Klavierbank: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Klavierbank-Test-Bild1

Eine auf Deine Bedürfnisse abgestimmte Klavierbank trägt dazu bei, Dich mit Deinem Instrument in Einklang zu bringen und die ästhetische Wirkung Deiner Musik zu stärken. Sie hilft Dir dabei, während des Spielens eine gesunde Körperhaltung zu bewahren und sowohl Dein Lernvermögen, als auch Deine Ausdauer zu steigern. 

Hochwertige Klavierbänke müssen nicht teuer sein. In diesem Artikel beraten wir Dich ausführlich und bieten Dir einen umfassenden Überblick über die vorhandenen Modelle, damit der Kauf Deiner Klavierbank zum vollen Erfolg wird. Du erfährst, was Du beim Kauf einer optimalen Klavierbank beachten musst, damit Dir Dein Klavierspiel zukünftig locker vom Hocker von der Hand geht.

Das Wichtigste in Kürze 

  • Klavierbänke eignen sich sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene und kommen häufig im professionellen Umfeld zum Einsatz.
  • Die Klavierbank ist eine größere und stabilere Variante des Klavierhockers.
  • Für die Wahl einer passenden Klavierbank sind sowohl die Beschaffenheit der Sitzfläche, als auch die Mechanik für die Höhenverstellung entscheidende Faktoren.
  • Du hast auch die Auswahl zwischen verschiedenen Größen, Farben und Materialien.
  • Die Preisspanne für eine Klavierbank liegt zwischen 20 – 300 Euro. 

Die besten Klavierbänke: Favoriten der Redaktion

 

NAVARRA Klavierbank Nussbaum: robustes Modell für einfache Handhabung 

  • Edle Massivholz-Optik aus Nussbaum oder Rosenholz und hochwertige Ausstattungsmerkmale
  • Du kannst wählen zwischen weiß und schwarz, hochglanz und matt
  • Füße sind durch Schraubdübel fest mit Gestell fixiert
  • Sitzfläche 52 x 30 cm
  • Höhenverstellbar: 45-58 cm
  • Scherenmechanik
  • Gewicht 8.76 kg
  • Bis 120 kg belastbar
  • Preisspanne zwischen 62 – 65 Euro

Die Klavierbank von NAVARRA wurde in Deutschland hergestellt und ist nicht nur qualitativ äußerst hochwertig, sondern auch sehr preiswert. Die Preisspanne liegt zwischen 62 und 65 Euro, je nachdem, für welches Design Du Dich entscheidest. Es wird eine große Auswahl an Farben und Material angeboten: Du kannst wählen zwischen Nussbaum- oder Rosenholz-Optik in weiß oder schwarz sowie hochglanz oder matt. Die Sitzfläche hat eine Größe von 52 x 30 Zentimeter. Die Klavierbank ist über präzise Scherenmechanik auf 45 bis 58 Zentimeter höhenverstellbar und wiegt 8.76 kg. Die Bank hält auch größeren Gewichten stand und ist bis 120 kg belastbar.

Dieses Modell ist bei den Kunden beliebt, da es sehr stabil ist und man sehr bequem für eine längere Zeit darauf sitzen kann.

DoubleBlack Klavierbank: preiswertes Modell mit klassischem Design

 

  • Robuste Massivholzrahmen mit weichem, elastischem Schaumstoff
  • Elegantes Sitzkissen mit 6 Knöpfen und Kunstleder-Polsterung
  • Einfache Montage erforderlich (4 Beine anbringen)
  • Du kannst wählen zwischen braun, weiß und schwarz
  • Füße sind durch Schraubdübel fest mit Gestell fixiert
  • Sitzfläche 34 x 54 cm
  • Höhenverstellbar: 44-53 cm
  • Gewicht 8.2 kg
  • Bis 120 kg belastbar
  • Preis um die 55 Euro

Die Klavierbank von DoubleBlack ist aus robusten Massivholzrahmen mit weichem, elastischem Schaumstoff aufgebaut. Sie ist höhenverstellbar von 44 bis 54 Zentimeter. Du hast die Wahl zwischen brauner, weißer und schwarzer Optik. Das Sitzkissen ist mit Kunstleder überzogen und mit 6 Knöpfen versehen, welche der Bank eine klassische Eleganz verleiht. Die Sitzfläche hat eine Größe von 34 x 54 cm und ist mit Kunstleder-Polsterung überzogen, welche die Pflege erleichtert und der Ansammlung von Staub vorbeugt. Für den Aufbau der Klavierbank ist eine einfache Montage erforderlich, bei welcher Du selber die 4 Beine anbringen musst.

