Startseite » Sport » Supplements » Magnesium-Tabletten: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Magnesium-Tabletten: Test, Vergleich und Kaufratgeber

unzählige verschiedene Magnesium-Präparate

Ein plötzlicher, unangenehmer Krampf in der Wade, innere Unruhe, Kopfschmerzen und taube Finger oder Zehen. Dies sind nur wenige von unzähligen Anzeichen eines Magnesium-Mangels. Umso wichtiger mal einen Blick auf das Mineral zu werfen, zu erläutern welche Symptome und Auswirkungen ein Mangel auf Deine Gesundheit hat und welche der zahlreich existierenden Präparate Deinem wirklich Körper helfen ein Defizit an Magnesium auszugleichen.

In diesem Beitrag haben wir für Dich die wichtigsten Kriterien beim Kauf von Magnesium-Präparaten gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Tests von Magnesium-Produkten verschiedener Hersteller auf dem Markt.

Unsere Favoriten

Das beste Magnesium-Pulver: Vit4ever Magnesium Pure Pulver
“In Fruchtsaft vermischt trägt es super einfach auch zu einem gesunden Säure-Basen-Haushalt bei.”

Das beste Magnesium in Form von Magnesium-Oxid: Natural elements Magnesium aus Magnesium-Oxid
“Total einfache Einnahme mit nur einer Kapsel täglich.”

Das beste Magnesium für Sportler: Magnesium Verla Sport Plus
“Super Produkt, um auch nach dem Sport bestens versorgt zu sein.”

Das beste Magnesium hochdosiert: PlusVive Magnesium-Kapseln hochdosiert
“6 Monate Magnesium bekommt man damit für einen unschlagbaren Preis.”

Das beste Magnesium in Kombination mit Vitamin B6: Nutri & CO Magnesium hoch bioverfügbar
“Garantiert von fast Jedem verträglich punktet dieses Produkt besonders.”

Das beste Magnesium in Ampullen-Form: Active Magnesium Ampullen
“Diese Kombi mit Vitamin B1 und B6 schmeckt auch noch sehr lecker. “

Der beste Magnesium-Komplex: Natural elements Magnesium-Komplex-Premium
“5 verschiedene Magnesium-Verbindungen sorgen für eine bessere Aufnahme. Für jeden Körper ist somit was dabei. “

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Magnesium ist der vierthäufigste Mineralstoff des menschlichen Körpers, der als Bestandteil von Enzymen, an tausenden Stoffwechselvorgängen beteiligt ist
  • Magnesium kann vom Organismus nicht selbst produziert werden, sondern muss von außen zugeführt werden
  • Nur etwa 30-50 Prozent des täglich über die Nahrung aufgenommenen Magnesiums werden vom Körper verarbeitet und effektiv genutzt
  • Bei fast 80 Prozent der Menschen besteht aktuell ein Mangel, da die heutige Ernährung eher magnesiumarm ist
  • Nahrungsergänzungsmittel helfen hierbei sehr gut, um auf die empfohlene Menge an Magnesium zu gelangen
  • Der Markt an Magnesium-Präparaten ist enorm groß, mit jedoch starken qualitativen Unterschieden: Nicht jede Form der Darreichung ist gleichwertig und effektiv

Die besten Magnesium-Präparate: Favoriten der Redaktion

Die Auswahl an Magnesium-Präparaten ist ziemlich groß. Aber nicht alle  überzeugen. Wir haben Dir im Folgenden die 6 besten Magnesium-Präparate aus verschiedenen Kategorien herausgesucht, um Dich bei Deiner Entscheidung zu unterstützen.

Das beste Magnesium-Pulver: Vit4ever Magnesium Pure Pulver

Was uns gefällt:

  • besonders hohe Bioverfügbarkeit und Verträglichkeit durch Verwendung der Verbindung Magnesium-Hydrogen-Citrat
  • besonders hohe Bioverfügbarkeit und 100 Prozent vegan und frei von unerwünschten Zusatzstoffen (Trennmittel, Farbstoffe, Füllstoffe,…)
  • sehr gute Wasserlöslichkeit
  • auch mit Fruchtsaft mischbar, wodurch es nahezu geschmacklos wird
  • hergestellt in der EU

Was uns nicht gefällt:

  • ungenauere Dosierung als bei zum Beispiel Tabletten, trotz Messlöffel
  • besonders hohe Bioverfügbarkeit und 100 Prozent vegan und frei von unerwünschten Zusatzstoffen (Trennmittel, Farbstoffe, Füllstoffe,…)

Redaktionelle Einschätzung

Bei dem Magnesium-Pulver von Vit4ever handelt es sich um Magnesium-Hydrogen-Citrat, welches 8 Prozent elementares Magnesium enthält. Mit einem Inhalt von 600g und einem Tagesbedarf von 3 Messlöffeln reicht die Packung somit für 4,3 Monate.

Positiv ist an diesem Pulver auch, dass es zu 100 Prozent vegan und frei von Zusatzstoffen ist. Durch die Hydrogen-Citrat-Verbindung unterstützt es zudem den Säure-Basen-Haushalt und ist im Vergleich zu anderen Verbindungen um einiges besser lösbar in Wasser oder Fruchtsaft.

