Seesack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Mit dem Seesack unterwegs.

Du möchtest in Dein nächstes Abenteuer starten und nun stellt sich Dir die Frage, welcher Seesack der Richtige für Dich ist? Egal ob  Volumen oder Gewicht, unser Seesack Test verrät Dir alles, was Du wissen musst.

Damit Du Deinen passenden Seesack findest, erklärt Dir unser Seesack Kaufratgeber die wichtigsten Punkte, auf die Du beim Kauf achten solltest.

Also tauche nun in die Welt des Seesacks ab!

Das Wichtigste in Kürze

  • Seesäcke sind sehr geräumig.
  • Du kannst einen Seesack im Alltag, beim Wassersport und Reisen verwenden.
  • Einen Seesack gibt es mit verschiedener Ausstattung.
  • Ursprünglich wurde der Seesack von der Marien und dem Militär verwendet.

Die besten Seesäcke: Favoriten der Redaktion

Zu Beginn bekommst Du einen Überblick über die besten Seesäcke.

Der beste Wasserdichte Seesack: yukatana Quintono 100

  • In verschiedenen Farben erhältlich.
  • Viel Stauraum.
  • Sehr belastbar.
  • Material aus 500D PVC Tarpaulin.
  • Der Seesack ist wasserdicht.

Dieser wasserdichte Seesack hat ein Volumen von insgesamt 100 Litern. Dadurch bietet er einen großen Stauraum und kann sogar als Trekking-Rucksack verwendet werden. Der yukatana Quintono besteht aus 500D PVC Tarpaulin, was Dir bestimmt als LKW-Plane bekannt ist. Durch die guten Materialeigenschaften ist dieser Seesack wasserdicht, wind- und schneefest.

Verschlossen wird die große Öffnung des Seesacks mit einer Schnalle. Außerdem besitzt er einen Wickelverschluss. Zum einen wird der Rollbeutel so verschlossen. Zum anderen kann die Größe des Seesacks an Deine Bedingungen angepasst werden. Am Rücken des Seesacks befinden sich verstellbare Gurte. So kannst Du den Seesack wie einen normalen Rucksack aufziehen. Zum Tragen des Seesacks befindet sich vorne ein stabiler Henkel.

Der günstigste Seesack: ZhaoCo

  • Besitzt eine große Farbauswahl.
  • Aus 4 verschiedenen Größen auswählen.
  • Ist zu 100 % wasserdicht.
  • Hat verstellbare Schultergurte.
  • Für Wassersport sehr gut geeignet.

Dieser Seesack ist in seinem Preis-Leistungs-Verhältnis unschlagbar. Du kannst zwischen 8 verschiedenen Farben und Mustern wählen. Außerdem gibt es die Möglichkeit zwischen 5 Liter, 10 Liter, 20 Liter und 30 Liter Volumen zu wählen. Vor allem die kleineren Seesäcke sind gut als kleine Packtaschen geeignet. Sie können zum Beispiel mit zum Skifahren, Angeln, Kanu fahren, Wandertouren und vielen weiteren Aktivitäten mitgenommen werden.

Der Seesack ist ein Leichtgewicht mit seinen 260 Gramm (10 Liter Volumen) und durch sein 500D Material zu 100 % wasserdicht. Auch vor Sand, Staub und Schmutz schützt er den Seesack-Inhalt sehr gut. Du kannst also wichtige Dokumente, sowie technische Geräte sicher versauen und transportieren.

Die beiden Schultergurte am Rücken sind gepolstert und können verstellt werden. Somit kannst Du den Seesack wie einen Rucksack aufziehen und bequem tragen.

Der schlichteste Seesack: Natürlich Hanf

  • besteht aus 100 % Hanffasern.
  • Hat einen Tragegurt.
  • Eine Zugkordel dient zum Verschließen des Seesacks.
  • Besitzt Maße von 85 cm x 65 cm.
  • Ist waschbar.

Dieser Seesack ist sehr schlicht gehalten. Es besitzt einen großen Verstau-Raum. Er ist gut geeignet, um zum Beispiel die Dreckwäsche zu sammeln oder allgemein um Wäsche zu transportieren. Auch Kissen, Decken oder sonstige Sachen können in dem Sack verstaut und transportiert werden. Er ist 85 x 65 x 0,5 cm groß und wiegt insgesamt nur 520 Gramm. Hergestellt wurde der Wäschesack aus Hanffasern. Somit besteht er aus 100 % natürlichen Materialien. Das Material ist strapazierfähig und weich. Hinten am Rücken besitzt der Seesack einen Tragegurt, welcher das Tragen des leichten Sacks erleichtert.

