Startseite » Sport » Sport-Motivation: 17 Tipps für den Urlaub

Sport-Motivation: 17 Tipps für den Urlaub

Laufen im Urlaub

Im Urlaub möchte man neue Orte entdecken und etwas erleben. Vor allem möchte man aber dem Alltagsstress entfliehen und endlich mal entspannen können. Sport treiben kommt den meisten dafür nicht in den Sinn.

Warum Sport aber gerade dabei hilft Stress abzubauen, neue Orte zu entdecken und erholter aus dem Urlaub zu kommen, erfährst Du in diesem Beitrag. Außerdem zeigen wir Dir 17 Tipps, wie Du Dich im Urlaub zum Sport motivieren kannst und das meiste aus Deiner Reise herausholst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Sport hilft Dir Dich im Urlaub besser zu erholen
  • Um motiviert zu bleiben, ist es wichtig sich realistische Ziele zu setzen
  • Im Urlaub hast Du viele Möglichkeiten neue Sportarten auszuprobieren oder durch Sport neue Blickwinkel zu bekommen
  • Damit Du am Ball bleibst und es Dir mit der Zeit leichter fällt Dich zum Sport zu motivieren, solltest Du eine Sport-Routine entwickeln
Sport Motivation im Urlaub

Sport und Bewegung an der frischen Luft sind wichtig für Körper und Geist. Im Urlaub hast Du die Möglichkeit neue Sportarten auszuprobieren.

Hintergründe: Was Du über Sport-Motivation im Urlaub wissen solltest

Hier erfährst Du, wieso es eine gute Idee ist im Urlaub Sport zu treiben, wie Du Deinen inneren Schweinehund überwinden kannst und was Du beachten solltest, wenn Du Dir Ziele für den Urlaub setzen möchtest.

7 Gründe für Sport im Urlaub

Gründe für Sport gibt es viele. Hier zeigen wir Dir einige davon und erklären, wieso es sich vor allem im Urlaub lohnt, sich sportlich zu betätigen.

  1. Sport ist gut für Deinen Körper und Deine Psyche
  2. Sport hilft Dir abzuschalten und dem stressigen Alltag zu entfliehen
  3. Im Urlaub hast Du viele Möglichkeiten für Outdoor-Sport
  4. Bewegung an der frischen Luft tut Deinem Körper besonders gut und stärkt das Immunsystem
  5. Du kannst durch Sport besser einschlafen und verbesserst auch Deine Schlafqualität
  6. Du hast durch Sport mehr Möglichkeiten Land und Leute besser kennenzulernen
  7. Du hast im Urlaub mehr Möglichkeiten neue Sportarten auszuprobieren und somit neue Erfahrungen zu sammeln. Wie wäre es zum Beispiel mal mit tauchen oder Skifahren?

Wie überwinde ich meinen inneren Schweinehund?

Jeder kennt das Problem. Man nimmt sich vor morgens zum Sport zu gehen, aufzuräumen oder endlich den lang überfälligen Termin auszumachen. Doch dann landet man wieder auf der Couch und verschiebt seine Aufgaben auf den nächsten Tag. Schuld daran ist unser innerer Schweinehund. Man spricht auch von mangelnder Disziplin. Doch warum fällt es uns manchmal so schwer uns zum Sport zu überwinden und vor allem, was kann man dagegen tun?

Das Problem liegt in unserer Komfortzone. Aus unseren gewohnten Routinen wollen wir in der Regel nicht ausbrechen, da Veränderungen immer mit einer potenziellen Gefahr verbunden sind. Um uns dennoch aufraffen zu können, müssen wir dafür sorgen Sport mit positiven Gefühlen in Verbindung zu bringen. Motivation und Optimismus, dass wir unsere Ziele erreichen können, sind hier von Bedeutung. Wie Du diese erlangen kannst, zeigen wir Dir bei unseren Tipps gegen Motivationslosigkeit.

Wie formuliere ich gute Ziele?

Eine gute Zielsetzung ist essenziell um motiviert zu bleiben und eine Routine zu finden. Orientieren kannst Du Dich dafür an der SMART-Formel: spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminiert.

