Rollschuhe: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Rollschuhe im Test

Spaßig, Sicher und hält Fit? Seit dem 18. Jahrhundert arbeiten Menschen am Konzept des Rollschuhs, dass bis heute anhält.
Inzwischen gibt es viele Arten, Formen und Variationen. Da die passenden Rollschuhe auszusuchen ist schwerer als gedacht. Doch wir helfen Dir dabei, ein Paar zu finden, dass zu Dir passt.

Weiter unten haben wir für Dich zu diesem Zweck verschiedene Rollschuhe Tests, und Vergleiche zusammengefasst. Bei uns erfährst Du, was Du beim Kauf Deiner Rollschuhe beachten musst.

Das Wichtigste in Kürze:

Rollschuhfahren ist eine Tolle sportliche Betätigung, die man in vielen Bereichen ausleben kann.
So gibt es das In und Outdoor fahren,den Rollkunstlauf oder Profi-Bereiche wie das Roller-Derby.
Rollschuhfahren ist für jede Altersklasse geeignet.
Welche Bauteile und welche Art Rollschuh zu Dir passt, findest Du hier.

Die besten Rollschuhe: Favoriten der Redaktion

Im folgenden zeigen wir Dir eine Auswahl an den besten Rollschuh Modellen, die wir empfehlen können.

Rio Roller Rollschuhe

– Favorit der Redaktion

  • Semi-soft & High-Cut -boots
  • Obermaterial ist Kunstleder
  • 82A Rollen aus Gummi mit einem ABEC 7 Kugellager
  • Rollkunstlaufschuhe
  • Aquamarin und Koralle

Der Rio Roller überzeugt mit seinem klassischen Rollkunstlaufschuh Design, mit den nicht so klassischen Farben Aquamarin und Koralle. Der gepolsterte Semi-Softboot aus Kunstleder wird mit einem klassischen Schnürverschluss geschlossen.

Mit den leisen 82A Rollen aus Gummi und den ABEC 7 Kugellagern, ist er ein Allrounder. Das heißt, er ist für Profis und Anfänger geeignet, für Indoor und Outdoor, und auch für Tanzen& Tricks außerdem für Langstrecken.

Seine Stabilität und Qualität überzeugt mit einer 4,7 Sternebewertung auch die Kunden.
Der Stopper ist leicht mit einem Inbusschlüssel austauschbar.

Wer nicht so auf die Farben Aquamarin und Koralle steht, muss sich leider ein anderes Modell aussuchen, ansonsten ist der Rio Roller eine Gute Wahl.

HUDORA Fersenroller Bold Buddy’s mit LED

– Die besten Fersenroller

  • Blinkende Rollen mit ABEC 7 Kugellager
  • Größenverstellbar und mit Klettverschluss
  • Für Kinder und Jugendliche
  • 60 kg Maximalbelastung
  • Optimal für Spaziergänge

Der Hudora Fersenroller ist ein ungewöhnliches Rollschuh Modell.
Mit seinen Zwei Rollen, die an den eigenen Schuh geschnallt werden, sind kurze Gleitstrecken möglich.

Die LED Rollen mit ABEC 7 Kugellagern sorgen für Spaß beim Fahren.
Der Fersenroller ist aufgrund seiner Maximalbelastung von 60 kg nur für Kinder und Jugendliche geeignet, da er Verstellbar ist, können Kinder Lange mit wachsen und sie passen zu unterschiedlichen Schuhen.

Lange Strecken oder das richtige Rollschuhfahrerlebnis mit vier Rollen hast Du hiermit nicht.
Doch um Gleichgewicht und Koordination zu trainieren und das erste Mal auf Rollen auszuprobieren, ist der Fersenroller sehr geeignet. Mit 4,3 Sternen überzeugt er auch bei den Kunden.

chaya Melrose Deluxe Rollschuhe

– der Kundenliebling

  • Rollkunstlaufschuhe in Türkis
  • Weiche 78A Rollen mit ABCE 7 Kugellager
  • Softboot und Aluminium Chassis
  • Obermaterial Vinyl und Kunstleder
  • Rollschuhe eine Nummer größer bestellen

Der Chaya Melrose Deluxe ist sowohl für Anfänger als auch Profis geeignet.
Durch seine weichen Rollen die Unebenheiten im Boden Dämpfen ist er sowohl Outdoor als auch Indoor geeignet.

Der Türkise Skate aus Kunstleder sollte eine Nummer Größe bestellt werden und Besitz eine Schnürung als Verschlusssystem.

Wenn man die richtige Größe wählt, ist er sehr bequem und hat eine angenehme Passform.
Auf Amazon hat dieses Modell eine glatte 5 Sterne Bewertung, ist also ebenfalls eine Gute Wahl die bei Kunden ankommt.

Apollo Super Quad X Pro

-Die besten Verstellbaren Rollschuhe

  • Verstellbar von Größe 31 bis 42, fällt deutlich kleiner aus
  • Dreifacher Sicherheitsverschluss und P – High – Impact Cuffs für extra Stabilität
  • Harte Schale und innerer Softboot mit P-Kunststoff und Mesch Material
  • LED Rollen mit ABEC 7 Kugellager
  • Erhältlich in Schwarz, Türkis und Pink
  • Ideal für Kinder und Jugendliche

Der Apollo Super Quad X Pro sind Ideal für Kinder und Jugendliche.
Mit dem Sicherheitsverschluss und den P – Impact – High Cuffs existiert extra Stabilität.
Die ABEC 7 Kugellager sind sowohl für Anfänger, als auch für Profis geeignet.

Die LED Rollen als extra Hingucker stützen das Design in Schwarz, Pink oder Blau.
Die Boots sind bis zu vier Größen verstellbar, fallen allerdings klein aus.
Erhältlich sind diese in den Größen S (31-34), M (35-38) und L (39-42).

