Startseite » Uncategorized » Rollerhelm: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Rollerhelm: Test, Vergleich und Kaufratgeber

  • LD 
Frau traegt Rollerhelm

Jeder der schonmal Roller gefahren ist, kennt das Gefühl. Und weiß leider auch, dass Rollerfahren trotz der Wendigkeit dieses Fahrzeugs nicht gerade ungefährlich ist. Deshalb ist ein guter Rollerhelm unverzichtbar. Beim Kauf ergeben sich wichtige Fragen, beispielsweise die Größe, Form und Verschlussart betreffend, welche wir Dir hier beantworten werden. Weiter unten auf der Seite beschäftigen wir uns ausführlich mit Rollerhelm-Tests anderer Verbraucherorganisationen.

Unsere Favoriten

Der beste Rollerhelm für Kinder: Crosshelm für Kinder von ZJRA
“Multifunktionale Einsetzbarkeit in kinderfreundlichem Design.”

Der beste Rollerhelm für Damen: Jethelm von A-Pro
“Stylisher, ECE 22-05 homologierter Helm mit großer Farbauswahl.”

Der beste Rollerhelm für Herren: Integralhelm mit Sonnenvisier von RALLOX Helmets
“Zeitloses Design nach dem Sicherheitsstandard der EU-Prüfrichtlinie .”

Der beste Rollerhelm für die Vespa: SOXON Imola
“Zertifizierte Straßenzulassung, die perfekt zu Deiner Vespa passt .”

Der beste Rollerhelm für Brillenträger: Jethelm von MONACO
“Vegan, unisex und Qualität im Vintage-Look.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt viele verschiedene Helmformen, schau welche am besten zu Deiner Kopfform passt
  • Bei den Größen solltest Du erst Deinen Kopfumfang messen und Probieren
  • Je nach Jahreszeit und Temperatur sind manche Farben geeigneter als andere
  • Beim Visier solltest Du auf jeden Fall die kratzfeste der nicht kratzfesten Variante vorziehen
  • Falls Du online bestellst, solltest Du auf eine ausreichend lange Umtauschfrist achten

Die besten Rollerhelme: Favoriten der Redaktion

Hier zeigen wir Dir unsere Favoriten aus den verschiedensten Kategorien. Außerdem sagen wir Dir, was uns daran gefällt und was nicht. Dabei sind beispielsweise der beste Kinder-Rollerhelm oder der beste Rollerhelm für Brillenträger.

Der beste Rollerhelm für Kinder: Crosshelm für Kinder von ZJRA

Was uns gefällt:

  • geeignet für viele verschiedene Fahrzeuge
  • Kinderhandschuhe inklusive
  • sehr kinderfreundliches Design
  • Unisex
  • Visier kann reingeschoben werden
Was uns nicht gefällt:

  • Nicht zum Motorradfahren geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Der Crosshelm für Kinder für ZJRA mit rotem Spiderman-Muster ist für Kinder unter 12 Jahren mit einem Kopfumfang von circa 48 bis 52 cm geeignet. Er ist in zwei Farbausführungen verfügbar: matt und glänzend. Bei dem hier aufgeführten Helm für Kinder handelt es sich um die Farbe matt.
Der mit 4,3 von 5 Sternen bewertete Crosshelm für Kinder ist 20 cm hoch, 21 cm breit und 27 cm lang.
Der Helm in Einheitsgröße kann dank der Innenausstattung flexibel an den Kopf angepasst werden. Das hochfeste ABS-Material macht den Helm stabil. Laut Beschreibung ist der Kinderhelm für viele Aktivitäten geeignet, unter anderem für Skateboards, Roller, Fahrräder und Mopeds. Das Set enthält einen Helm und ein Paar Kinderhandschuhe.

Der beste Rollerhelm für Damen: Jethelm von A-Pro

Was uns gefällt:

  • ECE 22-05 homologiert
  • viele verschiedene Größen
  • antibakterielles Futter
  • modisches Design
  • große Farbauswahl
Was uns nicht gefällt:

  • lange Lieferzeit

Redaktionelle Einschätzung

Der Jethelm von A-Pro für Damen ist in vielen verschiedenen Farben und Größen verfügbar. Bei den Farben stehen Dir blau, grau, grün, hellblau, rosa, rot, schwarz, schwarz matt, silber und weiß zur Verfügung. Es gibt sechs verschiedene Größen: XS(53-54 cm), S(55-56 cm), M(57-58 cm), L(59-60 cm), XL(61-62 cm) und XXL(63-64 cm). Bei dem hier aufgeführten Helm für Damen handelt es sich um die Farbe Rosa in der Größe M.
Der im Durchschnitt mit 4,6 von 5 Sternen bewertete Jethelm besteht aus Polycarbonat und ist ECE 22-05 homologiert. Er hat vorne einstellbare Lufteinschlüsse und abnehmbare Wangenpolster. Er ist laut Beschreibung bequem zu tragen und das innere Futter ist antibakteriell. Die Schließung ist mikrometrisch.

