Startseite » Musik & Instrumente » Musik machen & produzieren » Blasinstrumente » Melodica: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Melodica: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Die Melodica - Dein neues Instrument
5/5 - (1 vote)

Führende Pädagog*innen sind sich einig, dass Musik so früh wie möglich in der Kindererziehung eingesetzt werden sollte. So bietet sich das gemeinsame Singen und Musizieren mit Eltern und Kindern besonders gut an, um das Kind früh zu fördern. Doch welches Instrument bietet sich für Dich oder für Deine Kinder an?

Hier ist Deine Antwort: die Melodica!

Aber warum solltest Du gerade das Spielen einer Melodica erlernen? Was genau ist eigentlich eine Melodica und wie funktioniert sie? Und worauf musst Du bei dem Kauf einer Melodica achten? Wir haben für Dich die Antworten rund um das Thema Melodica! In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Melodica-Tests.

Unsere Favoriten

Viel Musik für wenig Geld: Tuyama TMD-137 Melodica             
“Das perfekte Instrument für die musikalischen Anfänge.”

Die Melodica für junge Musiker*innen: Hohner Student 26 Melodica
“Damit das Musizieren früh beginnen kann.”

Die Melodica für Fortgeschrittene: Hohner Student 32 Melodica
“So macht Musizieren Spaß!”

Musik mit Stil: Hohner Fire Melodica
“Wenn Musizieren besonders gut aussieht.”

Die Melodica für Profis: Hohner 32B Melodica
“Die perfekte Melodica für jeden Anlass.”

Das Wichtigste in Kürze

Die Melodica ist ein weit unterschätztes Instrument. Warum? Wissen wir auch nicht! Hier haben wir ein paar interessante Fakten über die Melodica für Dich:

  • Die Melodica gilt als eine Kombination aus einem Blas- und einem Tasteninstrument.
  • Das Harmonikainstrument ist für jeden geeignet.
  • Sie ist leicht erlernbar.
  • Die Melodica ist ein gutes Einstiegsinstrument für das spätere Spielen eines Akkordeons, Klaviers oder eines Keyboards.
  • Sie gilt als “Krafttraining für das Gehirn”.

Die besten Melodicas: Favoriten der Redaktion

Die Auswahl zwischen den verschiedenen Modellen der Melodica kann sehr schnell überfordern. Deswegen haben wir für Dich eine Liste von unseren Favoriten zusammengestellt.

Viel Musik für wenig Geld: Tuyama TMD-137 Melodica

Was uns gefällt:

  • ideales Einstiegsinstrument für Kinder und Erwachsene
  • Tonumfang von drei Oktaven
  • Handgurt an der Unterseite
  • ein Mundstück und ein Anblasschlauch vorhanden
  • eine Aufbewahrungstasche vorhanden

Was uns nicht gefällt:

  • nur in schwarz erhältlich

Redaktionelle Einschätzung

Die Tuyama TMD-137 Melodica ist mit diesem Preis der perfekte Einstieg für Dich als Anfänger*in. Mit einem Tonumfang von drei Oktaven bietet die Melodica einen präsenten Klang, der Dir beim Spielen sehr viel Freude bereiten wird.

Mit dem Mundstück kannst Du die Melodica einhändig spielen. Mit dem Anblasschlauch wird Dir ermöglicht, die Melodica beidhändig, auf dem Tisch liegend zu bedienen. Eine Tasche wird ebenfalls mitgeliefert. Mit 37 Tasten ist die Melodica 1,56 Kilogramm schwer. Die Maße betragen 49,4×17,2×8,4 cm. Das Material besteht aus Plastik und Metall.

Sie eignet sich sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Laut verschiedenen Kundenrezensionen überzeugt das Produkt durch gute Klangqualität, hochwertige Verarbeitung und einen stabilen Instrumentenkoffer, der sich auch ideal zum Transport auf Reisen eignet.

