Startseite » Kreatives » Handarbeit » Nähen » Ledernähmaschine: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Ledernähmaschine: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Leder ist ein dickes und teures Material, welches in der Bearbeitung nicht ganz einfach mit einer normalen Nähmaschine gelinkt. Eine Ledernähmaschine kann problemlos dickerer Stoffe durchdringen, zudem sind die meisten Funktionen, wie bei einer normalen Nähmaschine. Ein großer Unterschied ist die Leistungsstärke, deshalb gehen wir hier nicht auf alle grundlegenden Fakten einer Nähmaschine ein, sondern speziell auf die Ledernähmaschine.

Unsere Favoriten

Die schnellste Leder-Nähmaschine: Singer Heavy Duty Denim auf Amazon

“Wenn Du den richtigen Helfer für besonders dicke Stoffe benötigst.”

Die beste Freiarm-Nähmaschine: Toyota SUPERJ15 allround Freiarm auf Amazon

“Der absolute Allrounder für jedes Einsatzgebiet.”

Die beste Universal-Nähmaschine für Leder: Veritas Rubina Nähmaschine auf Amazon

“Hier kannst Du bei jedem Produkt einen anderen Nähstich austesten.”

Die beste elektrische Nähmaschine für Leder: Brother CX70P - Patchwork Edition auf Amazon

“Diese elektrische Nähmaschine ist das ideale Gerät für besonders dünnes Leder.”

Die beste Multifunktions-Nähmaschine für Leder: Bernette Sew & GO8 auf Amazon

“Hier kannst Du bei der Bedienung absolut nichts falsch machen.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Wenn Du mit Leder arbeiten möchtest, oder anderen dicken Stoffen brauchst du eine leistungsstarke Nähmaschine, aus diesem Grund reicht eine normale Wohn-Nähmaschine meist nicht aus.
  • Die richtige Nadel ist sehr wichtig, wenn Du eine leistungsstarke Maschine hast, aber nur eine schwache Nadel, wird sie den Leder auch nicht durchdringen können. Achte also darauf, wenn Du mit dicken Stoffen nähst, die richtige Nadel zu benutzen.
  • Der richtige Unterfuß sorgt dafür, dass das Leder nicht haften bleibt.

Die besten Ledernähmaschine: Favoriten der Redaktion

Es sind sehr viele Nähmaschinen auf dem Markt, daher ist es oft nicht leicht eine Entscheidung zu treffen. Um Dir diese Last abzunehmen, stellen wir Dir hier unsere Favoriten der Redaktion vor.

Die schnellste Leder-Nähmaschine: Singer Heavy Duty Denim

Was uns gefällt:

  • Hohe Geschwindigkeit
  • Für dicke Stoffe geeignet
  • Vielzahl an Stichmustern
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Diese Nähmaschine ist sehr gut geeignet für dicke Stoffe oder mehrere Lagen. Ein Antihaftfuß ist inklusive, dieser sorgt dafür, dass das Leder nicht haften bleibt, sodass das Nähen einfacher wird. Mit dieser Maschine kannst Du in hoher Geschwindigkeit und freiarm nähen. Ebenfalls ist Singer international eines der bekanntesten Hersteller für Nähmaschinen.

Durch die 32 verschiedene Stichmuster, kannst Du unterschiedliche Ergebnisse erzeugen und den Style variieren. Das Metallgehäuse ist sehr belastbar und robust. Die Nähmaschine von Singer besitzt eine LED-Beleuchtung und sorgt somit für ein schonenderes Arbeiten für die Augen. Diese Nähmaschine ist ideal, um des Öfteren mit Leder oder anderen dicken Stoffen zu arbeiten. Falls Du also nach einer starken, schnellen und robusten Nähmaschine für Leder sucht, ist diese perfekt für Dich.