Etwas problematisch sehen Wir hierbei die Dosierung, die durch den, in der Packung enthaltenen Messbecher, zwar erleichtert wird, jedoch nicht exakt ist. Des weiteren benötigt man 3 Messbecher täglich um die angestrebte Magnesium-Menge zu erreichen. Dies verlangt zum einen mehr Disziplin bei der Einnahme, aber ist zum anderen insofern positiv, dass man das Magnesium über den Tag verteilt einnimmt. Die über den Tag verteilte Einnahme wird laut zahlreichen Studien als vom Körper besser nutzbar eingestuft.

Das beste Magnesium in Form von Magnesium-Oxid: Natural elements Magnesium aus Magnesium-Oxid

Was uns gefällt:

  • vegan und frei von Zusatzstoffen
  • von 665 mg einer Kapsel 400 mg reines Magnesium
  • Magnesiumoxid aus dem toten Meer
  • hergestellt in Deutschland
  • problemlose Retoure und Kommunikation mit natural elements

Was uns nicht gefällt:

  • Magnesium-Oxid wird nicht von jedem Körper gleich gut vertragen und kann abführend wirken

Redaktionelle Einschätzung

Das Magnesium aus Magnesiumoxid von Natural Elements reicht mit 1 Kapsel täglich für 365 Tage aus, was für einen Preis von um die 17 Euro sehr gut ist.
Es enthält pro Tablette 400 mg reines Magnesiumoxid aus dem toten Meer und wird in Deutschland hergestellt.

Natur Elements Produkte sind frei von jeglichen Zusatzstoffen, vegan und in ihrem Service, Beratung und Retoure oder Problemfällen sehr kommunikativ und an Lösungen interessiert.

Magnesiumoxid wird von manchen Menschen nicht so gut wie andere Magnesiumverbindungen vertragen, weshalb einige Kunden über Verdauungs- und Abführreaktionen auf die Kapseln berichten, während bei anderen Konsumenten keine Nebenwirkungen, sondern unmittelbare Besserung von Symptomen des Mangels, deutlich werden.
Zusammenfassend handelt es sich um qualitative und ergiebige Kapseln, mit einer eindeutigen Weiterempfehlungsrate von Kunden von 84 Prozent.

Das beste Magnesium für Sportler: Magnesium Verla Sport Plus

Was uns gefällt:

  • Kombination aus Magnesiumcitrat, Kaliumcitrat und Vitamin C
  • sehr leckerer Geschmack, erinnert an ein Erfrischungsgetränk
  • erhältlich in nahezu jeder Apotheke
  • Verla ist eine mehrfach getestete und anerkannte Marke

Was uns nicht gefällt:

  • beinhaltet ein Trennmittel (Siliciumoxid)/li>
  • enthält einen Farbstoff (Riboflavin)
  • versetzt mit Grapefruit-Aroma (Fructose)

Redaktionelle Einschätzung

Dads Verla Sport Plus Magnesium ist eine Kombination aus Magnesiumcitrat, Kaliumcitrat und Vitamin C, alles Stoffe die beim Schwitzen und körperlicher Anstrengung verbraucht werden.

Enthalten sind 50 Beutel Granulat zum Auflösen und Trinken. Dieses Produkt wird eher von Kunden direkt nach dem Sport eingenommen und weniger als Kur über Wochen hinweg. Positiv auffallend ist der fruchtige Geschmack und dass Verla Produkte sowohl im internet als auch in ziemlich jeder Apotheke zu finden sind.
Im Vergleich zu anderen Magnesium-Präparaten enthält das Magnesium von Verla Trennmittel, einen Farbstoff und für den Geschmack Grapefruit-Aroma, das allerdings natürlich ist.

Es ist außerdem mit Süßstoffen versetzt und sollte deshalb gerade von Diabetikern eher nicht verwendet werden.

Alles in allem sind Verla Produkte jedoch mehrfach getestet, weit verbreitet und unserer Meinung nach eine hervorragende Lösung, um den Körper und die Muskeln nach dem Sport mit Nährstoffen zu unterstützen.

Das beste Magnesium hochdosiert: PlusVive Magnesium-Kapseln hochdosiert

Was uns gefällt:

  • 95 Prozent zufriedene Kunden
  • sehr ergiebig (6 Monate je 2 Kapseln täglich)
  • 100 Prozent natürlich aus Meerwasser gewonnen
  • von einem unabhängigen Labor geprüft
  • vegan und ohne Zucker

Was uns nicht gefällt:

  • Kapseln haben einen strengen Geruch

Redaktionelle Einschätzung

Die Magnesium-Kapseln von PlusVive werden von Kunden besonders weiterempfohlen, und halten mit 2 Kapseln täglich für eine Einnahme von 6 Monaten.

In jeder Kapsel befinden sich 700 mg Magnesium-hydroxid aus Meerwasser, wovon 231 mg reines Magnesium sind.

In Deutschland hergestellt, vegan und ohne Zusatzstoffe und Zucker, punkten die Tabletten in zahlreichen unabhängigen Studien.

Der einzige Kritikpunkt den wir haben, ist der strenge Geruch, den die Kapseln vorweisen. Ein Pluspunkt dabei ist allerdings, dass keine Geschmacksstoffe enthalten sind.