Oben besitzt der Seesack eine große Öffnung. Verschließbar ist er durch einen abschließbaren doppelten Kordelzug. Er schützt den Inhalt vor Schmutz. Außerdem ist der Seesack sehr pflegeleicht. Du kannst die ganz leicht in der Waschmaschine reinigen.

Alles in allem ist dieser schlichte Seesack eine gute Wahl.

Der beste faltbare Seesack: coil.c

  • Seesack ist wasserfest.
  • Gibt es in drei verschiedenen Größen.
  • Der Seesack ist faltbar.
  • Kann als Tasche getragen werden.
  • Ist ein Kofferersatz.

Dieser Seesack wurde aus wasserfesten Material namens Oxford-PVC hergestellt. Durch eine spezielle Verarbeitung ist der Seesack regendicht. Insgesamt gibt es den Seesack in drei verschiedenen Größen zu kaufen. 55 Liter, 100 Liter und 150 Liter. Es besteht je nach Größe also genügend Kapazität.

Der Seesack kann als Tasche verwendet werden. Dafür besitzt er einen Doppelgriff. Die Tasche kann so bequem und ohne Probleme getragen werden. Er ist super geeignet für Familien, Reisen, Camping und auch für das Fahrrad fahren. Auch für Deinen Umzug kannst Du ihn als Kistenersatz verwenden.

Besitzt Du einen Koffer, kennst Du das Problem diesen in Deinem zu Hause zu verstauen. Der Seesack hingegen ist faltbar und passt so ohne Probleme in Deinen Kleiderschrank.

Das beste Seesack-Set: Yukatana Treckset Camou

  • besteht aus drei Seesäcken.
  • Ist extrem strapazierfähig.
  • Bietet viel Stauraum.
  • Besteht aus wasserdichtem Material.
  • Der Tragekomfort ist gut.

Das Seesack-Set verfügt über drei verschieden großen Seesäcken: 20 Liter, 15 Liter und 5 Liter.  Somit hast Du insgesamt eine Kapazität von 40 Liter. Je nach Bedarf oder Aktivität kannst Du einen der Seesäcke mitnehmen. Ob zum Sport oder für Outdoor Aktivitäten. Dieses Seesack-Set ist durch sein wasserdichtes Material namens 500D-PVC Tarpaulin, besser bekannt als LKW-Plane, für alles geeignet. Der Inhalt wird vor Wasser, Wind und Schnee geschützt.

Durch die Wickelverschlüsse dringt keine Feuchtigkeit in das Innere des Seesacks ein. Außerdem können die einzelnen Seesäcke so noch einmal in ihrer Größe variiert werden. Dank ihres Materials sind sie außerdem pflegeleicht. Durch einfaches Abwischen kann Schmutz entfernt werden.

Kaufratgeber für Seesäcke

Was ist nun Dein richtiger Seesack? Unser Kaufratgeber verrät Dir alle Tipps und Tricks, die Du wissen musst.

Was ist ein Seesack?

Wie Du vielleicht am Namen schon erkennen kannst, handelt es sich bei einem Seesack um ein Gepäckstück, welches häufig von Seeleuten benutzt wird. Der Seesack ist ein größerer Sack, welcher traditionell aus wasserdichtem Segeltuch besteht.

Für wen eignet sich ein Seesack?

Der Seesack ist für Jeden geeignet. Egal ob mit dem Flugzeug, dem Auto oder der Bahn verreist wird. Grundsätzlich soll Dein Seesack genug Stauraum für Deine Reise bieten.

Auch Wassersport-Begeisterte können den Seesack super nutzen, da er oftmals ein wasserdichtes Material besitzt.

Für welchen Einsatzzweck ist ein Seesack gedacht?

Der Einsatz von Seesäcken kann vielseitig sein. Für eine Urlaubsreise, für das Militär oder die Marine, aber auch im Alltag kannst Du Deinen Seesack benutzen. Ist Dein Seesack wasserdicht, ist er außerdem sehr gut für Wassersport geeignet.

Der Seesack ist vielseitig.
Der Seesack besitzt viele Anwendungsmöglichkeiten.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem Seesack?

Deinen passenden Seesack zu finden ist nicht schwer. Die wichtigsten Punkte, die Du beachten solltest, haben wir für Dich hier aufgeführt.