  • Spezifisch bedeutet Dir ein klares Ziel zu setzen. Wie viel möchtest Du konkret abnehmen oder zunehmen? Wie viele Sit-ups möchtest Du schaffen oder wie viele Meilen möchtest Du am Stück laufen können?
  • Hier versteckt sich bereits die zweite Komponente der Formel. Deine Erfolge müssen messbar sein. In dem Beispiel wäre das durch die Kilozahl oder die Anzahl an Sit-ups gewährleistet.
  • Akzeptiert bedeutet, dass Du Dein Ziel wirklich erreichen willst und auch bereit bist etwas dafür zu tun.
  • Dein Ziel sollte realistisch sein. Keiner kann auf gesundem Wege in zwei Wochen 10 Kilo abnehmen oder nach kürzester Zeit eine Sportart perfekt beherrschen. Baue Dir also nicht zu viel Druck auf.
  • Lege einen bestimmten Zeitraum fest, in dem Du Dein Ziel erreichen möchtest. Dieser Zeitraum ist terminiert und hilft Dir dabei Deine Arbeit dafür nicht schleifen zu lassen.
Sport Motivation durch Musik hören

Es ist nicht immer einfach, sich für Sport zu motivieren. Vor allem im Urlaub möchte man lieber entspannen. Mit unseren Tipps schaffst Du es neue Motivation zu schöpfen und auch im Urlaub richtig durchzustarten.

Was tun gegen Motivationslosigkeit für Sport im Urlaub: die besten Tipps

Du findest im Urlaub einfach keine Motivation zum Sport zu gehen und wärst lieber den ganzen Tag am Pool? Keine Sorge, damit bist Du nicht allein! Wie Du es trotzdem schaffen kannst Dich für Sport zu motivieren und Deine Ziele zu erreichen, zeigen wir Dir hier.

Vor dem Urlaub

Schon bevor Dein Urlaub überhaupt losgeht, gibt es eine Menge Dinge, die Du tun kannst, damit Du im Urlaub zum Sport machen kommst. Hier erfährst Du wie Du Dich richtig vorbereiten kannst und was Du bei der Buchung beachten solltest.

Buche speziell einen Aktivurlaub

Aktivurlaub ist heutzutage fast überall möglich. Egal, ob zu Wasser, Land oder in der Luft, es gibt zahlreiche Angebote und Sportarten, bei denen für jeden Typ etwas Passendes dabei ist. Egal, ob Du gern kletterst, wanderst, surfst oder Ski fährst, wenn Du einen Aktivurlaub wählst, machst Du garantiert Sport. So ein Urlaub bietet sich aber auch perfekt an, um eine neue Sportart auszuprobieren. Hast Du es zum Beispiel schonmal mit Tauchen oder Rafting versucht? Trau Dich neues auszuprobieren!

Achte auf eine sportliche Unterkunft und Umgebung

Viele Hotels bieten Fitness-Bereiche oder sportliche Tagesausflüge wie beispielsweise Gruppenwanderungen an. Auch Hostels sind bekannt für solche Aktivitäten. Informiere Dich also vorher, was Du in Deiner Unterkunft für Möglichkeiten zum Sport treiben hast. Auch die Umgebung ist dafür wichtig. Vielleicht gibt es Laufstrecken oder einen Park. Für weitere Tipps kannst Du auch bei der Unterkunft selbst nachfragen.

Bereite Dich vor und mache Dir einen Plan

Eine gute Vorbereitung ist essenziell um im Urlaub regelmäßig Sport zu treiben. Dazu gehört sich verbindliche Ziele zu stecken und über die Möglichkeiten, die sich einem im Urlaub bieten, nachzudenken. Wie Du realistische Ziele formulieren kannst, haben wir Dir hier erklärt. Außerdem solltest Du richtig für Deinen Urlaub packen. Welche Dinge Du zum Sport machen brauchst und welche Du mitnehmen solltest, haben wir Dir hier zusammengestellt.

Wenn Du im Urlaub gar nicht zum Sport machen kommst oder Dir bewusst eine Auszeit davon nehmen willst, solltest Du Dir zumindest überlegen, wann Du danach wieder damit anfangen möchtest. Markiere Dir diesen Termin im Kalender und halte Dich wirklich daran!