Selltex Echtleder Rollschuhe/Discoroller

-Die besten Rollkunstlaufschuhe im Klassischen Design

  • Rollkunstlaufschuhe im klassischen Design in Weiß oder Schwarz
  • Echtleder mit Schnürung, kommt mit Pinkem und weißem Band
  • PU Rollen für Indoor und Outdoor mit ABEC 7 Kugellager
  • Aluminium Chassis für Präzises lenken
  • Größe von 36 bis 42 für Erwachsene

Die Echtleder Rollschuhe von Selltex sind im klassischen Rollkunstlaufschuh Design in Weiß und Schwarz erhältlich. Die Sohle ist aus PE, innen gefüttert mit Textil.

Die ABEC 7 Kugellager und die gedämpften Aluminium Chassis sorgen für präzises Laufen. Vorhandene High-Rebound Rollen sind geeignet für In-& Outdoor.
Mitgeliefert werden zwei Paar Schnürsenkel, einmal in Weiß und einmal in Pink.

Die Schuhe fallen kleiner aus, daher empfehlen wir Dir sie eine halbe oder eine Nummer größer zu kaufen. Mit 4,4 Sternen in der Bewertung, überzeugen sie auch die Kunden.

HUDORA Disco Rollerskates Rollschuh

– Die besten Rollschuhe im Retro Style

  • PU Rollen mit 82A Härte und ABEC 5 Kugellagern
  • Im Retrodesign in Lila/Orange, Blau/Grün, Grün/ Lila, Orange/Lila
  • Indoor & Outdoor geeignet
  • Für Anfänger geeignet
  • Softboot aus hochwertigem Kunstleder mit herausnehmbarer Innensohle

Unserer Einschätzung nach die besten Rollkunstlaufschuhe im Retro Style. Sie sind erhältlich in den Größen 35-42.

Mit den 82A Rollen und ABEC 5 Kugellagern sind die Rollschuhe Indoor, sowie Outdoor geeignet und Ideal für Anfänger. Sie sorgen für Beweglichkeit, Grip und Geschwindigkeit. Ferse und Spitze sind verstärkt, was für extra halt sorgt.

Das coole Retro Design in den Farben Lila/Orange, Blau/Grün, Grün/ Lila und Orange/Lila
Begeistert mit 4,5 Sternen nicht nur uns und die Roller Discos.

BTFL Trends

– Die besten Low-Cut-Boot Rollschuhe

  • Chassis aus Kunststoff und Aluminium
  • ABEC-7 Kugellager und 82A Rollen
  • Rollschuh Boot aus Leder und Meshmaterial
  • Für Damen, Mädchen und Erwachsene in den Größen 34-43
  • Low-Cut-Boot, ohne Absatz und mit Schnürrung
  • In den Varianten Romy (Blau), Coco (Hellbraun), Maggy (Dunkelbraun & Blau) und Luca (Schwarz) (Unisex) erhältlich
  • Rollerskate fällt kleiner aus, eine Nummer größer bestellen!

Erhältlich in den Farben Romy (Blau), Coco (Hellbraun), Maggy (Dunkelbraun & Blau) und Luca (Schwarz), somit ist etwas für jeden Geschmack dabei. BTFL stellt zwar extra Rollschuhe für Mädchen und Frauen her, doch die Variante wird als Unisex declariert. Die Rollschuhe halten bis zu 100kg Maximal-Belastung.

Das Low-Cut Modell ist geeignet für Derbys, bietet aber ebenso genug Sicherheit und Halt für den Freizeit Gebrauch. Das ABEC 7 Kugellager und die 82A Rollen zeigen, dass sie sowohl Indoor als auch Outdoor geeignet sind.
Der Boot ist aus Leder und Meshmaterial, das sorgt für Komfort und Atmungsaktivität beim Fahren.

BTFL Rollschuhe Skating Dance Pro Scarlett
-Die besten Rollkunstlaufschuhe zum Tanzen

  • Außenboot Wildleder, innen Kunstleder
  • Unisex
  • Stark abgerundete Rollen mit 78A Härte und ABEC 7 Kugellager aus Carbon
  • Höhenverstellbare Stopper
  • Ideal für Kunstlauf, akrobatische Übungen und Tanzen

Der BTFL Rollschuh in der Scarlett Ausführung ist in der Farbe Tony Brown in den Größen 37, 42 und 44 erhältlich. Das Innenmaterial ist ein helles Kunstleder mit äußerlichem Wildleder und blauen Schnürsenkeln.

Sie besitzen stark abgerundete, blaue Rollen mit 78A Härte und ABEC 7 Kugellagern aus Carbon. Durch die abgerundeten Rollen und den Höhenverstellbaren Stopper, sind sie ideal für Tanz, Kunstlauf und akrobatische Übungen.

Soy Luna – Rollschuhe zum Trainieren

-Die besten Rollschuhe für Kinder und die ersten Schritte

  • Material aus PVC Kunststoff, Metall, Polyester und Mesh
  • Im Original Disney Soy Luna Design
  • 85A Rollen mit ABEC1 Kugellager
  • Für Anfänger und erste Erfahrungen
  • Extrem sicherer Halt

Rollschuhe im Original Disney Soy Luna Design begeistert Fans der Serie.
85A Rollen und ABEC 1 Kugellager bieten einen Idealen Anfang für die ersten Schritte, somit sind die Schuhe insgesamt ideal für Kinder.

Sie bieten einen sehr sicheren Halt und sind in den Größen 30/31, 32/33, 34/35, 36/37 und 38/39 erhältlich. Mit 4,5 Sternen in der Bewertung erfreuen sich über 1.000 Kunden daran.

