Zum Inhalt springen
Startseite » Musik » Singen lernen: 10 Tipps und Tricks für Anfänger

Singen lernen: 10 Tipps und Tricks für Anfänger

Laut singen lernen
5/5 - (1 vote)

Singen ist etwas, das viele Leute gerne ausprobieren würden, sich aber nicht trauen. Oft wird gedacht: Leute, die gut singen könne, haben einfach viel Talent. Das stimmt so allerdings nicht. Singen kann man lernen und eine gute Technik ist wichtig, um gut singen zu können. Mit diesen 10 Tipps und Tricks wollen wir Dir helfen, Sänger zu werden.

Das Wichtigste in Kürze

  • Um Deinen Gesang zu verbessern, brauchst Du nicht immer direkt teuren Gesangsunterricht. Für den Anfang eignen sich auch Apps oder YouTube Videos.
  • Bekomme ein Gefühl dafür wie Du singst. Das kannst Du dadurch erreichen, indem Du Dich aufnimmst oder beim Singen beobachtest.
  • Eine gute Technik ist wichtig, aber die Emotion und Individualität beim Singen ist ebenso ein großer Faktor.
  • Bringe Dich in Situationen, in denen Du singst. Ob Chor, Band oder Karaoke Bar: Mit Leuten zusammen singen macht Spaß und ist ein gutes Training.

10 Tipps und Tricks zum Singen lernen für Anfänger

Wir haben für Dich 10 Tipps und Tricks zusammengestellt, die Dir helfen, besser zu singen.

1. Singen lernen mit einer App

Es gibt mittlerweile einige Apps, die Dir helfen können besser zu singen und zu üben. So kannst Du verschiedene Übungen ausprobieren und von Experten lernen.

Vocal TrainerVoxerciseSmule
Für Apple Nutzer eignet sich der Vocal Trainer. Die App bietet Stimmübungen, Klavier Begleitung und einfach freies Singen für ein abgerundetes Training an.Für Android Nutzer eignet sich Voxercise. Die Stimmbildungs-App bietet Übungen für verschiedene Level an. Egal ob Anfänger oder fortgeschritten: Hier findest Du was.Falls Du gerne ein wenig Spaß an Karaoke haben willst und Deine Fähigkeiten auch zusammen mit anderen Leuten erproben möchtest eignet sich Smule.

2. Singen lernen mit YouTube Videos

Gesangslehrer sind Experten, um Dir zu helfen, besser zu singen. Viele technische Dinge, über die Du Dir noch nie Gedanken gemacht hast, gehören zu ihrem Rüstzeug. Von der richtigen Atmung bis zum guten Singen von Vokalen werden Sie wertvolle Tipps haben. Gesangsunterricht ist natürlich teuer und zeitintensiv.

Eine gute Alternative für den Anfang sind da YouTube Videos. Es gibt viele Gesangslehrer und Sänger, die Videos mit Tipps und Tricks zum Singen online stellen. So kannst Du Übungen und Technik vom Profi lernen, ohne direkt sehr viel Geld für Stunden auszugeben.

Ein paar Tipps und Tricks für den Anfang findest Du zum Beispiel in diesem Video:

3. Nimm Dich beim Singen selbst auf

Manchmal hört man direkt, wenn man einen Fehler macht. Nuancen oder kleinere Fehler fallen Dir aber häufig nicht auf, während Du singst. So kann es für Dich sehr hilfreich sein, wenn Du Dich beim Singen aufnimmst. Auch wenn das erst einmal unangenehm und etwas merkwürdig sein kann, Dir selber zuzuhören, wirst Du sehr davon profitieren. Du bekommst so ein besseres Gefühl dafür, wie Du für andere Leute klingst und an welchen Stellen eines Songs Du isoliert arbeiten musst.

Mit Mikrofon singen lernen

Dich mit einem Mikrofon aufzunehmen, kann Dir ein besseres Gefühl über Deinen Gesang vermitteln und Dir beim Lernen helfen.

Du kannst Dich mit vielen verschiedenen Geräten aufnehmen. Wir haben hier die verschiedenen Varianten für Dich verglichen.

