Startseite » Sport » Fitness » Ausdauersport » Die perfekte Laufhose – worauf Du achten musst

Die perfekte Laufhose – worauf Du achten musst

Du bist ein leidenschaftlicher Läufer. Würdest gerne Dein Hobby das ganze Jahr ausleben können. Weißt auch, dass die richtige Ausrüstung essentiell ist. Neben dem richtigen Schuhwerk sollte die perfekt Laufhose natürlich auch nicht vernachlässigt werden.

Im Folgenden zeigen wir Dir einen ausführlichen Ratgeber für Deine perfekte Laufhose und auch worauf Du achten musst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die perfekte Laufhose unterstützt Dich beim Sport
  • Laufhosen bestehen aus funktionsfähigem Material
  • Sie sind auch in verschiedenen Farben und Längen erhältlich
  • Du wirst mit der perfekten Laufhose auch bei Deinem Training unterstützt

Wofür ist die perfekte Laufhose überhaupt gut?

Wie in jeder Sportart gibt es auch für Läufer das perfekte Outfit. Hierbei ist auch die Hose von großer Bedeutung. Schließlich bewegen wir beim Laufen ausschließlich unsere Beine. Die perfekte Laufhose sollte genau auf Dich und Deine Beine abgestimmt sein, sodass der Sport zum Erlebnis wird.

Wie findest Du die richtige Laufhose?

Bei der Wahl der richtigen Laufhose solltest Du vor allem darauf achten, wann Du mit dieser Hose jogge gehst. Hierbei spielt die Außentemperatur eine große Rolle.

Im folgenden Abschnitt findest Du die perfekte Laufhose für die kalten und warmen Tage.

Frühling/Sommer

Hier sind vor allem enge Hosen, also Lauftights besonders geeignet. In der warmen Jahreszeit solltest Du auf ¾ Hosen oder sogar kurze Hosen zurückgreifen. Dadurch bist Du nicht komplett eingepackt, aber die wichtigen Muskelgruppen sind trotzdem von der engen Hosen umschlungen, wodurch das Muskelkaterrisiko verringert wird.

Herbst/Winter

In der kalten Jahreszeit solltest Du auf jeden Fall eine lange Laufhose anziehen. Schon alleine um Deine Haut vor der Kälte zu schützen. Bei der Hose wird außerdem die Flüssigkeit nach außen transportiert, wodurch Du warm gehalten wirst.

Wie die perfekte Laufhose sitzen sollte

Bei der Suche nach Deiner perfekten Laufhose solltest Du vor allem auf Deine persönlichen Bedürfnisse eingehen. Du solltest jedoch darauf achten, dass der Schnitt der Hose perfekt auf Dich abgestimmt ist. Außerdem sollte die Laufhose auch eng an Deiner Haut liegt und beim Laufen nicht rutschen. Die Laufhose sollte sich für Dich wie eine zweite Haut anfühlen.

Wenn dies alles der Fall ist, sitzt Deine Laufhose perfekt.

Welche Arten von Laufhosen gibt es?

Im folgenden Abschnitt haben wir für Dich die unterschiedlichen Laufhosen zusammengefasst.

Joggerin läuft auf Straße

Hier erfährst Du die diversen Arten von Laufhosen.

Lauftights

Diese Laufhosen zeichnen sich dadurch aus, dass sie besonders eng an der Haut anliegen und sie sich wie eine zweite Haut anfühlen.

Laufshorts

Shorts sind bekanntlich kurze Hosen, welche für beide Geschlechter geeignet sind. Sie sind eher für die wärmeren Jahreszeiten geeignet.

Kompressions-Laufhosen

Bei dieser Laufhose wird Druck auf die Muskulatur ausgeübt, wodurch Verspannungen oder Krämpfe verringert werden. Auch hast Du hier das Gefühl, länger durchhalten zu können, was natürlich so auch Deine Motivation am Laufen steigert.

Thermo-Laufhosen

Diese Laufhosen sind von innen gefüttert und vor allem für Minustemperaturen geeignet, da sie sehr warm halten.

Wie wählst Du das richtige Material aus?

