Startseite » Kreatives » Handarbeit » Nähen » Rollschneider: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Rollschneider: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Rollschneider Test

Bei Patchworkarbeiten ist es ärgerlich, wenn man den Schnitt  nicht so gerade gesetzt hat wie man es gerne wollte, weil die Schere abgerutscht ist. Deshalb wollen viele auf einen Rollschneider in ihrer Kreativausrüstung auch nicht mehr verzichten! Doch was ist ein Rollschneider überhaupt, wie wendet man ihn an und worauf sollte man beim Kauf achten? Diese und weitere Fragen werden in diesem Rollschneider Test ausführlich beantwortet!

Unsere Favoriten

Der beste Allrounder-Rollschneider: Rollschneiderset von Dealkits auf Amazon
“Ein absolut sicherer Allrounder unter den Rollschneider. “

Das beste Einsteiger-Rollschneiderset: Rollschneiderset von Lange & König auf Amazon
“Umfangreiches Rollschneiderset perfekt für Einsteiger geeignet.”

Der beste ergonomische Rollschneider: 610474 Rollschneider von Prym auf Amazon
“Rollschneider mit ergonomischem Griff soll Arbeit erleichtern und Ermüdungen verbeugen.”

Der Rollschneider für filigrane Projekte: Mini Rollschneider von Prym auf Amazon
“Durch seine 28 mm Klinge eignet sich dieser Mini-Rollschneider sehr für dünnen Stoff und feine Linien.”

Der Jumbo-Rollschneider: Titan-Rollmesser von Fiskars auf Amazon
“Großer Jumbo-Rollschneider mit einer Titanklinge, perfekt großen groben Stoff.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Rollschneider erleichtern das Zuschneiden von Stoffen enorm.
  • Sie sind für fast alle Stoffe nutzbar.
  • Es gibt verschiedene Klingengrößen für verschiedene Zwecke.
  • Wichtiges Zubehör sind zum Beispiel eine gute Schneidematte und ein Lineal.

Die besten Rollschneider: Favoriten der Redaktion

Welche Rollschneider sind die besten?

Der beste Allrounder-Rollschneider: Rollschneiderset von Dealkits

Was uns gefällt:

  • Set aus Rollschneider mit drei Ersatzklingen
  • 45 mm Klingen aus Edelstahl
  • für Stoffe und Papier geeignet
  • Griff für extra Komfort und Stabilität
  • mit Sicherheitsverriegelung
Was uns nicht gefällt:

  • laut Kunden nicht für Jerseys und Sweats geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Rollschneider der Marke Dealkits ist perfekt geeignet um zu probieren, ob ein Rollschneider für Dich geeignet ist. Er ist für 45 mm Klingen gemacht und es werden direkt Ersatzklingen aus rostfreiem Edelstahl mitgeliefert, sodass Du von dieser Bestellung sehr lange profitierst! Man kann durch bis zu sechs Stoffschichten gleichzeitig schneiden, was vor allem bei Patchworkarbeiten sehr praktisch ist, aber auch bei anderweitigem Bastelarbeiten ist man mit diesem Produkt gut bedient.

Die Klinge kommt erst auf Knopfdruck aus dem Gehäuse hervor. Wenn der Rollschneider also unbenutzt auf dem Tisch liegt, kann man nicht versehentlich an die Klinge kommen, was dieses Gerät extra sicher macht. Auch die meisten Kunden sind begeistert, was an der guten Amazonbewertung zu erkennen ist.

Material: Edelstahl | Durchmesser: 45 mm

Das beste Einsteiger-Rollschneiderset: Rollschneiderset von Lange & König

Was uns gefällt:

  • Set bestehend aus Schneidematte, Rollschneider, Ersatzklingen, Patchworklineal und Stoffklammern
  • selbstheilende Schneidematte im A2 Format
  • in blau, grün und rosa erhältlich
  • doppelter Sicherheitsmechanismus
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden.

Redaktionelle Einschätzung

Dieses Set ist die optimale Rollschneider-Erstausstattung! Der Rollschneider ist für 45 mm Klingen ausgelegt und es werden direkt 5 Ersatzklingen mitgeliefert. Darunter sogar eine Musterklinge mit Wellenschnitt und eine Perforationsklinge. Durch einen doppelten Sicherheitsmechanismus ist er sehr sicher in der Anwendung.

