Startseite » Outdoor » Wandern & Trekking » Kindertrage: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Kindertrage: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Kind am Bauch in der Kindertrage
5/5 - (1 vote)

Da der Kinderwagen nicht für alle Situationen geeignet ist, werden Kindertragen immer populäer. Mit einer Kindertrage kannst Du Deine Kleinen immer in der Nähe haben und hast zudem beide Hände frei.

Eine hochwertige Babytrage kann sowohl für Dich als auch für das Baby selbst eine komfortable Erleichterung zum herkömmlichen Tragen darstellen. Wie man so eine Kindertrage aussucht, erfährst Du in diesem Beitrag. Wir haben für Dich die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Kindertrage Tests.

Unsere Favoriten

Die beste Kindertrage für Neugeborene: Ergobay Adapt Babytrage Cool Air Mesh
“Preisgekröntes Design für komfortables Tragen und gesunde Entwicklung deines Lieblings.”

Die beste Kindertrage zum Wandern: Osprey Poco Kindertragerucksack
“AirSpeed Rückensystem mit gespanntem Mesh.”

Die beste längerfristige Kindertrage: Manduca First Baby Carrier
“Tolle Komforttrage, die zusammen mit Deinem Schatz wächst.”

Die Kindertrage mit den meisten Tragevarianten: Viedouce Kindertrage
“Noch mehr Tragemöglichkeiten und Komfort für Dich und Dein Kind.”

Die beste Kindertrage für Kinder über 20 kg: Kindertrage von Montis
“Auch größere Kinder können sich bei den längeren Ausflügen ermüden. Arkmiido hat eine Lösung für Dich.”

Die beste Kindertrage unter 100 Euro:
“Babytrage mit Hüftsitz, aus Baumwolle und mit einem abnehmbarem Kopftuch. Diese günstige Variante lohnt sich.”

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Kindertrage ist ein Transporter, den Eltern sich um den Körper binden können. Dabei kann man zwischen Babytragen und Kindertragen unterscheiden.
  • Eine Babytrage kannst Du am Rücken, Bauch oder an der Hüfte tragen. Du kannst Sie in der Regel ab der Geburt Deines Kleinen verwenden.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Komforttragen, Wandertragen (auch Kraxen oder Rucksacktragen genannt) und Tragetüchern.
  • Um eine passende Trage zu finden, solltest Du sowohl das Gewicht Deines Kindes beachten als auch die Einsatzart. Du solltest nachdenken, ob Du die Trage für den Alltag oder besondere Aktivitäten im Freien brauchst.
Kindertrage und Tragetuch für beide Elternteile

Komforttrage und Tragetuch gelten als universale Tragevarianten. Solche Kindertragen sind sowohl für Babys als auch für Kleinkinder geeignet. Sie können nicht nur im Alltag, sondern auch beim Wandern benutzt werden.

Die besten Kindertragen: Favoriten der Redaktion

Damit Du einen besseren Überblick über die besten Kindertragen aus den verschiedenen Preisklassen erhältst, haben wir für Dich an dieser Stelle unsere Favoriten der Redaktion zusammengestellt.

Die beste Kindertrage für Neugeborene: Ergobay Adapt Babytrage Cool Air Mesh

Was uns gefällt:

  • M-Position unterstützt
  • gepolstertes Zubehör
  • noch mehr Komfort beim Tragen für Eltern dank Lordosenstütze
  • Stillen gerade in der Babytrage ist möglich
  • atmungsaktiver Stoff: 3-D Airmesh

Was uns nicht gefällt:

  • empfohlenes Mindestgewicht entspricht 3,2 kg

Redaktionelle Einschätzung

Die Adapt Kindertrage Cool Air Mesh von Ergobaby unterstützt Anhock-Spreiz-Haltung, was sehr wichtig für eine gesunde Entwicklung von Neugeborenen und Kleinkindern ist. So wird der Rücken des Kindes gerundet und vom Gewicht entlastet.

Die gepolsterte Kopf- und Nackenstütze dieses Modells sorgen für bequemes Schlafen des Babys. Dank der integrierten Lordosenstütze wird das Tragen nicht nur für Dein Baby bequem, aber auch für Dich leichter. So verteilt sich das Gewicht gleichermaßen zwischen Schultern und Hüfte. Dank der Größe der Kindertrage ist das Stillen auch möglich und gleichzeitig bequem.

Das Gewicht eines Kindes bei der Geburt entspricht 3300 Gramm – 3500 Gramm im Durchschnitt, weswegen diese Trage für Babys problemlos Eignung besitzt.

