Kinderschlafsack: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
junge-im-zelt

Die Kinder wollen campen und ein echtes Abenteuer erleben, der Kindergarten oder die Freunde planen eine Übernachtung. Manchmal steht natürlich auch der große Schulausflug bevor samt Fahrradtour und Zelten. Die Vorfreude ist groß und ob Sommer oder Winter nichts hält die Kinder von diesem Erlebnis ab.

Das Planen liegt aber oftmals doch in den Händen der Eltern. Ein Schlafsack muss her, keine Frage. Nur welcher ist der Richtige? Selbstverständlich muss es auch ein Kinderschlafsack sein, aber worauf muss man beim Kauf genau achten und wieso?

Welcher Kinderschlafsack sich am besten für den Bedarf Deines Kindes eignet, erfährst Du hier in diesem Kaufratgeber. Wir möchten uns in diesem Beitrag außerdem aktuellen Kinderschlafsack Tests widmen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der Wahl eines Kinderschlafsacks, solltest Du darauf Achten, ob Du ihn für Indoor oder Outdoor benötigst, da Du so herausfinden kannst, welche Eigenschaften abgedeckt werden sollten.
  • Bei Outdoor Nutzung solltest Du natürlich die Außentemperaturen beachten, damit der Kinderschlafsack gegebenenfalls wärmeisolierend oder wasserabweisend ist.
  • Der Kinderschlafsack sollte auf die Größe des Kindes abgestimmt sein, d.h. nicht zu groß damit das Kind nicht hineinrutscht aber auch nicht zu eng, damit die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt ist.
  • Es gibt auch Kinderschlafsäcke die mitwachsend sind, was zum Beispiel durch Verstellbarkeit/ Erweiterung im Fußraum möglich ist.
  • Kinderschlafsäcke bestehen aus verschiedenen Materialien wie Kunstfasern oder Daune.
  • Es gibt verschiedenen Arten wie Mumienschlafsäcke und Deckenschlafsäcke.

Die besten Kinderschlafsäcke: Favoriten der Redaktion

Im Folgenden werden wir Dir Kinderschläfe präsentieren, die besonders überzeugend sind.

Der Kinderschlafsack aus Baumwolle: Outdoorer Dream Express

  • Füllmaterial: 100 % aus hochwertiger Baumwolle
  • Außenmaterial aus Polyester 70D
  • Gewicht: 930 Gramm
  • Körpergröße ab 110 bis zu 150 cm
  • Außenmaße: 135 + 30 cm Kopfteil mit Wärmekragen x 60 cm
  • strapazierfähiger Reißverschluss und Klettverschluss
  • in 3 verschiedenen Designs und Farben erhältlich
  • Komforttemperatur bis +5 Grad Celsius

Dieser Kinderschlafsack ist laut Hersteller ein Allrounder. Das samtige Innenfutter aus Baumwolle und eine wärmende Füllung aus Hohlfaser sorgt für besonders viel Schlafkomfort und eignet sich super für ein Camping Abenteuer.

In warmen Sommernächten lässt sich der Reißverschluss einfach öffnen und schon wird aus dem Schlafsack eine Decke. Mit einer Komfortzone von +5 Grad Celsius lässt er sich im späten Frühjahr und zum Herbstanfang noch nutzen. Der angebrachte Wärmekragen liegt so am Hals, dass die Wärme nicht entweichen kann.

Das Design ist verspielt und kinderfreundlich gehalten mit einer Giraffe als Motiv und grau grüner Farbe. Der Kinderschlafsack ist ebenfalls in Blau erhältlich mit Meerestier-Aufdruck. Eine Packtasche gibt es auch mit dazu.

Hinweis: Das D in ,,Polyester 70 D“ steht für Denier. Dies gibt an, wie fein die Kunstfaser verarbeiten sind. Je höher dieser Wert, desto strapazierfähiger ist das Material.

Der Mitwachsende Kinderschlafsack: Grüezi-Bag 05756 Mumienschlafsack für Kinder

  • Hochwertiger Mumienschlafsack für Kinder von 4 bis 10 Jahren
  • Mitwachsend: der Fußraum ist durch Reißverschluss erweiterbar
  • ideal für eine Körpergröße zwischen 100 und 155 cm
  • atmungsaktiv
  • Innenmaterial aus kuschliger weicher Mikrofaser
  • pflegeleicht und waschbar
  • ultraleicht, geringes Packmaß (20x20cm)
  • Messung l/b/h: 180 x 65 x 4 cm

Der Grüezi Bag Kinderschlafsack überzeugt durch seine Erweiterbarkeit im Fußraum von bis zu 55 cm. Das verspricht eine langfristige Nutzung, da der Kinderschlafsack praktisch mit Deinem Kind mitwächst.

Weiterhin sorgt die atmungsaktive Füllung dafür, dass viel Luft gespeichert werden kann, was Temperatur-regulierend ist und zu einem guten Schlafklima beträgt. Der Mumie-Schnitt absolut vorteilhaft und sorgt ebenfalls für Wärmespeicherung.