Das beste Magnesium in Kombination mit Vitamin B6: Nutri & CO Magnesium hoch bioverfügbar

Was uns gefällt:

  • veraduungsschonend durch liposomales Magnesium
  • enthält Vitamin B6 was zusammen mit Magnesium Verringerung von Müdigkeit führt
  • geschmacklos
  • vegan und ohne Zusatzstoffe
  • entspricht den europäischen Richtlinien

Was uns nicht gefällt:

  • nicht in Deutschland hergestellt
  • nicht sehr ergiebig (Tabletten für 40 Tage)

Redaktionelle Einschätzung

Bei dem Nutri & Co Magnesium handelt es sich um verdauungsschonendes liposomales Magnesium aus dem USA, entsprechend den europäischen Richtlinien.
Enthalten sind 120 Kapseln, die bei einer Einnahme von drei Kapseln täglich, für 40 Tage ausreichen. Dies ist bei dem Preis von um die 17 Euro unserer Meinung nach nicht sehr ergiebig.

Neben dem liposomalen Magnesium ist außerdem Vitamin B6 enthalten, welches in Kombination zu einer Verringerung von Müdigkeit beiträgt. Das Einnehmen von Magnesium zusammen mit B Vitaminen wird von vielen Ärzten als besser verträglich und verfügbar für den Körper erklärt.
Uns gefällt sehr, dass die Kapseln absolut geschmacklos sind, vegan und ohne jegliche Zusatzstoffe.
Von Nutzern werden außerdem keine Komplikationen in Bezug auf die Verdauung gemeldet.

Das beste Magnesium in Ampullen-Form: Active Magnesium Ampullen

Was uns gefällt:

  • Zur besseren Verträglichkeit mit Zink und Vitamin B1 und B6 kombiniert
  • angenehmer Geschmack
  • ohne zusätzliche Flüssigkeit einnehmbar, für Zwischendurch sehr praktisch
  • einfache Dosierung durch nur einmalige Einnahme täglich

Was uns nicht gefällt:

  • enthält Süßstoffe und Aromastoffe
  • nicht sehr ergiebig (für 20 Tage)

Redaktionelle Einschätzung

Wie beim Nutri & CO Magnesium beeinhalten die Active Magnesium Ampullen neben Magnesiumcitrat Vitamin B6 und des weiteren Vitamin B1.
Besonders auffallend ist der angenehme Geschmack, der allerdings durch Süßstoffe und Aromen entsteht.
Praktisch ist vor allem, dass man bei den Ampullen keine zusätzliche Flüssigkeiten benötigt und die Einnahme nur ein Mal täglich nötig ist.

Für einen Preis von um die 14 Euro und mit 20 Ampullen reicht eine Packung somit für 20 Tage, was unserer Meinung nach nicht sehr ergiebig ist. Unter dem Gesichtspunkt, dass man mit diesem Produkt neben dem Magnesium-Bedarf auch direkt Vitamin B1 und B6 abdeckt, erscheint der Preis wiederum gerechtfertigt.

Der beste Magnesium-Komplex: natural elements Magnesium-Komplex-Premium

Was uns gefällt:

  • Kombination aus einer Vielzahl an Magnesium-Arten
  • Durch organisches und anorganisches Magnesium Nutzung verschiedener Resorptionswege
  • natürliche (pflanzliche) Kapselhülle
  • ohne Zusatzstoffe
  • Herstellung und unabhängige Prüfung in Deutschland

Was uns nicht gefällt:

  • etwas größere Kapseln, als bei anderen Herstellern, die das Schlucken erschweren können

Redaktionelle Einschätzung

Der beste Magnesium-Komplex sind unserer Meinung nach die Magnesium-Komplex Kapseln von natural elements.
Enthalten sind hier Magnesiumoxid, Tri-Magnesium-Dictrat, Magnesium-Bisglycinat, Magnesium-Malat und Magnesium-Ascorbat.

Dies hat sofern einen Vorteil, da jeder Körper unterschiedlich ist und manche Magnesium- Arten besser verträgt als andere. Somit hat man mit diesem Produkt gleich 5 organische und anorganische Magnesium-Verbindungen.

Mit 180 Kapseln und 2 Kapseln täglich reicht eine Packung somit für 60 Tage. Ohne Zusatzstoffe und mit einer pflanzlichen Kapselhülle, werden die Tabletten in Deutschland hergestellt.

Unser einziger Kritikpunkt, den einige Kunden bestätigt haben, ist die Größe der Kapsel, die ein Schlucken für manche Menschen etwas schwerer macht.

Kaufratgeber für Magnesium

Im folgenden Abschnitt haben wir für Dich alle Fakten, Daten und Informationen, die Du über Magnesium und passende Präparate wissen solltest zusammengetragen und die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt, um Dir Deine Wahl beim Kauf zu erleichtern.

Welche Aufgaben übernimmt der Mineralstoff Magnesium in Unserem Körper?

Das meiste Magnesium befindet sich im menschlichen Körper an Proteinen gebunden oder in den Knochen gespeichert, womit Unser Skelett zum größten Magnesium-Speicher zählt. Im Körper geschieht nahezu nichts ohne Magnesium.

Info: Magnesium ist z.B an folgenden Prozessen in unseren Körpern beteiligt:

  • Energiestoffwechsel für die Aktivierung zahlreicher Enzyme
  • Stabilität der Zellwände
  • Aufbau von Knochen und Zähnen
  • Hormonausschüttung
  • Gesunde Nerven- und Muskelfunktion (auch des Herzmuskels)
  • Gesunder Blutdruck

Welche Symptome ruft ein Magnesium-Mangel aus?

Da Magnesium für so viele unterschiedliche Funktionen zuständig ist beschränken sich die Auswirkungen eines Mangels nicht auf ein bestimmtes Symptom und machen sich oftmals erst nach Jahren einer Unterversorgung bemerkbar.