FGERTQW Unisex Skates 2-in-1

– die besten Sneakerrollschuhe

  • Sneaker-Rollschuhe mit ausfahrbaren Rolle
  • Weißes Design mit Variationen
  • Für Anfänger Und Fortgeschrittene
  • Praktisch für die Freizeit
  • Passt wie die normale Schuhgröße
  • Größe 31 bis 43 erhältlich

Die Sneaker Rollschuhe zeichnen sich durch ihre ein & ausfahrbaren Rollen mit dem Knopf an der Ferse aus. Sie sind im Sneaker Design in Weiß, Grau, Schwarz oder mit Farbigen Akzenten erhältlich. Die Passform ist genau und bietet sicheren Halt. Ideal für das Freizeit-Laufen da man mit ihnen sowohl fahren als auch gehen kann.

Mit 4 von 5 Sternen überzeugen sie Kunden und das Internet. Der einzige Haken ist der fehlende Stopper. Doch wenn man die normalen Bremstechniken beherrscht, ist das kein Problem mehr. Kundenbewertungen sagen aus, dass man sich schnell an das seitliche Bremsen gewöhnt.

Maedchen mit Sneaker- Rollschuhen
Es gibt viele Arten von Rollschuhen, die Rollschuhe auf dem Bild sind selber zusammengestellt, gehalten von einem praktischen Tragegurt. Doch Du findest auch vollständige Rollschuhe, die zu dir passen.

Kaufratgeber für Rollschuhe

Im Folgenden möchten wir Dir zeigen, welche Fragen beim Kauf von Rollschuhen Relevant sind. Und uns mit den Antworten darauf beschäftigen.

Welche Rollschuharten gibt es?

Unterschiedliche Rollschuläufer preferieren auch unterschiedliche Rollschuh-Typen.
Wir beschäftigen uns nun zunächst mit den unterschiedlichen Rollschuharten und ihren Eigenschaften.

  • Sneaker-Rollschuhe
  • Rollkunstlaufschuh
  • Verstellbare Rollschuhe

Die verschiedenen Rollschuharten haben auch verschiedene Eigenschaften, diese siehst Du in der folgenden Tabelle:

Sneaker-RollschuheRollkunstlaufschuheVerstellbare Rollschuhe
  • 2-4 Rollen die aus einem “normalen” Sneaker Schuh herausragen / versteckt werden können
  • Flacher Absatz
  • Transformation von Schuh zu Rollschuh Pro: Man kann damit normal Laufen & Fahren
  • Freizeit Rollschuhe
  • Beliebt bei Jugendlichen, Jungen Erwachsenen
  • Bunt durchmischtes, einzigartiges Design
  • Vier Rollen, ein Bremsstopper vorne, “klassische” Rollschuhsilhouette (Stiefelform)
  • Mit Absatz
  • Profi-Sport geeignet
  • Das Pendant zu Schlittschuhen / Eiskunstlaufschuhen
  • Ideal für Kinder, Jugendliche & erwachsene
  • Anfänger & Fortgeschrittene
  • Design meist klassisch weiß oder schwarz (wie beim Eislaufen)
  • Vier Rollen, ein Bremsstopper vorne
  • 2 Verstellbare Varianten
  • 1. Nur das Aluminiumgestell mit Rollen, man kann es an den eigenen Schuh schnüren
  • 2. Verstellbare in der “klassischen” Silhouette (Stiefelform)
  • Ideal für Kinder (Schnelles Wachstum bei Kindern → man muss nicht dauernd neue kaufen) + einfacheres
    Verschlusssystem
  • Ideal zum Teilen

Es steht dir also eine Auswahl vieler verschiedener Arten zu Verfügung. Als Anfänger kannst du mit allem beginnen, als Freizeit oder Outdoor Fahrer empfehlen sich beispielsweise die Sneaker-Rollschuhe. Als Profi oder mit Interesse am Rollkunstlauf wären die Rollkunstlaufschuhe die richtige Wahl und für Kinder die Verstellbaren mit einfachem Verschlusssystem.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Rollschuhen?

Es gibt viele verschiedene Aspekte, die Du beim Kauf von Rollschuhen beachten solltest,
dabei ist es wichtig, sich darüber zuvor zu informieren.

“Die Auswahl des richtigen Schuh für meinen Fuß ist Expertensache. Schon seit Jahren vertraue ich in dieser Frage dem Ausrüster meines Vertrauens. Neue Materialien und Verarbeitungstechniken bringen neue Produkte hervor, die im Hinblick auf den Nutzen von einem Fachmann beurteilt werden sollten. Bessere oder besser auf mich abgestimmte Ausrüstung ist nicht erfolgsentscheidend, kann aber das Zünglein an der Waage sein!

– Auch die Deutsche Profi Rollschuhläuferin Nathalie Heinz erwähnt die Wichtigkeit der Ausrüstung in ihrem Blog justskating.com.”

Doch was es damit genau auf sich hat, erklären wir Dir jetzt:

Größe:

Die meisten Rollschuhe kann man mit einer Größentabelle abgleichen, trotzdem lohnt es sich die Schuhe vor dem Kauf auch einmal anzuprobieren.
Sie sollten weder zu locker sein, sonst knickt man um oder rutscht raus, als auch nicht zu eng, sonst spürt man schnell Druckstellen und unangenehme Reibungen.

Wichtig: Insgesamt sollten sie ungefähr eine halbe oder ganze Größe größer sein als die eigene Schuhgröße

Maximale Belastbarkeit:

Die meisten Rollschuhe sind auf ungefähr 100/ 120 kg ausgelegt, Kinderrollschuhe dementsprechend mit weniger Kilogramm.

Auch hier lohnt sich die Nachfrage beim Händler, denn eine zu hohe Belastung kann nicht nur die Rollschuhe schädigen, sondern auch zu Verletzungen führen.

