Kugelgrill: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
outdoor fleisch grillen

Sommer, Sonne, grillen! Die ersten Sonnenstrahlen klopfen an der Tür und wir machen es uns in den Gärten, Balkonen und Terrassen dieses Landes so richtig gemütlich. Was da natürlich nicht fehlen darf: der Kugelgrill. Doch auf was kommt es beim Kauf an? Was taugen die billigen Varianten und wie tief muss ich für das Wunsch Objekt in die Tasche greifen? Die Redaktion hat keine Kosten und Mühen gescheut und die wichtigsten Informationen für Dich zusammengefasst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kugelgrills können durch Kohle, Gas und Elektrizität betrieben werden
  • Kohle ist deutlich zeitaufwendiger als Elektro oder Gas
  • ein Durchmesser von 45 cm eignet sich für 4 – 5 Personen
  • 57 cm in Durchmesser ist optimal für 6 – 8 Personen
  • bei guten Kugelgrills werden die Materialien emailliert um der starken Hitze standhalten zu können
  • Edelstahl ist das robusteste Matierial für ein Grillrost
  • die Reinigung sollte nicht vernachlässigt werden
  • mit einem Kugelgrill kann sowohl direkt als auch indirekt gegrillt werden
  • für indirektes Grillen eignen sich die Kugeln besonders gut

Die besten Kugelgrills: Favoriten der Redaktion

Weber 1321004 Holzkohlegrill: Der Klassiker unter den Kugelgrills

  • Durchmesser: 47 oder 57 cm
  • Größe: 56 x 63 x 98 cm
  • durch Porzellan Emaillierung extrem Hitzebeständig
  • Hitzeschutz am Deckel
  • Ascheauffangschale integriert
  • wetterfeste Rollen

Redaktionelle Einschätzung

Weber ist quasi gleichbedeutend mit einem authentischen Grillerlebnis. Der Klassiker besteht aus Porzellan Emaillierten Materialien und ist dadurch extrem Hitze und Korrosionsbeständig. Ein Duroplast Griff gewährleistet dabei den nötigen Hitzeschutz sodass Du Dich nicht verbrennst.

Angenehm ist, Du kannst Dich zwischen den zwei Standardmäßigen Durchmessern entscheiden, je nachdem wie viele Menschen gleichzeitig Deine Grillkunst genießen sollen. Ein Thermometer ist leider nicht im Deckel eingebaut, jedoch kann ein zusätzliches Thermometer von Weber für wenig Geld dazu gekauft werden.

Der Kugelgrill hat einen festen Stand und besitzt 2 leicht bewegliche Rollen für unpassendes Terrain. Eine Asche schale ist auch bereits vormontiert und ein Metallgestell überhalb des Bodens bietet zusätzliche Ablagefläche.

Nexos YG00263: Der kleine Kugelgrill für Unterwegs

  • Mini Holzkohlegrill
  • Grillfläche: 29 cm
  • Holzgriffe, Lüftungsregulierung sind vorhanden
  • verchromtes Grillrost in Lieferung enthalten
  • Höhe: ca. 45 cm

Redaktionelle Einschätzung

Vielleicht brauchst Du ja garkein großes Standmodell für den Garten sondern suchst eher nach einem kleinen Gerät für unterwegs. Der Nexos YG00263 ist dafür ein betrachtenswertes Angebot. Mit einer Höhe von 45 cm, einem Durchmesser von 30 cm und einem Gewicht von 2 kg lässt er sich problemlos überall hin transportieren.

Der Grill besitzt eine verschließbare Haube, Holzgriffe und Regulierungen zur Belüftung und überzeugt mit dem ansprechenden, frischen Design. Grillrost und Kohleschale sind bereits in der Lieferung integriert während der Mini Grill in 4 verschiedenen Farben erhältlich ist.

Emaillierungen oder Edelstahl wirst Du hier nicht finden aber für weniger als 20 Euro bietet Dir das Gerät Alles was Du zum spontanen Grillen brauchst.

