Startseite » Sport » Supplements » Magnesiumcitrat: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Magnesiumcitrat: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Kopfschmerzen, Muskelkrämpfe und ständige Müdigkeit, können eine Qual sein und Deinen Alltag sehr stark beeinträchtigen. Doch gegen diese Probleme hilft Magnesiumcitrat, eine Form des Magnesiums. Magnesiumcitrat hilft nicht nur Deine physische Gesundheit zu verbessern, sondern auch Deine psychische.

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Magnesiumcitrat-Tests, um Dich bei Deiner Kaufentscheidung zu unterstützen.

Unsere Favoriten

Vegane Kapseln: Magnesiumcitrat von natural elements

“Die Kapseln sind vegan und zudem ist das Präparat verdauungsfreundlich.”

Frei von Zusatzstoffen: Magnesiumcitrat von Raab Vitalfood

“Dieses Produkt ist frei von Zusatzstoffen und ist ideal für Sportler geeignet.”

Gut lösbar: Magnesiumcitrat von Vit4ever

“Das Präparat ist sehr gut lösbar und hat eine hohe Bioverfügbarkeit.”

Magnesiumcitrat mit Vitamin B6: Magnesiumcitrat von Doppelherz

“Dieses Produkt enthält auch Vitamin B6 und Vitamin C.”

100 prozentige Reinheit: Magnesiumcitrat von Original Pharno

“Das Präparat ist zuckerfrei und löst sich schnell ins Wasser auf.”

Hergestellt ohne Allergene: Magnesiumcitrat von Get In Shape

“Dieses Produkt ist ohne Allergene und Gentechnik hergestellt und ideal für Allergiker geeignet als auch für Schwangere.”

Das Wichtigste in Kürze

    • Magnesiumcitrat ist ein organisches Magnesiums und ist an zahlreichen Prozessen im Körper beteiligt.
    • Magnesiumcitrat ist sehr wichtig für den Knochenaufbau, für die Muskeln und für die Nerven. Außerdem versorgt es den Körper mit Energie.
    • Es ist nicht nur gut für die körperliche Gesundheit, sondern auch sehr essenziell für die psychische Gesundheit.
    • Magnesiumcitrat gibt es unterschiedlichen Darreichungsformen: Tabletten- und in Kapselform, Pulver, Lutsch- und Kautabletten.
    • Beim Kauf von Magnesiumcitrat spielen die Darreichungsform, die Inhaltsstoffe und die Dosierung eine wichtige Rolle.

Die besten Magnesiumcitrat Produkte: Favoriten der Redaktion

Im folgendem stellen wir Dir unsere Favoriten vor und geben zudem auch unsere Einschätzung zu dem jeweiliugen Präparat.

Vegane Kapseln: Magnesiumcitrat von natural elements

Was uns gefällt:

  • ist vegan
  • ist ohne Zusatzstoffe
  • hat einen hohen Gehalt an Magnesium
  • die Kapseln sind verdauungsfreundlich
  • enthält keine Zusätze wie Magnesiumsalze
Was uns nicht gefällt:

  • Kapseln sind nicht immer fest zusammen

Redaktionelle Einschätzung

Das Magnesiumcitrat-Präparat von der Marke natural elements hat insgesamt 180 Kapseln und hat eine Dosierung von 750mg hochwertigen Magnesiumcitrat.

Die Kapseln sind vegan und ohne Zusatzstoffe und ohne Konservierungsstoffe hergestellt, somit ist das Präparat auch für Vegetarier sehr gut geeignet. Des weiteren wurde es GMO-frei produziert und ist zudem gelatinefrei. Außerdem ist das Produkt glutenfrei und laktosefrei und ist somit auch verdauungsfreundlich.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass es einen hohen Gehalt an Magnesium aufweist, so enthält es neben der hohen Dosierung an Magnesiumcitrat auch 16 Prozent an elementarem Magnesium. Darüber hinaus beinhaltet es keine Zusätze wie Magnesiumsalze.

Das Präparat wird in Deutschland hergestellt und in zertifizierten Anlagen laborgeprüft.

