Luftmatratze: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Im Luftmatratze Test findest Du unter anderem Schwimmluftmatratzen

Du erwartest Übernachtungsgäste, hast aber keinen Platz für ein Gästebett?
Du willst Campen gehen und benötigst eine bequeme, leicht zu transportierende Liegefläche?
Oder Du willst einfach gemütlich mit Deiner eigenen schwimmenden Insel in einem See oder Pool planschen?
Dann sind Luftmatratzen genau das, was Du suchst!
Damit Du beim Kauf und bei der Verwendung Deines aufblasbaren Bettes oder deines neuen Schwimmbegleiters weißt, worauf es ankommt, möchten wir Dich mit diesem Beitrag unterstützen. Daher findest Du nachfolgend alles, was es zur Nutzung und zum Kauf von Luftmatratzen zu wissen gibt. Sowie einen Schlaf-Luftmatratze Test und einen Wasser-Luftmatratze Test, in denen wir Dir jeweils unsere Favoriten vorstellen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Luftmatratzen können entweder zum Schlafen oder im Wasser genutzt werden.
  • Es gibt eine große Vielfalt, da sich die Matratzen in Form, Farbe, Größe, Gewicht, Robustheit und Zubehör unterscheiden.
  • Luftmatratzen sind in allen Preisklassen verfügbar.
  • Sie sind platzsparend, leicht und schnell einsatzbereit.

Die 6 besten Schlaf-Luftmatratzen im Test: Favoriten der Redaktion

Um Dir eine kleine Anregung zu geben, haben wir für Dich mehrere Luftmatratzen und Luftbetten zum Schlafen näher betrachtet. Insgesamt können wir Dir diese 6 Luftmatratzen in unserem Schlaf-Luftmatratze Test empfehlen:

  1. Das beste hohe Einzel-Luftbett der Luxusklasse
  2. Das beste hohe Doppel-Luftbett für den kleinen Geldbeutel
  3. Die beste Einzel-Camping-Luftmatratze für Sparfüchse
  4. Die Doppel-Luftmatratze mit dem Extra an Zubehör
  5. Die kinderfreundliche Schlaf-Luftmatratze mit extra Sicherheit
  6. Die beste selbstaufblasende Isomatte

Das beste hohe Einzel-Luftbett der Luxusklasse: Active Era – Einzel Luftbett

  • Maße: 191 x 99 x 53 cm
  • Packmaß: 40 x 29 x 17 cm
  • Belastungsgrenze: Über 100 kg
  • Liegekomfort: Integriertes Kissen und ergonomische Liege-Unterstützung durch fünf quer verlaufende Luftträger
  • Pumpe(n): Integrierte elektrische Pumpe  (Kabel kann darin verstaut werden) und Zusatzventil
  • Enthaltenes Zubehör: Tragetasche und Flickset

Redaktionelle Einschätzung:

Das Einzel Luftbett von Active Era gehört definitiv in die Luxusklasse. Mit einer Höhe von 53 cm ist das Liegen, aber auch Aufstehen sehr angenehm und daher auch für ältere Menschen gut geeignet. Durch die ergonomische Form mit integriertem Kopfteil und extra Luftstützen im Inneren, die wie ein Lattenrost fungieren, ist ein ergonomischer und erholsamer Schlaf garantiert. Zudem ist die Matratze weich beflockt und daher sowohl robust als auch angenehm auf der Haut.

Die integrierte elektrische Pumpe verfügt über ein Kabelfach und benötigt zwei Minuten zum vollständigen Aufpumpen der Matratze. Alternativ kann aber auch eine manuelle Befüllung über das zusätzliche Ventil erfolgen. Für die sichere Lagerung liegt dem aufblasbaren Bett eine Tragetasche bei. Auch an den Reparaturfall wurde gedacht, in dem Reparaturflicken beigelegt sind.

Die Matratze von Active Era kostet zwar etwas mehr, bietet dafür aber jeglichen Luxus, den man von einem Luftbett erwarten kann.

Das beste hohe Doppel-Luftbett für den kleinen Geldbeutel: AmazonBasics – Premium-Luftmatratze mit Kissenauflage

  • Maße: 203 x 152 x 46 cm
  • Packmaß: 50 x 50 x30 cm
  • Gewicht: 8,27 kg
  • Belastungsgrenze: 300 kg
  • Liegekomfort: Integriertes Kopfteil und feste Seitenteile zur Stabilisierung
  • Pumpe(n): Integrierte elektrische Pumpe (Kabel kann im Bett verstaut werden) und Zusatzventil
  • Enthaltenes Zubehör: Tragetasche und Flickset

Redaktionelle Einschätzung:

Das Luftbett von AmazonBasiscs, bietet mit 46 cm eine gute Bodenisolierung und gute Einstiegshöhe. Mit einer Lägen über zwei Meter ist dieses Bett auch für große Personen gut geeignet. Mit 1,5 Metern Breite finden bis zu zwei Personen bequem Platz. Die aufblasbare Matratze besteht aus PVC und ist an der Oberseite mit Viskose beflockt, sodass sie auch für den Außen-Einsatz geeignet ist.

Dieses Luftbett kann entweder mit der integrierten elektrischen Luftpumpe oder über das zusätzliche Ventil aufgeblasen werden. Sie verfügt über eine Luftkammer, die durch feste Seitenwände stabilisiert wird. Ein integriertes Kissen sorgt für ein noch bequemeres Liegen. Zum sicheren Verstauen liegt der Luftmatratze eine stabile Tragetasche bei. Auch der Schadenfall wurde eingeplant, weshalb sich auch ein Flickenset unter dem Zubehör befindet.

Dieses Luftbett ist für relativ wenig Geld verfügbar und erfüllt alle Anforderungen an ein hohes, bequemes und aufblasbares Bett, weshalb wir dieses für sparsame Personen wärmsten empfehlen können.

Die beste Einzel-Camping-Luftmatratze für Sparfüchse: Pavillo – Luftmatratze

  • Maße: 185 x 76 x 22 cm
  • Packmaß: 29 x 29 x 7 cm
  • Gewicht: 1,72 kg
  • Belastungsgrenze: 150 kg
  • Liegekomfort: Integrierte Röhrensteg-Konstruktion, die das Körpergewicht verteilt, ebene Fläche ohne Erhöhungen
  • Pumpe(n): Nicht enthalten
  • Enthaltenes Zubehör: Flickset

Redaktionelle Einschätzung:

Die Luftmatratze von Pavillo ist aus Vinyl und dadurch gerade fürs Campen sehr robust. Auch Ihr kleines Packmaß und ihr niedriges Gewicht machen sie zum besten Reisebegleiter in die Natur. Sollte die Matratze dabei doch einmal beschädigt werden, kann diese problemlos durch das beigelegte Flickset repariert werden.

