Startseite » Freizeit » Garten » Räucherofen: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Räucherofen: Test, Vergleich und Kaufratgeber

raeucherofen-raeucherfleisch

Den optimalen Räucherofen zu finden, stellt so manchen Angler, Jäger oder Hobbykoch aufgrund der unzähligen Ofenvarianten und unterschiedlichen Hersteller vor eine kleine Herausforderung. Man muss sich zwischen Räucherschränken und -Tonnen, Tischräucheröfen und Smokern entscheiden.

Zudem sollten beim Kauf gewisse Kriterien bezüglich der Qualität des Produkts beachtet werden. In diesem Beitrag möchten wir uns aktuellen Räucherofen-Tests widmen, um Dir den Weg zu einem idealen Ofen so einfach wie möglich zu gestalten.

Unsere Favoriten

Der beste Räucherschrank: Peetz 630015 Räucherofen

“Ein qualitativ verarbeiteter Räucherschrank mit umfangreichem Zubehör.”

Die beste Räuchertonne:

“Räuchertonne mit innovativem Multi-Layer Design.”

Der beste Tischräucherofen: Cormoran Tischräucherofen

“Praktischer Tischräucherofen, der sich ideal für Angler eignet.”

Der beste Smoker: Activa Pelletsmoker

“Hochwertiger Smoker-Grill für Profis.”

Der beste, preiswerte Smoker: Taino Hero BBQ Smoker

“Ein Smoker, der trotz erschwinglichem Preis ein perfektes Räucherergebnis liefert.”

Der beste elektrische Räucherofen: Char-Broil Digital Smoker

“Hightech-Räucherofen mit eleganter, digitaler Bedienoberfläche.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Welche Produkte sind die Favoriten unserer Redaktion. Räucherschränke und -tonnen, Tischräucheröfen und Smoker im Test.
  • Man unterscheidet beim Räuchern zwischen dem Prozess des Kalt- und des Heißräucherns.
  • Auf dem Markt sind verschiedene Arten von Räucheröfen erhältlich, wie zum Beispiel Räucherschränke, Räuchertonnen, Tischräucheröfen und Smoker.
  • Kompakte Tischräucheröfen eignen sich beispielsweise für Angler und große Smoker dagegen für leidenschaftliche Hobby-Griller.
  • Bei wichtigem Zubehör für Räucheröfen handelt es sich um Räuchermehl und -chips, Thermometer, Kaltraucherzeuger sowie Anzündkamine.

Die besten Räucheröfen: Favoriten der Redaktion

Es folgen nun die von uns ausgewählten Top-Favoriten. In Abhängigkeit Deiner individuellen Präferenzen, kannst Du Dich hier für Dein ideales Produkt entscheiden.

Der beste Räucherschrank: Peetz 630015 Räucherofen

Was uns gefällt:

  • für Heiß- und Kalt- sowie Waagerecht- und Senkrecht-Räucherung geeignet
  • hochwertige Verarbeitung aus aluminiertem Feinblech
  • TÜV/GS-geprüft
  • solide und dicht schließende Tür
  • umfangreiches Zubehör

Was uns nicht gefällt:

Redaktionelle Einschätzung

Der 630015 Räucherofen von Peetz überzeugt durch eine hochwertige Verarbeitung aus aluminiertem Feinblech und einer soliden, dicht verschließbaren Tür. Er ist für das Heiß- und Kalt- sowie für das Senkrecht- und Waagerecht-Räuchern geeignet. Zudem ist das Gerät TÜV-geprüft.

Die Befeuerung des Ofens erfolgt durch Holzkohle oder Briketts. Eine Besonderheit stellt die spezielle Heiztechnik dar. Durch integrierte Heißluft-Schächte wird eine optimale Energienutzung gewährleistet.

Zusätzlich zum Räucherofen werden weitere Zubehörteile mitgeliefert, wie beispielsweise ein Thermometer, ein Rost, zwei Fischkörbe, ein Glutkasten, eine Tropfwanne, ein Paar Schutzhandschuhe und eine Packung Räuchermehl.