USB MikrofonAufnahmegerätHandy
Falls Du sowieso Musik aufnehmen möchte, dann lohnt sich ein Mikrofon, dass sich direkt an Deinen PC anschließen lässt.Etwas günstiger und portabler sind kleine Aufnahmegeräte. Sie sind speziell dazu gedacht, Aufnahmen vor Ort zu machen und können ein praktischer Helfer sein.Für den Anfang reicht auch einfach Dein Handy. Alle Smartphones haben eine Aufnahmefunktion, die Du nutzen kannst, um Dich selber aufzunehmen.
Es gibt verschiedene Arten von Mikrofonen. Eine Übersicht über verschiedene Mikrofone, die Du direkt per USB an Deinen PC anschließen kannst, findest Du hier.Sie sind oft auch etwas günstiger als ein wirkliches Mikrofon.Die Qualität eines Handys ist natürlich etwas schlechter als die eines Mikrofons oder Aufnahmegeräts. Für den Anfang sollte es aber ausreichen.

4. Beschäftige Dich mit den Emotionen des Songs

Die richtige Technik beim Singen ist sehr wichtig. Sie ermöglicht Dir, Töne gut zu treffen und zwischen verschiedenen Stilen zu wechseln. Singen und Musik ist allerdings nur bis zu einem gewissen Grad technisch. Um gut zu singen ist es also wichtig Musik, auch als Kunst zu verstehen.

Gerade bei Songs sind hier die Emotionen hinter der Melodie und dem Text wichtig.
Wenn Du einen neuen Song singst, solltest Du Dir nicht nur Zeit zum Lernen der Melodie nehmen, sondern auch, um Dir den Text anzusehen. Du kannst Dich fragen:

  • Was sagt der Song aus?
  • Was bedeutet er mir?
  • Woran oder an wen denke ich, wenn ich ihn singe?

So kannst Du die Emotionen hinter dem Song ergründen. Emotionalität verleiht Deiner Interpretation Individualität und sind genauso wichtig wie eine gute Technik beim Singen.

Information: Falls Du selbst gerne Songs schreibst, dann kannst Du auch Deine eigenen Songs singen. Zu ihnen hast Du natürlich eine engere Verbindung.

5. Mach Deinen Mund weiter auf

Es klingt erst einmal nach einem sehr banalen und “langweiligen” Tipp. Es wird aber häufig eine der ersten Dinge sein, die Dir ein Gesangslehrer sagen wird. Viele Instrumente haben einen Resonanzraum und Dein Mund ist Teil von Deinem. Je weiter Du Deinen Mund aufmachst, desto lauter und klarer wird man Dich hören.

Singen lernen

Je weiter Du Deinen Mund öffnest, desto lauter wirst Du singen können.

6. Verbessere Deine Atmung

Wenn Dein Körper beim Singen Dein Motor ist, dann ist Luft, Deine Atmung der Treibstoff. Wenn Du nicht genügend Luft zu Verfügung hast oder nicht effizient mit ihr umgehst, dann wird das Singen anstrengender und klingt weniger schön. Es ist also wichtig für Dich, ein wenig über Atmung zu lernen.

Hier sind ein paar Tipps für eine gute Atmung:

7. Singe vor dem Spiegel

Dich aufzunehmen hilft Dir, zu hören wie Du singst. Ein Teil von gutem Singen ist aber auch Deine Körperhaltung und ist Teil von Gesang. Es ist wichtig, geradezustehen und Dich nicht gekrümmt zu stellen, sodass Du eine stabile Basis für eine gute Atmung hast.

Den Kopf hochzuhalten öffnet Deine Atemwege und Luft kommt durch. All diese kleinen Haltungstricks kannst Du vor allem gut Beobachten, wenn Du Dich vor einen Spiegel stellst. Du kannst außerdem darauf achten, wie weit Du Deinen Mund aufmachst und testen, wie weit Du ihn tatsächlich öffnen kannst, während Du singst.

Information: Manchmal kann ein Spiegel auch eine andere Person sein. Du kannst jemanden, dem Du vertraust und vor dem Du ohne Probleme singen kannst fragen, ob sie sich beim Singen beobachten. Sie können Dir sagen, wann Du im Song Deine Haltung veränderst oder, zum Beispiel, wann Du Dich verspannst. Dann kannst Du an diesen Stellen besonders arbeiten.

8. Lerne Deine Stimme kennen

Jede Stimme ist anders. Je nachdem, wie Deine Stimme ist, wirst Du bestimmte Möglichkeiten und Limitationen haben. Eine wichtige Information ist zum Beispiel, in welchen Tonlagen Du Dich wohlfühlst. Hier kannst Du Dich fragen: Fallen mir hohe Töne schwer oder eher tiefe Töne? Das allein ist eine wichtige Information für Dich, um Deine Stimme besser zu verstehen.