Eine beflockte Oberfläche sorgt für eine weiche Schlafstätte. Zudem ist sorgt die Höhe von 22 cm dafür, dass ein ausreichender Schutz vor Bodenkälte besteht. Für eine gleichmäßige Liegefläche sorgen sogenannte Röhrensteg-Konstruktionen im Inneren der Matratze, die damit die Luftverteilung beeinflussen.

Ihr extrem niedriger Preis ist geradezu perfekt, für denjenigen, der nur wenig für eine Luftmatratze ausgeben, aber eine gute Qualität erwartet. Dafür können wir eine klare Kaufempfehlung geben.

Die Doppel-Luftmatratze mit dem Extra an Zubehör: Active Era – Camping Doppel Luftbett

  • Maße: 150 x 203 x 22 cm
  • Packmaß: 41 x 13 x 30 cm
  • Gewicht: 6,05 kg
  • Belastungsgrenze: 259 kg
  • Liegekomfort: Ergonomische Liegeunterstützung durch 8 wellenförmige quer verlaufende Luftträger und ebene Liegefläche
  • Pumpe(n): Integrierte Fußpumpe und externe elektrische Pumpe mit Akku
  • Enthaltenes Zubehör: Tragetasche und Zusatzpumpe mit USB-Kabel (siehe Pumpe oben)

Redaktionelle Einschätzung:

Dieses Luftbett von Active Era bietet mit 22 cm eine gute Isolierung vor Bodenkälte und ist mit einer Länge von mehr als 2 Metern auch für große Menschen perfekt geeignet. Mit 1,5 Metern bietet diese Luftmatratze zwei Personen Platz, passt aber leichter in schmälere Zelte. Um Campingtrips überstehen zu können, ist die Matratze aus einem extra dicken und haltbaren PVC-Kunststoff gefertigt. Im Inneren finden sich 8 wellenförmige Luftträger zur Stabilisierung der Liegefläche, welche durch eine extra weiche Beflockung zudem flauschig weich ist.

Für ein schnelles Aufpumpen sorgt eine externe elektrische Pumpe, die dem Bett beiliegt. Diese ist jedoch im Gegensatz zu anderen elektrischen Pumpen mit einem USB-Kabel aufladbar, sodass diese unabhängig von Steckdosen per eingebauten oder externem Akku (nicht inkludiert) eingesetzt werden kann. Für ein kurzes Nachpumpen oder Individualisieren des Härtegrades ist in der Luftmatratze darüber hinaus eine Fußpumpe integriert. Der Paketinhalt wird zudem noch um Reparaturflicken und eine extra Tragetasche ergänzt. Dadurch wird dieses Luftbett fürs Campen das perfekte Allround-Paket, da keine zusätzlichen Produkte mehr gebraucht werden, um die Luftmatratze einzusetzen.

Diese Luftmatratze mit dem gewissen Plus an Zubehör bietet im mittleren Preissegment alles, was fürs Outdoor-Schlafen nötig ist und kann daher von uns wärmsten empfohlen werden.

Die kinderfreundliche Schlaf-Luftmatratze mit extra Sicherheit: Avenli – Luftmatratze für Kinder

  • Maße: 152 x 89 x 17,5 cm
  • Belastungsgrenze: 50 kg
  • Liegekomfort: Beflockte Oberfläche, Sicherheit durch extra hohen Rand
  • Pumpe(n): Nein
  • Farbe(n): Pink oder Blau
  • Enthaltenes Zubehör: Flickset

Redaktionelle Einschätzung:

Normale Luftmatratzen kommen meist in einem dunklen Design daher. Diese Luftmatratze von Avenli macht Kindern mit einem coolen Blau oder Pink jedoch extra Spaß. Gleichzeitig kommt damit aber auch die Sicherheit des Kindes nicht zu kurz. Denn die Matratze verfügt über einen extra hohen Rand, womit Eltern sicherstellen können, dass das Kind nicht beim Schlafen runterfällt. Gleichzeit bietet dieses Bett mit den Maßen 152 cm x 89 cm x 17,5 cm und einer Belastungsgrenze von 50 kg ausreichend Platz zum Schlafen für ein Kind.

Ein einfaches Aufpumpen ist durch zwei separate Einweg-Ventile möglich. Sollte die Matratze ein Loch bekommen, kann dieses durch das beigelegte Flickset schnell repariert werden.

Zusammengefasst, bietet diese Luftmatratze Spaß und Sicherheit für ein Kind.

Die beste selbstaufblasende Isomatte: LCP – Sports selbstaufblasbare Luftmatratze

  • Maße: 200 x 66 x 3 cm
  • Packmaß: 65 x 15 cm (gerollt)
  • Gewicht: 1,2 kg
  • Belastungsgrenze: 259 kg
  • Liegekomfort: Härtegrad durch zusätzliches Pusten individualisierbar
  • Pumpe(n): Selbstaufblas-Ventil
  • Farbe(n): Schwarz, grün, blau oder rot
  • Enthaltenes Zubehör: 2 elastische Klettbänder + Schutzhülle

Redaktionelle Einschätzung:

Die Camping-Isomatte von LCP ist ein federleichter und schnell einzusetzender Reisebegleiter. Im Inneren der Matte findet sich ein Polster aus Polyurethan-Schaum (PU) zur Isolierung und für ein weiches Liegegefühl. Die Oberfläche besteht aus Nylon Polyester und ist damit abwaschbar, wasserabweisend, rutschfest sowie robust und somit perfekt für unebene Flächen geeignet.

Die Matratze ist schnell einsatzbereit. Dafür muss diese nur ausgerollt und das Ventil geöffnet werden, sodass Luft in das Innere der Isomatte fließen kann. Die Härte der Liegefläche kann durch zusätzliches Pusten beliebig angepasst werden. Auch das Verpacken geht sehr einfach. Das Ventil wird erneut geöffnet und die Matte zusammengerollt. Nach dem Verschließen des Ventils kann die Matratze mit zwei mitgelieferten Klettverschlüssen fixiert und in der ebenfalls dazugehörigen Tasche verstaut werden.

Die einfache Handhabung und das extrem leichte Gewicht zu einem fairen Preis machen diese Isomatte zu einer, für uns empfehlenswerte Luftmatratzen-Alternative.

