Rahmenschloss: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Fahrrad mit Rahmenschloss

Wer mit dem Fahrrad unterwegs ist, kennt sicherlich die Frage: Wo stelle ich das Fahrrad ab und wie sichere ich es? Eine mögliche Lösung für den letzten Punkt bietet das Rahmenschloss. Es sichert Dein Fahrrad vor dem Davon Schieben.

Mit einer zusätzlich an das Rahmenschloss befestigten Kette wird Dein Fahrrad auch vor dem Davontragen geschützt. Im folgenden Text präsentieren wir Dir Rahmenschloss Tests für die besten Rahmenschlösser, um Dir die Kaufentscheidung zu erleichtern.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Rahmenschloss schützt Dein Fahrrad sicher vor dem Wegschieben.
  • Um den Schutz zu erhöhen, solltest Du eine Kette an Deinem Rahmenschloss anbringen, bzw. es mit anderen Schlössern (z .B. Kettenschloss) kombinieren.
  • Das Rahmenschloss wird normalerweise am Hinterrad des Fahrrads, in die dafür vorgesehene Befestigung, unter dem Sattel montiert.

Die besten Rahmenschlösser: Favoriten der Redaktion

Zur Hilfestellung bei Deiner Suche hat die Redaktion eine Auswahl an Rahmenschlössern zusammengestellt.

Diese Favoriten stellt Dir die Redaktion jetzt genauer vor mit allen Wichtigen zu den Produkten.

Das beste günstigste Rahmenschloss

  • ca. 440 g schwer
  • mit zwei Schlüssel
  • Schlüssel bei geöffnetem Schloss abziehbar
  • max. Rad/Felgenbreite 54 mm
  • für Montage am Hinterrad

Eine sehr preiswerte und trotzdem qualitative Lösung beim Thema Rahmenschloss ist das Produkt von Stahlex. Dies ist nur ein Rahmenschloss, aber man kann es mit einer Kette erweitern, die man extra dazu kaufen kann. Es kommt mit 2 Schlüsseln, die Du auch bei geöffnetem Schloss abziehen kannst. Die maximale Reifen- bzw. Felgenbreite, auf die das Schloss ausgelegt ist, beträgt 54 mm.

Das ca. 440 g schwere Schloss ist geeignet für die Montage am Hinterrad. Zum Thema Sicherheit ist zusagen, dass das Rahmenschloss die Sicherheitsstufe B von einer Skala von H bis A hat. Dabei ist A das sicherste. Das heißt, dass das Schloss an sich sehr sicher ist. Allerdings bleibt ohne die Kette das Risiko, dass das Fahrrad weggetragen wird.

Du möchtest eher etwas für den kleinen Geldbeutel und bist auch mit weniger Sicherheit zufrieden, dann ist das hier von Stahlex eine gute Lösung.

Das beste Rahmenschloss mit Kette

  • Anti-Rost Pulverbeschichtung
  • stabiles Stahlgehäuse mit starkem Stahlbügel
  • ca. 0,9 m lange Kette
  • enthält 2 Schlüssel
  • mit Seilhalter für die Fahrt

Circa 1200 g schwer und mit einer 0,9 m langen Kette kommt das Rahmenschloss zu Dir. Mit der Kette kannst Du es problemlos an festen Gegenständen, z. B. Laternen, oder anderen Fahrrädern befestigen. Sie ist aus gehärtetem Vierkantstahl und hat 6 mm starke Kettenglieder. So ist Dein Fahrrad dann auch vorm Wegtragen geschützt. Auf einer Skala von H bis A hat es die Sicherheitsstufe B.

Gefertigt von Stahlex ist das ringförmige Rahmenschloss aus pulverbeschichtetem Stahl. Zudem ist der Schließzylinder sehr hochwertig verarbeitet und hat eine Stärke von 8,5 mm. Bei diesem Schließsystem kann der Schlüssel nur abgezogen werden, wenn das Schloss abgesperrt ist.