Frei von Zusatzstoffen: Magnesiumcitrat von Raab Vitalfood

Was uns gefällt:

  • das Produkt enthält keine Zusatzstoffe wie Stabilisatoren
  • ist ideal für Sportler geeignet
  • das Produkt ist vegan
  • hat einen guten Zitronengeschmack
  • löst sich sehr gut auf
Was uns nicht gefällt:

  • einige fanden den Geschmack leicht säuerlich

Redaktionelle Einschätzung

Das Magnesiumcitrat-Präparat von der Marke Raab Vitalfood hat einen Inhalt von 360 Gramm an Magnesiumcitrat.

Das Präparat enthält keine Zusatzstoffe wie Stabilisatoren. Des weiteren ist es frei von Geschmacksstoffen und Farbstoffen. Darüber hinaus ist dieses Produkt vegan und laktosefrei als auch glutenfrei.
Des weiteren hat dieses Präparat einen Zitronengeschmack und es löst sich in Wasser sehr gut auf.

Ein weiterer wichtige Aspekt ist, dass es ideal für Sportler geeignet ist.

Darüber hinaus ist das Produkt in Deutschland, in einem ISF zertifizierten Betrieb, hergestellt und wird von unabhängigen Laboren kontrolliert.

Gut lösbar: Magnesiumcitrat von Vit4ever

Was uns gefällt:

  • sehr gut löslich
  • hat eine hohe Bioverfügbarkeit
  • Gluten-und Laktosefrei
  • ist ohne Konservierungsstoffe
  • ist reines Magnesiumcitrat-Pulver
Was uns nicht gefällt:

  • einige fanden das es sich nicht gut auflöst

Redaktionelle Einschätzung

Das Magnesiumcitrat von der Marke Vit4ever enthält 600 Gramm an Magnesiumcitrat Pulver und reicht für 133 Anwendungen und enthält reines Magnesiumcitrat.

Das Pulver löst sich sehr gut in Wasser auf und weist zudem eine hohe Bioverfügbarkeit auf. Dieses Produkt ist gluten- und laktosefrei als auch vegan und frei von Gelatine, sodass auch Vegetarier dieses Pulver zu sich nehmen können.
Darüber hinaus ist es frei von Zusatzstoffen, so beinhaltet das Pulver keine Konservierungsstoffe, Aromen oder Trennstoffe.
Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass dieses Präparat ohne GMO hergestellt wurde.

Dieses Magnesiumcitrat von Vit4eva wird in zertifizierten EU-Betrieben produziert und wird zudem von unabhängigen Laboren geprüft.

Magnesiumcitrat mit Vitamin B6: Magnesiumcitrat von Doppelherz

Was uns gefällt:

  • enthält auch Vitamin B6 und Vitamin C
  • ist vegan
  • ist gluten-und lactosefrei
  • löst sich gut auf
  • einfach einzunehmen
Was uns nicht gefällt:

  • einige fanden den Geschmack nicht gut

Redaktionelle Einschätzung

Das Magnesiumcitrat von der Marke Doppelherz enthält 40 Portionsbeutel mit jeweils 400 mg Magnesiumpulver. Es ist ein Granulat, welches sich in Wasser auflöst.

Dieses Produkt enthält nicht nur Magnesiumcitrat, sondern auch Vitamin C und Vitamin B6.
Des weiteren ist das Produkt vegan, gluten- und laktosefrei. Das Granulat löst sich auch gut im Wasser auf und einfach einzunehmen. Darüber hinaus hat es eine gute Bioverfügbarkeit.
Außerdem hat das Produkt einen Orange-Granatapfel Geschmack.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass das Präparat klimaneutral hergestellt ist.

100 prozentige Reinheit: Magnesiumcitrat von Original Pharno

Was uns gefällt:

  • Präparat besteht zu 100 Prozent Magnesiumcitrat
  • ist zuckerfrei und vegan
  • ohne Zusatzstoffe
  • löst sich schnell auf
  • ohne Aromastoffe
Was uns nicht gefällt:

  • der Geschmack ist etwas sauer

Redaktionelle Einschätzung

Das Magnesiumcitrat von der Marke Original Pharno hat einen Inhalt von 150 Gramm Magnesiumcitrat Pulver. Das Präparat besteht zu 100 Prozent aus Magnesiumcitrat.

Das Präparat ist zuckerfrei, laktosefrei, glutenfrei und vegan und somit auch für Vegetarier geeignet. Des Weiteren ist es ohne Zusatzstoffe, Aromastoffe und Füllstoffe hergestellt.

Das Magnesiumcitrat ist einfach einzunehmen und löst sich zudem schnell in Wasser auf.
Des weiteren ist das Produkt in Deutschland hergestellt.

