Schneideplotter: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Schneideplotter im Test

Bist Du gerne in Deiner Freizeit kreativ tätig und willst in die Welt des Plottens eintauchen? Oder bist Du vielleicht selbstständig und möchtest Schneideplotter kommerziell nutzen aber weist noch nicht wie? Egal ob Du Einsteiger oder Profi bist, bist Du bei uns genau richtig. In diesem Ratgeber erfährst Du was ein Schneideplotter ist und wie er funktioniert. Nachdem Du die wichtigsten Anwendungs- und Funktionsbereiche dieses vielseitigen Gerätes kennengelernt hast, kannst Du am Ende dieses Beitrags die Schneideplotter Tests anschauen um herauszufinden welche Schneideplotter am besten zu Dir und Deinen Bedürfnissen passen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Schneideplotter ähnelt in seinem Aussehen und seiner Funktionsweise einem Drucker. Eine Vektorgrafik wird vom Computer an den Plotter geschickt, der dann die Linien exakt auf dem Papier (oder einem anderen Stoff) ausschneidet.
  • Plotten liegt im Trend. Die Einsatzmöglichkeiten eines Schneideplotters sind unendlich. Zu den beliebtesten zählen Basteln von Papierkarten, Aufklebern und Etiketten. Auch das Bedrucken von Textilien mit den Plotterfolien ist eine der vielen Möglichkeiten dieses Gerätes.
  • Bevor man einen Schneideplotter kauft, sollte man sich überlegen was man damit machen möchte, denn das Einsatzspektrum ist breit und so sind auch die Geräte mit den unterschiedlichsten Features in unterschiedlichen Preisklassen.

Die besten Schneideplotter: Favoriten der Redaktion

Hier stellen wir Dir unsere Empfehlungen und Favoriten vor, damit Du ein Gespür für das breite Sortiment an Schneideplottern bekommst.

Silhouette Cameo 4

  • Bis zu 5 kg Schneidekraft, somit kann eine Vielzahl an Materialien (auch dickeren wie Leder oder Moosgummi) geschnitten werden
  • Schneidebreite von 30,5 cm und Schneidelänge bis zu 3 m
  • Materialstärke bis 3 mm
  • 3 mal schnelleres Schneiden als bei seinem Vorgänger Cameo 3
  • 2 Werkzeugköpfe, was mehrere Arbeitsschritte beschleunigt
  • Wird mit Netzteil, Software, Schneidematte, Automatikmesser und Adapter für ältere Modelle geliefert

Dieser Schneideplotter ist unser absoluter Favorit, wenn es um Preis-Leistung Verhältnis geht. Mit diesem Gerät bist Du flexibler mit der Materialauswahl, da es alles bis zur Materialstärke von 3 mm bearbeiten kann. Dieser Plotter überzeugt mit seinem weiterentwickeltem Schneidemesser, integriertem Rollenhalter und der Bluetooth Funktion. Ein Plus beim Kauf von diesem Modell sind 100 Designs, die man vom Hersteller kostenlos zur Verfügung gestellt bekommt. So kann man mit dem Plotten sofort loslegen.

Brother ScanNCut CM 900

  • Sowohl für Hobbybereich als auch für Profis geeignet
  • Schneidekraft von 1,2 kg mit der sich viele verschiedene Materialien schneiden lassen
  • Materialstärke 1,5 mm
  • Kann direkt ohne PC oder Tablet genutzt werden
  • Integrierter, hochauflösender 300 dpi Scanner und eingebaute WLAN Funktion

Wenn Du bereit bist bisschen mehr Geld zu investieren können wir Dir den Schneideplotter von Brother aus der ScanNCut Serie empfehlen. Es ist ein Multifunktionsgerät für Fortgeschrittene und Profis und ein absolutes Technik-Highlight. Das Gerät kann Materialien wie Filz, Vinyl, Leder oder Moosgummi schneiden daher eignet es sich perfekt für den Einstieg in die Arbeit mit Textilien. Durch seine kompakte Bauform passt der Plotter problemlos auf jeden Schreibtisch.