Die beste Räuchertonne: femor BBQ Räuchertonne

Was uns gefällt:

  • kann zum Grillen, Räuchern, Heizen oder als Feuerschale verwendet werden
  • relativ viel Platz im Inneren
  • Thermometer inklusive
  • Anfängerfreundliche Bedienung
  • praktisches Design

Was uns nicht gefällt:

Redaktionelle Einschätzung

Die BBQ Räuchertonne von femor besitzt ein spezielles Multi-Layer Design. In der sogenannten Single Layer kann gegrillt, geräuchert und geheizt werden. In der Double Layer kann ebenfalls gegrillt und geräuchert werden. Zu guter Letzt kann zudem der untere Teil als Feuerschale genutzt werden.

Das Innere des Ofens bietet ausreichend Platz für reichlich Räucher- oder Grillware. Das integrierte Thermometer und die Temperaturregulierung sorgen für einen optimalen Grill- oder Räuchervorgang.

Die Anleitung und Installation der Räuchertonne gestaltet sich als besonders Anfängerfreundlich. Die verschiedenen Ebenen des Ofens können problemlos an- und wieder abmontiert werden.

Der beste Tischräucherofen: Cormoran Tischräucherofen

Was uns gefällt:

  • schneller Aufbau
  • Zwei-Etagen-Design
  • überall anwendbar und besonders praktisch für Aktivitäten im Freien
  • für vier bis sechs Fische geeignet
  • sehr gutes Räucher-Ergebnis bei relativ kleinem Preis

Was uns nicht gefällt:

  • begrenzter Platz im Inneren

Redaktionelle Einschätzung

Der Tischräucherofen von Cormoran überzeugt durch ein Zwei-Etagen-Design und einen kompakten und praktischen Aufbau. Er ist problemlos im Freien, während eines Anglerausflugs, oder im eigenen Garten sowie auf der Terrasse oder auf dem Balkon einsetzbar.

Er ist in kurzerhand aufgebaut und bereit zum Räuchern. Da es sich um einen kleinen Tischräucherofen handelt, der sich vor allem für den privaten Gebrauch eignet, wie zum Beispiel für eine kleine Familie, können während des Räucherprozesses lediglich maximal sechs Fische im Inneren des Ofens gegart werden.

Trotz einem geringen Preis wird mit dem Tischräucherofen von Cormoran ein ausgesprochen zufriedenstellendes Räucher-Ergebnis erzielt.

Der beste Smoker: Activa Pelletsmoker

Was uns gefällt:

  • Smoker-Grill mit Pellet-Beheizung und automatischer Pellet-Zuführung
  • XXL-Maße sorgen für viel Platz im Inneren
  • digitales Thermometer und Temperaturfühler inklusive
  • dank Räder fahrbar
  • Pellets im Lieferumfang enthalten

Was uns nicht gefällt:

  • hohes Gewicht

Redaktionelle Einschätzung

Der Pelletsmoker von Activa ist neben seiner robusten und schweren Bauweise mit einer innovativen Art der Beheizung ausgestattet. Er nutzt spezielle Holzpellets als Kraftstoff, um das Innere des Ofens zu erwärmen.

Eine automatische Pellet-Zuführung sorgt für eine kontinuierliche Versorgung mit Hitze und Rauch, was wiederum ideal gegarte Räucherware zur Folge hat, da störende Temperaturschwankungen vermieden werden.

Die XXL-Maße des Ofens ermöglichen das Räuchern und Grillen großer Mengen an Fleisch oder anderer Räucherware. Trotz seines beachtlichen Gewichts wird dem Besitzer eines solchen Pelletsmokers das unhandliche Tragen des schweren Metalls erspart, da er am unteren Ende über praktische Räder verfügt, die einen einfachen Transport ermöglichen.

Als Pluspunkt stellt sich außerdem die Tatsache heraus, dass neben dem Räucherofen zusätzlich ein Thermometer, ein Temperaturfühler und ein Sack Pellets mitgeliefert werden.

Der beste, preiswerte Smoker: Taino Hero BBQ Smoker

Was uns gefällt:

  • hochwertige und stabile Bauweise
  • Temperaturregulation durch Kurbel
  • viel Abstellplatz aufgrund mehrerer Ablageflächen
  • mobil dank rasentauglicher Rollen
  • integrierte Temperaturanzeige

Was uns nicht gefällt:

Redaktionelle Einschätzung

Der Hero BBQ Smoker von Taino überzeugt durch eine hochwertige und stabile Verarbeitung aus speziell lackiertem Metall. Mit einer außen angebrachten Kurbel lässt dich der im Inneren befindliche Kohlerost nach oben oder unten bewegen, sodass die Temperatur optimal reguliert werden kann. Mithilfe zwei seitlicher Ventile kann zudem die Luftzufuhr reguliert werden.

