Skiträger: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Skiträger fürs Auto im Test

Kennst Du das auch? Die Wintersaison ist gestartet, das Auto gepackt und die Vorfreude groß, doch wohin mit den sperrigen Ski?  Auch ein unangenehmer Klassiker: Was für ein Tag, Du kommst von der Piste, Skier noch schnell ins Auto und dann ab zurück ins Hotel oder nach Hause, endlich angekommen, doch was ist das? Das ganze Auto ist dreckig und nass vom geschmolzenem Schnee und Matsch.

Die Lösung für diese Probleme ist denkbar einfach: Ein Skiträger, um Deine Ausrüstung außen am Fahrzeug zu befestigen.

Damit auch bei Dir in Zukunft diese Probleme der Vergangenheit angehören, möchten wir Dir im folgenden Artikel die besten und zuverlässigsten Skiträger vorstellen und Dir sagen, worauf Du beim Kauf besonders achten solltest.

Inhaltsverzeichnis

Das wichtigste in Kürze

  • Ein Skiträger erhöht den Stauraum für Dein Auto, indem Du sperrige Ausrüstung, wie Ski und Snowboard einfach außen an Deinem Fahrzeug befestigst
  • Skier und Snowboards im Innenraum Deines Autos zu transportieren stellen ein hohes Risiko dar, da sie bei Unfällen und riskanten Manövern zu gefährlich Geschossen werden könnten. Der richtige Skiträger erhöht so Deine Sicherheit.
  • Man unterscheidet zwischen Skiträgern für das Dach, Heckträger und Skiträger ohne Grundträger
  • Du solltest darauf achten, dass Dein Skiträger TÜV geprüft ist und ein GS-Siegel trägt

Die Favoriten der Redaktion

Wir haben zahlreiche Skiträger für Dich miteinander verglichen und stellen Dir im folgenden unsere Favoriten vor. Wir möchten Dir 3 Dachträger, 2 Magnetträger, einen AHK-Skiträger, einen Reserverad-Skiträger und einen Saugnapf-Skiträger vorstellen.

Thule Snowpack – Top-Qualität in verschiedenen Varianten

  • vielseitiger und qualitativ sehr hochwertiger Skiträger für das Dach
  • in verschiedenen Farben, Größen und Ausführungen erhältlich
  • durch Schlösser am Klappmechanismus gegen Diebstähle gesichert
  • einfache Montage durch T-Nut Bindung
  • einige Varianten mit praktischer Ausziehfunktion für einfacheres Be- und Entladen

Der Thule Snowpack ist ein qualitativ hochwertiger, praktischer und aerodynamischer Skiträger für das Dach, welcher in verschiedensten Varianten, Größen und Farben erhältlich ist. So kannst Du je nach Bedarf zwischen Kapazitäten zwischen 2-6 Paar Ski bzw. 1-4 Snowboards wählen. Bestehend aus robusten Aluminium ist er für seine Größe verhältnismäßig leicht. Die ultraweiche Ablagefläche aus Gummi bietet Deiner Ausrüstung optimalen Schutz und Halt. Durch die werkzeuglose Befestigungen mit T-Nut Bindungen ist die Montage mit wenigen Handgriffen, schnell, leicht und unkompliziert erledigt.

Auch breite und dicke Ski mit großen Bindungen können durch verstellbare Höhe des Trägers problemlos transportiert werden. Der Thule Snowpack wird durch ein Schloss am Klappmechanismus geschützt. Einige Varianten dieses Skiträgers besitzen zusätzlich eine Ausziehfunktion, um das Be- und Entladen noch einfacher zu gestalten.

Ein sehr guter und qualitativ hochwertiger Skiträger für das Dach, welche alle Ansprüche für jeglichen Bedarf voll erfüllt.

F. LLi Menabo SRL 71800000 – 4 Paar Ski zu Top-Preis

  • preisgünstiger Dachträger mit ordentlicher Qualität
  • der leichteste Skiträger seiner Größe
  • kann Ski und Snowboard transportieren
  • weiche Auflagefläche schützt Deine Ausrüstung vor Kratzern und Schäden
  • kleine Schwächen beim Diebstahlschutz

Der Menabo SRL ist ein preisgünstiger Skiträger für das Dach. Die Auflagefläche aus Gummi fasst maximal 4 Paar Ski oder 2 Snowboards, falls es sich um schmale Ski handelt. Der Klappmechanismus des Menabo wird mit einem Schloss gegen Diebstähle gesichert. Allerdings ist es zu empfehlen diese mit einem wasserabweisenden Spray einzusprühen, da es sonst zu Fehlfunktionen kommen könnte. Die Montage des Trägers ist wie bei den meisten Dachträgern einfach und unkompliziert. Aus Aluminium bestehend ist dieser Träger mit nur 1,43 kg sehr leicht für seine Größe.

Insgesamt ein sehr solider und ausreichender Skiträger, welche in die Ansprüche, Deine Ausrüstung von A nach B zu transportieren ordentlich erfüllt. Leichte Mängel in der Verarbeitung und bei der Diebstahlsicherung. Für den günstigen Preis dennoch eine sehr gute Wahl.

Green Valley Skiträger Aufsatz – 1 Paar Ski als perfekte Ergänzung

  • kleiner Skiträger Aufsatz für das Dach
  • der günstigste Skiträger von allen
  • bestehend aus robustem und qualitativ hochwertigem Kunststoff
  • besonders geeignet für schmale Langlauf-Ski
  • die perfekte Ergänzung für bereits vorhandenen Skiträger oder Skibox bei extra Bedarf

Der Green Valley Skiträger Aufsatz ist einer der preisgünstigen seiner Art. Der niedrige Preis ist allerdings nicht gleichzeitig mit niedriger Qualität verbunden. Bestehend aus hochwertigem Kunststoff bietet dieser Skiträgeraufsatz Platz für 1 Paar Langlaufski. Breite Carving-Ski passen allerdings nicht auf die 44mm breite Auflagefläche. Die Aufsätze werden auf einen vorhandenen Dachträger mit den mitgelieferten Schrauben auf dem Dachträger montiert. Sie sind klein, leicht und sehr gut zu verstauen und bieten trotz des günstigen Preises hohe Sicherheit und guten Halt. Wenn Du jedoch auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst Du Deine Ski zusätzlich mit Spanngurten oder Kabelbindern sichern.

Diese Aufsätze bieten keine echte Alternative zu einem richtigen Skiträger, sind jedoch eine sehr gute und preisgünstige Ergänzung zu einem bereits vorhandenen Skiträger oder Dachbox, um ein Paar Ski extra zu transportieren.

Fabbri Taco Ski – Magnetträger für 3 Paar Ski

  • sehr guter und zuverlässiger Magnetträger
  • extrem einfache und schnelle Montage durch einfaches Auflegen
  • zusätzliche Haltekraft und Sicherheit durch doppelte Magnetplatten
  • individuell anpassbarer Abstand zwischen Trägern für jede Dachgröße
  • zuverlässiger Skiträger zu fairen Preis

Mit dem Taco Ski & Board Magnetträger stellt der italienische Hersteller Fabbri seinen Top-Magnetträger vor. Er zeichnet sich durch sekundenschnelle, einfache und intuitive Montage aus. Als Magnetträger und durch die einfache Montage hat er den Vorteil problemlos für verschiedene Autotypen genutzt werden zu können. Durch die doppelten Magnetplatten, welche nicht nur zusätzlichen Halt und Sicherheit geben, lässt sich der Träger auch ohne Probleme auf einen leicht gewölbtem Dach anbringen. Einzige Voraussetzung ist, dass das Dach aus Blech besteht.

Der Träger hat keinen empfohlenen Mindestabstand, sondern dieser kann je nach Bedürfnis und Größe des Autodaches individuell angepasst werden.