Hergestellt ohne Allergene: Magnesiumcitrat von Get In Shape

Was uns gefällt:

  • ohne Allergene und Gentechnik hergestellt
  • enthält auch Calcium
  • ist auch für Schwangere und für Heranwachsende sehr gut geeignet
  • auch für Vegetarier geeignet
  • ist glutenfrei
Was uns nicht gefällt:

  • die Kapselhülle enthält Titandioxid

Redaktionelle Einschätzung

Das Magnesiumcitrat-Präparat von der Marke Get In Shape, enthält 180 Kapseln und ist ausreichend für einen Zeitraum von zwei Monaten.

Das Produkt ist ohne Gentechnik hergestellt und ohne Allergene, sodass es auch für Allergiker geeignet ist. Des Weiteren ist es glutenfrei, laktosefrei und zu 100 Prozent vegan. Darüber hinaus enthält es kein Magnesiumstearat.

Neben Magnesiumcitrat enthält das Präparat auch Calcium. Beide Stoffe sollen Krämpfe und die Müdigkeit verringern. Es ist ideal für schwangere Frauen, heranwachsende Personen als auch bei Menstruationsbeschwerden.

Das Magnesiumcitrat von Get In Shape ist in Deutschland hergestellt und durch zertifizierte Produktionsprozesse geprüft.

Kaufratgeber für Magnesiumcitrat

Im Folgenden haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten aufgeführt auf die Du achten solltest, wenn Du Dir überlegst ein Magnesiumcitrat-Präparat zu kaufen.

Was ist Magnesiumcitrat?

Magnesiumcitrat ist eine Art des Mineralstoffs Magnesiums. Genauer gesagt ist es die Zitronensäure von Magnesium. Es ist essenziell für den Körper, da es an zahlreichen Prozessen im Körper beteiligt ist.
Magnesiumcitrat wird gut vom Körper aufgenommen und verarbeitet, daher gehört es auch zur Klasse des organischen Magnesiums.

Gut zu wissen: Magnesiumcitrat hat zwei weitere Bezeichnungen. Es ist auch als Magnesiumhydrogencitrat und als Trimagnesiumdicitrat bekannt.

Wofür ist Magnesiumcitrat gut?

Magnesium ist ein sehr relevanter Mineralstoff für Deinen Körper. Es ist vor allem ein sehr wichtige für die Zähne und für den Knochenaufbau als auch für die Muskeln. Des weiteren beruhigt es das Nervensystem und soll Stress lindern. Es soll auch den Blutdruck stabilisieren und gegen Muskelkrämpfe helfen. Darüber hinaus gibt es Dir Energie und ist am Energiestoffwechsel beteiligt. Das Magnesiumcitrat ist sogar in wichtigen Enzymbildungsprozessen involviert und stabilisiert die Zellen.

Magnesium für die Muskeln

Wer sollte Magnesiumcitrat zu sich nehmen?

Magnesiumcitrat können Kinder, schwangere Frauen, Senioren, Sportler einnehmen. Aber auch wenn Du an einem Magnesiummangel oder unter Kopfschmerzen oder Migräne leidest, solltest Du Magnesiumcitrat einnehmen.

Woran erkennt man einen Magnesiummangel?

Ein Magnesiummangel kann negative Auswirkung auf Deinen Körper haben. Du kannst unter Müdigkeit leiden. Des weiteren kann man Kopfschmerzen und Schwindelanfälle bekommen. Weitere Symptome können innere Unruhe, Verdauungsbeschwerden, Herzrasen und Wadenkrämpfe sein.

Wie hoch sollte die tägliche Dosis sein?

Die Dosis hängt vom Alter, Geschlecht und vom Lebensstil ab.
Schwangere brauchen 310 mg und Stillende sogar 390 mg. Personen ab dem 25. Lebensjahr brauchen jeweils 300-350 mg. Jugendliche brauchen jeweils 350- 400 mg und Kinder zwischen 7-10 Jahren brauchen 170 mg an täglicher Dosis. Säuglinge brauchen einen Tagesbedarf von 24 mg bis zu ihrem vierten Lebensmonat.

Gut zu wissen: Es ist besser wenn Du die organische Form des Magnesiums zu Dir nimmst. Diese wird besser vom Körper aufgenommen und verarbeitet.

 

Welche Darreichungsformen von Magnesiumcitrat gibt es?