Links und rechts sowie im unteren Bereich des Räucherofens befinden sich zwei praktische Ablageflächen, die für viel Abstellplatz sorgen. Eine Temperaturanzeige gewährleistet eine genaue Kontrolle der Wärme innerhalb des Ofens.

Dank rasentauglicher Rollen kann der Smoker nicht nur auf der eigenen Terrasse oder dem Balkon, sondern auch problemlos im Garten hin- und hergeschoben werden.

Der beste elektrische Räucherofen: Char-Broil Digital Smoker

Was uns gefällt:

  • intuitives, digitales Bedienelement
  • präzise Temperaturregulierung
  • Thermometer zur Überwachung der Räucherware
  • vier verstellbare Grillroste
  • Alarm, der ertönt, wenn die Räucherware fertig gegart ist
  • leicht zu säubernde Fettschale

Was uns nicht gefällt:

Redaktionelle Einschätzung

Bei dem Digital Smoker von Char-Broil handelt es sich um einen Hightech-Räucherofen. Trotz verschiedener Funktionen und einer Vielzahl an technischen Raffinessen hat der Ofen eine kompakte Größe. Die Tür des Grills besitzt eine Edelstahlverriegelung und eine Rauchabdichtung.

Das digitale Bedienelement des Räucherofens ist leicht zu verstehen und ermöglicht das sogenannte intelligente Smoken. Die präzise Temperaturregulierung und das außen angebrachte Thermometer sorgen für eine optimale Überwachung der Räucherware, um so ideal gegarten Fisch oder ideal gegartes Fleisch zu erhalten. Zudem ertönt ein Alarmton wenn die voreingestellte Garzeit erreicht wird.

Im Inneren des Ofens ist reichlich Platz. Insgesamt können vier individuell verstellbare Grillroste angebracht werden. Außerdem kann die herausnehmbare Fettschale leicht gereinigt werden.

Kaufratgeber für Räucheröfen

Im folgenden Ratgeberteil werden wir Dir einige interessante Information zu Räucheröfen präsentieren. Von den wichtigsten Kaufkriterien bis hin zu relevantem Zubehör werden von uns alle wesentlichen Elemente beleuchtet.

Die unterschiedlichen Prozesse des Räucherns

Beim Räuchervorgang kann man grundsätzlich zwischen folgenden beiden Prozessen unterscheiden.

Heißräuchern

So gut wie jeder Räucherofen eignet sich für das Heißräuchern. Mit diesem Prozess, der entweder mit Holz, Gas oder einer elektrischen Heizschleife realisiert wird, kann fast jede Art von Fleisch und Fisch zubereitet werden. Die daraus entstehende Räucherware ist zum direkten Verzehr geeignet.

Bei einer Temperatur zwischen 80 °C und 90 °C sollte der Fisch oder das Fleisch ungefähr eine Stunde gegart werden. Anschließend wird nach dem beschriebenen Garprozess bei niedrigerer Temperatur mit Räuchermehl zu Ende geräuchert. So gut wie jeder Räucherofen eignet sich für das Heißräuchern.

Tipp: Beim Heißräuchern ist eine konstante Temperatur notwendig, um zähes Fleisch vorzubeugen. Dies kann leicht mit einem Thermometer überprüft und reguliert werden.

Kalträuchern

Bei einer Temperatur zwischen 15 °C und 25 °C kann das Räuchergut während des Kalträucherns über mehrere Wochen haltbar gemacht werden. Das Kalträuchern sorgt beim zubereiteten Fisch oder Fleisch für ein rauchiges Aroma.

Die Länge des Räucherungsprozesses kann, abhängig von der Dicke der Räucherware, wenige Tage oder sogar mehrere Wochen betragen. Vor dem Kalträuchern muss das Fleisch oder der Fisch entsprechend gepökelt werden.

Tipp: Zum Kalträuchern benötigt ein Räucherofen eine gewisse Höhe. Daher eignen sich besonders Räucherschränke für diesen Garprozess.

