Startseite » Sport » Klettern » Klettergriffe: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Klettergriffe: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Frau klettert eine Kletterwand hoch

“The best climber in the world is the one having the most fun!”, ist ein Zitat von einem der bekanntesten Bergsteiger Alex Lowe und fasst gut zusammen, was tausende von Menschen, täglich für das Klettern begeistert. Von dem Feeling der Klettergriffe, über das immer stärker werdende Gefühl der Anstrengung, bis hin zum Nervenkitzel über die gekletterte Höhe, Klettern ist ein Sport der Jung und Alt seit jeher begeistert. Doch was ist, wenn man nicht mehr auf die nächstgelegene Kletterhalle angewiesen sein möchte, oder seinem Nachwuchs eine, perfekt auf ihn abgestimmte, Kletterwand bieten will? Richtig man baut sich seine eigene Kletterwand! In diesen Klettergriff Test werden wir diese Themen behandeln.

Das wichtigste neben dem Fundament ist dabei die Auswahl der richtigen Klettergriffe. Die Klettergriffe sind so zu sagen das Herz einer Kletterwand , doch die Auswahl kann aufgrund der verschiedenen Arten, Farben und Materialien, schnell kompliziert werden. Um Dir einen guten Überblick zu schaffen werde ich daher in diesem Artikel zeigen, wie Du die perfekten Klettergriffe auswählen kannst und somit Dein Projekt zu einem vollen Erfolg bringst.

Das Wichtigste in Kürze

  • Es gibt die unterschiedlichsten Arten von Klettergriffen
  • Die Schwierigkeit von Klettergriffen wird in Positivity gemessen
  • Eine höhere Positivity bedeutet einen leichten Griff
  • Klettergriffe werden in den meisten fällen aus Quarzsand hergestellt
  • Klettergriffe in derselben Farbe symbolisieren eine Kletterstrecke
  • Bei einer Kletterwand im Kinderzimmer muss der Fall-platz beachtet werden

Die besten Klettergriffe: Favoriten der Redaktion

In dem folgenden Textabschnitt wird dir gezeigt was einige der Favoriten der Redaktion ist und was für eine jeweilige Funktion diese Auszeichnet.

HUDORA Klettergriffe Set – Für die Nachwuchs-Klettere von Morgen

  • 12 Steine in insgesamt drei verschiedenen Farben
  • Hochwertiger Kunststoff für einen langanhaltenden Spielspaß
  • Schrauben müssen separat gekauft werden
  • Halten mit der richtigen Befestigung auch an normalen Hauswänden
  • Perfekt geeignet für Kinder

Das Klettergriff-Set von HUDORA ist perfekt für den Nachwuchs, der sich schon im Jungen alter an der Welt des Kletterns begeistern will. Die robusten und kantigen Klettergriffe, ermöglichen es Kindern das Gefühl eines waren Bergsteiger Erlebnisses, von zu Hause aus zu erleben. Kinder können mit diesem Set nicht nur ihre ersten Schritte in Richtung Klettererlebnis schaffen, sondern auch den Grundstein für eine abenteuerliche Zeit gewinnen. Im Set sind insgesamt je vier Steine in drei verschiedenen Farben enthalten, jedoch wird Befestigungszubehör, wie Schrauben, nicht mitgeliefert.

ALPIDEX Starterset – Wenn aus Hobby, Leidenschaft wird

  • Komplettset mit Schrauben und Muttern
  • Perfekt für die erste Kletterwand
  • 60 Klettergriffe in verschiedenen Formen
  • 5 Farben für Strecken-Bildung
  • Ideal für Erwachsene

Das ALPIDEX Starterset ist das perfekte Starterset für jeden Hobby-Kletterer, der sich an seiner ersten eigenen Kletterwand probieren will und nach einem Gesamtpaket sucht, das einem das ganze suchen nach den richtige, kompatiblen Teilen erspart. Dieses Starterset kommt nicht nur mit einer Variation von Klettergriffen, welche sich alle in Größe und Form unterscheiden, sondern lässt auch durch seine insgesamt 60 Teile, welche sich gleichermaßen aus 5 verschieden Farben zusammensetzt, ideal fürs ausprobieren und entwickeln von Routen benutzen. Das ALPIDEX-Set kommt in Kombination mit den passenden Schrauben und Muttern und sorgt somit für eine sorgenfrei Montage.

