Kurbelabzieher: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Mithilfe eines Kurbelabziehers demontierte Kurbelgarnitur

Der Kurbelabzieher ist ein essenzieller Bestandteil eines jeden gut aufgestellten Fahrrad-Werkzeugsets. Dir fehlt aktuell ein Kurbelabzieher, um Dein Fahrrad zu reparieren oder Du suchst nach Rat, welcher Kurbelabzieher der Beste für Dich ist? In beiden Fällen bist Du hier genau richtig. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien für Kurbelabzieher gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Kurbelabzieher Tests.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Reparatur eines Tretlagers ist mit einem Kurbelabzieher ein einfaches Unterfangen und erfordert keinerlei Fachkenntnisse.
  • Für die unterschiedlichen Verbindungstypen von Kurbelwellen gibt es jeweils passende Kurbelabzieher.
  • Am meisten verbreiteten Verbindungstypen bei normalen Fahrrädern sind Vierkant, Octalink und ISIS.
  • Die Verbindungstypen bei E-Bikes sind meistens Octalink und ISIS.
  • Zu den besten Marken für qualitative Kurbelabzieher zählen Shimano, Park Tool und BBB.

Die besten Kurbelabzieher: Favoriten der Redaktion

Hier findest Du eine Auswahl an Kurbelabziehern, die wir ausgewählt haben, um Dir die Suche nach qualitativ hochwertigen Kurbelabziehern zu erleichtern. Folgende Produkte sind die Favoriten der Redaktion:

Bester Kurbelabzieher für Vierkant-Kurbeln: Shimano TL-FC11

Was uns gefällt:

  • kompakter Kurbelabzieher der beliebten Marke Shimano
  • optimal geeignet für das Abziehen von Kurbelgarnituren mit Vierkant-Verbindung
  • ist auch in der Lage, Octalink- und ISIS-Verbindungen zu lösen
  • Material: gehärteter Stahl; dadurch sehr stabil und haltbar
  • benötigt werden 15 Millimeter Schraubenschlüssel und 8 Millimeter Inbusschlüssel
Was uns nicht gefällt:

  • hoher Preis

Redaktionelle Einschätzung

Der TL-FC11 ist das aktuellste Modell in der Reihe der Kurbelabzieher des Herstellers Shimano. Dieser Kurbelabzieher zeichnet sich durch die hochqualitative Verarbeitung sowie die hohe Funktionalität aus. Er ist optimal dazu geeignet, Kurbelgarnituren mit Vierkant-Verbindung abzuziehen, kann jedoch bei Bedarf auch für das Abziehen von Octalink- und ISIS-Verbindungen genutzt werden.

Das verwendete Material des TL-FC11 ist gehärteter Stahl. Dieser Werkstoff weist eine hohe Robustheit auf und ist durch das Härten extrem widerstandsfähig. Werkzeuge, die aus gehärtetem Stahl gefertigt werden, sind an Qualität kaum zu übertreffen.

Für die Nutzung dieses Kurbelabziehers werden weitere Werkzeuge benötigt. Hierzu zählen ein 15 Millimeter Schraubenschlüssel für das Drehen des äußeren Teils sowie ein 8 Millimeter Inbusschlüssel für das Drehen der inneren Schraube. In Kombination mit dem vergleichsweise hohen Preis des Kurbelabziehers ist die Benutzung dieses Werkzeugs mit einer relativ großen Investition verbunden, was ein gewisser Nachteil ist.

Dieser Kurbelabzieher von Shimano ist ein Werkzeug der Premium-Klasse. Er ist perfekt geeignet für Fahrrad-Enthusiasten, die großen Wert auf verlässliches und langlebiges Werkzeug legen und dazu bereit sind, den entsprechenden Preis dafür zu zahlen.

Bester Kurbelabzieher mit integriertem Hebelarm: Park Tool CCP-22

Was uns gefällt:

  • Kurbelabzieher-Ausführung mit angebrachtem Hebelarm
  • Hebelarm optimal für den Anwendungsfall ausgelegt
  • simples und komfortables Werkzeug-Design
  • geeignet für Vierkant-Kurbelwellen
  • hochqualitative Verarbeitung für lange Lebensdauer
Was uns nicht gefällt:

  • nimmt viel Platz bei der Lagerung ein

Redaktionelle Einschätzung

Das Modell CCP-22 ist ein Kurbelabzieher mit integriertem Hebelarm des Herstellers Park Tool. Dieser Kurbelabzieher ist durch den Hebelarm besonders einfach zu benutzen, da kein Schraubenschlüssel für das Abdrehen des Hebels von der Kurbel benötigt wird. Der Hebelarm wurde außerdem speziell für den Anwendungsfall eines Kurbelabziehers konzipiert, was ebenfalls zur einfachen Benutzung beiträgt.