Die beste Kindertrage zum Wandern: Osprey Poco Kindertragerucksack

Was uns gefällt:

  • leicht einstellbares Hüft- und Rückensystem “Fit-on-the-Fly”
  • sichere atmungsaktive Schulterriemen AirSpeed
  • integrierter Sonnenschutz SPF 50+
  • AntiGravity belüfteter Hüftgurt und Kindersitz
  • gepolsterte Kinnstütze
  • sicherer Standfuß
  • extra großes verschließbares unteres Fach
  • lässt sich gut zusammenfalten

Was uns nicht gefällt:

  • Regenhülle Poco Raincover muss nachgekauft werden
  • etwas teuer

Redaktionelle Einschätzung

Die Kindertrage Osprey Poco Plus passt perfekt zum Wandern und ist bei sehr vielen Eltern beliebt. Sowohl Schultergurte als auch Hüftgurte lassen sich dank des “Fit-on-the-Fly” Prinzips leicht einstellen. Du kannst die Gurte sogar beim Laufen für Dich anpassen.

Dank dem belüfteten Rücken- und Schultersystem ist die Kraxe für heiße Sommertage optimal geeignet. Die Sonnenblende lässt sich einfach einklappen und in die Seitentasche verstauen. Der Kindersitz ist belüftet und leicht einstellbar. Aufgrund der gepolsterten Kinnstütze musst Du Dir keine Sorgen um den Komfort Deines Kindes machen, während es schläft.

Mit den mehrfachen Seitentaschen und dem extra großen, verschließbaren Fach kannst Du alle notwendigen Sachen, die Du beim Wandern brauchst, verstauen. Zudem sorgt der stabile Standfuß dafür, dass Du die Kraxe von Osprey abstellen kannst und Dir eine kleine Auszeit gönnen darfst.

Falls Du irgendwo im Ausland wandern gehen solltest und mit der Trage erst hinreisen musst, kannst Du sie flach zusammenfalten, sodass sie nur wenig Platz einnimmt. Obwohl der Preis etwas höher als im Durchschnitt ist, empfehlen mehrere zufriedene Eltern diese Kindertrage von Osprey.

Die beste längerfristige Kindertrage: Manduca First Baby Carrier

Was uns gefällt:

  • mitwachsende Kindertrage
  • abwaschbarer, langlebiger Stoff
  • wichtiges Zubehör für Neugeborene inklusive
  • M-Design ist unterstützt
  • Bio-Baumwolle von innen und außen
  • waschmaschinenfest

Was uns nicht gefällt:

Wir konnten keine negativen Punkte finden

Redaktionelle Einschätzung

First Baby Carrier von Manduca passt Deinem Kind ab Geburt an, bis es 20 kg erreicht. Das heißt, dass Du die Trage ziemlich lange benutzen kannst. Da ein Neugeborenenzubehör enthalten ist, brauchst Du nichts nachkaufen und kannst Dein Kind ab den ersten Wochen an die Trage angewöhnen. Später lässt sich das Zubehör einfach herausnehmen.

Falls die Kindertrage etwas zu groß scheint, kannst Du die Breite der Trage am Rücken kleiner machen. Mit dem patentierten Rückensystem lässt sich der Höhe Deines Lieblings mühelos anpassen. Für Babys dient die Rückenverlängerung als Kopf- und Nackenstütze und für Kleinkinder als Schulterstütze.

Diese Kindertrage von Manduca ist aus Bio-Baumwolle hergestellt und von GOTS-zertifiziert. Der natürliche Stoff pflegt die Haut des Babys und verursacht keine Hautreizungen. Außerdem lässt sich die Trage in der Waschmaschine bei 30 Grad waschen.

Da die Gurte anpassbar sind, ist die Trage für beide Elternteile passend, auch unabhängig davon, ob Du eher groß oder klein bist.

Die Kindertrage mit den meisten Tragevarianten: Viedouce Kindertrage

Was uns gefällt:

  • acht verschiedene Tragepositionen
  • Anhock-Spreiz-Position unterstützt
  • gepolsterter Befestigungsgürtel
  • atmungsaktives 3D-Netz mit Baumwollstoff
  • Trinkflaschentasche inklusive
  • viele Verstaumöglichkeiten

Was uns nicht gefällt:

  • nicht für die Waschmaschine geeignet

Redaktionelle Einschätzung

Die Viedouce Kindertrage kann in acht verschiedenen Positionen je nach Alter getragen werden. Du kannst Dein Baby vorne tragen und wenn es etwas größer wird (ab ca. 9 Monaten) auch auf dem Rücken. Es lässt sich zu einem Hüftsitz transformieren, womit Kleinkinder angenehm getragen werden können.