Volumen

Ein Seesack kann viele verschiedene Größen haben. Typischerweise besitzt er ein Fassungsvermögen von 60 bis 70 Liter. Dieser geräumige Seesack reich somit für eine Reise bis zu einem Monat. Welches Volumen für welche Reiselänge geeignet ist, findest Du hier:

40 Liter → 5 bis 10 Tage

50 Liter → bis zu zwei Wochen

60 Liter → bis zu einem Monat

70 Liter → mehrere Monate

Regenschutz

Hier kommt es auf Dein Reiseziel an. Fährst Du an regnerische Orte empfiehlt es sich, einen wasserdichten Seesack bzw. eine passende Regenhülle für Deinen Seesack zu kaufen. Die Wassersäule gibt Dir Aufschluss darüber, wie wasserfest ein Material ist.

Innenleben

Das Innere des Seesacks kommt stark auf das Modell an. Hast Du Dir einen 70L Seesack ausgesucht, hat dieser ein großes Fach. Je teurer der Seesack wird, umso mehr Kleinigkeiten besitzt Dein Gepäckstück. Von vielen kleinen Fächer, bis hin zu Karabinern und gepolsterten Gurten. Kleinere, leichtere Seesäcke hingegen besitzen nicht so viele Verstaumöglichkeiten. Sie sind einfacher gehalten.

Eigengewicht

Damit man verschiedene Größen vergleichen kann, muss man das Verhältnis von Gramm pro Liter ausrechnen. Die durchschnittlichen Seesäcke liegen bei etwa 1,5 Kg.

Informiere Dich im Voraus, wie viel Dein Gepäck auf Deiner Reise wiegen darf bzw. wie viel Du tragen kannst. Es wird in vier Kategorien unterschieden:

  1. Super-Ultraleicht: Gewicht unterhalb 2,5 kg.
  2. Ultraleicht: Gewicht unterhalb 5 kg.
  3. Leicht: Gewicht unterhalb 10 kg.
  4. Traditionell: Gewicht über 10 kg

Schultergurte

Hast Du schon von Männer und Frauen Rucksäcken gehört? Denn der Unterschied zwischen diesen beiden Rucksäcken liegt in den Schultergurten. Zwar gibt es auch Seesäcke in unterschiedlicher Form, dies kommt allerdings selten vor.

Schultergurte von Frauenrucksäcken

Hier sind die Schultergurte schmaler geschnitten und leicht nach Außen gebogen. Der Rucksack passt somit besser zu der Statur einer Frau.

Schultergurte von Männerrucksäcken

Diese Schultergurte fallen breiter aus, als bei Frauenrucksäcken und verlaufen gradliniger.

Hinweis:
Die Schultergurte sollten zu Deiner Statur passen.
Hast Du den Seesack auf, darf keine Luft zwischen Schultergurt und Deiner Schulter entstehen.

Material

Bei dem Material Deines Seesacks hast Du eine große Auswahl. Von Baumwolle und Leder bis hin zu Nylon und Polyester ist alles dabei. Bedenke, dass empfindliches Material leichter beschädigt werden kann und mehr Pflege benötigt. Die Einheit DEINER gibt dabei die Widerstandsfähigkeit des Materials an.

Pflege

Wird Dein Seesack dreckig, kannst Du ihn ganz leicht mit ein bisschen Kernseife und mit einem feuchten Lappen reinigen. Reibe auf den Fleck ein bisschen Kernseife und lasse sie einwirken. Danach kannst Du mit einem feuchten Lappen die Seife auswischen.

Preis

Das Preis-Leistungs-Verhältnis von Deinem Seesack muss stimmen. Trotzdem empfiehlt es sich, ein bisschen Geld in die Hand zu nehmen. Die Preise starten bei 20 €, nach Oben gibt es keine Grenzen.

Hinweis:
Investiere lieber ein bisschen mehr Geld, dafür hast Du länger etwas von Deinem Rucksack.

Welche Marken stellen qualitative Seesäcke her?

Es gibt viele qualitativ hochwertige Marken, welche neben Segelbedarf und Militärausrüstung auch Seesäcke zum Verkauf anbieten. Einige sind hier aufgelistet:

VAUDE

Ist ein deutsches Familien-Unternehmen in der zweiten Generation, welches sich auf Sportausstattung konzentriert.

Dakine

Das Unternehmen wurde 1997 gegründet und stellte damals Surfleinen her. Heute ist es ein bekannter Sport Hersteller.

Ortlieb

Dieser deutsche Hersteller stellt seit 1982 hochfunktionale Outdoor Ausrüstung her.

Fjällräven

Das schwedische Unternehmen stellt in guter Qualität Outdoor Ausrüstung und Funktionskleidung her.

North Face

Seit 1966 stellt das amerikanische Unternehmen Sportausrüstung und -kleidung her.

Wo kann man einen Seesack kaufen?