Ein Nachteil des Hebelarms ist, dass er nicht abmontiert werden kann und somit viel Platz in der Werkzeugkiste einnimmt. Für unterwegs ist dieser Kurbelabzieher daher nicht optimal geeignet.

Der CCP-22 ist dafür ausgelegt, an Vierkant-Kurbelwellen zu funktionieren. Deshalb ist er optimal für Fahrräder mit dieser Art der Kurbel-Verbindung geeignet. Um Kurbelwellen mit Octalink- oder ISIS-Verbindung zu lösen, werden jedoch andere Kurbelabzieher benötigt.

Dieser Kurbelabzieher von Park Tool weist eine hochqualitative Verarbeitung auf und verspricht eine lange Lebensdauer. Zudem lassen sich auf der Website von Park Tool nützliche Dokumente zu diesem Werkzeug, wie eine technische Zeichnung und ein Anleitungsvideo finden. Bei Park Tool wird die Benutzung eines Werkzeugs von vorne bis hinten durchdacht und so auch bei diesem Kurbelabzieher.

Universeller Kurbelabzieher, hochqualitativ verarbeitet: Park Tool CWP-7

Was uns gefällt:

  • kompaktes Kurbelabzieher-Modell der Marke Park Tool
  • hohe Ingenieurskunst kombiniert mit qualitativer Herstellung
  • eigene Anleitung für den Kurbelabzieher vorhanden
  • geeignet für Vierkant, Octalink und ISIS-Kurbelwellen
  • robustes und langlebiges Werkzeug für viele Benutzungen
Was uns nicht gefällt:

  • hoher Preis

Redaktionelle Einschätzung

Der CWP-7 von Park Tool ist ein kompakter Kurbelabzieher, der universell einsetzbar ist. Er überzeugt außerdem durch seine hochqualitative Verarbeitung und robuste Bauweise. Seine Maße betragen 21 x 2,7 x 8,3 Zentimeter und er wiegt 120 Gramm.

Durch die universelle Bauweise kann dieser Kurbelabzieher sowohl Kurbelwellen mit Vierkant-Verbindung, als auch Octalink- und ISIS-Verbindungen demontieren. Zudem ist er ausgewiesen, BNI-Verbindungen, eine spezielle Ausführung der ISIS-Verbindung für E-Bikes der Marke Bosch, lösen zu können.

Auf der Produktseite von Park Tool ist zu diesem Werkzeug eine nützliche Anleitung als PDF zu finden. In dieser werden die einzelnen Schritte bei der Demontage einer Kurbelwelle auf verschiedenen Sprachen erläutert. Dadurch steht einer optimalen Nutzung nichts im Wege.

Neben seiner universellen Einsetzbarkeit spricht auch die qualitative Verarbeitung für diesen Kurbelabzieher. Er wurde von Grund auf dazu entwickelt, viele Reparaturen zu bewerkstelligen und zudem für eine lange Zeit verlässlich seinen Job zu tun. Dieser Kurbelabzieher von Park Tool ist ein Werkzeug für den professionellen Anwender, der auf verlässliches und qualitatives Werkzeug angewiesen ist.

Vollständiges Kurbelabzieher-Werkzeugset: Oumers Repair Tool Kit

Was uns gefällt:

  • Kurbelabzieher-Set mit Kurbelabzieher, Schraubenschlüssel und 20-Zahn Aufsatz
  • kein weiteres Werkzeug wird bei der Montage benötigt
  • qualitative Herstellung und langlebige Verarbeitung
  • geeignet für 20-Zahnwellen und Vierkant-Tretlager
  • optimales Set für den Hobby-Radfahrer
Was uns nicht gefällt:

  • lästige Montage des enthaltenen Schraubenschlüssels

Redaktionelle Einschätzung

Dieses Werkzeugset beinhaltet einen kompakten Kurbelabzieher, einen dazu passenden 16 Millimeter Schraubenschlüssel und einen 20-Zahn Aufsatz, mit dem Tretlager abgeschraubt werden können. Der Kurbelabzieher ist für Vierkant-Kurbelgarnituren geeignet und der Aufsatz für 20-Zahn Kurbelwellen.