Verschlussart:

Man unterscheidet meist zwischen einem Schnür-, einem Klett und einem Schnellverschlusssystem.

Das 3-fache Schnellverschlusssystem ist besonders geeignet für Kinder.
Es besteht aus einer Raster-Verschluss-Schnalle, einem Schnürsenkel und einem Klettverschluss (Power Strap). Was auch häufig bei Inlinern zu finden ist. Es ist sehr sicher und man kann sie sehr schnell an und aus ziehen.

Die Schnürvariante ist besonders für Profis und Fortgeschrittene geeignet, denn sie passt zum klassischen Design, welche  auch bei Schlittschuhen und dem Sneaker Design zu finden sind.

Rollen:

Bei Rollen gibt es verschiedene Dinge, die Du beachten kannst. Die Härte, die Größe und die Variante. Die Variante ist vor allem wichtig für Dich, wenn Du Dich für Profi-Modelle oder Profi-Sport wie Derby oder Rollkunstlauf interessierst.

Härte der Rollen:

Die Härten unterscheiden sich in weich, mittelhart und hart.

In der nachfolgenden Tabelle erfährst Du, welche Härte der Rollen welche Vorteile und Nachteile mit sich bringen:

Weich, ca.76A – 84AMittelhart, ca. 85A bis 88AHart, ca. 89A bis 92A.
Pro:
  • Mehr Grip,
  • Bessere Schockabsorption
  • Am besten für Stunts
  • Anfänger geeignet
  • Outdoor Rollen
  • Kompromiss zwischen den beiden
  • Schneller als mit weichen Rollen
  • Glatter als Weiche
  • Direkte Kraftübertragung und dadurch deutlich mehr Tempo
  • Glatter und dadurch gut für Slides
  • Indoor Rollen
Contra:
  • Weniger Tempo möglich
  • Nutzen schneller ab
  • Weniger Schockabsorption
  • Weniger Grip
  • Man spürt den Untergrund
  • Eher ungeeignet für Outdoor

Als Anfänger oder für den Outdoor-Gebrauch solltest Du also eher zu weicheren Rollen greifen.
Willst Du lieber schnell fahren oder im Profi-Rollschuhsport mitwirken, sind auch härtere Rollen für Dich geeignet.

Die Größe der Rollen:

Die Größe der Rollen spielt auch eine Rolle dabei.
Sie variiert von 62mm bis 70 mm Durchmesser und 27mm bis 44 mm Breite.
Wenn die Rollen breiter sind, stehst Du sicherer darauf, bei schmaleren Rollen hast Du mehr Kippmoment.

Tipp: Je größer und breiter die Rollen, umso größer ist die Auflagefläche, desto schneller kannst Du Fahren.
Je kleiner und dünner die Rollen, desto besser ist die Manövrierbarkeit

Es kommt also ganz darauf an, wie und wo Du fahren möchtest.

Pusher oder Speed Wheel:

Pusher und Speed Rollen sind besondere Arten der Indoor-Rollen.
Die Entscheidung zwischen Pusher oder Speed Wheel ist besonders wichtig, wenn Du bei Profi-Sportarten, wie dem Rollschuh-Derby mitmachen möchtest. Hier siehst Du, zu welchem Vorteil sie jeweils gebraucht werden.

Pusher-WheelSpeed-Wheel
  • 84A bis 91A ( Was bei diesen Rollen schon in den weichen Bereich zählt)
  • 88A bis 101A
  • Mehr Grip
  • Besseres Crossover in den Kurven
  • Durch mehr Härte und Breite
    eine höhere Maximal-Geschwindigkeit

Im Profi-Sport und dem Rollerderby hängt es auch oft davon ab, an welcher Position Du stehst. Da ist Taktik gefordert.

Tipp: viele Derby-Fahrer Mischen diese beiden Typen in Ihren Rollschuhen.

z.B. Jeweils Links zwei Pusher Wheels, die Pusher Wheels in Kreuzform mit den Speed Wheels oder nur ein Pusher Wheel pro Schuh Links oben.

Kugellager:

Die meisten Rollen kommen schon fertig mit Kugellagern, doch worauf solltest Du achten?
Wie auch bei Skateboard, Longboard und Inlinern bringen Kugellager Deine Rollschuhe zum Rollen.

Das gängigste Kugellager ist das 608Z, wo der Außendurchmesser 22 mm beträgt, der Innendurchmesser 8 mm und die Breite 7 mm.(Ein 627 Z Kugellager unterscheidet sich nur im Innendurchmesser von 7 mm, der Rest ist identisch.)

So sehen Kugellager in deinen Rollschuhen aus
Kugellager sind ein wichtiger Bestandteil Deiner Rollen in deinen Rollschuhen

Der Käfig ist meistens aus Plastik oder Metall. Die Kugeln darin aus Stahl oder Keramik. Der Vorteil von Keramik ist die höhere Belastbarkeit und Hitzebeständigkeit.

Seit ein paar Jahren gibt es die selteneren “Labyrinth Dichtungen”. Diese haben den Vorteil, dass sie länger schnell bleiben und Du einen geringeren Wartungsaufwand hast.

Bei Kugellagern solltest Du auf die Qualitätseinheit ABEC ( Annular Bearing Engineering Committe) achten. Die Bewertung ist eingeteilt in 1,3,5,7 oder 9. Als Anfänger ist es empfehlenswerter, sich für einen niedrigeren ABEC-Wert zu entscheiden, da die Rollen langsamer sind und somit sicherer.

Wichtig: Je höher der ABEC-Wert, desto höher ist die Qualität der Kugellager.
Entscheiden kannst Du Dich auch zwischen eingefettetem oder eingeölten Kugellager:

Diese Tabelle zeigt Dir, was die Vor- und Nachteile von Öl und Fett in deinen Kugellagern sind.

