Startseite » Freizeit » Reisen » Packliste für Hüttentouren: Die ausführliche Liste

Packliste für Hüttentouren: Die ausführliche Liste

Packliste für Hüttentour: Die ausführliche Liste

Outdoor-Fans aufgepasst! Wir erleichtern Dir die Planung Deiner Hüttentour. Die richtigen Dinge in Deinem Rucksack sind Voraussetzung für eine erfolgreiche mehrtägige Tour mit Hüttenübernachtung. Du musst Dir keinen Kopf mehr über vergessene Sachen machen, denn mit unserer Packliste bist Du für alles gerüstet und das ohne auf wichtige Sicherheitsausrüstung zu verzichten.

Hier findest Du alles, was Du bei Deiner Hüttentour nicht vergessen darfst. Außerdem findest Du in diesem Beitrag nicht nur eine Packliste, mit Dingen, die Du auf keinen Fall vergessen darfst, sondern auch welche Kleidung Frauen und Männer für eine Hüttentour brauchen. Selbstverständlich gibt es unsere Packliste zum Ausdrucken.  Zudem beantworten wir Dir die wichtigsten Fragen zum Thema Hüttentouren.

Das Wichtigste in Kürze

  • Packe für Deine Hüttentour nur das Nötigste ein.
  • Schwere Gegenstände sollten zu Hause bleiben. Die Trinkflasche mit ausreichend Wasser muss aber auf alle Fälle in den Rucksack.
  • Als Wanderbekleidung eignet sich vor allem Kleidung aus Merinowolle. Diese nimmt Gerüche weniger auf und bleibt länger frisch.
  • Dein Handy sollte während einer Hüttentour immer aufgeladen sein, damit Du im Ernstfall den Notruf absetzten kannst. Eine Powerbank bietet Dir zusätzliche Sicherheit.
  • Vor jeder Hüttentour solltest Du Dir den Wetterbericht ganz genau anschauen und demnach Deine Kleidung einplanen. Kleidung für einen unerwarteten Wetterumschwung solltest Du dennoch unbedingt dabei haben.

Packliste Hüttentour: Diese Dinge solltest Du auf keinen Fall vergessen

Hier findest Du eine Packliste mit den wichtigsten Dingen für eine Hüttentour, die Du unbedingt dabei haben solltest. Weiter unten gehen wir auf die nötige Kleidung für Frauen und Männer ein. Zudem haben wir Dir eine Packliste zum Download erstellt.

Geld & Dokumente

Für eine Hüttentour brauchst Du Geld und sonstige Dokumente, damit Du Deine Reise, die Verpflegung und die Unterkunft bezahlen kannst. Falls Du planst im Ausland eine Hüttentour zu machen, solltest Du schon vorneweg genügend Zeit für die Beschaffung der Auslandswährung einplanen. Auch eine detaillierte Wegbeschreibung solltest Du bereits vor Antritt der Tour in gedruckter Form bereitlegen.

Tipp: Für manche Dokumente und Auslandswährungen solltest Du für die Beschaffung genug Zeit einplanen.
  • Personalausweis (ggf. auch Reisepass)
  • Versicherungsausweis
  • Notfall-Telefonnummern der Bank
  • Bargeld
  • EC-Karte und Kreditkarte
  • Auslandswährung
  • Wegbeschreibung der Tour
  • ggf. Visum
  • ggf. gebuchte Reise-Tickets

Kamera, Technik und Karten

Auf Deiner Wanderung brauchst Du außer einem Handy und im besten Fall ein GPS fähiges Gerät (wie eine GPS-Uhr) keine weiteren elektronischen Geräte. Diese würden Deinen Rucksack sowieso nur unnötig schwerer machen.

Hinweis: Zu viel Elektronik macht Deinen Rucksack nur unnötig schwerer. Ein Handy und eine Powerbank sollte immer dabei sein. Auf anspruchsvollen Wanderungen solltest Du auch zur Sicherheit ein GPS-Gerät dabei haben.

Kulturbeutel: Hygiene- und Pflegeartikel

Flüssige Hygieneartikel und Creme sollten in kleine Reisefläschchen abgefüllt werden. Dies spart vor allem Gewicht und Platz. Außerdem braucht man für eine Hüttentour definitiv keine große Flasche Shampoo.