Der mitgelieferte Schraubenschlüssel ist ideal auf den Einsatz mit dem Kurbelabzieher angepasst. Mit ihm kann der Kurbelabzieher sowohl in die Kurbelgarnitur als auch der Dorn in die Kurbelwelle eingedreht werden. In Kombination mit dem Aufsatz können mit diesem Werkzeugset so gut wie alle Reparaturen an der Kurbelwelle durchgeführt werden, völlig ohne zusätzliches Werkzeug.

Ein Nachteil ist, dass der Schraubenschlüssel nur benutzt werden kann, indem der Kurbelabzieher auseinander gedreht wird. Nur so kann der Schraubenschlüssel in den Kurbelabzieher eingebaut werden. Da der Kurbelabzieher viele Gewindegänge besitzt, kann dieser Prozess auch mal etwas länger dauern und auch die Aufbewahrung des Werkzeugsets könnte Probleme mit sich bringen.

Das Kurbelabzieher-Werkzeugset von Oumers ist optimal für Hobby-Radfahrer geeignet, die nicht viel Werkzeug kaufen, aber trotzdem selbst ihr Fahrrad reparieren möchten. Insgesamt bietet es ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine hohe Funktionalität.

Kurbelabzieher im umfangreichen Fahrrad-Werkzeugset: Femor Fahrrad Werkzeugkoffer

Was uns gefällt:

  • 48-teiliger Werkzeugkoffer speziell für die Fahrradreparatur konzipiert
  • neben Kurbelabzieher auch umfangreiche Auswahl an weiteren Werkzeugen enthalten
  • fast alle Reparaturen am Fahrrad selbst erledigen mit diesem Werkzeugkoffer
  • hochwertige Verarbeitung der enthaltenen Werkzeuge
  • bestens geeignet für Fahrrad-Enthusiasten
Was uns nicht gefällt:

  • Qualität des Koffers weist laut Kundenstimmen Mängel auf

Redaktionelle Einschätzung

Der Fahrrad-Werkzeugkoffer der Marke Femor bietet ein umfangreiches Set inklusive aller wichtigen Werkzeuge für die Reparatur von Fahrrädern. Mithilfe dieses Werkzeugsets können so gut wie alle Reparaturen eigenständig erledigt werden ohne in die Werkstatt gehen zu müssen.

Im Koffer enthalten sind 48 Werkzeuge, darunter auch ein kompakter Kurbelabzieher für Vierkant-Kurbelgarnituren. Weiterhin sind alle Werkzeuge, die sonst noch für die Benutzung eines Kurbelabziehers benötigt werden, enthalten. Somit müssen keine zusätzlichen Werkzeuge angeschafft werden, um den Kurbelabzieher zu nutzen.

Die Qualität des Koffers weist laut einiger Kundenstimmen gewisse qualitative Mängel auf, weshalb das Set eher für den Gebrauch zu Hause geeignet ist und nicht für unterwegs. Der Fahrrad-Werkzeugkoffer von Femor bietet dennoch eine gute Qualität für einen angemessenen Preis. Er ist bestens geeignet für Fahrrad-Enthusiasten, die es lieben, Fahrräder zu reparieren und aus anderen Gründen an ihnen herumzuschrauben. Diese werden in diesem Werkzeugkoffer neben dem Kurbelabzieher für Vierkant-Aufnahmen eine große Auswahl an Werkzeugen für das Fahrrad finden.

Kurbelabzieher für geringen Preis im Baumarkt: Kurbelabzieher von Xtreme

Was uns gefällt:

  • kompakter Kurbelabzieher für einen sehr günstigen Preis
  • abholbar deutschlandweit in mehreren Niederlassungen von ROSE Bikes
  • universell einsetzbar für Vierkant, Octalink und ISIS
  • kann auch online bestellt und geliefert werden
  • weiteres benötigtes Werkzeug: 15 Millimeter Schraubenschlüssel oder 8 Millimeter Innensechskantschlüssel
Was uns nicht gefällt:

  • ist nicht auf langfristige Benutzung ausgelegt

Redaktionelle Einschätzung

Dies ist der einzige Kurbelabzieher in unserer Auswahl, der auch im Einzelhandel angeboten wird. Der kompakte Kurbelabzieher der Marke Xtreme wird bei ROSE Bikes, einem Händler für Fahrräder und Fahrradzubehör für einen extrem günstigen Preis angeboten. Es handelt sich hierbei um einen universell einsetzbaren Kurbelabzieher, der sowohl Vierkant-, als auch Octalink- und ISIS-Verbindungen lösen kann.

