Skischloss: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Abgestellte Ski

Du hast Dir gerade neue Skiausrüstung gekauft und möchtest sicherstellen, dass sie nicht geklaut wird? Oder Dir wurden deine Ski geklaut und Du willst verhindern, dass das nochmal passiert? Dann bist Du hier genau richtig!

Wie stellen Dir nicht nur die besten Skischlösser vor, sondern erklären Dir in unserem Kaufratgeber auch Schritt für Schrittt, was Du beim Kauf eines Skischlosses alles beachten musst. Außerdem erklären wir Dir die Benutzung eines Skischlosses und beantworten nicht zuletzt auch einige häufig gestellte Fragen.

Das Wichtigste in Kürze

    • Ein Skischloss schützt Dich effektiv vor dem Diebstahl Deiner Skier
    • Es gibt vier Arten von Skischlössern: Kabelschlösser, Seilschlösser, Regalschlösser, drahtlose Schlösser
    • Beim Befestigen solltest Du vor allem darauf achten, dass sich die Skier nicht einfach herausziehen lassen
    • Außerdem solltest Du Deine Ski zusätzlich an einen Pfosten oder den Skiständer anbinden
    • Du hast die Wahl zwischen einem Schloss mit Schlüssel und einem Zahlenschloss

Die besten Skischlösser: Favoriten der Redaktion

In diesem Teil wollen wir Dir nun unsere Empfehlungen für Skischlösser vorstellen. Diese Schlösser haben uns besonders überzeugt und hier ist sicherlich für jeden etwas dabei.

Safeman Kabelschloss

  • Kapazität 75cm
  • Stärke 4mm
  • Schließzylinder mit bedienerfreundlichem Wendeschlüssel
  • multifunktional auch für Fahrräder, Helme usw.
  • Lieferung mit Ersatzschlüssel

Das Kabelschloss von safeman ist ein Multitalent. Es eignet sich nicht nur für Skier und Snowboards, sondern auch um andere Dinge wie ein Fahrrad, einen Helm oder vieles mehr zu sichern.
Die Handhabung ist sehr einfach. Mit dem patentierten Zwei-Schlingen-Schließsystem braucht man den Schlüssel nur zum Aufschließen, nicht aber zum sichern. Man steckt das Seil einfach ein, zieht es fest und fertig!
Auch der Transport am Skitag ist sehr angenehm. Das Stahlseil lässt sich im Schlosskörper aufrollen und bequem in der Jackentasche oder dem Rucksack verstauen. Mit 140g ist es zudem auch sehr leicht und stellt kaum eine zusätzliche Belastung dar.

AGT Kabelschloss: Reise-Sicherheits-Zahlenschloss

  • Kapazität 80cm
  • 3-stelliger Code frei einstellbar
  • ausziehbares Drahtseil
  • automatische Arretierung und Kabelrückführung

Das AGT Kabelschloss ist die perfekte Alternative, wenn man ein Schloss mit Zahlencode sucht. Mit einem Gewicht von nur 52g ist es sehr leicht und schützt neben Skiern auch alles Mögliche andere, wie Reisegepäck und den Fahrrad- oder Motorradhelm.
Durch das ausziehbare Drahtseil ist es sehr kompakt und mit der automatischen Kabelrückführung besonders einfach zu handhaben.

Skischloss von Ski Security

  • Schloss für Skier+Stöcke
  • einfache Handhabung
  • Schlüssel
  • nur für Skier mit Breite von 70mm-96mm oberhalb der Bindung (Taille)

Das Skischloss von Ski Security ist mit 210g zwar etwas schwerer als die anderen Schlösser, überzeugt aber dafür mit einer besonders einfachen Handhabung. Mit einem Drücken ist es zu und auch das Öffnen mit dem Schlüssel ist kinderleicht. Es eignet sich nur für ein Paar Skier, dafür werden aber auch die Stöcke mitgesichert.

Kohlburg extra-langes Zahlenschloss für die Tasche

  • Kapazität 180cm
  • Stärke 3mm
  • Material: widerstandsfähiger Stahl
  • Zahlenkombination
  • kaum störanfällig

Dieses Schloss ist das Richtige für alle, die gleich mehrere Paar Ski oder auch mehrere Snowboards abschließen wollen. Mit einer Kapazität von 180cm ist Platz für alle!
Auch die Handhabung mit der selbst wählbaren Zahlenkombination ist sehr einfach und auch in einer deutschen Bedienungsanleitung anschaulich erklärt.
Auch ist das Kabelschloss deutlich weniger störanfällig als aufrollbare Schlösser. Mit lediglich 100 Gramm und einer Größe von 9×5 cm ist es außerdem sehr handlich und stört beim Skifahren nicht.