Kaufe Dir gutes Sportequipment zum Mitnehmen

Das richtige Sportequipment macht einen großen Teil der Motivation aus. Egal, ob es neue Sportkleidung ist oder neue Kleingeräte für das Training, Du bekommst direkt Lust die neuen Sachen auszuprobieren. Hast Du mal kein Fitness-Studio in der Nähe, kannst Du Dir einfach eine passende Sportmatte oder ein Springseil mitnehmen und ohne weiteres Sport machen. In unserer Packliste findest Du Inspiration für zum Reisen geeignetes Sportequipment.

Radfahren im Urlaub als Sport

Durch Sport im Urlaub kannst Du das Land noch besser kennenlernen und einzigartige Erlebnisse schaffen.

Im Urlaub

Bist Du endlich im Urlaub angekommen und schaffst es nicht Deine Vorsätze umzusetzen und Dich zum Sport aufzuraffen? Dann schau Dir hier unsere Tipps für mehr Sport-Motivation im Urlaub an und probier einige davon aus!

Suche Dir eine passende Sportart

Am leichtesten ist es motiviert zu bleiben, wenn Dir Sport Spaß macht. Probiere einfach mal verschiedene Sachen aus. Urlaub ist dafür nämlich perfekt geeignet. Je nach Urlaubsort kannst Du wandern, tauchen, Skifahren und vieles mehr, wozu Du zu Hause vielleicht keine Möglichkeit hast. Wenn Du schon etwas gefunden hast, was Dir Spaß macht, schau Dich nach passenden Angeboten vor Ort um. Wenn Du zum Beispiel gerne Yoga machst, kannst Du vielleicht eine Yogastunde am Strand besuchen.

Denke an die Vorteile von Sport

Um für Sport motiviert zu bleiben, ist es hilfreich, sich die Vorteile davon ständig vor Augen zu halten. Du kannst zum Beispiel, wann immer es Dir schwerfällt Dich zu motivieren, unsere 7 Gründe für Sport im Urlaub lesen. Stelle Dir vor wie gut Du Dich nach dem Training fühlen wirst.

Suche Dir kleine Ziele

Du willst im Urlaub 5 Kilo abnehmen und total fit zurückkommen? Keine leichte Aufgabe. Wenn Du merkst, dass Du nach einer Woche erst ein halbes Kilo verloren hast, kann das sehr demotivierend sein und dazu führen, dass Du komplett aufgibst. Zerstückel stattdessen Dein großes Ziel in mehrere kleine und bleibe dabei realistisch. So fällt es Dir viel leichter am Ball zu bleiben und Dein Ziel letztendlich auch zu erreichen. Wie Du Dir gute Ziele setzen kannst, erklären wir Dir hier.

Suche Dir Trainingspartner

Eine sehr hilfreiche Methode, um für Sport motiviert zu bleiben, ist sich einen Trainingspartner zu suchen. Frage Deine Mitreisenden, ob sie mit Dir gemeinsam Sport machen wollen. So könnt Ihr Euch gegenseitig motivieren, denn geteiltes Leid ist bekanntlich halbes Leid.

Mache mindestens 5 Minuten Sport

Es ist wichtig, dass Du eine Routine bekommst. So wirst Du irgendwann ganz selbstverständlich Sport machen, ohne Dich jedes Mal extra dazu aufraffen zu müssen. Wichtig ist dafür vor allem überhaupt mit dem Sport anzufangen. Wie lange Du letztendlich Sport machst, ist zunächst nebensächlich. Hier kannst Du Dich mit der Zeit steigern. Überrede Dich also dazu, mindestens 5 Minuten Sport zu machen. Hast Du einmal angefangen, wird es Dir viel leichter fallen auch weiterzumachen.

Höre Musik

Musik kann unglaublich motivierend wirken. Auf Spotify, YouTube & Co. gibt es viele Playlists für Workouts, Yogaübungen oder zum Joggen. Du kannst natürlich auch Deine eigene Playlist zusammenstellen.

Tipp: Machst Du gerade eine anstrengende Übung, kannst Du Dir vornehmen bis zum nächsten Lied oder der nächsten Strophe durchzuhalten. So verstreicht die gefühlte Zeit schneller.