Schwarz Klettersport Klettergriffe – Nicht nur gute Optik, sondern auch gute Qualität

  • Besondere Blau- weiße Optik
  • Extrem raue und angenehme Oberfläche
  • Durch seine spezielle Herstellung, sehr robust
  • 20 Klettergriffe in drei verschiedenen Größen
  • Geeignet für Erwachsene und Kinder

Schwarz Klettersport Klettergriffe überzeugen nicht nur in der Optik, sondern auch durch die Qualität der Griffe. Durch die spezielle Herstellung des Grund-Materials, zeichnen sich diese Klettergriffe nicht nur durch die besonders raue und dennoch geschmeidige Oberfläche, sondern auch durch das hochwertige und robust Material, welches einen langanhaltenden Kletterspaß verspricht. Das Set kommt mit 20 Klettergriffen, wobei diese in drei verschiedenen Größen kommen. Sich von anderen Griffen abzugrenzen, schafft dieses Set dabei durch die Mischung von weiß und blau, welche jedes Mal in ein Unikates Muster resultiert.

Stichpunkte:

Odoland Ninja Line Tree Climbers – Für die Kinder die gerne Bäume besteigen

  • In unterschiedlichen Farben erhältlich
  • 12 Klettergriffe inkl. Spannsystem
  • Spannsystem sehr robust und wetterfest
  • Schonen für den Baum
  • Ideal für Kinder bis 80 KG

Die Odoland Ninja Line Tree Climbers sind die idealen Klettergriffe für jeden, der seinem Kind eine Möglichkeit zum Klettern bieten will, gleichzeitig aber auch sein Kind zu mehr Zeit außerhalb des Hauses, ermutigen möchte. Diese Klettergriffe sind speziell auf das Anbringen an Bäumen entwickelt worden und ermöglichen so, dass dem reibungslosen und ungefährlichen Bäume-Klettern, nichts mehr im Weg steht. Das Set kommt mit 12 Klettergriffen und ist für Kinder bis 80 KG. Dadurch, dass die Klettergriffe nicht in den Baum geschraubt, sondern umgeschnallt werden, wodurch keine Schäden am Baum entstehen.

ALPIDEX Klettergriffe in Tierform: Wenn die Hauswand zum Jungle wird

  • Breite Auswahl von Farben
  • Verschiedene Tierformen
  • 8 Klettergriffe
  • Schrauben enthalten
  • Perfekt für Kleinkinder

Die ALPIDEX Kindergriffe sind ideal für die Art von Kindern, die sich beim Klettern gerne die wildesten Geschichten ausdenken. Durch die Formung der Griffe, sehen diese nicht nur aus wie die beliebtesten Tiere der Kinderwelt, sondern sind durch ihre vielen Kanten auch gut zu packen. Die Griffe sind dabei in der Farbe des jeweiligen Tieres, was viel Abwechslung bietet. Durch diese Kombination wird der Spaß ihres Kindes auf neue Ebenen gelegt und ermöglicht großen und langanhaltenden Spielspaß.

Kaufratgeber für Sport-Trinkflasche

Bei der Wahl der richtigen Klettergriffe ist nicht nur viel Fachwissen, sondern auch ein hohes Maß an Vorarbeit nötig. Die unterschiedlichen Arten von Formen, die Eigenschaften der verschiedenen Materialien und die diversen Farben, müssen bewusst ausgewählt werden, damit es am Ende zu einem stimmigen und zielorientierten Ergebnis kommt.

Was sind Klettergriffe?