Die Viedouce Kindertrage unterstützt die gesunde Entwicklung Deines Zwerges und garantiert, dass das Gesäß niedriger als die Knie sitzt. Es wird also eine Anhock-Spreiz-Position Deines Kindes bei diesem Träger unterstützt, die einen hohen Sitzkomfort zur Folge hat.

Ebenso ist auch Dein Komfort wichtig. Dank der gepolsterten Befestigungsgurte und dem weichen Stoff fühlt Du dich beim Tragen niemals überlastet. Außerdem sorgt der atmungsaktive Baumwollstoff für das Wohlbefinden Deines Körpers. Der Stoff kann im Sommer also “atmen”.

Neben einer Trinkflaschentasche existieren noch weitere Verstaumöglichkeiten, in denen alle Babydinge leicht untergebracht werden können. Das einzige Manko unserer Meinung nach, liegt in der Nichteignung für Waschmaschinen. Das heißt, dass die Trage per Hand gereinigt werden muss.

Die beste Kindertrage für Kinder über 20 kg: Kindertrage von Montis

Was uns gefällt:

  • 5-Punk-Sicherheitskindergurt
  • praktischer Seiteneinstieg
  • höhenverstellbares Rückensystem
  • besitzt eine Hinterlüftung
  • relativ leicht

Was uns nicht gefällt:

  • nicht geeignet für ganz kleine Kinder

Redaktionelle Einschätzung

Manchmal ermüden sogar größere Kinder beim Wandern auf längeren Strecken. Die Kraxe von Montis, die bis zu 25 kg aushalten kann, ist in diesen Situationen sehr nützlich.

Diese Kindertrage ist von der Stiftung Warentest wurde mit der Note 1.6 ausgezeichnet und gilt als sehr sichere Kraxe. Mit dem 5-Punkt- Sicherheitskindergurt und dem Schultergurt kannst Du sorgenlos die Zeit in der Natur genießen. Der gepolsterte Sitz, der große Seitenwangen und die angenehme Hinterkopfauflage sorgen für noch mehr Komfort für Dein Kind.

Es gibt auch einen praktischen Seiteneinstieg, durch den das Kind hereinkommen kann. Weil der Rahmen sehr stabil ist, klappt alles beim Einsteigen ohne Probleme. Das relativ leichte Gewicht (2 kg) der Trage bietet noch mehr Komfort für Eltern.

Das schweißabsorbierende Netz sowie der atmungsaktive Stoff lassen frische Luft ein. Zudem sind mehrere Taschen für die verschiedensten Utensilien vorhanden. Außerdem gibt es einen Sonnen- und Regenschutz und auch einen Flaschenhalter.

Laut Feedbacks von Eltern auf Amazon ist die Trage für ganz kleine Kinder nicht so gut geeignet. Das sollte aber jeder selber testen.

Die beste Kindertrage unter 100 Euro: Ergonomische Kindertrage von Arkimiido

Was uns gefällt:

  • günstiger Preis
  • H-förmige-Anti-Rutsch-Schnalle
  • verdickte Schulterriemen
  • hautfreundliche Stoffe
  • bequeme Haltung vom Kind

Was uns nicht gefällt:

  • keine Gebrauchsanleitungen
  • Bauchgurtlänge bis 114 cm

Redaktionelle Einschätzung

Die ergonomische Kindertrage von Arkmiido überzeugt beim Preis, aber auch bei der Qualität. Viele Eltern haben ein positives Feedback auf Amazon gegeben. Ein weiterer Vorteil liegt daran, dass diese Kindertrage Deinem Kind ab der Geburt schon passt.

Die H-förmige-Anti-Rutsch-Schnalle sorgt für angenehmes und sicheres Tragen. Nachdem Du die Schnalle fest fixiert hast, bist Du mit dem nötigen Halt versorgt. Zudem sind die Schulterriemen 15 mm dick und 90 mm breit, was noch mehr Komfort beim Tragen gewährleistet. Die Schultergurte sorge für eine gleichmäßige Verteilung von der Last. Infolgedessen ermüdest Du weniger.

Der Hersteller verspricht, dass nur hautfreundliche Stoffe wie Baumwolle bei der Produktion verwendet wurden. Dies wirkt sich besonders positiv auf eine gesunde Hautentwicklung Deines Kindes aus.

Da es mehrere Möglichkeiten zum Tragen Deines Kindes gibt, kannst Du eine passende für Dich aussuchen. Laut Hersteller versichert die schräge Oberfläche einen engen Kontakt zwischen Kind und Elternteil.

Kaufratgeber für Kindertrage

In diesem Kaufratgeber gehen wir auf alles Wichtige zum Thema Kindertrage ein, damit Du das Produkt findest, das Deinen Bedürfnissen entspricht.