Fett im KugellagerÖl im Kugellager
Pro:
  • Hält sich Lange im Lager
  • Schneller
  • Muss nicht eingefahren werden
Contra:
  • Nicht ganz so schnell
  • Muss eingefahren werden
  • Muss öfter nachgefüllt werden

-> Wartungsintensiver

Ein Kompromiss wäre sehr feines Fett, dieses musst Du allerdings wiederum einfahren.

Wichtig:Um lange und viel Spaß mit Deinen Kugellagern zu haben, solltest Du sie und die Rollen vor Sand, Staub, Dreck und Feuchtigkeit schützen.

Somit verhinderst Du unnötige Macken und Schäden, welche schließlich dazu führen, dass Du Dir Neue kaufen musst.

Boots:

Die Boots unterscheiden sich zwischen der Hardboot und der Softboot Variante, sowohl als auch zwischen High und Low-Cut. Damit Du auswählen kannst, was besser zu Dir passt, haben wir die Varianten miteinander verglichen.

Hardboot vs. Softboot:

Ein Stabiler Plastikboot oder ein Weicher Flexibler Softboot, Du hast die Wahl.
Um deine Entscheidung zu erleichtern haben Wir diese Beiden miteinander verglichen:

HardbootSoftboot
  • Zusätzliche Unterstützung von Fuß & Knöchel
    ⇒ Hart-Plastik Stütze
  • Mehr Halt insgesamt ⇒ Entlastung der Bänder & Gelenke
  • Gut für eine Langzeitbelastung ⇒ Ideal für längere Strecken
  • Innenschuh entnehmbar ⇾ Einfachere Reinigung
  • Ideal für Kinder und Anfänger
  • Leichter
  • Höherer Tragekomfort
  • Bessere Durchlüftung
  • mehr Beweglichkeit
  • Ideal für Freizeit oder Rollschuh-Tanzen

Besserer Halt ist Dir also eher beim Hardboot gegeben.

Doch es gibt noch andere Kriterien, die Dein Boot erfüllen kann:

High-Cut-Boots vs. Low-Cut-Boots:

Die Wahl zwischen High- und Low-Cut ist wieder eine Wahl zwischen mehr Stabilität oder mehr Flexibilität.
Damit Du die anderen Vorteile kennenlernst, haben wir die Varianten in folgender Tabelle verglichen.

High-Cut-BootsLow-Cut-Boots
  • Besser für rythm Skater (Tanzen auf Rollschuhen mit der Tendenz zu Breakdance)
  • Das klassische Modell
  • Meist mit Absatz
  • Hat zusätzlichen Knöchel Support
  • Besser für Jam Skater (Tanzen auf Rollschuhen mit der Tendenz zu Shuffel-Dance)
  • Du kannst damit schneller fahren
  • Du bist damit Beweglicher
  • Gut für Rollschuh Derby
Wusstest Du, dass die meisten Derby-Fahrer zwar die Low-Cut-Boot Variante benutzen, weil sie damit schneller sind, sich aber im Nachhinein oft lieber den zusätzlichen Knöchel Support wünschen .

Im Endeffekt entscheidest Du wieder danach, wie Du am liebsten fahren möchtest.
Fährst Du lieber lange Strecken oder knickst schnell um? Dann wäre der Hardboot in Kombination mit dem High-Cut vielleicht idealer für Dich.

Wahl der Cushions:

Die Cushions sind die Lenkgummis. Es gibt zwei Arten des Aufbaus:

  • Kegel
  • Fass

Das Fass ist die gängige Variante.
Ein Kegel Cushion lässt Dich zusätzlich noch lebendiger und wendiger wirken und macht einen stabileren Rücken.

Tipp: Bei einem Rollschuh sind immer zwei Fass Cushions oben, und unten zwei Deiner Wahl.

Die Härte des Cushions variiert ebenfalls.

Wichtig ist: je Weicher, desto agiler. Je härter, desto stabiler.

Material des Chassis:

Chassis, also die Lenkachse findet man in verschiedenen Ausführungen.
Damit Du die Möglichkeit hast auszuwählen, welche Vorzüge Dir besser gefallen, kannst Du diese in der folgenden Tabelle ablesen.

AluminiumKunststoffNylon
  • Steif aber Präzise
  • Optimal für Profis und Fortgeschrittene
  • Hohe Reaktionsgeschwindigkeit
  • Stabiler und langlebiger
  • Abfedernd
  • Flexibel
  • Wirksame Dämpfung
  • Reaktivität nur leicht eingeschränkt
  • Die Wahl für Anfänger
  • Leicht und Robust

Bremsstopper:

Auch Toe Stops genannt, sind robuste, meist aus PU-Kunststoff bestehende Klötze, welche vorne am Rollschuh platziert sind. Also im Bereich der Zehen. Sie sind zum einen zum Bremsen, als auch für geschmeidiges Anlaufen oder Tanzbewegungen geeignet.

Du Solltest hier vor allem darauf achten, dass sie einfach austauschbar und nicht zu weich sind. Denn Bremsstopper nutzen sich mit der Zeit ab und sicheres Bremsen sollte immer gewährleistet sein!

Tipp: Für mehr Individualität bei Deinen Rollschuhen kannst Du auch Bremsstopper in den verschiedensten, buntesten Farben kaufen und montieren.

Wahl der Obermaterialien:

Die Obermaterialien sehen nicht nur gut aus, sondern bringen auch verschiedene Vorteile mit sich. Welche das sind siehst Du in dieser Tabelle.