Der beste Rollerhelm für Herren: Integralhelm mit Sonnenvisier von RALLOX Helmets

Was uns gefällt:

  • Sicherheitsstandard nach EU-Prüfrichtlinie ECE-R 22-05
  • große Größenauswahl
  • mit Sonnenvisier
  • zeitloses Design
  • Hochwertiges Innenfutter
Was uns nicht gefällt:

  • Größen fallen klein aus

Redaktionelle Einschätzung

Der schwarz matte Integralhelm mit Sonnenvisier von RALLOX Helmets ist in vier Größen verfügbar: S(55-56 cm), M(57-58 cm), L(59-60 cm) und XL(6-62 cm). Bei dem hier aufgeführten Helm für Herren handelt es sich um Größe S.
Der mit 4,4 von 5 Sternen bewertete Rollerhelm besteht außen aus Polyamid und innen aus Synthetik. Der mit hochwertig ausgestattetem Innenfutter hat die Artikelmaße 37 x 28 x 28 cm.
Dieser Integralhelm entspricht dem Sicherheitsstandard nach EU-Prüfrichtlinie ECE-R 22-05. Er verfügt über eine Doppelbelüftung an Kinn und Oberschale. Außerdem über ein klares Visier und zusätzlich ein Sonnenvisier, das ausklappbar ist.

Der beste Rollerhelm für die Vespa: SOXON Imola

Was uns gefällt:

  • ECE zertifizierte Straßenzulassung
  • Click-n-Secure Schnellverschluss
  • große Farbauswahl
  • verschiedene Größen verfügbar
  • perfekt passend zu Deiner Vespa
Was uns nicht gefällt:

  • Helm fällt klein aus

Redaktionelle Einschätzung

Imola von SOXON ist in sieben verschiedenen Modellen und fünf unterschiedlichen Größen verfügbar. Es stehen Dir Couleur, Imola, Imola Black, Paris, USA und Vintage, Winner als Muster zur Auswahl. Bei den Größen kannst Du Dich zwischen XS(53-54 cm), S(55-56 cm), M(57-58 cm), L(59-60 cm) und XL(61-62 cm) entscheiden. Bei dem hier aufgeführten Helm für Deine Vespa handelt es sich um das Modell Imola in Größe XS.
Der im Durchschnitt mit 4,4 von 5 Sternen bewertete Rollerhelm mit ECE zertifizierter Straßenzulassung erfüllt aufgrund seiner hochwertigen Verarbeitung sämtliche Regelungen der UNECE und ist somit für den gesamten europäischen Straßenverkehr zugelassen.
Der Helm verfügt über einen einhändig bedienbaren Click-n-Secure-Schnellverschluss, womit ein unkompliziertes Öffnen und Schließen, auch beim Tragen von Handschuhen ermöglicht wird. Das Innenfutter ist antibakteriell und kann teilweise sogar herausgenommen und gewaschen werden.

Der beste Rollerhelm für Brillenträger: Jethelm von MONACO

Was uns gefällt:

  • Qualität nach ECE-Norm
  • mit klappbarem Visier
  • im Vintage-Look
  • Unisex
  • vegan
Was uns nicht gefällt:

  • befindet sich eher in den oberen Preiskategorien

Redaktionelle Einschätzung

Der Jethelm von Monaco Helmets ist nur in einer Farbausführung, nämlich cremeweiß mit roten, grünen und weißen Streifen und einer Größe, nämlich S, verfügbar.
Der im Durchschnitt mit 4,3 von 5 Sternen bewertete Helm ist perfekt geeignet für Brillenträger. Denn durch das weit von den Augen entfernte klappbare Visier und dem weichen Kunstleder findet Deine Brille gut unter diesem Helm Platz.
Der Retro-Helm besteht aus Polycarbonat und ist besonders leicht. Dadurch wirkt er schlank am Kopf. Der Vespa-Helm verfügt über ein abnehmbares und klappbares, klares Visier. Das hochwertig verarbeitete Kunstleder macht ihn vegan, einfach zu reinigen und angenehm zu tragen. Das weiche und abwaschbare Innenfutter vom Rollerhelm ist deshalb auch für lange (Motorrad-) Touren geeignet.