Die 4 besten Wasser-Luftmatratzen im Test: Favoriten der Redaktion

In diesem Abschnitt findest Du die Luftmatratzen für den Pool, das Meer und den See, die wir dir im Rahmen unseres Wasser-Luftmatratze Tests empfehlen können:

  1. Die klassische Pool-Luftmatratze mit Bräunungseffekt
  2. Die coolste Pool-Kinder-Luftmatratze in Flamingo-Form für den ultimativen Spaß
  3. Die bequemste Wasserhängematte
  4. Die Wasserhängematte für den Sparfuchs

Die klassische Pool-Luftmatratze mit Bräunungseffekt: Intex – Luftmatratze 18-Pocket Suntanner

  • Maße:188 x 71 cm
  • Packmaß: 22.86 x 20 x 7,3 cm
  • Gewicht: 1,29 kg
  • Belastungsgrenze: 100 kg
  • Liegekomfort: Getrennte Luftkammern (Liegefläche und Kopfteil)
  • Pumpe(n): Nein
  • Farbe(n): Transparent / Silber
  • Wassertauglich: Ja

Redaktionelle Einschätzung:

Wer das klassische Design einer Luftmatratze für den Einsatz im Wasser liebt, ist mit dieser auf der richtigen Seite. Die Luftmatratze von Intex besteht aus 18 nach oben geöffneten Luftsäulen (sogenannte Pockets) sodass das Liegen bequem und stabil ist. Ein extra aufblasbares Kopfteil rundet den Liegekomfort ab.

Für die gleichzeitige Bräunung von oben und unten sorgt eine transparente Oberfläche und eine silberfarbene Bodenfläche. Dadurch wird die Sonne reflektiert und ist perfekt für Sonnenliebhaber.

Diese Luftmatratze ist wassertauglich, robust und frei von giftigen Weichmachern. Da sie für wenig Geld zu bekommen ist, erfüllt sie somit unsere Kriterien für die perfekte klassische Schwimmluftmatratze.

Die coolste Pool-Kinder-Luftmatratze in Flamingo-Form für den ultimativen Spaß: Intex – Reittier Flamingo

  • Maße: 142 x 137 x 97 cm
  • Packmaß: 36 x 41 x 14 cm
  • Gewicht: 1,9 kg
  • Belastungsgrenze: 40 kg
  • Liegekomfort: Für kleine Kinder groß genug, sonst eher als „Sitzfläche“ anzusehen
  • Pumpe(n): Nein
  • Farbe(n): Pink
  • Wassertauglich: Ja

Redaktionelle Einschätzung:

Die Luftmatratze in Flamingo-Form von Intex ist ein echter Hingucker am Pool. Wer es gern bunt und ausgefallen mag, ist mit dieser Luftmatratze von Intex gut beraten. Sie ist zwar mit 40 kg auf Kinder ausgelegt, kann aber auch mehr Gewicht tragen, sodass gleich mehrere Kinder oder sogar ein leichter Erwachsener Spaß darauf haben können. Diese Matratze ist mit zwei Haltegriffen ausgestattet, sodass ein leichteres Aufsteigen möglich ist und das Gefühl des Reitens noch verbessert wird.

Das auffällige Design und ein niedriger Preis machen diese Flamingo-Luftmatratze zum perfekten Hingucker und Spielgefährten im Wasser. Deshalb ist dieses coole „Wasser-Tier“ auch unter unseren Top-Favoriten.

Tipp: Wer möchte, kann auch die Version für Erwachsene nehmen. Diese ist zwar teurer, bietet aber noch viel mehr Platz zum Spaß haben. Hier geht es zur großen Flamingo-Luftmatratze.

Ab hier findest Du die Sonderformen an Luftmatratzen, die wir Dir empfehlen können:

Die bequemste Wasserhängematte: Intex Mesh Mat – aufblasbare Wasserhängematte

  • Maße: 178 x 20,5 x 94 cm
  • Packmaß: 25 x 23 x 17 cm
  • Gewicht: 0,49 kg
  • Belastungsgrenze: 80 kg (hält aber nach Kundenaussagen mehr aus)
  • Liegekomfort: Wie in einer Hängematte im Wasser baumeln
  • Pumpe(n): Nein
  • Farbe(n): Grün, Blau, Rot oder Orange mit schwarzem Netzeinsatz
  • Wassertauglich: Ja

Redaktionelle Einschätzung:

Diese Luftmatratze von Intex besteht aus einem aufblasbaren Ring, einem Netzeinsatz in der Mitte und einem separat aufblasbaren Kopfteil. Die Matratze ist in den vier knalligen Farben Grün, Rot, Blau und Orange erhältlich und sorgt somit für Aufsehen. Für ein angenehmes Hautgefühl ist der Ring und das Kopfteil mit Stoff bespannt. Durch den Hängematten-Effekt treibt der Körper auf dem Wasser, während ein Teil dennoch im Wasser liegt.

Diese Wasserhängematte zeichnet sich durch ihr weiches Material und eine schmal gehaltene Form aus. Aufgrund dessen und einem allgemein niedrigen Angebot von Luftmatratzen mit mesh-Liegefläche ist der Preis völlig angemessen.

Daher gilt für uns: Für jeden, der das Wasser spüren will, sich gleichzeitig gerne treiben lässt, ohne unterzugehen und auf ein schickes Design steht, ist diese Luftmatratze ein echtes Muss.

Die Wasserhängematte für den Sparfuchs: Bestway – Luftmatratze Aqua Lounge

  • Maße: 153 x 74 x 28 cm
  • Gewicht: 0,57 kg
  • Belastungsgrenze: 90 kg
  • Liegekomfort: Wie in einer Hängematte im Wasser baumeln
  • Pumpe(n): Nein
  • Farbe(n): Blau oder Rot / Gelb mit weißem Netzeinsatz
  • Wassertauglich: Ja

Redaktionelle Einschätzung:

Die Wasserluftmatratze für Sparfüchse kommt von Bestway. Die sogenannte „Aqua Lounge“ ist in Blau oder Rot mit gelben Farbakzenten erhältlich. Der Ring ist aufblasbar und bildet mit dem weißen Netz Einsatz die Liegefläche der Matratze und ermöglicht somit ein treiben im Wasser, während ein Teil des Körpers im Wasser ist. Ein Kopfteil kann separat aufgeblasen werden und sorgt für ein aufgerichtetes Liegen.

Die Matratze hat zwei Einweg-Ventile und besteht aus 0,22 mm unbeschichtetem Vinyl und ist damit strapazierfähig und einfach aufzublasen.

Der niedrige Preis macht diese Luftmatratze mit mesh-Liegefläche zu einem Favoriten unserer Redaktion und für den kleinen Geldbeutel perfekt.

Kaufratgeber für Luftmatratzen

Um eine Luftmatratze kaufen zu können, gibt es einiges zu bedenken. Wir zeigen Dir deshalb, was Du alles beachten musst und was Du sonst noch zum Kauf von aufblasbaren Betten wissen solltest.

