MIDI Keyboard Test – Die besten MIDI Keyboards im Vergleich

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
MIDI Keyboard Test und Vergleich

Du hörst gerne Musik und denkst, Du könntest auch Musik schreiben oder produzieren wie der Künstler Avicii?  Anfangs wird das selbstredend nicht so einfach sein, aber mit genug Motivation kannst auch Du tolle Musikstücke und Beats produzieren.

Dafür benötigst Du aber zuallererst einmal das richtige Equipment.

Als Unterstützung für den theoretischen Einstieg in die Musik, eigene Kompositionen, die Produktion von Beats oder auch nur dem unkomplizierten Musizieren unterwegs, ist das MIDI Keyboard die perfekte Wahl. Egal ob für Einsteiger, Fortgeschrittene oder Profis.

Inhaltsverzeichnis

Damit Du das richtige MIDI Keyboard für Deine Bedürfnisse und Deinen Geldbeutel findest, geben wir Dir die entscheidungsrelevanten Informationen an die Hand.

Das Wichtigste in Kürze

– Ein MIDI Keyboard ist eine Steuerungseinheit und digitale Schnittstelle für Musikinstrumente und steuert elektronische und virtuelle Instrumente.

– Das Gerät selbst ohne eine Verbindung zu einem PC, Smartphone oder Tablet ist nicht in der Lage Töne zu erzeugen. Es dient lediglich als Steuerpunkt und Vermittler.

– Klaviatur und Regulationsbereich sind die wichtigsten Aspekte bei der Kaufentscheidung.

– MIDI Keyboards laufen generell plattformübergreifend, sollten aber nach Nutzungsart im Vorfeld ausgewählt werden.

MIDI Keyboard in Seitenansicht
Bald kannst auch Du hiermit loslegen.

Die besten MIDI-Keyboards: Favoriten der Redaktion

M-Audio Keystation 49 MKIII: Das tragbare Kraftpaket für Musikproduktion und Klavierstunden mit bestem Preis-Leistungs Verhältnis

Klaviatur49 anschlagdynamischen Tasten (Umfang 4 Oktaven)
Bedien- und Regulationsbereichumfassende DAW Steuerung für einen verbesserten Aufnahme Workflow
Maße82,2 x 6,8 x 18,9 cm leicht zu transportieren
Gewicht2,2 kg
Anschlüsse und AdapterUSB-MIDI-Stromversorgung Sustain Pedal Anschluss
unterstützte BetriebssystemeMac und Windows (Plug-and-Play), iOS (Adapter nicht inkludiert)
mitgelieferte SoftwareProTools First, Ableton Live Lite, Velvet, Mini Grand, XPand!2 Trial Abonnements für Skoove und Melodics
Out of the Box SoftwareunterstützungAbleton Live, ProTools

Redaktionelle Einschätzung:

Das M-Audio Keystation 49 MKIII ist mit seinem inkludierten Software Bundle ein wahres Kraftpaket. Wenn Du planst mit diesem MIDI Keyboard unterwegs Musik zu produzieren, kommt das geringe Gewicht von gerade einmal 2,2 Kg wie gerufen. Dank der 49 anschlagdynamischen Tasten und dem praktischen Bedien- und Regulationsbereich macht die Aufnahme wirklich Spaß. Durch die tastenbasierten Vor- und Rückspulmöglichkeiten, können neue Spuren einfach ohne Einsatz von Maus und Tastatur bestückt werden. Vom Zubehör her, kann ein Sustain Pedal im Nachhinein problemlos angeschlossen werden und das Gerät wird über ein USB-Kabel vom PC mit Strom versorgt.

Neben der Unterstützung von MacOS und Windows per Plug-and-Play, wird auch das iPad und iPhone Betriebssystem iOS unterstützt und bietet damit eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten für unterwegs. Leider wird der USB auf iOS Adapter nicht mitgeliefert und muss bei einem Fachhändler nachgekauft werden.  Die mitgelieferten Softwarepakete bei diesem Keyboard sind besonders interessant, da es sich um kompakte Anfänger Versionen von bekannten Musikproduktionsprogrammen handelt. Diese sind im Vergleich zu den Vollversionen nur nicht ganz so universell einsetzbar und reichen für die meisten Nutzer eigentlich aus. Dazu kommt, dass auch zwei Abonnements für die Klavier-Lernen-Applikationen Skoove und Melodics Teil des Paketes sind. So kann nicht nur die Musikproduktion gleich starten, sondern auch eine Festigung der Klavier Grundlagen sichergestellt werden.

Das MIDI Keyboard ist wahrlich ein Kraftpaket, das beide Welten vereint und für unterwegs eine tolle Lösung ist.

AKAI Professional LPK25: Das handliche MIDI Keyboard für Songideen

Klaviatur25 anschlagdynamischen Minitasten (Umfang 2 Oktaven)
Bedien- und RegulationsbereichDedizierte Oktaven Auf und Ab Taste Sustain-/Halte-Taste 4 programmierbare Speicherbänke Arpeggiator
Maße9,7 x 34 × 2,8 cm  sehr leichter Transport in Rucksack / Tasche
Gewicht0,45 kg
Anschlüsse und AdapterUSB-Stromversorgung
unterstützte BetriebssystemeMac und Windows (Plug-and-Play), Bluetooth Verbindung mit iOS Geräten und Mac
mitgelieferte SoftwareSoftware-Editor für Mac und Windows enthalten
Out of the Box SoftwareunterstützungGarage Band, Logic, Sonar, Cubase, Ableton Live, ProTools, Reason, Fruity Loops, Digital Performer

Redaktionelle Einschätzung:

Das AKAI Professional LPK25 kommt im schicken schwarzen Look und mit einem Gewicht von gerade einmal 450 Gramm. Mit nur 33 cm ist das MIDI Keyboard sehr leicht im Rucksack zu transportieren und überwindet problemlos die Grenzen vom heimischen Studio in die weite Welt hinaus. Die 25 anschlagdynamischen Minitasten sind für die individuelle Einspielung von Akkorden, Melodien und Bass Bereichen bestens geeignet. Lediglich Spieler mit großen Händen kommen hier schnell an ihre Grenzen.  Im Bedien- und Regulationsbereich finden sich bei diesem Modell eine Oktaven-Auf- und Ab-Taste, mit denen schnell zwischen den gewünschten Intervall-Bereichen hin und her gesprungen werden kann. Die Sustain-Halte-Taste simuliert hierbei ein normales Sustain Pedal eines Keyboards und hält den Ton einige Zeit.

