Langbogen: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Mann haelt Langbogen und Pfeil in der Hand

Der Langbogen. Er hat seinen ganz eigenen, traditionellen Charme im heutigen Bogensport.
Du möchtest Dich näher mit diesem Sport- und Jagdgerät auseinander setzen?
Dann informiere Dich nachstehend über Herkunft, Aufbau, Besonderheiten, Verwendungszweck, Auswahlkriterien und einiges mehr.

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Langbogen wird im traditionellen Bogensport eingesetzt.
  • Er wurde im Laufe der Jahrhunderte nur geringfügig verändert.
  • Der Bogen entspricht ungefähr der Körpergröße des Bogenschützen, die in Zoll angegeben wird.
  • Er verfügt über unterschiedliche Zuggewichte, die in Ibs gemessen werden.
  • Der Langbogen eignet sich für einen großen Personenkreis, vom Kind bis zum Erwachsenen, vom Anfänger bis Profi.
  • Er fordert eine hohe Präzision, Kraft und Konzentration vom Schützen.
Der Langbogen ist keine Waffe laut Deutschem Waffengesetz.

Er darf in Deutschland nicht zur Jagd verwendet werden!

Die besten Langbogen: Favoriten der Redaktion

Hier stellen wir Dir unsere persönlichen Lieblinge vor.

Der beste Vikinger-Bogen

  • viel Kraft erforderlich
  • gut für Fotoshootings
  • Rotan Palmen-Holz
  • maximale Auszuglänge 27″
  • Zuggewicht von 15 bis 40 lbs

Der Bogen ist optimal für Fotoshottings geeignet, da er aus sehr schönem Holz gearbeitet wurde. Seine dunkelbraune Färbung sieht dabei sehr elegant  aus. Du kannst zwischen verschiedenen Größen wählen, die dann ein Zuggewicht von 15 bis hin zu 40 lbs aufweisen (ca. 33 bis 88 Kg).

Der Bogen ist perfekt für alle Fans des Mittelalters und der Vikinger. Mit einer Länge von 147 cm ist er beachtlich groß und ein echter Hingucker. Bespannt ist der Bogen auch schon, da er direkt mit der Sehne geliefert wird. Ein Plus für alle Einsteiger.

Der beste Bogen aus Handarbeit

  • einteiliger Reiterbogen
  • Länge von 54″
  • hohe Durchschlagkraft
  • Zugewicht: 20 bis 35 Ibs
  • Auszugslänge bis 22″

Dieser Bogen ist in Handarbeit entstanden und somit ein wunderschönes Stück, welches sich als Deko oder auch als Sportbogen eignet. Sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene ist er dabei eine gute Wahl. Die Sehen und ein Paar Sehnengeräuschdämpfer sind im Lieferumfang des Bogens enthalten. Du musst ihn also nur noch spannen und loslegen!

Auch dieser mittelalterliche Langbogen ist in vier verschiedenen Ausführungen und Gewichtsklassen erhältlich, sodass auch Du einen für Dich passenden wählen kannst.

Das beste Komplettset

  • Länge von 68″
  • maximale Auszuglänge über 30″
  • verschiedene Holzarten und Fiberglas
  • Zuggewicht von 20 bis 45 lbs
  • Pfeile mit enthalten

Wer auf der Suche nach einem Set zum sofortigen Loslegen ist, wird mit diesem garantiert zufireden sein. Der 68” Langbogen von Eagle besticht mit einem harmonischen Erscheinungsbild in neutraler Holzoptik. Eine Kombination aus diversen Holzarten und Fiberglas verleiht dem Bogen eine entsprechende Stabilität und Langlebigkeit.
Mitgeliefert werden zwei Fichte-Pfeile mit echten Federn von Franks-Castle sowie eine Baumwoll-Schutzhülle für den Bogen.

So kannst Du auch als Anfänger sofort mit einem professionellen Set starten und brauchst Dir keine weiteren Gedanken zu machen.

Das beste farbliche Set

  • Länge von 68″
  • maximale Auszuglänge über 30″
  • Zuggewicht von35 lbs
  • mit Pfeilen aus Fichtenholz

Wer es farblich gerne etwas auffälliger mag, kann auch zu diesem dem vorherigen Langbogen sehr ähnlichen Modell des gleichen Anbieters greifen. Dieser diehnt besonders als Hingucker für jedes Foto oder an der Wand. Das rötlich gefärbte Holz in Kombination mit den schwarzen Fiberglas-Elementen verleiht dem Bogen ein sehr edles Aussehen.