LederKunstlederTextil (z.B. Leinen)NyonMesch
Pro:
Besonders Bequem,Dehnbar,Flexibel
Contra:

Hoher Pflegeaufwand,Keine Option für Veganer oder Vegetarier
Leichter und Dünner,
Pflegeleichter
Sehr leicht und Atmungsaktiv,
Pflegeleicht
flexibelMesch Einsätze sind ein Plus für die Atmungsaktivität

Wie Du gemerkt hast, kann man auch Obermaterialien mischen, wie zusätzliche Mesh einsätzen. Welches Obermaterial Du nimmst ist Dir überlassen.

Welche Marken stellen qualitative Rollschuhe her?

Die vielen Möglichkeiten zur Modifizierung bietet ein große Auswahl, sodass es auch viele Marken gibt, die Rollschuhe herstellen.
Wir haben Folgende Marken, die qualitative Rollschuhe herstellen, für Dich zusammengefasst:

Wir haben für Dich noch kurze Informationen zu den einzelnen Marken zusammengestellt,
diese findest Du im folgenden:

Giochi

Giochi , oder Giochi Preziosi ist ein in Europa bekanntes Italienisches Unternehmen, das seit 1978 besteht.
Das Unternehmen ist ein Spielzeughersteller und stellt vorallem Kinderrollschuhe, wie z.B. im Disney Soy Luna Design, her.

BTFL

BTFL (“Beautiful Longboards and Rollerskates”) ist ein von Frauen im Jahr 2015 gegründetes und geleitetes Unternehmen das auch Speziell für Mädchen Longboards und Rollschuhe herstellt. Ganz nach dem Motto “Frauen für Frauen”.

Hudora

1919 als Schlittschuhhersteller gegründet, expandierte das deutsche Unternehmen auf Rollschuhe und stellt inzwischen viele verschiedene Sportartikel her.

Heelys

Heelys ist ein Hersteller von 2in1 Rollen, also Schuhe mit integrierten Rollen.

Chaya

Chaya ist eine Tochterfirma von Powerslide, und hat sich auf Derby Rollschuhe spezialisiert.

Wo kann man Rollschuhe kaufen?

Rollschuhe bekommst Du sowohl in Sport-Fachgeschäften, als auch Online. Manchmal sogar im Supermarkt. Rollkunstlaufschuhe sind meistens nur Online oder in spezifischen Fachgeschäften zu finden.

Online-Shops stechen durch die größere Auswahl von Marken, Formen und Farben und niedrigeren Preisen heraus. Im Sport-Fachgeschäft hast Du jedoch den Vorteil, die Rollschuhe vor dem Kauf anzuprobieren und im Laden zu testen.
In folgenden Läden und Online-Shops kannst Du z.B. Rollschuhe kaufen:

  • Amazon
  • Rollenwelt.de
  • myToys
  • Intersport
  • Decathlon
  • Galeria
  • Real
  • Lidl
  • Rollschuhe.de
  • skatepro.de
  • Ebay
  • hudora.de

Welche Rollschuhe eignen sich für Kinder?

Im Grunde eignen sich alle Rollschuhe auch für Kinder.
Es empfehlen sich Hard-Boots für sicheren Halt und das 3x-Schnellverschlusssystem.

Da Kinder und Kinderfüße sehr schnell wachsen, wären die verstellbaren Rollschuhe die optimale Wahl. Die Rollschuhe wachsen einfach mit.
So sparst Du Geld und Kinder haben länger Spaß, ohne alle paar Monate neue kaufen zu müssen.

Rollschuhe haben obendrein viele Design-Möglichkeiten. So ist z.B. die Soy Luna Variante, nach dem Erfolg der Jugend- und Kinder-Telenovela, sehr beliebt.

Skating, Rollkunstlauf in Rollkunstlauf-Rollschuhen
Der Esel von Winnie Puh I-Ah auf Rollschuhen begeistert Kinder und Erwachsene. Und motiviert vielleicht dazu selbst anzufangen.

Rollschuh fahren als Anfänger: Das solltest Du wissen

Schritt 1: Sicher ist Sicher!

Als Anfänger solltest Du nicht einfach drauf losfahren. Fiese stürze am Anfang verderben die Lust das Skaten zu lernen.
Lege vorher Deine Schutzausrüstung an und gehe sicher, dass Dir Deine Skates auch wirklich gut passen.
Was Du beim Kauf der Schutzausrüstung beachten musst und was Du brauchst, findest Du unter dem Punkt“ Wichtiges Zubehör für die Rollschuhe”.

Schritt 2: Teste die Schwerkraft

Sitzt und passt die Schutzausrüstung, kann es losgehen!
Vor dem Losfahren solltest Du aber auch das richtige Fallen lernen.

Das klingt jetzt vielleicht etwas seltsam, denn wer fällt schon mit Absicht hin?
Doch richtig Fallen können ist Gold wert. So verlierst Du nicht nur die Angst davor, sondern verhinderst auch den ungesunden Fall auf den ungeschützten Po oder Steißbein.

Lass Dich aus dem Stand heraus auf Deine Knie Fallen (mit Protektor versteht sich) und benutze Deine Arme und Hände dabei. Solltest Du in die Situation kommen, dass Du hinten überkippst, steck die Arme nach hinten und versuche so den Aufprall mit den Händen aufzufangen.

Schritt 3: Fahren lernen

Halte Dich, wenn nötig, an einem Zaun oder einer Reling fest und beuge Dich ein wenig vor.
Wenn Deine Knie gebeugt sind, gleitest Du hin und her und schließlich nach vorn, bis es klappt.
Danach kannst Du versuchen Vorwärts zu kommen, in dem Du Dich jeweils mit einem Fuß abstößt, gleitest, und dann wechselst.

