Knieschoner: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Knieschoner fürs Volleyball

Wenn Du regelmäßig Sport machst, weißt Du dass es manchmal zu Verletzungen kommen kann. Genau aus diesem Grund gibt es Knieschoner, die bei sportlichen Aktivitäten unterstützend wirken und Dir effektiven Schutz bieten. In zahlreichen Sportarten finden diese Verwendung, doch auch als Arbeitsschutz werden Knieschoner eingesetzt.

In diesem ausführlichen Ratgeber beantworten wir Dir alle möglichen Fragen zu Knieschonern, damit Du in der Lage bist, die bestmögliche Entscheidung für Deinen Kauf zu treffen. Weiter unten auf der Seite haben wir außerdem aktuelle Knieschoner Tests für Dich zusammengefasst.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Knieschoner schützen Dich vor Schlägen, Stürzen und Stößen beim Sport, im Alltag und sogar auch speziell bei der Arbeit.
  • Außerdem können sie Deine Knie stabilisieren, beugen Knieschmerzen vor und geben Dir Halt.
  • Es gibt sie in vielen verschiedenen Ausführungen: Soft- & Hard-Protektoren und unter oder über der Kleidung tragbare Modelle
  • Knieschoner oder spezielle Polster entlasten die Gelenke von Handwerkern bei knienden Tätigkeiten auf harten und rauen Böden.
  • Sowohl für Anfänger als auch Profis ist diese Schutzmaßnahme wichtig.

Die besten Knieschoner: Favoriten der Redaktion

 

Pro Touch Knieschützer Match: Die besten Knieschoner fürs Volleyball

  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • weiches und elastisches Material aus Polyester, Gummi und Polyurethan
  • komfortable Polsterung
  • passen sich durch das Band optimal an jedes Knie an
  • etwa 5 cm runde Öffnung im Bereich der Kniekehle
  • können bei ca. 30° C gewaschen werden

Die Pro Touch Match Knieschützer in schwarz sind eine ideale Wahl für Anfänger und jegliche Hallensportarten. Doch auch beim Snowboardfahren lassen sich diese problemlos unter die Kleidung anziehen und bieten einen moderaten Schutz. Aufgrund dem elastischem Material aus Polyester und Gummi lässt sich das Knee Sleeve ganz einfach über die Beine ziehen. Jedoch ist dieses Modell eher für schlanke Beine geeignet und fällt kleiner aus.

Im Bereich der Kniekehle befindet sich eine etwa 5 cm große Öffnung, wodurch der Knieschoner atmungsaktiver ist und komfortabler am Knie sitzt. Außerdem können sie auch bei 30° C in der Waschmaschine gewaschen werden und sind leicht pflegbar. Trotz niedrigen Preises kommt die Qualität an die vieler hochwertiger Knieschützer heran und bekommt man im Doppelpack.

McDavid Knie-/Ellbogenschützer 602 Flexy, Black: Die besten Knieschoner fürs Tanzen

  • komfortabler Stoff aus 90% Polyamid und 10% Elasthan
  • 3D Stretch Material für maximalen Tragekomfort und optimale Bewegungsfreiheit für mehr Sicherheit
  • oberhalb oder unterhalb der Sportkleidung tragbar
  • ist auch als Ellenbogenschützer einsetzbar
  • ergonomisch geformte Polsterung mit seitlichen Zonen für zusätzlichen Schutz
  • im Lieferumfang befindet sich nur ein einzelner Knieschoner!

Wenn Du einen eher schlanke Knieschoner haben möchtest z.B. für Tanzchoreografien auf dem Boden, ist der McDavid 602 Flexy dafür gut geeignet. Er ist sowohl über als auch unauffällig unter der Kleidung tragbar und ermöglicht ein gutes Rutschen über glatte Oberflächen. Außerdem ist er auch als Ellenbogenschützer verwendbar und kann je nach Bedarf anders eingesetzt werden. Jedoch handelt es sich hier um einen einzelnen Knieschützer.

Für einen optimalen Sitz sorgt die ergonomisch geformte Polsterung und das 3D Stretch Material, wodurch Du ebenfalls an den seitlichen Knie-Partien geschützt bist und mehr Bewegungsfreiheit hast. Aus diesem Grund sind die Knieschützer von McDavid besonders für Sportarten mit vielen wechselnden Bewegungen geeignet.

