenden und benötigt nicht viel Kraft. Ein ergonomischer Griff sorgt zusätzlich dafür, dass das Halten des Paddels nicht zu sehr anstrengt.

Zudem ist das Paddel dreiteilig und höhenverstellbar. Im Gegensatz zu anderen verstellbaren Paddeln kann dieses auch an Kinder und kleinere Menschen angepasst werden, da die Länge zwischen 168 und 220 cm eingestellt werden kann. Das Mittelstück ist herausnehmbar. Mit einem Preis von 140 Euro liegt das Produkt im durchschnittlichen Preisbereich für SUP Paddel aus Carbon. Mit dem Paddel wird zusätzlich eine kostenlose Nylontasche mitgeliefert, die für den Transport benutzt werden kann.

Das SUP Carbon Paddel von Mistral ist für eine große Spannweite an Personen verfügbar. Kinder und Erwachsene von unterschiedlichen Größen können es verwenden. Besonders praktisch ist die Länge, die auch an kleinere Menschen angepasst werden kann. Zudem können sowohl Neulinge als auch erfahren Paddler das Modell verwenden, da es angenehm zu halten und sehr unkompliziert ist. Auch jemand, der nicht gut trainiert ist, wird hier nicht zu viel Kraft benötigen.

Das beste SUP Carbon Paddel für Kinder: Starboard Enduro 2.0 Kids TikiTech Hybrid

Was uns gefällt:

  • speziell für Kinder gemacht
  • ergonomischer Hybrid-Carbon Schaft
  • deutlich leichter als normale Paddel
  • Länge einfach verstellbar
  • leicht, stabil und ergonomisch<

Was uns nicht gefällt:

  • etwas teuer für ein Kinderpaddel

Das Starboard Enduro 2.0 Kids TikiTech Hybrid SUP Paddel ist speziell für Kinder entworfen. Es besteht aus zwei Teilen und die Höhe kann verstellt werden. Es ist eine Länge zwischen 147 und 207 cm möglich. Dank einer guten Verschlusstechnik kann die Länge sehr einfach geändert werden. Das Paddel sehr leicht und somit perfekt für Kinder. Auch der kindgerechte ergonomische Griff ist von Vorteil. Das Paddel besteht aus hochwertigen Materialien und ist für Kinder nicht schädlich.

Der Hybrid-Carbon Schaft ist ergonomisch und erleichtert Kindern das Paddeln um einiges. Zudem ist das Paddel sehr stabil und dank einer speziellen Beschichtung ist es vor Kratzern geschützt. Dies ist insbesondere dann relevant, wenn Kinder das Produkt benutzen. Dieses Modell ist für Kinder in jedem Alter geeignet und erleichtert ihnen so das Erlernen der Technik und das Gleichgewicht zu halten. Es ist möglich gut Geschwindigkeit aufzubauen und es wird wenig Kraft benötigt, sodass auch längere Strecken möglich sind.

Kaufratgeber für SUP Carbon Paddel

SUP Paddel gibt es in zahlreichen Varianten, aus unterschiedlichen Materialien. Wir möchten Dir erklären, was Du bei der Auswahl eines Paddels aus Carbon beachten musst. Bevor wir die einzelnen Kriterien besprechen, erklären wir aber zunächst einmal die Materialien, die verfügbar sind und was sie voneinander unterscheidet. Danach stellen wir die alle weiteren Kaufkriterien vor.

Was ist ein SUP Paddel?

Ein SUP Carbon Paddel dient der Fortbewegung bei der beliebten Wassersportart auf dem Stand-Up Board und ist eines der wichtigsten Bestandteile. Diese Paddel gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen und unterscheiden sich genauso in ihrem Material. Bei unserem Test speziell vergleichen wir Ruder, welche aus Carbon gefertigt werden. In unserem Ratgeber behandeln wir jedoch Paddel im Allgemeinen.

Material

SUP Paddel bestehen meistens aus Aluminium, Carbon oder Fiberglas. Einige Hersteller kombinieren diese drei Stoffe bei ihren Paddeln, um möglichst viele Vorteile nutzen zu können, Profis greifen jedoch größtenteils zu SUP Carbon Paddeln. Das Gewicht des Paddels ist zudem vom Material abhängig.