Mit einer Nutzungsbreite, sprich die Auflagefläche für Ski & Board, von 32cm ist es Dir möglich bis zu 3 Paar Ski oder 2 Snowboards zu transportieren.

Die Klapphalterung des Magnetträgers verfügt über eine Diebstahlsicherung per Schloss, um so Deine Ausrüstung bestmöglich zu schützen. Zusätzlich ist diese mit einer speziellen Gummi-Abdichtung ausgestattet, welche die Magnetplatten vor Schmutz und Wassereintritt zu schützen.

Sehr guter und zuverlässiger Magnetträger mit mittlerer Kapazität zu fairem Preis.

Menabo EXT 850000 – Magnetträger für mehr Sicherheit

  • Magnetträger mit einer Kapazität von 3 Paar Ski oder 2 Snowboards
  • sehr einfache und intuitive Montage
  • erhöhte Diebstahlsicherung durch zusätzliche Sicherheitsschnallen
  • Skier finden Halt auf weicher Gummi-Auflagefläche
  • geeignet für Gelegenheits-Gebrauch, sowie Vielfahrer

Der Menabo EXT 85000 ist ein Magnetträger für 3 Paar Ski bzw. 2 Snowboards. Jedoch kannst du auch nach Bedarf 1 Paar Ski und 1 Snowboard darauf befestigen. Wie es für einen Magnetträger typisch ist, kannst Du ihn sehr flexibel auf allen Fahrzeugen mit einem Blechdach befestigen. Die Montage ist ohne jeglichen Gebrauch von Werkzeug in wenigen Sekunden, mit wenigen und sehr unkomplizierten Handgriffen erledigt.

Beim Menabo EXT 850000 wird sehr auf Sicherheit und Diebstahlsicherung geachtet. So besitzt er neben dem abschließbaren Klappmechanismus zum Schutz Deiner Ausrüstung zusätzliche Sicherheitsschnallen, welche zwischen die Fensterscheibe geklemmt werden. Dieser Magnetträger entspricht allen Standards und ist TÜV geprüft. Empfohlene Richtgeschwindigkeiten liegen je nach Beladung bei Skiern bei 130 km/h und Snowboards 100 km/h.

Der Menabo EXT 850000 ist zuverlässiger und flexibler Magnetträger für Gelegenheits-Gebrauch, sowie regelmäßigen Ausflug in die Berge.

Mottez A022P AHK Träger – Für bis zu 6 Paar Ski oder 4 Snowboards

  • Skiträger für Anhängerkupplung mit sehr hoher Kapazität
  • Skiträger aus mittlerem Preissegment
  • durch angenehme Höhe sehr einfaches Be- und Entladen
  • seitliche Montage der Ausrüstung für erhöhte Aerodynamik
  • cleverer Klappmechanismus zum Öffnen des Kofferraums

Der Mottez A022P ist ein Skiträger für die Anhängerkupplung der mittleren Preisklasse. Seine Kapazität fasst bis zu 6 Paar Ski. Auch kannst Du alternativ bis zu 2 Snowboards und 2 Paar Ski transportieren. Mit 30kg Eigengewicht musst Du einiges an Kraft aufbringen, um den Träger zu montieren und es bietet sich an dies zu zweit zu tun, dann geht die Montage jedoch auch sehr schnell. Auch der erste Zusammenbau des Trägers könnte ein wenig Zeit aufwenden. Ist dies getan zeichnet sich der Träger jedoch durch die hohe Kapazität, sehr einfaches Be- und Entladen, eine hohe Zuverlässigkeit und gute Verarbeitung aus. Mit den Klappmechanismus des Trägers ist es Dir auch weiterhin möglich bei den meisten Fahrzeugen, problemlos Deinen Kofferraum zu erreichen. Die Ausrüstung wird seitlich an dem Träger befestigt, um eine bessere Aerodynamik zu gewährleisten.

Vielseitiger Skiträger, auf welchem Du im Sommerurlaub auch Wake- und Surfboards befestigen kannst.

Fabbri 6950250 – Reserveradträger für 4 Paar Ski

  • robuster und gut verarbeiteter Reserveradträger
  • absolut sicheren Halt durch patentierte Edelstahlseil-Befestigung
  • mit dem richtigen Zubehör ganz einfach umrüstbar
  • keine Angst vor Dieben durch abschließbare Vorrichtungen zum Schutz Deiner Ausrüstung
  • Montage ganz ohne Werkzeug

Der Fabbri 6950250 ist ein für alle Geländefahrzeuge mit Heckklappen-Reserverad geeigneter Reserveradträger. Er besteht aus robustem Edelstahl und Aluminium und wird durch eine patentierte Edelstahlseil-Befestigung am Reserverad montiert. Durch die Robustheit des Materials und Größe des Trägers wiegt der Träger 12,76kg und könnte so etwas schwieriger und länger zu montieren sein. Dennoch sollte die Montage Dich vor keine große Hürde stellen, vor allem wenn Dir eine helfende Hand zur Seite steht. Der Träger fasst bis zu 4 Paar Ski. Solltest Du jedoch sehr breite Ski oder Skitouren-Bindungen besitzen könnten es auch weniger sein. Für den Transport für Snowboards gibt es extra Zubehör.

Großer Vorteil dieses Träger ist, dass er sich während der Sommersaison mit dem richtigen Zubehör auch zu einem Fahrradträger umbauen lässt.

Das Fabbri Modell ist abschließbar und bietet so einen guten Schutz gegen Diebe.

SeaSucker Ski und Board Rack – Volle Saugkraft für 2 Paar Ski

  • Saugnapf-Skiträger der amerikanischen Marke SeaSucker
  • besonders geeignet für Glasdächer und Fahrzeuge ohne Tragevorrichtung
  • sekundenschnelle Montage und einfache Handhabung
  • extrem hohe Sicherheit durch patentierte Vakuum-Technologie
  • geeignet auch für breite Ski

Mit dem SeaSucker Ski and Board Rack stellt der amerikanische Hersteller SeaSucker seinen Saugnapf-Skiträger vor. Der Skiträger wird durch jeweils 2 sehr starke und robuste Vakuum Saugnäpfe an deinem Auto befestigt. Er bietet sich vor allem bei Glasdächern und Fahrzeugen ohne eine traditionelle Möglichkeit zur Befestigung von Skiträger an, ist aber kompatibel mit fast jedem Fahrzeug.

Die Montage dauert aufgrund der Vakuum-Technologie nur wenige Sekunde. Deine Ausrüstung findet auf ca. 61cm Gummi-Auflagefläche sicheren und festen Halt. Es ist möglich 2 Paar Ski oder 2 Snowboards zu transportieren.

Es gibt eine Diebstahlsicherung per Schloss und die Handhabung ist durch große Tasten auch Handschuhen problemlos möglich.

Ein qualitativ hochwertiger Skiträger, welcher bei der richtigen Montage (Bedienungsanleitung) sicher, robust und zuverlässig Halt bietet.

Mit einem Skitraeger sicher in den Urlaub fahren
Ein Skiträger bietet Sicherheit und spart Platz im Auto. Wie Du den richtigen Skiträger für Dich findest erfährst Du bei uns im Kaufratgeber

Kaufratgeber für Skiträger

Im Folgenden möchten wir Dir einen Überblick über wichtige Informationen alles um den Skiträger geben und zeigen, worauf Du beim Kauf achten solltest, damit auch Du garantiert den richtigen Skiträger finden kannst.

Was ist ein Skiträger?