Der hochwertige Reißverschluss ist mit einer gefütterten Abdeckleiste versehen, sodass die Wärme nicht entweichen kann. Eine Packtasche für das Kind ist auch mit dabei.

Der Kinderschlafsack aus Daune: Sir Joseph – Kid’s Kiki Down – Kinderschlafsack

Der Link zum Shop wird bald zur Verfügung gestellt.

  • Mumienschlafsack für Kinder
  • Außenmaterial: 100 % Polyester
  • Füllmaterial: 100 % Daune
  • Komforttemperatur: 7 °C
  • Extremtemperatur: -5 °
  • 3-Jahreszeiten-Schlafsack
  • Abmessung: 85 cm/ 125-145 cm
  • Packmaß: 15 x 30 cm
  • Gewicht: 260 Gramm
  • seitlicher Reißverschluss

Dieser Kinderschlafsack aus der Kid’s Kiki Down Kategorie von Sir Joseph ist ein Daunenschlafsack speziell für Kinder hergestellt. Er eignet sich für Camping, Zelten, Freiluftübernachtung im Garten oder auch für den Kinderwageneigensatz. Bei diesem, multifunktionalen Einsatz kann man nicht meckern.

Die Entendaune ist langlebig und sorgt für besonders viel Wärme. Das Außenmaterial ist robust, wind-, wasser- und Schmutz-abweisend. Für eine noch bessere Wärmespeicherung kann die Kapuze über einen Kordelzug reguliert werden.

Das kleinste Modell eignet sich für Kleinkind oder Baby mit einer Größe von 85 cm. Das größere Modell kann in der Länge zwischen 125 cm und 145 cm variiert werden. Dieser 3 Jahres Schlafsack ist ein komfortabler Begleiter für Dein Kind, und zwar auch bei kühleren Temperaturen von bis zu -5 °C.

Der Deckenschlafsack: KingCamp Oasis Serie Schlafsack für Kinder & Erwachsene

  • Temperaturbereich: Komfort 12° C, Limit 7 °C, Extrem: 3 °C,
  • für Kinder und Heranwachsende: 165 x 70 cm
  • Packmaß: 43 x 17 x 17 cm
  • Außenmaterial: 190T Polyester
  • Füllmaterial: 100 % Polyester 75 D mikrogebürstet
  • Mit Kordelzug und Wärmekragen
  • 2 Schlaufen zum Aufhängen
  • 2-Wege-Reißverschluss ermöglicht Kopplung mit einem weiteren Schlafsack
  • Gewicht: 1 Kg

Dieser Kinderschlafsack lässt sich durch komplettes Öffnen des Reißverschlusses als Decke umformen und nutzen. Durch das 2-Wege-Reißverschlussverfahren kann ein weiterer Schlafsack daran gekoppelt werden. Somit kann eine weitere Person Schulter an Schulter neben dem Kind schlafen.

Weiterhin bietet der Schlafsack durch Kordelzug und Wärmekragen optimalen Wind- und Kälteschutz. Der Deckenschlafsack ist leicht zu komprimieren und verstauen. Ein Packsack ist ebenfalls dabei. Den Outdoor Aktivitäten samt Übernachtung steht also nichts mehr im Weg.

Das T in ,,190T Polyester“ steht für die verwendete Fadenanzahl pro Quadratinch. Ein Quadratinch entspricht 2,54 x 2,54 cm.

Der moderne Babyschlafsack: Bebamour Anti Kick Babyschlafsack Safe Nights

  • Körpergröße: 50 – 85 cm
  • Eiform und 500 Gramm leicht
  • Abmessung: 26 x 29 x 7 cm (l/b/h)
  • für Babys von 0 bis 18 Monaten
  • konstante Temperatur durch natürliche Nanofaser
  • Außenmaterial: 100 % Baumwolle
  • Reißverschlussöffnung und Knöpfe

Der niedlich designte Babyschlafsack von Bebear schützt das Baby vor Kälte bei Tag und Nacht. Es eignet sich als Zusatz für das Kinderbett oder den Babywagen. Der Kopf des Babys liegt frei und der Rest des Körpers ist umhüllt. Durch die Eiform kann das Baby sich aus dem Schlafsack nicht rau strampeln.

Die Baumwoll-Außenschale ist weich und hautfreundlich, somit komfortabel für das Baby. Der Reißverschluss lässt sich bis aufs Ganze öffnen, sodass sich der Babyschlafsack auch als Babydecke und Kinderwagenpolster eignet. Natürlich kannst Du auch notfalls ihr Baby darauf wickeln oder spielt eben darauf.

Der Babyschlafsack: Sweety Fox – Schlafsack Baby

  • Größe: 130 cm (3 – 6 Jahre)
  • 4-Jahreszeiten-geeignet
  • Artikelabmessung: 34.6 x 25. 8 x 6.1 cm
  • Außen wie innen 100 % aus Biobaumwolle
  • für Temperaturen zwischen 16 °C und 20 °
  • kuschelig und strapazierfähig

Dieser Babyschlafsack ist ärmelfrei, das ermöglicht Bewegungsfreiheit für das Baby bei den Armen. Die Beine sind umhüllt von in einer Art Eierschale. Der Babyschlafsack ist mit Schulterknöpfen und Seitenreißverschluss versehen, was das Baby ohne Probleme schnell und einfach in den Schlafsack hinein und herauszubekommen.