Falls Du ein Rahmenschloss mit Kette in guter Qualität und damit den doppelten Schutz möchtest, dann ist das von Stahlex eine gute Option für Dich.

Das beste Rahmenschloss Set

  • Bügel und Gehäuse aus speziell gehärtetem Stahl
  • Verriegelungsbügel 8,5 mm dick
  • geeignet bei niedrigem bis mittlerem Diebstahlrisiko
  • enthält Rahmenschloss, Abschlusskette und Transporttasche
  • ca 520 g schwer

Ein gesamtes Set zum Rahmenschloss ist von Abus erhältlich. Es enthält ein Rahmenschloss, eine Kette, eine Transporttasche und ein Montageset. Das Gehäuse und der Bügel, der zur Verriegelung dient, ist aus speziell gehärtetem Stahl. Der Verriegelungsbügel ist 8,5 mm stark. Insgesamt ist das Schloss circa 520 g schwer. Es ist geeignet bei niedrigem bis mittlerem Diebstahlrisiko.

Dann ist eine Kette dabei zum Anschließen an feste Gegenstände oder andere Fahrräder. Sie wird dann verriegelt, indem Du sie am Rahmenschloss einsteckst. Dabei ist auch eine Transporttasche für die Kette, damit sie sich während der Fahrt nicht in den Speichen verhängt.

Das heißt, falls Du alles in einem haben möchtest, gute Qualität und eine einfache Montage, dann ist das von Abus eine gute Möglichkeit.

Das beste Rahmenschloss mit App

  • Auf- und Zusperren per App
  • mit Alarmsystem
  • 350 g schwer
  • erweiterbar um eine Kette
  • max. mögliche Reifenbreite 64 mm

Das Rahmenschloss von ILockIt ist eine Innovation in der Branche. Es wird über Dein Smartphone gesteuert über Bluetooth und eine App. Der Schließ- und Öffnungsmechanismus geht automatisch, wenn Du das Fahrrad verlässt bzw. wieder kommst. Du musst auch nicht die Speichen händisch richten, denn durch das Speichenausweich-System schafft, dass das Schloss alleine.

Die Sicherheit wird zusätzlich durch das Alarmsystem gewährleistet. Da gibt es ein Voralarm bei kleinen oder ähnlichen Verstößen und einen lauten Alarm mit 110 dB für den Ernstfall.

Das Logbuch vom Schloss merkt sich alles auch, wann welcher Alarm ausgelöst wurde. Dies ist auch ein praktisches Feature in Versicherungsfällen. Das Rahmenschloss an sich ist vor Wettereinflüssen geschützt. Beim Akku wird eine Laufzeit von einer ganzen Fahrradsaison versprochen. Erweiterbar mit einem Handsender über, den Du das Schloss ebenfalls bedienen kannst, und eine Kette, damit das Fahrrad noch mehr gesichert ist.

Also falls Du Dein Fahrrad mit einem innovativen und sicheren Produkt absichern möchtest und bereit bist dafür mehr als unbedingt nötig zu investieren, dann ist dieses Rahmenschloss von ILockIt genau das Richtige für Dich.

Kaufratgeber für das Rahmenschloss

Interessante Informationen, die wichtigsten Kriterien beim Kauf und noch einiges mehr über das Thema Rahmenschloss erfährst Du in diesem Ratgeber. Also schaue Dir den an, wenn Du noch Informationsbedarf hast.

Fahrräder sichern mit Rahmenschlössern
Mehr zum Thema Rahmenschlösser, die Lösung um Dein Fahrrad schnell abzusichern, gibt es hier.

Was ist ein Rahmenschloss und wie funktioniert es?

Ein Rahmenschloss dient dazu, das Fahrrad vor möglichen Diebstahl zu schützen. Zusätzlich zum Kettenschloss bietet das Rahmenschloss für Dein Fahrrad extra Schutz. Das Schloss ist am Fahrrad so angebracht, dass das Wegschieben verhindert wird.