Der große Vorteil von dem Schneideplotter ist der umfangreiche Lieferumfang. Man bekommt zusammen mit dem Gerät, Messer, Spatel, Buntstifte, Netzteil, Schutztasche, Stifthalter, Schneidematte, Bügelpapier und weiteres umfangreiches Zubehör für Stoffarbeiten. Zudem sind auch 1102 Designvorlagen und Applikationsmuster vorinstalliert. Dadurch kompensiert Brother den relativ hohen Preis von dem Schneideplotter. Außerdem ist dieses Modell kinderleicht zu bedienen, also eignet es sich auch perfekt für Anfänger. Es verfügt über einen Touchdisplay, den man auch mit dem beigefügten Stift bedienen kann.

Cricut PC2007004

  • Schneidet Hunderte von Materialien schnell und präzise zu
  • Besitzt digitale Schnittmusterbibliothek, sodass man Zugriff auf fertige Muster und Projekte bekommt. Du suchst dir das Projekt aus und die Maschine schneidet alles für Dich.
  • Besitzt sowohl Messer- als auch Rollklinge, die ermöglicht, Stoffe präziser und schneller zu schneiden.
  • Erweiterbares Werkzeugset, das unendliche Möglichkeiten bietet. Man kann damit Schneiden, Falzen, Beschriften und dekorative Effekte erstellen und somit jedes vorstellbare Projekt umsetzen.

Dieses Modell überzeugt mit seiner Leistung auf professionellem Niveau und ist unter den Plottern sehr beliebt, obwohl man hier ein bisschen tiefer in die Tasche greifen muss. Dank seiner Rollklinge ist der Plotter in der Lage, Stoffe zu schneiden, welche vorab nicht verstärkt werden müssen. Es ist möglich, mit dem Gerät Materialien bis zu einer Dicke von 2,4 mm zu schneiden, somit sind die Einsatzmöglichkeiten breit gefächert. Es wird eine kostenlose Software Cricut Design Space mitgeliefert, die allerdings Browserbasiert ist.

Was uns besonders begeistert, ist die Benutzerfreundlichkeit von diesem Plotter. Schon bei der Anmeldung wird man an die Hand genommen und anhand eines Probeprojekts, zu dem übrigens Materialien mitgeliefert werden, durch die Software und die Einstellungen geführt. Dieser Schneideplotter besitzt zwei Slots, die man in einem Arbeitsgang benutzen kann, ohne zwischendurch etwas austauschen zu müssen. Wir sind von dem Plotter auf jeden Fall überzeugt!

Vevor Großformatplotter

  • Schneideplotter für gewerblichen Gebrauch
  • Maximale Schnittbreite von 1260 mm
  • Schneidekraft von 10 bis 500 g
  • 800 mm/s Schnittgeschwindigkeit

Dieser Schneideplotter ist aufgrund seiner Größe und Formate, die er bedient für gewerbliche Zwecke gut geeignet aber auch den Hobbyplottern steht der Benutzung nichts im Wege. Zudem liegt er im unteren Preisbereich der Großformatplotter. Wenn Du also mit großen Formaten arbeiten und dennoch nicht so viel Geld ausgeben möchtest ist das die perfekte Lösung. Im Lieferumfang sind drei Messer, USB-Stick mit Treibern und Videos, Software CD mit einem Schneidprogramm (SignMaster) und gedruckte Anleitung vorhanden.

Brother ScanNCut CM260

  • Bestseller in seiner Kategorie auf Amazon (18.09.2020)
  • Schneidebereich von 30,5 cm x 30,5 cm mit einer leicht klebenden Schneidematte in der passenden Größe
  • Kann direkt ohne einen PC oder Tablet benutzt werden
  • Intergrierter 300 dpi Scanner
  • Maximale Schneidekraft von 1,2 kg und Materialstärke bis zu 1,5 mm

Der perfekte Schneideplotter für Sparfüchse, die auf die Qualität nicht verzichten wollen. Mit diesem Modell hast Du große Auswahl an Materialien, die du bearbeiten kannst. Durch die hohen Qualitätsansprüche der Marke haben diese Geräte viele Fans in der DIY Szene gefunden. Im Lieferumfang sind eine leicht klebende Matte, ein Messer und Messerhalter für Standardschnitte, ein Netzteil und Bedienungsanleitung enthalten. Ein USB- Kabel ist leider nicht vorhanden deshalb muss man ihn separat bestellen. Durch den integrierten Scanner, brauchst du keine Software und keinen Computer um Deine Projekte zu realisieren. Das geringe Gewicht von nur 5 kg und die kompakte Größe spart den Arbeitsplatz auf dem Schreibtisch.