Die besten Grills für Unterwegs findest du in dem Camping Gasgrill Test.

Rößle Holzkohle Sport F50: Der Kugelgrill für Einsteiger

  • Durchmesser: 50 cm
  • rausnehmbarer Aschebehälter
  • großes Deckelthermometer
  • Gehäuse besteht aus Porzellan Emailliertem Stahl
  • klappbares Edelstahl grillrost enthalten
  • patentierter Kohle-Wenderost

Redaktionelle Einschätzung

Der Sport F50 ist ein sehr robuster Kugelgrill. Mit 19 Kilogramm gehört er definitiv zu den schwersten seiner Kategorie. Räder mit 20 cm Durchmesser ermöglichen einen leichten Transport auch wenn der Untergrund etwas unregelmäßig ist. Alle Materialien bestehen aus Porzellan Emailliertem Stahl und entsprechen somit den höchsten Standarts.

Ein extra großer Garraum und die Grillfläche mit 50 cm Durchmesser lassen keinen Wunsch offen, während sich der Deckel (mit integriertem Thermometer) zur Seite klappen lässt um Distanz zur Hitze aufzubauen.

Luftzufuhr ist präzise steuerbar und der Aschebehälter kann ebenfalls individuell mit einem Hebel eingestellt und entnommen werden. Das Grillrost aus Edelstahl ist klappbar und leicht zu reinigen. Besonderes Highlight ist das patentierte Wende-Kohlerost um leicht direkt und indirekt Grillen zu können.

Outdoorchef Gasgrill City 420 G: Der robuste Kugelgrill für den Garten

  • Porzellan Emaillierte Materialien
  • Trichtersystem das Grillgut vor Fettbrand schützt
  • Ring-Burner System für schnelle Hitze Entwicklung
  • Ascheschale integriert

Redaktionelle Einschätzung

Ein schönes Modell aus den preislich oberen Regionen ist der City 420 G von Outdoorchef. Ein spezielles Trichtersystem verteilt die Hitze gleichmäßig überall in der Kugel. Dadurch bleibt das Fleisch im Grill saftig, zart und knackig. Durch dieses System dauert es auch nicht so lange bis die Kohle komplett durchgeglüht ist und es schützt das Essen vor Fettbrand da die Brenner geschützt sind.

Der Grill ist ein wahrer Alleskönner, egal ob direktes oder indirektes Grillen, so ziemlich jedes Gericht ist hier möglich auch wenn die Grillfläche mit 42 cm in Durchmesser nicht die Größte ist.

Das Auffangsystem des Kugelgrills macht die Reinigung spielrisch einfach. Das Fett läuft einfach am Trichter entlang und tropft in eine Auffangschale. Dadurch das alle Materialien porzellan Emailliert sind hat das Angebot Hand und Fuß.

George Foreman Grill 2in1: Der Kugelgrill für den modernen Grillprofi

  • Elektrogrill für Innen und Außen
  • funktioniert als Stand und Tischgrill
  • Durchmesser: 44.5 cm
  • herausnehmbare Grillplatte mit Anti Haft Beschichtung
  • Leistung: 2400 Watt

Redaktionelle Einschätzung

Wer auf der Suche nach einem guten Elektro Kugelgrill ist sollte sich das Produkt von George Foreman mal genauer anschauen. Der 2in1 E-Grill kann sowohl als Stand- als auch als Tischgrill fungieren und ist für die Innen und Außennutzung ausgelegt. Die Grillfläche mit einem Durchmesser von 44,5 cm lässt Platz für ungefähr 15 Portionen.

Mit sehr guten Bewertung auf amazon konnte der Grill schon viele Kunden auf der ganzen Welt überzeugen und ist durch verschiedene Elemente wie Temperaturanzeige und Fettauffangschale bestens ausgestattet. Selbst die Leistung von 2400 Watt ist in diesem Preisbereich nicht von schlechten Eltern. Der Cool-Touch Griff schützt vor Verbrennungen auch wenn Du mal nicht richtig aufpasst.