Ein Vater trägt sein Kind in einer Kindertrage

Damit Dein Kind genauso zufrieden aussieht, behalte die unten genannten Kriterien im Kopf.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Kindertragen?

Um Deine Kindertrage langfristig zu verwenden, solltest Du auf die unten genannten Kaufkriterien achten.

Maximale Beladung

Je nach Hersteller kann die Beladung sich unterscheiden. In der Regel darf die maximale Beladung 25 kg nicht überschreiten. Bei manchen Herstellern liegt diese Zahl sogar bei 20 kg. Allerdings gibt es auch Tragen, die bis zu 30 kg aushalten.

Design

Beim Design geht es nicht nur um die Farbe, aber auch um die Form der Trage. Während die Farbe reine Geschmackssache ist, kann die Form das Wohlbefinden Deines Lieblings beeinflussen. Man kann zwischen einem Tragetuch, einer Komforttrage oder einer Rucksacktrage wählen. Der Vorteil von Tragetüchern liegt im natürlichen Stoff. Alle qualitativen Tragetücher werden aus Baumwolle hergestellt.

Es gibt auch immer die Möglichkeit ein dünneres Tragetuch zu kaufen, was besonders gut für die heiße Saison ist. Sowohl ein Tragetuch als auch eine Komforttrage gewährleisten die Anhock-Spreiz-Haltung für Dein Baby, was sehr wichtig bei der Entwicklung des Kleinkind-Körpers ist.

Baby-mit-Papa-in-der-Kindertrage

Mit einer Komfortrage verpasst Du keine wichtigen Momente im Leben Deines Schatzes.

Außerdem wird bei einer qualitativen Komforttrage das Gewicht gleichmäßig zwischen Deinen Hüften und Schultern verteilt.

Material

Bezüglich des Stoffes gibt es mehrere Varianten. Baumwolle, Polyester, Ripstop oder Nylon sind die am öftesten verwendeten Stoffe.

Außerdem solltest Du wissen, dass die meisten Tragetücher aus Baumwolle hergestellt sind. Bei Kraxen hingegen findest Du meist Polyester oder andere synthetische Materialien. Die Rings bei sogenannten Ring Slings sind in der Regel aus Aluminium hergestellt, weswegen sie ganz leicht im Gewicht sind.

Funktionalität

Damit eine Kindertrage nicht nur Sicherheit beiträgt, sondern auch den Komfort für den Kleinen gewährleistet, sind manche Funktionalitätsmerkmale zu beachten. So unterscheiden sich zum Beispiel die Anzahl der Tragevarianten von Trage zu Trage. Manche Komforttragen ermöglichen 6 oder 8 Tragevarianten, manche nur 3.

Bei Kraxen ist auch die Höhenverstellbarkeit wichtig. Wenn die Tragegurte flexibel verstellbar sind, kann jedes Elternteil die Gurte seiner Größe nach entsprechend einstellen.

Baby in einer Kraxe entdeckt Natur

Mit Deinem Liebling in der Natur – Hierfür sind Kraxen eine angenehme Hilfe.

Der Nachteil ist, dass Kraxen meist zu sperrig sind. Wenn Du aber regelmäßig Wandern gehst und dabei mehrere Dinge mitnehmen möchtest, sind sie optimal geeignet. Kraxen bieten mehr Verstaumöglichkeiten als Komforttragen.

Eine Trage muss auch atmungsaktiv sein. Damit kannst Du sicherstellen, dass Dein Nachwuchs nicht schwitzt. Achte auf die Öffnungen an den Seiten und auch oben. Sowohl die Öffnungen als auch das Gewebe garantieren optimale Belüftung. Zudem spielt auch hier der Stoff eine wichtige Rolle.

Nice to know: Baumwolle, manchmal in der Kombination mit einem synthetischen Stoff und Netzeinsätze bieten optimale Belüftung. Auch Polyester und Ripstop gehören zu den atmungsaktiven Materialien.

Um Dir das Leben zu erleichtern, kannst Du auf dem Etikett nachschauen, ob die Kindertrage waschmaschinenfest ist. Dennbevor Du die Trage in die Waschmaschine tust, solltest Du auch die Temperatur-Empfehlungen vom Hersteller prüfen. Ganz viele Komforttragen werden bei 30 Grad gewaschen. Tragetücher aus Baumwolle kannst Du problemlos bei 60 Grad waschen.

Extra-Kriterien

Abseits der oben genannten Grundkriterien gibt es auch noch spezielle Extras, die den Komfort und die Nutzungsfreundlichkeit der Kindertrage entscheidend beeinflussen können.