Skischloss Agent

  • Stärke 8mm
  • in verschiedenen Farben erhältlich
  • Ersatzschlüssel

Das Skischloss Agent zeichnet sich durch ein etwas anderes System aus, denn es besteht aus zwei verschiedenen Teilen. Ein Teil wird um die Ski gelegt und mit dem anderen Teil dann verschlossen und gesichert. Aber keine Angst ! Auch wenn das kompliziert klingt ist es kinderleicht, schau dir einfach die Bilder an.
Das Skischloss Agent überzeugt außerdem durch eine sehr große Stärke, was es sehr sicher macht. Trotzdem wiegt es mit 180g nicht mehr als ein Handy und lässt sich auch genauso gut in jeder Tasche verstauen.

Kaufratgeber für Skischlösser

In diesem Ratgeber-Teil wollen wir Dir nun zunächst einmal erklären, warum ein Skischloss nötig ist, was es überhaupt genau ist und wie sicher ein solches Schloss ist. Außerdem gehen wir noch auf die verschiedenen Kaufkriterien bei Skischlössern ein, damit Du am Ende genau weißt, welches Skischloss Du suchst und was Du alles beachten musst.

Warum braucht man ein Skischloss?

Wenn Du eigene Skiausrüstung hast, weißt Du sicherlich wie teuer so etwas ist. Und auch das Abhandenkommen von Leihskiern kann sehr kostspielig werden. So oder so ist es sehr ärgerlich, wenn Deine Skiausrüstung auf einmal weg ist.
Unwahrscheinlich ist das aber leider nicht. Jährlich verschwinden mehrere Tausend Paar Ski und Snowboards vom Pistenrand. Nicht nur ist so etwas schnell mal verwechselt und jemand nimmt aus Versehen Deine Ski mit, sondern leider werden auch viele vorsätzlich gestohlen.
Verwunderlich ist das aber nicht: Die meisten Skifahrer stellen ihre Ski in der Mittagspause einfach draußen vor der Hütte ab. Für einen Dieb ist es ein leichtes, sich einfach ein paar Ski wegzunehmen. Er muss sie nicht einmal wegtragen, da die meisten Ski heutzutage schnell-verstellbare Bindungen haben, so dass er ganz bequem wegfahren kann.
Und um genau das zu verhindern, solltest Du Deine Ski dringend mit einem Skischloss sichern.

Pause auf der Hütte
In der Pause auf der Hütte sind die Ski am unsichersten. Man entspannt und will nicht ständig kontrollieren, ob die Ski noch da sind. Abhilfe schafft ein Skischloss.

Was ist ein Skischloss?

Ein Skischloss ist im Prinzip einem Fahrradschloss sehr ähnlich. Im Grunde schließt Du damit Deine Skier einfach an einem Skiständer oder Pfosten an, sodass sie niemand einfach mitnehmen kann. Wie genau das funktioniert, unterscheidet sich bei den verschiedenen Arten von Skischlössern. Mehr dazu findest Du hier.

Wie sicher sind Skischlösser?

Nun stellt sich sicherlich noch die Frage, wie sicher überhaupt solche Skischlösser sind. Denn die meisten von ihnen sind nicht sehr massiv, man muss sie schließlich den ganzen Tag herumtragen.
Und tatsächlich muss man sagen, dass die meisten von ihnen mit dem passenden Werkzeug geknackt werden können. Warum aber sollte ein Ski-Dieb mit Werkzeug auf sich aufmerksam machen, wenn es doch so viele ungesicherte Ski gibt, die er einfach mitnehmen kann?
Der Hauptzweck von Skischlössern ist also Abschreckung. Auch Verwechslungen werden so effektiv verhindert. Und nicht zuletzt muss man sagen, dass sich ein qualitatives Skischloss auch nicht mit einer einfachen Zange öffnen lässt.
Insofern lässt sich also schon schlussfolgern, dass Skischlösser Deine Ski effektiv schützen.

Wie befestige ich das Skischloss richtig?

Das Wichtigste wenn Du Dein Schloss befestigst ist, dass Du es so befestigst, dass man die Skier nicht einfach herausziehen kann. Je nach Schloss kann das bedeuten, dass Du es durch die Bindung fädelst oder in der Mitte der Bindung um die Ski wickelst.

Wichtig: Außerdem solltest Du die Ski an einen Skiständer oder Pfosten anbinden, damit sie nicht einfach mitgenommen werden und das Schloss zu Hause in Ruhe geknackt werden kann.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Skischlössern?

Jetzt wo Du weißt, was Skischlösser sind und wie Du sie richtig benutzt, wollen wir uns in diesem Abschnitt den Kaufkriterien bei Skischlössern widmen. Wir wollen Dir also Fragen beantworten wie: Welche Art von Schloss brauche ich? Welche Kapazität und Stärke braucht mein Schloss? Welches Verschlusssystem will ich benutzen?