Jamie Oliver 440202 BBQ: Der Kugelgrill für alle Holzkohle Liebhaber

  • Allrounder Holzkohlegrill
  • extra großes Thermometer
  • Aschefänger und Lüftungen aus Edelstahl
  • Grillfläche: 47,5 cm
  • wetterfeste, leicht bewegbare Räder

Redaktionelle Einschätzung

Jamie Oliver ist mittlerweile ein Synonym für fantastisches Essen geworden. Sein BBQ Kugelgrill ist da keine Ausnahme. Hohe Qualität, saubere Verarbeitung und alle Features die sich ein echter Grillmeister wünscht zeichnet dieses Produkt aus. Durch die mitgelieferte Anleitung stellt der Aufbau kein Problem dar und ist in ungefähr 30 Minuten abgeregelt.

Die Räder ermöglichen es den Kugelgrill an jeden gewünschten Ort zu transportieren. Ist der Untergrund dann doch mal zu uneben, wäre es immernoch kein Problem die knapp 17 Kilogramm anzuheben. Der Grill ist oben und unten an der Kugel mit Luftüngsschlitzen ausgestattet womit die Hitze zuverlässig reguliert und durch das Thermotheter kontrolliert werden kann.

Auch aus Edelstahl und bereits am Produkt montiert ist ein Aschefänger. Dieser ist sehr leicht rausnehmbar um die Asche ohne Sauerei entfernen zu können. Im oberen Preissegment ist der Jamie Oliver Kugelgrill sicherlich eine verlässliche Wahl.

Ratgeber

Grillen zählt zu den ältesten Zubereitungsarten überhaupt. Schon für 300.000 Jahren wurden die ersten Fleischstücken über einem Feuer gegart, aber Grillen ist mittlerweile mehr als nur ein Geschmackserlebnis. Besonders für die Deutschen ist es ein Ausgleich zum stressigen Arbeitsalltag gemütlich mit Freunden und Familie im Garten zu sitzen, aber auch andere Nationen veranstalten wahre Grillfeste wie beispielsweise Brasilien oder die Türkei.

Arten von Kugelgrills

Mann beim anzünden
Beginnen wir zuerst mit den verschiedenen Arten von Kugelgrills.

Kohlegrill

Klassisch ist das Grillen mit einem Holzkohlegrill. Die Kohle wird angezündet und nachedm die Glut komplett mit Asche bedeckt ist, kann mit dem Grillspaß begonnen werden. Lüftungsschlitze, meist an Ober und Unterseite sorgen für die nötige Luftzufuhr damit die Glut nicht erstickt.

Kohlegrills sind auch heute noch sehr beliebt da Enthusiasten das Grillerlebnis als authentischer und den Geschmack als rauchiger beschreiben, während der Preis niedriger ist als bei den meisten Gas oder Elektro Gegenstücken. Ein Kohle Sack ist darüber hinaus deutlich leichter zu transportieren als die schweren Gasflaschen. Für das Grillen mit Kohle musst Du jedoch etwas mehr Zeit einplanen.

Vorteile von KohlegrillsNachteile von Kohlegrills
KostengünstigZeitaufwendig
einzigartiger GeschmackBildung von Asche und Qualm
authentisches Grillerlebnis
Holzkohle oder Briketts?

Holzkohle ermöglicht Dir vergleichsweise schnell mit dem Grillen starten zu können. Bereits 20 bis 30 Minuten nach dem entzünden ist der Grill heiß genug um das Fleisch aufs Rost zu legen. Diese Schnelligkeit ist zwar der größte Vorteil aber gleichzeitig auch der größte Nachteil. So schnell wie mit der Holzkohle losgelegt werden kann, ist es auch wieder vorbei. Ungefähr nach einer Stunde ist fast keine Hitze mehr vorhanden was Dich am weitergrillen hindern wird. Da kann dann nur noch extra Kohle nachgelegt und erneut gewartet werden. Beim Grillen mit mehreren Leuten ist das natürlich wenig optimal.