Ein Skiträger bezeichnet eine spezielle Halterung für Dein Auto, welche Dir erlaubt, Skier, Snowboards und/oder andere Ausrüstungsteile außerhalb Deines Fahrzeugs anzubringen und zu transportieren. Sie dienen so vor allem zu einer Erweiterung des Stauraums. Um die unhandliche Skiausrüstung nicht umständlich im Kofferraum und quer im Auto verstauen zu müssen. Zudem bietet sie extra Sicherheit, da spitze Gegenstände wie Skier bei einem Unfall oder nicht ganz ordnungsgemäßer Befestigung zu tödlichen Geschossen werden können und so ein erhebliches Sicherheitsrisiko darstellen können. Diese Probleme wird also im wahrsten Sinne des Wortes outgesourced.

Für wen ist ein Skiträger geeignet?

Skiträger sind für alle Wintersport-Begeisterten, welche die Vorzüge der eigenen Ausrüstung im Skiurlaub nicht missen möchten und gleichzeitig aufgrund der klobigen Ausrüstung nicht auf Gepäck verzichten möchten. Ob nun alleine, zu zweit oder als ganze Familie kann der richtige Skiträger den Komfort, Stauraum und so die Bequemlichkeit einer angenehmen Reise deutlichen begünstigen.

Welche Arten von Skiträgern gibt es?

Um den richtigen Skiträger für Deinen Anlass und vor allem Dein Fahrzeug zu finden müssen wir uns erstmal anschauen welche verschiedenen Arten von Skiträgern es gibt. Generell kann man Skiträger in 3 verschiedene Kategorien einteilen, welche jedoch noch weitere Unterkategorien haben. Aber keine Sorge, wir verschaffen Dir den Überblick.

Dachträger

Ein Skiträger für das Dach wird auf einem sogenannten Dachträger/Grundträger befestigt. Ein Grundträger ist ein auf dem Auto fest montiertes Trägersystem, welches aus 2 Teilen/Stangen besteht. Diese werden, je nach Autotyp, unterschiedlich breit voneinander quer auf dem Dach Deines Autos montiert. Der Skiträger wird nun auf diesen Grundträgern befestigt. Diese Grundträger bilden also eine Art Fundament, auf welchem unterschiedlichste Arten von Befestigungen montiert werden können.

Je nach Autotyp gibt es unterschiedliche Arten wie Dachträger/Grundträger auf einem Auto befestigt werden können.

Man unterscheidet zwischen:

  • Relingträger
  • Regenrinnen-Träger
  • Fixträger
Relingträger

Relingträger werden, wie unschwer vermuten lässt, an der Dachreling Deines Autos befestigt. Hier solltest Du darauf achten, ob Dein Auto eine geschlossene oder offene Dachreling besitzt.

Tipp: Wenn dein Fahrzeug keine Reling verfügt und Du gerne doch eine hättest, frage beim Hersteller nach. Für viele Fahrzeuge lässt sich eine geeignete Reling nachrüsten.
Regenrinnen-Träger

Auch beim Regenrinnen-Träger wirst Du Dich wenig wundern, wenn wir Dir sagen, dass dieser an der Regenrinne Deines Autos befestigt wird.

Fixträger

Wenn Dein Auto eine Fixpunktbefestigung für einen Dachträger besitzt, solltest Du logischerweise einen Dachträger mit Fixpunkt auf Deinem Dach als Fundament montieren.

Tipp: Falls Du noch keinen eigenen Grundträger besitzt, kannst du diesen auch in Kombination mit Deinem Skiträger erwerben.

Dachträger zeichnen sich vor allem durch eine hohe maximale Ladelast und Ladefläche aus. Dementsprechend sind sie sehr gut für einen Urlaub mit mehreren Personen geeignet und man kann je nach Modell des Skiträgers ohne Probleme viele Skier bzw. Snowboards transportieren. Auch wenn Du großen Wert auf einfache Handhabung legst, könnte ein Dachträger eine gute Option für Dich sein. Durch den Fundament spendenden Grundträger ist es Dir auch möglich anderes Zubehör, wie Dachboxen und Fahrradträger flexibel nach Deinem Bedarf zu montieren. Da es viele unterschiedliche Arten von Dachträgern gibt, gibt es für fast jeden Autotyp eine passende Variante. Zudem sind sie im Vergleich zu anderen Befestigungsarten, oft relativ günstig.

Mit erhöhter Last auf dem Dach verändert sich jedoch der Schwerpunkt Deines Autos, was den Spritverbrauch steigen lässt. Dies führt generell zu einem verändertem Fahrgefühl. Vor allem das Verhalten des Autos in Kurven und der Bremsweg verlängert sich. Auch vergrößert er die Fläche Deines Autos und es ist anfälliger und reagiert sensibler auf Windböen. Umstände an die man sich mit ein wenig Übung und Erfahrung jedoch schnell gewöhnen kann.

Überprüfe auch unbedingt, ob Dein Reifendruck noch ausreichend für die zusätzliche Belastung ist. Auch der Winkel Deiner Scheinwerfer könnte durch die zusätzliche Last von oben nicht mehr optimal sein. Zwei einfach zu behebende Umstände.

Tipp: Schau einfach im Fahrzeugausweis Deines Autos nach um herauszufinden, welche Art von Befestigung für Dein Auto geeignet ist.

Hecktraeger

Heckträger werden am Heck, also Kofferraum, Deines Autos montiert. Hier gibt es je nach Modell von Autos unterschiedliche Varianten und Ausführungen. Man unterscheidet auch hier zwischen 3 Arten wie ein Heckträger am Auto befestigt wird.

  • Anhängerkupplung
  • Hecktür (Skiträger ohne Kupplung)
  • Reserverad
Skiträger für die Anhängerkupplung

Träger für eine Anhängerkupplung werden auf dem Kuppelkopf der AHK angebracht. Die meisten AHK-Träger besitzen ein cleveres Klappsystem, welches Dir trotz der Montage vor dem Kofferraum, immer noch ermöglicht diesen zu öffnen und heranzukommen. Die Montage dieser Trägersysteme sind meistens etwas komplizierter als bei den Dachträgern. Jedoch gibt es auch hier innovative Entwicklungen wie das sogenannte “Easy-Klick”-System oder auch “Click-on”-System, welches eine einfachere Montage ermöglichen.

Beachte: Da ein AHK-Skiträger dein Nummernschild verdeckt, musst Du Dir ein zweites Nummernschild, welches Du am Skiträger befestigt beantragen. Dieses bekommst Du bei jedem KFZ-Hersteller unter Vorlage der Benutzerinformationen Deines AHK-Trägers.
Hecktür (Skiträger ohne Kupplung)

Besitzt Dein Auto keine Anhängerkupplung und Du möchtest, falls möglich, auch keine AHK nachrüsten lassen, steht Dir die Möglichkeit eines Skiträgers, welcher an der Hecktür befestigt wird zur Verfügung. Dies ist die klassische Variante eines Heckträgers. Diese werden mit speziellen Haken, welche sich am Träger befinden, am oberen, unteren und seitlichen Teil der Heckklappe eingehakt und mit Spanngurten festgezurrt. Nummernschilder werden hierbei nicht verdeckt und Du brauchst kein zweites. Je nach Modellart, Größe und Gewicht lassen sich diese Träger alleine oder nur zu zweit anbringen. Da der Träger deutlich höher gelegen als ist ein Heckträger mit AHK, ist es möglich, dass die Ausrüstung etwas über das Dach hinausragt und es so leicht das Fahrverhalten beeinflussen könnte.

Skiträger fürs Reserverad

Solltest Du jedoch ein größeres Auto haben, nicht jedes Mal auf eine Leiter klettern müssen, um die Deine Ausrüstung von Deinem Dach zu holen und mit einem AHK-Träger lässt sich Deine Hecktür bzw. Kofferraum nicht mehr öffnen, solltest Du über einen Skiträgeraufsatz für Dein Reserverad nachdenken. Sie besitzen eben den besagten Vorteil den Kofferraum bzw. Die Hecktür problemlos zu öffnen, da für manche Autos die Klappmechanismen der AHK-Träger nicht ausreichen, um diese zu öffnen. Auch hier gestaltet sich die richtige Montage ein wenig komplizierter und umfangreicher als bei Dachträgern.