Zur Nutzung des Werkzeugs werden ein 15 Millimeter Schraubenschlüssel und ein 8 Millimeter Inbusschlüssel benötigt. In diesem Fall werden tatsächlich beide dieser Schlüssel für die Benutzung benötigt, da der Schraubenkopf des Dorns lediglich über eine Inbus-Verbindung verfügt.
Ein weiterer Vorteil dieses Produktes ist, dass es in einem der vielen Filialen von ROSE Bikes in Deutschland abgeholt werden kann. Zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Artikels ist der Kurbelabzieher von Xtreme in den Filialen Bocholt, München und Posthausen verfügbar.

Insgesamt ist dieser Kurbelabzieher eine gute Lösung dafür, wenn es mal schnell gehen muss. Er tut verlässlich seinen Job und ist sehr günstig. Leuten, die nach etwas Langfristigem in ihrem Werkzeug suchen, ist dieser Kurbelabzieher jedoch nicht zu empfehlen.

Kaufratgeber für Kurbelabzieher

In diesem Teil werden wir Dir erklären, wozu Kurbelabzieher an einem Fahrrad gebraucht werden und was beim Kauf eines Kurbelabziehers zu beachten ist.

Was ist ein Kurbelabzieher und wofür wird er gebraucht?

Ein Kurbelabzieher ist ein Werkzeug für Fahrräder, mit dem sich die Kurbel der Tretlagerwelle lösen lässt. Ein herkömmlicher Kurbelabzieher besteht aus zwei ineinander beweglichen Komponenten. Das außen liegende Bauteil besitzt ein Außengewinde, welches in die Kurbelwelle eines Fahrrads eingeschraubt werden kann. Das innen liegende Bauteil besitzt am einen Ende einen Kopf, mit dem es in das andere Bauteil eingeschraubt wird. Am anderen Ende besitzt diese Kurbelbefestigungsschraube eine Oberfläche oder einen Aufsatz, der die Kurbel von der Achse presst.

Wie funktioniert ein Kurbelabzieher?

Die Funktionsweise eines Kurbelabziehers basiert im Grunde auf einem sehr einfachen Prinzip. Welche Schritte bei der Nutzung eines Kurbelabziehers zu beachten sind, werden wir im Folgenden erläutern.

Zu Beginn solltest Du sicherstellen, dass der Dorn des Kurbelabziehers zurückgedreht ist, sodass er nicht mehr aus dem Außengewinde hervorsticht. Der erste Schritt besteht dann darin, den Kurbelabzieher mit dem Außengewinde in die Tretlagerwelle einzuschrauben. Dazu empfehlen wir Dir, etwas Gewindefett auf das Gewinde zu schmieren. So kannst Du das einfache Lösen der Schraube am Ende der Reparatur sicherstellen.

Sobald Du den Kurbelabzieher in der Tretlagerwelle fest eingeschraubt hast, kannst Du die Kurbelbefestigungsschraube eindrehen. Hierzu wird in den meisten Fällen ein Innenvierkantschlüssel oder ein Innensechskantschlüssel benötigt. Oft gibt es aber auch die Möglichkeit, den Dorn mit einem einfachen Schraubenschlüssel einzudrehen. Dadurch, dass der Kurbelabzieher in der Tretlagerwelle befestigt ist, wird durch das Eindrehen der Kurbelbefestigungsschraube die Kurbel von der Achse gelöst. Damit ist die Aufgabe auch schon erledigt. Beide Seiten der Kurbelwelle können auf diese Weise ausgebaut werden.

Nachdem die Reparatur abgeschlossen ist, muss der Kurbelarm wieder mit einer bestimmten Kraft auf die Kurbelwelle aufgedreht werden. Das sind in den meisten Fällen um die 40 Newtonmeter, was bereits ein beachtliches Drehmoment ist. Eine solche Kraft kannst Du am besten mit einem Drehmomentschlüssel aufbringen, da dieser sicherstellt, dass genügend Kraft ausgeübt wird.

Achtung: Die rechte Seite eines Tretlagers besitzt in den meisten ein rechtsdrehendes Gewinde, während die linke Seite ein linksdrehendes Gewinde aufweist. Um die Schrauben zu lösen, musst Du also auf der rechten Seite linksherum drehen und auf der linken Seite rechtsherum drehen.