Deinen Seesack kannst Du Online oder direkt im Einzelhandel kaufen. Beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. In der folgenden Tabelle hast Du eine Übersicht:

Vorteile von Einzelhandel Nachteile von Einzelhandel
Gute Beratung Geringere Auswahl
Anprobe möglich Kein Probepacken mit eigenem Gepäck
Alle Fragen stellen Meist kostspieliger

In einem Fachgeschäft für Militärausstattung wie zum Beispiel der NATO Shop bieten Seesäcke an. Aber auch in einem Segelshop wirst Du fündig.

Vorteile von Internet Nachteile von Internet
Große Auswahl Keine Beratung
Meistens günstiger Kauf aufgrund von Kundenbewertungen
Probepacken zu Hause

Auf Webshops zahlreicher Fachgeschäfte findest Du Seesäcke, aber auch Anbieter wie Amazon besitzen eine große Vielfalt.

Wie viel kosten ein Seesack?

Wie viel Dein neuer Seesack kostet, kommt ganz auf Deine Auswahl an. Große Säcke kosten mehr als kleine. Je mehr Details Dein Seesack hat, umso teurer wird er. Für einen guten Seesack, welcher lange hält, musst Du ein bisschen Geld in die Hand nehmen. Die Preise fangen bei 20 € an. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

Welche Alternativen gibt es zum Seesäcken?

Eine Alternative für Deinen Seesack ist ein Trekkingrucksack oder Kofferrucksack. Er lässt sich sehr gut beladen. Für eine längere Backpacking Tour ist der Trekkingrucksack allerdings unschlagbar. Er verteilt das Gewicht besser auf Hüfte und Schulter.

Für eine Hotelreise oder Wassersport solltest Du einen wasserdichten Seesack verwenden.

Seesack Test-Übersicht: Welche Seesäcke sind die Besten?

Namhafte Testseiten helfen Dir mit ihrem Vergleich den besten Seesack für Dich zu finden. Hier findest Du eine Übersicht über alles Testergebnisse von Seesäcken.

Testmagazin Seesack Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Kein Test vorhanden.
Öko Test Kein Test vorhanden.
Konsument.at Kein Test vorhanden.
Ktipp.ch Kein Test vorhanden.

Aktuell gibt keine Testvergleiche von Seesäcken. Sollte sich dies ändern, wirst Du sofort informiert.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Seesäcken

Sind immer noch Fragen offen? Die meistgestellten Fragen findest Du hier.

Wie packe ich meinen Seesack richtig?

Einen Seesack zu packen ist nicht schwer, wenn Du folgenden Regeln beachtest:

  1. Zuerst wird das Bodenfach befüllt. Hier kommen Schlafsack, Isomatte, Kleidung und Schuhe hinein.
  2. Schwere Gegenstände müssen so nah wie möglich an Deinen Rücken in das Hauptfach gepackt werden. Dein Rucksackschwerpunkt liegt deswegen näher an Deinem Körper und Du verlierst Dein Gleichgewicht nicht.
  3. Ganz Oben in Dein Hauptfach kommt das Zelt und wetterfeste Kleidung, wie eine Regenjacke und Wechselkleidung.
  4. In Dein Deckfach kommen alle Gegenstände, die Du während Deiner Tour schnell erreichen möchtest. Z.B. ein Erste Hilfekasten, Sonnencreme, eine Karte usw.

Eine Packliste zu schreiben hilft Dir, den Überblick zu behalten. Mache Dir bewusst was Du alles benötigst und wo Dein Abenteuer hingeht. Fährst Du zum Beispiel ins Warme, benötigst Du keine warme Winterjacke.

Hinweis:
Schreibe eine Packliste.

Gibt es Seesäcke für Kinder?

Kinder Seesäcke fassen ein Volumen zwischen 10 und 20 Litern. Beachte, dass Kleinkinder nur ihre eigene Verpflegung und ihre Wasserflasche tragen sollten. Hier kommt es allerdings auch auf die Größe und Statur des Kindes an. Teenager zum Beispiel können ruhig mehr, als ihre Verpflegung tragen.

Seesack im Urlaub
Mit dem Seesack kannst Du verreisen.

Kann ich meinen Seesack als Handgepäck mit ins Flugzeug nehmen?

Eine einheitliche Größe für Handgepäck im Flugzeug gibt es leider nicht. Auch die Gewichtsobergrenze darf nicht überschritten werden. Schaue in Deinen Reiseunterlagen nach, welche Maße und welches Gewicht das Handgepäck haben darf.

Weiterführende Quellen

Packliste zum Wandern

Geschichte des Seesacks

Seesack selber nähen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