Es wird normalerweise am Hinterrad durch die Speichen gesteckt und am Rahmen befestigt. Es gibt auch die Möglichkeit, es an dem Vorderrad anzubringen. Wenn man in das Schloss den Schlüssel steckt, dann bewegt sich der ringförmige Bügel. Diesen kann man in den Speichen fixieren.

Verwendung: Für wen ist ein Rahmenschloss das Richtige?

Das Rahmenschloss eignet sich für Dich, wenn Du Dein Fahrrad irgendwo für kurze Zeit abstellst und es sichern willst. Du kannst dieses Schloss mit anderen Fahrradschlössern kombinieren. Damit reduzierst Du das Diebstahlrisiko.

Interessant zu wissen: Regelmäßiges Ölen verhindert, das der Schließmechanismus klemmt.

Welche Arten von Rahmenschlössern gibt es?

Bei den Rahmenschlössern gibt es zwei Arten, die unterschieden werden. Beide werden hier genauer erläutert.

Rahmenschloss ohne Kette

Ein Rahmenschloss ohne Kette schützt nicht so gut vor einem Diebstahl, weil es nur das Schieben Deines Fahrrads verhindert. Das Davontragen ist aber mit Rahmenschloss möglich. Aus diesem Grund solltest Du ein anderes Schloss mit dem Rahmenschloss kombinieren oder eine passende Kette zu Deinem Rahmenschloss verwenden.

Rahmenschloss mit Kette

Das Rahmenschloss kannst Du mit einer sogenannten Einsteckkette verwenden. Diese wird an das Rahmenschloss in das dafür extra vorgesehene Loch eingesteckt. Auf diese Weise kann das Fahrrad nicht ohne Weiteres weggetragen werden.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Rahmenschlössern?

Damit Du das Rahmenschloss findest, welches zu Deinen Bedürfnissen passt und von guter Qualität ist, sind hier einige wichtige Kriterien aufgelistet, die Du beim Kauf beachten solltest.

Sicherheitsstufe

Grundsätzlich sagt die Sicherheitsstufe, wie sicher das Schloss ist. Allerdings gibt es keine allgemein gültigen Stufen, sondern die variieren von Hersteller zu Hersteller. Manche haben auch gar keine. Diese werden dann vom Verband der Schadensversicherer geprüft. Ein Schloss das vom VdS zertifiziert ist, kann uneingeschränkt empfohlen werden.

Material

Damit Du ein qualitatives Rahmenschloss am Ende erwerben kannst, ist es wichtig darauf zu achten, dass es aus hochwertigen Materialien gebaut ist. Die meisten sind aus speziell gehärtetem Stahl und diese sind auch zu empfehlen. Schlösser rein aus Kunststoff gefertigt, wenn möglich vermeiden.

Stärke des Verriegelungsbügels

Je massiver der Verriegelungsbügel ist, desto geringer ist die Chance ihn unerlaubt öffnen oder beseitigen zu können. Dieser Punkt erhöht die Sicherheit Deines Rahmenschlosses.

Gewicht

Das Gewicht variiert zwischen 200 Gramm und 1,5 Kilo. Dieser Faktor ist wichtig, da das Rahmenschloss am Fahrrad befestigt ist. Das heißt Du fährst das Gewicht von dem Schloss immer mit. Dementsprechend sollte es auch nicht zu schwer sein, aber auch nicht zu leicht, damit es nicht so leicht geknackt werden kann.

Schlüssel

Beim Schlüssel lässt sich unterscheiden, ob Du den Schlüssel im geöffneten Zustand herausziehen kannst oder nicht. Das ist reine Geschmacksache. Du solltest Dich also für die Variante entscheiden, die Dir besser passt.