Dank der 4 programmierbaren Speicherbänke können vordefinierte Spuren/ Instrumente gespeichert werden und schnell gewechselt werden.  Der Arpeggiator ist ein super hilfreiches Tool um Musikbereiche automatisch erklingen zu lassen. Es ist beispielsweise möglich einzelne Töne von der tiefsten bis zur höchsten Note aufeinander abzuspielen und dabei das Tempo, die Reihenfolge und die Richtung einzustellen.

Die Plug-and-Play Funktion für Mac oder PC ermöglicht eine reibungslose Einrichtung und Kooperation mit den gängigsten Musik Umgebungen. Mitgeliefert wird auch ein Software-Editor mit dem das Keyboard noch genauer konfiguriert werden kann. Kompatibel ist es außerdem out of the box mit den Softwarepaketen Garage Band, Logic, Sonar, Cubase, Ableton Live, ProTools, Reason, Fruity Loops und Digital Performer. Dieses 2 Oktaven kleine Keyboard ist der ideale Wegbegleiter für unterwegs, um Songideen nicht nur einzufangen, sondern um sie auch gleich zu realisieren.

MIDItech MIT-00115 MIDIstart: Das Low-Budget Masterkeyboard

Klaviatur49 anschlagdynamischen Tasten (Umfang 4 Oktaven)
Bedien- und RegulationsbereichDedizierte Oktaven Auf und Ab Taste Pitch Bend-/und Modulations Räder
Maße89,2 x 25 × 10,6 cm schwerer zu transportieren
Gewicht4,46 kg
Anschlüsse und AdapterUSB-Stromversorgung MIDI Ausgang Sustain Pedal Anschluss
unterstützte BetriebssystemeMac und Windows (Plug-and-Play)
mitgelieferte SoftwareInklusive kostenlosem MIDItech Software Bundle (Download Versionen): Toontrack EZ Mix lite, Waldorf Edition LE, Magix Samplitude Silver, Magix Independence free, Makemusic Finale Notepad, Ik Multimedias Amplitube CS und Imagelines Poizone Synthesizer
Out of the Box Softwareunterstützungkeine Angaben

Redaktionelle Einschätzung:

Das schlichte, schwarze Masterkeyboard MIDItech MIT-00115 MIDIstar ist mit einem Gewicht von knappen 4 ½ Kilogramm nicht so einfach transportierbar, wie das AKAI Professional LPK25. Dafür besitzt es aber beispielsweise 49 anschlagdynamischen Tasten mit einem Umfang von 4 Oktaven, sorgt für einen ordentlichen Widerstand beim Spielen und vermittelt das Gefühl einer ganzen Piano Klaviatur. Die Oktaven Auf und Ab Taste ermöglicht das schnelle hin- und herspringen zwischen Oktaven Intervallen und die Pitch Bend-/ und Modulations Räder variieren die Tonhöhe und Stärke.  Bei den Anschlüssen besitzt das MIDItech Keyboard einen USB, MIDI Ausgang und Sustain Pedal Anschluss. Das Sustain Pedal ermöglicht eine Verlängerung des Tonanschlags. Darüber hinaus kann das MIDI Keyboard dank der Plug-and-Play Technologie problemlos an einen Mac oder Windows-PC angeschlossen werden. Das inkludierte MIDItech Software Bundle gibt einem zudem einige Hilfen für den Anfang mit auf den Weg.

Acorn Instruments Masterkey 49: Das MIDI Keyboard mit Extraausstattung

Klaviatur49 anschlagdynamischen Tasten (Umfang 4 Oktaven)
Bedien- und Regulationsbereich4 zuweisbare Regler 1 zuweisbarer Fader Pitch-Bend und Modulations Räder 3-Stelliges LED Display für Navigation Feedback Transposition Oktaven Auf und Ab Taste
Maße80 x 19,1 x 7,7 cm leicht zu transportieren
Gewicht2,04 kg
Anschlüsse und AdapterUSB-MIDI-Stromversorgung Sustain Pedal Anschluss
unterstützteBetriebssystemeMac und Windows (Plug-and-Play)
mitgelieferte SoftwareInklusive kostenlosem Presonus Studio One Artist
Out of the Box Softwareunterstützungkeine Angaben

Redaktionelle Einschätzung:

Das Acorn Instruments Masterkey MIDI Keyboard im matt grauen Design ist mit seinem Gewicht von knappen 2 Kg relativ leicht zu transportieren. Darüber hinaus sind die 49 Tasten der Klaviatur anschlagdynamisch und umfassen einen Tonraum von 4 Oktaven.  Aber das kennen wir auch von anderen Modellen. Der größte Pluspunkt dieses Modells liegt in seinem Bedien- und Regulationsbereich in dem eine Menge an Extra Ausstattung wartet. Die 4 Regler und der Fader können Tonspuren zugewiesen werden, sowie die Pitch Bend und Modulationsregler die Töne live beeinflussen. Um Feedback über die jeweiligen Einstellungen am Keyboard direkt einsehen zu können, kommt die 3-stellige rote LED-Segmentanzeige zum Einsatz. Ferner besitzt das Acorn Modell eine Transpositionsfunktion, um mehrere Halbtonschritte auf oder herab zu stufen. Verbinden kannst Du das Keyboard und den Rechner mit dem USB-Kabel. Für ein in Zukunft erweiterbares Sustain Pedal ist auch ein Anschluss am Keyboard vorgesehen. Dank der Plug-and-Play Technologie musst Du auch keine Treiber für das MIDI Keyboard installieren, sondern kannst gleich loslegen. Dabei hilft auch die mitgelieferte Musikproduktionssoftware: Presonus Studio One Artist. Hierbei handelt es sich um eine leistungsstarke Aufnahme- und Produktionsplattform, die eine Vielzahl an Plug-ins, Loops und VSTs beinhaltet.  In Kombination mit dem Keyboard ist es wirklich ein MIDI Controller mit Extraausstattung.