Heckträger haben den Vorteil einer oft etwas einfacheren Be- und Entladung der Ski und Snowboards, nachdem der Träger einmal zusammengebaut und montiert ist. Vor allem, wenn Du nicht so groß gewachsen sein solltest.

Mit einem Heckträger erhöht sich wie beim Dachträger selbstverständlich auch das Gesamtgewicht des Autos, jedoch ist die Last anders verteilt und der Luftwiderstand ist deutlich geringer, da die Ausrüstung sich im Windschatten des Autos befindet. Dementsprechend hat die Last deutlich weniger Einfluss auf das Fahrgefühl und auch der Spritverbrauch steigt weniger an.

Wenn Du auch im Sommer nicht auf ein wenig Abenteuer in den Bergen verzichten kannst, kannst Du die meisten Skiträger mit dem richtigen Zubehör zu einem Fahrradträger umfunktionieren und Dein Mountainbike darauf transportieren. Selbstverständlich ist dies auch mit jedem anderen Fahrrad und Ziel möglich.

Nachteile dieser Art von Trägern ist jedoch die schon angesprochene kompliziertere Montage. Auch ist das maximale Lastgewicht von Heckträgern ist begrenzt und man sollte dieses unter keinen Umständen überschreiten, da sonst die Anhängerkupplung bzw. das Ersatzrad oder sogar die ganze Tür abbrechen können, welches große Gefahren für Dich selbst und andere Verkehrsteilnehmer darstellt. Auch ist die Ladekapazität meist etwas geringer, dennoch kann man je nach Modell problemlos 4 – 6 Paar Ski und bis zu 4 Snowboards transportieren. Diese Ladekapazität kann auch bei einigen Modellen durch Erweiterungs-Zubehör noch erhöht werden.

Im Bereich Kosten ordnen sich Heckträger allerdings etwas höher ein als konventionelle Dachträger.

Träger ohne Grundträger

Sollte Dein Auto weder über passende Befestigungsmöglichkeiten am Dach, noch AHK oder Reserverad verfügen, soll es Dir trotzdem möglich sein sicher und bequem Deine Skiausrüstung mit in den Urlaub nehmen zu können. Dies gilt auch, wenn Du Dein Geld lieber für Skipass und die richtige Ausrüstung sparen möchtest und Dir zusätzlich kein teures Trägersystem leisten möchtest. Spezielle Aufsätze für das Dach machen es möglich. Du hast recht, streng genommen sind dies auch Dachträger, dennoch unterscheiden sich in einem entscheidenden Punkt, sie benötigen kein extra fahrzeugabhängigen Grundträger und können direkt auf dem Dach befestigt werden.

Es gibt zwei Varianten für solche speziellen Aufsätze:

  • Ski-Magnetträger
  • Skiträger mit Saugnapf
Ski-Magnetträger

Solche Magnethalterungen zeichnen sich durch eine flexible Handhabung und Anwendung aus, da sie ohne die fahrzeugabhängigen Grundträger montiert werden können. Sie können sehr einfach und schnell von einem Fahrzeug abgebaut und an einem anderen angebracht werden. Auch können sie auf kleinen Fahrzeug Dächern, wie z.B. von Sportwagen angebracht werden, da spezielle Modelle mit nur einem Mindestabstand von 36cm zwischen den Trägern angeboten werden. Entgegen einer intuitiven Wahrnehmung, dass konventionelle Trägersysteme eventuell sicherer wären, zeigen Tests der einschlägigen Testinstitute, dass Magnetträger zuverlässig und ausnahmslos allen Sicherheitsstandards gerecht werden. Du solltest jedoch darauf achten, dass Dein Magnetträger TÜV geprüft ist und über ein GS-Siegel verfügt.

Auch wenn der Magnetträger sehr flexibel ist, sollte ein Auto für den Gebrauch eines solchen Trägers einige Voraussetzungen erfüllen. So ist es unbedingt notwendig, dass das Dach auf Stahlblech besteht, da nur so die magnetische Haftkraft des Trägers wirkt und keine allzu starke Krümmung haben.

Magnetträger gibt es mit vielen und unterschiedlichsten Zubehören und Ausstattungen. So gibt es spezielle Träger für Ski- und Snowboards, mit Diebstahlsicherung und zusätzlichen Halterungen für die Skistöcke.

Vorteile sind die schon angesprochene Flexibilität der Anwendungsmöglichkeiten und vor allem der verhältnismäßig günstige Preis des Trägers selbst und dem Einsparen eines teuren Grundträgers. Je nach Modell sind Ladekapazitäten von 1-3 Paar Skiern möglich und 2 Snowboards. Sie lassen sich sehr einfach montieren und haben so eine einfache Handhabung. Auch die maximale Traglast ist für die Zwecke der Anwendung absolut ausreichend.

Da Magnetträger auch am Dach befestigt werden, besitzen sie dieselben Nachteile wie die konventionellen Dachträger. Durch erhöhten Luftwiderstand und eine Verschiebung des Fahrzeugs-Schwerpunktes kann es zu verändertem Fahrgefühl und höherem Spritverbrauch kommen. Zudem solltest Du Dir bewusst sein, dass solche Trägersysteme oft nicht zu Fahrrad- Surfbrett- oder Kajakträger umfunktioniert werden können. Sie sind meist reine Ski- oder Snowboard-Trägesysteme.

Der Magnetträger ist also für jemanden geeignet, der flexible einfache und kostengünstige Lösungen sucht, seine Skiausrüstung außerhalb des Fahrzeugs anzubringen. Falls Du Dir um Deinen Lack Sorgen machen solltest, gibt es spezielle Folien und Unterlagen für diese Träger, damit es keinen direkten Kontakt zwischen Träger und Auto kommt und so der Lack extra geschont wird.

Achtung: Magnetträger verlieren bei längerem Gebrauch an Kraft (ca. 36-72 Std.). Dies kannst Du vermeiden, indem Du sie über Nacht demontierst. Durch schnelle und einfache Montage sollte dies in wenigen Handgriffen erledigt sein.

Tipps zur Montage Deines Magnetträgers:

  • Reinige Dein Dach vor der Montage des Magnetträgers. Schmutz, Fett, Feuchtigkeit und Staub können die Haftkraft des Trägers beeinträchtigen.
  • Der Magnetträger sollte auf flachen Teilen des Daches angebracht werden, um maximale Haftkraft garantieren zu können
  • Achte darauf, dass beide Magnetplatten des Trägers vollständig und am besten zentral auf der Dachoberfläche positioniert werden.
  • Falls Dein Auto ein Schiebe- oder Hubdach besitzen sollte gelten spezielle Regeln und Anforderungen zur richtigen und ordnungsgemäßen Montage.
Wichtig: Lies Dir in jedem Fall die Bedienungsanleitung zur richtigen Montage Deines Skiträgers durch. Die ordnungsgemäße Montage kann von Modell zu Modell individuell unterschiedlich sein.
Skiträger mit Saugnapf

Saugnapf-Skiträger eignet sich vor allem bei Glasdächern bei welchen es keine andere Möglichkeiten gibt Skiträger anzubringen an. Sie können auf dem Dach oder gegebenenfalls, vor allem bei Sportwagen, auf der Heckscheibe angebracht werden. Allgemein herrscht ein großes Misstrauen gegenüber dieser Art von Befestigungssystemen. Wer kennt es nicht, Saugnapfhalterungen in der Dusche für Shampoo oder in der Küche, welche regelmäßig abfallen und nie wirklich durch Stabilität glänzen. Ein Vergleich zu Skiträgern mit Saugnäpfen ist in diesem Fall jedoch nicht wirklich passend. Die Saugnäpfe der Skiträger arbeiten mit starker Vakuum-Technologie, sind getestet und verfügen so über alle Sicherheitsstandards und man muss sich bei richtiger Montage keine Sorgen, dass diese während der Fahrt abfallen würden. Sie haben mit den unzuverlässigen Saugnäpfen aus unserem Alltag wenig zu tun.