Der Babyschlafsack ist atmungsaktiv und so geschnitten, dass genug Platz für das Baby samt Windeln besteht. Durch den Seitenreißverschluss können sie den Schlafsack einmal von unten aufklappen, die Windeln wechseln und den Reißverschluss wieder verschließen, ohne dass das Baby komplett hinausschlüpft.

Das Besondere an diesem Babyschlafsack ist, dass er 100 % aus Jersey Biobaumwolle besteht. Damit ist er frei von Chemikalien, was das Textilinstitut OEKO TEX garantiert, dass keine Schadstoffe bestehen. Ob Frühjahr oder Sommer und auch zu Hause bei angenehmer Raumtemperatur empfiehlt sich dieser Babyschlafsack für Komfort und Flexibilität.

Kaufratgeber für einen Kinderschlafsack

Dieser Ratgeber soll Dir dabei helfen, welche Kaufkriterien Du beim Kauf eines Kinderschlafsacks beachten solltest und was Du unbedingt wissen musst.

Junge liegt in Kinderschlafsack auf der Wiese
Kinder sollte speziell für sie hergestellte Kinderschlafsäcke nutzen.

Was ist ein Kinderschlafsack?

Ein Kinderschlafsack erfüllt im Grunde genommen denselben Zweck wie ein Schlafsack für Erwachsene. Es umhüllt den gesamten Körper bis auf das Gesicht mit Stoff und ersetzt so Bettdecke und Kopfkissen beim Schlafen. Dennoch ist ein Kinderschlafsack speziell auf die Größe des Kindes angepasst, was viele Vorteile mit sich bringt. Ob für gemütliche Indoor Übernachtungen oder das große Outdoor Abenteuer, ein geeigneter Kinderschlafsack findet sich immer.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien beim Kinderschlafsack?

Im Folgenden werden wir Dich durch die wichtigsten Kaufkriterien beim Kinderschlafsack führen, die Dir bei der Entscheidung helfen sollen. Wie klären Dich auf über:

  • Arten und Ausführung des Kinderschlafsacks
  • Material/ Füllmaterial des Kinderschlafsacks
  • Größe des Kinderschlafsacks
  • Funktionen des Kinderschlafsacks

Welche Arten & Ausführungen gibt es bei Kinderschlafsäcken?

Im Folgenden kannst Du Dir darüber einen Überblick verschaffen. Los geht’s:

Der Mumienschlafsack

Ein Mumienschlafsack bietet Kindern also besonders viel Schlafkomfort. Allerdings bringt er deutlich weniger Bewegungsfreiheit mit sich als andere Schlafsäcke. Der Mumienschlafsack verläuft vom Schnitt her Richtung Füße immer enger, daher die Bezeichnung.
Diese Art von Schlafsäcken ist bei etwas kühleren Temperaturen bei Herbst und Winter besonders beliebt.

Der Deckenschlafsack

Der Deckenschlafsack ist rechteckig geformt und breit geschnitten, dadurch wird viel Bewegungsfreiheit geboten. Beim Deckenschlafsack lässt sich der Reißverschluss bis aufs Ganze öffnen, sodass sich der Schlafsack zu einer großen Decke entfaltet. Natürlich ist der Deckenschlafsack im Gegensatz zum Mumienschlafsack somit nicht unbedingt wärmeisolierend.

Deckenschlafsäcke sind oft zur Sommerzeit gefragt. Wenn’s einem zu warm wird, dann kann man ganz schnell aus ihnen hinausschlüpfen und sie einfach nur als Lake verwenden. Sie sind sehr leicht gewichtig, da sie leicht gefüttert sind. So kann man sie auch als Decke benutzen, ohne dabei das Gefühl zu haben, erdrückt zu werden.

Das Tragen des Schlafsacks ist natürlich auch dementsprechend leicht fürs Kind.

Der Hüttenschlafsack

Der Hüttenschlafsack findet meist bei Übernachtungen in Hütten wie Alpenvereinshütten oder auch bei Jugendherbergen und ähnlichen Indoor-Camping Ereignissen Anwendung. Er kommt als Inlett zum Einsatz und dient so als Bettlaken Ersatz. Er ist ungefüttert, daher dünn.

Das hat den Grund, dass er eigentlich ausschließlich aus hygienischen Gründen verwendet werden muss. Der Hüttenschlafsack bringt keine schwere Tragelast mit sich.

Babyschlafsack

Selbstverständlich gibt es auch Schlafsäcke für Kleinkinder und Babys. Kleinkinder und Babys die viel Zeit im Liegen verbringen, sei es im Kinderbett oder im Kinderwagen können sich nicht unbedingt durch ständige Bewegung im Alltag wie wir es gewohnt sind warm halten. Oftmals strampeln sie sich auch aus der Bettdecke gerne mal raus und fangen dann an zu frieren.