Im Luftmatratze Test: Camping Luftmatratzen
Ob Outdoor-, Indoor- oder Wasser-Luftmatratze, wir zeigen Dir in unseren Luftmatratze Tests Deinen perfekten Begleiter.

Wofür brauche ich eine Luftmatratze?

Möchtest Du Gästen bei Dir zu Hause eine Übernachtungsmöglichkeit bieten, hast aber keinen Platz für ein extra Gästebett? Dann bietet sich eine Luftmatratze bzw. das Luftbett perfekt an. Es stellt in diesem Fall eine platzsparende, schnell auf- und abbaubare Alternative zu einem festen oder klappbaren Gästebett dar.

Das gilt auch beim Campen oder beim Übernachten unter freiem Himmel. Um nicht direkt auf dem Boden, auf dünnen Isomatten oder sperrigen und harten Feldbetten liegen zu müssen, stellt eine Luftmatratze eine komfortable, robuste, leichte und – für den Transport – kleine Schlafunterlage da.

Aber auch am Strand, im Meer, Pool oder See sind Luftmatratzen sehr praktisch. Sie können Dir dabei als Schwimmhilfe oder bequeme Liege- oder Sitzfläche im und am Wasser dienen. Für Kinder bieten diese darüber hinaus noch einen zusätzlichen Spaßfaktor durch verschiedene Designs und Farben.

Zusammengefasst: Wenn Du eine bequeme Oberfläche brauchst, die Du leicht transportieren und verstauen kannst, die robust und bei Bedarf wassertauglich ist, dann brauchst Du eine Luftmatratze!

Wie funktioniert eine Luftmatratze?

Eine Luftmatratze ist eine Hülle mit einem oder mehreren Hohlräumen (sogenannten Luftkammern). Diese werden durch ein oder mehre Ventile mit Luft gefüllt. Die Befüllung kann dabei per Mund, externer oder integrierter Pumpe erfolgen. Ist die Luftmatratze vollständig mit Luft gefüllt und alle Ventile verschlossen, ist die Matratze bereit für ihren Einsatz als Liegefläche oder Wasserspielzeug. Nach der Nutzung wird die Luft wieder herausgelassen und die Matratze kann platzsparend zusammengepackt werden.

Welche Arten von Luftmatratzen gibt es?

Luftmatratzen gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Damit Du Dich gut zurechtfinden kannst, unterscheiden wir die Luftmatratzen hinsichtlich ihres Verwendungszweckes und ihrer Funktionsweise.

Dabei wird zwischen zwei Funktionsweisen unterschieden. Welche das sind, siehst Du hier:

FunktionsweiseBeschreibung
Aufblasbare LuftmatratzeHierzu zählen alle Matten, die mit dem Mund oder einer Luftpumpe mit Luft gefüllt werden.
Selbstaufblasbare LuftmatratzeHierzu zählen Luftmatratzen mit integrierter manueller oder elektrischer Pumpe oder mit selbstfüllender Ventilfunktion.

Der Zweck des Einsatzes führt ebenfalls zu einer Unterscheidung von Luftmatratzen. Auch diese haben wir für Dich nachfolgend zusammengefasst:

VerwendungszweckBeschreibung
Luftmatratze zum Schlafen
  • Als (zeitlich begrenzten) Ersatz für klassische Betten gedacht
  • Unterscheidung zwischen den höheren Luftbetten und den herkömmlichen Luftmatratzen (für den Outdooreinsatz)
Luftmatratze fürs Wasser
  • für den Einsatz im und am Pool, See oder Meer gedacht
  • in vielen (knalligen) Farben und Formen erhältlich, wie zum Beispiel Pizza-Luftmatratzen, Badeinseln oder Schwimmsessel
  • oft zusätzliche Ausstattungen vorhanden, wie zum Beispiel ein Sichtfenster oder extra Haltegriffe

Während wir nachfolgend hauptsächlich auf die klassischen Luftmatratzen und Luftbetten eingehen werden, möchten wir Dir auch noch ein paar besondere Luftmatratzen vorstellen:

Selbstaufblasende Isomatte oder Thermoluftmatratze:

Das Innere dieser Luftmatratzen ist mit Schaumstoff, synthetischer Mikrofaser oder (bei den höherwertigen Produkten) mit Daunen befüllt. Zusammen mit der zugeführten Luft bildet sich dadurch eine weiche Liegefläche, die über eine gute Wärmedämmung verfügt.

DDR Luftmatratze:

Diese Luftmatratzen sprechen hauptsächlich Liebhaber und Sammler an, da es sich um erhaltene Luftmatratzen handelt, die in der DDR hergestellt wurden. Sie zeichnen sich durch ein sehr robustes Material und zeittypische Farben und Muster aus.

Kinder Luftmatratze:

Damit auch Kinder sicher und schön woanders schlafen können, gibt es Luftmatratzen mit extra Rand und bunten Farben.

Luftmatratzen mit Netz:

Diese Badeluftmatratze besteht aus einem aufpumpbaren Ring, in dem sich ein Netz befindet. Dadurch ist es möglich, dass Du wie in einer Hängematte sitzen kannst. Aber mit dem Unterschied, dass Du im Wasser und nicht in der Luft hängst. Dies ermöglicht eine ganz andere Art des Planschens.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Luftmatratzen?

Hier zeigen wir Dir, was besonders wichtig ist beim Kauf einer Luftmatratze.

Im Luftmatratze Test: Luftbetten
Mit einer Luftmatratze schläfst Du immer gut. Doch worauf musst Du beim Kauf achten?

Verwendungszweck

Der erste Entscheidungspunkt bei Deinem Wunsch nach einer Luftmatratze ist die Überlegung, für welchen Zweck Du diese nutzen möchtest. Bei den verschiedenen Arten von Luftmatratzen haben wir Dir bereits gezeigt, dass generell unterschieden werden muss, ob eine Schlafstätte oder ein Schwimm-Zubehör benötigt wird.

Möchtest Du die Luftmatratze zum Schlafen, solltest Du Dir also überlegen, wo Du diese einsetzten möchtest: Outdoor beim Campen, Indoor in den eigenen 4-Wänden oder im Auto.

Maße

Wie groß oder welche Form Deine Matratze haben soll, ist von verschiedenen Dingen abhängig. Für alle Matratzen gilt zunächst, dass Du Dir überlegst, welche und wie viele Personen diese nutzen sollen. Also ob Du die Matratze zum Beispiel für ein Kind oder mehrere Erwachsene haben möchtest.