Neugeboreneneinsatz

Wenn Du Dich für eine Babytrage entschieden hast, ist der Neugeboreneneinsatz eine gute Idee. Der Einsatz garantiert den Komfort von Kopf und Nacken Deines Babys und hält es in der ergonomischen M-Position.

Sonnen-/ Regendach

Wenn Du mit Deinem Kleinen in die Natur gehen möchtest, sind solche zusätzlichen Accessoires wie Sonnenblende und Regendach nützlich. Mit ihnen kannst Du Dein Kind vor Sonnenstrahlen, Wind und Regen schützen.

Laut Experten beginnt der Eigenschutz von Sonnenstrahlen erst ab einem Alter von ca. 3 Jahren, weswegen ein Sonnendach sehr wichtig ist. Viele Hersteller bieten dies auch an. Es lässt sich in der Regel sehr schnell und einfach montieren.

Tragekomfort

Das Gewicht einer Kindertrage und verschiedene Verstellmöglichkeiten beeinflussen, wie bequem sich Du und Dein Kind mit der Trage fühlen. Du solltest darauf achten, dass Dein Kind bequem in der Trage sitzen oder liegen kann. Falls Dein Kind schon schwerer im Gewicht ist, eignen sich Gurte, um einen schnellen Wechsel zwischen den Eltern zu ermöglichen.

Wusstest Du, dass getragene Kinder deutlich weniger weinen als Babys, die nicht getragen werden?
Handhabung

Jeder will, dass seine Kindertrage bequem bei der Handhabung ist. Keine hübsche Kindertrage ersetzt eine praktische Kindertrage.

Du willst, dass die Trage schnell und einfach zu verstellen ist? Hier eignen sich am besten Komforttragen. Mit Tragetüchern kann es zu Schwierigkeiten kommen, besonders am Anfang. Nach etwas Übung kann man in der Regel jedoch damit sehr gut zurechtkommen. Kraxen sind beim Wandern mit etwas älteren Kindern hilfreich.

Verstaumöglichkeiten

Wenn Du mit Deinem Nachwuchs unterwegs bist, dann ist es wichtig, das Nötigste dabei zu haben. Achte deswegen darauf, dass Deine Kindertrage genug Stauraum für Windel, Ernährungsmittel, Proviant, Feuchttücher und vieles mehr besitzt. Aber nicht vergessen, das Gesamtgewicht nicht zu überschreiten.

Bauchgürtellänge

Je nach Marke Deiner Kindertrage sind Bauchgürtel in verschiedenen Längen vorhanden. Weil Du die Länge eines Bauchgürtels flexibel einstellen kannst, stellen zu lange Bauchgürtel kein Problem dar. Achte deshalb darauf, dass die Bauchgürtel nicht zu kurz sind.

Zusammenfalten

Da die Tragetücher und Komforttragen sehr leicht im Gewicht sind, kannst Du sie schnell und platzsparend verstauen. Bei Kraxen ist dies manchmal schwieriger, da viele nach dem Einklappen trotzdem eher sperrig bleiben. Es lohnt sich immer im Voraus zu prüfen, ob Du die Kraxe flach zusammenfalten kannst.

Welche Marken stellen qualitative Kindertragen her?

Die Auswahl unserer Marken beruht hauptsächlich auf Feedback von Käufern. Manche dieser Marken stellen nur Kraxen her, während andere sich auf die Produktion von Babytragen (Komforttragen oder Tragetüchern) spezialisiert haben.

Deuter

Deuter existiert auf dem Markt seit 1989 und besticht durch einen guten Ruf. Da Deuter sich für Wandern und Bergsport begeistert, weiß das Unternehmen genau, wie eine komfortable Kindertrage aussehen und funktionieren muss. Ihre Kraxen sind leicht und bequem in der Handhabung.

Ein wichtiger Vorteil des Unternehmens ist die Möglichkeit, Deine Kraxe zu reparieren, unabhängig davon, wann Du sie gekauft hast. Zudem kannst Du alle zwei Jahre Deine Kindertrage durch den TÜV SÜD prüfen lassen. Die Kraxen können Belastungen bis zu 24 kg inklusive Fracht aushalten. Sie sind in einigen Farben zu finden, die zu Jungs und auch zu Mädchen passen.

Deuter verwendet nicht nur nachhaltige, sondern auch qualitative Stoffe, die atmungsaktiv sind. Also von Schwitzen sollte hier keine Rede sein. Laut Hersteller werden die Kraxen in Zusammenarbeit mit Chirurgen entwickelt, weswegen sie zur gesunden Entwicklung Deines Kindes beitragen. Weil Deuter eine namhafte Marke ist und Kindertragen von sehr guter Qualität sind, kannst Du sie sogar noch gebraucht gut verkaufen.