Magnesiumcitrat gibt es in unterschiedlichen Formen. Im Folgendem stellen wir die Arten vor und stellen die Vor- und Nachteile für die jeweiligen Varianten in einer Tabelle dar.
Tabletten und Kapseln werden idealerweise mit Flüssigkeit genommen und müssen geschluckt werden.

Vorteile von Kapseln/TablettenNachteile von Kapseln/Tabletten
günstigdas Schlucken kann für einige problematisch sein
kann man jederzeit einnehmen
dient auch zur Vorbeugung

Kau-und Lutschtabletten müssen nicht mit Wasser eingenommen werden.

Vorteile von Kau-und LutschtablettenNachteile von Kau-und Lutschtabletten
schnelle Einnahmeetwas preiswerter als Tabletten
kann jederzeit eingenommen werden

Brausetabletten und Pulver müssen mit Wasser vermischt werden, damit man das Präparat zu sich nehmen kann.

Vorteile von Brausetabletten/PulverNachteile von Brausetabletten/Pulver
einfache EinnahmeGeschmack kann unangenehm sein
unterschiedliche Geschmacksrichtungen
günstig
Darreichungsform von Magnesiumcitrat

Magnesiumcitrat gibt es in unterschiedlichen Darreichungsformen wie zum Beispiel in Kapseln.

Welche Nebenwirkungen können auftreten?

Die Einnahme von Magnesiumcitrat-Präparaten kann gelegentlich eine abführende Wirkung haben. Es kann also manchmal zu Durchfall kommen.

Welche Alternativen gibt es zu Magnesiumcitrat?

Eine Alternative zu Magnesiumcitrat wäre Magnesiumoxid und reines Magnesium. Beide Alternativen sind im Handel erhältlich. Magnesiumoxid hat einen höheren Anteil an Magnesium und ist eine anorganische Form von Magnesium. Du findest Magnesiumoxid in Tablettenform. Es wird langfristig besser in den Körperzellen gespeichert. Der Nachteil besteht jedoch darin, dass es nur sehr langsam vom Körper aufgenommen wird.
Auch reines Magnesium ist eine Alternative zum Magnesiumcitrat. Dieses kann aber bei einer zu hohen Dosis sehr schnell abführend wirken.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei einem Magnesiumcitrat-Präparat

Im Folgenden sind die wichtigsten Kaufkriterien für Magnesiumcitrat aufgelistet und erklärt. Anhand dieser Kriterien kannst Du die Produkte miteinander vergleichen und bewerten. Sie sollen Dir helfen die richtige Kaufentscheidung zu treffen.

Darreichungsformen

Ein wichtiges Kriterium ist die Darreichungsform. Magnesiumcitrat gibt es in unterschiedlichen Einnahmeformen. Es ist Dir überlassen, welche Art Du präferierst. Wir haben hier noch einmal die verschiedenen Darreichungsformen aufgelistet.

  • Tabletten und Kapseln
  • Lutsch- und Kautabletten
  • Pulver und Brausetabletten

Zusatzstoffe

Es gibt Präparate, die Zusatzstoffe wie Glutamin, Konservierungs- und Farbstoffe  sowie Süßungsmittel enthalten. Hier musst Du darauf achten, ob Du allergisch auf diese Stoffe reagierst.

Unverträglichkeit

Ein weiteres Kriterium ist die Unverträglichkeit. Wenn Du eine Laktose-und Glukoseintoleranz oder eine Glutenunverträglichkeit hast, solltest Du Dich informieren, ob das Präparat Stoffe enthält, die die Unverträglichkeit auslösen können.

Vegan

Wenn Du Dich vegan ernährst, solltest Du auf der Produktverpackung darauf achten, ob das Präparat auch vegan hergestellt wurde.

Vegane Darreichungsformen von Magnesiumcitrat

Immer mehr Darreichungsformen werden vegan hergestellt.

Dosierung

Ein weiteres wichtiges Kriterium ist die Dosierung. Die Produktbeschreibung listet den Gehalt an Magnesiumcitrat auf. Es kommt aber auch auf Dein Alter, Dein Geschlecht sowie Deinen Lebensstil an wie viel Magnesiumcitrat Du brauchst.

Tipp: Nehme die Dosis über den Tag verteilt. Magnesium hat eine beruhigende Wirkung, daher solltest Du auch eine Dosis vor dem Schlafengehen nehmen.