Kaufratgeber für Schneideplotter

Im Folgenden zeigen wir Dir, wie Du einen richtigen Plotter für Dich findest und welche Kriterien Du beim Kauf beachten solltest. Zuerst solltest Du aber wissen, was ein Schneideplotter überhaupt ist und was man damit alles machen kann. Außerdem wirst Du einige bekannte und bei den Plottern beliebte Marken sowie das Zubehör kennenlernen.

Was ist ein Schneideplotter?

Plotten liegt in der DIY-Welt voll im Trend. Doch was genau steckt dahinter? Ein Schneideplotter für Hobbybastler kann man sich wie einen Drucker vorstellen. Es ist ein Ausgabegerät, das je nach Modell mittels auswechselbarer Werkzeuge Vektorgrafiken auf verschiedene Materialien zeichnet, prägt, schneidet oder graviert. Für diejenigen, die gleich loslegen möchten ohne sich Sorgen um die Designs und Motive zu machen gibt es gute Nachrichten. Die meisten Hobbyplotter haben eine Software mit vorgefertigten Mustern dabei, die man sofort benutzen kann. Wer jedoch eine kreative Ader hat und seine Motive selbst entwerfen möchte, kann dies ebenso in der dazugehörigen Software machen.

Wie funktioniert ein Schneideplotter?

Die Funktionsweise eines Schneideplotters ist ganz einfach. Man unterscheidet zwischen Plottern für Hobbyzwecke und professionellen Schneideplottern. Die ersteren verarbeiten Formate in Größen DIN A4 bis DIN A3 und die für den professionellen Gebrauch arbeiten mit weit größeren Formaten, die man im kommerziellen Bereich benötigt wie z. B. in Beschriftungswerkstätten oder Architekturbüros. Das Prinzip ist jedoch bei beiden gleich.

Eine Vektorgrafik oder technische Zeichnung wird mittels einer Software auf den Plotter übertragen, der wiederum die Linien exakt in das Material z.B. eine Beschriftungsfolie schneidet, ohne das Trägerpapier zu beschädigen. Nun kommen die scharfen Klingen zum Einsatz, die in der Lage sind verschiedenste Materialien von Papier über Folien zum Aufbügeln bis hin zu Filz oder dünnes Leder zu schneiden. Je nach Materialart verwendet man unterschiedliche Werkzeuge und Schneidematten. Du musst nur das Material auf die klebrige Oberfläche der Schneidematte platzieren und in den Plotter reinschieben, das Gerät macht den Rest. Voilà! Dein erstes Design mit dem Schneideplotter ist fertig.

Anwendungsbereiche eines Schneideplotters

Basteln mit Schneideplotter
Mit Schneideplotter kann man viele DIY-Projekte durchführen und sich kreativ austoben. Besonders beliebt unter den Bastlern ist die Kartengestaltung.

Die Anwendungsbereiche eines Schneideplotters sind vielfältig. Jeder, der im kreativen Bereich arbeitet, kann sich das Gerät zunutze machen.

ANWENDUNGSBEREICHERLÄUTERUNG
TextildruckenWie z.B. T-Shirts, Kissen, Tischdecken sowohl im Hobbybereich als auch kommerziell.
Fertige Schnittmuster für NähenSo kann man sich die Arbeit erheblich erleichtern, wenn man die Schnittmuster nicht immer selbst mit der Hand und Schere ausschneiden muss, besonders wenn man mehrere gleiche Kleidungsstücke näht.
Airbrush-SchablonenFür sie ist der Schneideplotter perfekt, um sich die mühselige Arbeit mit der Schere oder mit dem Skalpell zu sparen. Das Gerät erledigt die Arbeit in wenigen Minuten für Dich.
BastelnPapierkarten, Sticker, Wandtattoos, Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Man kann mit dem Plotter beinahe jedes Design und Muster ausschneiden.
Etiketten erstellenUm beispielsweise Einmachgläser zu kennzeichnen. Man kann sie auch verwenden, um Geschenke zu verzieren oder ein bisschen Ordnung in den Alltag zu bringen.