Solltest Du also ein Schlafsack suchen mit Ärmeln oder wo man die Ärmel auch mal abnehmen kann, dann reden wir hier von einem Babyschlafsack oder einem Kleinkiner-Schlafsack. Hersteller benutzen hierfür auch gerne die Bezeichnung Schlummersäcke, da es im Grunde genommen Schlafsäcke fürs Babybett sind. Die Babyschlafsäcke gibt es schon für Neugeborene ab einer Größe von 56 cm und bis zu 96 cm, was im Durchschnitt der 18. Monat ist.

Bei den Babyschlafsäcken handelt es sich in der Regel um ganzjährige Schlafsäcke, sprich sie sind für alle 4 Jahreszeiten geeignet. Das hat aber den Grund, dass sie nicht für Outdoor-Camping gedacht sind, sondern als Zusatz für den Babywagen & Co., damit die Babys nicht frieren.

Weiterhin solltest Du beim Kauf eines Babyschlafsacks darauf achten, dass der Stoff so weich wie möglich und vor allem schadstofffrei ist. Babys haben recht empfindliche Haut und da der Schlafsack relativ eng am Körper liegt, besteht das Material meist aus Naturfasern wie: Baumwolle, Plüsch und Molton. Keine Sorge, Babyschlafsäcke werden bewusst leicht gefüttert damit kein Druckempfinden entsteht.

Bei einem Babyschlafsack, der den Ökotest oder andere qualifizierte Verbrauchermagazine besteht, bist Du in der Regel auf der sicheren Seite.

Familie sitzt vor Lagerfeuer beim Zelten
Mit dem richtigen Kinderschlafsack steht dem Familienausflug nichts mehr im Weg.

Welches Material/Füllmaterial sollte der Kinderschlafsack haben?

Hier kommt es auch ganz einfach auf den eigenen Bedarf an.

Kunstfaser

Die meisten Kinderschlafsäcke, welche vor allem für die Outdoor Nutzung gedacht sind, bestehen aus Kunstfasern außen wie innen. Kunstfaserschlafsäcke sind besonders beliebt, da sie wenig Feuchtigkeit aufnehmen, schnell trocknen und in den meisten Fällen somit wasserabweisend sind. Sie sind wärmeisolierend. Je aufwendiger die Kunstfaser, vor allem in der Füllung desto wärmeisolierender sind sie. Weiterhin bringe sie meist ein geringes Gesamtgewicht mit sich.

Polyester/Nylon

Kunstfaserschlafsäcke bestehen von außen in der Regel aus Nylon bzw. Polyester. Die Füllung ist ganz unterschiedlich, kann aber auch aus Polyester sein. Sie sind besonders pflegeleicht. Das Polyestergewebe ist strapazierfähig. Der Kinderschlafsack hat ein geringes Gesamtgewicht und lässt sich gut zusammen packen und tragen. Kinderschlafsäcke aus Polyester sind bei Outdoor von Frühling bis Herbst geeignet. Auch sind sie am kostengünstigsten.

Baumwolle

Es ist nicht ganz unüblich, dass die Schlafsäcke, die aus Polyester bestehen auch einen Anteil im Durchschnitt von etwa 20 % an Baumwolle in der Füllung beinhalten. Diese Mischung nennt sich dann Polycoton.

Dennoch bestehen in den meisten Fällen gerade Babyschlafsäcke oder Kinderschlafsäcke komplett aus Baumwolle. Baumwolle zählt zu den Naturfasern und ist ebenfalls sehr pflegeleicht und können einfach in die Waschmaschine getan werden.

Die Baumwollschlafsäcke sind meist so gestaltet, dass die Ärmel frei sind oder frei gemacht werden können. Baumwollschlafsäcke sind zwar schwächer isoliert als andere Kunstfaser, dafür fühlt sich der Schlafsack im Gesamten weicher an und ist hautfreundlich. Dem Baby oder Kleinkind wird also ein hoher Schlafkomfort geboten. Zusätzlich sorgt Baumwolle für Atmungsaktivität.

Microfaser

Bei Polyesterschlafsäcken werden als Füllung auch oft Schlafsäcke aus Microfasern verwendet. Microfaser sorgt für Beständigkeit und ein besonders angenehm weiches Gefühl auf der Haut. Zudem sind Schlafsäcke aus Microfasern nahezu wasserdicht und trocknet besonders schnell. Daher braucht man sich im Sommer keine Sorgen drüber machen, wenn man ins Schwitzen kommt. Schlafsäcke aus Microfaser sind weiterhin wärmeisolierend.

Daunen

Daunenschlafsäcke sind besonders, da sie bei extrem Niedrigtemperaturen von bis zu -40 °C verwendet werden können. Somit sollte der Daunenschlafsack also eher bei Winterwetter zum Einsatz kommen, sonst kann es dem Kind zu warm werden. Was ihn weiterhin noch besonders macht ist, dass er leicht vom Gewicht her ist und somit keine Last fürs Kind mitbringt. Daunenschlafsäcke sind zudem atmungsaktiv.

