Startseite » Outdoor » Mückenschutzmittel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Mückenschutzmittel: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Mückenschutzmittel im Test
5/5 - (4 votes)

Eine schöne, laue Sommernacht steht bevor oder doch eine Reise in die Tropen? Ohne das richtige Mückenschutzmittel können beide Vorhaben unschön enden. Wie Du das mit dem perfekten Mückenschutz in Form eines Sprays, einer Creme, eines Armbandes oder vielen anderen Optionen vermeiden kannst, zeigen wir Dir hier.

Die klassische Zitronenkerze hat wohl jeder von uns schon einmal beim gemütlichen Grillabend mit Familie und Freunden auf den Tisch gestellt und gehofft, dass diese die Mücken abhält. Ob das überhaupt funktionieren kann und welche Alternativen es außerdem gibt, kannst Du in diesem Artikel erfahren.

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Mückenschutzmittel Tests.

Unsere Favoriten

Das beste Mückenspray für Tropenreisen: Autan Tropical Pumpspray
“Geeignet für die ganze Familie”

Das beste Hautspray: Nobite Hautspray 
“schütz bis zu 7 Stunden vor Zecken, Mücken und Sandfliegen”

Die beste Kleidungsspray: NOBITE Kleidung Spray
“Imprägnierte Kleidung schützt bis zu 1 Monat vor Zecken, Mücken und Sandfliegen”

Das beste Mückenspray: Anti Brumm forte
“bis zu 6 Stunden Schutz vor Mücken”

Der beste Mückenschutz für Kinder und empfindliche Haut: Ballistol Stichfrei Kids
“zieht schnell in die Haut ein und schützt vor Austrocknung”

Der beste Mückenschutz für Babys: Silberkraft Mückenspray 100 ml ohne DEET
“frei von Parfümen, Parabenen oder Farbstoffen”

Der beste Mückenschutz für Tiere:BALLISTOL Stichfrei Animal
“schützt bis zu 8 Stunden vor Mücken”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Mückenschutzmittel schützen vor juckenden Mückenstichen und übertragbaren Krankheiten durch Mücken.
  • Vor einer Reise ins Ausland solltest Du Dich immer darüber informieren, ob es in Deinem Zielort viele Mücken gibt und welche Krankheiten diese übertragen können. Um diesen Umständen vorzubeugen, solltest Du Dir dann ein passendes Mückenschutzmittel zulegen.
  • Repellentien sind Mückenschutzmittel, die auf die Haut aufgetragen werden. Also in Form von Sprays, Cremes, Gels oder ähnlichen Texturen. Sie überdecken den Körpergeruch und verhindern so im Idealfall für einige Stunden, dass Mücken auf Dich aufmerksam werden.
  • Das Wort Repellent kommt aus dem Lateinischen. „repellere“ steht für „abhalten“ und fasst damit perfekt die Funktion der Mittel zusammen, die unter dem Begriff Repellentien zusammengefasst werden.

Die besten Mückenschutzmittel: Favoriten der Redaktion

Für die Mückenzeit im Sommer und vor allem für Aufenthalte in schwülen und feuchten Gebieten am See oder im Wald ist ein Mückenschutz unerlässlich. Reisen in tropische Regionen solltest Du nur mit einem sicheren Mückenschutzmittel antreten, um Dich vor übertragbaren Krankheiten wie Malaria zu schützen.

Welches Mückenschutzmittel das Beste für Dich und Deine Ansprüche ist, kannst Du anhand der Kriterien im folgenden Abschnitt herausfinden und mit den Notizen zu den Mitteln in diesem Abschnitt abgleichen.

Für Tropenreisen: Autan Tropical Pumpspray

Was uns gefällt:
  • schützt in den Tropen, bei hoher Luftfeuchtigkeit und Schweißbildung
  • wirkt zuverlässig bis zu 8 Stunden vor Mücken und bis zu 6 Stunden vor Tigermücken (Malaria, Gelbfieber, etc.)
  • geeignet für Kinder ab 2 Jahren
  • Loch im Deckel zur praktischen Befestigung am Rucksack
  • über Kopf verwendbare Pumpe ermöglicht schnelles und einfaches Auftragen
Was uns nicht gefällt:
  • /

Redaktionelle Einschätzung:

Das Autan Tropical Pumpspray schützt Dich auf Deiner Tropenreise sicher und zuverlässig vor Mückenstichen und somit auch vor Krankheiten, die durch Mücken übertragen werden. Dank dem Inhaltsstoff Icaridin hat dieses Mückenschutzspray eine Wirkdauer von bis zu 8 Stunden gegen Mücken und beschert Dir so eine unbeschwerte Zeit.

Die Anwendung bei Kindern wird aufgrund des synthetischen Inhaltsstoffes erst ab einem Alter von 2 Jahren empfohlen. Durch die über Kopf verwendbare Pumpe kannst Du das Mückenschutzmittel sehr unkompliziert und gründlich auf Deine Haut auftragen.

Nobite Hautspray Insektenabwehrmittel mit DEET für Tropenreisen

Was uns gefällt:
  • 50 % DEET-Anteil schützt effektiv (durch WHO empfohlen für Tropenaufenthalte)
  • ab dem vollendeten 2. Lebensjahr und Schwangere
  • schützt u.a. vor Borreliose, Malaria, Denguefieber, Zika, etc.
  • eine Flasche reicht mindestens 2 Wochen, bei 2x täglicher Anwendung
Was uns nicht gefällt:
  • Kontakt mit Plastik, Nagellack und Uhrenglas vermeiden (plastiklöslich)
  • giftig für Wasserorganismen

Redaktionelle Einschätzung:

Ein anderes Mittel, das geeignet für Tropenreisen ist, ist das Nobite Hautspray. Es enthält den Wirkstoff DEET in einer hohen Konzentration von 50 % und schützt Dich damit sehr sicher und wird deshalb von der WHO (World Health Organization) für Tropenaufenthalte empfohlen.