 

Welche sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Schneideplotter?

Was solltest Du vor dem Kauf eines Schneideplotters beachten? Auf dem Markt gibt es zahlreiche Plotter mit verschiedensten Funktionen und in allen möglichen Preisbereichen. Damit Du die richtige Entscheidung triffst, möchten wir Dir die wichtigsten Aspekte zeigen.

Vorab musst Du Dir überlegen, wofür Du den Schneideplotter verwenden möchtest und welche Qualitätsansprüche Du hast. Wie oben schon erwähnt, sind die Einsatzmöglichkeiten sehr breit gefächert. Du solltest folgende Faktoren genauer unter die Lupe nehmen:

Größe des Schneidebereichs

Ähnlich wie bei einem Drucker ist die Arbeitsfläche bei einem Schneideplotter begrenzt. Willst Du den Plotter für kleine Bastelarbeiten zu Hause benutzen, so reicht Dir ein Hobbyplotter, der problemlos auf Deinen Schreibtisch passt, aus. Möchtest Du allerdings professionell damit arbeiten und größere Formate bedienen, musst Du einen Plotter mit großem Schneidebereich wählen.

Materialkompatibilität

Außerdem solltest Du auf die Materialkompatibilität achten. Möchtest Du nur mit Papier oder Folie arbeiten, bist Du mit einem Einstiegsplotter gut bedient, der Materialien bis zu 0,2 Millimetern verarbeiten kann. Solltest Du aber in Erwägung ziehen mit dickeren Materialien wie Leder, Stoffe oder Moosgummi zu arbeiten sind fortgeschrittene Modelle geeigneter, die mit Stoffen bis zu 2 Millimetern kompatibel sind.

Bedienbarkeit

Die Bedienbarkeit spielt ebenso eine wichtige Rolle. Vor allem bei den Einsteigern ist es von Vorteil, wenn der neue Plotter leicht zu bedienen ist und man gleich loslegen kann, ohne viel Zeit für die komplizierte Bedienungsanleitung zu verschwenden. Gute Marken bieten auch kostenlose Software an, die intuitiv und ohne Vorkenntnisse leicht zu steuern ist. So macht die Arbeit auf jeden Fall Spaß.

Lieferumfang

Das Zubehör, das mit dem Gerät mitgeliefert wird, unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller. Für Einsteiger ist es sehr nützlich, wenn so viel Zubehör wie möglich mitgeliefert wird, damit man sich nicht noch mehr Gedanken machen muss, was man alles noch braucht. Manche Hersteller liefern nur den Plotter wohingegen andere auch eine Schneidematte, ein Schneidemesser und ein Schneidemesserhalter beilegen.

Scanfunktion

Manche Plotter der mittleren und gehobenen Klasse verfügen über eine Scanfunktion. Zum einen ist sie nützlich um Grafiken exakt auf den verwendeten Stoffen zu platzieren und zum anderen um fertige Grafiken bequem auszuschneiden. Auch wenn man etwas direkt auf dem Papier ausschneiden möchte, ohne den Computer dafür zu benutzen. Brauchst Du all diese Funktionen allerdings nicht, kannst Du Dir den Mehrpreis sparen.

 

Welche Software brauchst Du für einen Schneideplotter?

Die richtige Software für Schneideplotter
Viele denken, dass eine Software für Schneideplotter ein Hexenwerk ist, das nur professionelle Designer bedienen können. Ich kann Dich beruhigen. Es gibt auch viele Softwares, die intuitiv und von jedem leicht zu bedienen sind.

Die Auswahl der passenden Software ist wichtig, um sich die Frustration und viele Stunden YouTube Tutorials zu sparen. Sie soll Dich in Deinem kreativen Prozess unterstützen und nicht ausbremsen. Wenn Du ein Einsteiger bist, bist Du mit der vom Hersteller mitgelieferten Software gut bedient. Sie sind meistens sehr intuitiv und manche haben sogar schon fertige Muster, die man gleich verwenden kann. Außerdem kannst Du Dir Inspirationen von Webseiten wie Pinterest.com oder Canva.com holen. Es gibt auch eine große Community, die Dir hilft, wenn Du Fragen hast oder Dir Tipps für Deine Projekte gibt. Wenn Du selbst gerne zeichnest und bereits eine Software benutzt solltest Du sicher gehen, dass sie mit dem Gerät kompatibel ist. Für die Profis kann man Programme aus der Adobe Palette wie InDesign oder Adobe Illustrator empfehlen.