Bei den Schwimm-Luftmatratzen hast Du anschließend zu entscheiden, welche Form diese haben soll. Beachte dabei, dass beispielsweise eine Badeinsel für 6 Personen größer sein wird als eine Pizza-Luftmatratze für eine Person. Dies gilt für den zusammengepackten, wie aufgeblasenen Zustand, da mehr Material eingesetzt ist.

Bei den Schlaf-Luftmatratzen wird zwischen Einzel- und Doppelluftmatratzen unterschieden. Diese Maße sind dabei im Handel vertreten:

LuftmatratzenartMaße
EinzelluftmatratzenBreite: 70 cm bis 120 cm
Länge: 190 cm bis 200 cm
Doppelluftmatratzen

(Alternativbegriffe: Twin Size und Queen Size)

Breite: 140 cm und mehr
Länge: 200 cm
Tipp: Je größer die Liegefläche ist, desto mehr Platz haben Du und Deine Gäste, wodurch es sich viel entspannter Träumen lässt. Aber auch mit Deiner kleinen Familie kannst Du zusammengekuschelt die Nächte auf einer großen Luftmatratze genießen.

Neben der Breite und Länge ist auch die Höhe entscheidend. Denn eine hohe Luftmatratze – auch als Luftbett bekannt – bietet mehr Liegekomfort und eine bessere Isolierung. Im Handel findest Du Matratzen mit bis zu 50 cm Höhe, wobei wir Dir als Gästebett mind. 25 cm empfehlen.

Tipp: Der Verwendungszweck hat Einfluss auf die Größe Deiner zukünftigen Luftmatratze. Bedenke daher, wie viel Stauraum und Aufstellfläche (zum Beispiel im Zelt oder in der Wohnung) Du zur Verfügung hast. Denn Du wirst keine 2 Meter breite Luftmatratze in einem Raum mit 1.8 Meter Breite nutzen können.

Gewicht

Wie schwer eine Luftmatratze oder ein Luftbett ist, hängt von der Form, dem Material sowie dem integrierten Zubehör ab. Eine pauschale Aussage ist hier nicht möglich. Generell gilt:

  • Die Größe bestimmt das vorhandene Material und damit das Gewicht.
  • Eine integrierte Luftpumpe bedeutet mehr Gewicht. (Eine elektrische Pumpe wiegt mehr als eine manuelle Pumpe.)
Tipp: Auch hierbei solltest Du den Verwendungszweck berücksichtigen. Zum Beispiel bei Campingurlauben zählt häufig jedes Gramm. Daher kann es sinnvoll sein, dass Du auf ein großes Luftbett mit integrierter Pumpe verzichtest und den Fokus eher auf eine Outdoor-Luftmatratze legst.

Material

Eine Luftmatratze ist entweder aus PVC-Kunststoff oder Gummi gefertigt. Dadurch sind die Matratzen robust und wasserabweisend. Darüber hinaus ist die Oberfläche häufig mit Viskose, Baumwolle oder Velours beschichtet, sodass ein angenehmeres Liegegefühl entsteht. Im Gegensatz dazu ist die Unterseite von Camping-Luftmatratzen meist vermehrt aus einer gummierten Baumwollschicht, um diese noch robuster und rutschfester werden zu lassen.

Tipp: Die verarbeiteten Materialien und Nähte sollten vor allem bei Camping-Luftmatratzen besonders hochwertig und stark sein, da sie durch unebene Untergründe mehr strapaziert werden. Für Outdoor-Luftmatratzen empfehlen wir Dir eine Minimalstärke des Materials von 3 Millimetern.

Beim Kauf solltest Du unbedingt darauf achten, ob Schadstoffe in der Luftmatratze enthalten sind. Diese hier sind verbreitet und solltest Du meiden:

  • Die Weichmacher DINP und DEHP sind krebserregend, nehmen Einfluss auf die Hormone und können zu Unfruchtbarkeit führen. Stattdessen solltest Du DINCH und DEHT auswählen.
  • Phenol kann zu Hautirritationen und Nervenstörungen führen.
  • Isophoron ist ebenfalls krebserregend.
  • Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) sind auch krebserregend.

Belastbarkeit

Wie belastbar eine Luftmatratze oder ein Luftbett ist, hängt von Faktoren, wie der Größe, dem Material und der Form ab. Daher können wir Dir keine pauschale Aussage machen. Viele Badeluftmatratzen oder günstigere Schlaf-Luftmatratzen können tragen lediglich 80 oder 90 kg. Während hochwertigere Schlaf-Luftmatratzen meist für mehr Gewichte ausgelegt sind.

Tipp: Wir empfehlen Dir für ein Einzelbett mindestens 100 kg und für ein Doppelbett mindestens 200 kg einzuplanen.

Liegekomfort

Wie gut Du auf einer Matratze liegen kannst, ist neben den bereits genannten Aspekten, wie Höhe und Breite von zwei weiteren Faktoren abhängig. Dazu zählen zum einen der Aufbau der Luftmatratze und zum anderen die Menge Luft im Inneren der Matratze. Warum das so ist, erklären wir Dir hier:

Faktor für LiegekomfortBeschreibung
Aufbau der LuftmatratzeEine individuelle Einstellung des Liegekomforts ist abhängig von der Anzahl der Luftkammern in der Matratze. Diese können dabei unabhängig voneinander mit Luft gefüllt werden. Am häufigsten hierbei ist ein separates Kopfteil, das als Kopfkissenersatz höher ist als die Liegefläche. Aber auch die Form der Luftkammern beeinflusst den Liegekomfort. Dabei sind rillenförmige Komfortzonen weniger bequem als kreis- oder wabenförmige.
Luftmenge in der LuftmatratzeEine ausreichende Befüllung der Luftmatratze ist Voraussetzung für einen guten Schlafkomfort. Denn zu wenig Luft lässt sie instabil werden und führt zu einer wackeligen Schlafsituation. Die Härte der Matratze kannst Du dennoch mit etwas mehr oder weniger Luftzufuhr, mitbestimmen.
Tipp: Bei einigen Luftbetten finden sich sogar Fernbedienungen, mit denen Du die Luftstärke in den Matratzen beliebig und einfach steuern kannst.

Luftpumpe

Um Deine Lungen beim Befüllen der Luftmatratze zu schonen, kannst Du es Dir mit einer Luftpumpe viel leichter machen. Je nachdem welche Luftmatratze Du haben möchtest, sind diese Pumpen entweder integriert oder müssen dazu gekauft werden.