Weiterhin wird dem Kind hohen Schlafkomfort geboten. Durch die besondere Wärmeleistung fällt der Daunenschlafsack dafür umso preiswerter aus. Etwas nachteilhaft ist die Druck- und Feuchtigkeitsempfindlichkeit, daher empfiehlt es sich diesen trocken und nicht allzu lang verpackt zu lagern. Auch für Regenwetter ist er nicht unbedingt ideal geeignet.

Welche Größe braucht der Kinderschlafsack?

Pass ich die Größe des Kinderschlafsacks genau meinem Kind an? Oder gibt es die Möglichkeit einen mitwachsenden Kinderschlafsack zu finden?

Ein Kind wächst manchmal schneller als man denkt. Drum wäre es schade, wenn das Eingekaufte beim nächsten Bedarf gleich wieder durch eine größere Größe ausgetauscht werden müsste. Möchtest Du, dass das Kind den Schlafsack länger nutzt, dann empfiehlt es sich einen Kinderschlafsack auszuwählen, der erweiterbar ist. Das wären die sogenannten mitwachsende Kinderschlafsäcke.

Gerade in jüngeren Jahren zwischen 6 und 10 ist es nicht verkehrt sich für  das mitwachsende Modell zu entscheiden, da Camping, das Übernachten bei Freunden oder Schul-/Freizeitausflüge besonders gefragt sind.

Wie funktioniert  aber die Erweiterung? Du wirst bei den meisten dieser Modelle am Fußende einen Reißverschluss finden, der den Fußraum vergrößert. Somit kannst Du praktisch den Schlafsack dem Kind anpassen.  Der Fußraum lässt sich manchmal um bis zu 40 cm erweitern.

Natürlich kannst Du aber auch die Größe des Schlafsacks genau dem Kind anpassen. Das hat den Vorteil, dass das Kind nicht hinein oder herausrutscht, was bei einem zu großen Kinderschlafsack schon mal vorkommen. Auch wenn man denken könnte, „je größer, desto besser“, um dem so Kind mehr Bewegungsfreiheit zu bieten, kann was jedoch Nachteile mit sich bringen, wie die Wärme-Entweichung.

Worauf musst Du also bei einer passgenauen Größe achten? Vorab solltest Du wissen, dass das Alter dabei nicht entscheidend ist, viel mehr die Körpergröße. Wenn Du es ganz präzise haben willst, schlagen wir Dir vor, dass Du das Kind von Schulter bis zu den Füßen genau abmisst und im Anschluss zwischen 10 und 15 cm dazu addierst. Wieso? So kannst Du sicher gehen, dass das Kind nicht völlig eingeengt wird im Schlafsack.

Keine Sorge, die Hersteller geben bei den Modellen die Körpergröße immer an. Zu Kinderschlafsäcken zählen manchmal noch Größen von bis zu 160/170 cm dazu.

Mumienschlafsäcke empfehlen sich ab einer Größe von 110 cm. Alles, was unter 110 cm fällt, gehört oft schon zu der Kategorie Babyschlafsäcke oder Kleinkinder-Schlafsäcke. Die Nachfrage der passgenauen Kinderschlafsäcke bewegt sich meistens zwischen 110 und 150 cm, dementsprechend wirst Du in diesem Größenbereich besonders viel geboten bekommen.

Welche besonderen Funktionen haben Kinderschlafsäcke?

  • Verstellbarkeit im Fußraum / Mitwachsend
  • Wärmeisolierend durch z.B. Kapuze oder Wärmekragen
  • Wasserabweisend
  • Atmungsaktiv
  • Reißverschluss / oder Knöpfe
  • Ärmel mit oder abnehmbar

Welche Marken stellen qualitative Kinderschlafsäcke her?

Familie sitzt in blauem Zelt
Viele Outdoor Hersteller wissen genau, was für Dich und Dein Kind bei Outdoor Aktivitäten wichtig ist.

Deuter

Die Marke Deuter ist eigentlich für ihre komfortablen Outdoor Rücksäcke bekannt. Was viele aber nicht wissen, ist, dass Deuter seine Kunden auch in puncto Schlafsäcken und vielen weiterem Outdoor Zubehör überzeugt. Deuter stattet Dich und Dein Kind zu jeder Jahreszeit mit qualitativ hohen und modernen Schlafsäcken aus.

Decathlon

Decathlon ist eine sehr beliebte Sportmarke, die auch Campingbegeisterte mit Outdoor-Schlafsäcken versorgt. Bei den Schlafsäcken und Kinderschlafsäcken achtet Decathlon besonders auf Komfort bei Körpertemperatur sowie beim Schlafen.

Vaude

Vaude bietet viele Produkte rund ums Thema Outdoor & Abenteuer an. Je nach Einsatzzweck und Ort lässt sich bei Vaude garantiert ein darauf speziell gerichteter Schlafsack finden. Neben den passgenauen Schlafsäcken bietet Vaude auch mitwachsende Kinderschlafsäcke an, die sich durch Kordelzug erweitern lassen. Mancher Fußraum lässt sich sogar als Verstauraum nutzen.