Diese Beschreibung mag etwas kompliziert klingen, aber es funktioniert im Grunde nach einem sehr simplen Prinzip. Schau Dir einfach das folgende Video an, wenn Du die Funktionsweise noch nicht ganz verstanden haben solltest. Hier wird das Ganze schrittweise und anschaulich erklärt.

Welche Arten von Kurbelabziehern gibt es?

Grundsätzlich wird bei Kurbelabziehern für Fahrräder zwischen Kurbelabziehern für Vierkant-Tretlager, Octalink- und ISIS-Tretlager unterschieden. All diese Tretlager besitzen unterschiedliche Formen und Größen der Aufnahme für die Kurbelgarnitur. Je nach Art der Tretlageraufnahme haben Kurbelabzieher unterschiedliche Kurbelbefestigungsschrauben. Vom Wirkprinzip sind alle Arten von Kurbelabziehern jedoch gleich aufgebaut.

Tipp: Schau am besten bevor Du das Tretlager Deines Fahrrads wechselst nach, ob es eine Tretlagerwelle mit Vierkant-, ISIS- oder Octalink-Verbindung besitzt. So kannst Du vermeiden, dass der Kurbelabzieher nicht passt.

Mit welchen Herstellern sind Kurbelabzieher kompatibel?

Es existieren viele Hersteller von Kurbelwellen für Fahrräder. Dennoch sind die Formen Aufnahme für die Pedale immer die Gleichen. Das liegt daran, dass die Formen genormt sind und daher immer gleich hergestellt werden. Wie bereits erwähnt gibt es drei verschiedene Arten beziehungsweise Formen von Kurbelwellenaufnahmen – die Vierkant-Aufnahme, die Octalink-Aufnahme und die ISIS-Aufnahme. Ob Deine Kurbelwelle von Shimano, Bosch oder Race Face ist, spielt dabei keine Rolle. Achte aber darauf, einen kompatiblen Kurbelabzieher für die Art und Größe der Kurbel Deines Fahrrads auszuwählen.

Was ist Kurbelabziehern für E-Bikes zu beachten?

Auch bei E-Bikes kann es vorkommen, dass die Kurbelwelle ausgebaut oder die Hebelarme der Kurbelwelle gewechselt werden müssen. Vom Wirkprinzip des Kurbelabziehers ändert sich dabei jedoch nichts im Vergleich zu normalen Fahrrädern. Auch hier werden ein Kurbelabzieher sowie weitere Werkzeuge benötigt, die wie oben beschrieben in der Lage dazu sind, die Kurbel von der Welle zu lösen. Welche weiteren Werkzeuge für die Reparatur benötigt werden, findest Du weiter unten.

Motor und Kurbelgarnitur eines E-Bikes
Auch die Kurbelgarnitur eines E-Bikes kann mithilfe eines Kurbelabziehers entfernt werden. Die meisten E-Bikes besitzen Octalink- und ISIS-Verbindungen.

Auch bei Kurbelziehern für E-Bikes ist darauf zu achten, um welche Art der Kurbelwellen-Befestigung es sich handelt (Vierkant, Octalink oder ISIS). Bei verbreiteten E-Bike-Motoren, wie beispielsweise der Bosch Performance Line CX, liegt meist eine Octalink- oder ISIS Verbindung vor.

Tipp: Achte bei einem E-Bike darauf, welche Art der Verbindung an der Kurbelwelle vorliegt. Für verschiedene Verbindungstypen sind verschiedene Kurbelabzieher geeignet.

Welches sind die wichtigsten Kaufmerkmale von Kurbelabziehern?

In diesem Abschnitt möchten wir Dir die wichtigsten Merkmale vorstellen, auf die Du beim Kauf eines Kurbelabziehers achten solltest.

Art der Aufnahme

Zunächst ist beim Kauf eines Kurbelabziehers darauf zu achten, dass er für die Art der Kurbelwelle Deines Fahrrads geeignet sein sollte. Stelle vor dem Kauf sicher, dass es sich um einen Kurbelabzieher für Vierkant-Kurbelwellen handelt, wenn die Kurbelwelle Deines Fahrrads eine Vierkant-Verbindung aufweist. Das Gleiche gilt für Octalink- sowie ISIS-Kurbelwellen.

Es besteht auch die Möglichkeit, Kurbelabzieher zu benutzen, die für jede Art der Aufnahme universell einsetzbar sind. Der Vorteil dabei ist, dass Du Dir keine Gedanken darum machen musst, einen neuen Kurbelabzieher zu kaufen, wenn Du Dir ein neues Fahrrad anschaffen möchtest.