Art des Schlosses

Die wichtigste Entscheidung, die Du beim Kauf eines Skischlosses treffen musst, ist die Wahl der Art des Schlosses. Es gibt vier verschiedene Arten von Skischlössern:

Kabelschlösser

Die häufigste Art von Skischlössern sind Kabelschlösser. Sie funktionieren im Prinzip wie ein normales Fahrradschloss, nur dass das Kabel meist deutlich dünner ist. Du wickelst sie einfach (mehrfach) um die Skier oder das Board und rastest das Kabel dann wieder in den Hauptkörper ein.

Wichtig: Achte auf jeden Fall darauf, dass sich die Skier nicht einfach herausziehen lassen! Das erreichst Du z.B. wenn Du das Kabel in der Mitte der Bindung um die Ski wickelst.
Seilschlösser

Die zweithäufigste Art von Skischlössern ist das Seilschloss. Seilschlösser sind meist robuster und schwerer als Kabelschlösser und bieten damit mehr Schutz aber dafür weniger Komfort den Tag über.
Seilschlösser werden durch die Skibindung gefädelt und dann wieder in die Verriegelung eingeführt.

Regalschlösser

Regalschlösser bieten ein sehr hohes Maß an Sicherheit. In ihnen können die Skier während des Hüttenaufenthalts eingeschlossen werden. Natürlich müssen diese aber von der Skihütte oder dem Liftbetreiber gestellt werden. In allen Skigebieten sind sie deshalb nicht zu finden.

Regalschloss
Regalschlösser werden vom Liftbetreiber oder Hüttenbesitzer gestellt und sorgen für extra Sicherheit.
Drahtlose Schlösser

Drahtlose Schlösser als Skischlösser sind im Moment sehr im Kommen. Diese schränken die Bewegung der Geräte nicht physisch ein, sondern erkennen über Sensoren einen Diebstahl. Das Gerät wird an jedem Ski befestigt (z.B. aufgeklebt) und über eine Smartphone-App gesteuert. Es kann Bewegungen erkennen und bei Bedarf einen Alarm auslösen, um Diebe abzuschrecken.

Kapazität

Auch die Kapazität des Skischlosses ist sehr entscheidend. Mit Kapazität ist in diesem Fall die Länge des Kabels gemeint. Davon ist also abhängig, wie viel Ausrüstung Du mit Deinem Skischloss schützen kannst. Die kleinsten Schlösser beginnen bei 30cm und reichen nur für eine einzige Skiausrüstung (Ski + Stöcke). Die größten Schlösser sind bis zu 1m lang und damit können mehrere Ski gesichert werden. Überlege Dir also wie viele Skiausrüstungen Du sichern willst und entscheide Dich dann für ein passendes Schloss.

Stärke

Ein ebenso wichtiger Aspekt ist die Stärke des Schlosses. Diese musst Du Dir vor allem unter zwei Gesichtspunkten überlegen: Ein stärkeres Schloss schützt besser. Dafür ist es aber auch schwerer und unkomfortabler den ganzen Tag über. Hier musst Du also selbst entscheiden und eine gute Mitte für Dich persönlich finden.

Schlüssel/Zahlenschloss

Zuletzt musst Du Dich noch entscheiden, welches Verschlusssystem Du wählst: Ein Zahlenschloss oder eines mit Schlüssel?
Bei einem Zahlenschloss ist der Vorteil, dass Du Dir einen eigenen Pin ausdenken kannst und nicht immer an einen Schlüssel denken musst, der auch noch verloren gehen kann.
Bei einem Schloss mit Schlüssel kannst Du dafür den Code nicht vergessen.

Tipp: Wenn Du Dich für ein Skischloss mit Schlüssel entscheidest, achte darauf, dass es einen Zweitschlüssel gibt und bewahre diesen stets an einem sicheren Ort auf, sodass er nicht verloren gehen kann.

Welche Marken stellen qualitative Skischlösser her?

Es gibt einige Marken, die qualitativ hochwertige Skischlösser herstellen. Am bekanntesten sind zur Zeit die folgenden drei Marken:

Safeman: Safeman ist DER Vorreiter in Sachen Skischloss. Schon 2001 kam der erste Safeman als Diebstahlsicherung für Skier und Snowboards auf den Markt, als sich noch kaum jemand Gedanken über Skischlösser machte. Mittlerweile ist das patentierte Zwei-Schlingen-System von Ludwig Asenstorfer aus Oberbayern aber sogar auch international etabliert und mittlerweile gibt es sogar schon ein Nachfolgemodell zum klassischen Safeman: den Safeman-T. Dieser zeichnet sich durch ein längeres und stärkeres Seil aus.