Anzahl Stichmuster: 32 | Eignung: dicke Stoffe, mehrere Lagen, Jeansstoffe | Eigenschaften: robust und leistungsstark | Geschwindigkeit: sehr hoch | Gewicht: 7,93 Kg

Die beste Freiarm-Nähmaschine: Toyota SUPERJ15 allround Freiarm

Was uns gefällt:

  • Eingebauter Nadeleinfädler
  • Robust und leistungsstark
  • Vielseitig einsetzbar
Was uns nicht gefällt:

  • Batterie muss oftmals gewechselt werden

Wie es im Namen schon steht, ist dieser ein Allrounder und kann somit auch dickere Stoffe nähen. Jedoch muss der Bodenfuß für Leder ausgewechselt werde, da das Leder sonst haften bleibt und die Naht nicht ordentlich wird. Es sind 15 Stichprogramme enthalten, darunter 11 Standardstiche und 4 dekorative Stiche. Diese Nähmaschine wird mit Batterie betrieben und ist somit nicht auf eine Steckdose angewiesen.

Dies ermöglicht eine flexible Anwendung an Orten ohne Steckdose. Die Batterien sind beim Kauf enthalten und dadurch kannst Du direkt mit dem Nähen anfangen. Mit einem Gewicht von 5,1 kg ist diese Nähmaschine, relativ leicht für eine Ledernähmaschine und somit perfekt für die Transportation. Falls Du also nach etwas suchst, um ab und zu mit dickeren Stoffen zu arbeiten, empfehlen wir diese Maschine.

Anzahl Stichmuster: bis zu 34 | Eignung: dicke Stoffe, bis zu 12 Lagen Jeansstoffe | Eigenschaften: robust und kraftvoll | Nadeleinfädler: integriert | Gewicht: 5,1 Kg

Die beste Universal-Nähmaschine für Leder: Veritas Rubina Nähmaschine

Was uns gefällt:

  • Umfangreiches Zubehör
  • Kraftvoller Motor
  • Für Einsteiger und Fortgeschrittene
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Hier erhältst Du alles, was Du Dir nur von einer Nähmaschine vorstellen kannst. Das Modell der Marke Veritas überzeugt durch ein überdimensionales Sortiment an unterschiedlichsten Funktionen. So kannst Du hier aus 100 Nähprogrammen wie Nutz-, Elastik-, Overlock-, Satin-, Kreuz-, Quilt- und Dekorstichen wählen. Vor allem für Personen, die neu ins Nähgeschäft einsteigen, ist diese Nähmaschine die absolute Kaufempfehlung.

Weitere Komforts sind beispielsweise die einfache Bedienung der digitalen Computernähmaschine, der automatische Nadeleinfädler und der integrierte Fadenabschneider.Weiterhin ist es wichtig zu erwähnen, dass Du mit diesem Gerät nahezu alle Stoffe nähen kannst, natürlich auch Leder. Langjährige Planung und hochwertige Qualität überzeugen bei diesem Produkt besonders stark, weshalb viele Menschen, die dieses Gerät bereits besitzen, es unbedingt weiterempfehlen wollen.

Anzahl Stichmuster: 100 | Eignung: für alle Stoffarten | Eigenschaften: robust und kraftvoll | Nadeleinfädler: automatisch | Gewicht: 5,45 Kg

Die beste elektrische Nähmaschine für Leder: Brother CX70P – Patchwork Edition

Was uns gefällt:

  • Spezieller Start-Stopp-Knopf
  • Komfort Nadeleinfädler
  • Hohe Geschwindigkeit
Was uns nicht gefällt:

  • Nicht für Anfänger und Einsteiger geeignet

Diese Nähmaschine kann durch die 6-Punkt-Transportation sehr gut dünnen Leder bearbeiten. Wenn Du verschiedene Nähmuster verwenden möchtest, um Deine Werke aufzupeppen, ist diese Maschine ideal für Dich. Sie besitzt 70 einprogrammierte Stiche. Die Geschwindigkeit liegt bei 850 Stiche pro Minute. Dank der Start- und Stopptaste ist kein Fußpedal mehr notwendig.

Es sind zwei LED-Lichter eingebaut und sorgen somit für eine optimale Beleuchtung. Die Stichlänge und Stichbreite werden auf dem LCD-Display angezeigt. Dies sorgt für ein einfacheres einsteigen in das Nähen mit einer Nähmaschine. Jedoch ist die Nähmaschine nicht nur für Einsteiger geeignet sondern auf für Fortgeschrittenere. Für kreatives Nähen ist diese einfache und zuverlässige Nähmaschine sehr zu empfehlen.