Novation Launchkey 49, MK2: Das MIDI Keyboard für Ableton Live

Klaviatur49 anschlagdynamische Synth-Style-Tasten (Umfang 4 Oktaven)
Bedien- und Regulationsbereich16 anschlag abhängige Mehrfarb-Pads für Beats und Clips 9 Fader 8 Drehregler Oktaven Auf und Ab Funktion Sync Funktion
Maße77,5 x 8,9 x 27 cm gut zu transportieren
Gewicht3,7 kg
Anschlüsse und AdapterUSB-MIDI-Stromversorgung
unterstützte BetriebssystemeMac und Windows (Plug-und-Play),  iOS (Adapter nicht inkludiert)
mitgelieferte SoftwareAbleton Live Lite 9, Loopmasters Samples sowie eine virtuelle Instrument Bass Station
Out of the Box SoftwareunterstützungAbleton Live

Redaktionelle Einschätzung:

Das Novation Launchkey 49 MK2 ist das beste Komplettpaket, um sogleich mit der Software Ableton Live Musik zu machen. Mit einem Gewicht von 3,7 kg kannst Du das Keyboard gut transportieren und mit den 49 anschlagdynamischen Synth-Style-Tasten die Instrumente mit einer großen Klaviatur einspielen.  Die 16 anschlag abhängigen Pads ermöglichen Dir coole Drum Beats zu produzieren oder auch einzelne vorher ausgewählte Clips / Sounds in Deiner Live Performance abzuspielen.  Dadurch wird Dein Auftritt zum Hit! Mit den 9 Fadern kannst Du 9 virtuelle Spuren, inklusive der Masterspur auf Deinem Keyboard händisch anpassen. Für noch einfache Einstellungen und Ablauf der Aufnahme sind zudem noch 8 Drehregler und eine Sync Funktion integriert. Letztere macht es möglich ohne den Einsatz von Maus und Tastatur wieder zum Anfang des Tracks zu springen und gleich mit der Aufnahme des nächsten Tracks zu beginnen. So dauert der Spurwechsel nicht mehr lange.  Wie ein Großteil der MIDI Keyboards wird auch das Novation nur mit dem USB MIDI Kabel mit Strom versorgt, umfasst eine Plug-and-Play Unterstützung für Windows und Mac und funktioniert auch mit iOS auf iPhone und iPad. Für die Verbindung auf iOS benötigst Du das, nicht in diesem Kauf inkludierte, Kamera Kit für Apple Geräte um das USB Kabel mit dem iPad / iPhone zu verbinden.  Das Softwarepaket mit Ableton Live Lite 9, Loopmasters Samples sowie einer virtuellen Instrument Bass Station macht es möglich sogleich anzufangen.

M-Audio Oxygen 49 IV USB MIDI Keyboard: Das Komplettpaket für Beatsproduktion

Klaviatur49 anschlagdynamische Synth-Action Tasten in Standardgröße (Umfang 4 Oktaven)
Bedien- und Regulationsbereich8 Pads für Beats und Clips 9 Fader 8 Drehregler Oktaven Auf und Ab Funktion Pitch Bend- und Modulation Controller LCD Monitor für Parameter Feedback Transporttaster für DAW Steuerung ohne Maus
Maße24,3 x 81,4 x 9,4 cm gut zu transportieren
Gewicht2,9 kg
Anschlüsse und AdapterUSB-MIDI-Stromversorgung Sustain Pedal Anschluss
unterstützte BetriebssystemeMac und Windows (Plug-und-Play),  iOS (Adapter nicht inkludiert)
mitgelieferte SoftwareProTools First M-Audio Edition, Eleven Lite, Ableton Live Lite, Twist – Twist 2, Eighty Eight Ensemble, Xpand!2
Out of the Box SoftwareunterstützungAbleton Live, Pro Tools, Logic, Cubase

Redaktionelle Einschätzung:

Das M-Audio Oxygen 49 IV ist mit seinem Softwarepaket und den Bedienungselemente ein MIDI Keyboard der Extraklasse, dass es möglich macht auf hohem Niveau in die Welt der Beat Produktion einzusteigen. Die 2,9 Kg ermöglichen eine gute Portabilität und das sogar bei einer großen Klaviatur von 49 anschlagdynamischen Tasten.  Vor allem der Bedien- und Regulationsbereich ist bei diesem Modell sehr umfangreich ausgestattet. Die 8 Pads für Beats und Clips ermöglichen Dir in Zusammenarbeit mit Ableton Live, Drum Beats live einzuspielen oder während Deiner Performance / Aufnahme einzelne Tonclips abzuspielen. Die 9 Fader und 8 Drehregler unterstützen Dich dabei, einzelne Tonspuren live zu beeinflussen und mit der Oktaven Auf und Ab Funktion zwischen den Intervallen hin- und her zu springen, sollte Dir die Klaviatur mit 49 Tasten nicht ausreichen.  Der Pitch Bend- und Modulation Controller ermöglicht die Tonhöhe zu verändern, sowie mit der Modulation die “Härte” der Instrumente zu bestimmen. Durch den LCD Monitor erhältst Du stets ein Feedback welches Preset angesteuert wird und kannst mit Hilfe des Transporttaster für DAW die Steuerung ohne Maus nutzen. Somit muss nicht nach jeder aufgenommenen Spur mühselig mit der Maus die neue Spur ausgewählt werden, sondern kann direkt  auf dem Keyboard angespielt werden. Die große Hilfe zur Beats Produktion findest Du im Softwarepaket des M-Audio Oxygen 49.  Es werden das DAW Pro-Tools First als DAW mitgeliefert, Ableton Live Lite zur Improvisation und Erstellung von Live Performances, Twist 2 als Pattern Generator, als VST Eighty Eight Ensemble und Xpand!2, als Soundgenerator. Dazu kommen noch weitere VSTs mit der VIP Music Software sowie über 2 GB an Soundinhalten von Touch Loop.  Hiermit bist Du zur Beatproduktion bestens gewappnet.

AKAI Professional MPK249: Die hochwertige Kontrollstation

Klaviatur49 semi gewichtete, anschlagdynamische Tasten in voller Größe (Umfang 4 Oktaven)
Bedien- und Regulationsbereich16 RGB-leuchtende MPC-Style Pads mit je 4 Bänken für 64 Pads 8 Regler 8 Fader 8 Buttons Transportkontrolle Pitch Bend- und Modulations Kontrolle LED Display MPC Note Repeat Arpeggiator MPC Full Level Tap Tempo und Time Division
Maße31,2 x 73,8 x 8,6 cm schwerer zu transportieren
Gewicht5,87 kg
Anschlüsse und AdapterUSB-MIDI-Stromversorgung MIDI In- und Output Sustain Pedal Anschluss
unterstützte BetriebssystemeMac und Windows (Plug-und-Play),  iOS (Adapter nicht inkludiert)
mitgelieferte SoftwareAbleton Live Lite, Hybrid 3. SONiVOX Twist, MPC Essentials, VIP 3.1
Out of the Box SoftwareunterstützungAbleton Live

Redaktionelle Einschätzung:

Wenn Du bei den vorherigen Modellen noch etwas an Interface Steuerung am Keyboard vermisst hast, dann ist das AKAI Professional MPK249 das Richtige für Dich. Es vereint eine Vielzahl an Einstellungsmöglichkeiten im Bedien- und Regulationsbereich mit einer Vielzahl an Features und Softwarepaketen.  Lediglich durch das Gewicht von 5,87 Kg ist es etwas schwerer zu transportieren, als viele Alternativmodelle. Dies ist aber der innewohnenden Technik des MIDI Keyboards geschuldet.