Tipp: gib auf pinterest.com den Begriff plotter freebie in die Suchleiste ein und Du erhälst hunderte Muster- und Designvorschläge, die Du sofort herunterladen und kostenlos benutzen kannst

Welche Marken stellen qualitative Schneideplotter her?

Wenn man nach einem Schneideplotter sucht, stößt man auf viele verschiedene Marken und die Entscheidung fällt einem nicht leicht. Du stellst Dir die Frage “woher soll ich wissen, welche Marke zu mir und meinen Bedürfnissen am besten passt?”. Um Dir die Entscheidung zu erleichtern, haben wir unten eine Liste mit bekanntesten und beliebtesten Marken in der Welt des Plottens mit jeweils ihren besonderen Merkmalen aufgeführt.

MARKEBESCHREIBUNG
SummaDer Marktführer im Bereich der professionellen Schneideplotter, die auch noch preiswert sind. Leichte Handhabung und sehr präzise Arbeitsweise kennzeichnen diese Marke. Wenn Du gewerblich professionelle Folien herstellen möchtest, machst Du mit diesen Geräten nichts falsch.
RolandLeistungsstarke Plotter, die für Vinyltechnologie am besten geeignet sind. Die Marke ist der Branchenführer in der Werbetechnik und ermöglicht die Herstellung hochwertiger Großformatschilder, Fahrzeugaufkleber oder Heißtransfer-Textilien.
MimakiDiese Plotter zeichnen sich durch hohe Präzision und Multifunktionalität aus. Sie werden oft in der  Werbetechnik gefragt und eingesetzt.
GCCDiese Modelle eignen sich am besten für Einsteiger in der gewerblichen Nutzung der Schneideplotter, da sie benutzerfreundlich und budgetschonend sind. Man hat die Wahl zwischen Modellen aus der EXPERT II und EXPERT II LX Serie. Die erstere eignet sich für die Beschriftungstechnik und die zweite ist für höhere Ansprüche ausgelegt
Silhouette AmericaDiese Marke dominiert den Markt für Hobbyplotter. Die Geräte werden immer mit dem benötigten Zubehör geliefert, sodass man sich um nichts mehr kümmern muss. Es ist auch von Vorteil, dass man durch die Popularität dieser Modelle einen unendlichen Zugang zu kostenlosen Tutorials, Tipps und Anleitungen hat, weil sich inzwischen eine sehr große Community gebildet hat.
BrotherGenau wie bei Silhouette ist Brother bei Hobbyplottern sehr bekannt und beliebt. Dieser Hersteller bietet mit der ScanNCut Serie Geräte an, die man auch ohne den PC bedienen und benutzen kann.
CricutGeräte dieser Marke sind besonders für den Hobby- und Kreativbereich zu empfehlen. Vor allem sind sie im Textil- und Modellbaubereich sehr beliebt

Das richtige Material für einen Schneideplotter

Vinylfolie mit Schneideplotter schneiden
Es gibt eine Vielzahl von Materialien, die Du zum Schneiden mit dem Plotter verwenden kannst. Vinylfolie stellt eine Möglichkeit dar, wenn Du z.B. Schaufenster oder Autos bekleben möchtest.

Es gibt viele verschiedene Schneideplotter, die auch verschiedene Materialien bearbeiten können. Die besten Plotter können Stoffe bis zu 2 Millimetern Dicke bearbeiten, also wenn Du schon einen Schneideplotter hast, überprüfe welche maximale Schnitttiefe Dein Gerät hat. Einfache Hobbyplotter können Materialien bis zu 0,2 Millimeter bearbeiten also z.B. Papier, selbstklebende Vinylfolie, dünne Pappe oder Folien zum Aufbügeln. Wenn Du noch keinen Plotter besitzt solltest Du Dir überlegen mit welchen Stoffen Du am liebsten arbeiten würdest. Möglich sind Moosgummi, Filz, Stoffe oder sogar dünnes Leder und dementsprechend kannst Du den für Dich perfekten Schneideplotter aussuchen.