Kaufratgeber für Rollerhelme

Im Folgenden zeigen wir Dir einige Kaufkriterien, Marken, Möglichkeiten Rollerhelme zu kaufen, Kosten und verwandte Produktkategorien zu Helmen für Rollerfahrer auf. Hoffentlich findest Du dadurch Antworten auf all Deine Fragen!

Die wichtigsten Kaufkriterien

Hier haben wir Dir die wichtigsten Kaufkriterien für Rollerhelme zusammengefasst. Beim Kauf solltest Du die verschiedenen Formen, Visierarten, Größen und vieles mehr im Blick haben. Außerdem gibt es auch einige Labels auf die Du achten kannst.

Form

Durch die individuell verschiedenen Kopfformen muss es auch unterschiedliche Helmformen geben.

Geschlossener Integralhelm: Der Klassiker

Dies ist eine Bauform mit festem Kinnbügel, welche den Kopf immer vollständig umschlossen hat. Unter den Motorradhelmen hat der geschlossene Integralhelm den größten Marktanteil.

Klapphelm: Der Praktische

Diese Form ist ähnlich zum geschlossenen Integralhelm, verfügt aber über einen hochklappbaren Kinnbügel. Der Kopf ist somit nur mit heruntergeklapptem Kinnteil vollständig umschlossen.

Tipp: Der Klapphelm sowie der Jethelm eignen sich besonders gut für Brillenträger.
Crosshelm: Der Visierlose

Wie der klassische Integralhelm auch ist der Crosshelm geschlossen. Meistens verfügt er über kein Visier, alternativ wäre allerdings eine Crossbrille möglich. Dafür ist ein Helmschirm angebracht.

Rollerfahrer mit Helmen.

Beim Helmkauf solltest Du nicht nur auf die Optik achten. Du solltest schauen, welcher Helm zu Deiner individuellen Kopfform am besten passt.

Jethelm: Der Retro-Look

Der Jethelm ist ohne Gesichtsschutz, das heißt das Gesicht ist frei. Der Kopf ist auch nicht vollständig umschlossen, wodurch er einen ganz speziellen Retro-Look erlangt. Deshalb wird er überwiegend von Rollerfahrern und Fahrern von Retro- und Classic-Bikes genutzt.

Modularer Helm: Der Seltene

Diese Helmform kann den Anforderungen entsprechend variiert werden. Der Kopf wird entweder vollständig oder nur teilweise umschlossen. Der modulare Helm hat nur einen geringen Marktanteil.

Brain-Caps: Der Umstrittene

Diese Bauform besteht eigentlich nur aus einer einfachen Kunststoffschale mit Kinnriemen. Dadurch hat der Helm nur ein niedriges Schutzpotenzial. Einige Bereiche des Kopfes sind unbedeckt und daher ist er eher ein Accessoire als ein richtiger Schutz vor Verletzungen. Laut ADAC erfüllt er die Anforderungen der StVO nicht, wobei dieser Punkt umstritten ist.

Visier

Das Visier des Helms ist die Windschutzscheibe des Rollerfahrers. Es schützt das Gesicht vor Insekten, Staub, Regen und Schnee. Viele Fahrer eines Rollers fahren mit verkratzten Visieren, was die Sicht stark beeinträchtigen kann.

Achtung:Verkratze Visiere verschlechtern Deine Sicht erheblich!
Visierlos

Helme ohne Visier sind gefährlicher und schützen Dein Gesicht nicht vor Steinchen oder Insekten. Wähle am besten einen Helm mit klappbarem Visier, so hast Du immer noch die Möglichkeit kurze Strecken ohne Visier zu fahren.

Kratzfest

Im Gegensatz zu einem nicht kratzfesten Visier ist der Kunststoff hier beschichtet. Entweder mit einer hauchdünnen, harten Lackmasse, beispielsweise im Tauchverfahren, oder durch eine dickere, hochelastische Oberflächenbeschichtung aus Kunststoff. Somit können Kratzer im Laufe der Zeit sogar wieder verschwinden. Bei Untersuchungen von kratz- und nicht kratzfesten Visieren wurden auch bei mehreren gefahrenen Kilometern und höherem Alter der Visiere, bei kratzfesten Varianten weitaus niedrigere Streulichtwerte gemessen als bei nicht kratzfesten. Dies zeigt, dass bei Kratzfesten auch bei hohem Alter, die Sicht weitaus besser bleibt als bei nicht Kratzfesten.