Aluminium war für eine lange Zeit ein sehr beliebtes Material für SUP Paddel. Denn solche Paddel sind sehr robust und langlebig. Zudem sind sie recht günstig. Deshalb greifen besonders Anfänger gerne zu diesem Material. Jedoch sind sie mit ihrem 950 bis 1100 Gramm ziemlich schwer, weshalb sie auch nur schlecht schwimmen. Zudem sind sie häufig sehr rutschig, was das Halten erschwert. Aluminium-Paddel sind nur für Süßwasser zu empfehlen.

Fiberglas, oder auch Glasfaserkunststoff, ist deutlich leichter als Aluminium und etwas empfindlicher, weshalb die Paddelblätter häufig mit Nylon verstärkt werden. Dadurch sind Paddel aus Glasfaser auch in der Lage, auf dem Wasser zu treiben. Sie liegen sowohl preislich als auch vom Gewicht her im mittleren Bereich. Ein Glasfaserkunststoff-Paddel wiegt im Schnitt zwischen 700 und 900 Gramm. Durch die leichtere Zerbrechlichkeit sind solche Paddel nicht für Einsteiger geeignet.

SUP Paddel aus Carbon sind sehr leicht, jedoch sind sie im Gegensatz zu Paddeln aus Fiberglas auch sehr stabil und robust. Trotz ihres leichten Gewichts gehen sie nicht so schnell kaputt und sind sehr langlebig. Zudem eignen sie sich dadurch besonders für den Ausdauerbereich und werden gerne von Fortgeschrittenen oder Profis verwendet. Das durchschnittliche Gewicht liegt unter 650 Gramm und sie können mit einer sehr hohen Qualität punkten. Preislich sind sie hingegen deutlich teurer als Paddel aus anderen Materialien.

Vorteile von Carbon PaddelNachteile von Carbon Paddel
ultraleichtes GewichtMaterial ist sehr empfindlich, zerbrechlich
sind schwimmfähigsehr preisintensiv
sehr hochwertig
SUP Paddel Grau

Das Paddel: beim Stand-up Paddeln unersetzlich

Art des SUP Paddels

Es gibt zwei Arten von SUP Paddeln – feste und verstellbare. Feste Paddel werden hauptsächlich von Fortgeschrittenen und Profis verwendet, während verstellbare Paddel für Anfänger besonders geeignet sind. Diese können in ihrer Länge angepasst werden und Du kannst sie zudem in mehrere Teile zerlegen.

Feste SUP Paddel haben den Vorteil, dass sie allgemein leichter sind. Zudem sind sie wasserdicht und versinken nicht im Wasser. Dadurch, dass sie spezifisch für eine Körpergröße gekauft werden, können sie auch zu einer besseren Leistung verhelfen. Dadurch können aber auch keine anderen Personen das Paddel benutzen, da er nicht verstellt werden kann. Der Transport und die Lagerung werden somit auch etwas erschwert. Deshalb ist dieses Paddel für Anfänger möglicherweise etwas umständlich.

Einteilige PaddelMehrteilige Paddel
sie sind meist wasserdicht und somit schwimmfähig.sind leichter im Transport und gut zu verstauen.
sind sehr leicht in der Handhabung und robust.kann auf verschiedene Größen angepasst werden und somit von mehreren Personen benutzt werden.
sie sind nur auf Deine Körpergröße abgestimmt.hier kann es passieren, dass durch schlechte Verarbeitung Wasser eindringt und dadurch ist es weniger schwimmfähig.
der Transport und die Lagerung sind manchmal etwas sperrig, da Du diese nicht zusammenklappen kannst.

Anfänger greifen häufig zu verstellbaren Paddel, da es von mehreren Personen verwendet werden kann und an die jeweilige Person angepasst wird. Es ist deutlich flexibler und einfacher zu lagern und zu transportieren. Wenn es teilbar ist, wird dadurch noch mehr Platz gespart. Solche Paddel erbringen aber meistens eine geringere Leistung und benötigen mehr Kraft, was sie für Profis unattraktiv macht. Zudem können sie nicht auf dem Wasser schwimmen.

Für den Einstieg sind verstellbare SUP Paddel jedoch sinnvoller, damit Du Dich zuerst eingewöhnen kannst. 