Die Kunden loben ihr klassisches optisches Erscheinungsbild und ihren gemütlichen Sitzkomfort.

HOMCOM Klavierhocker: langlebiges Modell mit Stauraum

 

  • Hochwertiges Massivholz (Beine aus lackiertem Hartholz) in mattem Schwarzton
  • Kunstledersitzfläche mit Schaumstoff gepolstert
  • Mit Stauraum
  • Einfache Montage erforderlich
  • Sitzfläche 34 x 64 cm
  • Höhenverstellbar: 45-55 cm
  • Gewicht 8.4 kg
  • Bis 200 kg belastbar
  • Preis um die 83 Euro

Die HOMCOM Klavierbank ist aus hochwertigem Massivholz gebaut und in mattem Schwarzton gehalten. Ihre Beine bestehen aus lackiertem Hartholz. Sie wiegt 8.4 kg und lässt sich dank ihres klassischen Designs hervorragend in jede Wohnlandschaft integrieren. Unter der bequemen, mit Schaumstoff gepolsterten Kunstlederfläche befindet sich ein Staufach für Deine Noten, Stifte und Lernmaterialien. Der Sitz hat eine Fläche von 34 x 65 Zentimeter und ist durch eine praktische Hebemechanik auf 45 bis 55 Zentimeter höhenverstellbar. Der Lieferung liegt eine einfache Montageanleitung zum Aufbau der Klavierbank bei.

Die Kunden loben den praktischen Stauraum und die hochwertige Qualität und Stabilität des Materials.

Kaufratgeber für eine Klavierbank


Eine Klavierbank erweist sich als eine perfekte Sitzgelegenheit sowohl für ein Klavier, als auch für Keyboards und Konzertflügel. Sie steht in den meisten Fällen auf vier Beinen und ist somit sehr stabil, weshalb sie sich hervorragend sowohl für den privaten, als auch den öffentlichen Nutzen eignet. 

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Klavierbänken?


Beim Kauf einer Klavierbank kann man wählen zwischen verschiedenen Größen, Formen und Polsterungen der Sitzfläche (empfehlenswert ist eine ebene, mäßig gepolsterte, da diese dem Körper den nötigen Halt zu bieten vermag), sowie verschiedenen Mechaniken für die Höhenverstellung.  

Größe 

Du musst Dich beim Kauf entscheiden, ob Du einen Einzelsitzer oder einen Doppelsitzer benötigst. 

Einzelsitzer

Der Solospieler sollte stets auf einen Einzelsitzer zurückgreifen. 

Doppelsitzer 

Wenn Du zusammen mit einem Partner im Duo vierhändig Klavier spielen möchtest, empfiehlt sich ein Doppelsitzer. Es handelt sich dabei um eine Bank mit einer größeren Sitzfläche, auf welcher zwei Personen Platz haben. Du kannst Dich auch für einen Doppelsitzer entscheiden, welcher aus zwei separaten Sitzflächen besteht, welche beide einzeln in der Höhe verstellbar und somit auf die individuellen Bedürfnisse beider Spieler anpassbar sind. 

Als Nachteil dieser Sitzvariante ist jedoch der Umstand zu nennen, dass beim Doppelsitzer die beiden Spieler immer den gleichen Abstand zum Klavier haben. Dies könnte ein Problem für sie darstellen: sie müssen nämlich für die ideale Sitzposition immer eine Unterarmlänge Abstand zum Instrument einnehmen. Da es selten vorkommt, dass beide Spieler die gleiche Unterarmlänge haben, muss sich zwangsweise der eine Spieler letztlich nach dem anderen richten. Als Alternative für den Doppelsitzer bietet es sich an, zwei separate Hocker zu verwenden, welche einzeln sowohl in der Höhe, als auch im Abstand zum Klavier angepasst werden können. 