Der Wirkstoff DEET sollte erst bei Kindern ab dem vollendeten 2. Lebensjahr verwendet werden und ab diesem Zeitpunkt bis zum 12. Lebensjahr durch Erwachsene bei den Kindern angewandt werden. Da DEET plastiklöslich ist, solltest Du beim Auftragen besonders darauf achten, nicht mit empfindlichen Stellen und Oberflächen in Kontakt zu kommen.

Nobite Kleidung – Der ultimative Zusatz für umfassenden Schutz vor Mücken

Was uns gefällt:
  • zum Auftragen auf Textilien
  • Wirkstoff Permethrin 2 %
  • für Kinder ab dem vollendeten 2. Lebensjahr und Schwangere geeignet
  • geruchlos, kein Abfärben, für alle Stoffe unbedenklich
  • Imprägnierung von 4 Kleidungsstücken mit 100ml (dabei zählen 10 Sockenpaare beispielsweise als ein Kleidungsstück)
  • Wirkdauer von 2 bis 4 Wochen
Was uns nicht gefällt:
  • giftig für Wasserorganismen

Redaktionelle Einschätzung:

Das Nobite Kleidung ist wie ein Imprägnierspray konzipiert. Dank des Wirkstoffes Permethin in geringer Konzentration ist das Spray geruchlos und für alle Materialien unbedenklich. Beim Auftragen solltest Du auf lückenloses Einsprühen achten und die Kleidung großzügig besprühen. Um unbedeckte Hautstellen zu schützen, sollte an diesen zusätzlich ein Mückenschutzmittel für die Haut aufgetragen werden. Durch diese Kombination sorgst Du für den idealen Schutz vor allen Mücken. Die imprägnierte Kleidung behält ihren Schutz für mindestens 2 Wochen und nach dem Waschen muss die Imprägnierung unbedingt wiederholt werden.

Anti Brumm forte – DEET-Schutz für die Tropen

Was uns gefällt:
  • Wirkstoff DEET zu einem Anteil von 30 % schützt in Tropenregionen
  • schützt bis zu 6 Stunden vor Mücken und bis zu 5 Stunden vor Zecken
  • bei sparsamer Anwendung für Kinder ab 3 Jahren geeignet
  • Stiftung Warentest bestätigt Wirksamkeit mit Note „sehr gut“
Was uns nicht gefällt:
  • schädlich für Wasserorganismen

Redaktionelle Einschätzung:

Dieses Mittel könnte Dein neuer wichtigster Reisebegleiter bei Reisen in tropische Gebiete sein. Bei hoher Luftfeuchtigkeit oder Schweißbildung solltest Du es erneut auf Deine Haut sprühen, um weiterhin einen optimalen Schutz aufrechtzuerhalten.

Durch den Wirkstoff DEET wirkt Anti Brumm forte gegen Mücken aller Art, aber auch gegen Bremsen und Zecken. Hiermit kannst Du also Krankheiten wie Denguefieber und Malaria problemlos vorbeugen. Nach dem Auftragen ist der Schutz sofort vorhanden.

Perfekt für Kinder & empfindliche Haut – Ballistol Stichfrei Kids

Was uns gefällt:
  • Wirkstoff IR3535 für Kinder ab 2 Monaten und für Schwangere geeignet
  • Dermatest Note “sehr gut” – hautverträglich auch für sensible Haut
  • schützt bis zu 4 Stunden vor Mücken, Zecken und Stechfliegen
  • Lotion für lückenloses Auftragen
  • Mückenschutz mit angenehmem Duft und schützender Formel für die Haut
Was uns nicht gefällt:
  • /

Redaktionelle Einschätzung:

Das Ballistol Stichfrei Kids ist vor allem für Kinder ab 2 Monaten und für Schwangere ein empfehlenswerter und sicherer Mückenschutz. Durch die cremige Textur ist das Auftragen lückenlos möglich und zu schützende Bereiche wie Augen und Schleimhäute können gezielter ausgelassen werden als bei herkömmlichen Mückenschutzsprays.

Aufgrund der sehr guten Bewertung durch Dermatest ist dieser Mückenschutz auch für Personen geeignet, die empfindliche und sensible Haut haben, da diese mit aggressiveren Wirkstoffen wie DEET Probleme haben könnten. Der Wirkstoff hat jedoch zur Folge, dass nicht die von DEET-haltigen Produkten übliche Wirkdauer von ca. 8 Stunden, sondern lediglich eine Schutzzeit von 4 Stunden gewährleistet werden kann. Danach musst Du Dich jedoch einfach erneut eincremen und hast den Schutz damit aufgefrischt.

Natürlicher, wirksamer Mückenschutz für Babys und Kinder – Silberkraft Mückenspray

Was uns gefällt:
  • Wirkstoff Citriodiol mit angenehmem Zitronenduft
  • keine synthetischen Inhaltsstoffe wie DEET, Icaridin, IR3535 (EBAAP), Permethrin
  • natürlicher Schutz vor Stechmücken und Moskitos
  • schützt bis zu 6 Stunden vor Mücken und Zecken
  • Dermatest „sehr gut“, da parfümfrei, ohne Parabene & Farbstoffe
  • für Babys und Kinder ab dem 6. Monat und für Schwangere geeignet
Was uns nicht gefällt:
  • /

Redaktionelle Einschätzung:

Wenn Du lieber keine synthetischen Mittel an Deine Haut lassen möchtest, ist das Mückenspray von Silberkraft wohl möglich besser für Dich geeignet. Es wirkt mit Citriodiol jedoch nicht so sicher wie Mittel mit DEET oder anderen Wirkstoffen und sollte daher in den Tropen mit Vorsicht genossen werden. Aufgrund des natürlichen Wirkstoffes und der Rezeptur ohne Parfüm und Duftstoffe ist es bereits bei Babys und Kindern ab dem 6. Monat anwendbar und auch für Schwangere unbedenklich.