Länge des Paddels

Im Zusammenhang mit der Art des SUP Paddels spielt auch die Länge eine sehr wichtige Rolle. Diese ist von Deiner Größe und von dem SUP Board abhängig. Im Durchschnitt sind sie zwischen 170 und 210 cm lang, aber es gibt auch deutlich kürzere und längere Varianten. Du kannst Dir merken, dass je größer Du bist, umso länger sollte das Paddel sein. Es muss jedoch beachtet werden, dass die geeignete Länge auch von der jeweiligen Situation abhängt. Zum Racing benötigst Du tendenziell ein eher längeres Paddel, während beim Surfen mit dem SUP Board ein kürzeres Paddel besser ist.

Mit längeren Paddeln hast Du eine kontrolliertere Bewegung, was die Steuerung um einiges erleichtert. Außerdem hast Du damit neben der Kontrolle auch mehr Kraft. Auf diese Weise kannst Du Dich auch schneller und effizienter fortbewegen. Bei einem kürzeren Paddel hingegen wird weniger Kraft benötigt. Dies erleichtert besonders untrainierten Menschen die Bewegung. Zudem können so kleine, enge Umdrehungen ausgeführt werden. Ein kürzeres SUP Paddel ist also für Anfänger einfacher zu verwenden.

Allgemein kannst Du zu Deiner Körpergröße 20 bis 22 cm dazurechnen. Daraus ergibt sich eine gute Länge für das Paddel. Wenn Du ein kürzeres Paddel benötigst, ziehst Du von Deiner Körpergröße 5 bis 10 cm ab.

Griff

SUP Carbon Paddel haben unterschiedliche Griffe: ein (symmetrischer) T-Griff, ein Rundgriff oder ein (asymmetrischer) ergonomischer Griff. Welcher Griff Dir lieber ist, ist Geschmackssache. Die Griffe variieren teilweise in ihren Größen, sodass Du ein Paddel mit dem für Deine Hand passenden Griffstück finden kannst. Es ist sehr wichtig, dass Du den Griff gut festhalten kannst, ohne Dich zu verkrampfen. Die Meisten finden den ergonomischen Griff, der an der Handform orientiert ist, am angenehmsten. Hier musst Du die unterschiedlichen Griffarten ausprobieren, damit Du entscheiden kannst, welcher für Dich bequem ist.

Zwei unterschiedliche SUP Paddel Griffe

Die Griffarten bei SUP Paddel. Links: Rundgriff; Rechts: T-Griff

Verschluss

SUP Paddel haben meistens eine Steckverbindung als Verschluss. Sie liegt hinsichtlich ihrer Stabilität im mittleren Bereich. Eine Drehverschraubung ist deutlich stabiler und robuster. Eine Push-Pin-Verbindung ist im Gegensatz dazu etwas empfindlicher und benötigt mehr Vorsicht bei der Verwendung. Bei einer richtigen Verwendung sollte der Verschluss jedoch keine große Rolle spielen.

Paddelblatt

Ein ebenfalls wichtiges Kaufkriterium des SUP Paddels ist die Größe, Form und der Winkel des Blattes. Meistens besteht es aus Nylon oder Carbon, wobei Nylon eher von Anfängern genutzt wird. Erfahrene Paddler greifen meistens zu Carbon.

Ein größeres Paddelblatt benötigt einen höheren Kraftaufwand als ein Kleineres, da dieses weniger Widerstand hat. Bei einem kleinen Blatt benötigst Du weniger Kraft, aber Du baust auch viel langsamer Geschwindigkeit auf. Deshalb ist ein größeres Blatt meistens besonders für längere Touren deutlich effektiver und praktischer. Meistens ist die Größe der Paddelblätter im mittleren Bereich, weshalb Du zu Beginn damit recht sicher bist.

Paddelblätter gibt es in drei verschiedenen Formen. Ein rechteckiges Blatt verhilft zu einer höheren Geschwindigkeit und ist besonders in flachen Gewässern sinnvoll. Im Gegensatz dazu ist ein rundes Paddelblatt für Gewässer gedacht, die etwas unruhig sind und Wellen haben. Wenn Du Dir unsicher bist, welche der beiden Formen Du benötigst, kannst Du auch zu einem ovalen Blatt greifen. Dieses liegt in der Mitte und stellt einen guten Kompromiss dar.

Das Paddelblatt bei SUP Paddeln kann in unterschiedlichen Winkeln schräg abstehen. Dieser liegt meistens zwischen 6 und 14 Grad. Am häufigsten ist ein Winkel von 10 Grad. Etwas seltener triffst Du auf 6- oder 14-Grad-Winkel.