Profitipp: wenn Du Folienreste von größeren Projekten übrig hast, musst Du sie nicht gleich wegschmeißen, man kann sie noch verwerten. Hier kommt die PixScan Matte zum Einsatz. Lege die Schnipsel auf die Klebematte, scanne sie oder mache ein Foto davon, öffne das Bild und danach die Plotterdateien, die Du schneidenn möchtest und passe die Größe an die Folienreste an.

Wo kann man einen Schneideplotter kaufen?

Das Internet bietet heutzutage unendliche Möglichkeiten, das passende Produkt für sich zu finden. Man kann entspannt vom Sofa aus verschiedene Angebote von unterschiedlichsten Anbietern vergleichen und ganz bequem zu sich nach Hause bestellen. Besonders gut eignet sich dafür Amazon.de, egal ob Hobby- oder Profigeräte, man wird dort sicher fündig. Wenn Du Dich schon für eine bestimmte Marke entschieden hast, kannst Du auch auf der Seite des Herstellers das richtige Modell für Dich finden. In Geschäften wie Media Markt oder Saturn wirst Du auch fündig, also wenn Du einen dieser Läden bei Dir in der Nähe hast, ist es eine gute Möglichkeit die Plotter in echt zu sehen und sie anzufassen bevor man sie kauft. Hier findest du die Liste der Onlineshops, die Schneideplotter anbieten:

Wie viel kosten Schneideplotter?

Einen günstigen Schneideplotter für Hobbygebrauch kann man schon zwischen 150 und 200 Euro kaufen. Wer ein bisschen professioneller und dennoch günstig arbeiten möchte und auch mehr Wert auf Qualität setzt, für den gibt es ausgereiftere Modelle, die auch mehr Zubehör dabei haben. Diese liegen im Preisbereich von 300 bis 500 Euro.

Große, professionelle Plotter mit eigenem Gestell, die für gewerbliche Zwecke benutzt werden starten bei 500 Euro und gehen je nach Marke und Ausstattung in die Tausende.

Wichtiges Zubehör für die Schneideplotter

Wichtiges Zubehör für Schneideplotter
Du hast Dich vielleicht schon für einen Plotter entschieden. Doch welches Zubehör brauchst Du, um mit der Arbeit zu beginnen?

Hier eine kurze Checkliste, was Du alles an Zubehör brauchst um bedenkenlos mit dem Plotten starten zu können:

  • Schneidematte – da platzierst Du Dein Papier, Folie oder Stoff, die von dem Plotter geschnitten werden sollen und anschließend schiebst Du alles in das Gerät rein. Alle Schneidematten nutzen sich mit der Zeit ab oder werden, vor allem von Anfängern, oft durch die falsche Einstellung der Schneidetiefe zerschnitten. Auch die Klebekraft der Matte kann nach der häufigen Benutzung nachlassen.
  • Transferfolie – achte auf die Eigenschaften der Folie, damit sie passend zu ihrer Anwendung und Oberfläche ist. Beispielsweise sind Outdoor Folien anderer Beschaffenheit als die, mit denen man Wandtattoos machen möchte. Transferfolie kommt immer dann zum Einsatz, wenn man ausgeschnittene, fertige Motive auf das gewünschte Ziel aufbringen möchte. Das können Schaufenster, Türen oder Fahrzeuge sein.
  • Papier (Filz, Stoff, Leder – je nach Möglichkeiten Deines Gerätes) – es gibt Tausende Papiersorten, die Du mit einem Plotter bearbeiten kannst. Wenn Du Dich auch mit anderen Stoffen ausprobieren möchtest, musst Du die Eigenschaften und Möglichkeiten Deines Plotters genauer unter die Lupe nehmen, denn nicht alle sind in der Lage dickere Materialien wie Filz oder Leder zu schneiden.
  • Schneidemesser – es ist das, was einen Schneideplotter ausmacht. Das richtige Messer ist die entscheidende Komponente, die einen sauberen Schnitt und einfaches Entgittern ermöglicht. Es gibt Messer mit verschiedenen Winkeln, die für verschieden Dicke Materialien gedacht sind. Wenn der Winkel eines Messers nicht an das entsprechende Material angepasst ist kann das Ergebnis ausgefranst aussehen. Beispielsweise kann ein Messer mit 45° Winkel dickere Stoffe schneiden. Die mit größeren Winkeln wie z.B. 65° haben den Nachteil, dass sie schnell stumpf werden und auch leichter abbrechen können. Letztendlich muss man das perfekte Zusammenspiel von Schneidemesser,  Schneidetiefe und Anpressdruck herausfinden.
  • Ersatzschneidemesser – wie oben schon erwähnt werden Schneidemesser mit der Zeit stumpf oder können sogar abbrechen, wenn man die Materialstärke falsch eingeschätzt hat, deshalb lohnt es sich einen Ersatzmesser zu haben oder über den Kauf nachzudenken.
  • Software bzw. eine Datenbank mit Mustern und Designs – um mit Schneideplottern arbeiten zu können, brauchst Du eine Software auf Deinem Computer, mit deren Hilfe Du Vektorgrafiken entwerfen kannst, die Dein Plotter später für Dich ausschneidet. Wenn Du allerdings nicht so kreativ bist oder die Zeit sparen willst, solltest Du Dich nach fertigen Mustern und Designs umschauen. Die große DIY Community teilt oft ihre Muster, die man dann gleich selbst verwenden kann.