Beim Kauf dieses Modells solltest Du zu Deinem Knieumfang 3 cm hinzufügen und so in der Größenbeschreibung den richtigen Knieschützer auswählen, damit er nicht viel zu eng sitzt.

POC Joint Vpd Air Knee Knieschoner: Die besten MTB Knieschoner

  • Außenmaterial aus leichtem und stoß-absorbierendem VPD (Visco-Elastic Polymer Dough)
  • Elastischer Strap für sicheren und komfortablen Sitz
  • ein rutschfester Neopren-Einsatz auf der Innenseite hindert den Knieschoner am Verrutschen
  • schlanke und eng anliegende Form
  • hochwertiges strapazierfähiges Material
  • flexible und gut belüftete Schoner für maximale Bewegungsfreiheit
  • sehr dezente Protektoren für einen leichten Aufprallschutz und warme Knie beim Mountainbikefahren

Der POC Joint Vpd Air Knee Knieschoner ist ein sehr leichtes und flexibles Modell. Mountainbikefahrer, die nur minimalen Schutz benötigen und dabei ihre Bewegungsfreiheit in keinster Weise einschränken möchten, werden mit diesen Knieschonern glücklich. Da sie nur einen leichten Aufprallschutz gewährleisten sind sie für Anfänger nicht empfehlenswert.

Das strapazierfähige Außenmaterial besteht aus stoß-absorbierendem VPD und selbst sehr raue Untergründe beschädigen die Schoner nicht sehr stark. Ein elastischer Strap sowie ein rutschfester Neopren-Einsatz auf der Innenseite sorgen für den perfekten Sitz, sodass Du während einer Fahrt nicht andauernd den Schoner nachjustieren musst. Der schwarze Knieschoner wirkt sehr dezent am Beim durch seine schlanke und eng anliegende Form.

Es handelt sich hierbei um einen Single-Knieschoner, der alternativ auch in Kombination mit einem Ellenbogenschoner erhältlich ist. Auch hier fällt der Knieschoner kleiner aus und sollte eine Größe größer bestellt werden.

Knieschoner, Preciva Knieschützer mit Schwammpolsterung Kniepolster für BAU-, Gartenarbeit: Die besten Knieschoner für die Arbeit

  • für langes Arbeiten in kniender Haltung
  • Außenschale aus robustem Hartplastik und gefüllt mit hochwertiger Schwammpolsterung
  • kratzfestes Material der Hart-Schale ist sehr beständig
  • Klettverschluss und ein in der Länge verstellbares Band am Bein
  • die Knieschoner lassen sich ganz einfach mit dem Klettband in der Kniekehle befestigen und stellen beim Laufen und Knien keine Behinderung dar
  • verrutschen beim Arbeiten und ständigem Bewegen nicht

Bei dem Modell von der Marke Preciva handelt es sich um schwarze Knieschoner mit Schwammpolsterung, die speziell für den Arbeitsschutz konzipiert wurden, wenn Du Dich über einen langen Zeitraum in einer knienden Position befindest. Dadurch sind sie ideal für Laminatverlegung, Gartenarbeit, Radwechsel oder einfach nur zum Putzen.

Durch die Außenschale aus robustem Hartplastik und einer dämpfenden Schwammpolsterung wird das Knie entlastet und ebenso verhinderst Du das Auftreten von Schmerzen. Außerdem hält das Außenmaterial auch jeden rauen Untergrund aus und ist sehr beständig.

Für einen optimalen Sitz sorgen der Klettverschluss, der in der Kniekehle beliebig festgezogen werden kann, und ein weiteres verstellbares Band weiter unterhalb, sodass er nicht verrutschen kann. Durch das Klettband kannst Du den Knieschoner ganz einfach und in sekundenschnelle An- und Abziehen, aber auch so stellt der Schoner beim Laufen keine Behinderung dar.

Engelbert Strauss Kniepolster: Die besten einsetzbaren Kniepolster für Handwerker

  • 100% Polyethylen-schaum
  • qualitative Dämpfungseigenschaften und schnelle Rückkehr in ursprüngliche Form nach der Verwendung
  • Abmessungen: 250 x 150 x 18 mm, ca. 63 g/Stück
  • entspricht der Arbeitsschutz-Norm EN 14404
  • Kniepolster passend zu allen motion, roughtough, active, prestige und dynamic Hosen von Engelbert Strauss, aber auch einigen Arbeitshosen anderer Hersteller
  • langlebig durch einen robusten Rahmen, wasserdicht, knitterfrei und stoßdämpfend
  • „One-Fit“ -Lösung für Männer und Frauen unabhängig von Größe und Höhe