Material 

Eine günstige bis mittelklassige Klavierbank besteht in der Regel aus Massivholz. Hochpreisige Modelle zeichnen sich aus durch eine sehr hochwertige Verarbeitung aus edlerem Material, welches sich auch optisch bemerkbar macht. Eine qualitativ gute Klavierbank ist meist aus schwerem Holz gebaut, welche seine Zerbrechlichkeit und die Gefahr de Quietschens minimieren. 

Sitzfläche 

Bei der Sitzfläche ist sowohl deren Breite, als auch die Dicke und das Material der Polsterung für den Kauf ausschlaggebend. Eine normale Klavierbank ist üblicherweise 50-60 Zentimeter breit. Für breitere Personen werden von verschiedenen Herstellern auch breitere Sitzvarianten angeboten. Die Polsterung sollte robust und nicht zu weich sein, damit Du nicht das Gefühl bekommst, darin zu versinken. 

In Bezug auf das Material musst Du Dich entscheiden zwischen einem Stoff- oder einen (Kunst)Lederbezug. 

Stoff 

Stoffpolstersitze sind rutschfest und atmungsaktiv. Jedoch zieht der Stoff den Staub an, und auch allfällige Flecken werden auf ihm sofort sichtbar. Diese können jedoch schnell wieder beseitigt werden, zumal eine Stoffpolsterung sehr leicht neu zu beziehen ist. 

Leder 

Wenn Du eine stabile Sitzfläche benötigst, aber auch, wenn Du beim Spielen dazu neigst, extreme Sitzpositionen einzunehmen und dabei auch immer mal wieder auf Deinem Sitz herumrutschen möchtest, empfiehlt sich eine Lederpolsterung. Selbige wird im professionellen Umfeld der Stoffpolsterung vorgezogen, da sie optisch ein hochwertigeres Erscheinungsbild bietet. Die Nachteile sind, dass die Lederpolsterung beim Sitzen sehr lange unangenehm kalt bleiben kann und zudem auch teurer und aufwendiger zu pflegen ist. 

Rahmen/ Standbeine 

Du kannst Dich beim Material des Rahmens und der Standbeine Deiner Klavierbank für rostfreies Stahl entscheiden oder zwischen verschiedenen Holzarten wählen: 

      • Nussbaum
      • Eiche 
      • Palisander
      • Mahagoni
      • Teak 

Beide Varianten erweisen sich gleichsam als äußerst stabil und belastbar beim Aushalten des Körpergewichtes. 

Höhenverstellbarkeit 

Wenn Du Dich für eine höhenverstellbare Klavierbank entscheidest, kann diese nicht nur von Dir selbst, sondern auch von anderen Personen genutzt und individuell eingestellt werden. Bei einer Klavierbank mit fixer Höhe musst Du Dich jedoch von vornherein für eine bestimmte Höhe entscheiden, die im Nachhinein nur schwer veränderbar ist. Die Höhe deiner Klavierbank entscheidet darüber, wie wohl Du Dich beim Klavierspielen fühlst und ob du beim Sitzen eine gesunde Haltung einnimmst. Idealerweise sitzt Du nämlich mit geradem Rücken und rechtwinklig gewinkelten Beinen vor Deinem Klavier und schaffst es mühelos, mit Deinen Händen über die Tastatur zu gleiten, ohne Dich nach vorne bücken zu müssen und Deinen Körper zu verspannen. 

Klaviermechanik 

Du hast die Wahl zwischen drei Arten von Klaviermechanik, die für Deinen Sitzkomfort sorgen. 

Klappmechanik 

Bei einer Klavierbank mit Klappenmechanik lassen sich die Füße auf- und zusammenklappen, weshalb sie sehr gut transportierbar ist. Du kannst also Deine eigene Bank z.B. zu Deinen Konzerten mitnehmen. Zudem ist diese Art von Klavierbank preislich sehr günstig. 

Der Nachteil bei einer Klavierbank mit Klappenmechanik ist, dass Du die Höhe nur stufenhaft einstellen kannst, d.h. den Zapfen beim Einstellen in das gewünschte Loch einrasten musst. Des Weiteren ist eine solche Klavierbank auf der höchsten Einstellung sehr unstabil und kann beim Sitzen gewaltig wackeln. 