Auch dieser Bogen ist durch die verarbeiteten Materialien besonders stabil und langlebig. Ein Lieblingsstück für die Ewigkeit.

Zubehör

Hier zeigen wir Dir, was Du zum optimalen Gebrauch Deines Bogens gebrauchen kannst.

Spannschnur

Bitte beachte, dass Du Deinen Langbogen nicht ohne eine Spannschnur spannen und entspannen solltest, um ihn vor dem Brechen oder Verziehen zu schützen! Dies ist also ein unbedingtes Must-Have, wenn Du Dir einen Langbogen zulegst.

Pfeile

Ohne Pfeile kannst Du natürlich nicht mit Deinem Langbogen schießen. Ob sie nun ausschließlich als Dekoration diehnen, oder Du tatsächlich schießen möchtest, bleibt Dir überlassen. Die Pfeile gibt es dabei aus verschiedenen Materialen. Je nach Gebrauch oder Geschmack eignen sich Pfeile aus Holz oder Carbon.

Ziel

Du solltest natürlich niemals ohne ein geeignetes Ziel schießen. Meist wird hier eine Zielscheibe aus Stroh genommen, da sie die einfachste Art und Weise darstellt.

Armschutz

Um Deine Gesundheit zu gewährleisten, empfehlen wir Dir abschließend noch einen Armschutz für Bogenschützen. Der Armschutz bewahrt Dich sowohl vor dem schmerzhaften Kontakt mit der zurück schnellenden Bogensehne als auch vor dem Eindringen von Splittern möglicherweise gebrochener Pfeile! So macht das Training mit dem Langbogen langfristig Spaß.

Kaufratgeber für Langbogen

Wenn Du einen traditionellen Langbogen gerne Dein Eigen nennen können möchtest, solltest Du Dich vorher mit ein paar Fragen auseinandersetzen:

Was ist ein Langbogen?

Ein Langbogen ist eine traditionelle Waffe, die ursprünglich während der Jagd und im Kampf Verwendung fand. Heute wird sie weiterhin im Bogensport eingesetzt und fordert von seinem Anwender sowohl Kraft als auch Präzision.

Achtung!
Der Langbogen gilt nicht als Schusswaffe laut deutschem Waffengesetz, darf in Deutschland auch nicht zur Jagd eingesetzt werden!

Welche Arten von Langbogen gibt es?

Der Langbogen wurde in den letzten Jahrhunderten nur geringfügig verändert.
Der Englischen Langbogen zeigt ein D-Profil im Querschnitt und entspricht dem typischen Bild eines Bogens.

Der Amerikanischen Flachbogen leitet im Vergleich zum Englischen Langbogen durch seine Bauweise weniger starke Schwingungen in die Hand und besitzt eine höhere Belastbarkeit.

Von diesen beiden Bogentypen unterscheidet sich der Japanische Langbogen, auch Yumi genannt, als längster weltweit bekannter Bogen durch seinen besonderen, asymmetrischen Aufbau: Der obere Wurfarm ist länger als der untere. Dieser Aufbau bewährte sich u.a. für berittene Bogenschützen. Zudem besteht er aus mehreren, verleimten Schichten Bambus um den Holzkern herum, was ihm eine besondere Spannkraft verleiht.

Eine weitere Variation des Langbogens ist der Hybridbogen, welcher Eigenschaften von Langbogen und Recurvebogen in sich vereint.

Yumi, japanische Langbogen
Die weltweit längsten Langbogen heißen Yumi.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Langbogen?

Folgende Informationen helfen Dir bei der Entscheidung für den richtigen Bogen:

Größe

Die Größe wird i.d.R. in Zoll angegeben und stimmt ungefähr mit der Größe des Schützen überein. Ein Zoll oder auch 1“ entspricht 2,54 cm.

In einer Formel ausgedrückt lautet die Berechnung wie folgt:

Körpergröße in cm : 2,54 cm = Größe in Zoll

Länge

Die Länge eines Langbogen wird ebenfalls in Zoll angegeben und entspricht ungefähr der Körpergröße des Bogenschützen.