Auch sie sind sehr flexibel und schnell einsetzbar und glänzen mit einfacher Handhabung. Traglast und Kapazität sind meist jedoch etwas geringer als bei den anderen Tragesystemen. Zudem sind sie durch die spezielle Technologie auch etwas bis teilweise deutlich teurer als andere Tragesysteme.

Saugnäpfe sind vor allem für Sportwagen ohne andere Möglichkeit zur Anbringung von Skiträgern gedacht. Da diese Autos meist selten Raum für mehr als 2 Personen bieten ist die geringere Traglast und Kapazität diesen Umständen angepasst und ausreichend. Jedoch gibt es vereinzelt Modelle mit größeren Kapazitäten.

Höherer Spritverbrauch und verändertes Fahrverhalten sind wie bei allen Skiträgern, welche auf dem Dach platziert werden, zu bemerken.

Eine gute Alternative und Möglichkeit, wenn andere Skiträger-Systeme nicht zur Auswahl stehen.

Vorsicht: Stelle sicher, dass der Saugnapf auf vollkommen ebenem Lack angebracht wird, sodass keine Luft eindringen kann. Wenn Luft ins Vakuum eindringt, wird die Halterung instabil.
Skiträger Ausrüstung und Ski mitnehmen
Damit auch Du den Genuss der eigenen Ausrüstung im Skiurlaub kommen kannst, ist ein Skiträger ein gutes Hilfsmittel

Welcher Skiträger ist für welchen Autotyp geeignet?

Der richtige Skiträger für den jeweils richtigen Autotyp ist eine wichtige Voraussetzung, da nur so eine sichere Nutzung und Schäden an Lack und Blech vermieden werden können.

Dies hängt, wie Du Dir denken kannst, von einigen unterschiedlichen Faktoren ab. Besitzt Dein Auto eine Reling, wenn ja, welche Art von Reling? Hat Dein Auto eine Regenrinne oder Fixpunkte für Trägerbefestigungen? Besteht die Möglichkeit zur Montage eine Anhängerkupplung oder eines Reserverads? Hat Dein Auto ein Panorama oder Schiebedach? Welche Maße hat mein Auto?

Doch diese Fragen musst Du Dir nicht alle selbst beantworten. Wenn Du dies doch machen möchtest, solltest Du alle entscheidenden Angaben im Fahrzeugausweis finden. Der einfachere Weg ist auf den Websites der Hersteller zu finden.

Tipp: Auf einigen Websites von Herstellern findest Du Suchfunktionen, in denen Du Dein Autotyp eingeben kannst und Dir werden ganz einfach passende Skiträger vorgeschlagen.

Kannst Du auch ein Snowboard befestigen?

Dies hängt immer vom jeweiligen Skiträger ab. Dennoch besteht bei den allermeisten Trägern auch die Möglichkeit Snowboards zu befestigen und sicher zu transportieren. Wenn es die Kapazität der Träger zulässt,  kannst Du auch ohne Probleme Ski und Snowboard gleichzeitig befestigen.

Kannst Du jede Art von Ski- und Snowboard befestigen?

Auch dies hängt vom jeweiligen Modell des Skiträgers ab. Die meisten Skiträger sind in der Lage schmale Langlauf- wie breite Carving Ski und Snowboards mit jeglichen Bindungsarten- und Größen und Breiten zu befestigen. Jedoch solltest Du vor dem Kauf Deines Trägers genau die Produktbeschreibung durchlesen, um auch wirklich sicherzugehen, dass der Ski in den anvisierten Träger passt, falls Du besonders breite Carving Ski oder Snowboards und Skier mit sehr großen Bindungen befestigen möchtest. Zudem gibt es für einige Modelle spezielle Erhöhungsfüße zu kaufen, welche den Abstand zwischen Träger und Autodach erhöhen können.

Wie groß sollte der Abstand zwischen den Trägerstangen vom Grundträger sein?

Dies kann Hersteller und geräteabhängig variieren. Sollten jedoch keine genaueren und spezifischen Angaben in der Gebrauchsanweisung getroffen werden, kann man von einem Mindestabstand von 70cm zwischen den Trägerstangen ausgehen. Für kleine Fahrzeuge gibt es spezielle Skiträger, welche bloß einen Mindestabstand von 36cm benötigen.

Was ist eine T-Nut?

T-Nut beschreibt eine Befestigungsart für Dachträger. Die T-Nut ist eine längliche Vertiefung auf dem Querbalken des Dachträgers auf welcher sich Skiträger, wie auch andere Träger, mit einem T-Nut-Adapter einfacher und noch sicherer befestigen lassen.
Damit Du es Dir besser vorstellen kannst, möchten wir Dir ein Video von einer Montage eines Skiträgers fürs Dach mit T-Nut-Adapter zeigen. Der T-Nut-Adapter ist das Teil, welches Du ganz am Anfang am Skiträger siehst, welcher danach in die T-Nut des Dachträgers eingeführt wird.

Was sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Skiträgern?

Worauf Du beim Kauf Deines Skiträgers unbedingt achten solltest, um auch garantiert die richtige Wahl für Dich zu treffen, möchten wir Dir im Folgenden aufzeigen.

Befestigungsart

Über die verschiedenen Befestigungsarten haben wir bereits gesprochen. Falls du noch nicht weißt, welche am besten zu Deinem Autotyp passt schaue einfach Welche Arten von Skiträgern gibt es? nochmal nach oder Du findest es auf den Websites der Hersteller, in dem Du einfach Dein Automodell ein die Suchfunktion eingibst.

Diebstahlsicherung

Damit Du Deine Ausrüstung auch beruhigt einige Momente aus den Augen lassen kannst, um eventuell auf dem Weg in den Urlaub an einer Raststätte eine kleine Pause einlegen zu können, empfiehlt es sich sehr Dir einen Skiträger mit eingebauter Diebstahlsicherung zuzulegen. Je nach Befestigungsart gibt es unterschiedliche Möglichkeiten Deinen Skiträger gegen Diebstähle zu sichern.

Viele Skiträgersysteme haben bereits eine integrierte Diebstahlsicherung. Die gewöhnlichste Art bei Skiträgern für das Dach ist ein angebrachtes Schloss am Klappverschluss des Trägers für die Ski. Dies bedeutet, sobald Deine Ski montiert und zwischen dem Träger sicher eingeklemmt sind, wird diese Vorrichtung, je nach Art, mit Schloss, Spezialwerkzeug oder sogar eingegebenem Zahlencode abgeschlossen. Thule bietet ein spezielles One-Key-System an nkmit welchem Du einfach gleich schließende Schlösser in verschiedene Thule Produkte einbauen kannst und so den Comfort der Sicherheit Deiner Ausrüstung erhöhen kannst.

Die Skier sind also im Träger gesichert. Für Diebe besteht allerdings die Möglichkeit den Skiträger samt Grundträger abschrauben. Einige Grundträger besitzen deshalb auch einen Diebstahlschutz, sodass man ohne Schloss nicht die Möglichkeit hat den Dachträger zu demontieren. Magnet- und Saugnapfträgern, welche nicht mit einem Grundträger verbunden sind, besitzen jedoch nicht diese Möglichkeit und es ist praktisch für jeden Möglich diese innerhalb weniger Sekunden zu demontieren und mitnehmen. Für diese Art von Trägern gibt es spezielle Schlaufen-Sicherungen aus Draht. Die Schlaufe wird um den Fuß der Trägervorrichtung gelegt und mit einem breiteren Ende in den Innenraum des Fahrzeugs zwischen dem Fenster eingeklemmt, sodass sich der Träger nicht einfach mitnehmen lässt. Heckträger besitzen auch meist integrierte Diebstahlsicherungen mit Schloss, Spezialwerkzeug oder Zahlencode. Wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest, kannst Du Deine Ausrüstung auch mit extra Schlössern oder speziellen Drahtnetzen zusätzlich sichern.