Briketts benötigen ungefähr die doppelte Zeit um komplett durchzuglühen. Das bedeutet Du müsstest schätzungsweise 45 – 60 Minuten einplanen bevor Du den Grill bestücken kannst. Jedoch bleibt die Hitze für 3 – 5 Stunden erhalten was im Endeffekt den größten Vorteil gegenüber der Holzkohle darstellt. Brikets erreichen aber auch nicht die gleiche Hitze wie Holzkohle. Normalerweise ist das kein Problem nur existieren Gerichte die auf diese Art Hitze angewiesen sind.

Tipp: Den Anzündvorgang kannst Du mit einem sogenannten Anzündkamin deutlich verschnellern.

Gasgrill

Bei einem Gasgrill geht das alles ein wenig schneller. Erst Ventil drücken, dann Brenner betätigen und schon dauert es nur noch ein paar Minuten bis sich der Grill auf Betriebstemperatur erhitzt hat. Gasgrills sind demzufolge ziemlich teuer und die Beschaffung der Flaschen ist sehr aufwendig.

Unschlagbar ist hier die Temperaturregulierung. Bei Gasgrills kann die Temperatur konstant gleich gehalten werden ohne das irgendwelche Schwankungen auftreten. Bei Kohlegrills ist das nicht so leicht regulierbar.

Vorteile von GasgrillsNachteile von Gasgrills
zeitsparendes grillenvergleichsweise teuer und schwer
Keine Asche, Qualm oder RußAufbau/ Anschluss komplizierter

Elektrogrill

Wie der Elektrogrill funktioniert ist klar. Diese kommen meist als Tisch oder Standgrill aber unterscheiden sich eigentlich hauptsächlich in der Größe. Das Angebot in dieser Branche ist recht groß, folgende Fragen können Dir helfen einen guten von einem schlechten Elektrogrill auszumachen.

  • Welche Leistung bringt der Grill mit?
  • Existieren abnehmbare Teile?
  • wie groß ist die Grillfläche?
  • aus welchem Material besteht der Grill?

Falls Du jetzt der Meinung bist das ein Elektro oder Gasgrill für Dich die bessere Otpion ist kannst Du Dich hier darüber infoirmieren.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Kugelgrills?

grillgut auf grill
Kommen wir jetzt zu den verschiedenen Kaufkriterien die für Deine Kaufentscheidung relevant sein könnten.

Größe des Grills

Bei der Größe des Grills ist in erster Linie der Durchmesser entscheident. Meistens bieten die Hersteller die Größen 47 und 57 cm an. Das kann aber natürlich von Unternehmen zu Unternehmen variieren. Es wäre aber aufjedenfall gut wenn Du bereits weißt mit wie vielen Personen ungefähr gegrillt wird.

47 cm ist für 4 – 5 Personen optimal. Bis zu 8 wäre dann erst wieder mit 57 cm machbar. Diese bräuchten aber auch einen festen Stand da schon etwas mehr auf die Waage gebracht wird.

Deswegen habens sich über die Jahre verschiedene Formen an Kugelgrills herausgebildet wie beispielsweise Minigrills oder eben auch Grills für ganze Familien. Der Einsatzbereich ist dabei immer der wichtigste Faktor. Wenn Du Festival Besucher bist und gerne vor Deinem Zelt ein wenig Grillen würdest ist der Mini Grill absolut ausreichend. Für wahre Feste mit mehreren Personen sollte dann schon in das größere Modell investiert werden.

Material

Das Material ist ein wichtiger Faktor da die Kugelgrills sehr widerstandsfähig sein müssen.

Kugel

Das Material muss in Sachen Hitze einiges aushalten können. Damit das gewährleistet werden kann, bauen viele Unternehmen auf sogenannte Emaillierverfahren. Dabei wird der verwendete Stahl nahtlos ummantelt damit sich die Kugel beim erwärmen und abkühlen, gleichmäßig ausdehnen und zusammenziehen kann.