Wenn Du Dir ein SUP Paddel kaufen möchtest, musst Du auf das Material, die Länge, die Art des Paddels, den Paddel-Griff und auf das Paddelblatt achten!
SUP Paddel Blatt

Das Paddelblatt ist beim SUP Paddel ein wichtiges Kaufkriterium

Der Zusammenbau und die Verstellbarkeit

Bei den mehrteiligen Modellen fragst Du Dich sicher wie das überhaupt funktioniert.

Bei den meisten Ausführungen kommen sogenannte Vario-Klemmen zum Einsatz. Dieses Verstellsystem verspricht durch seine Verdrehsicherung auch eine schnelle Einstellung auf dem Wasser. Dem aufkommenden Wasserdruck hält dieses System sicher Stand.

Der Transport und die Lagerung eines Paddels

Bei dem Transport kommt es darauf an, ob Du ein- oder mehrteilige Paddel wählst.

Während die mehrteiligen Ruder auseinandergebaut werden können. Diese Teile kannst Du dann bestenfalls in einer Paddel-Tasche verstauen.

Einteilige Modelle sind in ihrem Transport eher sperrig und unhandlich. Jedoch gibt es auch für solche Arten spezielle Rudertaschen.

Pflege

Damit Du auch lange etwas von Deinem Paddel hast, solltest Du bei der Pflege einiges beachten. Nach der Benutzung Deines SUP’s solltest Du das Ruder komplett mit Wasser abspülen, damit es keinen Schaden nimmt. Vor allem die Aluminium-Modelle sind sehr anfällig dem Salzwasser gegenüber.

Zuallererst empfehlen wir Dir, das Anlegen einer Rudertasche. Damit ist Dein Paddel optimal vor äußeren Einwirkungen geschützt. Bei der Lagerung solltest Du beachten, dass das Blatt immer nach oben zeigt. Die Blätter sind das empfindlichste Stück am Ruder und sollten vor möglichen Stößen so gut es geht geschützt werden.

Welche Marken stellen SUP Carbon Paddel her?

Es gibt zahlreiche Marken, die SUP Carbon Paddel verkaufen. Wir haben hier sechs gute Hersteller herausgesucht und für Dich zusammengefasst.

Mistral

Mistral ist ein Schweizer Unternehmen, welches 1976 gegründet wurde. Ihr Hauptprodukt ist das Windsurfbrett, welches sie entwickelt haben. Aktuell bieten sie alles an, was zum Stand-Up-Paddling, Wind-SUP und Windsurfen benötigt wird.

Aqua Marina

Aqua Marina wurde 1991 in China gegründet und ist Teil der ORPC. Das Unternehmen bietet unterschiedliche Produkte für den Wassersport an – vom SUP bis hin zum Kajak und zu Booten. Auch die notwendige Ausrüstung kannst Du hier kaufen.

Brunelli

Brunelli ist seit 10 Jahren ein Händler für Wassersportartikel aus dem Allgäu. Es wird alles von SUP bis Wasserski angeboten. Zudem findest Du hier auch die passende Ausrüstung und Kleidung, wie Neoprenanzüge, Badeshorts oder Ponchos.

Aztron

Aztron ist ein junges Unternehmen, welches seit 2018 SUP-Produkte verkauft. Es ist eine innovative Marke, die sehr sichere SUPs zu fairen Preisen verkauft. Hier findest Du neben aufblasbaren und festen SUP Boards und Paddeln auch zusätzliches Zubehör.

Glory Boards

Glory Boards ist ein österreichischer Verkäufer, der sich auf das Stand-Up-Paddling spezialisiert hat. Es werden sowohl SUP-Boards und Paddel als auch das benötigte Zubehör verkauft. Zudem findest Du hier auch Rucksäcke und wasserdichte Handyhüllen.

Fanatic

Fanatic ist sei 1981 eine weltweit bekannte Marke für Wassersportartikel. Es werden an erster Stelle Boards für die unterschiedlichsten Arten an Wassersport hergestellt, aber auch das passende Equipment wird zusätzlich angeboten.

Wo kann man SUP Carbon Paddel kaufen?

SUP Carbon Paddel kannst Du entweder online kaufen oder vor Ort in Sportfachgeschäften. Wenn Du eine Beratung benötigst oder zuerst das Paddel halten möchtest, weil Du unsicher bist, ist ein Kauf im Laden empfehlenswert. Wenn Du genau weißt, worauf Du achten musst und was Du benötigst, ist aber auch der Online-Kauf absolut unproblematisch. Hier wirst Du auch eine größere Auswahl finden.