Outdoorer

Outdoorer stellt besonders kinderfreundliche Schlafsäcke in verspielten Designs her. Die Kinderschlafsäcke sind besonders weich und haben hochwertige und einfach zu bedienende Reiß- und Klettverschlüsse.

Explorer

Auch die Kinderschlafsäcke von Explorer schneiden gut ab. Besonders beliebt sind die kuschelig warmen Mumienschlafsäcke.

Grüezi Bag

Kinderschlafsäcke von Grüezi Bag werden besonders gut bewertet von Verbrauchern. Die Schlafsäcke überzeugen durch ein besonders einzigartiges Schlafklima, da sie mit Wolle aus Bolivien gefüttert sind. Zudem setzt die bayrische Marke auf Nachhaltigkeit.

Skandika

Die deutsche Marke rüstet Dich und Deine Familie mit allem aus, was du so fürs Camping Abenteuer brauchst. Zu den 4 Personen Zelten finden sich auch Kunstfaserschlafsäcke für Kinder und Eltern zu einem fairen Preis.

Wo kann man ein Kinderschlafsack kaufen?

Schlafsäcke sowie Kinderschlafsäcke findet man inzwischen überall, d.h. auch in bekannten Discountläden wie Aldi und Lidl, aber auch Real, Tchibo oder C&A bieten immer mal wieder Kinderschlafsäcke vor Ort an.

Diese Unternehmen haben aber nicht unbedingt einen ständigen Bestand an Kinderschlafsäcken, vor allem bei den Discountläden muss man doch eher Ausschau in Prospekten oder ähnlichem halten, ob sie Kinderschlafsäcke ins Sortiment bekommen.  Die können Kinderschlafsäcke von verschiedensten Marken sein.

Du kannst Dir aber sicher sein, dass Du bei Sportgeschäften wie Intersport, Sportscheck oder Outdoorgeschäften qualitativ hohe Kinderschlafsäcke geboten bekommst, die Dich gegebenenfalls zusätzlich mit weiterem Zubehör ausstatten können wie Isomatte und Zelt.

Natürlich wirst Du auch auf den Herstellerseiten fündig. Ein paar beliebte Marken haben wir Dir bereits vorgestellt. Daneben findest Du Kinderschlafsäcke auf diversen Onlineshops wie Amazon & Co. Dir wird über Onlineshops nichts nur mehr Auswahl geboten, sondern auch eine gute Produktbeschreibung, sodass Du genau weißt welche Eigenschaften der Kinderschlafsack mit sich bringt.

Weiterhin können Dir Vergleichs- und Ratgeberseiten dabei helfen Preis-Leistungs-Verhältnis besser abschätzen zu können. Verbrauchtests wie von Stiftung Warentest oder Ökotest geben Dir noch mal zusätzlich die Sicherheit, ob sich der Kinderschlafsack gut für Dein Kind eignet. Achte auf die Auszeichnung und Bewertung des Kinderschlafsacks.

Wie viel kostet ein Kinderschlafsack?

Natürlich gibt es bei Kinderschlafsäcken eine relativ breit gefächerte Preisspanne. Die günstigsten Kinderschlafsäcke fangen schon ab 10 Euro an. Gerade im Sommer dürften die Anforderungen an einem Kinderschlafsack nicht allzu hoch sein, sodass Du günstig wegkommst. Am günstigsten sind häufig die aus Baumwolle.

Im mittleren Preissegment zwischen 30 und 60 Euro findest Du viele empfehlenswerte Testsieger-Schlafsäcke u.a. von Vaude, Deuter, aber auch vielen anderen Herstellern. Teuer heißt also nicht gleich am besten. Die Kinderschlafsäcke im mittleren sind manchmal sogar ganzjährig nutzbar.

Kinderschlafsäcke aus Daunen fallen preiswerter aus als die aus Kunstfasern. So kosten zum Beispiel Daunenschlafsäcke für Extremtemperaturen zwischen 200 und 300 euro.

Es kommt ganz auf die Bedürfnisse an, die der Kinderschlafsack erfüllen soll. Je herausfordernder die Wetterbedingungen und je höher die Anforderungen an maximaler Flexibilität durch verschiedenen Ein- und Umstellungen, desto teurer kann der Schlafsack werden.

Wichtiges Zubehör für den Kinderschlafsack?

Um für optimalen Schlafkomfort für das Übernachtungsabenteuer Deines Kindes zu sorgen, empfiehlt sich die ein oder andere Zusatzteil.

Isomatte

Beim Camping, bei mehrtägigen Wanderungen oder anderen Outdoor Aktivitäten ist beim Übernachten mit Schlafsack eine Isomatte unverzichtbar. Eine unruhige Nacht aufgrund unkomfortablem Grundboden ist ärgerlich. Die Natur bringt aber steinigen oder unebenmäßigen Boden nun mal mit sich.

Die Isomatte hilft Dir dabei, das alles praktisch glattzubügeln und sorgt somit zusätzlich für eine gemütliche Nacht. Weiterhin sorgt die Isomatte dafür, dass die Wärme nicht entweicht, was der Fall wäre, wenn Du mit dem Schlafsack auf dem kalten Boden liegen würdest.