Viele Grills sind mit Porzellan emailliert, aber auch Verchromungen, Verzinkungen und Pulverbeschichtungen sind Methoden um den Grill zu schützen. Nur so besteht die Chance das dieser lange haltbar bleibt.

Rost

Generell wird zwischen verchromten und Edelstahlrosten unterschieden. Ein verchromtes Rost ist meist die günstigere Alternative und optimal für Gelegenheitsgriller die die Grillzange nur manchmal schwingen. Du kannst aber trotzdem davon ausgehen das sich die Chrom Schicht mit der Zeit lösen wird und das Rost dadurch rosten kann.

grillrost-glut-feuer
Edelstahltoste sind zwar etwas teurer in der Anschaffung, dafür aber wahnsinnig langlebig und leicht zu pflegen. Wenn Du das Geld dafür hast, dann besorge das Edelstahlrost.

Nach jeder Benutzung sollte das Rost zuerst von Fett und anderen Spuren befreit werden. Anschließend ist es ratsam die Oberfläche mit einem Trennspray zu benetzen damit sich eine natürliche Schutzschicht bilden kann. Diese verhindert dann das Eindringen anderer Substanzen.

Gewisse Modelle kommen mit einer heruasnehmbaren Aussparung in der Mitte. Damit kann beispielsweise ein Wok oder eine andere Pfanne in der Mitte platziert werden und das Fleisch außenrum.

Rollen

Die Vielzahl an Kugelgrills ist nicht klappbar und deshalb auf einen gewissen Platz angewiesen. Kugelgrills sind in der Regel nicht sonderlich schwer und können theoretisch auch getragen werden. Rollen vereinfachen diesen Transport jedoch maßgeblich und bieten sich an wenn der Grill von Zeit zu Zeit bewegt werden soll.

Kommt für Dich ein Produkt mit Rollen in Frage, achte auf Bruch und Wetterfeste Eigenschaften. Klassisch sind hierbei die dreibeinigen Modelle bei der zwei dieser Beine mit Rollen ausgestattet sind.

Deckel

Kommt ganz darauf an wie du Grillen möchtest. Roster, Steaks und andere Klassiker aus dem Supermarkt benötigen für die perfekte Bräune keinen Deckel. Intensivere Gerichte wie zum Beispiel Pulled Pork sind auf die Schließung des Deckels angewiesen damit sich am Ende der volle Geschmack entfalten kann.

Mit Deckel werden Dir sozusagen einfach mehr Möglichkeioten geboten. So kann der Grill indirekt (als Ofen) genutzt werden oder direkt (als Herd).

Bei der Kohlevariante sind die Luftungssschlitze wichtig damit die Holzkohle/ Briketts genügend Sauerstoff erhalten sonst erlischt die Glut. Dabei sind Öffnungen im Deckel und unter der Glut unerlässlich. Gute Kugelgrills besitzten beide Optionen die individuell reguliert werden können um die Temperatur verlässlich zu steuern.

Höhenverstellung

Um den Abstand zwischen Rost und Glut verändern zu können, besitzen manche Modelle eine Höhenverstellung. Damit werden mehrere Hitzestufen abgedeckt was aber auch durch Bewegen der Kohlen oder Kohlekörbe erreicht werden kann. Es sollte zumindest kein Auschlusskriterium für Dich sein wenn der Grill nicht Höhenverstellbar ist.

Thermometer

Oftmals ist das Thermometer im Deckel integriert um logischwerweise die Temperatur eindeutig bestimmen zu können. So musst Du den Deckel nicht ständig abnehmen wodurch viel Hitze verloren geht.

Ascheschale

Diese ist sehr praktisch in Bezug auf die Reinigung des Grills. Die ganze Asche fällt in einen Behälter und ist somit sicher vor Wind und Regen. meist sind die Behälter (oder eben Schalen) so aufgebaut das nicht immer nach jedem grillen geleert werden muss. Die Entsorgung ist deutlich einfacher und angenehmer.