Wie viel kosten SUP Carbon Paddel?

SUP Carbon Paddel haben eine sehr große Preisspanne. Die günstigsten Varianten kannst Du bereits für 60 Euro erwerben, besonders teure Modelle können bis zu 600 Euro kosten. Im Durchschnitt liegt der Preis zwischen ungefähr 130 und 290 Euro. In diesem Bereich kannst Du hochwertige Paddel mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis finden.

Wichtiges Zubehör

Wenn Du Dir ein SUP inklusive Paddel zulegen solltest, ist passendes Zubehör auf jeden Fall eine gute Wahl.

Griptape

Spezielles Griptape ist dafür gedacht am Griff und bei Bedarf am Stab befestigt zu werden. Dies sorgt für einen guten Halt in der Handhabung mit dem Paddle.

Tasche

Damit Du Dein Paddel sicher und geschützt verstauen kannst, bietet sich eine Paddel-Tasche an. Ein weiterer Vorteil ist es, dass diese auch vor der Witterung schützt. Ein Transport Deines Ruders ist somit auch optimal gewährleistet.

Blatt-Tasche

Außerdem gibt es speziell nur für das Blatt des Paddels eine Tasche. Da das Blatt das empfindlichste Stück des Ruders ist, solltest Du darauf sehr Acht geben.

Paddel-Schnalle

Eine Paddel-Schnalle ist von großem Vorteil, damit das Ruder sicher an dem Board befestigt wird. Beispielsweise ist dies bei dem Transport wichtig, wenn Du keine Tasche dabei hast.

Paddel Leash/Leine

Eine Paddel Leash befestigst Du auf der einen Seite an Deinem Board, das andere Ende wird direkt an dem Ruder festgeschnallt. So kann auch das Ruder bei Benutzung ins Wasser fallen, ohne dass es verloren geht. Dies ist vor allem ratsam, wenn Du ein Anfänger bist.

Tragegurt

Mit einem Tragegurt kannst Du Dein SUP Board sowie das Paddel zusammenbinden. Durch vorgesehene Laschen wird Dir das Tragen Deines Equipments sehr erleichtert.

Welche Paddel eignen sich für Kinder?

Der Wassersport ist etwas für Groß und Klein. Damit auch Deine Kinder etwas von dem Spaß haben, haben wir einige wichtige Hinweise zusammengestellt. Auf dem Markt gibt es bereits so einige SUP-Sets für Kinder. Doch was heißt “für Kinder?” Wenn Dein Kind bereits 50 Kilogramm wiegt und eine Größe von ungefähr 160 Zentimeter hat, sind unserer Meinung nach keine Kinder Boards mehr nötig.

Das Problem bei Kindern ist, dass das Gewicht meistens zu gering ist, um den nötigen Widerstand im Wasser aufzubringen. Ebenso fällt es sehr schwierig neben dem Board zu paddeln. Deshalb ist es wichtig zu kleineren SUP Boards, sowie Paddeln zu greifen.

Für Kinder ist es deshalb wichtig:

  • dass das Paddel schwimmfähig ist.
  • es sollte leicht vom Gewicht her sein.
  • das Ruderblatt sollte möglichst klein sein, damit Dein Kind nicht übermäßig viel Kraft aufbringen muss.
  • es sollte in Größen verstellbar sein, damit es mit Deinem Kind mitwachsen kann.

Weitere Tipps über SUP Boards für Kinder verlinken wir unten in den weiterführenden Quellen.

Stand-Up-Paddeln für Anfänger

Wenn Du neu in der Welt des Wassersportes bist, fragst Du Dich sicher “Wie funktioniert das überhaupt? Wie mache ich das?” Im Folgenden haben wir Dir einige kleine Tipps zusammengestellt. Für den optimalen Spaß ist es wichtig, dass Deine Haltung sowie Dein Paddelschlag richtig durchgeführt werden.

Die richtige Haltung beim SUP Sport

Hier könnt ihr die richtige Haltung bei dem SUP Wassersport sehen.