Die dazu passende Schneideunterlage kommt im A2 Format, also mit 60 × 45 cm. Sie ist selbstheilend, sie schließt Schnitte in die Matte also von selbst, und hat praktische Angaben in cm und in inch aufgedruckt.
Das Lineal hat die Maße 45 × 15 cm und ist ebenfalls mit Längen und Winkelangaben ausgestattet.

Zusätzlich werden 20 Stoffklammern mitgeliefert, die als Alternative zu normalen Stecknadeln genutzt werden können, um mehrere Stoffschichten aneinander zu befestigen, ohne dabei Löcher in den Stoff zu machen. Insgesamt sprechen die überdurchschnittlich guten Bewertungen eindeutig für dieses Set!

Farben: blau, grün und rosa erhältlich | Durchmesser: 45 mm

Der beste ergonomische Rollschneider: 610474 Rollschneider von Prym

Was uns gefällt:

  • ergonomischer Griff für komfortables, ermüdungsfreies Arbeiten
  • Griff mit Softbeschichtung
  • mit Klingenschutz
  • intuitive Handhabung
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden.

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Rollschneider ist besonders für Menschen mit empfindlichen Handgelenken geeignet, da er durch den ergonomisch geformten Griff und die Softbeschichtung einen optimalen Halt bietet. Er ist für 45 mm Klingen geeignet, man kann ihn also auch für die meisten Näh- und Bastelprojekte problemlos nutzen.

Den Klingenschutz kann man ganz einfach über die Klinge schieben, ohne die scharfe Kante berühren zu müssen und selbst beim wechseln der Klingen kommt man nicht mit ihr in Berührung. Das zum Klingenwechsel benötigte Werkzeug, ein Imbisschlüssel, ist enthalten, allerdings werden keine Ersatzklingen mitgeliefert. Diese müssten also separat bestellt werden, wenn man diesen Rollschneider langfristig nutzen will.

Features: ergonomischer Griff für komfortables Halten | Durchmesser: 45 mm

Der Rollschneider für filigrane Projekte: Mini Rollschneider von Prym

Was uns gefällt:

  • Ideal für kleine und kurvige Strecken
  • gut für empfindliche Stoffe
  • arretierender Klingenschutz
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden.

Redaktionelle Einschätzung

Der Rollschneider „Mini“ aus dem Hause Prym ist durch seine 28 mm Klinge besonders für dünne Stoffe und kurvige Strecken geeignet. Bei nicht Benutzung verhindert eine Kunststoffplatte, dass man sich schneidet. Ersatzklingen sind hier allerdings nicht enthalten. Auch bei diesem Produkt sind die meisten Kunden zufrieden, was durch die hohe Sternebewertung auf Amazon zu erahnen ist.

Durchmesser: 28 mm

Der Jumbo-Rollschneider: Titan-Rollmesser von Fiskars

Was uns gefällt:

  • Komfortgriff aus Softgrip-Mateial
  • Klinge durch Knopfdruck gesichert
  • für dickere Stoffe
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden.

Redaktionelle Einschätzung

Dieser Rollschneider hat eine 60 mm Klinge und ist damit optimal für größere Arbeiten, dickere Stoffe oder viele Lagen geeignet. Die Klinge ist aus hochwertigem Titan und kann genutzt werden, nachdem die Sicherung per Knopfdruck gelöst wurde. Der rutschfeste Komfortgriff sorgt für optimalen Halt. Es werden keine Ersatzklingen mitgeliefert.

Material: Titan | Durchmesser: 60 mm

Kaufratgeber für Rollschneider

Was genau sind Rollschneider denn überhaupt? Wie funktionieren Sie und welcher Rollschneider ist der Richtige?

Was ist ein Rollschneider überhaupt?

Ein Rollschneider besteht aus einem Griff, der meistens aus Kunststoff gefertigt ist, an dem vorne eine scharfe, runde Klinge befestigt ist.
Mit dieser Klinge kann man dann über die verschiedensten Stoffe fahren, die durch die Rotationsbewegung schnell und präzise geschnitten werden.