Vaude

Beim deutschen Hersteller Vaude findest Du unterschiedliche Ausrüstung zum Wandern, also auch Kindertragen. Vaude stellt Kraxen in zwei verschiedenen Systemen her: Körperkontakt-Rückensystem- und Netzrücken-Konstruktionen. Laut Hersteller stehen bei der Entwicklung der Tragen der Komfort und die Sicherheit im Vordergrund. Sie können bis zu 18 kg Beladung aushalten und eignen sich für Jungs und Mädchen.

Je nach Preis kannst Du eine Kraxe mit oder ohne Sonnendach, Regenhülle und Kopfstütze kaufen. Die Kindertragen verfügen über genügend Platz für Utensilien oder anderes Equipment, welches ein entspanntes Abenteuer gewährleisten kann. Da die Kindertragen aus nachhaltig produzierten und zertifizierten Stoffen hergestellt sind, sind sie auch atmungsaktiv.

Osprey

Osprey ist eine amerikanische Marke, die aber auch gut in Deutschland repräsentiert ist. Für den Hersteller steht Nachhaltigkeit im Vordergrund. Es werden bei der Herstellung recycelte Stoffe und strapazierfähige Metallkomponenten benutzt.

Kraxen von Osprey sind für Kinder bis ungefähr 6 Jahre geeignet und sind in vielen Farben zu finden. Der Kindertransporter ist aus gespanntem Mesh produziert, der die Atmungsfunktion für Deinen Rücken aktiviert.

Sonnenblende und Regenhülle sind häufig integriert, aber herausnehmbar. Je nach Modell gibt es mehr oder weniger Transportraum fürs Kind. Hervorzuheben ist, dass alle Hüftgurte, die Schnalle, der Steigbügel und der Kindersitz anpassbar sind. Die Kindertragen von Osprey sind in verschiedenen Gewichtsklassen zu finden.

MiniMeis

Die Kindertragen von MiniMeis zeichnen sich durch die Möglichkeit aus, Deinen Sprössling auf den Schultern zu tragen. Dazu hast Du auch Rückenunterstützung, die komfortables Tragen ermöglicht. Das Design der Tragen garantiert ergonomische Haltung von Deinem Schatz. Sicherheit und Nachhaltigkeit werden von der Marke bei der Produktion bedacht.

Die Konstruktion und das Design der Marke wurde im 2019 vom Times-Magazin als innovativ ausgezeichnet.

Ergobaby

Ergobaby ist ab 2003 auf dem Markt und stellt verschiedene Tragen und anderes wichtiges Kinderzubehör her. Darunter ergonomische Kindertragen für sowohl Neugeborene als auch etwas ältere Babys. Bei Ergobaby findest Du über 30 Kindertragen in 5 verschiedene Kategorien. Das heißt, Du findest sowohl Tragetücher als auch Komforttragen, welche die gesunde Entwicklung Deines Kindes fördern.

Abhängig vom Modell, kann eine Babytrage unterschiedlich viel Gewicht tragen. Dabei gibt es Modelle mit der Möglichkeit des Mitwachsens (bis das Baby ca. zwei Jahre alt ist).

Kokadi

Einige der besten Babytragen werden von Kokadi hergestellt. Kokadi ist eine deutsche Firma, die sich auf die Herstellung von modischen Kindersachen spezialisiert hat. Dazu zählen auch Kindertragen. Produkte von Kokadi werden aus nachhaltigen und umweltfreundlichen Stoffen produziert.

Sie entsprechen den internationalen Standards in der Textilindustrie und wurden von GOTS, Öko Test und anderen Stiftungen zertifiziert. Kindertragen von Kokadi unterstützen die ergonomisch korrekte M-Position und zeichnen sich durch ein schönes Design und hohen Tragekomfort aus.

Manduca

Beim französischen Hersteller Manduca findest Du Komforttragen in verschiedenen Designs, zum Beispiel Manduca First, Manduca XT und Manduca Duo. Egal, ob Du eine Trage für den Neugeborenen oder für ein Kleinkind brauchst. Die Vielfalt ist enorm.

Zudem produziert Manduca Kindertragen in vielen Farben. Das Material ist giftfrei und von Ökotest zertifiziert. Alle Kindertragen unterstützen eine gesunde Anhock-Spreiz-Haltung. Bei Manduca kannst Du auch Tragetücher finden.

Ein Baby in einem Tragetuch während Mama arbeitet

Ein leichtes Tragetuch belastet Dich mit keinem extra Gewicht und lässt Dich ruhig arbeiten, während Dein Schätzchen schläft. Manduca ist für diese Art von Kindertragen prädestiniert.

Wo kann man eine Kindertrage kaufen?