Schutz für Deine Vierbeiner – Ballistol Stichfrei Animal

Was uns gefällt:
  • schützt die Haut Deines Tieres bis zu 5 Stunden vor Mücken
  • geeignet für Pferde, Hunde, Katzen
  • eignet sich auch für Kleintiere (Kaninchen, etc.)
  • schützt vor Kriebelmücken, Grasmilben, Zecken und Pferdebremsen
  • von unabhängigen Tierärzten empfohlen
  • enthält den Wirkstoff IR3535
Was uns nicht gefällt:
  • /

Redaktionelle Einschätzung:

Um nicht nur Dich und Deine Kinder vor Mückenstichen zu schützen gibt es auch spezielle Mückenschutzmittel für Tiere. Das Ballistol Stichfrei Animal kannst Du nicht nur für Haustiere wie Kaninchen, Katzen und Hunde verwenden, sondern sogar auch bei Pferden. Damit Deine Tier nicht durch synthetische Wirkstoffe belastet werden, enthält dieser Mückenschutz IR3535 und wird von Tierärzten empfohlen. Das Mittel wirkt gegen die typischsten Insektenarten, die für Deine Tiere unangenehm werden könnten. Da es vor Kriebelmücken schützt, kannst Du hiermit Sommerekzemen vorbeugen.

Kaufratgeber für Mückenschutzmittel

Mückenschutzmittel sind durch unterschiedliche Wirkstoffe sehr verschieden und daher variieren die Wirkdauern gegen die verschiedensten Mückenarten teilweise stark. Worauf Du bei der Wahl eines Mückenschutzmittels achten solltest, wo Du diese erwerben kannst und welche Alternativen es zu herkömmlichen Mückenschutzsprays gibt, erfährst Du hier.

Mücken stechen Menschen, um sich von deren Blut zu ernähren. Mit Mückenschutzmittel kannst Du Mückenstiche vermeiden.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Mückenschutzmitteln?

Worauf Du bei der Auswahl eines geeigneten Mückenschutzmittels achten solltest, erfährst Du im folgenden Abschnitt. Dabei ist es vor allem wichtig, dass Du Dir überlegst, welche Inhaltsstoffe Du verträgst und für Deine Anforderungen geeignet sind. Welche Textur Dir am liebsten ist und wie lange Dein Mückenschutz wirken muss.

Wenn Du eine Reise in die Tropen planst, solltest Du ein besonders wirkungsvolles Mittel wählen, um Dich optimal vor durch Mücken übertragbaren Krankheiten zu schützen. Ebenfalls in der Schwangerschaft oder bei Babys und Kleinkindern in besondere Vorsicht geboten, da diese Personengruppen sehr empfindlich sind und keinen zusätzlichen Belastungen ausgesetzt werden sollten.

Inhaltsstoffe (synthetische und natürliche)

Die Wirksamkeit eines Mückenschutzmittels ist stark von einem entscheidenden Inhaltsstoff ab. Die synthetischen Mittel DEET und Icaridin (Picaridin) schützen dabei zuverlässiger als natürliche Stoffe wie Citriodiol (PMD). Im Anschluss an kurze Erklärungen zu den üblichen Wirkstoffen haben wir eine Tabelle mit den wichtigsten Merkmalen dieser 4 Inhaltsstoffe erstellt, damit Du die entscheidenden Unterschiede auf einen Blick sehen kannst.

DEET

Diethyltoluamid (kurz: DEET) ist ein chemischer Inhaltsstoff in Mücken- und Insektenschutzmitteln. Es wirkt folglich nicht nur bei Mücken, sondern auch gegen viele andere Insekten wie Zecken, Flöhe, Bremsen oder Fliegen. Dies geschieht durch die Bildung einer schützenden Duftschicht auf der menschlichen Haut. Hummeln, Bienen, Wespen und Hornissen werden durch diesen Inhaltsstoff jedoch nicht ferngehalten.

Durch jahrelange Untersuchung gilt dieser Wirkstoff als sehr zuverlässig und wirksam, auch für Tropenreisen. Um Malaria vorzubeugen, ist ein Mückenschutzmittel mit DEET also zu empfehlen.
Bei der Anwendung kann es allerdings trotzdem zu allergischen Reaktionen kommen. Auch einige Kunststoffe reagieren empfindlich auf den öligen Inhaltsstoff, der in Wasser nahezu unlöslich ist. Daher sollten Produkte mit DEET nach der Anwendung mit Wasser und Seife abgewaschen werden.

Der Wirkstoff ist beispielsweise in Anti Brumm® forte enthalten. Dieses Produkt besteht zu 30 % aus DEET. Beim Kauf von Produkten mit DEET als Wirkstoff solltest Du darauf achten, dass dieses zu 20-50 % aus dem entscheidenden Wirkstoff besteht.

Icaridin/Picaridin/Bayrepel

Icaridin wird ebenfalls zur Prävention von Mücken- und Insektenstichen eingesetzt. Dabei wehrt es Tigermücken, Gelbfiebermücken und Malariamücken ab und beugt somit Krankheiten vor, die durch diese Mücken übertragen werden können. Das ist durch die Bildung eines Duftmantels möglich, der auf Deiner Haut einen Geruch bildet, den Mücken nicht mögen.
Dieser Wirkstoff ist vor allem für seine Wirksamkeit und seine gute Hautverträglichkeit bekannt.

Beim Auftragen der synthetischen Repellentien solltest Du unbedingt darauf achten, dass die Produkte nicht mit Deinen Augen in Berührung kommen. Auch Deine Schleimhäute oder Wunden können empfindlich auf die Stoffe reagieren.
Citriodiol

Citriodiol ist ein pflanzlicher Wirkstoff zur Abwehr von Mücken und anderen Insekten. Es wird aus dem ätherischen Öl des Zitroneneukalyptus gewonnen. PMD ist ein wesentlicher Bestandteil von Citriodiol. Der Wirkstoff hilft gegen Tigermücken, Malariamücken und Gelbmücken. Für eine Reise in die Tropen solltest Du trotzdem besser auf die bereits genannten synthetischen Wirkstoffe zurückgreifen, da diese Dich sicherer schützen.