Welche Marken stellen qualitative Kugelgrills her?

grillgut auf Kugelgrill
Deutsche sind wahre Grill Profis doch die Amerikaner sind nicht weit entfernt.

Weber

Der US Amerikanische Hersteller von Gas-, Kohle- und Elektrogrills mit Sitz in illinois ist in über 30 Ländern aktiv und kann auf einen großen Erfahrungs- und Wissenschatz zurückgreifen. Sie stellen unter Anderem Barbecue smoker, Outdoor Küchen und diverses Zubehör

Wusstet Du, das Weber als Erfinder des Kugelgrill gilt? Das Unternehmen hat damals das erste Modell aus einer alten Schiffsboie hergestellt.

Rößle

Das Unternehmen stellt nicht nur Grills her sondern auch Küchen und Grillzubehör. Sonst findest Du im Sortiment verschieden Kugelgrills, Gasgrill Stationen, Pelletgrills und Smoker. Rößle legt sehr großen Wert auf die Qualitätssicherung der Erzeugnisse. Zum Beispiel vergibt die Firma ein 20 jähriges Garantieversprechen auf alle Produkte aus Edelstahl.

Landmann

Landmann ist der älteste Grillhersteller Deutschlands und kann auf eine 50 jährige Geschichte zurückblicken. Die Firma ist immernoch vollständig im Familienbesitz und sie waren die Ersten die in großem Umfang Grillgeräte in Deutschland vertrieben haben. Mittlerweile sind sie in 35 Ländern aktiv.

Wie viel kostet ein Kugelgrill?

Grills haben allgemein eine ziemlich große Preisspanne. Das ist bei der Unterart der Kugelgrills nicht anders. Schon für 10 Euro kannst Du einen kaufen wobei Dir sicherlich klar ist was Du in Sachen Qualität und Verarbeitung erwarten kannst. Für spontens grillen im Park mit kleiner Runde sind die leicht transportablen Billigmodelle optimal geignet.

Ab 100 Euro ist die Qualität schon als sehr gut einzuschätzen. Modell in diesem Preissegment versprechen lange Haltbarkeit, solide verarbeitung und verschiedene Größen die alles in Allem ein schönes Grillerlebnis anbieten.

KategoriePreis
einfach10 – 35 Euro
mittel40 – 85 Euro
gehoben90 – 180 Euro

Wo kann man einen Kugelgrill kaufen?

Die Grills kannst Du im Geschäft um die Ecke oder Online erwerben. Vor Ort ist es möglich Dich direkt von der Qualität überzeugen zu lassen. Eine Bestellung spart Dir Anfahrtswege und Benzinkosten.

Kugelgrill von Aldi oder Lidl?

Die Angebote vom Discounter können sich durchaus sehen lassen. Meist sind die Holzkohlegrills gut ausgestattet, preislich attraktiv und bilden eine gute Alternative zu den etwas teureren Marken Modellen. Oftmals kann die Verarbeitung nicht mithalten aber für rund 70 Euro kann man sich über das Preis-Leistungsverhältnis nicht beschweren.

Online Shops

Das Internet bietet Dir natürlich die größte Auswahl. Unzählige Modelle, Ausführungen und Spezifikationen erwarten Dich in den Online Shops dieser Welt. So kannst Du den perfekten Grill für Deine Vorlieben ausfindig machen ohne Kompromisse eingehen zu müssen, so wie es beim Discounter eventuell vorkommen könnte.

Hier ist eine Auflistung der rennomiertesten Anbieter:

  • amazon
  • ebay
  • real
  • grillfuerst

Wichtiges Zubehör für Kugelgrills

Im nächsten Abschnitt findest Du eine Reihe von Zubehör welches für Dich interessant sein könnte. Nicht alles davon ist zwangsläufig notwendig um einen Kugelgrill betreiben zu können, aber Du wirst einige nützliche Dinge ausfindig machen.