Für den Vorgang des Kalträucherns benutzt man Räuchermehl in verschiedensten Variationen, welches zu Beginn angezündet und dann, ohne große Hitzeentwicklung, langsam verglimmt. Die Temperatur während des Kalträucherns sollte niemals 30 °C übersteigen.

Hier ist ein Thermometer zur Kontrolle und Regulierung für Dich von Vorteil. Ein Kaltraucherzeuger, welcher im Abschnitt Zubehör genauer vorgestellt wird, eignet sich aufgrund seiner langen Rauchentwicklung besonders gut zum Kalträuchern.

raeucherofen-raeucherfische

Insbesondere fetthaltige Fische eignen sich für das Kalträuchern.

Welche unterschiedlichen Arten von Räucheröfen gibt es?

In den folgenden Abschnitten wollen wir Dir Informationen zu verschiedenen Arten von Räucheröfen präsentieren. Im Wesentlichen lassen sich Räucherschrank, Räuchertonne, Tischräucherofen und Smoker kategorisch unterteilen.

Räucherschrank

Ein Räucherschrank bietet bezüglich des Platzes wohl den größtmöglichen Räucherraum im Vergleich zu den anderen Ofenarten. Sie eigenen sich sowohl für das Kalt- als auch für das Heißräuchern.

In einem solchen Schrank ist eine senkrechte sowie eine waagerechte Räucherung möglich und eine Erhitzung kann entweder durch Holz oder Gas erreicht oder elektronisch umgesetzt werden. Manche Räucherschränke sind bis zu einem gewissen Grad mobil, allerdings nicht so mobil wie die handlichen Tischräucheröfen.

Räuchertonne

Die Räuchertonne gilt als Klassiker unter den Räucheröfen. Während sie früher noch aus Holz gefertigt wurden, wird sie heutzutage überwiegend aus verzinktem beziehungsweise aluminiertem Stahl oder Edelstahl gefertigt. Durch ihre stehende Zylinderform kann eine Räuchertonne ähnlich wie ein Räucherschrank ideal für das senkrechte Räuchern genutzt werden.

Es gibt ebenso kleinere Ausführungen, die ideal für Unterwegs geeignet sind. Neben einer Befeuerung durch Holz ist außerdem eine Erhitzung durch Gas möglich.

Tischräucherofen

Da für eine Kalträucherung eine gewisse Höhe erforderlich ist, kann mit einem kompakten Tischräucherofen nur heiß geräuchert werden. Aufgrund der Größe und Form kann des Weiteren nur liegend in waagrechter Position und natürlich in geringerer Menge geräuchert werden.

Während manche Modelle lediglich mit Brennspiritus befeuert werden, gibt es Ausführungen, die sich mithilfe von Strom erhitzen. Ihre praktische Aufmachung sorgt für eine hohe Mobilität, was vor allem Angler freuen sollte.

Smoker

Ein amerikanischer Smoker Grill eignet sich für das Heißräuchern beziehungsweise für das namensgebende Smoken. Zudem kann er ebenso für einen normalen Grillvorgang genutzt werden. Aufgrund seiner liegenden Zylinderform ist ausschließlich eine Waagerechte Räucherung innerhalb eines solchen Grills möglich.

Klassischerweise wird er mit Holzkohle befeuert und bietet in der Regel viel Platz in seinem Inneren. Trotz der oft verbauten Räder sind solche Öfen angesichts ihres Gewichts nicht sonderlich mobil.

Was für eine Rolle spielt die Sicherheit bei einem Räucherofen?

Gewisse Sicherheitshinweise sollten bei Räucheröfen beachtet werden.

Räucheröfen, die besonders heiß werden, darunter vor allem Smoker, sollten nur unter freiem Himmel genutzt werden und dabei auf einem festen, nicht entflammbaren und windgeschützten Untergrund stehen. Gewisse Räucheröfen heizen sich zudem während des Betriebs langsam auf, weswegen solche Geräte nicht unbeaufsichtigt gelassen werden sollten.

Darüber hinaus können selbstgemachte Änderungen an Räucheröfen oder Grills zu gefährlichen Verletzungen führen, wenn unprofessionell oder mit falschen Materialien gearbeitet wurde.

Achtung: Kinder sollten unbedingt von Räucheröfen ferngehalten werden, bis diese sich ausreichend abgekühlt haben.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Räucherofen?