Kohlnurg: Kohlburg ist ein etablierter Player auf dem Schlossmarkt. Auch ihre Skischlösser können von der langjährigen Expertise des deutschen Mittelständlers profitieren. So überzeugen Kohlburg Schlösser vor allem durch herausragende Qualität und eine lange Haltbarkeit.

Abus: Abus ist DIE Marke, wenn es um Schlösser jeglicher Art geht. Das schon 1924 gegründete Unternehmen aus Wetter (Ruhr) ist auf sehr vielen Märkten weltweit Marktführer und über die Jahre zu einem internationalen Unternehmen mit über 3.600 Mitarbeitern weltweit gewachsen. Man kann also höchste Qualität von den Abus-Skischlössern verlangen.

Wenn Du auf der Suche nach einem passenden Skischloss bist, kannst Du gerne bei diesen allseits bekannten und beliebten Marken anfangen. Lege Dich aber nicht zu sehr darauf fest, es gibt noch viele andere, sehr gute Hersteller.

Wo kann man ein Skischloss kaufen?

Ein Skischloss kannst Du am besten im Internet kaufen. Hier ist die Auswahl am größten und weil du nichts anprobieren musst o.Ä. entstehen dir auch keine Nachteile. Und wenn dir das Schloss doch nicht gefällt, kannst Du es bei den allermeisten Seiten auch wieder kostenlos zurückschicken.
Auf folgenden Seiten kannst Du nach Skischlössern suchen:

  • Sportcheck
  • Intersport
  • Amazon
  • Websites der Hersteller

Auch Sportgeschäfte und Skiläden bieten vereinzelt Skischlösser an, dann aber oft nur 1-2 Modelle. Dies ist aber eine gute Option wenn Du Dich bspw. im Urlaub kurzfristig für den Kauf eines Skischlosses entscheidest.

Wie viel kosten Skischlösser?

Wie viel ein Skischloss kostet hängt sehr davon ab, für welches Schloss Du Dich entscheidest. Einfache Schlösser sind schon für unter 10€ zu bekommen, Teurere gehen bis über 50€. So oder so ist die Investition in ein Schloss im Vergleich zur Skiausrüstung sehr gering.

Skischloss Test-Übersicht: Welche Skischlösser sind die Besten?

TestmagazinSkischloss Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

Wir haben bei den bekanntesten Test-Magazinen nach Skischloss-Tests gesucht. Diese haben bisher alle noch keine Skischlösser getestet. Da Skischlösser im Allgemeinen keine klassischen Verbraucherprodukte sind, findest Du nähere Informationen und Tests vor allem in Fachmagazinen oder persönlichen Blogs.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Skischlössern

In diesem Teil wollen wir Dir noch einige Fragen beantworten, die immer wieder aufkommen und wo Dir die ein oder andere Antwort sicherlich weiterhilft.

Ist ein Snowboardschloss das Gleiche wie ein Skischloss?

Ja, im Prinzip ist ein Snowboardschloss das Gleiche wie ein Skischloss. Du musst nur darauf achten, dass es eine größere Kapazität haben muss als ein Skischloss für ein Paar Ski.

Snowboard im Schnee
Die Schlösser für Snowboards unterscheiden sich von Skischlössern nur in der Kapazität.

Was kann ich noch gegen den Diebstahl meiner Skier tun?

Neben einem Skischloss gibt es noch verschiedene andere Optionen, wie Du Dich vor einem Ski-Diebstahl schützen kannst.
Eine beliebte Option ist es, in der Mittagspause jeweils einen Ski mit einem Freund zu tauschen, sodass jeder ein ungleiches Paar Ski hat. Diese stellt ihr dann an unterschiedliche Orte. Ein Dieb wird sich nicht die Mühe machen das andere Paar zu suchen, sondern sich für andere Ski entscheiden. Das funktioniert natürlich nur wenn es relativ voll in der Hütte ist. Auch ein Vertauschen wird so verhindert.
Alternativ kannst Du auch eine Ski-Versicherung abschließen. Diese decken meist den Skibruch und in vielen Fällen auch den Skidiebstahl ab. Informiere Dich vor Abschluss aber in jedem Fall über die Konditionen.
Außerdem solltest Du nachts Deine Ski auf jeden Fall an einem sicheren Ort, z.B. im Skikeller Deiner Unterkunft lagern, sodass niemand schnell und unauffällig dran kommt.

Wie lange hält ein Skischloss?

Ein Skischloss hält prinzipiell sehr lange. Solange Du gut damit umgehst und es nicht willkürlich Gewalt aussetzt, sollte es in jedem Fall über 5 Jahre halten.

Weiterführende Quellen

Video von SkiWebShop
In diesem Video wird Dir die richtige Handhabung eines Skischlosses erklärt, sowohl für eines mit Schlüssel, als auch eines mit Zahlenkombination.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x