Die Klaviatur umfasst 49 semi gewichtete, anschlagdynamische Tasten in voller Größe und kann somit für das beidhändige Spielen genutzt werden und alle wichtigen Spuren, wie Melodien-, Bass- und Pad-Stimmen einspielen.  Alleine um Drum Pads zu belegen, reicht das 16 RGB-leuchtende MPC-Style Pads mit je 4 Bänken für 64 Pads komplett aus. Somit kannst Du Deiner Kreativität freien Lauf lassen und mit der mitgelieferten Software MPC Essentials die Pads mit Deinen perfekten Sounds belegen und diese live kombinieren. Zur Steuerung des virtuellen Interfaces des DAW stehen 8 Regler, 8 Fader, sowie 8 Buttons zur Verfügung.  Die Transportkontrolle hilft Dir dabei nicht auf die Computermaus und Tastatur bei der Track Aufnahme vertrauen zu müssen. Du kannst schnell und einfach nach der Aufnahme einer Spur sogleich zur anderen Springen und musst Dir keine Sorgen um Zeitverlust machen.  Selbstredend ist bei diesem Modell auch eine Pitch Bend- und Modulations Kontrolle mit an Bord, die die Tonhöhe und Härte der Instrumente möglich macht. Das LED-Display gibt Dir dabei die wichtigsten Informationen zum derzeitigen Tempo aus.  Spannend wird es aber vor allem bei den Funktionen des MPC Note Repeat, das gespielte Noten in vorbestimmten Abständen wiederholt, dem Arpeggiator, der abwechselnde Tonintervalle vom tiefsten zum höchsten Ton spielt und umgekehrt, sowie einer Vielzahl weiterer Features.

Ratgeber

Beim Kauf eines MIDI Keyboards stehen nicht nur die Produkteigenschaften, wie Softwarebundles und Regulatoren im Vordergrund, sondern vor allem die Klaviatur und Haptik im Alltag. Selbstredend sind das je andere Kriterien für die jeweiligen Zielgruppen. Solltest Du Dich beispielsweise hauptsächlich für die Anfänge der Musikproduktion begeistern, dann macht ein klassisches MIDI Keyboard ohne Regulatoren eventuell mehr Sinn, als ein volles MIDI Keyboard mit tausenden an Funktionen. Diese Vielzahl an Reglern und Möglichkeiten kann auch Deine Kreativität hindern, wenn Du Dir nicht sicher bist, was mit diesen alles anstellen kannst.

Was ist ein MIDI Controller? Was bedeutet MIDI?

Auch wenn ein MIDI Keyboard wie ein einfaches kleines Keyboard aussieht, gibt es große Unterschiede zwischen beiden. MIDI ist das Akronym für “Musical Instrument Digital Interface” und beschreibt damit schon die Aufgabe des Controllers.  Als digitale Schnittstelle für Musikinstrumente steuert das MIDI Keyboard elektronische und virtuelle Instrumente. Das Gerät selbst ohne eine Verbindung zu einem PC, Smartphone oder Tablet ist nicht in der Lage Töne zu erzeugen. Es dient lediglich als Steuerpunkt und Vermittler. MIDI Keyboard LED

Warum wurde MIDI überhaupt entwickelt?

Als die Synthesizer in den 1980er Jahren an Bedeutung gewannen, war es noch nicht möglich mit einem einzigen Tastendruck mehrere Sounds gleichzeitig zu erzeugen und übereinander zu legen. Daher wurde das MIDI Protokoll eingeführt, um eine universell einsetzbare Schnittstelle für die Kommunikation zwischen Synthesizer und Computer zu schaffen. Hersteller versuchten damit alle Produkte auf einen Marktstandard zu bringen, damit die gesendeten Informationen an den PC nur auf einem genormten Protokoll basiert, das alle Musik-Computerprogramme unterstützen können.

Wie teuer ist ein MIDI Keyboard?

Grundsätzlich kannst Du mit Preisen von 40 € bis hin zu 500 € rechnen. Ein einfaches MIDI Keyboard erhältst Du für bereits für unter 50 €. Diese Modelle verfügen über einen geringeren Tastaturumfang mit oftmals weniger als 49 Tasten. Ob Du wirklich den höheren Funktionsumfang der teuren Varianten benötigst, kannst Du im Laufe dieses Ratgebers selbst entscheiden. Grundsätzlich steigt mit dem Preis der Wert der Verarbeitung sowie die Qualität des MIDI Keyboards. Dazu kommt eine hochwertige Ausstattung und viele Features im Bedienfeld.  Dafür kannst Du einen Preis zwischen 200 bis 500 Euro erwarten.

Wie lernt man Musik zu produzieren?

Für die Musikproduktion benötigst Du nicht zwingend ein übermäßiges Wissen in Musiktheorie, wobei eine fundierte Grundlage sehr hilfreich sein kann. Für den Anfang kannst Du zur Erweiterung Deines Verständnisses mitgelieferte Loops verwenden. Diese sind Musikbausteine, die sich immer wieder wiederholen. Durch das Aneinanderreihen und übereinanderlegen ist es somit sehr einfach ein paar Mainstream Tracks zu erstellen. Oft wird bei den mitgelieferten Loop Paketen auch zwischen verschiedenen Musikgenres unterschieden, wie Pop, Klassik oder DubStep.  Später kannst Du dann einfache Loops mit leichten, selbst eingespielten Melodien erweitern und Pad Akkorde hinzufügen. Damit lässt sich schon einiges erreichen! Sobald Du dann diese Grundlagen beherrscht, stehen Dir alle Türen offen und Du kannst Dich ewig mit den unterschiedlichen VSTs, Effekten und Funktionen der Programme beschäftigen.

MIDI Studio Homerecording
Egal ob zu Hause, im Homerecording Studio oder unterwegs, kannst Du Musik produzieren.

Wo kann ich MIDI Keyboard nutzen?

Ein MIDI Keyboard kann Du überallhin mitnehmen und zur Musikproduktion oder Komposition genutzt werden. Das Gewicht und die Maße sind hier ausschlaggebend wie die Portabilität beeinflusst wird. Wichtig ist lediglich eine freie Fläche für das MIDI Keyboard und ein Laptop, Smartphone oder Tablet, das angeschlossen werden kann, um Deine Kreativitätssprints einzufangen.