Hochwertige Qualität

Ein weiteres wichtiges Kaufmerkmal ist die Qualität des Kurbelabziehers. Dabei ist auf hochwertige Verarbeitung zu achten, damit das Werkzeug dauerhaft funktioniert. Sind beispielsweise die Gewindegänge eines Kurbelabziehers nicht richtig gehärtet, kann es bei nur wenigen Anwendungen zur Abnutzung des Gewindes führen. Dies kann sogar dazu führen, dass die Gewindegänge der Kurbel beschädigt werden.

Tipp: Einen minderwertigen Kurbelabzieher aufgrund eines günstigen Preises zu kaufen kann schnell nach hinten losgehen. Auf Dauer rentiert es sich, einen guten Kurbelabzieher zu nutzen und nicht ständig einen neuen kaufen zu müssen oder sogar Dein Fahrrad aufgrund von schlechter Verarbeitungsqualität des Kurbelabziehers bei der Reparatur zu beschädigen. Wenn Du also planst, das Werkzeug langfristig zu nutzen, ist es finanziell am sinnvollsten, auf hochwertige Qualität zu setzen.

Entscheidungs-Teil

Nachdem wir Dir erklärt haben, was bei dem Kauf von Kurbelabziehern zu beachten ist, möchten wir nun darauf eingehen, wie Du zu der Entscheidung kommst, den richtigen Kurbelabzieher auszuwählen.

Welche Marken stellen qualitative Kurbelabzieher her?

Selbstverständlich gibt es eine große Anzahl an Marken, die qualitative Kurbelabzieher herstellen. Die folgende Auflistung ist als Auswahl einiger der bekanntesten Hersteller zu verstehen. Folgende Marken stellen qualitative und langlebige Kurbelabzieher her:

  • Shimano
  • BBB
  • Park Tool
  • Contec
  • Voxom

Im Folgenden findest Du eine kurze Vorstellung der genannten Marken beziehungsweise der ausgewählten Hersteller von Kurbelabziehern.

Shimano

Die aus Osaka, Japan, stammende Firma ist eines der ältesten und bekanntesten Unternehmen aus dem Bereich der Fahrrad- und Fahrradzubehör-Produkte. Shimano feiert im Jahr 2021 sein 100-jähriges Bestehen. Von Beginn an steht die Marke Shimano für hochqualitatives Fahrradzubehör und sie auch mit der aktuellen Produktauswahl stellt sie dies unter Beweis.

BBB

Dieses niederländische Unternehmen wurde 1998 von den zwei ehemaligen Radsport-Profis Chris Koppert und Frank Moons gegründet. Das Unternehmen entwickelt qualitativ hochwertige Produkte für Radfahrer und stellt diese selbst her. Über 1500 Produkte befinden sich in ihrem Produktsortiment – unter anderem auch ein Kurbelabzieher.

Park Tool

Park Tool ist ein amerikanisches Unternehmen, welches sich auf die Entwicklung und Produktion von Werkzeugen für den Fahrradmarkt spezialisiert hat. Die Werkzeuge dieses Herstellers zeichnen sich durch ihre Innovativität, Verlässlichkeit und den hohen Qualitätsstandard aus. Mit dieser Marke hast Du einen verlässlichen Partner an Deiner Seite.

Contec

Die Marke Contec hat in den 13 Jahren ihres Bestehens eine Vielzahl an erstklassigen Produkten für den Fahrradmarkt entwickelt. Sie ist eine Marke der Hermann Hartje KG, welche seit über 100 Jahren qualitative Teile für den Fahrrad-, Motorrad- und Kfz-Markt produziert.

Voxom

Voxom liefert alle Zubehörteile, die beim Radfahren benötigt werden. Zu jedem Produkt von Voxom wird eine Bedienungsanleitung in Video-Format angeboten, sodass bei der Benutzung keine Fragen offen bleiben.

Wo kann man einen Kurbelabzieher kaufen?

Professionelle Kurbelabzieher lassen sich an verschiedenen Orten käuflich erwerben. Die beste Auswahl bietet sich Dir vor allem Baumärkte und Online-Shops. Der Vorteil von Baumärkten, wie beispielsweise Obi ist, dass Du das Werkzeug direkt abholen kannst und nicht mehrere Tage auf die Lieferung warten musst. Zudem kannst Du in einem Baumarkt bei deinem Kauf von Fachangestellten beraten werden.