Auch hier solltest Du besonders darauf achten, dass Deine Laufhose atmungsaktiv und wasserabweisend ist. Beim Laufen ist es fast unvermeidlich, dass Du nicht zum Schwitzen kommst. Darüber hinaus ist es auch sehr unbequem, in einer mit Wasser vollgesaugten Hose zu laufen.

Im Folgenden haben wir Dir 4 verschiedene empfehlenswerte Materialien aufgezählt.

Polyester

Bei diesem Material handelt es sich um einen chemisch hergestellten Kunststoff. Polyester ist besonders strapazierfähig und trocknet auch schnell wieder. Hierbei wird die ausgeschwitzte Flüssigkeit direkt nach außen transportiert und Du hast das Gefühl, dass Deine Hose bei der gesamten Sporteinheit trocken ist.

Polypropylen

Auch dieser Kunststoff wird chemisch hergestellt. Polypropylen hat den Vorteil, sehr atmungsaktiv und elastisch zu sein. Dies erleichtert Dir besonders das Laufen, den die Laufhose ist so sehr dehnbar und passt sich jeder Bewegung perfekt an.

Merinowolle

Dieses Material gehört zu den hautfreundlichen Materialien. Darüber hinaus kann es durch seine Struktur auch noch die Wärme regulieren. Dies hat den Vorteil, dass die Temperatur ausgeglichen wird und Deine Haut gut atmen kann. Auch ist Merinowolle geruchsabweisend, was ein weiterer Vorteil dieses Material ist.

Elasthan-Anteil

Hier sollte erst mal der wichtigste Vorteil genannt werden. Dieses Material ist sehr dehnbar, was Dir die gewünschte Bewegungsfreiheit gibt. Um das Tragegefühl noch angenehmer zu gestalten, reicht schon ein Elasthan-Anteil von 5 Prozent, die restlichen 95 Prozent werden dann oft mit Polyester oder Polypropylen aufgefüllt.

Im Folgenden haben wir Dir Vor-  und  Nachteile der 4 oben aufgeführten Materialien aufgezählt.

MaterialVorteileNachteile
Polyesteratmungsaktiv, elastisch und leichtgeringe Hautverträglichkeit
Polypropylendehnbar, wasserabweisendzersetzt sich unter UV-Einstrahlungen langsam
Merinowollesehr hautfreundlich, temperaturbeständigrelativ teuer
Elastanelastisch und sehr komfortabelgeringe Festigkeit bei zu hohem Anteil

In welchen Farben und Größen gibt es Laufhosen?

Hier sind Dir keine Grenzen gesetzt. Von sehr klein bis sehr groß wirst Du eine Laufhose in Deiner perfekten Größe finden. Auch das Geschlecht ist hier unerheblich. Laufhosen gibt es für Frauen, Männer oder sogar Unisex. Die Farbe kannst Du auch individuell gestalten, ob einfarbig, mehrfarbig oder sogar mit Muster gibt es hier alles.

Du siehst also, dass hier die Auswahl beinahe grenzenlos ist.

Was Du über die Nähte Deiner Laufhose wissen solltest

Auch bei den Nähten Deiner Laufhose solltest Du darauf achten, dass diese besonders flach anliegen, um mögliche Reibungen an der Haut zu verhindern.

Zusätzliche Features für Laufhosen?

Darüber hinaus gibt es auch viele zusätzliche Features, worauf Du achten solltest. Im folgenden Abschnitt haben wir Dir die wichtigsten aufgezählt.

Frau trägt eine Laufhose

Laufhose im Einsatz

Reflektoren

Diese dienen einzig und alleine Deine Sicherheit. So kannst Du bei Dunkelheit und im Winter von anderen Verkehrsteilnehmern schneller wahrgenommen werden.

Innentaschen

Diese Taschen sind besonders nützlich, um kleine Dinge wie den Haustürschlüssel zu verstauen. Diese Taschen befinden sich oft am hinteren Hosenbund und werden mit einem Reißverschluss verschlossen.

Außentaschen

Laufhosen haben auch oft an den äußeren Oberschenkeln Taschen, welche noch mehr Stauraum bieten. Hier kannst Du beispielsweise Dein Handy mitnehmen, um Musik zu hören oder um Deine zurückgelegte Strecke zu tracken. Du solltest nur darauf achten, dass die Taschen auch einen Reißverschluss haben. So vermeidest Du unterwegs Deine mitgenommenen Gegenstände zu verlieren.