Vor allem bei Patchworkarbeiten, aber auch beim Übertragen von Schnittmustern, wollen viele nicht mehr auf ihn verzichten.

Die Klingen sind austauschbar, sodass man das Gerät auch weiter benutzen kann, wenn man eine Klinge stumpf wird. Ein Sicherheitsverschluss sorgt außerdem dafür, dass man nicht aus Versehen an die Klinge kommt, wenn man den Rollschneider gerade nicht benutzt.

Für welche Materialien sind Rollschneider geeignet?

Die klassischen Stoffrollschneider sind im Nähbereich vielseitig einsetzbar. An sich lassen sich feine Stoffe wie Seide, aber auch dickere Materialien wie Jeans, Leder oder Fleece problemlos schneiden. Welche Klingen für welche Materialien am besten geeignet sind, wird beim Zubehör genauer erläutert. Je dicker das Material ist, desto mehr Druck muss beim Schneiden ausgeübt werden.

Rollschneider und Zubehör

Rollschneider könne Dir das Leben bei vielen kreativen Projekten leichter machen.

Auch Papier oder Pappe können mit Rollschneidern geschnitten werden, allerdings sollte das eher die Ausnahme bleiben, denn dadurch kann die Klinge stumpf werden und man kann Stoffe dann weniger präzise zuschneiden.

Tipp: Man kann natürlich überlegen, ob man sich eine extra Klinge nur für andere Materialien zulegt. Damm müsste man zwar öfter die Klingen austauschen, dafür bleiben Sie aber länger scharf. Oder man bleibt für Papier dann doch bei der guten alten Schere.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Rollschneidern?

Am wichtigsten ist es, dass Du beim Kauf eines Rollschneiders auf folgende Kriterien achtest:

Klinge

Ein Rollschneider ist nur dann gut, wenn auch die Klinge gut schneidet. Achte also vor allem da auf die Qualität und orientiere Dich an guten Bewertungen. Außerdem musst Du darauf achten, dass Du für Dein Projekt die richtige Klingengröße kaufst. Mehr zu den Klingen findest Du beim Zubehör.

Ergonomische Handhabung

Der Griff sollte sich auch nach längerer Nutzung noch gut in der Hand anfühlen. Durch eine Softbeschichtung liegt der Rollschneider über längere Zeit zum Beispiel angenehmer in der Hand, als wenn sie einen puren Plastikgriff halten. Bei sehr empfindlichen Handgelenken gibt es sogar extra ergonomische Rollschneider, die kürzer sind und einen dickeren Griff haben.

Sicherheit

In jedem Rollschneider sollte ein Sicherungsmechanismus verbaut sein, sodass man nicht aus Versehen an die Klinge kommen kann. Achten Sie also beim Kauf darauf, dass so ein Klingenschutz vorhanden ist.

Welche Marken stellen qualitative Rollschneider her?

Es gibt Rollschneider von den verschiedensten Marken. Ein paar der bekanntesten stellen wir Dir hier vor:

Prym

Prym ist eines der ältesten industriellen Familienunternehmen Deutschlands mit Wurzeln bis ins Jahr 1530! Inzwischen haben sie auch einen tollen, moderner Onlineshop, in dem man alles findet, was man zum Nähen, Häkeln oder Stricken braucht.

Olfa

Das japanisches Unternehmen Olfa stellen praktische und sichere Schneidewerkzeuge für die Industrie, aber auch für den Privatgebrauch her. Der Gründer dieser Firma erfand übrigens die Abbrechklingen für Cuttermesser.

Fiskars

Gartenwerkzeuge, Küchenmesser, Bastelutensilien oder Werkzeug: Die finnische Firma Fiskars stellt alles her, was mit schneiden, zu tun hat! Bereits seit 1649 steht die Firma für Innovation und Design.

Snaply

Snaply bezeichnet sich selbst als “Nählkram-Paradies”, und das beschreibt es auch recht gut. Hier findet man verschiedenste Stoffe, Wollen, Schnittmuster und natürlich Rollschneider, Scheren und das passende Zubehör.

Wo kann man Rollschneider kaufen?