Wenn Du die Wirkstoffe Icaridin und Citriodiol kombinierst, kannst Du einen optimalen Schutz vor Zecken erreichen. In Anti Brumm Zecken Stopp wurden diese beiden Wirkstoffe bereits gemischt und schützen so bis zu 8 Stunden vor Zecken. Diese übertragen die Krankheiten Borreliose und FSME.
EBAAP (Ethylbutylacetylaminopropionat)

EBAAP ist die wissenschaftliche Bezeichnung des Wirkstoffes in IR 3535®. Es schützt Mensch und Tier vor Insektenstichen und ist nicht so wirksam wie DEET-haltige Repellentien. Der Inhaltsstoff ist nicht gesundheitsschädlich und daher auch für Babys, Kleinkinder und Senioren bedenkenlos anwendbar. Auch für Deine Umwelt und Fische und Algen in Gewässern ist der Wirkstoff unbedenklich. Du schützt Dich also für Mücken und schadest dabei der Natur nicht. IR3535 wirkt allerdings um einiges kürzer als DEET- und Icaridin-haltige Mückenschutzmittel.

Damit Du alle wichtigen Merkmale der verschiedenen Wirkstoffe auf einen Blick sehen kannst, haben wir hier eine Tabelle für Dich erstellt, die das Wichtigste enthält.

Wirkstoff Tropentauglichkeit Wirkdauer Eignung für Kinder & Schwangere Produkte mit dem Wirkstoff
DEET Ja, sichere Wirkung durch Studien bestätigt ca. 8-12h gegen Mücken und 2-4h gegen Zecken Anwendung bei Babys, Kleinkindern und Schwangeren nicht bei allen Produkten empfohlen. Bitte Wirkstoffkonzentration und Gebrauchsanweisung beachten! Nobite Hautspray (50 % Anteil), Anti brumm forte (30 % Anteil)
Icaridin/ Picaridin/ Bayrepel Ja, ähnlich sicher wie DEET bis zu 8h gegen Mücken und bis zu 5 Stunden gegen Zecken Anwendung bei Schwangeren unbedenklich bei Kindern ab dem 2. Lebensjahr anwenden Autan Tropical
Citriodiol Nein, von der Verwendung in Tropengebieten wird abgeraten 6-8h gegen Insekten- & Mückenstiche und bis zu 4h gegen Zecken Geeignete Produkte für Kleinkinder ab 1 Jahr, unbedenklich für Schwangere Silberkraft Mückenspray
EBAAP/IR3535 Nein, Verwendung in den Tropen wird nur bedingt empfohlen bis zu 8h gegen Mücken und bis zu 5h gegen Zecken geeignet für Kinder ab 2 Monaten und Schwangere Ballistol Stichfrei Kids, Ballistol Stichfrei Animal

Wenn Dir eine Zeile zu einem bestimmten Wirkstoff für Deine geplante Reise oder entspannte Abende im Garten oder am See zusagt, kannst Du einfach auf die Produkte ganz rechts klicken und gelangst zu einer ausführlichen Beschreibung weiter oben auf dieser Seite.

Textur

Mückenschutzmittel gibt es ähnlich wie Sonnenschutzmittel in den unterschiedlichsten Texturen. Ganz nach Deinen Präferenzen solltest Du hier also schauen, wie Du Deinen Mückenschutz auftragen möchtest.
Am bekanntesten und verbreitetsten sind wohl Mückenschutzmittel-Sprays. Diese kannst Du direkt auf die Haut sprühen aber auch auf die Kleidung. Achte dabei jedoch darauf, dass beispielsweise Sprays mit DEET schädlich für Deine Kleidung sein könnten.

Bei Cremes, Lotionen, Gels und Emulsionen ist das Auftragen zwar meist zeitaufwendiger, häufig jedoch gründlicher und flächendeckender. Zudem gelangt nicht so schnell was in Deine Augen, wie es bei Spray der Fall sein könnte.

Das Auftragen mit einem Stift oder Roller ist für das Gesicht womöglich am angenehmsten, da Du so ganz vorsichtig Deine Augen aussparen kannst.

Tropentauglichkeit

Falls Du nicht nur im heimischen Garten oder Wald geschützt sein musst, sondern eine Reise ins Ausland planst, solltest Du Dich vorher informieren, welche Risiken Dir bevorstehen. Falls an Deinem Reiseziel Mücken vorkommen, die Malaria, Gelbfieber oder andere Krankheiten übertragen, ist ein zuverlässiger Mückenschutz unerlässlich.

Um gegen die meisten Mückenarten geschützt zu sein, empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation WHO die Anwendung von Mückenschutzmitteln, die den Wirkstoff DEET enthalten. Die Wirkung dieser Mittel wurde durch eine Studie der University of Florida Health nachgewiesen und bestätigt.

Auf dieser Seite kannst Du Dein Reiseziel eingeben und so problemlos herausfinden, auf was Du achten musst und wie Du Dich optimal schützt.

Wirkdauer

Wie lange ein Mückenschutzmittel wirkt, hängt von der Konzentration des entscheidenden Wirkstoffes ab. Die synthetischen Mittel mit DEET und Icaridin wirken in der Regel circa 8 Stunden gegen Mücken und 4-5 Stunden gegen Zecken. EBAAP und Citriodiol (PMD) wirken deutlich kürzer.

Durch erneutes Aufsprühen und Auftragen des Produktes kannst Du die Wirkdauer ganz individuell verlängern. Wenn Du doch mal im Pool, See oder Meer baden gehst, ist es wichtig, den Mückenschutz danach aufzufrischen, um weiterhin geschützt zu sein. Wenn Du den Schutz nicht mehr benötigst, kannst Du die Rückstände auf Deiner Haut mit Wasser und Seife abwaschen.