Dennoch ist effektivste Weise Deine Ausrüstung gegen Diebstahl zu sichern, sie nicht allzu lange aus den Augen zu lassen oder nur an öffentlichen Plätzen mit vielen Zeugen stehen zu lassen.

Achtung: Da Deine Ausrüstung nicht fest mit dem Auto verbunden ist, ist sie gegen Diebstähle weder Kasko- noch Hausratsversichert.

Fahrverhalten

Skiträger beeinflussen das Fahrverhalten Deines Autos. Wie und auf welche Eigenschaften Du bei einem Skiträger diesbezüglich achten solltest erfährst Du im Folgenden.

Stabilität

Die Stabilität des Trägers und vor allem der darauf montierten Ausrüstung ist eines der entscheidenden Kriterien für den Skiträger. Du solltest darauf achten, dass Du einen Träger auswählst, welcher in dieser Hinsicht eine gute Testbewertung hat. Hier sollte darauf geachtet, dass bei kritischen und ruckartigen Fahrmanövern, wie starkem Abbremsen die Ausrüstung nicht verrutscht, sondern stabil auf der angebrachten Position verbleibt. Bei Instabilität könnte es zur Beschädigung und Zerkratzen der Ausrüstung, des Skiträger und sogar des Fahrzeuges kommen.

Maximalgeschwindigkeit

Gesetzliche Regelungen für die Maximalgeschwindigkeiten mit Skiträgern gibt es in Deutschland, Österreich und Italien nicht. Jedoch gibt es empfohlene Richtgeschwindigkeiten der Hersteller für die jeweiligen Modelle, bis zu welcher Geschwindigkeit die Sicherheit und Stabilität der Skiträger garantiert werden kann. Diese Richtgeschwindigkeiten befinden sich meist im Bereich zwischen 80-130km/h. Wenn es keine Angaben zu einer empfohlenen Richtgeschwindigkeit geben sollte, solltest Du 130 km/h nicht überschreiten.

Verbrauch

Ein erhöhter Spritverbrauch, wie er vor allem bei Dachträgern zustande kommt, hängt von unterschiedlichen Kriterien ab. Gewicht der transportierten Ausrüstung, Höhe des Skiträgers, welche den Luftwiderstand beeinflusst, Geschwindigkeit und Fahrzeugtyp spielen eine Rolle. Der erhöhte Luftwiderstand hat den größten Einfluss auf einen erhöhten Spritverbrauch, welcher sich vor allem bei hohen Geschwindigkeiten bemerkbar macht. Deshalb ist es schwierig eine genaue Angabe zu machen, da der Verbrauch sich individuell unterscheiden kann. Der TÜV Nord spricht jedoch allgemein von einem zusätzlichen Verbrauch von 1 Liter Kraftstoff auf 100 km bei einer Durchschnitts-Geschwindigkeit von 100 km/h.

Aerodynamik

Die Aerodynamik eines Trägers hat direkten Einfluss auf den Luftwiderstand, und somit auf den Spritverbrauch und das Fahrgefühl. Einige Skiträger sind deshalb mit einem aerodynamischen Design ausgestattet, welche den Luftwiderstand verringert.

Die aerodynamischen Eigenschaften wirken sich also direkt positiv auf den Spritverbrauch aus und dementsprechend auch auf den Geldbeutel. Wenn Du also ein wenig Geld sparen und der Umwelt etwas Gutes tun möchtest, ist ein Ski- sowie Grundträger mit aerodynamischem Design die richtige Entscheidung. Zudem verursacht ein hoher Luftwiderstand und schlechte Aerodynamik laute, teils unangenehme Geräusche, welchen man mit einem solchen Design auch vorbeugen kann.

Tipp: Auch ohne Beladung verursacht der Skiträger einen höheren Kraftstoffverbrauch. Deshalb empfiehlt es sich bei Nichtbenutzung, den Träger abzunehmen und so Geldbeutel, Umwelt und Geräuschkulisse im Auto einen Gefallen zu tun.

Gewicht

Das Gewicht eines Skiträgers spielt eine entscheidende Rolle. Um Deine Reise sicher und unumständlich planen zu können und herauszufinden welcher Träger für Dich und Dein Fahrzeug geeignet ist, solltest Du auf das Gewicht des Trägers selbst, die maximale Traglast des Skiträgers und der maximalen Traglast Deines Fahrzeugs achten.

Gewicht des Trägers

Wie schon erwähnt hat die Zusatzlast des Trägers und der Ausrüstung einen negativen Effekt auf Spritverbrauch. Zudem ist ein schwerer Skiträger deutlich umständlicher und unhandlicher zu montieren. Da ein Autodach, AHK oder Reserverad nur über eine maximale Traglast verfügt, empfiehlt es sich einen leichten Skiträger auszuwählen, um mehr Ausrüstung transportieren zu können.

Maximale Traglast

Hier gibt es zwei Dinge zu beachten. Zum einen die Traglast des Skiträgers, welche vom Hersteller angegeben wird und die deines Fahrzeuges, welche Du im Fahrzeugausweis nachlesen kannst.

Du solltest darauf achten, dass Skiträger und die aufgeschnallte Ausrüstung nicht die maximale Traglast Deines Autodaches, der Anhängerkupplung oder Reserverad überschreiten. Eine Überschreitung stellt ein hohes Sicherheitsrisiko dar und könnte fatale Folgen haben, wie den Kontrollverlust des Fahrzeugs durch eine unkontrollierbare Veränderung des Fahrverhaltens, des Abbruches der AHK, des Reserverads oder sogar der Hecktür.

Die maximalen Traglasten unterscheiden sich stark und sind vor allem abhängig vom Fahrzeugtyp und der Befestigungsart.

Die Dachlast eines Fahrzeugs beläuft sich in den meisten Fällen zwischen 50-100 kg.

Bei einer Anhängerkupplung bei PKWs in der Regel grob zwischen 70-90kg, bei SUVs meist etwas höher und bei einem Reserveradträger bis 80kg, wobei hier noch das Gewicht des Reserverads berücksichtigt werden.

Tipp: Genaue Angaben und alle Details zur Dachlast Fahrzeug findest Du in Deinem Fahrzeugausweis unter Position 55.

Handhabung

Bei der Handhabung gibt es zwei Dinge zu beachten. Zum ersten die Einfachheit der Montage des Trägers selbst und zum anderen die Handhabung beim Be- und Entladen der Skier.

Montage

Je nach Befestigungsart, sprich Dach- oder Heckträger, unterscheiden sie die Art und Weise wie ein Skiträger montiert wird, als auch in der Komplexität der Handhabung und die Anzahl der benötigten Personen zum fachgerechten Anbringen.

Während die meisten Dachträger wirklich einfach, schnell und intuitiv und vor allem alleine anzubringen sind, kann sich die Montage eines Heckträgers, ob AHK, Heckträger oder Reserverad schon ein wenig komplizierter herausstellen und ist oft nur zu zweit möglich. Beim Anbringen und vor allem ersten Zusammenbauen eines Heckträgers solltest Du auf jeden fall etwas mehr Zeit einplanen. Für AHK-Skiträger gibt es spezielle Click-on-Systeme, welche die Montage auf dem Kuppelkopf der AHK deutlich vereinfachen. Je nach Modell, Größe und Gewicht stellt sich die Montage Deines Trägers unterschiedlich schwer dar.