Preis

Der Preis ist auch im gewissen Grad ein Zeichen wie qualitativ hochwertig das Schloss ist. Allerdings spielen beim Preis auch andere Faktoren eine Rolle. Deshalb ist es wichtig hier eine gute Mitte zu finden und im eigenen Budget zu bleiben.

Wichtig: Das Rahmenschloss muss zur der Reifengröße Deines Fahrrades passen.

Welche Marken stellen qualitative Rahmenschlösser her?

Bei den Marken von qualitativ hochwertigen Rahmenschlössern gibt es eine große Auswahl. Folgende Marken haben wir in die engere Wahl genommen:

ABUS

1924 hat August Bremicker mit seinen Söhnen ein Vorhängeschloss entwickelt. Dieses Produkt war der Startschuss des Unternehmens ABUS. 1929 haben Sie sich mit einer weiteren Produktionsstätte vergrößert und heute sind sie weltweit agierend mit Ihren Produkten. Darunter zählt auch das Rahmenschloss mit hohem qualitativem Anspruch.

AXA

Die Wurzeln des Unternehmens AXA reicht bis 1902. In den vierziger Jahren kam dann die zweite Tätigkeit mit den Fahrradkomponenten dazu. Ihr Rahmenschloss ist auch Teil davon. Bis heute ist die Firma weiter gewachsen, weltweit tätig und Teil der Allegion Unternehmensgruppe. Ihr Anspruch ist Menschen und Ihr Eigentum mit einfachen Lösungen und innovativen Technologien zu schützen.

Fischer

Gegründet wurde dieses Unternehmen 1949, aber angefangen hat die Geschichte schon 1860 mit dem Veloziped von Philipp Moritz Fischer. Seit Gründung steht diese Firma für Maßarbeit und beste Qualität in Deutschland gefertigt. Das gilt auch für Ihr Rahmenschloss.

Wo kann man ein Rahmenschloss kaufen?

Neben Fahrradfachgeschäften kannst Du ein Rahmenschloss online kaufen. Auf Amazon.de findest Du eine große Bandbreite an Rahmenschlössern. Weitere Onlineshops sind: Real.de, Rosebikes.de, Ebay.de, Mobil.abus.com

Wie viel kostet ein Rahmenschloss?

Bei der Preisgestaltung fließen so Faktoren, wie die Art des Schlosses, Marke, etc. ein.
Der Preis für ein Rahmenschloss variiert zwischen 10 und 150 Euro. Für Dich lohnt es sich circa 40-50 € auszugeben, um den Schutz gewährleistet zu bekommen, den Du erwartest.

Welche Alternativen gibt es zum Rahmenschloss?

Neben dem Rahmenschloss bzw. zusätzlich gibt es auch noch Alternativen, die möglich sind zum Absichern Deines Fahrrades.

Bügelschloss

Ein Bügelschloss besteht aus einem Metallbügel, dessen beide Enden an einem Schloss befestigt sind. Es wiegt ca. 1,7 bis 2,8 kg bei einer Bügeldicke größer als 14 mm. Das Bügelschloss wird durch die Speichen oder den Radrahmen gesteckt und z. B. an einer Laterne oder einem Zaun angebracht.

Faltschloss

Das Faltschloss kannst Du – wie sein Name besagt – zusammenfalten. Es ist somit flexibler als das starre Bügelschloss. Trotzdem schützt das Schloss mit seinem beweglichen Gliedern sehr gut vor Sägen oder Bolzenschneidern (eine Zange).

Kettenschloss

Das Kettenschloss variiert von einer einfachen Kette bis zu einer Kette mit Ummantelung. Es schützt nicht so gut wie das Bügelschloss oder das Faltschloss, weil es einfacher ist, es mit einem Bolzenschneider aufzubrechen.

Kettenschloss als Alternative vom Rahmenschloss
Ein ummanteltes Kettenschloss, eine von mehreren Alternativen zum Rahmenschloss, siehst hier nochmal genauer

Kabelschloss:

Ein Kabelschloss ist ein Stahlseil, welches mit Kunststoff ummantelt ist. Zudem besitzt es meistens ein integriertes Schloss. Das Kabelschloss schützt nicht so zuverlässig vor Aufbruch, weil es leicht durchtrennt werden kann.