Eignung für Schwangere Babys, Kleinkinder und Kinder

Mückenschutzmittel auf der Basis von EBAAP oder Citriodiol sind sowohl für Schwangere als auch für Kinder unbedenklich. Allgemein solltest Du in der Schwangerschaft vor allem auf Mittel mit DEET verzichten, da dieser Wirkstoff Risiken mit sich bringen kann. Daher ist die Anwendung ätherischer Öle, wie beispielsweise Lavendelöl, besser für die Schwangerschaft geeignet.

Diese Argumente lassen sich ebenfalls auf Babys, Kleinkinder und Kinder übertragen. Wende DEET daher bitte erst bei Kindern ab 3 Jahren an! Im Anschluss an diese zu schützenden Phasen ist DEET das wirkungsvollste Mittel gegen Mücken aller Art.

Welche Mückenschutzmittel sind für Schwangere geeignet?

Welche Produkte unbedenklich für Schwangere sind solltest Du in der Gebrauchsanweisung der jeweiligen Produkte nachlesen, um auf Nummer sicher zu gehen. Im Allgemeinen steht aber fest, dass alle Wirkstoffe in geringen Konzentrationen für Schwangere geeignet sind.

Die natürlichen Wirkstoffe sind unbedenklicher als die synthetischen. PMD (Citriodiol) und EBAAP (IR3535) sollten für Dich als Schwangere also verwendbar sein. Bei Mückenschutz der DEET oder Icaridin enthält ist ein Blick auf die Gebrauchsanweisung ratsam, da hier die Konzentration entscheidend ist.

Sprich die Anwendung Deines Mückenschutzmittels lieber mit einem/r Experten/in, also beispielsweise Deinem Frauenarzt oder Deiner Hebamme, ab!

Welches Mückenschutzmittel kann man für Tiere verwenden?

Um Deinen Hund vor Mückenstichen zu schützen, können vom Tierarzt empfohlene Floh- und Zeckenschutzpräparate ebenfalls gegen Mücken wirksam sein. Welchen speziellen Mückenschutz Hunde gut vertragen kannst Du auch mit Deinem Tierarzt absprechen, um kein Risiko einzugehen. Auf Reisen in südliche Länder ist ein umfassender Schutz Deines Hundes von großer Bedeutung, da dort inzwischen Krankheiten verbreitet sind, die von Mücken auf Hunde übertragen werden können.

Welche Marken stellen qualitative Mückenschutzmittel her?

Die wohl bekanntesten Hersteller für Mückenschutzmittel sind Anti Brumm, Autan und Nobite. Doch auch Raid, Silberkraft, Ballistol und Produkte der Eigenmarken der Drogerien erfüllen den Zweck der Mückenabwehr vollkommen.

Anti Brumm

Die Repellents von Anti Brumm stammen von HERMES Arzneimittel. Dieses Unternehmen stellt Produkte zur Selbstmedikation her und bietet verschiedene Markenprodukte an. Darunter fallen unter anderem die Produkte von Anti Brumm, dessen zuverlässige Wirkung durch das Schweizer Tropeninstitut bestätigt wurde. Die Produktpalette zeichnet sich durch eine hohe Vielfalt aus, da Produkte mit DEET, Icaridin aber auch Citriodiol angeboten werden, um jedem den passenden Schutz bieten zu können.

Autan

Die Marke Autan gehörte einst zur Bayer AG, wurde jedoch 2002 von der SC Johnson GmbH erworben. Ihre Produkte sind bereits seit 1958 auf dem Markt und werden inzwischen in über 70 Ländern verkauft. Bis 1998 war im Mückenschutz von Autan DEET enthalten. Die Bayer AG entwickelte dann den Wirkstoff Icaridin oder auch Bayrepel genannt und ersetzte mit diesem den bewährten Inhaltsstoff DEET. Die Marke führt inzwischen mehrere Produktreihen von denen die meisten Icaridin beinhalten. Autan Botanicals wirkt allerdings mit dem ätherischen Öl Citriodiol.

Nobite

Nobite bietet nicht nur Mückenschutz zum Auftragen auf die Haut an, sondern auch ein Spray für die Kleidung. Durch die Kombination beider Mittel kann ein optimaler und umfassender Schutz gegen Mückenstiche gewährleistet werden.

Wo kann man Mückenschutzmittel kaufen und wie viel kostet Mückenschutz in der Regel?

In Deutschland erhältst Du die herkömmlichen Mittel zur Mückenabwehr in Drogerien, Apotheken oder auf Amazon. Bei Discountern und Supermärkten werden vor allem im Sommer Mückenschutzmittel angeboten. In der Gartenabteilung von Baumärkten könntest Du ebenfalls fündig werden. Die Preise der Mittel liegen in der Regel im Bereich zwischen 3 und 15 €.

Welche Alternativen zu Mückensprays gibt es?

Da es bisher größtenteils um Mückenschutzmittel in Form der üblichen Sprays und Cremes ging, soll es jetzt um Alternativen gehen. Wenn Du keinen Mückenschutz auf Deiner Haut auftragen möchtest, weil Deine Haut sehr sensibel ist oder Du den Geruch der meisten Mückenschutzmittel nicht magst, könnten die folgenden Produkte etwas für Dich sein.

Mückenschutzmittel Test-Übersicht: Welche Mückenschutzmittel sind die besten?

Da wir uns alle nur zu gern auf offizielle Testmagazine verlassen, möchten wir Dir hier gern im Anschluss die Testergebnisse der bekanntesten Testmagazine zeigen. Da die Wirkung von Mückenstichmittel allgemein oft hinterfragt wird, gibt es von den bekannten Testmagazinen Testübersichten.