Generell kann man sagen, dass das Anbringen von Dachträgern, egal ob Magnet, Saugnapf oder klassisch auf einem Grundträger sehr einfach und schnell funktioniert.

Be- und Entladen

Be- und Entladen der Ausrüstung ist bei den meisten Skiträgern prinzipiell sehr unproblematisch. Vor allem bei Dachträgern spielt die Höhe des Autos und Deine Größe eine Rolle. Falls Du Schwierigkeiten haben solltest das Dach zu erreichen, bietet es sich an einen kleinen klappbaren Hocker mitzunehmen. Dieser lässt sich leicht unter dem Sitz oder im Fußraum ohne viel Platz in Anspruch zu nehmen, platzieren. Einige Skiträger für das Dach verfügen über eine spezielle Ausziehfunktion, welche es ermöglicht die Skier über den Rand des Daches auszufahren, um diese so besser erreichen zu können.

Das Be- und Entladen bei Heckträgern ist aufgrund der angenehmen Höhe auch meist schnell, einfach und unproblematisch gemacht. Bei einem AHK-Träger solltest Du darauf achten, dass dieser über eine Klappfunktion verfügt, damit Du die Kofferraumtür ohne großen Aufwand öffnen kannst und so auch Dein Gepäck immer leicht erreichbar ist.

Material

Die meisten Skiträger bestehen aus Aluminium oder Stahl mit Kunststoff- und Gummi-Komponenten, um Ausrüstung, Träger und Fahrzeug vor Kratzern zu schützen und zu schonen.  Träger aus Stahl sind aufgrund des festeren Materials meist belastbarer, können mehr Last tragen und sind somit meist Skiträger mit einer höheren Kapazität. Jedoch fällt dieses Material auch deutlich mehr ins Gewicht und sie sind deutlich schwerer als Träger aus Aluminium.

Generell sind Aluminiumträger eher für eine kleine Anzahl an Paar Skiern gedacht, jedoch gibt es durchaus auch zuverlässige Aluminiumträger mit hohen Kapazitäten. Die Montage fällt aufgrund des niedrigeren Gewichts etwas leichter und belastet weniger den Kraftverbrauch.

Gerade bei den Stahlträgern ist eine gute Pflege und Reinigung sehr wichtig, da sie anfälliger für Rost sind.

Kapazität

Bei den Kapazitäten gibt es je nach Modell eines Skiträgers Unterschiede, wobei sich die maximale Kapazität von Skiträger bis 6 Paar erstreckt. Wenn Du ein Snowboard den Skiern vorziehst, passen bis zu 4 Snowboards auf Skiträger mit den größten Kapazitäten. Du kannst auch Snowboards und Skier gleichzeitig transportieren.

Verarbeitung

Bei der Verarbeitung sollte darauf geachtet werden, dass es keine scharfkantigen Ecken, Grate, Splinte oder Schrauben gibt. Diese könnten bei der Montage, dem Be- und Entladen der Skier zu Verletzungen führen. Zudem gewährleistet eine qualitativ hochwertige Verarbeitung eine höhere Stabilität der Ausrüstung auf dem Träger und sie sind in der Regel länger haltbar.

TÜV/GS-SIEGEL

Um die Sicherheit und Zuverlässigkeit eines Skiträgers gewährleisten und garantieren zu können, solltest Du beim Kauf darauf achten, dass dieser unbedingt TÜV-geprüft ist und ein GS-Siegel trägt. GS steht für “Geprüfte Sicherheit” und gilt als führendes Sicherheitsabzeichen für den Straßenverkehr in Europa.

Höhenanpassung

Höhenanpassung können hilfreich sein, wenn Deine Skier über eine besonders große Bindung verfügen. Mit der Höheneinstellung kannst Du sichergehen, dass die Bindungen der Skier weit genug vom Autodach entfernt sind, um so den Lack und das Blech vor Kratzern zu schützen und diese so sichern transportieren.

Wie lagert man einen Skiträger richtig?

Wenn Du möglichst lange etwas von Deinem Skiträger haben möchtest und so oft in Urlaub damit fahren wie möglich, solltest Du bei der richtigen Lagerung einige Dinge beachten.

Reinige Deinen Skiträger von Schnee, Eis oder anderen Ablagerungen und Dreck. Es könnten sich sonst Salzablagerungen bilden und der Träger könnte anfangen zu rosten, welche das Material angreift und den Skiträger langfristig brüchig und unzuverlässig macht.

Stelle sicher, dass Du Deinen Skiträger trocken lagerst. Hier bietet sich ein Keller oder ein Dachboden an. Wenn Du den Träger in der Garage lagern möchtest, solltest Du sicher sein, dass dort keine Nässe oder Frost eindringen können, welche das Material beschädigen könnten. Aus diesen Gründen solltest Du den Skiträger auch nicht im Freien lagern.

Wenn Du diese einfachen Dinge beachtest und den Skiträger gut pflegst, solltest Du lange Freude mit ihm haben und er wird lange ein treuer und zuverlässiger Begleiter auf Deinen Reisen sein.

Wie lange kann man einen Skiträger benutzen?

Die Garantie, je nach Hersteller leicht unterschiedlich, beträgt meist 3 Jahre. Einige Hersteller bieten bei einer Registrierung des Produktes auf der eigenen Website eine Garantie-Verlängerung um 2 Jahre an.

Ski und Snowboards
Nun weißt Du worauf es ankommt. Doch bei wem und wo findest Du die besten Skiträger?

Was sind qualitativ hochwertige Skiträger Hersteller?

Um Dir bei der Entscheidung beim Kauf Deines Skiträgers zur Seite zu stehen, möchten wir Dir hier einmal die qualitativ hochwertigsten Marken vorstellen. Grundsätzlich kannst Du Dir aber sicher sein, dass Du mit der Entscheidung einer dieser Marken wenig falsch machen kannst.

  • Thule
  • Atera
  • Fabbri
  • Menabo
  • Green Valley
  • SeaSucker

Thule

Thule ist ein schwedisches Unternehmen, welches 1942 gegründet wurde und auf die Entwicklung von Produkten zum Transport von Ausrüstung spezialisiert ist. Sie bieten ein breites Sortiment von verschiedensten Trägerarten für das Auto, über Funktionsrucksäcke und Kinderwagen an. Thule steht für Qualität, Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit.

Atera

Atera ist ein deutsches 1963 in Ravensburg gegründetes Unternehmen. Neben als Entwicklungs- und Fertigungspartner in der Autoindustrie sind sie vor allem durch ihre qualitativ hochwertigen Trägersysteme bekannt. Höchste Ansprüche, technische Innovation und funktionelle Ästhetik sind bei Atera wichtige Faktoren.

Fabbri

Fabbri ist ein italienisches Unternehmen, welches 1962 gegründet wurde. Begonnen als Zulieferer für Autoteile spezialisierten sich das Unternehmen früh auf die Entwicklung von Trägersystemen. Heute sind sie einer der führenden Hersteller in diesem Bereich.

F.LLI Menabo

Menabo ist einer der Weltmarktführer im Bereich Trägersytseme. Das italienische Unternehmen legt großen Wert auf Innovation, Qualität und Sicherheit bei seinen Produkten. Alle Produkte werden ausschließlich in Italien gefertigt.

Green Valley

Die Marke Green Valley hat sich dem Ziel verschrieben, seinen Kunden durch innovative und benutzerfreundliche Transportmöglichkeiten für Ausrüstungen jeglicher Art, das Reisen so angenehm und einfach wie möglich zu gestalten. Sie widmen sich der Entwicklung von funktionellen, kostengünstigen, sicheren und benutzerfreundlichen Trägersystemen.