In dem Folgenden Abschnitt werden wir dir einige wichtige Kaufkriterien hinsichtlich Räucheröfen erläutern.

Größe

Die Größe des Räucherofens legt in erster Linie fest wie viel Räucherware Du in Deinem Ofen herstellen kannst. Die senkrechte oder waagrechte Lage während des Räucherns ist hiervon genauso abhängig. In Räucherschränken ist beispielsweise viel Platz, um Fisch senkrecht aufzuhängen. Außerdem ist die Höhe eines Räucherschrankes für den Prozess des Kalträucherns entscheidend.

Heiß- oder Kalträuchern

Wie schon zuvor erwähnt unterscheidet man zwischen dem Prozess des Kalt- und des Heißräucherns. Zum Kalträuchern benötigt ein Räucherofen eine gewisse Höhe. Besonders Räucherschränke eignen sich aufgrund ihrer Bauweise zum Kalträuchern.

Verarbeitung der Außenwand

Insbesondere bei Smokern ist die dicke der Außenwand entscheidend. Bei einer breiten Wand kann eine gleichbleibende Temperatur innerhalb des Räucherraums gewährleistet werden.

Art der Hitzeerzeugung

Neben der klassischen Holzkohle kann ein Räucherofen ebenso elektrisch oder mit Gas betrieben werden. Während die aus Amerika stammenden Smoker mit Holzkohle heizen, um die darin befindlichen Köstlichkeiten mit einem rauchigen Aroma zu versehen, gibt es elegante Tischräucheröfen, die sich elektrisch erwärmen lassen.

Mobilität

Die Mobilität hängt in erster Linie von der Größe Deines Ofens ab. Ein kleiner Tischräucherofen kann problemlos für einen Angelausflug eingepackt werden. Größere Räucherofen-Modelle haben unter Umständen Räder, mit welchen ein gewisses Maß an Mobilität gewährleistet werden kann.

Welche Marken stellen qualitative Räucherofen her?

Folgende Marken stellen Räucheröfen, -schränke und -tonnen in verschiedenen Größen her.

Smoki

Smoki ist ein deutscher Hersteller von hochwertiger Räuchertechnik mit Sitz im niedersächsischen Löningen. Die Marke wirbt mit Räucherofen aus echter Handarbeit und pflegt außerdem ein umweltfreundliches Image.

Peetz

Peetz ist ein deutscher Hersteller von Räucheröfen. Das Unternehmen hat sich speziell auf Vakuumierer, Edelstahlgrillplatten, Sägeböcke, Wetterfahnen und verschiedenes Räucherzubehör spezialisiert.

Thüros

Thüros ist ein in Deutschland ansässiges Unternehmen, das hochwertig verarbeitete Räucheröfen aus Edelstahl produziert. Der Hersteller bietet unter anderem Tischräucheröfen und Räucherschränke in unterschiedlichen Größen an.

Beeketal

Beeketal ist ein in der Lebensmitteltechnik-Branche tätiges Unternehmen, das verschiedene Geräte für die Ausstattung von Bäckereien, Fleischereien, Gaststätten, Imbissbuden und Hotels. Im Sortiment befinden sich ebenso Grillgeräte wie beispielsweise Räucheröfen.

Taino

Taino ist ein in Köln ansässiger Hersteller von Gasgrills, Holzkohlegrills, Smokern, Pizzaöfen und Grillzubehör. Insbesondere die Premium-Modelle der Marke erfreuen sich großer Beliebtheit.

Joe’s

Die legendären Joe’s Barbeque Smoker gehören zu den besten Räuchergrills der Welt. Sie überzeugen durch ein raffiniertes Zwei-Kammer-System, das ideale Garzeiten gewährleistet und schon für einige Weltmeistertitel hervorgebracht hat.

Wo kann man einen Räucherofen kaufen?

In unzähligen Online-Shops gibt es eine breite Auswahl an Räucheröfen. Als größter Online-Versandhandel der Welt stellt beispielsweise Amazon unzähligen Anbietern eine Plattform für den eigenen Verkauf zur Verfügung. Somit kann man auf der Webseite des Global Players auch eine überaus umfangreiche Palette an Räucheröfen finden.

Du kannst darüber hinaus auch direkt auf den Webseiten der Hersteller, beispielsweise bei Peetz oder Smoki, Räucherofen kaufen. Hier sind unter anderem individuelle Anpassungen vor der eigentlichen Bestellung möglich.