Die Kniepolster von Engelbert Strauss sind Polster, die in Arbeitshosen eingesetzt werden können. Sie können auch einfach als Unterlage verwendet werden, jedoch bewegen sich die Polster dann nicht mit dem Knie mit. Nicht nur in bestimmte Arbeitshosen von Engelbert Strauss können die Kniepolster eingesetzt werden, sondern auch in die anderer Hersteller. Dafür solltest Du die Maße der Öffnung an Deiner Hose beachten. Zudem ist es eine “One-Fit”-Lösung für Männer und Frauen, wodurch es unabhängig von der Größe jedem passt. Trotzdem hast Du notfalls die Möglichkeit den Polyethylen-Schaum auf eine passende Größe zuzuschneiden.

Einen sicheren Schutz bieten die Kniepolster durch qualitative Dämpfungseigenschaften und einem Material, dass nach Belastung wieder in die ursprüngliche Form zurückkehrt. Sie sind außerdem wasserdicht, knitterfest, stoßdämpfend und entsprechen der Arbeitsschutz-Norm EN 14404. Zudem ist das Material aus Polyethylen-Schaum durch einen robusten Rahmen sehr langlebig, sind aber nicht für Maschinenwäsche geeignet!

Kempa Kinder Knie Indoor Protektor Gepolstert, schwarz: Die besten Soft-Protektoren für Kinder

  • Elastische Bandage für ein problemloses An- und Ausziehen
  • Anatomisches Design mit rutschhemmender Passform und gleichmäßiger Kompression
  • Sicherer Halt und Schutz bei sportlichen Aktivitäten
  • schlagabsorbierender Schaumstoff in zwei verschiedenen Härten
  • für alle Indoor-Sportarten geeignet

Auch Kinder können mit den Knieschützern von Kempa in allen Indoor-Sportarten vor Verletzungen bewahrt werden. Die schlichten schwarzen Schützer lassen sich durch das elastische Band ganz einfach über das Bein ziehen und bieten sicheren Halt und Schutz. Zudem liegt der Knieschoner anatomisch korrekt am Knie an, sodass von allen Seiten der gleiche Druck auf das Gelenk ausgeübt wird und verrutscht dadurch auch nicht. Gepolstert ist der Knieschützer mit Schaumstoff in zwei verschiedenen Härten, damit so die Bewegungsfreiheit erhalten bleibt und man trotzdem an den wichtigsten Stellen geschützt ist.

KUYOU Kinder Knieschoner Set 6 in 1: Die besten Hard-Protektoren für Kinder

  • Geeignet für Kinder von 3-9 Jahren
  • Schoner-Set bestehend aus Handgelenkschutz, Knieschützern und Ellbogenschützern für einen optimalen Schutz
  • PVC-Schale mit hoher Härte und verdickter weicher Schwamm  komfortabel und langlebig
  • Mehrere verstellbare elastische Bänder und Klettverschlüsse für sicheren Halt für verschiedene Altersklassen.
  • erhältlich in fünf verschiedenen kinderfreundlichen Farben und Designs

Die Hard-Protektoren für Kinder vom Hersteller KUYOU sind bestens für Outdoor-Aktivitäten geeignet. Nicht für Knieschützer, sondern auch Schützer für Ellenbogen und Handgelenke sind im Lieferumfang enthalten. Dadurch hat Dein Kind bei jeder sportlichen Aktivität einen Rundum-Schutz und die Eltern bleiben sorgenfrei. Mit mehreren verstellbaren und elastischen Bändern sowie Klettverschlüssen kannst Du die Schützer optimal anpassen und sind dadurch für Kinder von 3-9 Jahren geeignet.

Ein komfortabler Sitz ist durch den verdickten weichen Schwamm gewährleistet und trotzdem besteht von außen ein ausreichender Schutz durch die PVC-Schale mit hoher Härte, damit auch der härteste Sturz gut abgefangen werden kann.

Die Protektoren sind in fünf verschiedenen bunten Farben erhältlich, sodass für jedes Kind etwas dabei ist. Sie sind erhältlich in den Farben Blau, Grün, Rosa, Rot und Schwarz.