Anzahl Stichmuster: 70 | Eignung: für alle Stoffarten | Eigenschaften: Unterfaden-Schnellautomatik und Aufspulautomatik | Nadeleinfädler: Komfort | Gewicht: 5,93 Kg

Die beste Multifunktions-Nähmaschine für Leder: Bernette Sew & GO8

Was uns gefällt:

  • Komfort-Nadeleinfädler
  • Einfache Bedienung
  • Hochwertige Verarbeitung
Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keinen negativen Punkt finden.

Diese Nähmaschine überzeugt durch eine besonders starke Leistung, da mit ihr bis zu 850 Nähstichen pro Minute möglich sind. Durch den besonders leistungsstarken Motor wird gewährleistet, dass Du nahezu alle Stoffarten mit unterschiedlichsten Nähstichen bearbeiten kannst. Weiterhin hast Du auch hier die Gelegenheit den etwas komplexeren Lederstoff zu verknüpfen, da die Maschine speziell auch für solche Stoffe konzipiert wurde.

Auch hier wird eine besonders leichte Handhabung durch den hervorragenden Start-Stopp-Mechanismus garantiert, sodass auch Neueinsteiger oder unwissende Menschen keine Scheu haben müssen, sich an die Nähmaschine heranzutrauen. Abschließend sollte man auch noch auf das umfangreiche Zubehör eingehen, dass aus einem Zickzack-Nähfuß, einem Knopflochschlittenfuß, einem Blindstichfuß, sowie noch mindestens 8 weiteren Nähfüßen, speziellen Nähnadeln und Fäden besteht.

Anzahl Stichmuster: 197 | Eignung: für alle Stoffarten | Eigenschaften: einfache Bedienung, sehr leistungsstark und langlebig | Nadeleinfädler: Komfort | Gewicht: 6,00 Kg

Kaufratgeber für Ledernähmaschine

Es existieren sehr viel unterschiedliche Nähmachinen mit unterschiedlichen Funktionen, da kannst Du schnell den Überblick verlieren. Um Dir zu helfen die richtige Wahl zu treffen, haben wir Dir einen Kaufratgeber zusammengestellt, mit den wichtigsten Kriterien, für Deinen Kauf einer Ledernähmaschine.

Was ist eine Ledernähmaschine?

Eine Ledernähmaschine funktioniert wie eine normale Nähmaschine. Der größte Unterschied liegt in der Leistungsstärke und der Geschwindigkeit der Maschinen, auch wenn die Geschwindigkeit eingestellt werden kann, ist eine Ledernähmaschine in der Regel etwas schneller als eine normale Nähmaschine. Nähmaschinen eignen sich sehr gut, um viel Stoff gleichmäßig zu nähen, da Handarbeit bei aufwendigere Sachen meist sehr mühsam sind und ungenauer werden.

Für wen eignet sich eine Ledernähmaschine?

Neben Echtleder kann die Ledernähmaschine noch andere Stoffe wie Kunstleder, Jeans Stoffe, Folie und Wachstücher gut bearbeiten.

Die dicken Stoffe werden ordentlich und sauber verarbeitet und es wird kein teures Material verschwendet.

Die Maschine eignet sich sehr gut für die Hobbywerkstatt und Lederwerkstatt.

Für einmalige oder kleine Projekte bietet sich jedoch, auch Handarbeit an, oder eine Ledernähmaschine zu leihen.