Testmagazin Mückenschutzmittel-Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Ja, 21 Mückenschutzmittel im Test 2014 Ja Hier klicken
Öko Test Nein, lediglich ein Test von Mückensteckern vorhanden 2019 Nein Für Mückenstecker-Test hier klicken
Konsument.at Ja, 12 Antigelsenmittel im Test 2004 Ja Hier klicken
Ktipp.ch Ja, 12 Anti-Mücken-Mittel im Test 2012 Nein Hier klicken

Die Stiftung Warentest testete im Jahr 2014 21 Mückenschutzmittel, wovon lediglich 4 Mittel die Note “gut” erhielten. Darunter ist beispielsweise das Nobite Hautspray, welches wir bereits empfohlen haben. Das ebenfalls DEET-haltige Produkt Anti Brumm forte konnte überzeugen. Autan Protection Plus, welches mit dem Wirkstoff Icaridin schützen soll, schnitt im Test am besten ab. Die hier erwähnten 3 Produkte empfiehlt die Stiftung Warentest zum Schutz vor Mücken. In die Note zu jedem Mückenschutzmittel zählte zu 50 % der Mückenschutz, zu 25 % die Gesundheit, zu je 10 % Handhabung und Deklaration und zu 5 % Textilschonung. Ebenfalls getestet wurden 6 Mückenarmbänder. Bei diesen wurde jedoch festgestellt, dass keines dieser Armbänder gegen Mücken schützt.

Öko Test hat bisher keinen Test herkömmlicher Mückensprays durchgeführt. Allerdings ist ein Test zu Mückensteckern vorhanden. Getestet wurden Stecker, die mit Ultraschall, Insektizid oder Strom/Licht wirken.

Im österreichischen Bereich testete Konsument.at 12 sogenannte Antigelsenmittel. Auch in diesem Testverfahren konnte das Autan Protection Plus mit Icaridin am meisten überzeugen. Doch auch Anti Brumm forte und das Nobite Hautspray mit DEET und Anti Brumm Naturel mit Citriodiol/PMD konnten wie bei dem Test der Stiftung Warentest mit der Note “gut” abschneiden.

Ktipp.ch testete ebenfalls 12 Anti-Mücken-Mittel und hält als wichtigste Erkenntnis fest, dass Ultraschall, Licht, Strom und ätherische Öle nicht zuverlässig vor Mücken schützen. Getestete Pflaster, Duftkerzen und Armbänder fielen also durch.

Quarks&Co testete ebenfalls Mückenschutzmittel. Im folgenden Video kannst Du sehen, wie der Test durchgeführt wurde und wie die jeweiligen Mittel abschnitten.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass Autan und Anti Brumm forte in allen Tests am besten abschnitten. Zedan und das Anti-Insektenspray von Hansaplast konnten in keinem der betrachteten Tests überzeugen. Dasselbe gilt für Mückenschutz-Armbänder.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Mückenschutzmittel

Im folgenden Abschnitt haben wir Dir die am häufigsten gestellten Fragen zu Mückenschutzmitteln zusammengestellt. Sicherlich kannst auch Du in unseren Antworten eine Lösung für Deine Frage finden und so vor Mückenstichen geschützt den Sommer genießen.

Warum werden wir von Mücken gestochen? Was zieht Mücken an Menschen an? Und am wichtigsten: Wie hält man Mücken von sich fern? Diese Fragen beantworten wir Dir im folgenden Abschnitt!

Warum werden wir von Mücken gestochen?

Mücken benötigen Blut um leben zu können. Und dafür sind wir sehr leichte Beute, denn unser Körpergeruch und unser ausgeatmetes CO2 lockt die Mücken an. Der Stich an sich ist für uns jedoch gar nicht das wirkliche Problem. Denn wenn eine Mücke sticht, gibt sie dabei ein Sekret ab, dass die Blutgerinnung verhindern soll und genau dadurch juckt der Mückenstich anschließend so sehr. Was Du dagegen unternehmen kannst, findest Du weiter unten im FAQ.

Das Sekret sorgt zudem dafür, dass Du es nicht im entscheidenden Moment spürst und so die Mücke nicht bei der Blutaufnahme stören kannst. Außerdem werden dadurch die Blutgefäße erweitert und die Mücke kann reichlich Blut saugen.

Was zieht Mücken an Menschen an und warum werden manche Menschen häufiger gestochen als andere?

Du fragst Dich also auch oft “Wodurch werden Mücken gelockt?” oder “Warum stechen Mücken mich so oft?”? Die Antworten auf diese Fragen findest Du hier.

Mücken werden durch den körpereigenen Geruch der Menschen gelockt. Dabei geht es nicht um Schweißgeruch oder das Parfüm der Person, sondern um den ganz persönlichen Körpergeruch. Dieser kann somit auch nicht durch häufiges Duschen verbessert oder verändert werden. Manche Körpergerüche mögen die Mücken einfach mehr als andere. Und genau diese Personen werden dann häufiger gestochen als andere.

Was für einen Geruch mögen Mücken nicht? Welche Pflanzen und Düfte halten Mücken fern?

Mithilfe dieser Pflanzen kannst Du Mücken hoffentlich aus Deinem Garten vertreiben: Pflanze am besten Kräuter wie Basilikum, Rosmarin, Zitronenmelisse oder Lavendel. Tomatenpflanzen könnten ebenfalls Wirkung gegen die unerwünschten Gäste zeigen. Mit Ringelblumen verschönerst Du nicht nur Deinen Garten, sondern kannst auch Mücken abschrecken. Mit diesen Pflanzen sollten Mücken demnächst einen Bogen um Deinen Garten machen, während Du mit Deinen neuen Kräutern und Tomaten ein schönes Essen mit Deinen Gästen genießen kannst.

Wie kann man Mücken von sich fernhalten?

Repellentien können Mücken am wirksamsten für einige Stunden von Dir fernhalten, denn sie überdecken Deinen eigenen Körpergeruch. Dieser würde die Mücken im Normalfall anlocken. Welches Repellent dabei für Dich am besten ist, kannst Du im Bereich Kaufratgeber erfahren. Dort werden alle Vor- und Nachteile der verschiedenen Repellentien verglichen, um Dir die Entscheidung möglichst leicht zu machen.

Welche Blutgruppe mögen Mücken am meisten?