StorkDelivery Anti Rutsch Krabbelhilfe: Die besten Knieschoner für Babys

  • 7 Paare in verschiedenen bunten Farben im Lieferumfang enthalten
  • Anti-Rutsch-Noppen für sicheres Krabbeln auf glatten Böden
  • für Babys von 0-2 Jahren bei ihren ersten Krabbelversuchen geeignet
  • angenehmes und weiches Material für empfindliche Babyhaut
  • Keine Schürfwunden und Verletzungen auf rauen Untergründen
  • fördert die Bewegungsaktivität Deines Babys

Für Babys gibt es eine spezielle Anti-Rutsch-Krabbelhilfe von StorkDelivery. Diese bestehen aus einem weichen Material und können problemlos angezogen werden, ohne dass Dein Baby sie als störend wahrnimmt. Gerade im Alter zwischen 0-2 Jahren fördern diese die Bewegungsaktivität und unterstützen bei den ersten Krabbelversuchen.

Egal auf welchem Untergrund, ob innen oder außen, rau oder glatt, Dein Kind kann erste Erfahrungen sammeln, ohne dass Du Dir sorgen machen musst, dass es sich verletzt oder Schürfwunden zuzieht. Dafür sorgen auch die Noppen, die ein Wegrutschen auf Fliesen und Weiterem verhindern.

Es handelt sich hierbei um ein Set bestehend aus 7 Paaren und jeder Knieschoner in einer anderen bunten Farbe, sodass Du immer welche zur Hand hast oder reinigen kannst, solange andere Knieschoner in Benutzung sind.

Knieschoner und weitere Schutzausrüstung
Gut sitzende Knieschoner verhindern die ein oder andere Schürfwunde oder Verletzung am Knie, jedoch sollte man auch an weitere Schutzausrüstung denken.

Ratgeber

In diesem Ratgeber-Teil geben wir Dir alle nötigen Informationen zu Knieschonern an die Hand und verschaffen Dir einen Überblick über Funktion, Verwendung und verschiedene Arten.

Was ist ein Knieschoner und welche Funktion hat er?

Knieschoner sind bei vielen Sportarten gar nicht mehr wegzudenken und wie der Name schon sagt bietet dieser einen Schutz für das Knie vor Schlägen Stürzen oder Stößen, um so Verletzungen am wichtigen Gelenk zu verhindern.

Zudem können Knieschoner auch eine stabilisierende Funktion besitzen und unterstützen das Knie bei alltäglichen Bewegungsabläufen oder entlasten es nach Verletzungen. Außerdem wärmen sie die Kniegelenke und verhindern, dass die Muskeln versteifen.

Im Englischen werden Knieschoner auch “knee sleeve” oder “knee pad” genannt. Diese Begriffe hört man ebenfalls im deutschen Sprachgebrauch.

Warum sollte man Knieschoner verwenden?

Viele Knieschoner haben ebenfalls einen ergonomischen Zweck und helfen dabei Knieschmerzen vorzubeugen. Die Kniegelenke sind ein empfindliches Körperteil und erfüllen eine wichtige Funktion im Alltag. Aus diesem Grund sollte man diese auch nicht vernachlässigen und bei höherer Belastung so gut es geht unterstützen.

Kleinere Verletzungen wie Schürfwunden oder blaue Flecken können damit vermieden werden, aber auch schwerwiegenden Dingen wie Knieschmerzen, Bänderrissen oder Arthrose kann entgegengewirkt werden. Mehr Informationen zu Verletzungen am Knie kannst Du hier finden: https://www.bandage.de/verletzungen/knieverletzungen/

Welche Arten von Knieschonern gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Knieschonern, die jeweils verschiedene Funktionen erfüllen und auch andere Vor- und Nachteile aufweisen:

Schoner

Knieschoner besitzen meist eine härtere Oberfläche oder eine Hartschale und dienen zum Schutz vor harten Schlägen und vor Stürzen. Dadurch können Abschürfungen und Prellungen vorgebeugt werden. Außerdem verwendet man Knieschoner häufiger in extremeren Sportarten mit einer erhöhten Sturzgefahr und schnellen wechselnden Bewegungen. Auch hier ist es wichtig, dass die Knieschoner, besonders beim Sport, atmungsaktiv sind.

Schützer

Im Vergleich zu Schonern können Knieschützer vielseitiger eingesetzt werden und sind eine beliebte Schutzmaßnahme in vielen Sportarten oder alltäglichen Aktivitäten, bei denen die Knie stark belastet werden können. Bei einem Schützer handelt es sich um ein flexibles Band, das einen gepolsterten Bereich auf dem Knie besitzt. Deswegen sollten diese auch atmungsaktiv und manchmal z.B. fürs Hallen-Volleyball rutschfähig sein.