  • Zahnpasta und Zahnbürste
  • kleines Duschgel
  • Apres Lotion
  • Kamm
  • Kontaktlinsen und Zubehör
  • Lippenbalsam
  • Mundschutz und Desinfektionsmittel
  • Hirschtalg für die Füße
  • etwas Klopapier

kleine Reisebehälter für Flüssigkeiten und Cremes

Reiseapotheke und Erste Hilfe

Das Erste-Hilfe-Set und ein Biwaksack zählt mit zu den wichtigsten Utensilien auf einer Hüttentour. Im Notfall solltest Du beides sofort zur Hand haben. Schmerztabletten und persönliche Medikamente sollten auch immer einen Platz in Deinem Rucksack finden. Auch hier gilt wieder: nur das Nötigste. Die Sonnencreme füllst Du am besten wieder in eine kleine Flasche ab.

Tipp: Fülle Flüssigkeiten und Cremes in kleine Behälter um.

Dinge für den Reisealltag und Verpflegung

Zu den wichtigsten Dingen für den Reisealltag gehört unter anderem  auf alle Fälle ausreichend Wasser und Sonnenschutz. Diese beiden Dinge sind sowohl im Winter als auch im Sommer ein Muss.

Verpflegung für die Hüttentour

Dinge für die Übernachtung auf der Hütte

Erfahrene Hüttenwanderer wissen genau: Ohropax sind bei einer Übernachtung auf einer Hütte wichtig für einen erholsamen Schlaf. Vor allem in Mehrbettzimmern gibt es mindestens eine Person, die genüsslich schnarcht. Zudem solltest Du für den erholsamen Abend auf der Hütte gemütliche Wechselsachen dabei haben. Bedenke, dass manche Hütten die Räume nicht heizen.

Tipp: Ohropax für einen erholsamen Schlaf sind vor allem in Mehrbettzimmern hilfreich.
  • Hüttenschuhe
  • Hüttenschlafsack
  • gemütliche Wechselsachen
  • trockene Socken
  • Ohropax
  • Kulturbeutel mit Hygiene und Pflegeartikeln: Mehr erfahren
  • kleines Reisehandtuch (schnell trocknend)
  • Plastikbeutel für Abfall oder Schmutzwäsche
  • ggf. aufblasbares Kopfkissen

Packliste Hüttentour: Welche Kleidung Du für Hüttentouren benötigst

Hier findest Du eine Packliste für eine Hüttentour mit der Kleidung, die Du auf alle Fälle dabei haben solltest. Damit auch jeder das Richtige dabei hat, haben wir sowohl eine Packliste für Frauen, als auch eine für Männer erstellt. Die Frauen brauchen nur ein paar Kleinigkeiten mehr als die Männer.

Kleidungspackliste für Frauen

Die Packliste für die Frauen ähnelt der Liste der Männer. Neben ein paar wenigen Utensilien mehr, brauchen manche Frauen etwas dickere Kleidung, weil sie schneller frieren als Männer.

Kleidungspackliste für Männer

Hier kommt die Kleidungspackliste für eine Hüttentour für die Männer.

Diese Dinge solltest Du für eine Hüttentour nicht einpacken

Ganz einfach: Alles, was Du nicht brauchst, bleibt zu Hause. Auch schwere Gegenstände solltest Du auf Deiner Hüttentour nicht mit Dir tragen. Achte also darauf, dass Du so wenig wie möglich Gewicht auf Deinem Rücken trägst. Deshalb lohnt es sich zum Beispiel das Shampoo aus den großen Flaschen in kleinere Reisefläschchen umzufüllen. Schließlich hat man mit einem leichten Rucksack auf den Schultern gleich viel mehr Spaß beim Wandern.

Zu den schweren Gegenständen zählen vor allem Lebensmittel. Überlege Dir vor Deiner Tour genau, wie viel Essen Du mitnehmen möchtest. Bedenke dabei die tägliche Streckenlänge und den Schwierigkeitsgrad Deiner Tour. Auch das Trinkwasser sollte Dir während Deiner Wanderung nicht aus gehen.