Auszugslänge

Die benötigte Auszugslänge bestimmt man individuell, entweder durch Ausprobieren im Fachhandel oder anhand einer Formel.
Um den Ausgangswert, Deine persönliche Spannweite, zu bestimmen, bilde mit Deinem Körper ein „t“ und achte auf einen 90° Winkel zwischen Deinen Armen und Deinem seitlichen Brustkorb.
Messen die Spannweite zwischen den Fingerspitzen Deiner beiden Mittelfinger. Fahre nun mit folgender Formel fort:

Spannweite in cm : 2,5 = Auszugslänge in cm : 2,54 = Auszugslänge in Zoll

Zuggewicht

Historische Funde belegen Zuggewichte von mehr als 100 britischen Pfund (=Ibs), jedoch weist die Knochenstruktur gefundener Bogenschützen-Skelette auch Schädigungen durch diese hohen Zuglasten auf.

Voraussichtlich aus diesem Grund – und weil der Bogen längst keine Kriegswaffe mehr darstellt – bewegen sich die Zuggewichte für Bögen heute zwischen ca. 10 und 70 Ibs, je nach Schütze.

Für einen Langbogen empfehlen sich für Erwachsene folgende Werte:

AnfängerFortgeschritteneExperte
Damen25-30 Ibs30-35 Ibs35-45 Ibs
Herren30-35 Ibs35-45 Ibs50-60 Ibs

Eignung

Der Langbogen eignet sich für Kinder, Jugendliche, Erwachsene, vom ehrgeizigen Anfänger bis Profi und kann auch im berittenen Bogenschießen Verwendung finden.

Pistolengriff

Der Pistolengriff ist die Fläche, in welcher der Schütze den Bogen hält. Hier kann man auf verschiedene Designs und Materialien stoßen. Während einige Bogen an dieser Stelle rein aus Holz bestehen, können andere hier über einen Mantel aus Leder oder Wildleder verfügen.
Letztlich ist es wohl eher eine persönlich bedingte Entscheidung, welcher Bogen dem Schützen bezüglich in der Haptik am Meisten entspricht.

Moderne vs. Traditionelle

Da der Langbogen eine grundsätzlich traditionelle Bogenform darstellt, wurde er über die Jahrhunderte kaum verändert. Man kann also “modern” und “traditionell” in diesem Fall als Einheit bezeichnen.

Welche Marken stellen qualitative Langbogen her?

Wenn man einen qualitativ hochwertigen Langbogen sucht, kommt es mehr auf eine saubere Verarbeitung und widerstandsfähige, aber elastische Materialien an, als auf bestimmte Marken. Die hochwertigsten Langbogen findet man direkt beim Bogenbauer, zahlt jedoch auch deutlich mehr für einen extra für den Kunden gefertigten Langbogen.

Wo kann man einen Langbogen kaufen?

Einen Langbogen kann man im Fachhandel (z.B. in einem Jagdgeschäft) und online erwerben. Auch auf mittleren bis größeren Mittelaltermärkten wird man i.d.R. fündig und kann den Bogen ggf. sogar vor Ort einmal ausprobieren.

Nachfolgend findest Du ein paar Anlaufstellen für Workshops zum Eigenbau eines Langbogens sowie die Namen und Adressen einiger Bogenbauer:

  • Der Bow – Bogenbau u. Workshops Matthias Klein, Thalhof 3, 53909 Zülpich
  • Holger Berty, Bachstraße 10, 72810 Gomaringen
  • Achim Stegmeyer, Mühlstraße 43/1, 71576 Burgstetten / Burgstall
  • Konrad “Kone” Rappl Bogenbauer, Hochstraße 14a, 93164 Laaber
  • Traditional Archery Brennecke, Untere Mühle 1, 98530 Dillstädt

Natürlich gibt es noch viele weitere qualifizierte Bogenbauer in ganz Deutschland. Google mal!

Oder Du vergleichst das Angebot auf Amazon bzw. besuchst einen Händler auf einem größeren Mittelaltermarkt, z.B. den Freienfelser Ritterspielen, und verbringst dort nebenbei einen erlebnisreichen Tag.

Wie viel kosten Langbogen?

Sporttaugliche Langbogen können Preise von ca. 100,- bis mehr als 1.000,- € aufrufen.
Auch hier gilt wie fast überall: Qualität kostet.

Tipp:
Beim Kauf auf dem Mittelaltermarkt kann es sich auszahlen einen Last-Minute-Kauf abzuschließen, denn kein Händler nimmt seine Ware gerne wieder mit nach Hause. Rabatte sind also möglich, aber nicht garantiert!
Amazone mit Langbogen
Der Langbogen ist ein zeitloser Begleiter.