Hier ist ein guter Mix aus motivierenden Songs:

Belohne Dich nach dem Training

Es ist wichtig sich hin und wieder selbst zu belohnen. Warum also nicht nach einem besonders guten Training oder wenn Du Dich, obwohl Du keine Lust hattest, trotzdem zum Sport aufgerafft hast. Du kannst Dir dann zum Beispiel eine Massage oder ein leckeres Essen gönnen. Lege Deine Belohnung am besten schon vorher fest, um Dich extra anzuspornen.

Habe Dein Ziel vor Augen

Verliere nicht Dein Ziel aus den Augen. Wie Du ein gutes Ziel für Dich formulierst, haben wir Dir hier bereits gezeigt. Es kann zum Beispiel helfen, wenn Du Dir vorstellst, wie es ist, wenn Du Dein Ziel erreicht hast. Du kannst auch Vorher-Nachher-Fotos von Dir machen, um Deinen Fortschritt zu dokumentieren.

Erkunde Deinen Urlaubsort immer wieder neu

Orte können zu verschiedenen Uhrzeiten eine komplett andere Wirkung entfalten. Während es bei klassischen Urlaubsorten nachmittags meistens nur so von Menschen wimmelt, sind diese Orte in den frühen Morgenstunden oft wie verlassen. Es lohnt sich also für einen Morgenspaziergang auch mal etwas früher aufzustehen.

Tipp: Frage Einheimische oder bei Deiner Unterkunft nach schönen Lauf- oder Wanderstrecken. Die Bewohner kennen oftmals echte Geheimtipps, die Du im Internet nicht finden kannst.

Probiere neue Blickwinkel aus. Wenn Du bis jetzt Städte immer per Sightseeing Bus erkundet hast, versuche es mal mit einer Radtour durch die Stadt. Oder mache anstatt nur am Strand zu liegen auch mal eine Küstenwanderung.

Führe Trainingstagebuch

Um die Motivation nicht zu verlieren, solltest Du Dir Deine Erfolge immer vor Augen halten. Lege dazu ein Trainingstagebuch an, in dem Du aufschreibst, was Du an diesem Tag für Sport gemacht hast, wie lange Du trainiert hast und eventuell, wie viele Kalorien Du dabei verbrannt hast.

Lass Dich inspirieren

Lass Dich von den Erfolgen anderer motivieren. Dafür gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Du kannst Bücher von bekannten Sportlern lesen, Motivationsreden und Ähnliches auf YouTube anschauen oder auch nur nach motivierende Zitaten googeln.

Hier ist ein Motivationsvideo, dass Du Dir vor dem Sport anschauen kannst:

Teile Deine Vorhaben und Fortschritte

Wenn Du Deinen Freunden erzählst, dass Du heute Trainieren gehst, baust Du sozialen Druck auf. Das macht es viel wahrscheinlicher, dass Du Dich auch daran hältst. Außerdem motiviert es Dich zusätzlich, wenn Du anderen von Deinen Erfolgen berichten kannst und Anerkennung dafür erhältst.

Trainiere zu festen Zeiten

Plane feste Zeiten ein, in denen Du trainieren willst. So hältst Du Dich leichter daran und bekommst durch die Regelmäßigkeit eine Routine. Ist der Sport einmal zur Gewohnheit geworden, wird es Dir ganz leicht fallen damit weiterzumachen.

Tipp: Am besten machst Du im Urlaub morgens Sport. So startest Du gut in den Tag und kannst den restlichen Tag entspannen.
Surfen im Uraub

Je nach Urlaubsort kannst Du andere Sportarten machen und brauchst eine andere Ausrüstung. Wir zeigen Dir welchen Sport Du überall auf der Welt machen kannst und welche Sportsachen nicht in Deinem Koffer fehlen dürfen.

Trivia: Was Du noch über Sport im Urlaub wissen solltest

Hier zeigen wir Dir unsere liebsten Sportarten, die Du garantiert überall machen kannst und stellen Dir eine sportliche Packliste vor, mit der Du bestens für Deinen Urlaubs-Sport ausgestattet bist.

Sportarten, die Du überall machen kannst

Diese Sportarten kannst Du fast überall auf der Welt machen und sind deswegen gut zum Reisen geeignet. Außerdem brauchst Du dafür kaum Ausrüstung und sparst somit auch Platz im Koffer.