Die Melodica für junge Musiker*innen: Hohner Student 26 Melodica

Was uns gefällt:

  • besonders gut für Kinder ab vier Jahren durch verkleinerte Tastatur
  • verstellbarer Handriemen vorhanden
  • Mundstück, sowie Anblasschlauch sind bereits vorhanden
  • mit hochwertigem Etui
  • insgesamt gute, robuste Verarbeitung

Was uns nicht gefällt:

  • nur in schwarz erhältlich

Redaktionelle Einschätzung

Unser nächster Favorit wurde speziell für jüngere Musiker*innen entwickelt. Der Tonumfang der Hohner Student 26 Melodica entspricht einem Einsteiger-Akkordeon, womit eine gute musikalische Früherziehung mit dieser Melodica gewährleistet wird.

Ein ergonomisch geformtes Mundstück sowie ein Anblasschlauch sind bereits vorhanden. Der Koffer besteht aus Kunststoff, den Du gleichzeitig als Notenständer nutzen kannst. Mit 26 Tasten ist das Instrument 478 Gramm leicht. Die Maße der Melodica betragen 43,6×18,8×7,4 cm.

Das Produkt sowie das Zubehör im Lieferumfang, überzeugen durch robuste Verarbeitung. Kundenrezensionen bestätigen, dass die Melodica sehr langlebig sei. Auch nach langem, intensivem Gebrauch sei sie noch vollkommen funktionstüchtig, ohne Einbußen in der Klangqualität.

Die Melodica für Fortgeschrittene: Hohner Student 32 Melodica

Was uns gefällt:

  • für fortgeschrittene Schüler*innen empfehlenswert
  • Korpus ist aus Kunststoff mit Messingstimmplatten
  • verstellbarer Handriemen ist vorhanden
  • Mundstück, sowie Anblasschlauch sind bereits vorhanden
  • mit Hartschalen-Kofferetui

Was uns nicht gefällt:

  • nur in blau erhältlich

Redaktionelle Einschätzung

Mit ihrem tollen Klang und dem guten Spielverhalten ist diese Melodica sehr gut für bereits fortgeschrittene Schüler und Schülerinnen geeignet. Sie wurde ausschließlich in Deutschland gefertigt und stellt ein qualitativ hochwertiges Produkt dar.

Auch hier sind Mundstück, Anblasschlauch sowie ein hochwertiges Etui, das als Notenständer fungieren kann, vorhanden. Mit 32 Tasten wiegt die Melodica 580 Gramm. Die Maße betragen 55,01×188,01×8 cm.

Die Anzahl der Tasten machen das Produkt vielseitig einsetzbar. Ebenso lassen sich diese sehr sanft und einfach betätigen. Viele Käufer loben das angemessene Preis-Leistungsverhältnis und insbesondere das im Produktumfang enthaltene Hardcase, welches sich als sehr stabil erweist und durch modernes Design überzeugen kann.

Musik mit Stil: Hohner Fire Melodica

Was uns gefällt:

  • Design mit schwarzen und roten Tasten und rotem Gehäuse
  • “Made in Germany”
  • ansprechende Klangqualität
  • Kunststoff-Hartschalenkoffer vorhanden
  • ein ergonomisches Mundstück und schwarzer Anblasschlauch sind vorhanden

Was uns nicht gefällt:

  • im Vergleich zu anderen Melodicas eher im hochpreisigen Segment

Redaktionelle Einschätzung

Unser nächster Favorit ist sehr leicht zu spielen, womit Dir viele Ausdrucksmöglichkeiten beim Musizieren geboten werden.

Ein zum Design passendes ergonomisches Mundstück sowie ein Anblasschlauch sind bereits vorhanden. Auch dieser, aus Kunststoff hergestellte Hartschalenkoffer, kann als Notenständer fungieren. Mit 32 Tasten wiegt diese Melodica 580 Gramm. Die Maße betragen 50.8×19.05×7.62 cm.

Das Produkt ist sehr hochwertig. Dies spiegelt sich auch im Preis wider. Wir würden die Melodica keineswegs als zu teuer einstufen, jedoch lässt sich Hohner das Design und die Beschaffenheit ihres Produktes mit einem Aufpreis, verglichen mit ähnlichen Modellen, die Du schon für knapp die Hälfte erwerben kannst, bezahlen.