Welche Marken stellen qualitativen Magnesiumcitrat her?

Hier stellen wir die Marken vor, die hochwertige Magnesiumcitrat-Präparate herstellen.

Doppelherz

Doppelherz ist eine deutsche Marke des deutschen Unternehmens Queisser Pharma. Unter dieser Marke werden Nahrungsergänzungsmittel hergestellt. Die Produkte werden in mehr als 60 Ländern verkauft und überwiegend in Flensburg produziert. Neben Nahrungsergänzungsmittel werden auch pflanzliche Mittel und andere Medizinprodukte hergestellt.

Kneipp

Das deutsche Unternehmen Kneipp wurde 1891 gegründet und stellt seit dem Produkte im Bereich Naturheilkunde her. Es werden Produkte für die Körperpflege produziert als auch pflanzliche Arzneimittel und Nahrungsergänzungsmittel.

Avaalabs

Avaalabs ist ein finnisches Unternehmen, welches 2011 gegründet wurde. Es stellt nur Nahrungsergänzungsmittel her, die zu 100 Prozent GVO-frei sind. Die Produkte werden in über 10 Ländern verkauft.

Wo kann man Magnesiumcitrat kaufen?

Magnesiumcitrat bekommst Du in Reformhäusern, Apotheken und Drogeriemärkten. Der Kauf vor Ort hat den Vorteil, dass Du Dir fachlichen Rat holen kannst. Jedoch hast Du in Geschäften eine geringere Auswahl an Produkten.
Des Weiteren ist ein Kauf auch online möglich. Dabei hat man eine größere Auswahl an Produkten und kann diese miteinander vergleichen. Darüber hinaus bekommst Du auch online günstigere Angebote. Doch der Nachteil ist, dass Du Dir keinen fachlichen Rat holen kannst.

Wie viel kostet Magnesiumcitrat?

Der Preis ist abhängig von der Marke, Darreichungsform und auch der Dosis bzw. Menge. Wenn Du Dir das Präparat online kaufst, kannst Du auch auf günstige Angebote stoßen.
Die Preisspanne von einem Magnesiumcitrat-Präparat liegt bei 5-20 Euro.

Magnesiumcitrat Test-Übersicht: Welche Magnesiumcitrat-Präparate sind die Besten?

In der nachfolgenden Tabelle kannst Du sehen, ob Tests zu Magnesiumcitrat-Präparate vorhanden sind und wie diese  bewertet wurden. Dieses soll Dir auch helfen die besten Magnesiumcitrat-Präparate für Dich zu finden.

TestmagazinMagnesiumcitrat Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein—-—-—-
Öko TestJa2018JaHier klicken
Konsument.atNein—-—-—-
Ktipp.chNein—-—-—-

Magnesiumcitrat Test von Öko-Test: Darum sind die Tabletten oft unnötig und können sogar schaden

Das Verbraucherportal hat im Jahr 2018 Tests zu verschiedenen Magnesium-Präparaten durchgeführt. Es wurden insgesamt 24 Präparate geprüft. Man kann zum Ergebnis, dass man kein Präparat empfehlen kann. Vor allem wurde die Dosierung, Verpackung und für wem das Präparat geeignet ist untersucht. Vier Produkte erhielten die Note “befriedigend”, neun Produkte erhielten die Note “ausreichend”. Die restlichen Präparate erhielten die Note “mangelhaft” oder auch “ungenügend”.

Der Zugang zu den Testergebnissen ist kostenlos.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zum Magnesiumcitrat

Hier haben wir die meistgestellten Fragen zu Magnesiumcitrat aufgelistet und beantwortet.

Wie viel reines Magnesium enthält Magnesiumcitrat?

Magnesiumcitrat enthält circa 8 Prozent reines Magnesium. Dieser Anteil an Magnesium ist ausreichend, um den Bedarf zu decken.

Kann man Magnesiumcitrat auch über die Nahrung aufnehmen?

Ja, Du kannst es auch durch die Nahrung aufnehmen. Es ist in Walnüssen, Mandeln, Erdnüssen enthalten. Den höchsten Gehalt weisen Seetang und Kürbiskerne auf. Des Weiteren findest Du Magnesium auch in Krabben, Pute, Schweinesteak und Broccoli sowie in Bananen.

Weiterführende Quellen

Welche Mineralstoffe es gibt und wofür sind diese gut?

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.