Am wenigsten mögen Mücken Menschen mit Blutgruppe A, diese werden daher am wenigsten gestochen. Etwas beliebter sind Personen mit Blutgruppe B. Welche Blutgruppe so beliebt ist, dass Menschen, die diese besitzen, mit einer doppelt so hohen Wahrscheinlichkeit gestochen werden, als diejenigen mit Blutgruppe B erfährst, Du jetzt: Blutgruppe 0 ist unter Mücken die beliebteste Blutgruppe. Wenn Du also Blutgruppe 0 hast, solltest Du vorsichtig sein und Dir ein Mückenschutzmittel zulegen, dass Dich optimal vor Mückenstichen schützt.

Warum stechen Mücken mehrmals?

Da Mücken unser Blut benötigen, um Eier zu legen, möchten sie natürlich möglichst viel davon. Deshalb werden wir so oft gestochen bis die Mücke gesättigt ist. Das kann mal nach einem Stich sein, in anderen Fällen aber auch erst nach mehreren.

Was ist Mückenschutzmittel, wie schützt es und wie verwendet man Mückenschutzmittel richtig?

Mückenschutzmittel bestehen aus verschiedenen Wirkstoffen, die weiter oben bereits ausführlich verglichen wurden. Durch diese Wirkstoffe überdeckt es unseren Körpergeruch und lenkt die Mücken somit von uns ab.

Je nach Konzentration des Wirkstoffes wird die Wirkdauer beeinflusst. Umso geringer der Anteil des Wirkstoffes ist, desto kürzer bist Du vor Mückenstichen geschützt.

Zur richtigen Anwendung solltest Du zunächst auf der Verpackung Deines Mückenschutzmittels schauen, ob Tipps zur Anwendung aufgedruckt sind und das Mittel beispielsweise zunächst geschüttelt werden soll

Lass Deine Kinder das Mückenschutzmittel bitte nicht selbst auftragen! Sprühe lieber das Spray in Deine Hände und verteile es auf der Haut Deiner Kinder.

Im Allgemeinen solltest Du ein Mückenschutzspray 15 – 20 cm von Deiner Haut entfernt und gleichmäßig aufsprühen. Dabei ist es wichtig, dass Du darauf achtest, keine Hautstellen einzusprühen, an denen Du Sonnenbrand, Wunden oder Schnittverletzungen hast. Benötigst Du zusätzlich Sonnenschutz, ist es wichtig, dass Du diesen als Erstes aufträgst und Dich erst dann um den Mückenschutz kümmerst.

Unbedeckte Hautstellen wie Knöchel, Ellenbogen und Hals schützt Du besser, wenn Du das Spray in Deine Hände sprühst und dann gleichmäßig auf den Stellen verteilst. Beim Auftragen im Gesicht ist besondere Vorsicht geboten. Hierfür solltest Du das Spray ebenfalls mit Deinen Händen verteilen und es nicht aufsprühen, um Deine Augen und Schleimhäute zu schützen

Trage das Mückenschutzmittel auch hinter Deinen Ohren auf, um vollkommen geschützt zu sein!

Wie kann man Mückenschutzmittel selber machen?

Mückenschutzmittel selbst herstellen ist mit Kokosöl und einem ätherischen Öl sehr leicht. Kokosöl enthält Laurinsäure, die womöglich Mücken abwehren kann. Vor allem ein ätherisches Öl, wie Teebaum- oder Lavendelöl, kann Deinen natürlichen Körpergeruch überdecken und so Mücken von Dir fernhalten.

Bei einer Reise in die Tropen solltest Du jedoch auf eines der wirksamen Mückenschutzmittel mit DEET oder Icaridin zurückgreifen, um umfassend gegen Mücken und somit auch vor den durch diese übertragenen Krankheiten geschützt zu sein.

Welches ätherische Öl gegen Mücken ist wirksam?

Aus den folgenden natürlichen Pflanzen und Pflanzenteilen können ätherische Öle gewonnen werden, die kurzfristig gegen Mücken helfen können. Dabei liegt die Betonung auf kurzfristig, da Mückenschutzmittel, die auf ätherischen Ölen basieren, bei Stiftung Warentest nicht oder lediglich für eine Stunde wirkten.

  • Gewürznelken
  • Basilikum, Minze, Lavendel, Salbei, Thymian
  • Eukalyptus
  • Teebaum
  • Zitronengras, Citronella, Palmarosa
  • Zedern

Mit ätherischen Ölen, Zitronenduft, Nelken und vielen weiteren natürlichen Mitteln werden Mücken von Deinem Körpergeruch abgelenkt und stechen Dich seltener.

Mit welcher Kleidung kann man sich im Alltag vor Mücken schützen?

Lange und helle Kleidung können im Notfall auch mal gegen Mücken helfen. In Deutschland hält diese Methode oft schon einiges ab. Allerdings entstehen circa 40 % der Stiche auch durch die Kleidung hindurch, daher sind Repellentien, also Mückenschutzmittel, die wirksamere Methode zum Schutz vor Mückenstichen.

Für einen Urlaub in den Tropen reicht der Schutz durch Kleidung nicht aus. Dort sollten Repellentien auf jeden Fall verwendet werden. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, seine Kleidung zu imprägnieren. Dafür sprühst Du die entsprechenden Kleidungsstücke einfach mit einem Mittel dafür (z.B. Nobite Kleidung) ein. Diese sind dann für ungefähr 4 Wochen zum Schutz vor Mücken geeignet. Der Geruch beim Imprägnieren kann sehr unangenehm sein, dieser sollte jedoch nach einigen Tagen verflogen sein.

Welche Möglichkeiten gibt es, zu vermeiden, dass Mücken in das Haus kommen?