Klettergriffe sind der wichtigste und meist als selbstverständlich abgestempelte Teil einer Kletterwand. Der Urgedanke von Klettergriffen war es, dass sie die verschiedene arten, von Felsvorsprüngen simulieren sollten, um so ein reales Bergsteiger-Gefühl zu bieten. Im Laufe der Zeit sind dabei immer mehr Variationen und Änderungen in der Form und dem Material vorgekommen, wodurch es heutzutage eine weite Auswahlmöglichkeit an Griffen gibt.

Für wen eignen sich Klettergriffe?

Das Kaufen von Klettergriffen ist für jeden Sportler, der seine Begeisterung fürs Klettern auf das nächste Level bringen will. Die Unterschiede für Anfänger und Kindern, gegenüber professionellen Kletterern ist dabei jedoch nicht zu missachten. Dieser Unterschied macht sich in der Auswahl der Klettergriff-Arten bemerkbar.
Die Schwierigkeit der verschiedenen Klettergriffe wird dabei anhand der “Positivity” bestimmt. Positivity beschreibt, wie schwer es ist einen bestimmten Griff in seinen Kletterweg einzubauen.

Die Positivity wird dabei durch Faktoren wie Griff-Komplexität, Größe und Form beeinflusst. Je höher dabei die Positivity ist, desto einfacher ist es für die Kletterer, den Klettergriff zu benutzen.
Empfohlen ist daher das vor allem bei Kindern, Modelle mit einer hohen Positivity zu verwenden.

Eine Wand voller Klettergriffen

Mit den richtigen Klettergriffen kannst Du jede Wand erklimmen

Welche Arten von Klettergriffen gibt es?

Beim Klettern gibt es unzählige Arten von Klettergriffen. Diese können sich stark in der Form, Größe und im Schwierigkeitslevel unterscheiden. In diesem Abschnitt habe ich deshalb fünf Klettergriffe ausgewählt, die nicht nur zu dem meist beliebtesten Modellen von griffen, gehören, sondern auch durch ihre stark variierende Positivity, Abwechslung und Spaß für sowohl Anfänger als auch Profis bieten.

Jugs

Jugs sind die wohl beliebteste Art von Starter-Griffen. Sie haben eine der höchsten Positivity und sind der Go-to Griff bei Kindern und Anfängern. Jugs sind so einsteigerfreundlich, da sie nicht nur durch ihre kantige Form extrem gut zu greifen sind, sondern auch durch Ihr Loch in der Mitte viel Freiraum für die verschiedensten Grifftechniken bietet. Jugs kommen darüber hinaus in den unterschiedlichsten Größen. So kann man durch Mini-Jugs die strecke etwas anspruchsvoller gestalten, oder durch die größeren Dach-Jugs einen Checkpoint zum Verschnaufen, einbauen.

Crimps

Crimps zeichnen sich durch ihre kleine und abgerundete vor aus. Sie bieten meist nicht mehr genug Platz, um sie mit der ganzen Handfläche zu packen und müssen deshalb mit den Fingern ergriffen werden. Die Hauptaufgabe der Crimps ist es jedoch als Stütze für die Füße zu dienen und wird deshalb von erfahrenen Kletterern oft als Absprungpunkt verwendet. Sie sind durch ihrer mittlere Positivity und die Arbeit als Fußstütze, die am öftesten benutzen Klettergriffe.

Slopers

Slopers sind nun auf der komplett anderen Seite der Priority-scale und gehören zu den schwersten und anspruchsvollsten Klettergriffen. Slopers haben eine komplett runde Form und besitzen keine Kanten, im Gegenzug dafür besitzen sie eine besonders raue und strukturierte Oberfläche. Das Prinzip von Slopers ist es, sich mit der Hand an der rauen Oberfläche “einzuhacken” und somit Stabilität zu bekommen. Das Einhacken wird dabei erzeugt, indem man versucht die maximale Kontaktfläche zwischen Hand und Griff zu erzeugen. Dies ist sehr anspruchsvoll, weshalb Slopers vor allem für Profis geeignet ist.