Laufen

Egal, ob Du einen einfachen Spaziergang machst oder joggen gehst, laufen kannst Du überall auf der Welt. Ob beim Städtetrip oder auf dem Land, draußen im Park oder drinnen auf dem Laufband. Das einzige, was Du brauchst, sind Sportkleidung, evtl. Kopfhörer und eine Sportuhr.

Workouts

Workouts kannst Du ebenfalls immer und überall machen. Hast Du mal kein Fitnessstudio in der Nähe, brauchst Du lediglich eine Unterlage für Übungen und evtl. Kleingeräte, die Du auf Reisen mitnehmen kannst. Inspiration dafür findest Du in unserer Packliste.

Gymnastik / Yoga / Pilates

Für diese Sportarten brauchst Du vor allem eins: eine passende Sportmatte. Auch hier kannst Du sowohl draußen als auch drinnen Sport machen. Außerdem gibt es an vielen Orten Kurse, durch die Du nicht nur neue Übungen, sondern auch neue Leute kennenlernen kannst.

Radfahren

Radfahren ist nicht nur zu Hause eine tolle Alternative zum Autofahren. An vielen Orten gibt es Leihstationen, wo Du Dir ein Fahrrad borgen kannst. So kannst Du Deine Umgebung einfach und schnell erkunden und machst zugleich Sport. Nimm dafür am besten einen Helm von zu Hause mit der Dir gut passt.

Schwimmen

Auch Schwimm-Möglichkeiten gibt es an den meisten Urlaubsorten. Wenn Du kein Meer oder keinen See in der Nähe hast, schau Dich mal nach Frei- oder Schwimmbädern in der Gegend um. Schwimmen ist ein toller Ausgleich und zugleich ein gelenkschonender Ausdauer- und Kraftsport.

Packliste für Sportsachen

Diese Packliste dient nur zur groben Orientierung. Gelistet sind nur Dinge, die Du beim Sport brauchen könntest. Welche Dinge Du wirklich brauchst, hängt davon ab wie gut Deine Unterkunft ausgestattet ist und welchen Sport Du machen möchtest. Außerdem solltest Du auf die Wetterbedingungen Deines Reiseortes achten.

Allgemein:

  • Sportschuhe
  • Sporthose & Sportshirt (kurz oder lang)
  • Sport-BH
  • Sportjacke
  • Wind- / Regenjacke
  • Trinkflasche
  • Sonnenbrille
  • Sporthandtuch
  • Sonnencreme
  • Kopfhörer
  • Erste Hilfe Set
  • Für Workouts:
  • Therabänder
  • Trainingsbuch / -karten mit Übungen
  • Fitnessuhr
  • Reise-Matte für Yoga / Pilates / Gymnastik
  • Springseil

Zum Schwimmen:

  • Schwimmbekleidung
  • Schwimmbrille / Taucherbrille
  • Schnorchel
  • Schwimmflossen
  • Bade-Handtuch

Zum Wandern:

  • Wanderschuhe
  • Wanderrucksack
  • Wanderstock
  • Brotzeitbox

Zum Skifahren:

  • Skijacke
  • Skihose
  • Skisocken
  • Thermo-Unterwäsche
  • Handschuhe
  • Helm
  • Skibrille
  • Mütze
  • Schal
  • Skier/Snowboard (+ Schuhe)
  • Skistöcke
  • Rucksack
Kajak fahren im Urlaub

Natürlich darfst Du neben den sportlichen Aktivitäten nicht vergessen im Urlaub auch mal auszuspannen. Am wichtigsten ist, dass Du Spaß an Sport hast!

Fazit

Du hast viele Möglichkeiten, im Urlaub Sport zu machen. Entweder suchst Du Dir einen speziellen Aktivurlaub oder Sport-Angebote in der Umgebung, oder Du führst Dein Training von zu Hause im Urlaub fort. Natürlich kannst Du auch immer etwas Neues ausprobieren.

Um motiviert zu bleiben, ist es wichtig, sich realistische Ziele zu stecken, eine Routine zu entwickeln, sich seine Erfolge vor Augen zu halten und wenn möglich auch andere miteinzubeziehen.

Weiterführende Quellen

Sportarten Vor-/Nachteile von Sportarten findest Du hier oder hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.