Kopfschmerzen und Migräne als Folge eines Magnesium-Mangels

Kopfschmerzen, Migräne, innere Unruhe und Schlafstörungen sind nur einige von vielen Symptomen, die auf ein Magnesium-Defizit hinweisen

Die häufigsten Auswirkungen eines Magnesium-Mangels

Ein Magnesium-Defizit äußert sich durch zahlreiche Symptome. Die Anzeichen eines Magnesium-Mangels können stark variieren.

Mögliche Symptome: 

  • Muskelkrämpfe (am häufigsten Wadenkrämpfe)
  • Zucken der Augenlider
  • Migräne oder Kopfschmerzen
  • Kalte Hände oder Füße
  • Taube oder kribbelnde Finger- und Zehenspitzen
  • Schwindel
  • Unruhe, erhöhte Stressanfälligkeit, Schwäche
  • Schlaflosigkeit
  • Kognitive Schwächen, sowie Gedächtnisstörungen

Ein niedriger Magnesiumspiegel steht außerdem mit vielen weiteren, zum Teil chronischen Krankheiten, wie Diabetes, Bluthochdruck, Arteriosklerose, Herz-Kreislauf-Beschwerden, Osteoporose, Asthma, Alzheimer, ADHS in Verbindung.

Leidest Du unter einem Magnesium-Mangel?

Wenn Du dir noch nicht sicher bist, ob du ein Defizit hast, kannst Du nachprüfen ob einige Punkte dieses Videos auf Dich zutreffen.

Dies ersetzt jedoch keine ärztliche Meinung! Mit einer Blutabnahme gehst Du definitiv auf Nummer sicher.

Warum ist es sinnvoll den Körper mit Magnesium-Tabletten zu unterstützen?

Magnesium wird vom Körper nicht selbst produziert und muss somit von außen zugeführt werden. Dies geschieht über die Nahrung, die jedoch häufig den täglichen Bedarf nicht deckt.

Einige Gründe für Magnesium-Defizite in der heutigen Ernährung

Unsere heutige Ernährung ist sehr magnesium- und generell nährstoffarm. Welche Gründe hat das?

Gründe:

  • Pflanzen und Böden sind durch Übernutzung deutlich ärmer an Nähr- und Mineralstoffen als früher
  • Der Einsatz von Kunstdünger hat Pflanzen zur Folge, die kaum Mineralien und Spurenelemente enthalten
  • Industriell verarbeitete Lebensmittel enthalten deutlich weniger Magnesium als frische Lebensmittel:
    • Weißmehl enthält nur noch 20 bis 30 Prozent der Magnesiummenge in Vollkornbrot
    • Bei der Herstellung von Zucker gehen 99 Prozent des wichtigen Minerals verloren
    • Durch das Backen und Kochen verlieren Lebensmittel bis zu 40 Prozent ihrer Mineralstoffe

Demzufolge leidet ein Großteil der Gesellschaft weltweit an einem Magnesium-Defizit. Somit ist es sinnvoll durch Magnesium-Präparate dem Körper den wichtigen Nährstoff zuzuführen und für eine optimale Funktion zu sorgen.

Welche Magnesium-Verbindungen gibt es?

Aufgrund seiner Reaktionsfreudigkeit befindet sich Magnesium immer in einer chemischen Verbindung.
Dabei unterscheidet man zwischen organischen und anorganischen Verbindungen.

Organische Magnesium-VerbindungenAnorganische Magnesium-Verbindungen
Magnesium-Citrat: Magnesium gebunden an Citrat, dem Salz der Zitronensäure.Magnesium-Oxid: Magnesium gebunden an Sauerstoff, entsteht bei der Verbrennung des Magnesiums
Magnesium-Glycinat: Magnesium gebunden an die Aminosäure GlycinMagnesium-Chlorid: Magnesium gebunden an Chlorid, dem Salz der Chlorwasserstoffsäure
Magnesium-Malat: Magnesium gebunden an Malat, dem Salz der ApfelsäureMagnesium-Carbonat: Magnesium gebunden an Carbonat, dem Salz der Kohlensäure
Magnesium-Orotat: Magnesium gebunden an Orotat, dem Salz der Orotsäure
Magnesium-Gluconat: Magnesium gebunden an Gluconat, dem Salz der Gluconsäure
Magnesium-Taurat: Magnesium gebunden an Taurat, dem Salz der organischen Säure Taurin

Was ist die beste Magnesium-Verbindung?

Wie effektiv der wichtige Mineralstoff in Deinen Körper gelangt, hängt davon ab, in welcher Form das Magnesium darin vorliegt. Der Bindungspartner spielt dabei die Hauptrolle.

Prinzipiell nimmt der Körper alle Magnesium-Präparate auf, da diese im Magen in ihre einzelnen Bestandteile zerfallen. Die Darreichungsform spielt somit keine große Rolle und hängt von Deinem persönlichen Empfinden und Vorlieben ab. Jede Magnesium-Verbindung wird somit unterschiedlich schnell vom Körper aufgenommen. Organische Magnesium-Präparate werden vom Organismus jedoch etwas besser genutzt, da sie besser bioverfügbar sind. Dabei weist Magnesium-Citrat  hierbei die beste Bioverfügbarkeit auf, 3,5 Mal höher als von Magnesium-Oxid. Gefolgt wird diese von Magnesium-Chlorid und den chelatierten Magnesium-Verbindungen (an Aminosäuren gebundenes Magnesium (zum Beispiel Magnesium-Glycinat)

Bioverfügbarkeit: wie viel Magnesium vom Körper tatsächlich verwertet wird.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Magnesium?