SeaSucker

Seasucker ist ein verhältnismäßig junges Unternehmen. 2005 wurde das kalifornische Familienunternehmen von Chuck Casagrande gegründet und zeichnet sich durch eine innovative Vakuumtechnik, welche sich in unterschiedlichen Bereichen seine Anwendung findet. So sind sie ein einer der führenden Hersteller für Saugnapf-Skiträger.

Wo kannst Du Skiträger kaufen?

Du hast verschiedene Möglichkeiten einen Skiträger zu kaufen.

Onlineshops:

Im Internet findest Du eine große Auswahl von verschiedenen Skiträgern. So kannst Du zwischen den Websites der Hersteller selbst, amazon oder vielen anderen Anbieter wählen. Auch hast Du die Möglichkeit auf Portalen wie Ebay einen gebrauchten Skiträger zu kaufen. Jedoch solltest Du vor der Montage sichergehen, dass der Träger voll funktionsfähig ist und es keine Sicherheitsmängel gibt. Im Internet kann man sich über Erfahrungen und Testergebnisse anderer Kunden informieren, um Fehlkäufe zu vermeiden.

KFZ-Fachhändler/Wintersportgeschäfte:

Falls Du eine persönliche Beratung vor Deinem Kauf bevorzugst, solltest Du vor Ort an den KFZ-Fachgeschäften fündig werden. Auch sind Skiträger vereinzelt in Wintersport-Geschäften zu haben. Jedoch sollte Dir bewusst sein, dass die Auswahl eingeschränkt ist.

Was kostet ein Skiträger?

Dies hängt von einigen Faktoren wie Kapazität und vor allem der Befestigungsart des Trägers ab. Generell kann man sagen, dass Dachträgersysteme und Magnetträger am günstigsten sind. Beim Skiträger für das Dach sollte man jedoch berücksichtigen, dass ein Grundträger vonnöten ist, welcher auch seinen Preis kostet. Heckträger für die Anhängerkupplung und das Reserverad ordnen sich im Preis meist etwas über den Dach-Skiträgern ein. Saugnapf-Skiträger sind aufgrund der komplexeren Vakuum-Technologie im Schnitt die teuersten Träger.

Dach-Skiträger mit kleinen Kapazitäten gibt es schon ab 39,90 Euro zu kaufen. Die günstigsten Heckträger beginnen ab ca. 125-150 Euro, wobei die meisten Modelle der großen Marken ab ca. 200 Euro starten. Qualitativ hochwertige Modelle starten 250-300 Euro.

Saugnapf-Träger sind aufgrund der speziellen Technologie im Verhältnis deutlich teurer und starten je nach Modell und Hersteller zwischen 250-300 Euro.

Wichtiges Zubehör für einen Skiträger?

Im Folgenden möchten wir Dir einiges Zubehör rund um den Skiträger vorstellen, welche Deine Ausrüstung zusätzlich sichern und schützen können.

  • Spanngurte
  • Skisack
  • Schlösser

Spanngurte

Spanngurte, aus elastischen Gummi oder robustem Nylon, bieten sich an um Deine Ausrüstung noch besser festzuzurren. Zwar sind die meisten Skiträger auch riskanten Fahrmanövern oder starkem Bremsen gewappnet, jedoch bieten die Spanngurte extra Sicherheit und Halt in solchen Situationen und können Dir so ein beruhigendes Gefühl geben, welche die Fahrt angenehmer machen.

Skisack

Ein Skisack lässt sich besonders empfehlen, wenn sich Deine Ausrüstung auf einen Heckträger befindet. Durch die drehenden Reifen wird viel Schmutz, Dreck und Matsch auf Deine Ausrüstung geschleudert. Wenn Du diese nicht immer nach jeder Fahr aufs neue säubern möchtest, kannst sie ganz einfach durch einen übergestülpten Skisack schützen. Auch könnten die Skier oder das Snowboard Schäden durch kleine Steine oder ähnliches davontragen. Ein Skisack bietet sich aus denselben Gründen selbstverständlich auch für einen Dachträger an. Falls die Ausrüstung mit Skisack nicht auf den Skiträger passt, bietet sich auch alternativ eine Plane zum Überziehen an.

Schlösser

Extra Schlösser können Deiner Ausrüstung, aber auch dem Träger selbst, zusätzlichen Schutz bieten. So kannst Du mit speziellen Kabelschlössern Deine Ausrüstung miteinander, dem Träger oder sogar Teilen Deines Fahrzeugs verschließen.

Skiträger Test Übersicht

Testmagazin Skiträger Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein / / /
Öko Test Nein / / /
Konsument.at Nein / / /
Ktipp.ch Nein / / /
Touring Club Schweiz Ja 2015 Ja Hier klicken

Lawinenpiepser Test vom TCS (Touring Club Schweiz)

Der Touring Club Schweiz hat 2015 sechs verschiedene Skiträger getestet. Es wurden 5 traditionelle Skiträger fürs Dach, welche auf einem Grundträger befestigt werden und ein Magnetträger getestet.

Als Hauptkriterien mussten sich die Träger einem Test in Gestaltung, Handhabung und Fahrverhalten aussetzten und es wurden vor allem in der Gestaltung und Handhabung deutliche Unterschiede erkennbar.

Im Folgenden stellen wir Dir eine Übersicht über die getesteten Modelle und deren Testergebnisse vor, sowie ein Video in welchem der Test noch genauer betrachtet wird, sodass Du bestens informiert bist.

Skiträger Testergebnis
Yakima Fat Cat 6 Sehr empfehlenswert
Thule Extender 739 Sehr empfehlenswert
Atera Nova 6 Sehr empfehlenswert
F.LLI Menabo Silver Ice Empfehlenswert
Fabbri Kolumbus Ski & Board Empfehlenswert
Fabbri Aluski 6 Bedingt empfehlenswert

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Skiträgern

Hier findest Du die häufig gestellten Fragen zum Thema Skiträger.

Welche Arten von Skiträgern gibt es?

Generell kann man Skiträger in 3 Kategorien einteilen. Skiträger für das Dach, welche auf einem Grundträger befestigt werden, Heckskiträger, wie AHK-Träger oder Reserveradträger und Skiträger ohne Grundträger, wie Magnetskiträger und Saugnapfträger. Es gibt jedoch noch einzelne Unterkategorien auf welche Du achten solltest.

Wie viele Ski kann ein Skiträger transportieren?

Dies kommt ganz auf das Modell an, jedoch kann man sagen, dass es Skiträger mit Kapazitäten für 1-6 Paar Ski gibt. Maximale Kapazitäten bei normalen Trägern für Snowboards liegt bei 4.

Kann ich meinen Fahrradträger zum Skiträger umbauen?

Dies ist mit einigen Fahrradträgern möglich. Hierzu musst Du spezielles Umbau- und Erweiterungsmaterial für Deinen Fahrradträger kaufen. Es gibt spezielle Ski- und Snowboard Aufsätze, welche Du auf Deinem Fahrradträger montierst, mit welchen sich diese transportieren lassen. Schaue am besten in der Bedienungsanleitung oder im Internet nach, ob es solches Zubehör für Deinen Fahrradträger gibt.

Kannst Du mit deinem Skiträger in die Waschanlage fahren?

Jegliche Träger sollten vor dem Besuch einer Waschanlage abmontiert werden. Dies bezieht sich auch auf den Grundträger für das Dach. Es kann sein, dass die Sensoren der Roboter in der Waschstraße die zusätzliche Höhe, bzw. Länge Deines Fahrzeugs nicht erkennen und es zu einer Kollision kommen würde. Eine sehr unangenehme und kostspielige Kollision, welche sich jedoch leicht vermeiden lässt. Mit dem richtigen Träger ist das de- und anmontieren in wenigen Handgriffen und Minuten gemacht.

Weiterführende Quellen

  1. DIY – Diebstahlsicherung für einen Skiträger Video
  2. Die 13 beliebtesten Skigebiete für Deinen Skiurlaub

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