Die Melodica für Profis: Hohner 32B Melodica

Was uns gefällt:

  • ideal für Anfänger*innen und Profis
  • Tonumfang von über zweieinhalb Oktaven
  • optimal für Sopran und Alt
  • Mundstück vorhanden
  • mit Deluxe-Tasche

Was uns nicht gefällt:

  • kein Anblasschlauch vorhanden

Redaktionelle Einschätzung

Unseren letzten Favoriten empfehlen wir vor allem Profis. Der Tonumfang reicht über zweieinhalb Oktaven und lässt sich sowohl im Sopran als auch im Alt einsetzen.

Die Melodica wird mit einem Mundstück und einer Schwarzen Deluxe-Tasche verkauft. Ein Anblasschlauch ist nicht im Lieferumfang vorhanden. Mit ihren 32 Tasten wiegt diese Melodica 585 Gramm. Die Maße betragen 50.8×19.05×7.62 cm.

Die hohe und vor allem positive Anzahl der Bewertungen auf Amazon verdeutlich die Zufriedenheit seitens der Käufer mit diesem Produkt. Hauptsächlich wird das angemessene Preis-Leistungsverhältnis und die einfache Handhabung gelobt. Ferner sticht die beeindruckende Klangqualität heraus. Sowohl Anfänger, die zum ersten Mal eine Melodica gespielt haben, als auch Profis, loben dieses Produkt auf ganzer Strecke.

Melodica: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Hier findest Du alles, was Du vor dem Kauf einer Melodica wissen musst. Nebenbei erfährst Du interessantes Zusatzwissen rund um die Themen Instrumente und Musizieren, damit Du perfekt auf Deine Melodica vorbereitet bist.

Warum sollte man ein Instrument spielen?

Musik ist ein ständiger Begleiter in unserem Leben. Mit ihr können wir Gefühle und Emotionen auslösen, aber auch ausdrücken. So kann Musik hören, aber vor allem das eigene Musizieren, jedem von uns Freude bereiten.

Das Spielen eines Instruments stärkt die geistige Kraft. So gilt das Musizieren sozusagen als das Krafttraining für das Gehirn, denn: Ein Musikinstrument zu spielen aktiviert fast alle Gehirnareale. Deine Gedächtnisleistung verbessert sich, sodass Du Fremdsprachen besser und schneller lernen, strategischer vorgehen oder auch Probleme jeglicher Art einfacher lösen kannst.

Durch das Spielen eines Musikinstruments verbessert sich Deine Konzentration. Du kannst länger fokussiert und aufmerksam bleiben.

Besondere Auswirkungen hat das Musizieren, wenn es bereits in der Kindheit seine Anfänge findet. Die Sprache und die Musik beanspruchen die gleichen Hirnregionen. So bedingen sich Sprachvermögen und das Musikverständnis teilweise gegenseitig und fördern sich dementsprechend. Kinder, die musizieren, können ihre eigene Muttersprache schneller lernen und Lese- und Schreibschwächen entgegenwirken.

Frau am Tisch

Ein Hobby als Ausgleich zum stressigen Alltag ist sehr wichtig für Dich und Deine Gesundheit. Wie wäre es also mit dem Spielen der Melodica?

So konnten Studien auch belegen, dass musizierende Schüler*innen durchschnittlich bessere Noten in der Schule vorweisen. Egal welches Instrument ein Kind lernt, das Kind wird und muss sich mit sich selbst beschäftigen. Dadurch lernt es sich und seine eigenen Fähigkeiten (besser) wahrzunehmen und zu reflektieren. Sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern kann das Musizieren das Selbstbewusstsein sehr stärken.

Aufgrund der förderlichen Eigenschaften beim Spielen eines Instrumentes in Bezug auf die kindliche Entwicklung, haben wir für Dich den Ratgeber zum Thema “Instrumente für Kinder: Die besten Einsteiger-Instrumente!” verfasst. Klick Dich doch gerne mal rein.