Wichtige Informationen zur Montage eines Rahmenschlosses:

Das Rahmenschloss wird normalerweise an den Sattelstreben montiert. Diese findest Du unterhalb des Sattels, direkt vor dem Gepäckträger. Das Rahmenschloss besitzt vorgefertigte Löcher mit Gewinden, die Du an den Streben anschrauben kannst. Es kann vorkommen, dass Dein Fahrrad keine Befestigung für das Rahmenschloss aufweist. In diesem Fall kannst Du einen sogenannten Rahmenschlossadapter benutzen. Nachdem der Adapter am Fahrrad angebracht ist, kann das Rahmenschloss daran verbaut werden.

Wichtig: Der Adapter muss mit dem Rahmenschloss kompatibel sein, also darauf unbedingt achten.

Rahmenschloss Test-Übersicht: Welche Rahmenschlösser sind die Besten?

In der folgenden Tabelle findest Du die besten Plattformen für Produkttests. Die Redaktion hat sie nach relevanten Tests zum Thema Rahmenschlösser durchsucht und das ist das Ergebnis.

TestmagazinRahmenschloss Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein, es ist kein Test zu Rahmenschlösser vorhanden.///
Öko TestNein, es ist kein Test zu Rahmenschlösser vorhanden.///
Konsument.atNein, es ist kein Test zu Rahmenschlösser vorhanden.///
Ktipp.chJa, es ist eine Test zu Rahmenschlösser vorhanden.2010NeinHier klicken

Bei Ktipp.ch gibt es einen Test zu Rahmenschlösser. Allerdings ist es ein Verweis auf eine Ausgabe der „Velojournal“ und damit nicht kostenlos einsehbar. Beim Test sind insgesamt 7 Schlösser an den Start gegangen. Davon waren 5 Ringbügel- und 2 Schwenkbügelschlösser. Getestet wurde unter anderem das Handling, die  Aufbruchsicherheit und die Montagemöglichkeiten. Also es lohnt sich hier mal vorbei zu schauen.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Rahmenschlössern

Hier bekommst Du Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Rahmenschlösser.

Sollte ich ein Rahmenschloss nur in Kombination mit einem anderen Schloss verwenden?

Es wäre anzuraten, das Rahmenschloss mit anderen Schlössern zu kombinieren. Vor allem dann, wenn Du das Fahrrad für einen längeren Zeitraum abstellst oder ein Rahmenschloss ohne Kette hast. Allerdings kommt es auch auf den Wert Deines Fahrrades an, wie hoch der Sicherheitsgrad sein sollte.

Gibt es auch ein Rahmenschloss für vorne?

Ja, es existiert auch ein Rahmenschloss für das Vorderrad. Allerdings gibt es auch Rahmenschlösser, die sowohl für das Vorderrad als auch für das Hinterrad geeignet sind.

Rahmenschloss für MTB: welches Rahmenschloss eignet sich für breite Reife?

Sogenannte XXL-Schlösser bieten Dir die Möglichkeit, Fahrräder mit breiten Reifen abzusichern. Z. B. das Rahmenschloss der Marke Edge für Reifen bis zu 2,5 Zoll.

Weiterführende Quellen

Die weiterführenden Quellen dienen Dir dazu einfach und schnell an noch mehr Informationen über das Thema Rahmenschlösser zu kommen.

Hier findest Du weitere allgemeine Informationen: https://de.wikipedia.org/wiki/Fahrradschloss

Hier findest Du weitere Hilfe für die Montage: https://praxistipps.focus.de/rahmenschloss-richtig-befestigen-so-gehts_93947

Ein Video, in dem die Sicherheit vom Rahmenschloss getestet wird:

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