Kompressionswirkung

Dadurch liegt die Hose besonders nah an Deiner Haut und unterstützt so Deine Muskulatur. Dies führt dazu, dass Dein Durchhaltevermögen unterstützt wird und Deine Muskeln langsamer ermüden.

Willst Du das Handy oder den Schlüssel mitnehmen, solltest Du auf Innen- oder Außentaschen achten.

Trivia: Was Du sonst so über die perfekte Laufhose wissen musst

Hier beantworten wir Dir die wichtigsten Fragen rund um die richtige Laufhose.

Gibt es auch Laufhosen für den Winter?

Auch für die kalte Jahreszeit gibt es die perfekte Laufhose. Hierbei solltest Du vor allem darauf achten, dass es sich um eine lange Hose handelt. Idealerweise ist diese auch noch gefüttert, wodurch Du bei Wind und Wetter laufen kannst, ohne frieren zu müssen.

Was ist die richtige Laufhose für die Übergangszeit?

Wie bereits bekannt,  ist es oft schwierig, zwischen den Jahreszeiten die richtige Kleidung zu finden. Entweder zieht man sich zu warm an, oder muss frieren. Damit genau das Dir nicht passiert, würden wir Dir raten, auf eine dünne, lange Laufhose zurückzugreifen.

Was ist die perfekte Länge einer Laufhose?

Hierbei hast Du natürlich die freie Wahl, was für Dich und Deine Bedürfnisse am besten geeignet ist. Solltest Du schnell frieren, ist eine lange Hose empfehlenswert. Bist Du jedoch kälteresistent, kannst Du auch zu einer etwas kürzeren Laufhose greifen.

Die Länge Deiner Laufhose kann individuell auf Dich abgestimmt werden.

Was zieht man unter die Laufhose?

Dies ist natürlich ganz Dir selbst überlassen. Jedoch solltest Du beachten, dass sich bei den eng anliegenden Hosen oft Abdrücke der Unterwäsche abzeichnen. Um dies zu vermeiden, kannst Du entweder gleich Laufhosen mit integrierter Innenhose anziehen oder Unterwäsche anziehen, welche aus einem dünnen Material bestehen.

Da Laufhosen aus einem atmungsaktiven Material bestehen, ist es so gesehen auch gar nicht nötig, überhaupt Unterwäsche zu tragen. Du siehst also: Du hast die freie Wahl.

Warum Jogginghosen zu laufen ungeeignet sind

Auch wenn eine Jogginghose bequem und perfekt zum Joggen erscheint, solltest Du davon lieber die Finger lassen. Sie sind nicht nur zu weit, sondern können durch das Reiben an der Hautoberfläche auch zu Verletzungen führen. Außerdem wird der Schweiß von den Jogginghosen lange nicht so gut aufgenommen wie von Laufhosen.

Wie reinigst Du Deine Laufhose richtig

Da Du mit Deiner Laufhose vermutlich bei Wind und Wetter läufst, ist es schon alleine aus hygienischen Gründen wichtig, die Hose richtig zu säubern. Auch kommst Du in Deiner Laufhose bei der Sporteinheit zum Schwitzen, was nicht nur unangenehm riecht, sondern sich auch noch unangenehm anfühlt.

Also wasche Deine Laufhose einfach mit einem Feinwaschmittel bei 30 Grad in der Waschmaschine.

Fazit

Es ist wichtig, neben dem richtigen Schuhwerk auch auf die perfekte Laufhose zu achten. Sie wird Dein Training nicht nur erleichtern, sondern es womöglich sogar unterstützen.  Für jedermann gibt es die perfekte Laufhose, was die Länge, die Größe oder auch die Farbe angeht, sind hier keine Grenzen gesetzt.

Also worauf wartest Du noch? Laufen verbessert nicht nur Deine Ausdauer, sondern ist auch gut für Dein mentales Wohlbefinden.

Weiterführende Links

Tipps zum Joggen: Mehr erfahren

Laufhose: Test, Vergleich & Kaufratgeber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.