Wie sieht der Aufbau eines MIDI Keyboards aus?

Klaviatur

Die Klaviatur umfasst bei den meisten Modellen fast die gesamte Breite des MIDI Keyboards und ist in weiße und schwarze Tasten unterteilt. Diese bestehen meistens aus Kunststoff, wobei die jeweilige Breite und Tiefe der Tasten von Modell zu Modell unterschiedlich sind. Auch die Anzahl der Tasten ist unterschiedlich. Die Modelle werden größtenteils in den Umfang zwischen 25, 49, 61 oder 88 Tasten unterschieden.

Bei der Musikkomposition kannst Du davon ausgehen, dass Du mit einem Umfang von 61 Tasten die meisten Musikstücke komponieren kannst.  Wenn es Dir aber eher um die Musik- und Beats Produktion geht, reicht auch ein 25 oder 49 Tasten MIDI Keyboard aus. Denn für diese ist die reine Akkord- und Melodien Erstellung separat möglich. Zudem bietet eine kürzere Klaviatur mehr Portabilität beim Reisen.

Solltest Du mit dem Gedanken spielen das MIDI Keyboard hauptsächlich zum Erlernen des klassischen Klavierspiels am Rechner zu nutzen, reicht generell eine Klaviatur mit 88 Tasten vollkommen aus und lässt Dich mit einem Tonumfang von 7 ¼ Oktaven 99 % aller Stücke spielen. 

Tipp: Eine Oktave bezeichnet in der Musik übrigens das Intervall zwischen zwei Tönen, das 8 Tonstufen umspannt.

Einige (vor allem die preise intensiveren) Modelle besitzen auch anschlagdynamische Tasten, die durch ein leichtes Anschlagen der Tasten auch nur einen leisen Ton ausgeben und im Umkehrschluss bei einem starken Anschlag einen lauten Ton von sich geben.  Diese Tasten wirken sich vor allem bei der Musik Komposition aus, da piano und forte, sprich leise und laute Stellen, schon während dem Einspiel automatisch gekennzeichnet werden können. Solltest Du ein Keyboard als reinen Klavierersatz für die Wohnung oder für unterwegs kaufen, ist diese Funktion überdies hinaus auch ausschlaggebend, da ansonsten keine Klang Variation während des eigentlichen Spiels erreicht werden kann.

Wusstest Du schon, dass sich der Tonumfang mit 88 Tasten um 1880 etabliert hat. Davor waren es hauptsächlich vier Oktaven.

Bedien- und Regulationsfeld:

Das Bedien- und Regulationsfeld, sofern vorhanden, befindet sich im Allgemeinen in der Mitte oder an eine der Seiten des Keyboards oberhalb der Klaviatur. Hier werden die unterschiedlichen Einstellungen für die austretenden MIDI Signale, wie eine Transposition auf eine höhere oder tiefere Oktave oder auch die Regulation der Spuren Regler der verbundenen Musiksoftware kontrolliert. Zu betonen ist in diesem Kontext vor allem noch einmal die anfängliche Wahl der Software, da viele MIDI Keyboard Modelle mit der Intention für ein bestimmtes Softwarepaket verkauft werden. Beispielsweise kann es sein, dass das Keyboard direkt mit der passenden Software verkauft wird oder Percussion Pads und zuweisbare Encoder von Haus aus erst einmal mit einer bestimmten Software harmonisieren. In den meisten Fällen ist mit etwas Anpassung auch die Nutzung dieser Hardwarevoraussetzungen mit anderer Software möglich, sollte aber anfangs nicht auf die Probe gestellt werden. 

Tipp: Percussion Pads können verschiedene Sounds zugeteilt werden und wie ein Launchpad beim Betätigen der Pads in Musik Performances mit eingebunden werden. Encoder regeln die Lautstärke und steuern die unterschiedlichen Spuren des Programms direkt an.

Neben Modulations Controllern, die die “Härte der Sounds” regeln und Pitch Anpassungen, die die Tonhöhe beeinflussen, existieren noch eine Vielzahl von zusätzlichen Kontrollmöglichkeiten, die durch die haptische Nutzung die Einstellungen der virtuellen Software greifbarer machen. Dazu zählt beispielsweise auch die Transposition bei der die gespielten Noten 1 bis mehrere Halbtöne herauf oder herunter transponiert werden. Somit kann eine gespielte Melodie in einer anderen Tonlage noch bessere Effekte erzielen. Diese Extra Module finden sich aber eher in den sehr kostspieligen Modellen für professionelle Musik Producer.

Anschlüsse und Adapter

Um das MIDI Keyboard fachgerecht mit dem Computer, Tablet, oder Smartphone zu verbinden ist es wichtig die richtigen Anschlüsse und Adapter zur Hand zu haben. Dies ist auch für den Kauf ein wichtiger Aspekt, da auch eine Kompatibilität mit iOS beispielsweise einen Adapter von USB auf Lightning oder USB auf USB C benötigt. Diese sind meistens nicht im Lieferumfang enthalten und sollten daher auch in die Budgetplanung mit aufgenommen werden.

Die meisten MIDI Keyboards besitzen neben dem MIDI auf USB Anschluss auch noch einen älteren MIDI Out Anschluss, der für die Koordination mit einem bestehenden Mixer Interface nötig sein könnte.

MIDI Keyboard Apple iPad Setup
Entweder kannst Du mit Deinem Laptop oder Tablet unterwegs Musik produzieren.

Vergleich MIDI Keyboard und MIDI-fähiges Keyboard

Bei der Entscheidung ob Du lieber in ein MIDI Keyboard oder ein Keyboard mit MIDI Funktionen investieren solltest, gibt es einige Unterschiede zu beachten. Diese findest Du im Folgenden:

MIDI KeyboardMIDI-fähiges Keyboard
kann ohne Software keine Töne produzierenkann aufgrund eigenen Lautsprechern Töne produzieren
oft kleiner und leichtoft etwas schwerer und sperriger
hat überwiegend einen USB Anschluss für den PCbenötigt eventuell einen MIDI auf USB Adapter
benötigt keine externe Stromeinspeisungbenötigt ein Netzteil zum Funktionieren
viele kleine Modelle für den Rucksack und unterwegspassen nicht in eine handelsübliche Tasche / Rucksack
MIDI kompatible Software wird oft mitgeliefertMIDI Software wird überwiegend nicht  mitgeliefert.