Der Paddelschlag

  • Zuerst solltest Du wissen, dass Du die Paddel Seite nach ungefähr 3 bis Schlägen wechseln solltest, damit Du geradeaus fahren kannst.
  • Es ist wichtig, dass Du das Paddel möglichst weit vorne und vollständig eintauchst.
  • Damit Du beim Paddeln Kraft sparen kannst, solltest Du beim erneuten Ansetzen das Ruder möglichst tief über dem Wasser halten.

Die Haltung

  • Für den optimalen Halt solltest Du ungefähr in der Mitte des Boards und Deine Füße möglichst weit auseinander stehen.
  • Deine Beine sollten leicht in die Knie gebeugt sein, damit Du einen festen Stand hast, wenn es einmal wackelig wird.

SUP Carbon Paddel Test-Übersicht: Welche Paddel sind die Besten?

Bei all den verschiedenen Möglichkeiten, die verfügbar sind, möchten wir Dir den Kauf eines SUP Carbon Paddels erleichtern. Dafür haben wir Dir eine Test-Übersicht der großen Magazine erstellt.

TestmagazinCarbon Paddel Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentestnoch kein Test vorhanden------
Öko Testnoch kein Test vorhanden------
Konsument.atnoch kein Test vorhanden------
Ktipp.chnoch kein Test vorhanden------

Wie Du sehen kannst, sind aktuell noch keine Tests vorhanden. Wir werden dies im Auge behalten und aktualisieren, wenn es neue Informationen gibt.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu SUP Carbon Paddeln

Damit Du gut informiert bist, beantworten wir Dir im Folgenden alle wichtigen und häufig gestellten Fragen zum SUP Carbon Paddel.

Wie wird ein SUP Paddel gelagert und transportiert?

Für Stand-Up-Paddling gibt es spezielle SUP-Rucksäcke, in denen Du alle Teile Deines SUPs, also auch das Paddel lagern und transportieren kannst. Es ist von Vorteil, wenn Du das Paddel aufteilen kannst, da es auf diese Weise platzsparend ist und der Transport einfacher ist. Ein leichteres SUP Paddel hat natürlich den Vorteil, dass das Gesamtgewicht geringer wird und dadurch das Tragen erleichtert wird.

Wieso sollte ich ein SUP Paddel aus Carbon nehmen?

SUP Carbon Paddel sind gleichzeitig sehr leicht, aber auch sehr stabil. Zudem sind sie sehr langlebig. Obwohl Paddel aus diesem Material etwas teurer sind, lohnen sie sich für jeden Paddler. Sie haben eine sehr gute Qualität und werden auch sehr häufig von Profis genutzt.

Können SUP Carbon Paddel schwimmen?

Ob und wie gut SUP Paddel im Allgemeinen schwimmen können, hängt vom jeweiligen Material ab. Meistens ist dies aber kein Problem. Paddel aus Carbon können (wie auch Paddel aus Fiberglas) gut über Wasser bleiben. Bei einigen Modellen aus Aluminium hingegen solltest Du etwas vorsichtiger sein.

Warum muss das SUP Paddelblatt schräg sein?

Ein schräges Paddelblatt sorgt dafür, dass sich das Paddel leichter durch das Wasser ziehen lässt. Auf diese Weise ist das Risiko, dass Du deshalb das Gleichgewicht verlierst geringer. Zudem kannst Du das Paddel so auch deutlich einfacher aus dem Wasser ziehen, denn ansonsten wäre der Widerstand des Wassers zu groß und Du müsstest viel mehr Kraft einsetzen.

Wie halte ich ein SUP Carbon Paddel richtig?

Ein SUP Paddel unterscheidet sich zu manchen anderen Paddeln darin, dass es nur auf einer Seite verwendet wird. Das bedeutet, du hast auch nur auf einer Seite des Paddels ein Blatt. Du hältst das Paddel mit einer Hand an dem Griff oben fest. Mit der anderen Hand hältst Du es ungefähr mittig. Welche Hand oben liegt, ist abhängig davon, auf welcher Seite das Paddel ist. Wenn Du auf der rechten Seite paddelst, ist die linke Hand am Griff. Auf der linken Seite ist die rechte Hand oben. Beachte dabei, dass die meiste Kraft im oberen Arm ist. Der untere Arm dient nur zur Unterstützung. Deshalb kann es auch sinnvoll sein, zwischendurch die Seiten zu wechseln. Meistens werden bis zum wechsel zwischen drei und fünf Bewegungen benötigt, denn nur so verteilst Du nicht nur die Kraft auf beide Arme, sondern so bewegst Du Dich auch nach vorne. Wenn Du in eine andere Richtung lenken möchtest, musst Du auf der jeweiligen Seite mehr Paddelschläge ausführen.