Bei den integrierten Pumpen können sowohl manuelle als auch elektronische Luftpumpen verbaut sein. Dabei weisen beide Pumpenarten jeweils Vor- und Nachteile auf. Welche das sind, siehst Du in der nachfolgenden Tabelle:

Betriebsart der PumpeVor- und Nachteile
Manuelle Pumpe+ überall nutzbar (kein Storm nötig)
+ leichter als elektrische Pumpen
– Aufpumpen dauert länger und benötigt mehr Kraft als bei elektrischen Pumpen
Elektrische Pumpe+ schnelles Aufblasen ohne Anstrengung möglich (unter 5 Minuten)
– Abhängig von Steckdosenanschluss (Ausnahme: Zusatzventil oder verbauter Akku)
– schwerer als andere integrierte Pumpen
– nicht wassertauglich

Was für oder gegen eine integrierte oder externe Pumpe spricht, liest Du hier:

PumpenartVor- und Nachteile
Integrierte Pumpe+ Du kannst die Pumpe nicht vergessen
– Luftmatratzen mit Pumpe sind schwerer als ohne
– bei Defekt kann die Pumpe nicht oder nur sehr umständlich ausgetauscht werden
Externe Pumpe+ sind überall nutzbar (Strom nicht zwingend nötig)
+ externe Pumpen gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen (z.B. Fußpumpe, Handpumpe)
– kann nicht zum Ventil der Luftmatratze passen

Wenn Du Dich für eine integrierte Luftpumpe entscheidest, solltest Du vor Deinem Kauf auf folgende Punkte achten:

  • Wie lange ist die Garantie?
  • Wie hoch ist die Leistung?
  • Ist eine Abpumpfunktion vorhanden?
  • Wie lange braucht sie zum Aufpumpen?
  • Ist eine Abschaltautomatik vorhanden?
  • Wie laut ist der Betrieb?
  • Ist ein Akku verbaut?
  • Wie lang ist das Stromkabel?
Tipp: Luftbetten mit integrierten Pumpen haben teilweise zusätzlich ein klassisches Ventil, dass mit einer externen Pumpe oder dem Mund aufgeblasen werden können. Dadurch bist Du nicht zwingend auf Strom angewiesen.

Welche Marken stellen qualitative Luftmatratzen her?

Bei Luftmatratzen Herstellern oder Marken gibt es kein konkretes richtig oder falsch. Dennoch können wir Dir folgende Marken beziehungsweise Hersteller als qualitativ hochwertig nennen:

Aerobed: Aerobed entwickelt seit 1992 Luftmatratzen, mit der Absicht, diese als Gästebetten oder Bettenersatz anzubieten. Dabei legen sie Wert, auf unterstützende Strukturen des Liegekomforts und ein schnelles Auf- und Abbauen.

Bestway: Bestway entwickelt seit 1994 diverse Produkte für den Outdoor-Freizeitspaß. Mit dem Fokus auf Qualität und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bietet dieses Unternehmen hochwertige Luftmatratzen für den Badespaß an. Unter der Marke Pavillo bietet dieses Unternehmen zudem hochwertige Camping-Artikel, inklusive Camping-Luftmatratzen.

Intex: Intex ist ein erfahrenes Unternehmen, das seit vielen Jahren Luftbetten, Pools und Wasserspielzeuge herstellt. Durch stets wachsende Fachkompetenz ist dieser Hersteller in der Lage, qualitative Luftmatratzen sowohl zum Schlafen, als auch fürs Wasser anzubieten.

Pearl: Pearl gibt es seit 1989. Diese Unternehmensgruppe beschäftigte sich ursprünglich um die Herstellung und den Vertrieb von Computern und deren Zubehöre. Inzwischen wurde das Angebot auf viele andere Bereiche, wie bspw. Haushaltsprodukte erweitert. In diesem Rahmen wurden auch Luftmatratzen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis entwickelt.

10T Outdoor: 10T Outdoor wurde 2003 gegründet und hat sich auf Camping- und Outdoor-Produkte spezialisiert. Sie verkaufen zuverlässige und qualitative Camping-Luftmatratzen zum günstigen Preis.

Wo kann man eine Luftmatratze kaufen?

Luftmatratzen jeglicher Art kannst Du ganzjährig online kaufen. Bevorzugst Du aber den Handel vor Ort, müssen wir die Luftmatratzen hinsichtlich ihrer Arten unterscheiden:

  • Wasserluftmatratzen kannst Du besonders in den Sommermonaten fast überall kaufen. Das bedeutet, Du findest sie in den meisten Verkaufssortimenten der stationären Händler.
  • Camping-Luftmatratzen sind ebenfalls Saisonware in Geschäften, wie z.B. Supermärkten, Discountern und Baumärkten. Jedoch bekommst Du sie auch ganzjährig in Camping-Fachgeschäften.
  • Luftbetten sind aufgrund ihrer Wetterunabhängigkeit ebenfalls das ganze Jahr über in Fachgeschäften für Matratzen oder Möbelgeschäften erhältlich.

Damit Du Dich entscheiden kannst, ob Du online oder vor Ort kaufen sollst, haben wir Dir hier die Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten aufgeführt:
Für Onlinehändler spricht vor allem, die Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit und das große Angebot an Luftmatratzen. Daraus ergibt sich ein einfacher Preisvergleich, der ebenfalls für den Onlinehandel spricht. Negativ können jedoch die Lieferzeiten, zusätzliche Versandkosten und die fehlende Beratung sein. Stationäre Händler sind besonders sinnvoll, wenn eine persönliche Beratung gewünscht ist. Gleichzeitig ist ein spezifischer Ansprechpartner bei Problemen, wie beispielsweise Reklamationen vorhanden. Im Sachen Preis kann der stationäre Handel ebenfalls punkten, da es immer wieder gute Angebote bei Discountern oder im Schlussverkauf gibt. Nachteilig hierbei ist die geringere Produktauswahl und die Verfügbarkeit durch eingeschränkte Öffnungszeiten. Zudem kann es gerade bei Outdoor-Geschäften zu langen Anfahrtswegen kommen, da es hiervon verhältnismäßig nur wenige Anbieter gibt.

Egal wofür Du Dich entscheidest, hier findest Du eine Liste mit konkreten Anbietern von Luftmatratzen:

  • Onlinehändler: Amazon, Pearl, Otto, Decathlon
  • Fachgeschäfte für Matratzen: Dänisches Bettenlager
  • Supermärkte: Real, Marktkauf, Kaufland
  • Camping-Fachgeschäfte: Fritz Berger, Obelink
  • Baumärkte: Obi, Bauhaus
  • Discounter: Aldi, Lidl
  • Möbelgeschäfte: IKEA, XXXLutz
  • Drogeriemärkte: Rossmann, Müller

Wie viel kosten Luftmatratzen?