Aus dieser Aufstellung lässt sich schnell schließen, dass sofern Du schon ein MIDI fähiges Keyboard besitzt und gegebenenfalls einen MIDI auf USB Adapter, musst Du nicht zwingend ein MIDI Keyboard erwerben.  Als Ersatzgerät oder für unterwegs mag es ein gutes Backup sein, ist aber an sich nicht erforderlich.  Solltest Du aber nur in Kombination mit Software Musizieren wollen, ist ein MIDI Keyboard die richtige Wahl, da oft gute Software bereits mit dem MIDI Keyboard mitgeliefert wird.

Wer benötigt ein MIDI Keyboard und wann macht es Sinn?

Du benötigst ein MIDI Keyboard, wenn Du planst ein eigenes Home Recording Studio einzurichten oder auch nur mit Hilfe des PCs oder Tablets Klavier spielen möchtest. Es eignet sich nicht nur für professionelle Musikproduzenten sondern auch für Anfänger, die in die Welt der Musik eintauchen möchten.  Gekoppelt mit der richtigen Software kannst Du Instrumentalmusik für Dein nächstes Home Video, als Begleitmusik für einen selbst geschriebenen Rap Text oder als Grundlage für eine klassische Komposition nutzen. Ferner ist es mit spezieller Lernsoftware möglich sich die Grundlagen und fortgeschrittenes Wissen über das Klavierspielen autodidaktisch anzueignen.

Was sind die Vorteile eines teuren MIDI Keyboards im Vergleich zu einem günstigen?

Kurz und knapp kann diese Frage mit dem Umfang der technischen Funktionen beantwortet werden. Die meisten günstigen Keyboards besitzen keine oder nur limitierte Funktionen im Regulations Bereich des Keyboards und auch oft nur limitierte Softwarepakete. Wenn Du schon eine passende Software zu Hause hast und die Funktionen dieser nicht direkt auf dem Keyboard anpassen willst, dann kann auch ein günstiges Keyboard eine gute Investition sein.  Möchtest Du hingegen vollständig durchstarten und weißt, wie einzelne Fader und Regler einzusetzen sind, dann ist ein teures MIDI Keyboard das Go-to Produkt.

Benötigt man ein spezielles MIDI Keyboard pro Software?

Nein, Du musst keine Angst haben beim Erwerb eines MIDI Keyboard Modelles nur an eine einzige Software gebunden zu sein. Generell können heutzutage die meisten Keyboards flächendeckend auf so gut wie allen Plattformen laufen und alle gängigen Musikprogramme mit MIDI Unterstützung ansteuern. Vor einigen Jahren war das nicht immer möglich.  Um aber auf Nummer sicher zu gehen, solltest Du beim Kauf darauf achten Dich im Vorfeld auf eine Plattform zu konzentrieren. Denn beispielsweise laufen nicht alle MIDI Keyboards auf dem Betriebssystem wie Linux. Es ist zwar möglich das zu ändern, aber ohne das notwendige Fachwissen ist dies für die meisten Menschen sehr schwierig umzusetzen.

Was ist der Unterschied zwischen einem MIDI und einem MIDI Master Keyboard?

In den Beschreibungen der zu erwerbbaren MIDI Keyboards wird oft auch von Masterkeyboards gesprochen. Hierbei ist hauptsächlich gemeint, dass diese Modelle eine große Klaviatur besitzt und über Tasten gesteuert werden. Es gibt auch nicht Klavierähnliche MIDI Controller, die über Knöpfe bedient werden.

Was für MIDI Keyboard Software gibt es?

Nachdem wir in puncto MIDI Keyboard Kompatibilität schon einiges wissen, geht es nun daran herauszufinden, was es denn eigentlich alles für Software in Kombination mit MIDI Keyboards gibt.  Anfänglich kann erst einmal in drei Arten von Softwarepaketen unterschieden werden.

1. Musik Produktions Software
Hauptsächlich für die Erstellung instrumentaler Musik / Beats vorgesehen. Umfasst mehrere Spur Aufnahmen und virtuelle Instrumente, sowie Effekte für die einzelnen Tonspuren.    

2. Notationssoftware
Richtet sich an Komponisten und ermöglicht das Erstellen von Notenblättern mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Instrumenten in den verschiedensten Tonarten und Notenschlüsseln.

3. Klavier Lernsoftware
Ist für Anfänger und Fortgeschrittene gedacht, die hauptsächlich gewisse Lieder spielen möchten. Durch die MIDI Keyboard Unterstützung kann in Echtzeit überprüft werden, welche Tasten zu welchem Zeitpunkt gedrückt wurden und ob dies mit dem selektierten Lied übereinstimmt. Somit ist es eine große Unterstützung für angehende und fortgeschrittene Klavierspieler.

Auch wenn diese drei Arten von Software auf den ersten Blick sehr unterschiedlich aussehen, heißt das noch lange nicht, dass Du beim Kauf einer Einzelnen auf die Funktionsweisen der anderen verzichten musst. Beispielsweise gibt es bei Musikproduktionsprogrammen wie Garageband aus dem Hause Apple auch eine inkludierte Notationsfunktion und zubuchbare Kurse zu verschiedenen Instrumenten.

MIDI Software Desktop Headset
Die MIDI Softwareumgebung gibt Dir eine Vielzahl an Möglichkeiten Instrumental- oder Tonspuren zu bearbeiten.

Kostenlose vs kostenpflichtige Software

Bevor Du Dich mit dem Kauf eines MIDI Keyboard beschäftigen solltest, ist es essentiell sich erst einmal im Klaren darüber zu sein, welche Software einen am Anfang seiner Reise in der Musikproduktion begleiten soll. Reicht am Anfang eine kostenlose Software aus um sie ein bisschen auszuprobieren oder sollte es schon eine professionelle, kostenpflichtige Software sein. Das Betriebssystem Deiner Wahl spielt auch hier eine übergeordnete Rolle, da nicht alle Produktionsprogramme auf allen Plattformen funktionieren.

Für den Anfang wird zudem häufig auf sogenannte Loops zurückgegriffen, die man als bereits vorgefertigte Musikbausteine bezeichnen kann. Diese können schnell und unkompliziert miteinander gemixt werden, um Lieder zu erstellen.  Im Folgenden findest Du die Gegenüberstellung von kostenloser und kostenpflichtiger Software als knappe Übersicht:

FaktorKostenlose SoftwareKostenpflichtige Software
Preiskostenloskostenpflichtig
Loopsmeist nicht enthaltenmeist enthalten
Mixermeist limitiertumfangreicher
VSTmeist limitiertumfangreicher
Effektemeist limitiertumfangreicher
Gesangsspurenmeist nicht enthaltenmeist enthalten
Live Looping Funktionmeist nicht enthaltenoft enthalten
VST Plugin Erweiterungmeist nicht enthaltenmeist enthalten
High Quality Exportmeist limitiertmeist nicht limitiert

Was für Software sollte ich nutzen?