Polster

Polster werden vor Allem als Arbeitsschutz verwendet, da z.B. Fliesenleger, Gärtner und Trockenbauer dauerhaft kniende Tätigkeiten ausführen und somit dieses Körperteil besonders beansprucht wird. Dadurch kann es über einen längeren Zeitraum zu Schmerzen kommen.

Solche Polster sind besonders robust und von Außen hart. Sie zeichnen sich aus durch eine hohe Dämpfung und eine weiche Polsterung. Anders als bei Sport-Knieschonern ist hier die Bewegungsfreiheit kein wichtiges Kriterium. Zusätzlich gibt es auch Polster die Du einfach in Arbeitshosen einsetzen kannst.

Um sicherzustellen, dass der Arbeitsschutz den Anforderungen der oben genannten Berufe uvm. entsprechen, gibt es die DIN-Norm EN 14404.

“Diese europäische Norm DIN EN 14404 legt die Anforderungen an „Knieschützer für Arbeiten in kniender Haltung“ fest.” https://www.modyf.de/normen/din-en-14404

Durch diese Norm wird Knieschutz zertifiziert, wenn ein Testverfahren durchlaufen wird, in dem Maße der Schutzzonen, Stichfestigkeit und der der Komfort bestimmte Werte erreichen.

Bandage

Wenn Du eher eine Gelenkstütze benötigst, ist die Kniebandage die bessere Wahl, denn diese bringt die Kniescheibe in eine schonende Haltung. Die Bandage wird eher im medizinischen Bereich eingesetzt und Du kannst sie bei leichten Schmerzen zum Sport tragen. Meistens kann eine Bandage unter der Kleidung angezogen werden und somit auch im Alltag getragen werden, ohne sichtbar zu sein.

Wichtig: Eine Kniebandage ist keine Alternative zu einem Protektor oder einem Schoner und kann von daher keine Stürze abfedern!

In welchen Bereichen werden Knieschoner eingesetzt?

Knieschoner in Ballsportarten
In sehr vielen Ballsportarten werden Knieschoner verwendet, aber auch im Radsport, Tanz, Fitness, Eiskunstlauf und Eishockey werden sie eingesetzt.
Ballsportarten:
  • Volleyball
  • Handball
  • Basketball
  • Football
  • Tennis
Arbeitsschutz:
  • Fliesenleger
  • Bodenleger
  • Gärtner
Radsportarten:
  • Fahrrad
  • Mountainbike (MTB)
  • Motorrad
  • Motocross
  • Inliner und Rollschuhe
  • Skaten
Sportarten auf Eis & Schnee:
  • Eislaufen
  • Eishockey
  • Snowboarden
Sonstige:
  • Fitness
  • Tanz
  • Laufen
  • Walking
  • Kampfsport
  • Knieschmerzen
  • nach Verletzungen

Für wen sind Knieschoner geeignet?

Knieschoner sind besonders für Sportler geeignet. Dabei spielt es gar keine Rolle, ob Du ein Profi bist oder einfach nur ab und zu mal Sport treibst. Außerdem verhinderst Du dadurch Verletzungen und hast weiterhin Spaß am Sport.

Aber nicht nur im Sport, sondern auch in Berufen, bei denen man über längere Zeit eine kniende Haltung einnehmen muss, sind Knieschoner sinnvoll, um Schmerzen zu vermeiden. Zudem kannst Du mit einem Schoner  das Knie nach Verletzungen stabilisieren und entlasten, damit es zur schnelleren Heilung kommt.

Eine bestimmte Altersgruppe gibt es nicht, denn Babys und Kinder sind durch eine hohe Aktivität mehr Gefahren ausgesetzt und können sich dadurch öfter bei Stürzen verletzen. Aber auch im Alter können Knieschoner super eingesetzt werden, um Knieschmerzen und die Belastung bei sportlichen Aktivitäten zu reduzieren.

Welche sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Knieschonern?

 

Funktion

Du solltest Dir vorab Gedanken machen, welche Art von Knieschonern Du benötigst, da sich die Funktionen bei Schonern, Schützern, Polstern und Bandagen unterscheiden.

Von 2-Zonen-Gelkissen, die Stöße durch gleichmäßige Kraftverteilung optimal abdämpfen, bis zu Druckzonen, die z.B. auf der Patellasehne liegen und Muskeln im Schienbein entlasten, gibt es viele verschiedene Arten und dazugehörige Verwendungen.