Mann sucht im Baumarkt nach dem richtigen Werkzeug
Ein Kurbelabzieher kann an verschiedenen Orten gekauft werden. Auch in gut aufgestellten Baumärkten, wie zum Beispiel Obi, wirst Du bei Deiner Suche nach einem Kurbelabzieher fündig werden.

Eine andere Möglichkeit, um Kurbelabzieher zu kaufen, bieten Online-Shops, wie beispielsweise Decathlon oder Amazon. Der Vorteil hierbei ist, dass die Ware bequem zu Dir nach Hause geliefert wird. Zuletzt gibt es viele örtliche Fachgeschäfte für Fahrradzubehör, von denen die meisten ebenfalls Kurbelabzieher anbieten.

Wie viel kosten Kurbelabzieher?

Der Preis für einen qualitativ hochwertigen Kurbelabzieher liegt bei etwa 10 bis 20 Euro. Von günstigeren Modellen würden wir Dir eher abraten, da diese meist nicht gut verarbeitet sind und leichter kaputtgehen oder im schlimmsten Fall sogar die Kurbelwelle Deines Fahrrads beschädigen können. Teurere Modelle besitzen oft einen integrierten Hebelarm, wodurch Du Dir weiteres Werkzeug sparen kannst. Falls Du nicht das richtige Werkzeug besitzt, kann ein solches Modell also genau richtig für Dich sein.

Welches Zubehör wird für einen Kurbelabzieher benötigt?

Für eine Reparatur der Kurbelwelle Deines Fahrrads benötigst Du neben einem Kurbelabzieher auch weiteres Werkzeug und Zubehör. Diese Utensilien möchten wir Dir nun vorstellen.

Verschiedene Größen von Schraubenschlüsseln und Innensechskantschlüsseln
Für die Nutzung der meisten Kurbelabzieher wird weiteres Werkzeug benötigt. Hierzu zählen Schraubenschlüssel und Innensechskantschlüssel.

Zunächst benötigst Du einen Schraubenschlüssel in der passenden Größe, um den Kurbelabzieher in die Kurbel des Fahrrads einzudrehen. Auch für die innere Schraube des Kurbelabziehers, die die Kurbel von der Welle abdrückt, werden ein Schraubenschlüssel und/oder ein Innensechskantschlüssel in einer bestimmten Größe benötigt. Welche Größe zu wählen ist, hängt von der Ausführung des jeweiligen Kurbelabziehers ab.

Sobald Du dieses Werkzeug besitzt, hast Du alles, um loszulegen. Wir empfehlen Dir allerdings, bei der Montage die Schrauben des Fahrrads mit einer dünnen Schicht Gewindefett einzureiben, damit sich die Gewinde bei der nächsten Demontage immer noch gut drehen lassen. Wenn Du ein sehr teures Rad besitzt und Du die Reparatur so optimal wie möglich ausführen möchtest, ist es außerdem sinnvoll, über einen Drehmomentschlüssel zu verfügen. Mit diesem kannst Du genau bestimmen, wie stark die Schraube angezogen wird, wenn Du mit der Reparatur fertig bist.

Falls Du darüber nachdenkst, Dir das entsprechende Fahrradwerkzeug anzuschaffen, haben wir auf HeyHobby.de bereits einen Ratgeber für Fahrradwerkzeug erstellt, der Dir dabei weiterhelfen kann. Abschließend ist hier nochmal zusammengefasst, was Du an Zubehör für einen Kurbelabzieher benötigst:

  • passender Schraubenschlüssel
  • passender Innensechskantschlüssel
  • Gewindefett
  • Drehmomentschlüssel

Kurbelabzieher-Test Übersicht: Welche Kurbelabzieher sind die Besten?

Wie Du in der Tabelle unten sehen kannst, sind aktuell noch keine Tests für Kurbelabzieher vorhanden. Sollte sich dies ändern, wirst Du hier natürlich sofort davon erfahren.

Testmagazin Kurbelabzieher Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein
Öko Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

FAQ – häufig gestellte Fragen zu Kurbelabziehern

Nun möchten wir auf einige Fragen eingehen, die häufig in Bezug auf Kurbelabzieher gestellt werden und diese möglichst ausführlich beantworten.

Wie kann man einen Kurbelabzieher selbst bauen?