Nachdem Du Dich für eine Art der Software entschieden hast und einen detaillierteren Blick auf die verfügbaren Produkte werfen möchtest, findest Du im Folgenden eine Aufzählung der bekanntesten Softwarepakete und die Haupt Anwendungszwecke.

Kostenlos:

– Linux Multimedia Studio (Musikproduktion für Einsteiger, läuft auch auf Linux)

– Magix Samplitude Music Studio 2014 (Musikproduktion für Einsteiger)

– Studio One (Musikproduktion für Einsteiger)

Kostenpflichtig:

– Magix Music Maker (Loops und Musikproduktion für Einsteiger)

– Ableton Live (Improvisation und Live Performances)

– Steinberg Cubase (Musikproduktion und Beats inkl. Vocals)

– Garageband (Musikproduktion und Beats inkl. Vocals)

– Logic (Musikproduktion und Beats inkl. Vocals)

– FL Studio (Beats Produktion)

Da diese Softwarepakete steten Updates unterliegen, haben wir die einzelnen Funktionen nicht im Detail analysiert. Für mehr Informationen stehen Dir die gängigen Suchmaschinen und die Herstellerseiten zur Seite.

Was bedeutet DAW?

Es ist ein Akronym für “Digital Audio Workstation” und bezeichnet eine Software, die für die Aufnahme, Bearbeitung oder Produktion von Audio Inhalten genutzt wird.  DAWs existieren in einer breiten Vielfalt auf dem Markt und sind oft in einigen Bereichen, wie beispielsweise der Beatproduktion versierter einsetzbar, als in der Bearbeitung von Vocals. Dies kommt immer auf das Produkt an.

Was ist ein VST?

VST steht für “Virtual Studio Technology” und bezeichnet eine Audio Plug-In Software, die einen Software Synthesizer in eine Musik Produktionsumgebung einbindet. Grob werden VSTs auch oft im Volksmund als Instrumente oder Instrument Pakete verstanden. Diese Pakete bilden die Grundlage für elektronische Musik Arrangements.

Was sind Percussion Pads?

Percussion Pads sind Buttons auf MIDI Keyboards mit denen Du Schlagzeuge und Sound Bibliotheken simulieren kannst. Einmal zugewiesen kannst Du somit leicht eigene Beats und Rhythmen erstellen, die Du in Deinen Tracks verwenden kannst. Für Softwarelösungen mit Live Auftritt Support, kannst Du auch andere Sounds darauflegen und somit umfangreich improvisieren.

Welche Kriterien machen ein gutes MIDI Keyboard aus?

Wie groß sollte mein MIDI Keyboard sein?

Bei der Größe des Keyboards kommt es auf zwei wichtige Einsatzbereiche an. Zum einen, ob Du hauptsächlich zu Hause im eigenen Studio musizierst oder eher unterwegs bist. Zweitens, was für Musik Du erstellst und wie Dein Workflow aussieht.  Wenn Du oft unterwegs bist, kann ein kleines oder auch mini MIDI Keyboard für Dich das richtige Modell sein. Sie wiegen weniger als ihre großen Pendants und können aufgrund ihrer Größe problemlos überallhin mitgenommen werden. Der Umfang der technischen Funktionen bestimmt meistens das Gewicht.  Generell kannst Du mit einem Gewicht zwischen 2,5 und 4 kg recht gut reisen.  Der zweite Aspekt ist schon viel individueller und kommt ganz auf Deinen Workflow an. Solltest Du hauptsächlich die Melodien zweihändig einspielen und somit eine große Klaviatur benötigen, bist Du eher mit einem großflächigen MIDI Keyboard beraten, als mit einem Kleinen. Solltest Du hingegen eher jede einzelne Spur einhändig einspielen und hast kein Problem damit, dann ist ein mini MIDI Keyboard vielleicht die beste Entscheidung.

Musiker mit MIDI Keyboard am Bahnhof
Durch ein kleines MIDI Keyboard bist Du überall mobil.

Was für Bedien- und Regulationsbereiche benötige ich?

Wenn Du Dich fragst, welche Funktionen Du alles im Bedien- und Regulationsbereich Deines zukünftigen MIDI Keyboards benötigst, bist Du hier richtig. Generell gibt es eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten, die die Hersteller anbieten. Beachte bitte, dass Du für das reine Musik Produzieren keine Mengen an Regulationsbereiche benötigst, sondern diese eher ein Nice to have sind, solltest Du sie nicht wirklich brauchen. Die gängigsten Funktionen und Einsatzgebiete findest Du im Folgenden:

Oktaven Auf und Ab Tastemit dieser Funktion kannst Du auch bei einer kleinen Tastatur zwischen einzelnen Oktaven Intervallen hin und her springen
Transposition FunktionDeine gespielten Töne und Akkorde werden 1-x Halbtöne hoch oder runter transponiert
FaderSpuren in Deiner Musik Umgebung am PC können direkt angespielt und die Lautstärke geändert werden
Drehreglereinzelne Effekte können geregelt werden
Aufnahme Interfacehilft bei der Aufnahme und Wiedergabe und es kann ohne Einsatz von Maus oder Tastatur an den Anfang oder das Ende der Tonspur gesprungen werden. Dies erleichtert den Aufnahme Workflow ungemein
Padswerden Sounds zugewiesen und können somit schnell Drum Beats durch ein Betätigen der Pad-Knöpfe erstellen
Pitch Bendermöglichen eine Verzerrung / Änderung der Tonhöhe der ausgewählten Instrumenten Stimme
Modulationändert weitere Parameter, wie die Härte des Instruments oder weitere Effekte, die softwareseitig eingestellt werden können
MIDI Keyboard Pads
So sieht beispielsweise der Aufbau des Regulationsbereiches inklusive Pads aus.

Verbindungsmöglichkeiten für Dein MIDI Keyboard

Bei der Frage, welcher Anschluss am MIDI Keyboard genutzt werden soll, gibt es leider auf näheren Blick nicht so viele Möglichkeiten! Generell bist Du mit einer USB 2.0 Verbindung auf MIDI sicher aufgehoben. USB 3.0 Geräte gibt es so gut wie gar nicht und haben auch keinen nennenswerten Vorteil gegenüber den 2.0 Geräten.  Für Besitzer von USB C Geräten leider auch hier die Nachricht, dass es nicht viele Geräte gibt, die nativ USB C unterstützen. Hier bist Du besser mit einem Adapter und einem normalen MIDI auf USB MIDI Keyboard beraten.  Lediglich bei Bluetooth Geräten ist es eine Überlegung wert, ob diese in Deinem Workflow einsetzbar sind. Natürlich kann es sein, dass diese eine höhere Latenz, sprich Verzögerung des Noten Anschlags, mit sich bringen als USB gebundene, sollte aber beim eigenen Gerät ausprobiert werden.