Von daher solltest Du Dir die Fragen stellen, was möchte ich mit den Knieschonern erreichen und wofür werde ich sie verwenden. Dazu geben wir Dir in diesem Ratgeber die nötigen Informationen zu verschiedenen Arten und Verwendungen.

Material

Sowohl Indoor als auch Outdoor werden Knieschützer eingesetzt und aus diesem Grund ist die Materialwahl von großer Bedeutung.

Knieschoner für Hallen bestehen meistens aus Strick oder Polyester und von daher oft rutschfähig. Diese Eigenschaft ist in Sportarten wie Volleyball wichtig, da man sich oft fallen lassen muss. Außerdem bestimmt die Wahl des Materials, wie atmungsaktiv Deine Knieschoner sind. Im Basketball verwendet man häufig Neopren für die Schoner, der jedoch nicht sehr luftdurchlässig ist.

In Outdoor-Sportarten wie Downhill kann die Rutschfähigkeit auch eine wichtige Rolle spielen, denn bei Stürzen soll man nicht am Boden hängen bleiben. Zudem müssen solche Knieschoner um einiges robuster und härter sein, damit sie durch unebene und raue Oberflächen nicht zerstört werden.

Tragekomfort

Der Tragekomfort ist eins der wichtigsten Kriterien, denn es sollte auf jeden Fall bequem und sicher sein, auch wenn die Bewegungsfreiheit eingeschränkt ist.

Sitz

Ein Knieschoner sollte eng am Bein anliegen und den Bereich auf der Kniescheibe vollkommen mit Polster oder einem dickeren Material abdecken. Manche Modelle sind mit Klettverschlüssen oder Spannbändern ausgestattet und lassen sich dadurch optimal an Dein Bein anpassen.

Nur bei einem richtigen Sitz kann ein Knieschoner das Gelenk unterstützen und entlasten! Von daher ist es wichtig, dass man vorher sein Bein richtig ausmisst und beim Kauf auf Maßangaben achtet. Miss dazu Deinen Knieumfang etwa 10 cm über dem Kniegelenk und werfe einen Blick in die Größentabelle.

Größenempfehlungen von Herstellern:

KnieumfangKörpergewichtGröße
< 30 cmunter 50 kgXS
30-35 cm50-60 kgS
35-40 cm60-80 kgM
40-45 cm80-100 kgL
> 45 cmüber 100 kgXL
Atmungsaktivität/Belüftung

Gerade beim Sport ist das sehr wichtig, damit Du kein unangenehmes Tragegefühl bekommst und der Knieschoner auch nicht verrutscht. Das Material sollte atmungsaktiv sein oder kleine Öffnungen enthalten wie z.B. hinten in der Kniekehle.

Schutz

Trotz allen Eigenschaften steht der Schutz an oberster Stelle, denn dafür ist der Knieschoner in erster Linie gedacht. Es sollte an den notwendigen Stellen, also um die Kniescheibe genug Polstermaterial oder robuste Schutzschale geben, damit Du vor harten Schlägen geschützt bist.

Verarbeitung

Eine gute Verarbeitung gehört zu einem guten Knieschoner dazu. Aus diesem Grund sollte es keine harten oder abstehenden Kanten geben sowie sich auflösende Nähte. Falls es Verschlüsse gibt, sollten diese auch einwandfrei funktionieren und gut befestigt sein. Diese Dinge solltest Du auf jeden Fall mal checken und bei Mängeln auf andere Modelle zurückgreifen, denn eine gute Verarbeitung garantiert die Langlebigkeit Deiner Knieschoner.

Waschbarkeit

Beim Kauf solltest Du auch unbedingt darauf achten, ob die Knieschoner waschbar sind, denn nach längerem Gebrauch, vor Allem beim Sport, ist das oft notwendig. Deswegen schaue darauf, ob die verwendeten Materialien Wasser gut vertragen.

Bei Sportarten, wo man mit Wasser in Kontakt kommt oder Beach-Volleyball, ist es außerdem wichtig, dass die Knieschoner wasserfest sind und Feuchtigkeit nicht so stark aufnehmen, damit sie nicht verrutschen oder ein unangenehmes Tragegefühl verursachen.

Wie wähle ich die richtige Größe aus?