Das Internet besticht durch die große Auswahl an Produkten. Obwohl Du nur nach Beschreibung und Fotos Deine Entscheidung treffen musst, kannst Du alles zu Hause an- bzw. ausprobieren und notfalls die Bestellung zurückschicken.

Ein paar Webseiten zum Kaufen sind:

  • amazon.de
  • babyartikel.de
  • didymos.de
  • decathlon.de
  • babymarkt.de
  • globetrotter.de
  • unterwegs.biz
  • outdoortrends.de
  • bergfreunde.de

Wenn Du auf der Suche nach einer gebrauchten Kraxe bist, dann gehe mal auf ebay.de. Dort erhältst Du preiswerte Modelle.

Wie viel kosten Kindertragen?

Der Preis einer Kindertrage wird durch den Tragen-Typ bestimmt. Eine der billigsten Varianten ist das Tragetuch, während Rückentragen zum Wandern am teuersten sind. Bei der Wahl spielt das Alter und das Gewicht von Deinem Nachwuchs eine große Rolle. Komfort und Sicherheit sind selbstverständlich zu beachten.

Wichtiges Zubehör für die Kindertrage

Hier erfährst Du alles über mögliches Zubehör in Bezug auf Kindertragen. Bei manchen Kindertragen ist das oben aufgelistete Zubehör schon mit inbegriffen. Prüfe deshalb den Lieferumfang vor Deinem Kauf.

Fußlaufschuhe

Mit Fußschlaufen kannst Du Kinderfüße und auch Deine eigenen Füße bei langem Wandern umfassend schützen. An Schuhen solltest Du nicht sparen, da sich ein minderwertiger Schuh negativ auf Deinen ganzen Bewegungsapparat auswirken kann. Infolgedessen kann es zu längerfristigen Schäden beispielsweise der Wirbelsäule kommen.

Kinnpolster

Weiche Kinnpolster und Nackenkissen können einen ruhigen Schlaf Deines Babys unterstützen. Sie verhindern außerdem, dass sich Dein Baby an der Deiner Kleidung Wund scheuert. Solche Kinnpolster sind relativ günstig zu kaufen und bieten einen hohen Mehrwert. Das Nackenkissen gibt Deinem Kleinkind den passenden Halt und kann ebenso eine lohnende Investition darstellen.

Thermosflasche

Mit einer Thermotasche bleiben Deine Getränke im Winter warm und bei heißem Wetter schön gekühlt. Somit bist Du in jeder Jahreszeit wohl temperiert. Thermosflaschen eignen sich perfekt, um während des Trips entspannt zu rasten und eine Pause einzulegen. Sie bewegen sich in Preiskategorien von 5 Euro bis zu ca. 50 Euro.

Kindertrage Test-Übersicht: Welche Kindertrage ist die Beste?

Die untenstehende Tabelle gibt Dir einen Überblick über alle aktuellen Kindertrage-Tests.

TestmagazinKindertrage Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestKomforttragen und Tragetücher getestet2020NeinHier klicken
Öko TestJa, Test gefunden2020NeinHier klicken
Konsument.atKomforttragen und Tragetücher getestet2020NeinHier klicken
Ktipp.chKomforttragen getestet2004NeinHier klicken

Komforttragen und Tragetücher-Test von Stiftung Warentest

Stiftung Warentest hat 15 Babytragen bzw. Komforttragen getestet. Darunter wurden 11 Komforttragen und 4 Tragetücher unter die Lupe genommen. Stiftung Warentest empfiehlt einige Tragen und Tragetücher und gibt auch Tipps zum Kaufen. Das wichtigste Testkriterium war die Sicherheit für Kinder.

Es zeigt sich, dass nicht alle Kindertragen die Sicherheit Deines Babys garantieren können. Für ausführlichere Ergebnisse benötigst Du einen kostenpflichtigen Zugang zu den Testergebnissen der Stiftung.

Komforttragen-Test von Öko Test

Es wurden insgesamt acht Komforttragen getestet. Zu den wichtigsten Kriterien beim Test gehörten der Komfort des Babys und das Nichtvorhandensein von schädlichen Inhaltsstoffen. Ökotest hat auch geprüft, ob die Tragen zur gesunden Entwicklung des Babys beitragen. Der Test wurde durch fachkundige Mediziner unterstützt. Der Inhalt von Schadstoffen wurde im Labor kontrolliert.

Insgesamt machen alle Kindertragen einen positiven Eindruck in Bezug auf problematische Inhaltsstoffe. Jedoch wurden bei zwei Tragen allergieauslösende Stoffe gefunden.