Was für Zubehör benötigt mein MIDI Keyboard?

Zum Zubehör gehört oft ein sogenanntes Sustain Pedal, das die angeschlagenen Töne weiter nachklingen lässt. Für klassische Musikstücke ein absolutes Muss!

Dahingegen werden bis auf einen eventuellen MIDI Keyboard Ständer die meisten Zubehöre eher softwaretechnischer Natur sein und sich auf Erweiterungspakete von Instrumenten und Effekten beschränken. Diese können schnell und einfach digital nachgekauft werden.

Informationen zu führenden Herstellern:

AKAI bietet heute eine große Palette an kostengünstigen und professionell einsetzbaren MIDI-Controllern an. Hierzu zählen die hochqualitativen Tastaturen sowie die beliebten Mini-Controller.

Das Unternehmen MIDItech aus Köln bietet eine Vielzahl an USB Masterkeyboards, USB Audio Interfaces, MIDI Tools und Sound Expander an. All dies für Markt faire Preise.   Der Düsseldorfer Anbieter M-Audio bietet viele verschiedene MIDI Controller, Mischpulte und Schnittstellen an.

Keyboards beim Fachhandel oder im Onlineshop kaufen?

Nachdem Du Dich für die Spezifikationen oder das Modell Deines zukünftigen MIDI Keyboards entschieden hast, stellt sich schnell die Frage, ob Du es lieber beim lokalen Fachhandel, wie in einem Musikgeschäft oder Online kaufen solltest. Wir empfehlen für den Kauf auf beiden Wegen Informationen einzuholen und dann das ausgewählte Keyboard auf dem kostengünstigsten Weg zu beschaffen. In den meisten Fällen ergibt es Sinn die Anschaffung über einen Onlineshop, wie Amazon abzuwickeln.

Dort sind die Produkte meistens günstiger, da Personalkosten für die Beratung wegfallen. Darüber hinaus, kannst Du Dir den Weg zum Laden sparen und bequem von zu Hause aus in aller Ruhe Informationen sammeln und eine fundierte Kaufentscheidung treffen – und all das, ohne auf die Öffnungszeiten der Geschäfte achten zu müssen.  Dadurch, dass die Haptik der Klaviatur aber eine essentielle Rolle bei der Kaufentscheidung spielt, solltest Du trotzdem, sofern Du die Möglichkeit hast auf jeden Fall das jeweilige Modell im Laden ausprobieren, bevor Du das Modell dann online bestellst.  Lass Dich am besten auch, sofern mitgeliefert, zur Software beraten, ob sie für Deine Pläne geeignet ist oder sich eine andere eher anbietet.

MIDI Keyboard Test-Übersicht

Testberichte großer Verbrauchermagazine können wichtige Grundlagen für die Entscheidung eines Produktes darstellen. Stiftung Warentest, Öko Test und Co. sind seit Jahren für viele Deutsche die Anlaufstelle für weiterführende Informationen. Genau aus diesem Grund haben wir das Internet nach verifizierten MIDI Keyboard Tests durchsucht. Das Ergebnis dieser Recherche findest Du in folgender Tabelle:

TestmagazinMIDI Keyboard Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentest(bislang) kein Test vorhanden
Öko Test (bislang) kein Test vorhanden — — —
Konsument.at (bislang) kein Test vorhanden — — —
Ktipp.ch (bislang) kein Test vorhanden — — —

Beim ersten Blick wirst Du es bereits erkannt haben. Bislang gibt es noch keinen einzigen MIDI Keyboard Test deutscher Verbrauchermagazine. Weder die Stiftung Warentest, noch Öko Test, Konsument.at oder Ktipp.ch haben bisher einen MIDI Keyboard Test durchgeführt und veröffentlicht. Unsere Tabelle aktualisieren wir laufend. Das Datum der letzten Überarbeitung findest Du unten auf der Seite.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu MIDI Keyboards

Kann ich mein MIDI Keyboard mit dem iPad verbinden?

Ja, die meisten MIDI Keyboards unterstützen iOS. Wichtig ist aber, dass Du einen Adapter, wie das Kamera Kit von Apple benutzt. Das muss dann kostenpflichtig nachbestellt werden.

Wie viele Tasten soll ein MIDI Keyboard haben?

Das kommt ganz auf Deinen Workflow an. Das können zwischen 25 und 88 Tasten sein.

Wo kann ich ein MIDI Keyboard kaufen?

Du kannst es entweder beim lokalen Fachhandel, über deren Online Plattform oder bei Onlineshops wie Amazon beziehen.

Was ist ein VST?

“Virtual Studio Technology” bezeichnet eine Audio Plug-In Software, die einen Software Synthesizer in eine Musik Produktionsumgebung einbindet.

Was bedeutet DAW?

“Digital Audio Workstation” bezeichnet eine Software, die für die Aufnahme, Bearbeitung oder Produktion von Audio Inhalten genutzt wird.

Welche Software benötige ich für das MIDI Keyboard?

Eine Software, die MIDI Signale unterstützt. Dies kann beispielsweise eine Musik Produktionsumgebung wie Garage Band sein oder eine App wie Skoove, um Klavier spielen zu lernen.

Was ist Anschlagsdynamik?

Keyboards mit Anschlagdynamik sind generell schöner zu spielen und für Fortgeschrittene und Profis ein Muss. Diese Technologie ermöglicht durch leichtes Anschlagen der Tastatur die Erzeugung eines leisen Tones. Durch stärkeres Anschlagen wird ein lauter Ton erzeugt. Somit kann das Spiel dynamisch variiert werden.

Was ist Latenz?

Latenz bezeichnet die Verzögerung des Noten Anschlags bei einem MIDI Keyboard. Für mehr Informationen schaue bei unserem Ratgeber vorbei.

Wie teuer ist ein MIDI Keyboard?

Wenn Du Dir die Modelle auf dem Markt anschaust, wirst Du schnell feststellen, dass eine Preisspanne zwischen 40 bis 500 Euro realistisch ist. Generell sind gute, kompakte MIDI Keyboards aber schon ab 150 Euro zu haben.

Weiterführende Quellen

Kostenlose Plug-ins

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Ähnliche Beiträge

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
0
Hinterlassen Deine Meinung! Oder stellen eine Frage.x
()
x