Hier noch ein paar Tipps für das Allgemeine fahren:

  • Meide Sand, Dreck und Wasser, das macht nicht nur die Rollen kaputt, sondern führt auch schneller zum Fall.
  • Bleibe am Anfang an einem Rasenrand, so kannst Du Dich zu Not auf den Rasen fallen lassen.
  • Auf Ebenen Strecken ist es einfacher und schöner zu fahren, halte die Augen nach geteerten Rad und Fußwegen auf.
  • Schutzausrüstung ist zwar nicht rechtlich vorgeschrieben, lohnt sich aber trotzdem auch für Profis.

Schritt 4: Das Bremsen

Bevor es für Dich auf die Straße geht, solltest Du das Bremsen lernen.
Es gibt z.B.:

  • Das Bremsen mit dem Stopper
  • das V-Bremsen,
  • die T-Bremse,
  • die Notfall-Bremse,
  • oder das fallen lassen ins Gras.

Dazu gibt es viele Anleitungen und Tutorials auf YouTube & Co.
Beim Bremsen mit dem Stopper schiebst Du ein Bein nach vorn und beugst Dein vorderes Knie, den hinteren Fuß hebst Du leicht an und drückst dann den Stopper fest auf den Boden.
Je fester Du drückst, desto abrupter ist Deine Bremsung. Pass auf das Du dabei nicht fällst.

Wichtig: Lasse nie Kinder unbeaufsichtigt an einer Straße üben.

Wichtiges Zubehör für die Rollschuhe

Um beim Rollschuhfahren auf Nummer sicher zu gehen solltest Du auf die Richtige Schutzausrüstung achten, auch Ersatzteile und der Transport Deiner Rollschuhe spielen eine Rolle. Dieses Zubehör gibt es für Rollschuhe und Rollschuhfahrer:

  • Helm
  • Skate-Protektoren
  • Ersatzteile
  • Transporttasche

Worauf Du bei Deinem Zubehör achten solltest:

Helm:

Ein Helm schützt vor Kopfverletzung die durch alle möglichen Situationen zustande kommen können. Hinfallen oder auch der Zusammenstoß mit einem anderen Skater.

Für Rollschuhfahrer, Skateboarder(…) gibt es spezielle Skate Helme. Diese Skate Helme sind Hartschalenhelme, auch Halbschalenhelme genannt. Sie sind robuster und Schützen durch ihre Form eine breitere Fläche als die normalen Fahrradhelme.

Wichtig ist, das Dir der Helm genau passt, das heißt er wackelt und rutscht nicht und sitzt bequem auf der Mitte der Stirn. Der Verschluss sollte max. 1 cm zwischen Kiefer und Riemen Platz haben.

Vor dem Kauf, solltest Du also Deinen Kopfumfang messen (ca. 1 cm über der Augenbraue anfangen). Gute Hersteller sind z.B. K2, Powerslide oder Giro.
Kaufen kannst Du Deinen Helm bei den meisten Onlineshops die auch Rollschuhe oder Skateboards verkaufen, Amazon oder im Sportfachgeschäft.

Skate Protektoren:

Zu Skate-Protektoren gehören Knie, Hand und Ellbogen Schützer. Sie fangen Dich beim Sturz ab und verhindern Abschürfungen oder Brüche.

Wichtig ist wieder, das Dir die Protektoren Perfekt passen und die Qualität gut ist. Das kannst Du entweder an einer Größentabelle oder bei der Beratung und Anprobe in einem Sportfachgeschäft sehen.
Erwerben kannst Du sie in Sportfachgeschäften oder Online. Zum Beispiel bei Amazon, Decathlon und Ebay.

Tipp: Auch wenn Du denkst, dass Du keine Schutzkleidung mehr brauchst, lohnen sich Knieschoner immer.
Schoner und Schutzausrüstung für Rollschuhfahrer, sicher sein auf Rollschuhen.
Zum sicheren Rollschuhfahren gehört auch die Richtige Schutzausrüstung. Wie im Bild zu sehen bestehend aus Knie, Ellbogen und Handschützern sowie einem Helm.

Ersatzteile:

Wie alle Gebrauchsgegenstände nutzen auch Rollschuhe sich ab. Einiges muss man irgendwann austauschen, anderes ist Dir überlassen. Was Du austauschen kannst und musst, kannst Du hier Nachlesen.
Erstmal, was ist überhaupt Austauschbar? :

  • Rollen
  • Kugellager
  • Stopper
  • Schnürsenkel
  • Chassis
  • Cushions
  • In einigen Fällen sogar der Boot

Rollen sollten gleichmäßig Rollen, wenn Du etwas erneuerst, ergibt es Sinn, alle vier oder acht Rollen auszutauschen. Wenn Du nur eine Rolle austauschst, solltest Du darauf achten, dass sie die gleichen Attribute wie die anderen Rollen hat (Härte, Größe, Breite (…))

Das Kugellager sollte regelmäßig gewartet werden, wenn ein Kugellager komplett verdreckt und nicht mehr zu retten ist, solltest Du Neue kaufen. Achte dabei auf die richtigen ABEC – Werte, diese sollten mit den anderen verbauten Kugellagern übereinstimmen.

Stopper müssen ausgetauscht werden, wenn sie zu abgenutzt sind.
Achte beim Nach-Kauf auch darauf, dass sie die richtige Härte und Größe haben.

Wenn Dein Boot Dir gefällt, Du aber in Sachen Chassis und Cushions z. B. auf Profiniveau aufrüsten willst, oder etwas kaputt ist, kannst Du auch diese Ersatzteile in Onlineshops erwerben.

Für das verbauen von Ersatzteilen benötigt man auch das richtige Werkzeug.Gehe also sicher, dass Du das nötige Werkzeug mitbestellst oder Zuhause hast. Sonst kannst Du mit vielen Ersatzteilen nichts anfangen oder sie nicht sicher und qualitativ verbauen.