Das klassische Mückenschutzmittel zum Auftragen auf der Haut ist für den Schutz in der Natur unerlässlich. Allerdings gibt es inzwischen genügend Möglichkeiten, um Deine Wohnung oder Dein Haus mückenfrei zu halten. Denn wir alle kennen das Problem, dass nachts eine Mücke um unseren Kopf summt und uns nicht schlafen lässt. Mit den folgenden Optionen kannst Du Deinen Alltag in Deinen Vier Wänden ohne Mücken in vollen Zügen genießen. Mückenschutz zu Hause funktioniert mit üblichen Mückenschutztüren, -netzen und -gittern sehr einfach. Diese Varianten können Dir Mückenschutz ohne bohren bieten. Vor allem jedoch werden Mücken vor dem Eindringen in Deine Räumlichkeiten gehindert. Diese Möglichkeit ergibt sich ebenfalls durch spezielle Schiebe- & Pendeltüren.

Mückenschutz nachts in Deinem Schlafzimmer und Bett kannst Du durch Moskitonetze über Deinem Bett erreichen. Diese Variante bietet jedoch keinen komplett sicheren Schutz und sollte vor allem in tropischen Gebieten eher als zusätzlicher Schutz angesehen werden.

Die bisher aufgezeigten Möglichkeiten funktionieren ohne Strom, des Weiteren gibt es jedoch auch Mückenschutzprodukte, für deren Anwendung Du Strom benötigst. Beispielsweise gibt es Mückenstecker, die Du in eine Steckdose steckst und die dann durch die Abgabe eines Wirkstoffes Mücken und andere Insekten fernhalten.

Was kann man gegen Stechmücken tun?

Stechmücken mögen Zitronenduft überhaupt nicht und vermeiden daher beispielsweise Zitronenmelisse und Zitronengras. Diese Pflanzen solltest Du daher in der Nähe Deiner Fenster oder auf dem Balkon oder der Terrasse anpflanzen, um die Stechmücken zu vertreiben. Ansonsten helfen die Möglichkeiten für den Mückenschutz zu Hause, die in der vorherigen Frage aufgezählt wurden.

Mückenschutz und Sonnencreme: Was trage ich als Erstes auf?

Bei Mückenschutzmitteln mit DEET wird empfohlen, den Sonnenschutz zuerst aufzutragen, dann 20-30 Minuten einwirken zu lassen und im Anschluss den Mückenschutz aufzutragen.
Es gibt jedoch bereits Produkte auf dem Markt, die Mücken- und Sonnenschutz vereinen. Anti Brumm Sun 2in1 könnte beispielsweise für Dich geeignet sein, wenn Du häufiger im Garten arbeitest und sowieso immer den Schutz für beides benötigst.

Mückenschutz bei Neurodermitis: Welches Produkt kann ich verwenden?

Bei empfindlicher Haut ist ein passender und wirksamer Mückenschutz schwer zu finden, da diese häufig Duftstoffe enthalten und sensible Haut daher leicht reizen.

Von der bereits vorgestellten Marke Ballistol könnte das Produkt „Ballistol Stichfrei Kids“ etwas besser für Dich und Deine Haut geeignet sein, da dieses Produkt IR3535enthält. Die sanfte Formel der Lotion wurde von Dermatest mit der Note “sehr gut” bewertet und könnte somit eine gute Lösung für Haut mit Neurodermitis sein.

Nur bedingt empfehlen können wir Dir das duftstofffreie „Nobite Haut Spray“. Dieses Produkt enthält nämlich zu 50 % DEET und ist daher hochwirksam, kann bei empfindlicher Haut jedoch sehr reizend wirken.

Was hilft gegen das Jucken und die Schwellung von Mückenstichen und wie lange dauert die Schwellung nach Mückenstichen an?

Solltest Du trotz Mückenschutz und sonstigen Tipps doch gestochen worden sein, möchten wir Dir nun helfen, richtig mit Deinem Stich umzugehen.

Meistens sind die Stiche rot, werden warm und vor allem jucken sie ungemein. Diese Reaktionen des Körpers sind vollkommen normal. Wenn Dein Stich jedoch stärker anschwellen, könntest Du allergisch reagieren und kannst in der nächsten Frage erste Lösungen für Dein Problem finden.
Wie Du mit Hausmitteln und anderen Tricks den Juckreiz und die Schwellung ein wenig mildern kannst, möchten wir Dir jetzt noch zeigen.

Statt an den Mückenstichen zu kratzen, wodurch die Stelle sich entzünden könnte und der Heilungsprozess somit noch länger dauern könnte, wende lieber die folgenden Tipps an: Du kannst Deine Stiche vorsichtig zwicken oder sanft auf diese klatschen, um dem Juckreiz besser zu begegnen.

Ganz besonders empfehlenswert ist das Kühlen der entsprechenden Stelle. Das kannst Du mit einem Kühlkissen oder speziellen Kühlcremes oder -gels machen. Durch die Kälte sollte vor allem der Juckreiz zurückgehen. Doch auch Hitzestifte können gegen Juckreiz bei Mückenstichen helfen. Wenn Du all das gerade nicht zur Hand hast, kannst Du auch eine Zwiebel aufschneiden und auf den Stich legen.

Gegen die Rötung und Schwellung könntest Du Dir in der Apotheke ein rezeptfreies Antiallergikum besorgen.

Solltest Du das Gefühl haben, dass Deine Mückenstiche ungewöhnlich großflächig anschwellen, Du Dich schlapp fühlst oder Fieber bekommst, raten wir Dir einen Arzt aufzusuchen und abzuklären, ob Du eine Allergie haben könntest.

Was tun bei allergischer Reaktion auf Insektenstich und welches Antiallergikum bei Mückenstichen ist empfehlenswert?

Ob Du allergisch reagierst, wenn Du von Mücken gestochen wirst, erkennst Du daran, dass die Reaktion heftiger ist als normalerweise. Dein Stich wird sehr stark anschwellen und mehr jucken als bei anderen Menschen. In seltenen Fällen kann es sogar sein, dass Du Atemnot, Übelkeit oder Herzrasen verspürst. Falls Du derartige Reaktionen bei Dir feststellst, solltest Du einen Arzt aufsuchen und die Behandlung mit ihm abstimmen und ein geeignetes Antiallergikum wählen.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.