Isomatten aus Schaumstoff werden am häufigsten gleich mit zu den Schlafsäcken gekauft. Die findest Du sogar unter 20 Euro. Sie sind unproblematisch, leicht einzurollen und erfüllen ihren Zweck. Allerdings solltest Du auf den R-Wert achten, der gibt an, wie stark isoliert die Matte ist. Je höher, desto besser.

Für einen noch besseren Komfort bietet es sich an eine selbst aufblasende Isomatte auszuwählen. Die funktionieren so, dass darin ein Ventil integriert ist,  den man öffnet und die Isomatte bläst sich von selbst auf.

Luftmatratze

Selbstverständlich können die selbst ausblasenden oder aufblasbaren Luftmatratzen auch zum Einsatz kommen. Diese sind heutzutage sogar praktischer verpackt, würden aber für das Kind eine zusätzliche Traglast bedeuten. Luftmatratzen sollten also vielleicht eher bei längeren Ferien- oder Campingausflügen verwendet werden. Der Schlafkomfort bei Luftmatratzen ist natürlich um einiges höher, der Geräuschpegel aber auch. Nervige Quietschgeräusche kann es schon mal geben.

Beleuchtetes Zelt mit Schlafsack und Luftmatratze
Eine Luftmatratze bietet besonders viel Komfort und lohnt sich bei längere andauernden Ausflügen.

Inlett

Tatsächlich kann auch ein Inlett gerne verwendet werden. Das Inlett hat eine Art Bettlakenfunktion. So kann der Schlafsack zusätzlich in einem Inlett vorbereitet werden. Das hat den Vorteil, dass man den Laken nur waschen muss dafür den Schlafsack umso weniger. Wärme kann gegebenenfalls auch noch besser gespeichert werden. Inletts bestehen oft aus Seide, sodass das Gefühl darin sehr angenehm ist.

Tragetasche

Die Kinderschlafsäcke lassen sich in der Regel zusammen rollen und in einer beigefügten Tragtasche gut verstauen. Mit einem Kordelzug sind die beutelartigen Taschen leicht zu öffnen und verschließen. Sollte der Kinderschlafsack etwas größer ausfallen, gibt es entsprechend robustere und größere Taschen mit Klett- oder Reißverschluss, in solchen wird der Schlafsack einfach zusammen gefaltet und hineingelegt.

Kinderschlafsack Test-Übersicht: Welche Kinderschlafsäck sind die Besten?

Ein gutes Verbrauchsmagazin kann Dich zusätzlich Rund ums Thema Kinderschlafsack aufklären. Wir aktualisieren selbstverständlich den Stand der Verfügbarkeit, sobald sich etwas ändert.

Testmagazin Kinderschlafsack Test vorhanden? Veröffentlichungsjahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nicht vorhanden.
Ökotest Ja, aber nur für Babyschlafsäcke. 02/2019 Ja Hier Klicken
Ktipp.de Ja, aber Schlafsäcke allgemein. 12/2019 Kostenpflichtiger Artikel Hier Klicken
Konsument.at Nicht vorhanden

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Kinderschlafsack

In diesem FAQ findest Du ausgewählte Fragen im Bezug zu Kinderschlafsäcken, die Dir helfen könnten

Welcher Schlafsack bei welcher Temperatur?

Hersteller von Schlafsäcken sind aufgrund der EU Norm dazu gezwungen, die Temperatur Geeignetheit anzugeben. Die drei häufigsten Bezeichnungen, die Du bei den Produktbeschreibungen finden wirst, sind:

Komforttemperatur (T comf)

Dennoch muss diese Temperatur nicht unbedingt für jeden komfortabel sein. Frauen frieren für gewöhnlich schneller als Männer.

Limittemperatur (T lim)

Auch diese Temperatur richtet sich nach dem Norm-Mann, der nicht zum Frieren kommen soll.

Extremtemperatur (T ext)

iese Temperaturen sind für Kinder gar nicht mehr zu empfehlen.

Diese Normen geben an, bei welcher Außentemperatur der Schlafsack wärmt. Generell ist  aber anzumerken, dass diese Normwerte nicht für Kinder gelten. Bei Kindern ist große Vorsicht geboten. Es kann davon ausgegangen werden, dass Kinder grundsätzlich mehr Wärmeisolierung benötigen. Weiterhin hat jeder ein anderes Wärmeempfinden.

Die Komforttemperatur richtet sich nach der ,,Norm-Frau“: 60 kg, 25 Jahre, 1,60 m. Die Limittemperatur nach dem ,,Norm-Mann“: 70 kg, 25 Jahre, 1,73 m.

Guck also erst danach, für welche Temperaturbereiche der Kinderschlafsack geeignet ist und ob das mit dem aktuellen Klima vereinbar ist. Extremen Niedrigtemperaturen sollte ein Kind grundsätzlich nicht ausgesetzt werden. Auch im Sommer kann die hohe Luftfeuchtigkeit und Hitze gefährlich sein für Kinder. Achte im Winter darauf, dass Kind vielleicht zusätzlich mit Handschuhen und Mütze auszustatten.