Welche Vor- und Nachteile hat ein Langbogen?

Betrachten wir uns einige Vor- und Nachteile des Langbogens, lässt sich zusammenfassend folgende Aussage treffen:

Vorteile von LangbogenNachteile von Langbogen
Der Langbogen zeichnet sich dank intuitiv möglicher Nutzungsweise durch eine leichte Handhabung aus.Der Langbogen ist weniger aufrüstbar hinsichtlich Visier und anderem Zubehör.
Er ist spezielle für Links- und Rechtshänder oder auch als Kombinationsprodukt (beidseitiges Bogenfenster) erhältlich.Er erfordert durch seine Bauweise beim Auszug mehr Kraft als es ein Recurvebogen vergleichsweise tut.
Der Langbogen schult das Auge, die Zielgenauigkeit, Ausdauer und Kraft sowie eine ruhige Hand des Bogenschützen. Der Langbogen ist kein High-Tech-Bogen wie der Compoundbogen.

Welche Alternativen zum Langbogen gibt es?

Die naheliegendste Alternative zum Langbogen stellt der Hybridbogen dar, der die Vorzüge von Langbogen und Recurvebogen in sich vereint und über eine edle Optik verfügt.

Wer ins berittene Bogenschießen eintauchen möchte, greift am Besten zum kleineren, aber nicht weniger beeindruckenden Reiterbogen.

Wichtiges Zubehör für die Langbogen

Ein Bogen nutzt natürlich nichts ohne Pfeile!
Aber auch anderes Zubehör sollte man sich mindestens einmal ansehen.

Pfeile

Pfeile können aus Holz, Fiberglas, Aluminium oder Carbon bestehen. Es können Natur- oder künstliche Federn verbaut sein.

Die Länge der Pfeile muss die Auszugslänge des Bogens abdecken können.

Der erforderliche Spine-Wert orientiert sich sowohl an der Art des Bogens als auch am Zuggewicht.

ACHTUNG!
Der kleinere Spine-Wert hält hierbei den höheren Anforderungen stand!
Koecher mit Pfeilen
Im Köcher aufbewahrte Pfeile.

Nachstehend gehen wir aber nur auf zwei der oben genannten Materialien ein:

Holz

Holzpfeile werden nach wie vor im traditionellen Bogensport gerne eingesetzt. Sie unterscheiden sich u.a. im Gehölz-Typ und können auch kundenspezifisch angefertigt werden.

Auch Sammler erfreuen sich dieser Pfeile.

Carbon

Carbonpfeile zeichnen sich durch Leichtigkeit, Schnelligkeit und eine flache Flugbahn aus. Sie verzeihen auch ungenaues Zielen und verfügen über eine hohe Lebensdauer, was ihnen eine entsprechende Beliebtheit einbringt.

Sehnen

Bogensehnen werden teilweise noch in Handarbeit hergestellt. Die Sehne kann aus zwei Strängen bestehen, die ineinander verdreht sind. Sie können in Material, Gewicht, Breite und Elastizität variieren.

Ziele

Ein Ziel sollte der Durchschlagskraft des Pfeiles trotzen und aus einem Material bestehen, das die entstehenden Löcher wieder verschließt, z.B. aus dickem und dichtem Schaumstoff.

Die Alternative bietet der Selbstbau: HD-Quader-Ballen oder große Rundballen aus Stroh oder Heu können hier für Abhilfe sorgen.

ACHTUNG!
Die Pfeile können eventuell durch weniger dicht gepresste Ballen durchgehen!

Nachstehend kannst Du Dir ein Video zum Thema Durchschlagskraft eines Pfeiles ansehen:

Turnier-Schützen verwenden eine Zielscheibe um ihre Treffsicherheit messbar zu gestalten.

Für Freunde der Jagd sind jedoch auch sogenannte 3D-Ziele aus Kunststoff oder Holz erhältlich mit denen man den „tödlichen Schuss“ trainieren kann.

Erinnernder Hinweis:
Das Jagen mit Pfeil und Bogen ist in Deutschland verboten!
WICHTIG:
Es liegt in Deiner Verantwortung, Verletzungen anderer Personen und Tiere sowie Beschädigungen von Gegenständen beim Training mit dem Bogen auszuschließen!