In einigen Situationen kann es schwierig sein, an einen richtigen Kurbelabzieher heranzukommen und man braucht eine Alternative. Wenn Du eine gut ausgestattete Werkstatt zur Hand hast, kannst Du einen Kurbelabzieher auch selbst bauen. Bedenke jedoch, dass ein solcher Kurbelabzieher nicht den gleichen Qualitätsansprüchen gerecht werden kann, wie Werkzeug von>professionellen Herstellern. Aus diesem Grund würden wir Dir raten, die 10 bis 20 Euro für einen dauerhaften und verlässlichen Kurbelabzieher in die Hand zu nehmen. Wenn Du ihn dennoch selbst bauen möchtest, folgt nun eine kurze Anleitung.

Zu Beginn brauchst Du ein Rohr mit einem Durchmesser von etwa 23 Millimeter. Auf dieses schneidest Du dann ein M22x1 Gewinde auf, sodass es auf das Innengewinde der Kurbel passt. Schneide das Rohr auf einer Länge von etwa 20 Millimeter ab. Nun brauchst Du eine Mutter, deren Innengewinde kleiner ist, als das Loch im Rohr. Diese schweißt Du dann an dem Ende des Rohrs auf, an dem  sich kein Gewinde befindet. Zum Schluss benötigst Du nur noch eine passende Schraube, die lang genug ist, um die Kurbel abzuziehen. Fertig ist Dein DIY-Kurbelabzieher.

Achtung: Prüfe zunächst mit einem Messschieber, welches Gewinde die Kurbel hat. In den meisten Fällen ist es ein M22x1 Gewinde, doch dies kann je nach Fahrradmodell variieren.

Was kostet es, ein Tretlager auszubauen?

Wenn Du das Tretlager im Fachgeschäft ausbauen lässt, kann dies schnell an die 30 Euro kosten. Es lohnt sich also, einmal in das richtige Werkzeug zu investieren und Reparaturen am Tretlager selbst in die Hand zu nehmen. Bei der Reparatur solltest Du feststellen, was überhaupt kaputt ist. Ein Tretlager ist für gewöhnlich sehr langlebig und geht nur unter äußerst großer und ungewöhnlicher Belastung kaputt. Hierfür lohnt es sich, das Tretlager selbst zu demontieren und zu schauen, was gegebenenfalls repariert werden muss.

Wann sollte das Innenlager eines Fahrrads gewechselt werden?

Das Innenlager eines Fahrrads ist ein sehr robustes Bauteil und geht in der Regel nicht so einfach kaputt. Bei einigen Innenlagern kann es aber vorkommen, dass sie ein leichtes Knackgeräusch von sich geben, wenn sie nicht korrekt montiert worden sind. Sollte dies bei Deinem Fahrrad der Fall sein, kannst Du es zunächst damit versuchen, die Befestigungsschraube fester zu ziehen. Dazu solltest Du am besten einen Drehmomentschlüssel verwenden, um die richtige Kraft in Newtonmetern einzustellen. Die Richtlinien für das richtige Drehmoment beim Festziehen eines Innenlagers findest Du in der Bedienungsanleitung.

Ist das Knackgeräusch weiterhin zu hören, ist es an der Zeit, genauer nachzuschauen. Verwende hierzu einen Kurbelabzieher, um die Kurbelgarnitur vom Innenlager zu lösen. Nun kannst Du das Innenlager inspizieren. Entdeckst Du dabei Beschädigungen, solltest Du das Innenlager definitiv auswechseln.

Wie sollte ein Kurbelabzieher gelagert werden?

Ein Kurbelabzieher sollte ähnlich wie jedes Werkzeug für Fahrräder kühl und trocken gelagert werden. Vor allem in der Winterzeit ist Werkzeug aufgrund der erhöhten Feuchtigkeit anfällig für Rost. Um zu vermeiden, dass Dein Kurbelabzieher rostet, sollte er vor einer Winterpause gründlich gereinigt und an einem trockenen Ort gelagert werden.

Grundsätzlich sind Kurbelabzieher jedoch sehr robuste Werkzeuge, die von qualitativen Marken aus rostfreiem Stahl gefertigt werden. Somit ist nur wenig Pflege notwendig, um die Lebensdauer eines Kurbelabziehers zu maximieren – selbst bei einer längeren Lagerungsdauer.

Weiterführende Quellen

    • Artikel zu Kurbeln ohne Splintbefestigung auf Wikipedalia: Mehr erfahren
    • Park Tool Crank Removal Guide (auf Englisch): Mehr erfahren
    • Anleitung zum Kurbelabzieher CWP-7 von Park Tool: Mehr erfahren

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