Pockets

Pockets besitzen eine mittlere Positivity und zeichnen sich dadurch aus, dass sie ein Loch in der Mitte haben und von außen komplett abgerundet sind. der Sinn von Pockets ist es, wie der Name schon vermuten lässt, seine Finger in das Loch zu stecken und sich so hoch zu ziehen. Was sich jetzt erstmal wie eine abendliche Tätigkeit für den zwischenmenschlichen Kontakt anhört, ist in Wahrheit einer anspruchsvolle und beliebte Kletter-Methode von Sportlern. Diese stärkt dabei die Fingerkraft und kann je nach Größe der Pockets in der Schwierigkeit variieren.

Edges

Edges sind zu guter Letzt wiederum etwas für Anfänger und gehören zu den ältesten Modellen der Klettergriffe. Sie sind vor allem an Stein-Kletterwänden sehr beliebt, da sie durch ihre Form, welche oben eckig und unten abgerundet ist, sehr den natürlichen Vorsprüngen einer Felswand ähneln. Edges sind vielseitig in der Griffmöglichkeit und können sowohl mit dem Fuß, als auch mit der Hand, ideal genutzt werden.

Material

Auch wenn es bei der Wahl der Materialien bei Klettergriffen nicht besonders viel Auswahl gibt, gibt es eine Handvoll von verschiedenen Stoffen, die jeweils einen Unterschiedlichen Zweck erfüllen und somit auch auf unterschiedlich Situationen zugeschnitten sind.

Quarzsand

Quarzsand ist das mit Abstand am meisten verwendete Material für Klettergriffe und verleiht den Griffen seine typisch raue Struktur. Quarzsand wird dabei mit Kunstharz und Farbpigmenten gemischt, in Form gebracht und anschließend getrocknet. Die genau Zusammensetzung ist dabei von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich und kann sich teils stark unterscheiden.
Die Vorteile von Quarzsand sind außerdem das es den Klettergriffen eine hohe Stabilität und Lebensdauer verleihen. Ein weiterer Vorteil ist das durch den Sand eine raue Oberfläche entsteht, welche sich perfekt für das Klettern eignet.

Holz

Holz ist ein weiteres Material das zur Herstellung von Klettergriffen benutzt wird. Holzgriffe werden jedoch meistens nicht an der regulären Wand angebracht, sondern dienen in abgegrenzten Bereichen oft als Trainingsmodell. Der Sportler versucht sich dabei so lange wie möglich an den ca. 2 meter hohen Trainings-Holzgriff zu hängen. Dieser Vorgang wird durch die vergleichsweise glatte Oberfläche noch einmal erschwert, was ideal für das Trainieren der Griff- und Finger-Fähigkeiten ist.

Die Holzgriffe werden hergestellt, indem mehrer Holzplatten verklebt und anschließend in Form geschnitten werden. Dies macht die Griffe nicht nur robuster als wenn man sie aus einem ganzen Stück Holz herstellen würde, sondern ist obendrein auch noch kostengünstiger.

Stein

Stein ist ein Stoff, der nur sehr selten in der Herstellung von Klettergriffen eingesetzt wird. Dies liegt daran das Stein durch seine fehlende Robustheit und Flexibilität, sehr schnell kaputt gehen kann. Klettergriffe aus stein sind dabei meist simpel geformt und stellen keine schweren Griff-Modelle da. Der Hauptgrund für Klettergriffe ist die Optik, welche vor allem in Kombination mit Steinwänden, ein natürliches und fast unsichtbares Erscheinungsbild zulässt.

Farben

Die Farben bei Klettergriffen sind ein weiterer wichtiger Punkt, der exakte Planung und das richtige Fachwissen benötigt. Grundsätzlich gibt es Klettergriffe in allen nur erdenklichen Farben, jedoch werden diese Farben dazu genutzt, um eine bestimmte Strecke zu markieren und müssen deshalb derselben Farbe entsprechen. In Kletterhallen wird deshalb häufig das Flaggen-System verwendet, um verschiedene Strecken und Schwierigkeitsgrade voneinander abzugrenzen.