So hälst Du ein SUP Paddel

Hier wird auf der linken Seite gepaddelt, weshalb die rechte Hand am Griff ist.

Worauf sollte ich als Anfänger beim Kauf eines SUP Paddels achten?

Beim Kauf eines SUP Paddels solltest Du unbedingt darauf achten, dass das Paddel an Deine Körpergröße angepasst ist. Besonders für Anfänger sind verstellbare Paddel ideal. Zudem sollten unerfahrene Paddler auf ein ovales Paddelblatt achten. Das Paddel sollte, wenn Du körperlich untrainiert bist, eher leicht sein, damit Du nicht zu viel Kraft benötigst.

Welchen Vorteil haben 2 oder 3-teilige Paddel?

Mehrteilige Ruder lassen sich sehr gut auseinanderbauen und transportieren.

Wie pflege ich SUP Paddel richtig?

Nach Benutzung solltest Du alles gründlich mit Wasser abspülen. Ebenso empfiehlt es sich, eine Tasche für Dein Ruder zu verwenden.

Gibt es SUP Paddel aus Carbon mit Kajak-Funktion?

Ja. Es gibt durchaus Paddel mit Kajak-Funktion. Diese besitzen dann an beiden Enden ein Ruderblatt. Jedoch ist es dann nur für Personen geeignet, welche sitzend auf dem SUP fahren wollen.

Was ist die ideale Länge?

Zur Ermittlung der optimalen Länge Deines Paddels, solltest Du ungefähr 20 Zentimeter Länge auf Deine Körpergröße dazurechnen.

Sind ein- oder mehrteilige Paddel besser?

Der Vorteil von einteiligen Rudern besteht in ihrem Gewicht. Die Paddel sind deutlich leichter als mehrteilige Modelle. Der Nachteil ist wiederum, dass der Transport sehr umständlich und sperrig ist. Bei mehrteiligen Varianten hast Du den Vorteil, dass der Transport durch Zusammenlegen des Ruders erleichtert ist. Jedoch musst Du darauf achten, je mehr Teile das Paddel hat, desto schwerer ist es.

Wo kann man ein SUP verwenden?

Ein SUP kannst Du nach Belieben einsetzen und anwenden. Möglichkeiten hast Du dafür im See, Fluss aber auch im Meer bei Wellengang.

Wie hält man ein Paddel richtig?

Die außen gebogene Wölbung sollte in Deine Richtung zeigen, also entgegen der Fahrtrichtung. Den Griff am oberen Ende solltest Du nutzen, um ihn mit der Hand festzuhalten. Wenn Du Dein Paddel auf Deiner linken Seite eintauchen möchtest, sollte Deine linke Hand sich am Schaft und die rechte Hand am Griff befinden. Um Kraft und Mühe zu sparen, solltest Du möglichst dicht am Board paddeln.

Wie schwer sollte es sein?

Das Gewicht macht sich überwiegend erst bei längeren Touren bemerkbar. Leichte Modelle bestehen oftmals aus empfindlichen Material und richten sich somit eher an Profis. Als Anfänger und zum Üben kannst Du gerne noch ein schwereres Paddel kaufen.

Sollten sich Anfänger ein Carbon Paddle kaufen?

Carbon Paddel empfehlen wir eher den Fortgeschrittenen und Profis. Das Material ist sehr empfindlich und verzeiht Dir keine Fehler. Ebenso ist dieses Material sehr kostenintensiv und lohnt sich nicht als Anfangsinvestition.

Welche Blattgröße sollte es haben?

Als Hobby Paddler kannst Du Dich an den gängigen Größen auf dem Markt orientieren. Meist findest Du hier Größen von 70 bis 80 inch (Zoll). Denn je größer das Blatt ist, desto mehr Kraftaufwand hast Du. Wiederum kommst Du mit einem größeren Blatt auch schneller voran. Diese Entscheidung musst Du für Dich selbst treffen, je nachdem welche Vorzüge Du hast.

Sind SUP Paddel schwimmfähig?

Umso leichter das Material des Paddels ist, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es schwimmfähig ist. Aber genauso wichtig ist es, ob die Teile wasserdicht sind.

Weiterführende Quellen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.