Neben den ganzen Vorteilen und positiven Auswirkungen solltest Du eins nicht vergessen: Den Spaß! Ein Instrument zu erlernen und spielen zu können ist ein wunderschönes Hobby, das Dich von Deinem stressigen Alltag ablenken kann.

Was ist eine Melodica?

1959 wurde die Melodica vom weltweit renommierten Akkordeon- und Mundharmonika Hersteller Hohner entwickelt.

Allgemein ist zu sagen, dass die Melodica eine Kombination aus zwei verschiedenen Instrumenten ist. Durch ein Mundstück oder durch den Anblasschlauch, in das Du bläst, werden wie bei einem Blasinstrument, Töne erzeugt. Die Melodica verfügt aber auch über schwarz-weiße Tasten, wie bei einem Tasteninstrument. Das Prinzip der Funktion ist dabei sehr einfach: Die Luft, die durch das Mundstück oder durch den Anblasschlauch in das Instrument geblasen wird, kann nur durch die Tasten entweichen.

Wird also eine Taste gedrückt, öffnet sich ein Ventil, wodurch die Luft in eine Kammer strömt. Die darin integrierte Stimmzunge wird dadurch zu Schwingungen angeregt und ein Ton wird erzeugt. Die Luft entweicht über die gedrückte Taste. Das entstandene Kondenswasser, das durch die Feuchtigkeit in der Atemluft entstanden ist, kann durch eine Öffnung an der Unterseite der Melodica ablaufen. Die Melodica ist als sogenanntes Zungeninstrument mit dem Akkordeon und der Mundharmonika verwandt.

Wusstest Du, dass die Melodica ein gutes Einsteigerinstrument ist? Möchtest Du später das Akkordeon, das Klavier oder das Keyboard erlernen, bietet Dir die Melodica gute anfängliche Möglichkeiten.

Warum eine Melodica?

Zugegeben – die Melodica ist nicht das erste Instrument, an das man denkt, wenn es um das Musizieren geht. So gelten das Klavier, die Blockflöte, die Gitarre und die Violine als die “Top Vier” der beliebtesten Instrumente Deutschlands. Warum solltest Du also gerade eine Melodica lernen?

Die Melodica zu beherrschen ist nicht schwer. Die Koordination zwischen dem Pusten in das Mundstück oder in den Anblasschlauch und das Greifen der Tasten ist nicht nur eine kleine Herausforderung, sondern macht auch gleichzeitig sehr viel Spaß.

Durch das handliche Harmonikainstrument kannst Du ganz einfach Notenwerte und Notennamen erlernen und eine bessere Vorstellung von Melodie und Rhythmus bekommen.

Notenblatt

Durch das Musizieren lernst Du ganz einfach Noten und Notenwerte.

Das Melodica-Erlernen eignet sich besonders gut im Gruppenunterricht. Dadurch werden auch Deine sozialen Kompetenzen verbessert und Du bekommst ein Gefühl für das gemeinsame Musizieren.

Schon lange wird die Bezeichnung des “Kinderinstruments” der Melodica nicht mehr gerecht – die Melodica wird immer häufiger auch von Jugendlichen und Erwachsenen gespielt. Auch findet sie verstärkt in der populären Musik ihren Platz. Durch die Rockband The Hooters, den Jazzmusikern Don Cherry oder Monty Alexander kommt die Melodica immer mehr zum Einsatz.

Anzeigebrett

Auch auf den großen Bühnen hat die Melodica ihren Platz gefunden.

Egal ob im Stehen, oder im Sitzen, mit einer oder mit beiden Händen – die Melodica ist perfekt für kleine, aber auch für die ganz großen Auftritte.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einer Melodica?

Worauf Du vor und während des Kaufs einer Melodica achten musst, erfährst Du hier:

Für Kinder, Anfänger*innen oder Profis?