Spindelmechanik/Scherenmechanik 

Bei einer Klavierbank mit Spindelmechanik/Scherenmechanik kannst Du die Sitzhöhe durch eine Kurbel oder ein Drehrad stufenlos verstellen. Auch diese Variante ist relativ günstig.

Der Nachteil bei einer Klavierbank mit Spindelmechanik/Scherenmechanik ist, dass durch das lange Drehen die Höherverstellung etwas länger dauert. 

Gasdruckfeder 

Bei einer Klavierbank mit Gasdruckfeder kannst Du die Höhe mit einem praktischen Bügel verstellen, indem Du ihn ganz einfach nach oben drückst. Das Gas, welches sich in einer solchen Klavierbank befindet, reguliert den Druck. Der Sitz wird erhöht, wenn Du während des Drückens Dein Gewicht auf Deine Füße verlagerst. Um ihn nach unten zu verstellen, musst Du während des Drückens des Bügels einfach sitzen bleiben. So kannst Du Deine Sitzhöhe stufenlos und ganz individuell regulieren. 

Der Nachteil bei einer Klavierbank mit Gasdruckfeder ist, dass bei der Höhenverstellung ein Körpergewicht von mindestens 30 kg erforderlich ist, wenn man den Sitz senken möchte. Somit brauchen manche Kinder beim Verstellen der Höhe fremde Hilfe. Zudem ist eine solche Variante auch ein wenig kostspieliger. 

Stauraum 

Es gibt Klavierbänke, welche über einen Stauraum direkt unter dem Sitz verfügen. Darin können unter anderem die Notenblätter oder die Reinigungstücher für die Klaviertastatur aufbewahrt werden. Ein solcher Stauraum schafft somit die perfekten Voraussetzungen für einen ordentlich aufgeräumten Platz, zu dem der Klavierspieler immer wieder gerne zurückkommt. 

Farbe 

Du kannst bei Deiner Klavierbank zwischen verschiedenen Farben wählen, wie weiß, rot, braun oder ein edles Klavierschwarz. Auch kannst Du entscheiden, ob die Klavierbank matt ist oder lackiert werden sollte. Idealerweise sollte die Farbe Deiner Klavierbank auch mit der Farbe Deines Klaviers harmonisieren. Eine schwarze Klavierbank beispielsweise würde gut zu einem Klavier passen, welches ebenfalls dunkle Farbtöne aufweist. 

Klavierbank im Test
Im Idealfall sollte Deine Klavierbank nicht nur guten Sitzkomfort bieten, sondern auch optisch zu Deinem Klavier passen.

Klavierbank vs. Klavierhocker 

Schon optisch gibt es bei Klavierbänken und Klavierhockern wesentliche Unterschiede. Klavierhocker haben drei oder vier Beine sowie eine kleinere, leicht konkave Sitzfläche von etwa 30 Zentimeter Durchmesser, deren Höhe sich nur durch mühsames Drehen regulieren lässt. Sie sind kostengünstiger und empfehlen sich für solche Spieler, welche nur wenig Zeit am Instrument verbringen wollen. Klavierhocker sind weniger stabil, da sie dazu neigen, sich mit dem Klavierspieler zu drehen.

Klavierbänke stehen auf zwei oder vier Beinen und haben eine große, viereckige Sitzfläche, welche Dir viel Stabilität und Bewegungsfreiheit verschafft. Die Sitze sind abnehmbar und können Notenfächer enthalten. Zudem kann man bei ihnen wählen zwischen unterschiedlichen Mechaniken zur Höhenverstellung. Manche Modelle können auch zugeklappt werden, wodurch man für die Aufbewahrung viel Platz spart. Professionelle Klavierspieler bevorzugen aufgrund ihres zeitintensiven Übens meist eine Klavierbank, da diese größer und stabiler ist. 

Welche Marken stellen qualitative Klavierbänke her? 