Komforttragen-Test von Konsument.at

Im Konsument-Test wurden insgesamt 15 Kindertragen  getestet. Dazu gehören 4 Tragetücher und 11 Komforttragen. Da die Testergebnisse kostenpflichtig sind, dürfen wir sie hier nicht veröffentlichen. Jedoch kannst Du unter obenstehendem Link erfahren, welche Tragen ab einem bestimmten Alter Deines Baby am besten passen, ob die Trage als gesund gilt und ob sie in der Handhabung überzeugt.

Kindertragen-Test von Ktipp.ch

In diesem Test wurden 6 Tragen für Kinder zwischen einem und drei Jahren getestet. Die Entscheidungskriterien waren die Qualität vom Kindersitz, die vorhandene Ausstattung und der Tragekomfort. Macpac Possum war hierbei ganz oben auf dem Siegertreppchen. Die Kindertrage Deuter Kid Comfort 2 und die Vaude Jolly Comfort sind auch unter den Favoriten. Ausführlichere Informationen zum Test können wird nicht veröffentlichen, weil dies kostenpflichtig ist.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Kindertrage

Hier findest Du Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Kindertrage.

Welches Gewicht halten Kindertragen maximal aus?

Die meisten Kindertragen können bis zu 25 kg aushalten. Diese Information sollte aber in den Produktdetails nachgeschaut werden, weil sie von Hersteller zu Hersteller variiert.

Wie ziehe ich mein Baby in der Trage im Winter am besten an?

Du solltest Dein Baby passend zum Wetter anziehen. Bei Nutzung einer Babytrage ziehst Du Dein Kind genauso an wie Du es ohne tun würdest. Allerdings auf keinen Fall überkleiden, da Dein Baby auch die Wärme von Deinem Körper abbekommt.

Ärzte empfehlen, ab und an die Nase und Wangen des Baby anzufassen, um zu ermitteln, ob ihm zu kalt oder zu warm ist. Prüfe den Hals des Babys, um sicher zu gehen, dass es nicht schwitzt. Du kannst auch Deinen Pulli über Dein Baby anziehen, sodass Du die Temperatur von seinem Körper fühlst.

Ein paar anschauliche Ratschläge findest Du im Video von Laila Maria Witt.

Wie lange verwende ich einen Neugeboreneneinsatz?

Unter Neugeborenen versteht man Säuglinge unter vier Wochen. Das heißt, dass Du während dieser Zeit einen Neugeboreneneinsatz verwenden solltest.

Der Neugeboreneneinsatz sollte verwendet werden bis Dein Baby ca. 4 Monate alt ist. Sobald Du annimmst, dass Dein Säugling keine Unterstützung mehr braucht, kannst Du ihn herausnehmen. Im Zweifelsfall kannst Du beim Kinderarzt nachfragen.

Bekomme ich Rückenschmerzen, wenn ich mein Kind oft in einer Kindertrage mitnehme?

Das liegt daran, wie viel Dein Kind schon wiegt, wie lange Du Deinen Nachwuchs auf Dauer trägst und wie viel Du aushalten kannst. Sogar beim längeren Tragen von Säuglingen kann es zu Rückenschmerzen kommen, weswegen es wichtig ist, dass Du die Trageposition manchmal wechselst.

Gehört die Kindertrage am Flughafen zum Handgepäck?

Da die Vorschriften bei jeder Fluggesellschaft anders sind, solltest Du Deine Fluggesellschaft direkt anrufen oder diese Informationen auf der Webseite der Airline finden. Allerdings gilt bei vielen Fluggesellschaften die Kindertrage als Handgepäck.

Übrigens: Bei vielen Airlines besteht eine Möglichkeit die Kindertrage beim Einstieg abzugeben. Direkt beim Ausstieg bekommst Du Deine Kindertrage zurück.

Welche Bindemöglichkeiten für Tragetücher gibt es?

Die populärsten Bindetechniken sind Kreuztrage, Känguru-Trage, Hüftsitz und Rückentrage. Die Kreuztrage hat auch ein paar Variationen wie zum Beispiel Wickelkreuztrage, doppelte und einfache Kreuztrage. Beim Hüftsitz gibt es auch eine klassische und eine seitliche Variante.

Je nachdem wie alt Dein Baby ist, solltest Du Dir die passende Technik aussuchen. Zum Beispiel passt die Wickelkreuztrage eher zu Neugeborenen. Die Kreuztrage eignet sich mehr für Säuglinge ab ca. zwei Monaten. Die Känguru-Technik gehört zu den etwas schwierigeren und kann altersunabhängig verwendet werden.

Alles über die Bindetechnik erfährst Du übrigens durch einen Klick auf den ersten Link des nachstehenden Kapitels.

Weiterführende Quellen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.