Im folgenden stellen wir Dir einige wichtige Kriterien vor, die Du beim Kauf von einem Magnesium-produkt beachten solltest.

Die Inhaltsstoffe/Qualität

Bei der Entscheidung für oder gegen ein Magnesium-Produkt ist es wichtig auf die Inhaltsstoffe, wie Aroma-Stoffe oder Bindungsstoffe zu achten, da diese die Qualität schwächen können. Möglichst reines Magnesium punktet hierbei.

Die Darreichungsform

Magnesium-Präparate gibt es in Tablettenform, in Kapseln, in Form von Brausetabletten, in Granulat, als Spray und als Pulver. Bei der Entscheidung geht es hierbei nur um Deinen persönlichen Geschmack und Deine Vorlieben.

Die Dosierung

Bei der Dosierung solltest Du auf die individuelle Einteilung der Tagesdosis und Abdeckung des Tagesbedarfs achten, die von vielen Faktoren, wie Dein Alter, Deiner sportlichen Aktvität und Vorerkrankungen abhängt.

Die Bioverfügbarkeit

Die Kombination verschiedener Magnesium-Verbindungen sorgt oft für optimale Verträglichkeit. Jede Magnesium-Art weist eine unterschiedlich hohe Bioverfügbarkeit auf.

Die Ergiebigkeit

Im besten Fall reicht ein Präparat für mindestens zwei Monate, da nur eine Langzeiteinnahme Erfolge hat und den Körper unterstützt.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis

Oft existieren überteuerte Produkte, die ihr Geld nicht wert sind. Deshalb solltest du beim Kauf auf das Preis-Leistungs-Verhältnis acht um unnötige Kosten zu vermeiden.

Kundenmeinungen

Ein authentisches Feedback von Konsumenten ist hierbei entscheidend. Informiere dich vor dem Kauf, welche Erfahrungen Kunden mit dem jeweiligen Produkt gemacht haben.

Wer sollte besonders viel Magnesium zu sich nehmen?

Sportler sollten mehr Magnesium zu sich nehmen, da mit dem Schweiß Magnesium und andere Mineralstoffe verloren gehen. Schwangere und stillende Frauen benötigen ebenfalls etwas mehr des Minerals, genauso wie Kinder und Jugendliche, da bei ihnen der Körper in Wachstumsphasen einen höheren Verbrauch aufweist.

Worauf muss man bei der Magnesium-Einnahme achten?

Dadurch, dass die meisten Präparaten hochdosiertes Magnesium enthalten, empfiehlt sich in den meisten Fällen die Aufteilung in ein bis zwei Kapseln oder Tabletten pro Tag.

Dosierung von Magnesium-Präparaten

Bei der Einnahme von Magnesium gilt es ein Paar Dinge zu beachten

Was ist außerdem bei der Magnesium-Einnahme wichtig?

Bei der Einnahme gibt es außerdem drei weitere Aspekte, die Du beachten solltest.

  • Zeitpunkt der Einnahme
  • Dauer der Anwendung
  • Wechselwirkung mit anderen Nährstoffen

Prinzipiell kannst Du Magnesium-Präparate unabhängig von der Tageszeit und Mahlzeiten einnehmen.
Weil der Magnesiumspiegel über die Nacht etwas absinkt, wird die Einnahme von Magnesium abends vor dem Schlafengehen empfohlen. Wenn Du Deine Tagesdosis über den Tag verteilt aufnehmen willst, ist es sinnvoll zum Beispiel eine Tablette abends vor dem Zubettgehen und eine morgens zu nehmen. Des Weiteren wird hochdosiertes Magnesium oft besser verarbeitet, wenn es mit einer Mahlzeit eingenommen wird. Für Sportler wird empfohlen, Magnesium nach dem Sport einzunehmen.

Die Anwendung einer Magnesium-Nahrungsergänzung sollte über einen längeren Zeitraum (mindestens vier bis sechs Wochen) erfolgen.

Zur Wechselwirkung von Magnesium mit anderen Nährstoffen existieren verschiedene Thesen. So sollen die beispielsweise Eisen und Zink aber auch Bestandteile der Nahrung wie Phytate, Phosphate und Oxalate, sowie eine eiweiß- und fetthaltige Ernährung die Aufnahme von Magnesium beeinflussen bzw. behindern.

Warum ist das Calcium-Magnesium-Verhältnis wichtig?

Die Aufnahme von Magnesium wird durch übermäßige Mengen an Calcium blockiert
Für eine gute Magnesiumabsorption sollte das Verhältnis von Magnesium und Calcium bei 2:1 liegen
Falls sich dieses Verhältnis verschiebt wird das Magnesium vom Körper weniger genutzt
Somit ist es wichtig bei der Unterstützung mit Magnesium-Präparaten.

Welche Marken stellen qualitatives Magnesium her?

Im Folgenden stellen wir Dir drei Marken vor, die qualitativ hochwertiges und unseren Ansprüchen entsprechende Magnesium-Produkte herstellen:

Sunday Natural

Natürlichkeit, Reinheit und Qualität – diese Philosophie prägt Sunday Natural und
ihre Nährstoff-Supplements, die aus natürlichen Quellen oder, wo dies nicht möglich ist, aus bioidentischen Rohstoffen hergestellt werden.
Magnesium findest Du hier in 30 verschiedenen Ausführungen und Darreichungsformen.