Oftmals wird eine Klavierbank zusammen mit dem optisch passenden Klavier angeboten. Bei den meisten Anbietern kannst Du aber auch eine separate Klavierbank kaufen, wie z.B. bei den folgenden: 

Yamaha 

Klavierbänke von Yamaha sind nicht nur auf der gleichnamigen Webseite, sondern auch auf amazon gut auffindbar. Auch vor Ort in diversen Musikfachgeschäften kannst Du die Markenprodukte dieser beliebten, 1887  gegründeten Firma kaufen

Thomann 

Das 1954 gegründete Musikhaus Thomann stellt Dir fast hundert verschiedene Klavierbank-Modelle zur Auswahl. Innerhalb der Preisspanne von etwa 60 bis 700 Euro ist alles möglich.

Roland 

Die 1970 gegründete Fima Roland bietet auf ihrer Webseite eine reiche Auswahl an Musikinstrumenten, darunter auch Klavierbänke in den unterschiedlichsten Designs.

Burghardt

Die 1982 gegründete Firma Burhardt spezialisiert sich ausschließlich auf den Vertrieb von Sitzmöbeln für Tasteninstrumente und bietet somit eine reiche Auswahl an hochwertigen Klavierbänken.

Classic Cantabile 

Klavierbänke von Classic Cantable sind aus Vollholz gefertigt und dadurch auch sehr stabil. Du kannst außerdem nebst gängigen Klavier-Farben auch zwischen vielen verschiedenen Holztönen wählen.

Navarra 

Auf Amazon findest Du eine große Auswahl an preiswerten Klavierbänken in den unterschiedlichsten Farben und Designs, welche auch die Kunden begeistern. Ihre Klavierbank aus Nussbaum steht auf Platz zwei der Amazon-Bestsellerliste für Klavier-Sitzbänke.

DoubleBlack

Bereits ab etwa 45 Euro kannst Du Dir auf Amazon robuste Klavierbänke aus Massivholz und mit eingebautem Stauraum besorgen. Die positiven Bewertungen auf Amazon versprechen eine hohe Qualität.

Wo kann man eine Klavierbank kaufen? 

Klavierbänke kannst Du sowohl online im Internet, als auch in Deinem örtlichen Musikfachgeschäft kaufen. Hier kannst Du sie in den meisten Fällen auch gleich vor Ort austesten kannst. Online empfehlen sich besonders die offiziellen Verkaufsplattformen von Markenanbietern (Thomann, Burghardt etc.), sowie amazon und ebay. 

Wie viel kosten Klavierbänke? 

Die Preisspanne für eine Klavierbank liegt zwischen 20 – 300 Euro. Die billigste brauchbare Variante ist eine Klavierbank mit Klappmechanik, welche zwischen 20 und 60 Euro kostet. Eine Klavierbank mit Spindelmechanik kostet zwischen 50 und 120 Euro. Wenn Du mehr Geld für das Design, die Langlebigkeit und die Funktionalität Deiner Klavierbank investieren willst, kannst Du Dir auch eine hochwertigere Version besorgen, wie z.B: eine Klavierbank mit Gasdruckmechanik, welche zwischen 150 und 300 Euro kosten kann. 

Klavierbank für Kinder

Eine Klavierbank ist auch für Kinder gut geeignet. Man sollte nur stets darauf achten, beim Sitzen eine richtige Körperhaltung einnimmt und dass die Füße idealerweise bis zum Boden reichen. Wenn das noch nicht möglich ist, empfiehlt es sich, eine Pedalerhöhung zu verwenden. 

Klavierbank im Test
Auch bei Kindern ist auf eine gute Sitzhaltung auf der Klavierbank zu achten.

Welche Alternativen gibt es zu einer Klavierbank? 

Eine gängige Alternative zu einer Klavierbank ist der Klavierhocker. Dieser besitzt eine andere Anzahl von Beinen, hat meist eine kreisförmige Sitzfläche und ist weniger stabil aufgebaut. Ein Vorteil des Klavierhockers ist jedoch, dass dieser kleiner ist und weniger wiegt. Deshalb kann er auch besser transportiert und platzsparender verstaut werden. 