Anzündkamin

Der Anzündkamin ist das perfekte Werkzeug um Deine Kohlen schnell zum glühen zu bringen. Es besteht aus einem Blechrohr in das am unteren Bereich Löcher für Belüftung eingearbeitet wurden, einer gelochten Auflage für das Brennmaterial und einem Griff plus Hitzeschutz. In den oberen Teil wird die Kohle gefüllt und in den unteren leicht Brennbare Materialien. Der Kamineffekt sorgt dafür, das die Zeit bis der Grill bereit ist fast halbiert wird.

Seitenablage

Egal ob Du bereits gegrilltes abstellts oder noch zu grillendes griffbereit platzieren möchtest, die Seitenablage ist ein einfaches aber sehr praktisches Zubehör. Manchmal sind solche Ablagen bereits angebaut. Diese können aber auch einzeln gekauft und dann oftmals einfach in den Grill eingehängt werden.

Grillbesteck

Wer beim Grillen im Park schon mal das Grillbesteck vergessen hat weiß wie wichtig dieses Zubehör sein kann. Hitzebeständige Zangen, Wender oder Gabeln solltest Du immer einpacken bevor losgezogen wird.

Grillabdeckung

Eine Abdeckung macht Sinn wenn der Grill viel und oft draußen steht. Ohne Schutz würde die Witterung dem Gerät stark zusetzen und die Lebigkeit brutal verkürzen. Außerdem kann so auch kein Staub oder andere Schmutz partikel auf die materialien einwirken.

Tropfschale

Öfters kommt es vor das Fett oder Fleischsaft in die Glut tropft. Um das zu verhindern gibt es Tropfschalen die meist aus weichem Aluminium bestehen und die Flüssigkeit abfangen. Diese sind entweder einweg und können nur einmal benutzt werden oder sind bereits tauschbare, integrierte Tropfschalen direkt vom Hersteller.

Grillkorb

Der Grillkorb ist mit lauter Löchern bestückt und besteht aus Edelstahl. Damit lässt sich geschnittenes Gemüse optimal grillen ohne das Teile durch das Rost in die Glut fallen.

Bürste zum Reinigen

Den Grill zu reinigen ist wichtig wenn Du ihn lange behalten möchtest. Da ist eine starke Bürste mit rauen Borsten unerlässlich um das Rost von hartnäckigen Rückständen zu befreien.

Kohlekorb

In einen kohlekorb werden die Holzkohlen oder briketts einfach reingelegt und können dann innerhalb des Grills beliebig positioniert werden. Das ist besonders bei der aufteilung für direktes und indirektes grillen sehr angenehm. So kannst Du beispielsweise auch die Hitze komplett entfernen indem Du den Korb entnimmst.

Direktes vs. Indirektes Grillen

Beim direkten Grillen liegt das Grillgut direkt über der Glut. Damit ist das Fleisch oder Gemüse sehr starker Hitze ausgesetzt, was sich optimal eignet um kleine Stücke verlässlich und schnell gar zu kriegen. Durch das scharfe anbraten entsteht das typische Grillrost Muster und eine schöne Kruste die jedem Grill Fanatiker das Wasser im Mund laufen lässt. Direkte Hitze ist deswegen besonders sinnvoll bei Burgern, Steaks, Hähnchenbrust, Fisch und Gemüse.

Vorteile direktes grillenNachteile direktes grillen
schnelle, unkomplizierte Garungtropfende Fette und Säfte
saftiges Ergebnisregelmäßige Wendungen notwendig
schöne Kruste

Für indirektes grillen platziert man das Grillgut auf der Seite des Grills wo keine Kohlen darunter liegen. Diese Art Hitze wird benötigt um dickere Fleischstücken oder ganze Hänchen und Rippchen perfekt gegrillt zu bekommen. Der Deckel wird geschlossen und die Hitze strahlt von Seitenwänden und dem Deckel ab wodurch das Grillgut sanft gegart wird.