Einfache Luftmatratzen sind bereits ab 5 Euro erhältlich. Hierbei handelt es sich jedoch um Produkte für den Spaßeinsatz.
Als Bettenersatz empfehlen wir dir aber Produkte ab mindestens 15 Euro. Dabei steigt der Preis, je luxuriöser das Luftbett ist. Daher sind auch Preise bis im dreistelligen-Euro-Bereich möglich.
Überlege Dir daher vor Deinem Kauf, wie und wofür Du die Luftmatratze brauchst. Denn bei häufiger Benutzung rentiert es sich durchaus, mehr Geld für ein langlebigeres und robusteres Produkt auszugeben.

Tipp: Schlag im Winter zu! Nutze doch die günstigeren Preise aufgrund niedrigerer Nachfragen und freu Dich noch mehr über Deine neue Luftmatratze.

Wichtiges Zubehör für die Luftmatratze

Um eine Luftmatratze optimal Nutzen zu können, gibt es natürlich auch einiges an Zubehör dafür. Dabei erachten wir folgende drei Dinge als besonders wichtig:

  • Pumpe: Egal ob elektrisch oder manuell. Sie hilft Dir dabei, deine Luftmatratze leichter aufzublasen.
  • Flickzeug: Wenn Deine Matratze ein Loch bekommt, kannst Du dieses mit Hilfe eines Flickens abdichten.
  • Transporthülle: Eine Tasche oder ein Sack können Dir beim Transport oder der Lagerung helfen und sorgen dafür, dass deine Luftmatratze gut geschützt ist.

Auch für die Luftmatratze im Wasser gibt es Zubehör, wie zum Beispiel Getränkehalter. Diese sind jedoch nur für den Spaßfaktor „wichtig“.

Tipp: Beim Kauf solltest Du darauf achten, welches beziehungsweise ob Zubehör bereits bei der Luftmatratze dabei ist. Wenn ja, dann kannst Du Dir zusätzliche Anschaffungen sparen.

Luftmatratze Test-Übersicht: Welche Luftmatratzen sind die Besten?

Für viele sind Stiftung Warentest, Öko Test und Co. die ersten Ratgeber bei Produktanschaffungen. Denn Verbrauchermagazine führen Tests und Vergleiche durch, denen die meisten Personen vertrauen. Deshalb haben wir für Dich nach bereits durchgeführten Luftmatratze Tests gesucht. Sofern Tests existieren, findest Du die Recherche-Ergebnisse in der nachfolgenden Tabelle:

TestmagazinLuftmatratzen Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung Warentestkeinen Test gefunden

außer für selbstaufblasbare Isomatten

2000

Ja

Hier klicken

Öko Test  Test gefunden2011NeinHier klicken
Konsument.at keinen Test gefunden
Ktipp.ch keinen Test gefunden

Leider ist das Ergebnis an verifizierten Luftmatratze Tests bislang sehr unbefriedigend. Lediglich Öko Test hat ein paar Luftmatratzen getestet. Stiftung Warentest hat immerhin selbstaufblasbare Isomatten näher betrachtet. Im Gegensatz dazu haben sich Konsument. at und Ktip.ch jedoch noch nicht mit dem Thema Luftmatratzen und Luftbetten auseinandergesetzt.

Sobald neue Tests herauskommen, kannst Du sie hier finden. Denn die Tabelle wird laufend von uns aktualisiert. Das letzte Änderungsdatum findest Du oben auf unserer Seite.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Luftmatratzen

Wir hoffen, dass wir Dir mit unserem Luftmatratzen-Ratgeber helfen konnten. Wenn Du nun doch noch Fragen hast, findest Du hoffentlich in diesem Abschnitt Deine Antworten. Sollte dies nicht der Fall sein, dann melde Dich einfach bei uns! Wir freuen uns darauf Dir helfen zu können.

Luftmatratzen für den Pool in vielen coolen Formen
Ob Tier, Essen, Insel, Bett oder ganz anders. Welche Luftmatratze bevorzugst Du?

Wie stelle ich eine Luftmatratze richtig auf?

Beim Aufstellen gibt es nur wenig zu beachten. Wenn Du die nachfolgenden Schritte befolgst, steht Deine Luftmatratze perfekt:

  1. Suche bzw. schaffe zunächst eine ebene Fläche, die frei ist von spitzen Gegenständen, wie Steinchen und Ästchen.
    Nutze ggf. eine Unterlage zum Schutz Deiner Luftmatratze.
  2. Anschließend rollst Du Deine Luftmatratze vollständig aus.
  3. Danach pumpst Du die Luftmatratze auf.
  4. Ist ausreichend Luft (nicht zu viel oder zu wenig!) drin, dann kannst Du die Ventile verschließen und die Luftmatratze ist einsatzbereit.

Wie fülle ich eine Luftmatratze mit Luft?

Um Luft in Deine Luftmatratze zu bekommen, kannst Du entweder Deinen Mund oder eine Pumpe nehmen. Im ersten Fall steckst Du das Ventil in Deinen Mund und pustest so lange, bis die Matte voll ist. Bei einer externen Pumpe steckst Du stattdessen den Schlauch mit dem passenden Adapter an das Ventil und pumpst die Matratze auf. Integrierte Pumpen kannst Du ohne Anschließen direkt einsetzen. Für elektrische Pumpen (intern und extern) brauchst Du zusätzlich noch eine Stromquelle, an die Du das Kabel anstecken kannst.

Ist die Matratze schließlich erfolgreich gefüllt, dann musst Du nur noch das Ventil verschließen und schon geht der Spaß los.

Wie bekomme ich die Luft wieder aus der Luftmatratze raus?

Um die Luft aus der Matratze herauszubekommen, gibt es zwei Möglichkeiten.

Entweder Du öffnest ein Ventil (ggf. musst Du das etwas zusammendrücken) und drückst mit Körpereinsatz die Luft raus. Oder Du pumpst mit einer externen Pumpe die Luft direkt am Ventil ab. Bei internen Pumpen mit Absaugfunktion musst Du diese lediglich anschalten.

Tipp: Wenn keine Absaugmöglichkeit vorhanden ist, erleichtern Dir (zusätzliche) Schraubventile oder halbdurchlässige (sogenannte semipermeablen) Ventile an der Luftmatratze die Arbeit.

Wie kann ich auf einer Luftmatratze Rückenschmerzen verhindern?

Um Rückenschmerzen auf Luftmatratzen zu vermeiden, ist es sinnvoll, dass Du Dich vor dem Kauf im Fachgeschäft beraten lässt. Die geschulten Mitarbeiter helfen Dir dabei, die richtige Höhe in Abhängigkeit Deines Gewichtes und Deiner Größe zu finden. Generell gilt dabei aber, dass ein höheres Luftbett (ab ca. 40 cm Höhe) die Wirbelsäule besser entlasten kann, da sich Dein Körpergewicht gleichmäßiger verteilt. Dagegen sind dünne Luftmatratzen, Isomatten und Thermomatten weniger geeignet, wenn es um die Rückenschonung geht.