ViaBiona

ViaBiona spezialisierte sich bei den Magnesiumverbindungen auf das Magnesium-Citrat und bietet dies hochwertig und in Tablettenform zu einem hervorragenden Preis an. Außerdem findest Du bei ViaBiona eine großes Spektrum an weiteren Mineralien, Vitaminen und vielem mehr.

VitaMoment

Diese Marke, die ihre Produkte ausschließlich in Deutschland produziert, bietet ebenfalls Magnesium-Citrat an, hier jedoch sowohl in Pulver- als auch in Tablettenform.
Neben einer Bandbreite an Produkten hast Du bei VitaMoment die Möglichkeit eine individuelle Beratung in Anspruch zu nehmen und Dich im Magazin oder Podcast zu vielen weiteren Themen bezüglich Gesundheit und Ernährung weiterzubilden.

Wo kann man Magnesium kaufen?

Magnesium-Präparate findet man quasi überall, ob in Supermärkten, der Drogerie, in der Apotheke oder in (speziellen) Online-Shops. Dabei unterscheidet sich die Qualität, die Inhaltsstoffe und die Ausführung enorm, was eine Entscheidung nicht einfach macht.

In unserem Test von Magnesium-Tabletten haben wir anhand der wichtigsten Kriterien die besten Produkte für Dich zusammengestellt. Auch unsere Produktvorstellungen am Anfang des Beitrags können Dir bei Deiner Suche behilflich sein, Amazon ist ein hervorragender Partner wenn es um die Suche nach einem Produkt geht! Hier kannst du hunderte Anbieter direkt preislich, sowie auch qualitativ durch Kundenrezensionen vergleichen.

Wie viel kostet Magnesium?

Der Preis von Magnesium variiert stark vom Hersteller. Er beginnt in der Drogerie oder im Supermarkt bei circa 3 Euro für 30 Tabletten und endet bei Online-Shops oder Apotheken bei circa 30 Euro für um die 60 Tabletten. Ab da geht der Preis dann aufwärts für Vorteils- oder extra große Packungen.

Magnesium-Tabletten Test-Übersicht: Welche Magnesium-Präparate sind die Besten?

Die Recherche nach Testsiegern stellt sich ab und zur etwas schwierig dar. Deshalb haben wir in der nachfolgenden Tabelle für Dich die verschiedenen Verbraucher-Magazine und Testportale, die Magnesium-Präparate getestet haben, aufgelistet:

TestmagazinMagnesium-Tabletten Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentestkeinen Test gefunden______
Öko TestJa, es wurden Magnesium-Präparate getestet2019JaHier klicken
Konsument.atJa, Magnesium-Präparate wurden getestet2003JaHier klicken
Ktipp.chkeinen Test gefunden______
SRF1 – KassensturzJa, Test vorhanden2010JaHier klicken
ETM Testmagazinkeinen Test gefunden______

Magnesium-Präparate sind zur Zeit, mit dem neuen Bewusstsein für Ernährung und Gesundheit in der heutigen Gesellschaft, so gefragt wie noch nie. Deshalb finden wir es schade, dass es nur vereinzelte allgemeine Studien und Tests zu Magnesium-Tabletten gibt. Die meisten anderen Studien wurden von den jeweiligen Herstellern selbst veranlasst und auch auf dem entsprechenden Produkt gekennzeichnet. Es lohnt sich somit, vor dem Kauf eines Ergänzungs-Mittels, sich die zugehörige Studie mal durchzulesen. Diese befindet sich oft als Link neben der Produktbeschreibung einer Ware.

In der Tabelle bereits erwähnte Verbraucherzentralen , beispielsweise Ökotest oder SRF1 Kassensturz haben sich mit dem Thema Magnesium auseinandergesetzt und einen dementsprechenden Test durchgeführt. Dabei konnten längst nicht alle Produkte überzeugen und haben daher oftmals nur mit einem befriedigend oder einem ausreichend im Qualitätsurteil überzeugen können.

Magnesium-Test von Öko Test

Öko Test hat 2019 24 Magnesium-Produkte getestet und hierbei die Note befriedigend bis mangelhaft vergeben. Von Öko Test selbst wird vielmehr der Ausgleich über Ernährung empfohlen und von Magnesium-Präparaten generell abgeraten.

“Das Ergebnis: Empfehlen können wir keines der 24 Magnesiumpräparate. Viermal haben wir immerhin das Gesamturteil “befriedigend” vergeben, neunmal ein “ausreichend”. Fast die Hälfte der Produkte schneidet dagegen “mangelhaft” oder “ungenügend” ab.”

Magnesium-Test von Konsument.at

Das österreichische Testmagazin “Konsument” hat in einer älteren Studie von 2003 38 verschiedene Magnesiumpräparate getestet und vertritt folgende Meinung:

“Schwangerschaft, Sport oder extremer Stress können unter Umständen eine zusätzliche Zufuhr von Magnesium erforderlich machen. Zuvor empfehlen wir eine (ausführliche!) Beratung mit einem Arzt und einem Ernährungswissenschafter bzw. Diätassistenten.”

“Weniger ist mehr. Kombipräparate mit weiteren Nährstoffen sind meist nicht besser, nur teurer als die reinen Magnesiumpräparate.”