Ein Beispiel dafür wäre das Jamaika-System welches die Farben Gelb, Grün und Schwarz enthält. Gelb ist dabei der einfachste Weg und Schwarz der anspruchsvollste. Wichtig hierbei ist zu beachten, dass unterschiedliche Hersteller, verschiedene Farbtöne als dieselbe Farbe angeben können, was das Mischen von Marken erschweren kann.

Wo kann man Klettergriffe kaufen?

Bei der Entscheidung wo man Klettergriffe kaufen soll ist ganz wichtig zu wissen was genau man will. Erstkäufer sollten sich auf jeden fall, zuerst mit einer Fachperson in Verbindung setzten, da diese genau aufzeigen kann, was, wie und wo gemacht werden muss. Darüber hinaus sollte man sich Einzelstücke von, dem Geschmack entsprechenden Griffen, kaufen, um so ein Gefühl für das Material, die Form und alles andere zu bekommen.

Wenn man genau weiß, was man will, ist das Internet eine gute Möglichkeit, da man dort nicht nur eine riesige Auswahl an Klettergriff-Arten hat, sondern diese auch in größeren Stückzahlen und mit dem passenden Zubehör kaufen kann.

Tipp: In Kletterhallen kannst Du Klettergriffe testen und das Personal nach dem Hersteller fragen

Wie viel kosten Klettergriffe?

Bei der Frage des Preises kommt es vor allem auf die Auswahl des Herstellers und der Materialien an. Einzelne Griffe aus Quarzsand und Holz, findet man schon für ein paar Euro in vielen Geschäften. Diese sind besonders gut, um sich eine kleine Textauswahl zu bestellen und so zu sehen welche Hersteller und Griffarten die besten sind.

Meistens werden mehrere Klettergriffe in Sets verkauft. Diese werden in Set-Größen unterschieden und bestehen in den meisten fällen aus Klettergriffen aus verschiedenen Größen. Diese Größen reichen von XS bis XL und sind teilweise sehr unterschiedlich in den Preisen. Durchschnittlich bezahlt man für eine Mischung aus 15 Klettergriffen, zwischen 40 und 50 Euro. Ein Punkt, der dabei den Preis sehr in die Höhe treiben kann, ist das Zubehör. Schrauben, Muttern und Baupläne können den Preis dabei um 20 % bis teilweise 100 % erhöhen.

Ein Vorteil bei dem Kaufen von höheren Stückzahlen ist, das der Preis dabei aufgrund der Anzahl, pro Stück stark runtergehen kann.

Welche Marken stellen qualitative Klettergriffe her?

Hat man sich für sowohl das Material als auch die Art der Klettergriffe entschieden, kommt als nächstes natürlich die Frage bei welchem Hersteller man sich nach passenden Produkten orientieren sollte. Es gibt unzählige Unternehmen, die sich darauf spezialisiert haben, Klettergriffe für jede Situation und jeden Geschmack herzustellen. In diesem Abschnitt kannst Du einige der Top-Marken finden und so entscheiden, welche Marke die richtige für Dich ist.

SCHWARZ KLETTERSPORT

Schwarz Klettersport ist eine Firma die sich auf wettbewerbstaugliche Klettergriffe spezialisiert hat. Die Klettergriffe bestehen aus Polyurethan und sind so sehr angenehm für das Handgefühl und gleichzeitig. Schwarz Klettersport hat in seiner Modellauswahl, neben den üblichen Modellen, auch leicht bis extrem anspruchsvolle Eigenkreationen, was für ein abwechslungsreiches und langanhaltendes Klettererlebnis sorgt.

BLEAUSTONE

BLEAUSTONE ist einer der größten Hersteller von Kletter-Sortiment und besitzen eine besondere Vorliebe in der Herstellung von Klettergriffen mit natürlicher Optik. Besonders bekannt sind dabei die Klettergriffe in der bekannten Felsoptik. Als Basis für das Aussehen wurde sich dabei an den französischen Felsvorsprüngen orientiert, um ein möglichst realistischen und harmonisches Ergebnis zu erreichen.