Zerkratzter Rollerhelm auf einem Roller

Bei der Wahl Deines Rollerhelmes solltest Du Wert auf eine kratzfeste Oberfläche legen.

Nicht kratzfest

Solche Visiere bestehen aus einer harten, durchsichtigen Kunststoffschicht. Im Gegensatz zu einem kratzfesten Visier wird der Kunststoff nicht beschichtet. Im Vergleich bieten nicht kratzfeste Visiere somit ein wenig schlechtere Sicht als kratzfeste Visiere. Vor allem über einen längeren Zeitraum halten kratzfeste Varianten den Anforderungen besser stand.

Getönt

Getönte Visiere können teilweise einen Großteil des sichtbaren Lichts absorbieren. Hierbei gibt es große Unterschiede je nach Farbe des Visiers. Je dunkler und verspiegelter, desto weniger Licht lassen sie hindurch. Orange und gelbe Visiere verstärken die Kontraste bei schlechter Sicht. Dadurch werden stehendes Wasser oder Unebenheiten auf der Straße besser reflektiert.

Verspiegelt

Als verspiegelt bezeichnet man Visiere, wenn man von außen nicht hineinsehen kann. Ebenso wie stark getönte Visiere müssen sie für den Straßenverkehr ein E-Prüfzeichen besitzen und dürfen nur bei Tageslicht und guten Wetterbedingungen genutzt werden. Bei Dämmerungsfahrten oder Dunkelheit sind sie verboten. Schon bei Wechsel von Sonne und Schatten oder im Tunnel sind sie unpraktisch und gefährlich.

Größe

Durch die verschiedenen Kopfgrößen muss es auch unterschiedliche Helmgrößen geben. Diese reichen bei Damen und Herren meistens von Größe XXS bis Größe XXXL. Bei Kindern meistens von XXS bis S. Damit es nicht zu Verwirrung kommt, haben wir Dir hier eine Größentabelle abgebildet.

Damen und Herren
HelmgrößeXXSXSSMLXLXXLXXXL
Kopfumfang50/5152/5354/5556/5758/5960/6162/6364/65
Kinder
HelmgrößeXXXSXXSXSS
Kopfumfang49/5051/5253/5455/56

Kinnriemen

Auch bei dem Kinnriemen ist ein guter Sitz wichtig. Dieser soll auf den Unterkiefer drücken, darf am Kehlkopf nicht anliegen, muss aber trotzdem den Helm fest auf dem Kopf halten. Um den Kinnriemen individuell anpassen zu können sollte dieser deshalb verstellbar sein.

Wetter

Im Sommer kann der Kopf im Helm ziemlich heiß werden. Um diese unangenehme Situation zu vermeiden solltest Du auf gute Luftzufuhr und möglichst viel Wärme-Ableitung achten. Geschlossene Integralhelme sind zumeist die wärmsten, diese solltest Du im Sommer also eher meiden und im Winter bevorzugen. Jet- oder Klapphelme sind gut für den Sommer geeignet, da beide sehr offen gestaltet sind. Auch die Farbe spielt eine große Rolle: unter schwarzen Helmen wird es heißer als unter weißen, also solltest Du im Sommer auf jeden Fall zu helleren Farbtönen greifen.

Kurz und knapp: Greife im Sommer zu helleren, im Winter zu dunkleren Tönen.

Welche Marken stellen qualitative Rollerhelme her?

Es gibt sehr viele Marken, die wir Dir hier auch gar nicht alle nennen können, die Rollerhelme verkaufen. Bei Helmen zum Rollerfahren solltest Du jedoch eher weniger auf die Marke, sondern eher auf die individuelle Passform und die Qualität achten. Wenn Du vor allem von Marken kaufen möchtest, bei denen Rollerhelme zum Spezialgebiet zählen, empfehlen wir Dir einen Fachhandel für Helme aufzusuchen. Dort kannst Du Dich auch ganz individuell beraten lassen.

Wo kann man Rollerhelme kaufen?