Tipp: Einige Baumärkte und Fachgeschäfte verleihen auch Werkzeug oder verbauen Teile, gegen Geld, für Dich. Hier lohnt es sich bei einem Händler in der Nähe nachzufragen.

Transporttaschen für Rollschuhe:

Transporttaschen gibt es in vielen Farben und Variationen.
Passend für Dich und Deine Rollschuhe wären z.B. Skischuhtaschen oder Spezielle Skate Bags. Sie Zeichnen sich durch eine dreieckige Form aus, in die die Skates perfekt passen.
Zu kaufen gibt es diese zum Beispiel bei Amazon.

Ist der Nächste Skate-park nicht so weit oder musst Du Deine Rollschuhe nur kleine Entfernungen tragen? Dann lohnen sich für Dich auch sogenannte Skate Leash Carriers.
Das sind Tragegurte mit entsprechenden Schlaufen für die Skates.

Rollschuh Test-Übersicht: Welche Rollschuhe sind die Besten?

Test Übersichten können für die Auswahl eines Produktes sehr praktisch sein. Trotz der Notwendigkeit eines Rollschuhtest , aufgrund des steigenden Interessens, gibt es leider noch keine Testberichte über Rollschuhe.  Sobald ein Test gemacht wird, aktualisieren wir die Seite für Dich.

TestmagazinRollschuh Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestLeider NeinJahr –
Öko TestLeider NeinJahr –
Konsument.atLeider NeinJahr-
Ktipp.chLeider NeinJahr-

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Rollschuhen

Alle wichtigen Fragen Rund um die Rollschuhe hier für Dich zusammengestellt und geklärt.

Was ist der Unterschied zwischen Inlinern und Rollschuhen?

Der wesentliche Unterschied ist die Anordnung der Rollen.
Während bei Rollschuhen Zwei Parallele Rollen vorne und hinten sind, sind sie bei Inlinern hintereinander in einer Linie angeordnet.
Inliner haben hinten, und meist nur an einem Fuß einen Stopper.
Die Inlineskater sind für schnelles Fahren auf Langen Strecken ausgelegt, während die Rollschuhe wendiger, stabiler und eher für Rollkunstlauf ausgelegt.

Schlussendlich sind Inliner auch nur Rollschuhe, die in den 90ern an Popularität gewannen.

Kann man Rollschuhe auch mieten?

Ja, viele Seiten und Läden bieten das Ausleihen von Rollschuhen an.
(www.Rollschuh-Berlin.de)
Auch in Skate Hallen oder Roller Discos lassen sich Rollschuhe mieten.
Wie man auch Schlittschuhe in Eislaufbahnen ausleihen kann.

Gibt es Rollschuh Unterricht?

Ja, viele Sportvereine und Sportclubs bieten Rollschuhunterricht und Training an.
Es lohnt sich für Dich bei den Sportvereinen in Deiner Nähe zu suchen.

Wo gibt es Rollschuh-Hallen?

Vor allem in Großstädten gibt es Hallen oder Roller Discos.
Auch viele Städte und Orte mit Eishockeyhallen oder Eislaufbahnen bieten im Sommer das Rollschuhlaufen auf den sonst im Winter vereisten Flächen an.
Wir haben für Dich ein paar Hallen herausgesucht:

Der Grugapark Essen

Sportanlage Rheinhöhe

Skate-Center: Taylan
Kinzigheimerweg 115
63450 Hanau

SO36
Oranienstraße 190
10999 Berlin

In den Nedderwiesen 3
2757 Bremerhaven

Alfred Henckels Halle
Ringstraße 13
42349 Wuppertal

Wie Sicher ist Rollschuhfahren?

Die meisten Verletzungen sind Abschürfungen und Brüche beim Hinfallen ohne Schutzkleidung.
Wenn also auf ausreichende Schutzkleidung geachtet und die Bremstechnik beherrscht wird, ist Rollschuh-fahren sehr sicher.

Ist Rollschuhfahren gut für meinen Körper?

Rollschuh-fahren macht nicht nur Spaß, sondern ist auch noch Ideal für Herz-Kreislauf-Patienten, da der Puls niedrig bleibt. Es ist Rücken und Gelenk-freundlich, fördert Ausdauer und Koordination (Balance, Beweglichkeit und Reaktion), trainiert den Beine-, Po-, Rückenbereich und ist eine einfache Methode zum Fettabbau.

Also ein klares Ja!

Von wem wurde der Rollschuh erfunden?

Der Rollschuh wurde 1760 von dem Musikinstrumentenbauer Jean-Joseph Merlin aus Belgien erfunden. Er hat Laufrollen unter seine Schuhe montiert und sie Skaities genannt.
Viele Jahre lang blieben die Rollschuhe vorrangig auf der Bühne.
Bis sie schließlich in den 1980ern sehr Populär wurden.

Welche Rollschuhe trägt Apache 207?

Apache trägt in seinen Musikvideos maßgeschneiderte Golden-Glitzernde Nike Rollschuhe. Es sind Rollkunstlaufschuhe die er auch zum Tanzen benutzt.
Im Zuge einer Werbekampagne für den Zahlungsanbieter “Klarna.” hat er eigene Rollschuhe im Klarna-Design entworfen.

Weiterführende Quellen

https://www.just-skating.com/ – Blog von Nathalie Heinz , erfolgreiche Deutsche Rollschuhläuferin

https://www.ruhrpottrollerderby.de/roller-derby-was-ist-das/ – Was ist ein Rollschuh Derby

https://www.tinongo.de/sportart/rollkunstlauf – Was ist Rollkunstlauf

https://www.rollerderbyhouse.eu/de/rollerderbyhouse/allgemeine-informationen/store.html -Rollerderbyhouse

5 2 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments

Neusten Beiträge

1
0
Hinterlassen Deine Meinung! Oder stellen eine Frage.x
()
x