Wenn Du nicht online nach Räucheröfen suchen willst, sondern lieber herkömmliche Läden bevorzugst, solltest Du in einer OBI- bzw. Hornbach-Filiale oder anderen Baumärkten in Deiner Nähe fündig werden. Hier werden oft verschiedene Räucher-Grills und Smoker sowie billige Anfänger-Modelle verkauft. Selbst in einem Discounter wie Aldi kannst Du bei entsprechenden Angeboten oder Aktionen einen preiswerten Räucherofen erwerben.

Wie viel kosten Räucheröfen?

Bezüglich Räucheröfen, Räuchertonnen, Tischräucheröfen und Smokern lassen sich folgende Preisspannen festhalten.

Art des OfensKosten
Räucherschrankungefähr 70 Euro bis 5000 Euro
Räuchertonneungefähr 50 Euro bis 200 Euro
Tischräucherofenungefähr 20 Euro bis 200 Euro
Smoker50 Euro bis 30.000 Euro

Wichtiges Zubehör für einen Räucherofen

Folgendes Räucherzubehör gewährleistet Dir ein ideales Räucher-Erlebnis.

Räuchermehl und -chips

Mit verschiedenen Räucherchips und Räuchermehl-Arten aus unterschiedlichem Holz kannst Du Deine Räucherware individuell verfeinern und das Beste aus Deinem Fisch oder Fleisch holen.

Thermometer

Thermometer sind wichtig, um die Temperatur innerhalb Deines Ofens zu kontrollieren und eine konstante Wärme aufrechtzuerhalten, um am Ende mit hervorragend geräuchertem Fisch oder Fleisch belohnt zu werden. Elektrische Räucheröfen mit integriertem Digitalthermometer stellen sich hier als besonders praktisch heraus.

Kaltraucherzeuger

Kaltraucherzeuger haben oft eine spiralartige Form und können bis zu 10 bis 20 Stunden für Rauch sorgen. Sie sind bequem mit einem Feuerzeug oder einem Streichholz entflammbar und stellen darüber hinaus keinerlei Brandgefahr dar.

Anzündkamin

Mit einem Anzündkamin lassen sich problemlos und in kürzester Zeit Briketts für den Räucherofen oder den Grill zum Durchglühen bringen.

Räucherofen Test-Übersicht: Welche Räucheröfen sind die Besten?

Momentan sind noch keine aussagekräftigen oder seriösen Tests von Räucheröfen durchgeführt worden. Wir aktualisieren regelmäßig unsere Seite und fügen Tests ein, sobald sie vorhanden sind.

TestmagazinRäucherofen Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Räucheröfen

Wir wollen Dir nun ein paar häufig gestellte Fragen bezüglich Räucheröfen beantworten.

Kann man einen Räucherofen selbst bauen?

Es gibt einige Anleitungen im Internet, in denen beschrieben wird, wie man einen Räucherofen selbst baut. Man kann beispielsweise eine Räuchertonne oder einen Smoker aus einer herkömmlichen Metalltonne herstellen.

Man muss allerdings bedenken, dass aufgrund der dünnen Außenwand einer normalen Tonne keine perfekt konstante Temperatur innerhalb eines selbst gebauten Ofens gehalten werden kann. Im Allgemeinen raten wir davon ab mit selbst gebauten Räucheröfen zu hantieren, da durch die entstehende Hitze eine mögliche Brand- oder Verletzungsgefahr entstehen kann.

Kann man einen Räucherofen nur mit normalem Holz heizen?

Man kann einen Räucherofen mit Holz, Holzkohle, Gas oder Strom betreiben. Beim Kalträuchern kann man zudem einen sogenannten Kaltraucherzeuger und Räuchermehl während des Prozesses benutzen.

Kann man nur Fleisch oder Fisch Räuchern?

Neben den klassischen Räucherwaren wie Fleisch und Fisch kann ebenso Käse, Tofu und sogar Gemüse geräuchert werden. Somit ist die Zubereitungsart des Räucherns für jede Ernährungsweise geeignet.

Weiterführende Quellen

Wenn Du weitere Informationen zu Räucheröfen erhalten willst, dann schau Dir dieses Video an: Mehr erfahren

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.