CHEETA

CHEETA ist ein sehr junges Unternehmen, welches in den letzten Jahren den Durchbruch im Klettergeschäft geschafft hat. Durch sein neu entwickeltes Material können die Klettergriffe neue und abstrakte Formen einnehmen. Das Material ermöglicht das Gestalten von dünnen und dennoch robusten Formen. Diese ermöglichen es dem Sportler, auf noch höhere Ebenen des Kletterns zu kommen.

Klettergriffe Test-Übersicht: Welche Klettergriffe sind die Besten?

TestmagazinKlettergriffe Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestKein Test gefunden
Öko Test Kein Test gefunden
Konsument.at Kein Test gefunden
Ktipp.ch Kein Test gefunden

Wie Du erkennen kannst, wurden bis zum jetzigen Zeitpunkt keine Tests von Klettergriffen veröffentlicht. Die Seite wird deswegen immerzu aktualisiert um Dir die wichtigsten Informationen an die Hand zu geben. Das Datum der letzten Überarbeitung findest Du unten auf der Seite.

Klettergriffe-Test-im-Vergleich

Mit den richtigen Klettergriffen, wird der Sport zum Erlebnis

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Klettergriffen

Zu guter Letzt gibt es wahrscheinlich immer noch Fragen, die offen sind, um sich eine finale Meinung zu bilden. Im folgenden Abschnitt werden einige spezifische Fragen zu Klettergriffen beantwortet, die Dich hoffentlich in Deiner Entscheidung zur Auswahl der passenden Klettergriffe unterstützen.

Welche Klettergriffe sind am besten für Kinder geeignet?

Kinder in ihren Leidenschaften zu unterstützen ist ein sehr wichtiger Schritt in der Entwicklung Deines Kindes. Doch was genau ist zu beachten, wenn man seinem Kind, den Traum einer eigenen Kletterwand ermöglichen will?

Zuallererst ist zu beachten, das die Idee einer eigenen Kletterwand im Kinderzimmer, nur unter bestimmten Umständen, gefahrlos und effizient umgesetzt werden kann. Wichtig hierbei ist auf die Sicherheit des Kindes zu achten, da oft Spielzeuge in Fall-Reichweite aufzufinden sind und so ein hohes Verletzungsrisiko bestehen kann.
Ein weiterer Punkt ist darauf zu achten, qualitative Klettergriffe zu benutzen, um so das Risiko von spitzen und/ oder scharfen Stellen an den Griffen zu vermeiden.

Darüber hinaus sollte ausschließlich mit Kinder-Griffen gearbeitet werden, da andere weise Verletzungen in der Muskulatur und in den Gelenken des Kindes, entstehen kann.

Wichtig: Bei Indoor Kletterwänden sollte der Boden zusätzlich gepolstert werden, da sonst schnell Verletzungen entstehen können

Wie hoch darf meine Kletterwand sein?

Bei der Entscheidung der Höhe, ist es wichtig genau auf die geltenden Regelungen und Gesetzgebungen zu achten, da sonst im falle einer Verletzung, die Krankenkasse, die anfallenden kosten, nicht übernimmt. Bei Kindern ist dabei eine maximale Höhe von 2 Metern vorgeschrieben. Diese Größe wurde gewählt, um die Fallhöhe in einem geregelten Maß zu halten.

Bei erwachsenen ist die maximale Kletterwand Höhe bei maximal 3,5 Metern. Dabei ist der Besitzer jedoch dazu verpflichtet, einen ausreichenden Fall-Platz und einen semi-weichen Boden zu gewährleisten.

Was muss ich vor dem Anbringen beachten?

Nachdem man sich alle Materialien besorgt hat, ist natürlich noch wichtig auf bestimmte Dinge zu achten.

Punkt Eins

Der erste Punkt ist das die Wand stabil genug sein muss, um das Gewicht von Personen zu Tragen. Dabei wird sich nicht unbedingt auf die komplette Struktur der Wand bezogen, sondern wie wahrscheinlich es ist, dass die Klettergriffe sich beim Anhängen von der Wand lösen.