Tipp: Wenn Du dünnen Leder hast und es mit einer normalen Nähmaschine versuchen willst, kann es sein, dass der Stoff unten haften bleibt. Versuch es mit Babypuder, dieser hilft beim Gleiten

Nähmaschinen-Modelle

Es gibt zwei unterschiedliche Modelle:

  1. Wohn-Nähmaschine: die normale Nähmaschine ist ausreichend für den Privatgebrauch. Sie ist sehr gut geeignet für normalen Stoff und dünnen Leder. Sie ist etwas kleiner und leichter, als eine Industrie-Ledernähmaschine. Der Motor ist ebenfalls leiser, jedoch kann diese Nähmaschine dickere Stoffe nicht durchdringen.
Vorteile von Wohn-NähmaschineNachteile von Wohn-Nähmaschine
kleiner, leichternicht sehr leistungsstark
leiserkann keine dicke Stoffe durchdringen
billigeretwas langsamere Geschwindigkeit

 

2. Industrie-Ledernähmaschine: die Industrie-Ledernähmaschine ist sehr leistungsstark und ideal für dicke Stoffe, daher ist sie für die Hobby- oder Lederwerkstatt geeignet. Sie ist jedoch auch größer und schwerer als eine Wohn-Nähmaschine und daher etwas schwieriger zu verstauen oder zu transportieren. Auch der Motor ist etwas lauter als bei der Wohn-Nähmaschine.

Vorteile von Industrie-LedernähmaschineNachteile von Industrie-Ledernähmaschine
kann dicke Stoffe durchdringenlauter
sehr leistungsstarkgrößer, schwerer
schnelle Geschwindigkeitnicht für Anfänger geeignet
Die Industrie-Ledernähmaschine wird für Fortgeschrittenere empfohlen.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Ledernähmaschinen?

Nähmaschinen haben viele verschiedene Funktionen und unterschiedliche Leistungen. Hier sind ein paar Sachen auf die Du achten solltest, wenn Du Dir eine Ledernähmaschine kaufen möchtest.

Anzahl der Stiche

Durchdie Anzahl der Stiche pro Minute, kannst Du verschiedene Stichmuster erzeugen. Dieser hat Auswirkung auf den Style, der dabei entsteht. Eine durchschnittliche Ledernähmaschine hat mehrere Modi, die Du einstellen kannst. Ebenfalls kannst Du mit einer höheren Anzahl pro Minute eine schnellere Geschwindigkeit erreichen.

Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit sollte verstellbar sein. Für Anfänger reicht Low-Speed, um sich an das Nähen an der Maschine zu gewöhnen.Wenn Du als Anfänger mit einer Nähmaschine nähst, die zu sehr schnell läuft, kann es sein, dass Du Dich vernähst. Während für Erfahreneeine höhere Geschwindigkeit eingestellt werden kann. Durch eine höhere Geschwindigkeit kannst Du produktiv sein und Projekte schneller abschließen.

Leistung

Der größte Unterschied von einer normalen Nähmaschine und einer Ledernähmaschine liegt in der Leistung. Je dicker das Material, desto stärker sollte die Maschine sein. Jedoch wird sind leistungsfähige Nähmaschinen durch einen größeren Motor auch schwerer, die Ledernähmaschine ist spezialisiert auf Leder und dickes Material deshalb ist sie stark und schwerer als eine normale Nähmaschine.

Beleuchtung

Licht ist wichtig am Arbeitsplatz, hochwertige Maschinen haben integriertes Licht. Durch eine gute Beleuchtung werden deine Augen entlastet. Ebenfalls kann durch Mangel an Licht die Arbeit ungenau werden. Sollte kein Licht integriert sein, raten wir Dir eine gute Beleuchtung anzuschaffen.

Nähfüße

Es gibt drei verschiedene Nähfüße

  1. Antihaft-Nähfüße (Telfon):die spezielle Beschichtung sorgt dafür, dass das Material einfacher und geschmeidiger genäht werden kann, ohne haften zu bleiben
  2. Nähfuß: die strukturierte Rollen an der Unterseite rollen das Material einwandfrei, ohne den Nähprozess zu behindern
  3. Obertransportfuß: hat eine spezielle Zähnung für faltenfreies Nähen
Telfon ist für den generellen Gebrauch sehr gut geeignet, das Leder rutscht nicht aber auch für andere Stoffe ist es ideal.Rollnähfuß eignet sich auch sehr gut  für Leder, da das Material durch eine einfachere Führung gleichmäßig genäht werden kann.

Stromquelle und Folgekosten

Bei einer normalen Industrie-Nähmaschine ist es nicht erheblich viel Strom was verbraucht wird, aber bei einer Hochleistungsmaschine ist der Stromverbrauch erkennbar höher.