Halten Deine Rückenschmerzen dennoch an oder verstärken sich, empfehlen wir Dir einen Arzt aufzusuchen und in der nächsten Zeit von weiteren Übernachtungen auf einer Luftmatratze abzusehen.

Warum geht bei meiner Luftmatratze immer die Luft so schnell raus?

Ist die Luftmatratze relativ neu, dann handelt es sich in der Regel um die nachlassende Spannung des Materials. Das bedeutet, dass sich die Luftmatratze an die Belastung gewöhnt, sich ausdehnt und sich die Luft damit in einem größeren Hohlraum befindet. Dies ist kaum zu vermeiden, kann aber durch zwischenzeitliches Aufpumpen kompensiert werden.

Ist die Matratze schon älter oder verliert tatsächlich Luft, dann kann natürlich auch ein undichtes Ventil oder ein Riss in der Hülle schuld sein. In diesem Fall solltest Du die Matratze abtasten oder teilweise in Wasser tauchen, um das Leck zu finden. Wenn Du es gefundenhast , kannst Du es reparieren. Wie das geht, siehst Du unter „Wie flicke ich eine Luftmatratze“.

Wie reinige ich eine Luftmatratze richtig?

Bei leichten Verschmutzungen reicht ein feuchter Lappen aus, um die Luftmatratze zu säubern. Du musst dabei nur über die entsprechenden Stellen wischen. Handelt es sich jedoch um starken Schmutz, kannst Du zusätzlich Handseife, Spülmittel oder milde Haushaltsreiniger einsetzen.
Wenn es sich um Schimmel handelt, dann empfehlen wir Dir die Verwendung eines Desinfektionsmittels oder eine Mischung aus Wasser und Essig.

Willst Du Deine Matratze generell vor Schmutz schützen, dann beziehe die Luftmatratze mit einem Bettlaken oder besorge Dir eine Schutzhülle.

Wie sollte ich eine Luftmatratze richtig aufbewahren?

Die Luftmatratze sollte sauber und vollständig trocken sein, bevor sie eingefaltet oder -gerollt wird. Beim Zusammenfalten ist darauf zu achten, dass die Luft vollständig raus ist und der Bereich von integrierten Pumpen nicht umgebogen wird.

Im besten Fall packst Du die Matratze in eine Schutzhülle und lagerst diese bei Zimmertemperatur. Hohe Luftfeuchtigkeit solltest Du dabei meiden, da diese zur Schimmelbildung auf Deiner Luftmatratze führen kann.

Wie flicke ich eine Luftmatratze?

Ist Deine Luftmatratze kaputt und verliert Luft? Dann kannst Du sie mit diesen Schritten und einem Flickset schnell wieder flott machen:

  1. Im ersten Schritt identifizierst Du zunächst das Loch, aus dem die Luft entweicht. Dies kannst Du machen, indem    Du die Matratze abtastest oder partiell in Wasser eintauchst. Die undichte Stelle wird durch einen Luftzug spürbar, bzw. im Wasser durch Blasen sichtbar.
  2. Trockne und reinige danach bei Verschmutzung die kaputte Stelle.
  3. Anschließend kannst Du den Reparaturflicken nach Packungsanleitung aufbringen.
  4. Nach kurzer Trockenzeit ist die Matratze dann wieder bereit für den Einsatz.

Ist das Leck an einer tragenden Naht, ist es möglich, dass der Flicken nicht hält.

Tipp: Schau erst nach, ob das Flickset Deiner Luftmatratze beiliegt. Wenn nicht, achte auf die Angebote von Discountern. Dort kannst Du diese Sets günstig kaufen.

Welche Gefahren bergen Luftmatratzen?

Damit der Spaß mit der Luftmatratze perfekt bleibt, ist bei der Nutzung etwas Umsicht geboten. So kann beispielsweise eine Luftmatratze in tieferen Gewässern gefährlich werden, da sie keine sichere Schwimmhilfe darstellt. Hier gilt es also Deine eigen Schwimmleistung und die Wassertiefe zu bedenken und Deine Kinder im Auge zu behalten.

Auch die Sonne solltest Du bei Deinem Planschen nicht unterschätzen. Denn die Oberflächen von Luftmatratzen und Spritzwasser können einen Sonnenbrand stark fördern. Hier gibt es aber auch bereits Modelle, die eine nicht reflektierende Oberfläche aufweisen.

Verwendest Du eine elektrische Luftpumpe, dann solltest Du den Pump-Prozess nicht unbeobachtet lassen. Denn eine defekte oder fehlende Abschaltautomatik könnte dazu führen, dass die Luftmatratze platzt, wenn zu viel Luft reinkommt.

Ebenfalls solltest Du Gewichtsbeschränkungen beachten, da eine Überschreitung zu einem Defekt an der Luftmatratze führen kann.

Obwohl bereits unter „Material“ genannt, möchten wir Dich auch noch einmal auf die Schadstoffe in den Luftmatratzen hinweisen, weil diese durchaus gefährlich werden können.

Welche Alternativen gibt es zu Luftmatratzen?

Du willst vielleicht doch keine Luftmatratze, sondern etwas anderes? Dann schau Dir die vier Produkte an, die wir für Dich als Alternativen herausgesucht haben:

Isomatten aus Schaumstoff

  • Vorteile: leicht zu transportieren, wenig Gewicht, robust
  • Nachteile: sehr dünn, kaum Liegekomfort, weniger kompakt beim Transport als Luftmatratzen

Feldbetten

  • Vorteile: höhere Liegefläche, kein Bodenkontakt der Liegefläche
  • Nachteile: harte Liegefläche (ggf. zusätzliche Unterlage benötigt), sperriger als Luftmatratzen

Gästebetten (feststehend oder als Klappversion).

  • Vorteile: besserer Liegekomfort, höhere Liegefläche
  • Nachteile: benötigt den meisten Platz

Klappmatratzen

  • Vorteile: rückenschonende Liegefläche, in verschieden Härtegraden erhältlich
  • Nachteile: (häufig) nur für innen geeignet, schlecht transportierbar

Weiterführende Quellen

Was können teure Luftmatratzen im Vergleich  zu billigen? Das siehst Du  im nachfolgenden Video:

Was halten Luftmatratzen aus? Das siehst du in diesem Härtetest-Video.

Welchen Einfluss hat das Schlafen auf einer Luftmatratze auf die Gesundheit? Hier geht’s zum Bericht.

Wie giftig sind Luftmatratzen? Hier geht’s zum Artikel.

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