SRF1 – Kassensturz

In der Schweiz wurden Magnesium-Präparate 2010 in Hinblick auf den Preis getestet. Das Ergebnis besagte, dass ähnliche Produkte in der Apotheke um einiges teurer als in der Drogerie verkauft werden.

Hierbei überzeugten im Preis-Leistungs-Verhältnis folgende 4:

  • Multinorm Magnesium (Aldi)
  • Actilife Magnesium (Migros)
  • Aktiv Magnesium (Apotheke)
  • Magnesium Vital (Apotheke)

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Magnesium

Hier stellen wir Dir einige der meistgestellten Fragen zum Thema Magnesium vor, in der Hoffnung alle noch offenen Fragen zu klären!

Wieviel Magnesium braucht der Körper?

Wieviel Magnesium ein Mensch benötigt hängt neben dem Alter von vielen weiteren Faktoren wie der Ernährung, der Menge an Sport die man macht oder ob man unter Stress oder Krankheit leidet und von vielem mehr ab.
Der durchschnittliche Magnesiumbedarf für gesunde Menschen wird von der DGE, der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, wie folgt angegeben:

Altermännlich / Magnesium-Bedarfweiblich / Magnesium-Bedarf
1 bis 480 mg / Tag80 mg / Tag
4 bis 7120 mg / Tag120 mg / Tag
7 bis 10170 mg / Tag170 mg / Tag
10 bis 13230 mg / Tag250 mg / Tag
13 bis 15310 mg / Tag310 mg / Tag
15 bis 19400 mg / Tag350 mg / Tag
19 bis 25400 mg / Tag310 mg / Tag
25+350 mg / Tag300 mg / Tag

Wieviel Magnesium darf man durch Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen?

Die deutsche Verbraucherzentrale empfiehlt bei gesunden Menschen, ohne Mängel eine Höchstmenge an zusätzlichem Magnesium durch Ergänzungs-Mittel 250 mg Magnesium, die auf mindestens zwei Einnahmen pro Tag verteilt werden sollten.

Was sind Gründe für einen Magnesiummangel?

Die Ursachen für einen Magnesiummangel, auch Hypomagnesiänemie genannt, sind vielfältig:

Ernährung

Da der Körper Magnesium nicht selbst produzieren kann nimmt man Magnesium über Nahrung und Flüssigkeiten auf. Eine einseitige und unausgewogene Ernährung, aber auch Diäten, können zu einem Magnesiumdefizit führen.
Auch während der Zubereitung, also beim Backen und Kochen, geht viel Magnesium des ursprünglichen Gehalts in der Rohkost verloren. Industriell verarbeitete Lebensmittel enthalten außerdem deutlich weniger Mineralstoffe als die frische.

Sport und starke körperliche Belastungen

Beim Schwitzen, ob durch Sport oder andere körperliche Belastung verliert der Körper Mineralien, somit auch Magnesium. Je größer dabei die Bewegung, also der Bedarf an Energie, desto mehr Magnesium wird ausgeschieden.

Stress

In Belastungssituationen schüttet der Körper Hormone wie Kortisol oder Adrenalin aus, was den Magnesiumspiegel absinken lässt. Magnesium reguliert nämlich die Ausschüttung der Stresshormone.

Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schwangerschaft und Stillzeit wird neben Magnesium viele weitere Nährstoffe in höherer Menge benötigt. Schwangere sollten täglich 310 mg Magnesium zu sich nehmen und Stillende Frauen sogar 390 mg, da das Baby über die Muttermilch auch Magnesium zu sich nimmt.

Krankheiten und Medikamente

Genetisch bedingter Magnesiummangel ist sehr selten der Fall. Häufiger entsteht ein Defizit durch Erkrankungen oder Aufnahmestörungen, die dazu führen, dass Magnesium aus der Nahrung nicht ausreichend aus dem Darm aufgenommen werden kann. Auch durch erhöhte Magnesiumausscheidung durch Stoffwechselerkrankungen oder eine Schilddrüsenüberfunktion entsteht ein Mangel. Des weiteren haben manche Medikamente die ähnliche Folgen für den Magnesiumspeigel. Zu ihnen zählen zum Beispiel Entwässerungsmittel, Cortison oder die Antibabypille.

Erhöht Sport den Magnesium-Verbrauch?

Beim Sport oder anderen körperlichen Belastungen benötigt der Körper mehr Magnesium, da dieser beim Schwitzen in höherer Menge verbraucht wird. Dies geschieht ebenso mit anderen Mineralien. Adenosintriphosphat, der Energieträger des Körpers, ist im Muskel an Magnesium gebunden und somit ist der Magnesiumspiegel besonders bei Sportlern wichtig im Blick zu behalten.

Beim Sport verliert der Körper wichtige Mineralien, auch Magnesium.

Du machst viel Sport? Dann vergiss nicht, Deine Muskeln mit genügend Magnesium zu versorgen!

Wie erkennt man einen Magnesiummangel?

Da Magnesium für so viele unterschiedliche Funktionen zuständig ist beschränken sich die Auswirkungen eines Mangels nicht auf ein bestimmtes Symptom und machen sich oftmals erst nach Jahren einer Unterversorgung bemerkbar.

Wofür braucht man Magnesium?

Magnesium ist der vierthäufigste Mineralstoff des menschlichen Körpers, der als Bestandteil von Enzymen, an tausenden Stoffwechselvorgängen beteiligt ist. Somit benötigt der Organismus Magnesium für viele unterschiedliche Prozesse.