Bevor Du Dir eine Melodica kaufst, musst Du Dir bewusst werden, für wen die Melodica ist: Ist die Melodica für ein Kind, dass an die Musik herangeführt werden soll? Möchtest Du mit dem Melodica-Spielen anfangen oder würdest Du Dich selbst schon als Profi beschreiben? Abhängig davon empfehlen wir den Preis Deiner neuen Melodica Deinem Können und Deinen Fähigkeiten anzupassen.

Häufigkeit der Nutzung

Ist das Melodica-Spielen ein Hobby, das Dir einen guten Ausgleich zum stressigen Alltag bieten soll oder trittst Du bei regelmäßigen Auftritten mit Deiner Melodica auf? Die Nutzung ist ein wichtiger Faktor beim Kauf Deiner neuen Melodica. So hast Du auch hier einen preislichen Spielraum.

Geschätztes Instrument statt billige Kopie

Unabhängig davon, ob die Melodica für ein Kind oder für einen erfahrenen Profi sein soll und unabhängig davon, wie oft Du die Melodica benutzen wirst, achte darauf, dass die Melodica ein vollwertiges Musikinstrument ist. Das bedeutet, dass die Melodica von einem qualitativ guten Hersteller produziert werden sollte und dass Du Dein neues Instrument nicht in dem Spielzeugladen um die Ecke kaufen solltest.

Welche Marken stellen qualitative Melodicas her?

Um einen genauen Überblick von qualitativ hochwertigen Melodicas zu bekommen, haben wir hier für Dich eine Liste mit sehr guten Herstellern zusammengestellt.

Matth. Hohner GmbH

Hohner gilt als der Hersteller für Melodicas: Hohner macht es sich seit Jahren zur Aufgabe mit Leidenschaft und Hingabe die Menschen mit Musik zu begeistern. So wurde die Melodica 1959 von Hohner erfunden und begeistert seitdem die Menschen in allen Genres.

Musikhaus Thomann

Mit der Gründung des Unternehmens 1954 steht die Leidenschaft für das Musizieren der Familie Thomann im Vordergrund. Nicht nur Musikinstrumente findest Du in Europas größtem Musikhaus, sondern auch alles rund um die Themen Studio-, Licht- und Beschallungstechnik. Heute gilt Thomann als der weltgrößte Versender für Musikinstrumente.

Hammond

Im Jahr 1991 wird das Unternehmen Hammond Suzuki USA, Inc. von Manji Suzuki gegründet. Elektrische Orgeln, Synthesizer, Keyboards und auch die Melodica sind nur einige Produkte, die das Unternehmen mit Leidenschaft an Musiker*innen verkauft. Mit der Tochtergesellschaft Hammond Suzuki Europe B.V. in den Niederlanden ist das Unternehmen auch offiziell in Europa vertreten.

Wo kann man eine Melodica kaufen?

Sowohl das Internet als auch der Musikladen um die Ecke sind voll mit unterschiedlichen Herstellern und Modellen. Vor Ort im Laden kannst Du zwar eine persönliche Beratung in Deine Entscheidung mit einbeziehen, im Internet hast Du dafür aber mehr Auswahlmöglichkeiten.

Hier haben wir eine kleine Auswahl für Dich vorbereitet:

  • Amazon
  • Ebay
  • Etsy

Wie viel kostet eine Melodica?

Eine gute Melodica bekommst Du bereits ab 20 Euro. Bis zu 80 Euro kann das handliche Harmonikainstrument kosten. Wir raten Dir allerdings, dass Du als Anfänger*in nicht mehr als 50 Euro investieren solltest.

Wichtiges Zubehör für die Melodica

Um das Beste aus Dir und Deiner Melodica herauszuholen, haben wir hier eine Liste mit wichtigem Zubehör für Dich zusammengestellt:

Mundstück und Anblasschlauch

Durch das Mundstück oder durch den Anblasschlauch bläst Du Luft in die Melodica, um Töne zu erzeugen. Je nachdem, wie fortgeschritten Du bist oder welche Präferenzen Du hast, wählst Du dementsprechend das Mundstück oder den Anblasschlauch.