Beim Kauf Deines Rollerhelms solltest Du Dir auf jeden Fall genügend Zeit nehmen. Bei einer Online-Bestellung hast Du gleich mehrere Vorteile. Du kannst in aller Ruhe die Angebote mehrerer Hersteller vergleichen und du hast den Helm einige Tage zu Hause. So kannst Du ihn über einen längeren Zeitraum anprobieren und eventuell sogar eine kleine Probefahrt machen. Dafür musst Du allerdings Deine Helmgröße wissen.
Wenn du einen Fachhändler Deiner Wahl besuchst, musst Du Deine Helmgröße nicht unbedingt wissen. Du kannst einfach verschiedene Größen durchprobieren und sehen welche Deine ist. Außerdem kannst Du Dich noch von Fachpersonal beraten lassen. So kannst Du Dir bei Deinem Kauf sicher sein, dass Du Dich für die richtige Passform und Größe für Dich gefunden hast.

Wie viel kosten Rollerhelme?

Den Preisen ist bei Rollerhelmen keine Grenze nach oben gesetzt. Du wirst schon Helme für 20 Euro finden, aber auch einige die sich mit rund 450 Euro in den höheren Preiskategorien befinden. Die meisten Hersteller werden Rollerhelme im Bereich zwischen 30 und 150 Euro anbieten. Je nachdem, was Du für eine Form, ein Visier und eine Innenausstattung suchst, werden die Preise variieren. Anbieter unterscheiden sich zudem in ihren Leistungen und angebotenen Qualitätsstandards und weisen somit verschieden hohe Preise auf.

Rollerhelm Test-Übersicht

Um eine Entscheidung zu treffen, welcher Rollerhelm alle Deinen Ansprüchen genügt, kannst Du Dir zusätzlich durch Testberichte helfen lassen. Hier haben wir für Dich alle nennenswerten Testseiten und -berichte auf einen Blick zusammengefasst.

TestmagazinRollerhelm Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestJa, es wurden verschiedene Helmformen getestet.2014Ja, aber veraltete Testergebnisse.Hier klicken
Öko TestKeinen Test gefunden
Konsument.atKeinen Test gefunden
Ktipp.chKeinen Test gefunden

Rollerhelm Test von Stiftung Warentest: Motorradhelme – Keine halben Sachen

Seit mehr als 50 Jahren testet die Stiftung mittlerweile schon Produkte. Darunter auch ein Test von 2014, bei dem Motorradhelme vor allem hinsichtlich des Schutzes der jeweiligen Modellart getestet wurden. Untersucht wurden vor allem Jet-, Integral- und Klapphelme. Im Labor wurden die Helme jeweils aus circa 3 m Höhe auf verschiedene Untergründe fallen gelassen. Dabei wird jeder Helm viermal gecrasht: von oben, von vorne, von hinten, und der Seite. Bei Integralhelmen sogar noch zusätzlich auf das Kinn. Um die Testergebnisse zu sehen, folge gerne dem Link zur Stiftung Warentest. Dort kannst Du Dir den ganzen Artikel einmal durchlesen und sehen, welcher Helm am geeignetesten für Dich ist.

Rollerhelm für die Vespa

Helme können auch stylish aussehen. Wir stellen Dir einige Helme passend zu Deiner Vespa vor.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Rollerhelmen

Hier beantworten wir Dir häufig gestellte Fragen zum Thema Rollerhelme.

Wie finde ich den passenden Helm für mich?

Gehe am besten in ein Geschäft Deiner Wahl, dort kannst Du die Helme dann nämlich auch anprobieren. Idealerweise wählst Du einen Fachhändler mit möglichst vielen Marken im Angebot aus. So merkst Du sofort, welcher Helm Dir was taugt und welcher nicht. Plane aber unbedingt genügend Zeit ein!

Gibt es einen Trick für den Helmkauf?

Deine ungefähre Helmgröße ermittelst Du, indem Du Deinen Kopfumfang im Bereich der Stirn, über den Ohren und am Hinterkopf misst. Der Kopfumfang in Zentimetern entspricht üblicherweise der numerischen Helmgröße. Die Helme von verschiedenen Herstellern fallen trotzdem leider unterschiedlich groß aus. Deswegen hilft nur eine Anprobe bei der Entscheidung.

Wie muss mein Helm sitzen?

Dein Helm muss am ganzen Kopf fest sitzen und darf nicht drücken. Den richtigen Sitz eines Helmes erkennst Du daran, dass sich die Kopfhaut an der Stirn beim Drehen des Helms mitverschiebt. Das innere des Helms gibt bei der Nutzung noch etwas nach, wähle den Helm daher nicht zu groß.

Weiterführende Quellen

Gesetzliche Helmpflicht für die verschiedensten Fahrzeuge

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.