Gehe daher verantwortungsbewusst mit Deinem Langbogen um und achte bei der Nutzung des Bogens auf eine entsprechend gesicherte Trainingsumgebung. Du kannst z.B. Dein Ziel mit etwas Abstand vor einer fensterlosen Wand Deines Eigenheims aufstellen, sofern vorhanden auch auf Deinem eigenen, brach liegenden Acker oder Deiner gemähte Heuwiese, etc..

Wenn Du den Grund und Boden eines Bauern für Deine Schießübungen im Feld nutzen möchtest, vergiss nicht, Dir zuvor die Erlaubnis vom entsprechenden Bauern einzuholen! Du könntest sonst versehentlich aufkeimende Aussaaten beschädigen oder stehst eventuell auf einer frisch gedüngten Wiese (die kleinen Kügelchen lösen sich zwar bei genügend Regen auf, können aber gesundheitsschädlich für Dein Haustier sein, wenn Du sie an der Schuhsohle klebend mit nach Hause nimmst).

Alternativ übst Du auf dem Trainingsplatz eines Bogenschützenvereins.

Armschutz

Der Armschutz schützt den Unterarm vor dem Kontakt mit der zurückschnellenden Sehne und vor in die Haut eindringenden Splittern möglicherweise gebrochener Pfeile. Er ist aufgrund der Verletzungsgefahr absolut empfehlenswert!

Man kann zwischen diversen Längen und Materialien wählen, z.B. Nylon oder (Wild)Leder.

Handschuh

Sowohl für die Bogen- als auch für die Sehnenhand gibt es passende Handschuh, die dem Ersatz der Pfeilauflage dienen oder das Entgleiten der Sehne zwischen den Fingern verhindern.

Langbogen Test-Übersicht: Welche Langbogen sind die Besten?

Leider wurden bislang noch keine serösen Tests an Langbogen durchgeührt. Sollte sich daran etwas ändern, werden wir die Tabelle für Dich vervollständigen.

TestmagazinPLATZHALTER Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Langbogen

Wann wurde der Langbogen erfunden?

Das Grundprinzip des Langbogens wurde bereits in der Steinzeit entwickelt und hat sich im Laufe der Zeit zu den uns heute bekannten Sport-Langbogen entwickelt.

Kann ich einen Langbogen selber bauen?

Natürlich kann man sich mit etwas handwerklichem Geschick und dem notwendigen Werkzeug einen Langbogen auch selbst bauen. Anleitungen hierzu finden sich im Internet. Wem eine Anleitung nicht ausreicht, hat die Möglichkeit an Bogenbau-Kursen teilzunehmen.

Wie berechne ich die passende Größe für meinen Langbogen?

Auf diese Frage findest Du eine ausführliche Antwort mit Berechnungsformeln bereits im Bereich Kaufkriterien. Kurz zusammengefasst: Der Langbogen entspricht in seiner Größe etwa der eigenen Körpergröße, welche in Zoll angegeben wird.

Außerdem ist die Auszugslänge mittels einer Formel auf Grundlage der eigenen Armspannweite zu bestimmen.

Als letzten Punkt solltest Du das passende Zuggewicht für Dich bestimmen. Hier muss man auch auf die individuellen Kräfteverhältnisse der einzelnen Person und den kleinen aber feinen Unterschied zwischen Mann und Frau achten. Über ca. 70 Ibs sollte das Zuggewicht jedoch aus gesundheitlichen Gründen nicht liegen!

Wie pflege ich meinen Langbogen?

Bogen sollte man unbedingt vor Regen und starker Hitze / Sonneneinstrahlung schützen und zum Spannen des Bogens eine Spannschnur verwenden, um den Bogen formstabil zu halten und vor dem Brechen zu bewahren! Außerdem sollte man den Bogen nach dem Training entspannen!

Die Sehne wird mit Sehnenwachs behandelt, um sie vor dem Reißen zu schützen.

Fällt ein Langbogen unter das Deutsche Waffengesetz?

Nein. Der Langbogen stellt keine Waffe laut Deutschem Waffengesetz dar.

Er darf nicht zur Jagd eingesetzt werden! Dieses Vorgehen ist in Deutschland verboten!

Weiterführende Quellen

Hier findest Du weitere Informationen zum Langbogen auf Wikipedia.
Außerdem kannst Du dort auch Dein Wissen um den Yumi und die Bogensehne erweitern, wenn Du hieran Interesse hast.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