Alle Gegenstände, Kleidungsstücke und sonstige Dinge, die wir Dir oben in der Packliste aufgelistet haben, solltest Du jedoch immer bei Deiner Tour dabei haben, um auf alles vorbereitet zu sein.

FAQ: Die wichtigsten Fragen zu Hüttentouren

Finde hier ausführliche Antworten auf die Fragen rund um das Thema Hüttentour.

Wie viel Wechselkleidung brauche ich?

Auch bei der Wechselkleidung gilt: Weniger ist mehr. Weniger Gepäck im Rucksack, desto mehr Spaß beim Wandern. Damit Du noch die nötigste Wechselkleidung bei Dir hast, lohnt es sich bei der Unterwäsche sowie bei der Funktionsbekleidung auf Material wie Merinowolle zu setzen. Die Wolle aus Merino nimmt Körpergeruch nicht so schnell auf und riecht dadurch länger frisch. Folglich brauchst Du auch weniger Wechselwäsche.

Viele Wanderer, die eine Mehrtagestour unternehmen, waschen ihre schmutzige Wäsche notdürftig am Abend aus und lassen diese über Nacht trocknen. So trägt man nicht so viel unnötige Kleidung mit sich.

Wie viel Wechselwäsche Du mitnehmen musst, ist außerdem von dem Wetter abhängig. Je nachdem ob es kalt oder warm ist, regnet oder schneit, Du solltest für jedes Wetter die passende Kleidung dabei haben.

Person von hinten im Regen mit Regenjacke

Grundsätzlich ist es sinnvoll für eine Mehrtagestour mindestens drei T-Shirts und dreimal Unterwäsche aus Merinowolle im Rucksack zu haben. So hast Du nicht nur immer Unterwäsche als Reserve dabei, sondern kannst auch über den Tag die Unterwäsche mal wechseln.

Wie viel Gewicht darf der Rucksack haben?

Das Gewicht des Rucksacks sollte auf alle Fälle der jeweiligen Tour angepasst sein. Ganz grob kann man sagen, dass der Rucksack bei Mehrtagestouren zwischen 8 und 12 Kilogramm wiegen kann. Bei einer Tageswanderung darf der Rucksack wesentlich leichter sein. Die Angaben gelten aber nur als Orientierung, da das Rucksackgewicht je nach Art und Länge der Bergtour schwanken kann.

Faustformel 

Für gut trainierte Menschen

maximales Rucksackgewicht = Körpergewicht (kg) / 4

Für trainierte Menschen

maximales Rucksackgewicht = Körpergewicht (kg) / 5

Wanderrucksack vor Matterhorn

Was ist in großen Höhen zu beachten?

Je höher Du einen Berg hinauf steigst, desto mehr Energie verbraucht Dein Körper. Der Appetit und das Durstgefühl wird hingegen schwächer. Darin besteht die große Gefahr. Fehlt dem Körper Flüssigkeit, wirkt sich der Flüssigkeitsmangel negativ auf die Ausdauer, Kraft und Orientierung aus. Bei größeren Flüssigkeitsverlusten ist vor allem in hohen Lagen Lebensgefahr möglich. Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, immer ausreichend zu trinken, auch wenn man keinen Durst spürt.

Auch das Fehlen von Nährstoffen bringt den Körper in eine Art Sparzustand. Zwar wird der Appetit, je höher Du kommst, geringer, aber der Bedarf an Nährstoffen verdoppelt sich sogar in großen Höhen. Deshalb sollte der Körper während einer Hüttentour vor allem mit genügend Kohlenhydraten versorgt werden.

Was eignet sich als Verpflegung für eine Hüttentour?

Am besten eignen sich folgende Lebensmittel zur Verpflegung auf einer Hüttentour:

  • mindestens 1 bis 2 Liter Wasser (im besten Fall mit Fruchtschorle verdünnt)
  • frisches Obst oder Trockenobst
  • Energieriegel
  • Gemüsesticks
  • belegte Brote (im besten Fall aus Vollkorn)
  • ggf. Tee (im Winter)

Weiterführende Links und Recherchequellen

Die schönsten Hüttentouren: Mehr erfahren

Was Du vor Deiner ersten Trekkingtour wissen solltest: Mehr erfahren

Softshelljacken richtig waschen: Mehr erfahren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.