Normalerweise werden sowohl Mundstück als auch Anblasschlauch zusammen mit der Melodica verkauft. Sollte das nicht der Fall sein oder ein Ersatzteil von Dir aufgrund einer Beschädigung benötigt werden, kannst Du diese ganz einfach nachkaufen.

Dichtungsring für das Mundstück

Um eine gute Luftzufuhr und dementsprechend eine gute Tonqualität garantieren zu können, empfehlen wir Dir ebenso einen Dichtungsring für das Mundstück. So kann das leichte Ausweichen der Luft verhindert werden und die Töne können ihren ganzen Klang entfalten.

Melodicaständer

Der Melodicaständer ist sehr praktisch, um Deine Melodica beim Üben zu Hause oder auf der Bühne, während eines Auftritts, abzustellen.

Aufbewahrungstasche und Koffer

Um Schutz für Deine Melodica gewährleisten zu können und um Dir das Tragen zu erleichtern, empfehlen wir in jedem Fall eine Aufbewahrungstasche oder einen Koffer.

Melodica Test-Übersicht: Welche Melodica sind die Besten?

Im Folgenden findest Du eine Übersicht aller Testplattformen und -magazine, die Melodica  Tests durchgeführt haben. So findest Du die Beste für Dich.

TestmagazinTest vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestKein Test vorhanden
Öko TestKein Test vorhanden
Konsument.atKein Test vorhanden
Ktipp.chKein Test vorhanden

Wir haben zu dem Thema Melodica leider keine Testberichte gefunden. Sobald neue Testberichte veröffentlicht werden, aktualisieren wir diese Tabelle selbstverständlich für Dich.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zur Melodica

Noch Fragen zur Melodica? Dann bist Du hier genau richtig! Hier findest Du Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Wir hoffen, dass Deine Frage dabei ist und wir damit weiterhelfen können.

Für wen ist die Melodica geeignet?

Die Melodica ist für jeden geeignet, der Interesse und Spaß am eigenen Musizieren hat. Dabei ist es egal, wie alt Du bist oder ob die Melodica Dein erstes Instrument ist oder nicht. Grundlegende Notenkenntnisse lassen sich in jedem Fall empfehlen.

In welchem Alter sollte man das Melodica-Spielen erlernen?

Grundsätzlich kann jeder in jedem Alter ein Instrument erlernen. Da Kinder schneller und besser lernen als Erwachsene, empfiehlt es sich, dass Kinder ab 6 Jahren das Spielen der Melodica erlernen.

Denke aber daran, dass der Spaß immer im Vordergrund stehen soll. Sollte Dein Kind den Wunsch früher äußern die Melodica oder ein anderes Instrument erlernen zu wollen, spricht nichts dagegen. So schön es sein kann, ein oder mehrere Instrumente beherrschen zu können – wenn Du oder auch Dein Kind nicht daran interessiert ist, solltest Du es Dir oder Deinem Kind nicht aufzwingen.

Wie lernt man am besten das Melodica-Spielen?

Abhängig von Deinem Alter und Deinem (nicht) vorhandenen Wissen, bist Du mit einem strukturierten Musikunterricht auf der sicheren Seite. Der Musikunterricht findet entweder im Einzel- oder im Gruppenunterricht statt. Hier musst Du für Dich entscheiden, was für Dich am besten ist.

Aus pädagogischer Sicht empfiehlt sich für Kinder vor allem der instrumentale Gruppenunterricht. Es spricht aber auch nichts dagegen, dass Du Dir das Spielen selbst beibringst.

Woher bekommt man Noten für die Melodica?

Solltest Du an einem Unterricht in der Musikschule teilnehmen, wirst Du im Zuge dessen die Noten basierend auf Deinem aktuellen Können bekommen.

Möchtest Du Dir selber das Melodica Spielen beibringen, kannst Du für kleines Geld, beispielsweise bei Amazon oder Ebay, Noten kaufen.

Weiterführende Quellen

Elternratgeber für Musikinstrumente für Kinder

Tasten & Co

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.