Rollschneider sind in vielen Bastelläden und auch in den meisten Baumärkten erhältlich. Auch in Ein-Euro-Shops wie zum Beispiel Tedi kann man fündig werden.
Man kann sie aber auch einfach online bei Onlinebastelshops wie beispielsweise Prym oder Snaply, oder direkt auf Amazon bestellen.

Wie viel kosten Rollschneider?

Die meisten Rollschneider sind sehr günstig und bereits ab 10 € – 20 € erhältlich. Dadurch bieten sie ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis.

Wie benutzt man einen Rollschneider?

Rollschneider sind zum Glück recht einfach in der Handhabung, allerdings ist zusätzlich eine Schneidematte notwendig. Der Stoff kann dann einfach, oder in mehreren Lagen auf der Matte ausgebreitet werden. Wenn keine Falten mehr im Stoff sind, kann einfach mit dem Rollschneider mit leichtem Druck über den Stoff fahren und ihn dadurch schneiden.

Damit man sich nicht verletzt, sollte man immer vom Körper weg schneiden. Außerdem sollte man den Winkel so wählen, dass man die Klinge sehen kann, damit man auch genau weiß, wo man gerade schneidet.

Achtung: Nach dem Schneiden immer die Sicherung zu machen und aufpassen, dass Kindern keinen Zugriff auf den Schneider haben um Verletzungen zu vermeiden!

Wichtiges Zubehör für Rollschneider

Um Nähprojekte mit dem Rollschneider präzise umsetzten zu können, sollte man über die Anschaffung von folgendem Zubehör nachdenken.

Schneidematte

Schneidematten sind essenziell für das Arbeiten mit den Rollschneider, denn Sie schützt den Untergrund vor der scharfen Klinge. Sie bestehen aus sogenanntem “selbstheilenden” Material. Das bedeutet, dass die Schnitte in die Matte von selbst wieder geschlossen werden. Dafür sollte man sie nur regelmäßig mit einem feuchten Tuch reinigen.
Außerdem haben sie oft ein aufgedrucktes Muster aus Linien, Kästen und Winkelangaben, an denen man sich beim Anlegen der Stoffe oder beim Schneiden orientieren kann.

Tipp: Am besten Matte und Rollschneider vom gleichen Hersteller kaufen, dann passen die Produkte optimal zusammen

Die besten Schneidematten findest Du in unserer Schneidematte-Test-Übersicht.

Patchwork Lineal

Um perfekte gerade Linien zu schneiden, empfiehlt es sich auch ein Patchworklineal anzuschaffen. Diese bestehen meist aus Acryl und haben praktische Strecken und Winkelangaben. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich und können zum Anzeichnen und Abmessen genutzt werden, man kann aber auch mit dem Rollschneider direkt am Lineal entlang schneiden.

Rollschneider Ersatzklingen

Da Klingen nach einer gewissen Zeit stumpf werden ist es außerdem praktisch sich direkt ein Pack mit mehreren Ersatzklingen zu kaufen. Je nach Nähprojekt kann man außerdem darüber nachdenken, sich verschiedene Größen anzuschaffen.

28 mm Klingen sind super geeignet für dünne und empfindliche Stoffe. Außerdem kann man damit präzise enge Rundungen schneiden, was vor allem bei komplizierteren Schnittmustern von Vorteil ist.45 mm ist die Standard-Klingengröße, sozusagen die Allrounderklinge, die man eigentlich für alles benutzen kann. Es ist also ratsam, sich als Anfänger zum Testen einen Rollschneider mit 45 mm zu kaufen.

60 mm Klingen sind optimal um dickere Stoffe bzw. mehrere Lagen Stoff gleichzeitig zu schneiden. Bei größeren Schnittflächen wie zum Beispiel Gardinen kann einem die große Klinge das Leben leichter machen. Es gibt auch extra Musterklingen. Diese können dekorative Muster wie zum Beispiel Wellen in Stoffe oder Papier schneiden oder auch genutzt werden um Papier oder Pappe zu perforieren.

Tipp: Am besten kaufst Du Dir direkt ein Einsteigerset bestehend aus Rollschneider, Schneidematte und Patchworklineal

Rollschneider oder Schere?

Ob man persönlich besser mit einem Rollschneider oder mit einer Stoffschere zurechtkommt, muss natürlich jeder selbst entscheiden. Genauso kann man nicht pauschal sagen, was besser ist.