Ein Knieschoner sollte eng am Bein anliegen und bei Bewegungen nicht verrutschen. Dazu gibt es oft Anti-Rutsch-Streifen im Knieschoner. Trotzdem solltest Du kein extremes Engegefühl verspüren oder Deine Bewegungsfreiheit vollkommen eingeschränkt sein.

Außerdem solltest Du Dir im Voraus schon überlegen, ob Du Deine Schoner unter- oder oberhalb der Kleidung tragen möchtest und diese dann auch schon so anprobieren oder beim Kauf bedenken minimal Platz für z.B. eine Sporthose zu lassen.

Wie wähle ich das richtige Material aus?

Ein klassischer Knieschoner besteht aus einem robusten oder dehnbaren Außenmaterial und einer weichen Polsterung, die sich im Inneren befindet.

Außenmaterial
  • Neopren
  • Strick/Wolle
  • Nylon
  • Polyester
  • Gummi
  • Polyamid
  • Elasthan
  • Polyvinylchlorid (PVC): für Hartschalen
  • Ethylenvinylacetat (EVA)
  • TPE (thermoplastischen Elastomeren): preiswerter, gummiähnlicher Kunststoff

Für Knieschoner können eine Vielzahl von Materialien verwendet werden. Dabei findet man oft bei den sogenannten Knee Sleeves Verbindungen aus Polyester und Gummi oder Polyamid und Elasthan, damit der Stoff elastisch ist und gut über das Bein gezogen werden kann.

Abhängig vom Material ist die Luftdurchlässigkeit, Langlebigkeit und ebenso auch der Preis. Falls Du allergisch auf einen dieser Stoffe reagierst oder Deine Haut davon gereizt wird, solltest Du unbedingt beim Kauf auf die Zusammensetzung achten und notfalls gibt es dünne, bandagenartige Knielinge, die unter die Knieschoner angezogen werden.

Füllung
  • Gel
  • Schaumstoff (Polyurethan)
  • Schwamm

Damit Knieschoner auch ausreichenden Schutz bieten können, werden verschiedene Polster oder Füllungen eingesetzt werden. Gel hat die Eigenschaft sich genau an die Form Deines Knies anzupassen und so zu einem besseren Sitz sowie einem angenehmeren Tragegefühl beizutragen. Jedoch findet man ebenso häufig Schwamm- und Schaumstoff-Polsterungen.

Soft-Protektoren und Hard-Protektoren

Generell unterscheidet man zwischen diesen beiden Arten bei Knieschonern:

Soft-Protektoren

für Indoor-Sportarten

VorteileNachteile
  • leicht und elastisch
  • atmungsaktiv
  • hohe Bewegungsfreiheit
  • häufig unter der Kleidung tragbar
  • stützende Funktion einer Bandage
  • kein starker Schutz bei Stürzen und harten Schlägen

Hard-Protektoren

für Indoor- & Outdoor-Sportarten

VorteileNachteile
  • Schutz bei hohem Verletzungsrisiko auf harten und rauen Untergründen
  • Schutz bei längeren Belastungen (Gärtner, Fliesenleger)
  • widerstandsfähig
  • geringe Bewegungsfreiheit durch starre Kunststoffschale

Gibt es Knieschoner für Babys und Kinder?

Ja, die gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen. Da Kinder oft draußen spielen oder sich im Sport austoben, ist es sinnvoll zusätzlichen Schutz zu bieten. Dafür gibt es sowohl Soft- als auch Hart-Protektoren in vielen kinderfreundlichen Farben und Designs, doch der Schutz steht an erster Stelle.

Für Babys sind besonders kleine Stulpen geeignet, die über das Knie gezogen werden. Diese verhindern, dass Babys sich bei ihren ersten Krabbelversuchen Schürfwunden oder Anderes zuziehen und auch auf harten Oberflächen wie Gestein problemlos und schmerzfrei fortbewegen können. Außerdem sind solche Knieschoner oft mit Anti-Rutsch-Noppen ausgestattet und garantieren so mehr Sicherheit.

Knieschoner-Set für Kinder
Äußerst praktisch für Kinder sind komplette Schoner-Sets, damit sie vollständig geschützt sind.

Welche zusätzliche Schutzkleidung wird benötigt?

Abhängig von der Sportart und Verletzungsrisiko kannst Du noch zusätzliche Schutzkleidung anziehen, um nicht nur die Knieregion zu schützen, sondern auch andere Körperteile. Oft werden auch Sets angeboten, die aus Knie- und Ellenbogen-Schonern bestehen und manchmal sogar für die Handgelenke.