Reparatur und Pflege einer Klavierbank

Wenn die Mechanik Deiner Klavierbank quietscht, kann dies schnell durch ein paar Tropfen Fahrradöl oder Türschlossspray auf der jeweiligen Stelle behoben werden. Wenn sich die Garniere und einzelne Befestigungsschrauben auf den Stuhlbeinen zu lockern beginnen, kannst Du sie selbst wieder mit einem Schraubenschlüssel befestigen. Manchmal musst Du den Stuhl dabei auch neu verleimen. Bei Klavierstühlen aus Metall kann sich die Reparatur etwas schwieriger gestalten, da die Ursache für das Quietschen hier häufig nicht vollständig zu beheben ist. Wenn Du dabei Hilfe benötigst, kannst Du einen Tischler oder einen anderen Fachmann in Deiner Nähe kontaktieren. 

Richtige Sitzhaltung auf der Klavierbank 

Bei einer idealen Sitzhaltung sollten die Handflächen des Klavierspielers mit einem rechten Winkel am Ellbogen locker auf der Klaviertastatur anliegen. Deine Schultern sollten dabei nicht hochgezogen sein, sondern locker hängen. Auch Dein Rücken sollte gerade sein und Du solltest die Pedale mit deinen Füßen bequem erreichen können. Je weniger verkrampft Du sitzt, desto besser gelingt Dir das Spielen. 

Ideale Höhe der Klavierbank 

Die Höhe Deiner Klavierbank sollte ein entscheidender Faktor sein für Deine richtige Kaufentscheidung. Jede Klavierbank weist einen bestimmten Höhenbereich auf, in den sich der Sitz verstellen lässt. Bei durchschnittlicher Körpergröße reicht für Dich ein Standardmodell. Bei einer Klavierbank für Kinder oder für Menschen mit über- oder unterdurchschnittlicher Körpergröße solltest Du besonders gut auf den einstellbaren Höhenbereich achten, der bei einem Modell angeboten wird. 

Klavierbank Test-Übersicht: Welche Klavierbänke sind die Besten?

Es existieren noch keine bekannten Testberichte für Klavierbänke. 

TestmagazinKlavierbank Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Klavierbänken

Wie baue ich die Klavierbank richtig auf? 

Wenn bestimmte Einzelteile Deiner Klavierbank manuell aufgebaut werden müssen, liegt Deiner Lieferung stets auch eine Anleitung bei. Für den Aufbau brauchst Du kein spezielles technisches Wissen oder besondere Werkzeuge. Es reicht, wenn Du ein paar Schrauben und Schraubendreher zur Hand hast.

Wo kann ich eine gebrauchte Klavierbank kaufen?

Im Internet werden immer wieder gebrauchte Klavierbänke von unterschiedlichen Herstellern zu fairen Preisen angeboten. Schau dazu am besten bei ebay, kalaydo oder pianoval vorbei. Wichtig ist hierbei, dass Du mit dem entsprechenden Anbieter alle Deine offenen Fragen zum jeweiligen Produkt abklärst, um einen Fehlkauf zu vermeiden.

Wie kann ich das Sitzkissen meiner Klavierbank neu beziehen? 

Du kannst zum Auswechseln Deines Sitzkissens eine örtliche Polsterei beauftragen. Der Nachteil ist jedoch, dass dabei, abhängig vom Material Deines Sitzkissens, hohe Kosten entstehen können. Das Auswechseln eines Lederbezugs beispielsweise kann in manchen Fällen bis zu 100 Euro kosten. Welche Materialien sich als Sitzkissenbezug eignen, erfährst du hier

Wenn Du die billigere Variante bevorzugst, kannst Du das Sitzkissen auch selbst neu beziehen: Kaufe Dir dazu am besten ein Schaumstoff-Brett und den von Dir gewünschten Bezugsstoff in der benötigten Größe. Alcantara oder Kunstleder beispielsweise gehören zu den kostengünstigsten Varianten. Diese kannst Du dann eigenhändig an Deine Sitzfläche festtackern.

Weiterführende Quellen

 

Klavierratgeber von C. Bechstein • Tipps zum Klavierkauf

Gratis-Noten downloaden und ausdrucken | Sheet Music Direct

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Neusten Beiträge

0
Hinterlassen Deine Meinung! Oder stellen eine Frage.x
()
x