Geräuschpegel

Die Wohnnähmaschine hat einen leisen Motor, da der Motor etwas kleiner und leistungsschwächer ist. Die Industriemaschine kann durch einen größeren Motor etwas lauter werden. Je leistungsfähiger der Motor ist, desto lauten werden sie meistens.

Welche Marken stellen qualitative Ledernähmaschinen her?

Unter den vielen Anbietern, kannst Du schnell den Überblick verlieren, deshalb haben wir hier einige Hersteller aufgelistet, die qualitativ hochwertige Ledernähmaschinen herstellen.

Singer

Singer ist international einer der bekanntesten Nähmaschinenhersteller der Welt. Sie stellen seit 1851 Nähmaschinen her und haben ihren Sitz in den USA. Ebenfalls werben sie mit soliden Ausstattungen zum günstigen Preis.

Janome

Janome wurde 1921 in Japan gegründet und hat ihre Hauptsitze in Japan, Taiwan und Thailand. Der Hersteller hat soweit schon bereits über 70 Mio. Nähmaschinen produziert. Seit 2007 haben sie auch einen Sitz in Deutschland.

Toyota Sewing

Dieser Toyota hat nichts mit den Autoherstellern zu tun, sondern stellt seit über 60 Jahren “elegante und qualitative Nähmaschinen” her. Toyota Swing hat das Sortiment branchenspezifisch erweitert und ebenfalls einen “Ersatzteile-Shop” und einen “Zubehör-Shop” eröffnet.

Wo kann man eine Ledernähmaschine kaufen?

In Nähzubehör-Geschäften wirst Du immer fündig. Solltest Du keines in der Nähe haben, bieten  Elektrohandel auch eine Auswahl an Nähmaschinen an, wie zum Beispiel in Media Markt und Saturn. Jedoch kann es sein, dass Du nicht das findest, wonach Du suchst. Da können wir Dir empfehlen Dich online umzuschauen, oben haben wir die Favoriten der Redaktion verlinkt, oder auf anderen Internetseiten schauen, wie Ebay, Amazon und von den einzelnen Nähmaschinen-Herstellern.

Welche Ledernähmaschine ist für Anfänger geeignet?

Für Anfänger ist zunächst eine normale Nähmaschine empfohlen. Wenn du als Anfänger mit Leder arbeiten möchtest, kannst du dies auch per Hand tun. Mehr dazu kannst du unter FAQ lesen.

Wie viel kosten Ledernähmaschine?

Eine Ledernähmaschine ist leistungsfähiger und daher auch etwas teurer als eine normale Nähmaschine, sie fängt bei ca. 300 euro an.
Eine Alternative wäre es, einen Gebrauchten zu kaufen. Je nach Zustand kann dies jedoch auch sehr hohe Kosten verursachen, durch benötigte Ersatzteile oder Reparaturkosten.

Wichtiges Zubehör für die Ledernähmaschine

Sowohl die Nähmaschine, als auch das Zubehör ist wichtig beim Nähen. Hier haben wir die wichtigsten Sachen rausgesucht, die Du beim Nähen mit Leder benötigst.

Nadel

Achte beim Kauf darauf, dass es die richtigen Nadeln sind, die zur Maschine und Material passen. Auch eine leistungsfähige Nähmaschine, kann trotzdem mit der falschen Nadel nicht durch Leder durchdringen. Hier ist eine Tabelle mit Nadel-Größen und wofür sie am besten geeignet sind.

Nadel-Größegeeignet für
60Baumwolle, Seide, Satin
70Baumwolle, Futterstoff
80Hemden, Jacken
90Kissenbezüge, Vorhangstoff, Gardinen
110Polsterstoff, Vinyl, PVC und Leder
120dicke Jeans, schwere Leinwand und dickes Leder

Klammern

Damit alles an Ort und Stelle bleibt, solltest Du dir Klammern zur Hilfe kaufen, ehe der Stoff verrutsch  und Du Dich vernähst. Stoff-Klips oder Ordner-Klammern halten das Leder fest, ohne es zu beschädigen.