Diese Schoner und Protektoren gibt es außerdem auch noch:
  • Helm
  • Ellenbogenschoner
  • Handgelenkschoner
  • Protektoren-Jacke
  • Rücken-Protektoren
  • Protektor-Hose
  • Schienbeinschoner
  • Mundschutz (z.B. beim Hockey oder Boxen)

Welche Marken stellen qualitative Knieschoner her?

Es gibt einige bekannte Hersteller, die qualitative Knieschoner herstellen und die auf ergonomische Produkte, Sportausrüstung oder Arbeitskleidung spezialisiert sind:

  • McDavid
  • Pro Touch
  • Engelbert-Strauss
  • Adidas
  • Rehband
  • POC
  • Wohltat

Wo kann man Knieschoner kaufen?

Sowohl online, als auch in Fachgeschäften für Orthopädie oder Sportwaren kann man Knieschoner und Bandagen erwerben. In Online-Shops sind die Modelle oft günstiger und die Auswahl um einiges breiter, jedoch kann man diese nicht wie in Geschäften vor Ort anprobieren. Im Baumarkt findest Du zudem Polster und Schoner für den Arbeitsschutz.

  • amazon.de
  • bauhaus.de
  • real.de
  • obi.de
  • skatepro.de
  • Decathlon
  • Apotheken
  • Orthopädie-Fachgeschäfte

Was kosten Knieschoner?

Schon ab 9 Euro sind Knieschoner zu finden und je nach Art, Marke und verwendetem Material kann der Preis bis zu etwa 130 Euro hochgehen. Für sehr hochwertige und professionelle Schutz-Sets für z.B. Motocross, bestehend aus Knie- und Ellenbogenschonern, kann man auch mal bis zu 800 Euro ausgeben. Jedoch ist das mit den richtigen Kenntnissen nicht notwendig, wenn man auf die wichtigsten Kriterien achtet.

Knieschoner Test-Übersicht: Welche Knieschoner sind die Besten?

TestmagazinTest vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestKeinen Test gefunden
Öko TestKeinen Test gefunden
Konsument.atKeinen Test gefunden
Ktipp.chEs wurde ein spezieller Knieschoner mit Rollen getestet, der sich für Handwerker und Gärtner eignet.2020NeinHier klicken

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Knieschonern

Was kosten Knieschoner?

Die Preise für Knieschoner beginnen ab etwa 9 Euro und steigen bei gewöhnlichen Knieschonern bis ca. 100 Euro.

Wie lange kann ich Knieschoner verwenden?

Das ist abhängig von der Häufigkeit der Benutzung und der Qualität der Verarbeitung. Du solltest Deine Knieschoner immer mal wieder auf Mängel wie Risse, Brüche der Hartschalen, Beschädigungen der Verschlussriemen oder ausgeleierte Bänder untersuchen.

Kann man Knieschoner auch unter der Kleidung tragen?

Ja, wenn sie keine extrem dicke Polsterung besitzen, können Knieschoner auch fast unauffällig unter der Kleidung getragen werden. Das gilt jedoch nur für Soft-Protektoren.

Welche Knie-Verletzungen treten häufig auf, wenn man keine Knieschoner verwendet?

Bei einer hohen Belastung oder Stürze auf die Knie können Prellungen, Schürfwunden, Verstauchungen, Bänder-Überdehnungen- oder sogar -Risse (Meniskus und Kreuzband) häufiger auftreten.

Kann ich mir Knieschoner selbst basteln?

Nein, das sollte man nicht tun, auch wenn es dazu diverse Anleitungen gibt, da dadurch der Schutz nicht gewährleistet ist und man sich so trotzdem Verletzungen zuziehen kann.

Weiterführende Quellen

https://www.modyf.de/normen/din-en-14404

https://www.bandage.de/verletzungen/knieverletzungen/

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
trackback

[…] Auch wenn Du denkst das Du keine Schutzkleidung mehr brauchst, lohnen sich Knieschoner immer.Zum sicheren Rollschuhfahren gehört auch die Richtige Schutzausrüstung. Wie im Bild zu […]

trackback

[…] Sofern Du auf der Suche nach guten Knieschonern bist: Schau am Besten hier. […]

trackback

[…] den Typischen Skate Protektoren gehören Knie-, Hand- und Ellbogen-Schützer. Sie Schützen vor Abschürfungen und […]

3
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x