Das sind die Stimmlagen bei Männern:

TenorBaritonBass
Tenöre haben eine höhere Stimme und können hohe Töne leicht erreichen.Ein Bariton ist in einer mittleren Lage zu Hause. Er kann hohe und tiefere Töne gut erreichen.Der Bass ist für die tiefen Töne und oft auch für den Rhythmus zuständig.

Das sind die Stimmlagen bei Frauen:

SopranMezzo-SopranAlt
Sopranistinnen haben eine höhere Stimme und können hohe Töne leicht erreichen.Ein Mezzo-Sopran ist in einer mittleren Lage zu Hause. Sie kann hohe und tiefere Töne gut erreichen.Eine Altistin ist in der tiefen Lage zu Hause und hat für eine Frau eine verhältnismäßig tiefe Stimme.

9. Wärme Deine Stimme vor dem Singen auf

Betrachte singen wie einen Sport. Wenn Du vorhast, ein Workout zu machen, solltest Du Dich vorher aufwärmen um Dein bestes geben zu können und keine Verletzung zu riskieren. Du wirst außerdem merken, dass Du nach dem Aufwärmen deutlich leichter Töne triffst, die unaufgewärmt nicht so gut funktionieren.

Hier ist ein Video mit zwei Übungen, die Dir beim Aufwärmen helfen können:

10. Learning-by-doing (Chor, Projekte, Band)

Alleine üben und Deine Technik verfeinern wird Dir viel helfen, besser zu singen. Es gibt allerdings viele Fähigkeiten und Situationen, die bei der Arbeit in einer Band oder einem Chor vorkommen, die Du zu Hause alleine nicht replizieren kannst. Koordination mit anderen Musikern ist sehr wichtig und vor allem durch ‘learning-by-doing’ zu erreichen. Außerdem macht die Zusammenarbeit mit anderen Musikern sehr viel Spaß. Vor allem in einem Chor profitierst Du auch von erfahrenen Sängern, die Dir helfen können und Dich stützen, wenn Du Dich unsicher fühlst.

Singen lernen mit Freunden am Lagerfeuer

Auch singen mit Freunden oder Familie, zum Beispiel am Lagerfeuer oder zum Geburtstag sind spielerische Arten, Deinen Gesang zu üben. Darüber hinaus machen sie außerdem sehr viel Spaß.

Information: Viele Chöre bieten Schnupperkurse oder bieten die Möglichkeit, sich einfach in Proben reinzusetzen. Schau doch, was es lokal bei Dir so gibt.

FAQ – Wir beantworten Deine Fragen zum Singen lernen

Wir haben häufige Fragen zum Singen lernen für Dich beantwortet.

Wie kann man ohne Gesangsunterricht Singen lernen?

Auch ohne Gesangsunterricht kannst Du viel lernen. Mit Ressourcen mit Apps oder Videos lässt sich viel Technik auch selbst erarbeiten. Sonst braucht es einfach Begeisterung und Übung, um sich zu verbessern. Auch wenn eine gute Technik wichtig ist und Du diese gut von Profis lernen kannst, hat singen auch viel mit Emotion und Intuition zu tun.

Wie lange dauert es bis man gut singen kann?

Bis Du für Dich subjektiv ‘gut’ singen kannst, kann zeitlich sehr unterschiedlich sein. Nicht alle Leute lernen gleich schnell und haben gleich viel Vorerfahrung. Messe Dich nicht zu viel an anderen Leuten, sondern schaue lieber auf die Erfolge, die Du erzielen konntest, seit Du mit dem singen angefangen hast.

Welche Lieder kann man als Anfänger singen?

Es gibt natürlich einige sehr schwierige Songs, mit denen Du nicht direkt anfangen solltest. Grundsätzlich ist es aber sinnvoll, Dir einfach Songs auszuwählen, die Du kennst und magst. Wenn Du einen Song bereits gut kennst, dann fällt es Dir leichter, in nachzusingen. Ihn darüber hinaus auch zu mögen, gibt Dir Motivation Dich zu verbessern. Du wächst immer mit Deinen Challenges, sei also bei der Auswahl ruhig mutig.

Weiterführende Quellen

Für Singer-Songwriter: Schreibe Deinen ersten eigenen Song
Dein erstes Mikrofon: USB Mikrofone in der Übersicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

↑ Zurück zum Beginn ↑