Schneideplotter Test-Übersicht: Welche Schneideplotter sind die Besten?

Die großen Verbrauchermagazine in Deutschland geben Auskunft über andere Kaufkriterien, die bei einer Kaufentscheidung auch berücksichtigt werden können. Momentan gibt es allerdings keine Tests zu Schneideplottern. Wir bemühen uns Dich immer mit den aktuellsten Informationen zu versorgen deshalb wird die Seite ständig aktualisiert und die neusten Änderungen werden hier für Dich ersichtlich sein.

TestmagazinSchneideplotter Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Schneideplotter

Abschließend haben wir für Dich die häufig gestellten Fragen beantwortet, um alle Unklarheiten zu beseitigen.

Welches Material ist das richtige für einen Schneideplotter?

Es gibt hier kein richtig oder falsch. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, das einzige, was Du beachten solltest, sind die Möglichkeiten Deines Schneideplotters. Nicht alle Plotter können alle Materialien schneiden. Was am häufigsten in den Plottern geschnitten wird, sind Papier oder selbstklebende Folien. Es gibt unendliche Anzahl an Papiersorten, die Du verwenden kannst und das Gleiche gilt für die Folien.

Ist die Bedienung eines Schneideplotters kompliziert?

Die Bedienung eines Schneideplotters ist kinderleicht und unterscheidet sich kaum von der Bedienung eines Druckers. Die beiden Geräte ähneln sich in ihrer Funktionsweise. Der einzige Unterschied ist, dass der Drucker das Bild auf das Papier überträgt und der Plotter es ausschneidet. Eine Vektorgrafik wird vom Computer an den Plotter geschickt und dieser schneidet dann das Muster in dem vorher rein gelegtem Papier.

Was ist eine Transferpresse?

Transferpresse ist ein wichtiges Werkzeug, um Designs, Texte, Bilder oder Logos auf Textilien oder andere hitze- und druck beständige Materialien zu übertragen. Transferpresse ersetzt das mühsame Aufbügeln von Plotterfolien mit dem Bügeleisen. Sie arbeiten sowohl mit Druck als auch mit Hitze und erleichtern somit die Arbeit erheblich. Die Ergebnisse können sich sehen lassen und halten auch viel länger.

Welches Dateiformat für Schneideplotter?

Schneideplotter kann nur Vektor- und keine Pixeldeteien auslesen. Für schneidefertige Dateien sind grundsätzlich Formate wie DXF und SVG zu empfehlen. Es gibt auch softwareeigene Formate wie .studio3 von Silhouette oder .fcm von Brother, die nur in der entsprechenden Software funktionieren. Möglich sind auch Formate wie PDF (Portable Document Format), EPS (Encapsulated Post Script Format) oder AI von Adobe Illustrator.

 

Weiterführende Quellen

Schneideplotter Wikipedia

Ressourcen zum Plotten

Cricut: Tipps vom Hersteller

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