Punkt Zwei

Der zweite Punkt ist das man in der Vorplanung eine genaue Anordnung der Klettergriffe Planen muss. Es ist nichts frustrierender, als eine fertige Wand zu haben, um dann festzustellen, dass die Anordnung der Klettergriffe keinen Spaß macht, oder schlecht für die Gelenke ist. Ebenfalls dabei zu beachten ist das die jeweiligen Strecken in derselben Farbe markiert sind.

Punkt Drei

Der letzte Punkt ist, dass man die richtigen und sinngerechte Schrauben benutzt. Einige schrauben eignen sich nur für den Gebrauch In- oder Outdoor und können teilweise auch nur mit bestimmten Klettergriffen kombiniert werden. Dieser Punkt ist sehr wichtig, da das Vernachlässigen auf Dauer das Verletzungsrisiko drastisch erhöhen kann.

Welche Eigenschaften sollten Klettergriffe haben?

Beim Kauf von Klettergriffen sind einige qualitative Eigenschaften zu beachten, um ein langes und zufrieden-haltendes Ergebnis zu bekommen.

Die passende Oberfläche

Die passende Oberfläche ist ein gutes Indiz um einen qualitativen Klettergriff zu erkennen. Die perfekte Oberfläche ist durch den Quarzsand leicht rau, jedoch gleichzeitig angenehm für die Hand. Dies wird durch die richtige Herstellungsweise gewährleistet und sorgt für einen guten Halt und ein angenehmes Klettererlebnis.

Spitzen und harte Kanten

Auf Spitzen und harte Kanten sollten auf jeden Fall vor dem Anbringen geachtet werden, da diese zu starken Verletzungen führen können. Spitzen und harte Kanten können bei der Produktion entstehen, wenn die Formen schon alt oder abgenutzt sind. In den meisten Fällen sind jedoch die Unternehmen so kulant und ersetzen die kaputten Griffe.

Die Unterseite der Klettergriffe

Die Unterseite der Klettergriffe muss perfekt gerade und glatt sein, um ein ideales Aufsetzen an der Wand zu garantieren. Diese Eigenschaft ist besonders wichtig, da bei einer unsauberen Oberfläche, Lücken zwischen der Wand und dem Klettergriff entstehen können, was zu dem Feststecken der Kleidung oder im schlimmsten Fall der Finger führen kann.

Tipp: Die Unterseite der Klettergriffe können bei Bedarf mit Schleifpapier bearbeitet werden

Die Farbe

Anhand der Farbe kann man in den meisten Fällen gut erkennen, ob es sich um ein qualitatives Produkt handelt. Die Pigmente in qualitativen Klettergriffen werden gut mit den anderen Stoffen vermischt und sorgen so für eine kräftige und tiefgehende Farbe. Bei billigeren Modellen ist die Farbe meist oberflächlich, oder nur draufgemalt.

Wie viele Klettergriffe sollte ich verwenden?

Bei der Anzahl der Klettergriffe ist vor allem auf das Level der Fähigkeiten zu achten, da man je nach Schwierigkeitsgrad weniger Klettergriffe benutzen kann. Die Anzahl der Klettergriffe wird in Quadratmeter angegeben und beläuft sich bei Erwachsenen auf durchschnittlich 10 bis 11 Klettergriffen. Diese Anzahl kann bei Erwachsenen mit Erfahrung auf 9 Klettergriffe reduziert werden. Weniger sollten dabei jedoch nur in Kombination mit Sicherungsseilen benutzt werden.

Für Kinder kann man zwischen 12 und 13 Klettergriffe verwenden. Dies gewährleistet zwar eine Herausforderung, bietet jedoch auch viel Variation im Klettern.

Weiterführende Quellen

Beließ Dich weiter über Kletterwände

Die verschiedenen Kletterarten

Alles, was Du über eine Kletteranlage wissen musst

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.