Zum Beispiel: 

  • Energiestoffwechsel für die Aktivierung zahlreicher Enzyme
  • Stabilität der Zellwände
  • Aufbau von Knochen und Zähnen
  • Hormonausschüttung
  • Gesunde Nerven- und Muskelfunktion (auch des Herzmuskels)
  • Gesunder Blutdruck

Kann man den Magnesium-Bedarf nur durch Ernährung decken?

Von dem Magnesium in der Nahrung nimmt der Körper circa 20 bis 30 Prozent ins Blut auf, während der Rest durch den Stuhl wieder ausgeschieden wird. Eine ausgewogene Ernährung ermöglicht prinzipiell eine Abdeckung des täglichen Magnesium-Bedarfs. Bei Stresssituationen oder sportlicher Betätigung benötigt der Körper jedoch mehr Magnesium. Mit Nahrungsergänzungsmitteln ist es zudem einfacher die Magnesiummenge im Blick zu behalten und zu kontrollieren, was sich allein mit Ernährung schwierig darstellt.

Lebensmittel die reich an Magnesium sind

Eine ausgewogene Ernährung kann Wunder bewirken! Aber Vorsicht: niemand ist perfekt…

Welche Lebensmittel enthalten Magnesium?

Eine Vielzahl an Lebensmitteln enthalten diesen Nährstoff. Ein paar Beispiele haben wir Dir im Folgenden aufgelistet.

  • Nüsse, Samen (Sonnenblumenkerne, Walnüsse, Mandeln)
  • Getreideprodukte (Haferflocken, Reis, Nudeln,…)
  • Milchprodukte (Käse, Joghurt, Milch,…)
  • Gemüse, Obst (Bohnen, Orange, Kopfsalat,…)
  • Fleisch, Fisch (Hering, Schwein, Forelle,…)
  • Schokolade (mind. 40% Kakaogehalt)

Bei der Verarbeitung von Lebensmitteln gehen jedoch wichtige Mineralien, zu denen auch Magnesium zählt, zu großen Teilen verloren. Beim Backen und Kochen, geht viel Magnesium des ursprünglichen Gehalts in der Rohkost verloren. Industriell verarbeitete Lebensmittel enthalten außerdem deutlich weniger Mineralstoffe als die Frischen.Weißmehl enthält zum Beispiel nur noch 20 bis 30 Prozent der Magnesiummenge die in Vollkornbrot vorkommt, und bei der Herstellung von Zucker gehen 99 Prozent des wichtigen Minerals verloren!

Wie lange sollte Magnesium eingenommen werden?

Die Anwendung einer Magnesium-Nahrungsergänzung sollte regelmäßig, über einen längeren Zeitraum (mindestens vier bis sechs Wochen), erfolgen.

Darf Magnesium in der Schwangerschaft eingenommen werden?

In der Schwangerschaft und in der Stillzeit benötigt der Körper besonders viele Mineralien, wozu auch Magnesium zählt. Schwangere sollten täglich 310 mg Magnesium zu sich nehmen und Stillende Frauen sogar 390 mg, da das Baby über die Muttermilch auch Magnesium zu sich nimmt.

Sind Magnesium-Präparate verschreibungspflichtig?

Magnesiumpräparate sind nicht verschreibungspflichtig und Du erhältst sie in der Drogerie, im Supermarkt, in der Apotheke oder in Online-Shops.

Sind Magnesium-Tabletten für Kinder geeignet?

Für Kinder unter 4 Jahren sind Magnesium-Präparate, oder Ergänzungsmittel zur Nahrung die Magnesium enthalten ungeeignet. Bei den meisten Produkten befindet sich eine Aufschrift die diese Information enthält.

Prinzipiell ist der Magnesiumbedarf bei Kinder wie folgt.

Altermännlich / Magnesium-Bedarfweiblich / Magnesium-Bedarf
1 bis 480 mg / Tag80 mg / Tag
4 bis 7120 mg / Tag120 mg / Tag
7 bis 10170 mg / Tag170 mg / Tag
10 bis 13230 mg / Tag250 mg / Tag

Kann zu viel Magnesium schädlich sein?

Bei einer zusätzlichen Magnesiumzufuhr ab 360 mg pro Tag bei einem gesunden Menschen können Nebenwirkungen wie Magen-Darm-Beschwerden oder Durchfälle auftreten. Eine Dosis von über 2500 mg pro Tag kann sogar sehr gefährliche Folgen wie Muskelschwäche oder Blutdruckabfall haben.

Weiterführende Quellen

Abschließend haben wir Dir ein paar interessante Beiträge verlinkt.
Hier findest Du genaue Mengenangaben, wieviel Magnesium der Körper in welchem Alter benötigt:
https://www.bfr.bund.de/cm/343/hoechstmengenvorschlaege-fuer-magnesium-in-lebensmitteln-inklusive-nahrungsergaenzungsmitteln.pdf

Welche Lebensmittel wieviel Magnesium enthalten erfährst Du hier: https://www.magnesium.de/magnesiumzufuhr/wie-viel-magnesium-enthalten-lebensmittel/

Einige Infos zu Wechselwirkungen von Magnesium und Medikamenten findest Du hier: https://www.magnesium-ratgeber.de/anwendungsgebiete/medikamente-magnesium/

Eine interessantes Buch zur Wirkungsweise von Magnesium und Folgen eines Mangels: https://www.mg-life.de/buchempfehlungen/die-erstaunliche-wirkung-von-magnesium

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.