Tipp: Für indirektes grillen empfielt sich eine Tropfschale. große Fleisch Stücken können viel Flüssigkeit abgeben welche ohne Tropfschale komplett in Deinem Grill landen würde. Dadurch wird der Reinigungsprozess deutlich intensiver.
Vorteile indirektes grillenNachteile indirektes grillen
weniger Wendungen notwendigdeutlich zeitintensiver
intensiver, rauchiger Geschmacknicht mit jedem Grill möglich

Reinigung und Pflege eines Kugelgrills

die Reinigung eines Kugelgrills ist nicht sonderlich schwierig und wahnsinnig wichtig damit das Produkt lange in Deinem Besitz bleiben kann. Hier findest Du eine kurze Anleitung wie Du Deinen Holzhohle Kugelgrill in 3 Schritten sauber machen kannst.

1) Grillrost entfernen und säubern
Generell ist es leichter das Grillrost zu reinigen wenn es vor jedem Einsatz mit Fett oder öl eingerieben wurde. Dann sind die Ablagerungen nicht so hartnäckig. Das Rost benötigt meist die stärkste Zuwendung und da existieren mehrere Möglichkeiten:

  • Du kannst das Rost normal ausbrennen lassen und mit einer Drahtbürste von allen Überresten befreien.
  • Der Trick mit dem Zeitungspapier funktioniert auch. Einfach Rost in feuchtes Zeitung einwickeln, ein paar Stunden stehen lassen und dann mit Schwamm und Spühlmittel abwaschen
  • Die teuerste aber auch verlsäälichste Methode sind spezielle Grillrostreiniger. Backofenreiniger kann auch funktionieren.

2) Weg mit der Asche
Das Rost ist raus, also kannst Du jetzt den Asche-Berg entfernen. Dieser zieht Feuchtigkeit an wodurch der Grill eventuell zu rosten anfangen könnte. Wenn die Asche gleich entfernt wird, kann sich auf Dauer nichts eindringen oder festsetzen besonders im Bereich der Luftzufuhr.

3) Innenreinigung
Im letzten Schritt nur noch ein wenig Wasser und Spühlmittel schnappen um den Grill wieder wie neu assehen zu lassen. Ja, da kommt zwar beim nächsten grillen sofort wieder dreckige Kohle rein aber so kümmerst Du Dich nachhaltig um die Verbindungsstücke innerhalb der Kugel.

Rezeptideen

Für alle Fleischliebhaber ist hier ein eine Videoanleitung für den perfekten Krustenbraten aus einem Kugelgrill.

Kugelgrill Test-Übersicht: Welche Kugelgrills sind die Besten?

Test Berichte großer Verbrauchermagazine können Aufschluss über Kriterien geben die mit in Deinen Entscheidungsprozess einfließen können. Wie Du siehst haben bisher Öko Test und Tipp.ch spezifische Tests mit Kugelgrills vorgestellt.

TestmagazinKugelgrill Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestKeinen Test gefunden
Öko TestJa2018JaHier klicken
Konsument.atKeinen Test gefunden
Ktipp.chJa2018JaHier klicken

Öko Test hat sich sieben Kugelgrills vorgenommen und hinsichtlich Handhabung, Verarbeitung und Sicherheit geprüft. Die Seite kann zwar kostenlos besucht werden, möchtest Du jedoch alle Test Ergebnisse einsehen muss extra gezahlt werden. Tipp.ch hat eine sehr kurze Test Übersicht veröffentlicht. Dort wurden 10 Kugelgrills unter die Lupe genommen um im Endeffekt einen Testsieger zu bestimmen.

Damit Du immer die neusten Informationen an die Hand bekommst, wird diese Seite ständig überarbeitet. Das Datum der letzten Aktualisierung findest Du unten.

Weiterführende Quellen

Artikel: Die Geschichte des Grillens: Wer hat das Grillen erfunden?

BBQ Love: Was soll auf den Grill? 

Beitrag: Die Temperaturregelung im Kugelgrill: So geht’s

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Kugelgrill von Outdoorchef ist ein etwas spezielleres Modell. Durch sein Trichtersystem musst Du Dein Fleisch […]

1
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x