Nähfuß

Leder bleibt an den meisten Oberflächen leicht haften, dies ist beim Nähen sehr ungünstig. Der richtige Nähfuß sorgt für einfacheres Nähen, dies gelinkt sowohl mit einen Rollfuß, als auch mit Telfon.

Beleuchtung

Sollte noch keine Beleuchtung integriert sein, dann raten wir Dir eine anzuschaffen. Gute Beleuchtung ist am Arbeitsplatz sehr zu empfehlen, außer dass die Arbeit bei gutem Licht präziser wird, ist es auch schonender für die Augen.

Ledernähmaschine Test-Übersicht: Welche Ledernähmaschinen sind die Besten?

Sich für eine Ledernähmaschine zu entscheiden ist nicht ganz leicht. Leider existieren momentan noch keine Tests für Ledernähmschinen.

TestmagazinLedernähmaschinen Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Ledernähmaschinen

Eine Ledernähmaschine klingt komplizierter, als sie eigentlich ist. Hier sind häufig gestellte Fragen und Antworten darauf.

Wie benutze ich eine Ledernähmaschine?

Eine Ledernähmaschine funktioniert grundlegend genau wie eine normale Nähmaschine, jedoch liegt der Unterschied in der Leistung. Einige Ledernähmaschinen können auch etwas schneller sein als normale Nähmaschinen, soweit die Geschwindigkeit bei den meisten verstellbar ist.

Was ist der Unterschied zum Handnähen?

Für einmalige Projekte reicht es vollkommen per Hand zu nähen, dies ist jedoch sehr Zeit und Mühe aufwendig. Arbeitest Du oft mit Leder oder anderen dicken Stoffen lohnt sich eine leistungsfähigerer Maschine mehr für Dich. Die Ledernähmaschine kann viel Stoff gleichmäßig und schneller nähen, als per Hand, dies erspart dir viel Zeit und liefert ein ordentlicheres Ergebnis.

Kann ich auch eine normale Nähmaschine für Leder benutzen?

Durch dickes Leder kommt meistens eine normale Nähmaschine nicht durch. Dies liegt sowohl an der Maschine, als auch an der Nadel, die zu dünn sind und meist nicht durch die dicke Schicht kommt. Wenn es ganz dünnes Leder ist, die Nähmaschine relativ leistungsfähig und Du die richtige Nadel besitzt, kannst Du es gerne vorher ausprobieren.

Kann ich damit auch Jeans nähen?

Ja, denn außer Echtleder kannst Du auch noch ander dickere Materialien bearbeiten, wie zum Beispiel Jeans, Kunstleder, Wachstücher und Folie. Mit einer Ledernähmaschine kannst Du natürlich auch noch mit dünnen Stoffen nähen, achte nur immer darauf die richtige Nadel zu benutzen.

Weiterführende Quellen

Falls Du das erste Mal mit Leder arbeitest und nicht ganz weißt, worauf Du achten musst, kannst Du es hier nachlesen.

Noch nichts gefunden was Dich inspiriert oder Du möchtest noch mehr Ideen sammeln? Hier findest Du noch weitere tolle Inspirationen:

https://www.burdastyle.de/diy-bastelideen-leder

https://www.handmadekultur.de/projekte/leder/page/2 

Nähen mit Leder ist nicht ganz so einfach am Anfang. Hier sind ein paar Tricks und Tipps zum Thema Nähen mit Leder.

Du möchtest mit einer Ledernähmaschine arbeiten, aber nur für eine begrenzte Zeit? Oder möchtest nicht viel Geld ausgeben dafür? Eine Möglichkeit wäre es, eine Nähmaschine zu leihen.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

2 Gedanken zu „Ledernähmaschine: Test, Vergleich und Kaufratgeber“

  1. Brother CX70P (Patchwork Edition)Hallo, kann man mit dieser Maschine Biothane auf Leder aufnähen?
    Also entsprechend 2 dicke Materialien aufeinander nähen?

    1. Hallo Auferkamp, nein zwei schichten dickes Material schafft der Brother CX70P leider nicht, da diese Nähmaschine auf Patchwork Muster spezialisiert ist. Eine Schicht sollte ohne Probleme gehen, aber zwei sind zu dick.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.