Was kann jetzt aber ein Rollschneider, was eine normale Stoffschere nicht kann?

Mit einem Rollschneider geht es schneller gerade Schnitte zu machen. Das liegt zum einen daran, dass er auch längere Schnitte in einem Zug schneiden kann, während man mit einer Schere nach ein paar cm immer wieder einen neuen Schnitt machen muss.
Außerdem kann man mit einem Rollschneider vorwärts und rückwärts schneiden, weshalb man vor allem bei spitzen Ecken einen Vorteil der Schere gegenüber hat, die man immer wieder neu ansetzen müsste.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Klingen bei Rollschneidern einfach ausgetauscht werden können, während man eine Schere komplett austauschen muss, wenn sie stumpf ist.

Die besten Stoffscheren findest Du in unserer Schneiderschere-Test-Übersicht und unserem Kaufratgeber zu diesem Thema.

Rollschneider oder Schere?

Ob für Dich Stoffschere oder Rollschneider besser funktioniert musst du am Ende selbst austesten.

Rollschneider Test-Übersicht: Welche Rollschneider sind die Besten?

Natürlich möchte man auch einen qualitativ hochwertigen und sicheren Rollschneider kaufen. Ein Test kann dabei ein guter Anhaltspunkt sein.

Leider wurden Rollschneider von den gängigen Testmagazinen noch nicht getestet. Sollte sich das in Zukunft ändern, siehst du die Ergebnisse hier.

TestmagazinRollschneider Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentestnein, bisher sind keine Rollschneider Tests vorhanden------
Öko Testnein, bisher sind keine Rollschneider Tests vorhanden------
Konsument.atnein, bisher sind keine Rollschneider Tests vorhanden------
Ktipp.chnein, bisher sind keine Rollschneider Tests vorhanden------

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Rollschneidern

Sind noch Fragen offen geblieben? Dann findest Du hier hoffentlich die Antwort:

Mein Rollschneider schneidet nicht sauber oder dreht sich nicht richtig. Was kann ich tun?

Wenn die Klinge des Rollschneiders beschädigt ist, weil man z.B. über eine Stecknadel oder in das Lineal geschnitten hat, oder einem der Rollschneider auf den Boden gefallen ist, sollte man sie am besten einfach auswechseln.

Vielleicht sind aber auch von kreativen Projekten klebende Materialien an die Klinge gekommen? Versuche in diesem Fall erst mal die Klinge vorsichtig zu reinigen. Dazu eignet sich Nagellackentferner gut. Wenn man danach immer noch nicht präzise schneiden kann, kann man die Klinge ja immer noch auswechseln.

Wenn sich die Klingen nach dem Wechseln nicht richtig drehen lassen, kann es sein, dass Du die Schraube beim letzten Klingenwechsel zu fest gedreht hat. Versuche in diesem Fall die Schraube zu lockern und guck dann, ob es wieder besser funktioniert.

Wie wechselt man die Klinge aus?

Wie man die Klinge wechselt, ist vom jeweiligen Modell abhängig. Meistens muss man den vorderen Teil auseinanderschrauben um die Klingen wechseln zu können. Inzwischen gibt es aber auch Rollschneider mit einfacheren Klippmechanismen.
In diesem Video siehst Du, wie ein Klingenwechsel bei den meisten Rollschneidern funktioniert:

Lohnt sich ein elektrischer Rollschneider?

Es gibt auch elektrische Rollschneider zu kaufen, deren Klingen dann automatisch rotieren. Diese können zwar praktisch sein, sind aber sehr teuer. Für den normalen Hobbygebrauch sind manuelle Rollschneider völlig ausreichend und dementsprechend eher zu empfehlen.

Muss ich als Linkshänder spezielle Rollschneider kaufen?

Nein. Die gängigen Rollschneider können von Rechts- und Linkshändern gleichermaßen genutzt werden. Vor allem, wenn sich mehrere Leute einen Rollschneider teilen ist das ein weiterer Vorteil gegenüber Stoffscheren.

Weiterführende Quellen

Wenn Du Dir noch mal genauer ansehen willst, wie man mit dem Rollschneider arbeitet, dann klicke hier.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.