Wie wird ein Kinderschlafsack gewaschen?

Kinderschlafsäcke können in der Regel in der Waschmaschine gewaschen werden. Die Hersteller geben dazu genaue Angaben. In den meisten Fällen wird ein Schonwaschgang im Bereich zwischen 20 und 30 Grad empfohlen. Kinderschlafsäcke sowie Schlafsäcke sind üblicherweise also pflegeleicht. Dennoch solltest Du darauf achte, dass Du sie nach dem Waschen direkt zum Trocknen rauslegst.

Je seltener der Schlafsack gewaschen wird, desto besser. So behält er seine Funktionen wie die Wärmeisolierung und die Verteilung des Füllmaterials bleibt gleichmäßig. Wasche also den Schlafsack nur bei besonders viel Schmutz oder bei lästigen Gerüchen durch die Ansammlung von Schweiß, gerade in der Sommerzeit.

Bei der Daune empfiehlt sich ein spezielles Daunenwaschmittel, da Daunenschlafsäcke besonders empfindlich sind, vor allem gegenüber Nässe.

Beim Waschen solltest Du generell darauf achten, dass Du alle Reißverschlüsse, Klettverschlüsse verschließt und die Knöpfe zumachst.

Welche Körpergröße als Kinderschlafsack?

Kinderschlafsäcke beginnen ab einer Körpergröße von 110 cm bis 150/155 cm. Manche Hersteller zählen sogar noch Größen von bis zu 170 cm zu den Kinderschlafsäcken. Größen unter 110 cm werden oftmals schon als Babyschlafsäcke oder Kleinkinder-Schlafsäcke bezeichnet.

Miss Dein Kind also von Kopf bis Fuß ab, um einen passgenauen Kinderschlafsack zu finden oder entscheide Dich für einen mitwachsenden. Keine Sorge, Hersteller geben in beiden Fällen die Körpergröße mit an.

Kinderschlafsäcke beginnen ab einer Körpergröße von 110 cm bis 150/155 cm. Manche Hersteller zählen sogar noch Größen von bis zu 170 cm zu den Kinderschlafsäcken. Größen unter 110 cm werden oftmals schon als Babyschlafsäcke oder Kleinkinder-Schlafsäcke bezeichnet.

Miss Dein Kind also von Kopf bis Fuß ab, um einen passgenauen Kinderschlafsack zu finden oder entscheide Dich für einen mitwachsenden. Keine Sorge, Hersteller geben in beiden Fällen die Körpergröße mit an.

Bis wann ist ein Kinderschlafsack nutzbar?

Wie lange ein Kinderschlafsack nutzbar ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Zum einen vom Wachstum Deines Kindes. Solltest Du eine Vorahnung haben, dass das Kind schnell wachsen könnte, dann bietet sich ein mitwachsender Schlafsack an, was einen längeren Nutzen mit sich bringt.

Die Art und Weise wie Du den Schlafsack pflegst, ist ebenfalls entscheidend. Wasche den Kinderschlafsack so selten wie möglich und lager ihn immer Trocken. Wenn er gerade nicht zum Tragen bereit gemacht werden muss, verstaue den Kinderschlafsack auch zu Hause aufgerollt, sodass seine Form so gut es geht erhalten bleibt.

Weiterhin sollte der Schlafsack nicht mit spitzen Gegenständen in Berührung kommen,  da es zum Riss oder Löcher kommen könnte. Achte  gegebenenfalls auf Verbrauchertests, die die Kinderschlafsäcke manchmal in puncto Haltbarkeit auch unter die Lupe nehmen.

Wie ist das Gewicht bei einem Kinderschlafsack?

Das Gewicht ist pauschal nicht zu benennen, das kann aufgrund der Größe und des Materials des Kinderschlafsacks unterschiedlich sein. Der Kinderschlafsack sollte aber nicht zu schwer sein, damit er beim Tragen fürs Kind keine Belastung wird.

Die Modelle bringen ein Gewicht von 700 bis zu 1600 Gramm mit sich. Passe+ gegebenenfalls das Gewicht ebenfalls dem Kind an.

Was ist der Unterschied zwischen einem Decken- & Mumienschlafsack?

Der Mumienschlafsack ist praktisch und körpernah geschnitten. Das hat den Vorteil, dass das Kind so gut wie gar nicht zum Rutschen kommt und mehr Wärme gespeichert werden kann.

Der Deckenschlafsack ist rechteckig geformt und fällt sehr breit aus. Das bedeutet mehr Platz und kann bei warmen Sommertagen vorteilhaft sein. Der Deckenschlafsack wird oft auch als Inlett benutzt, wenn er besonders dünn ist. Aus dem Deckenschlafsack lässt sich ganz schnell eine Decke herzaubern.

Ist eine Tragetasche dabei?

In den meisten Fällen bieten die Hersteller zusätzlich zum Kinderschlafsack eine passende Tragetasche an. Achte dabei auf die Beschreibung um Dich zu vergewissern. Die Tragetaschen können leichte Beutel oder robustere Tragetaschen sein. Sie werden meistens in der Beschreibung meistens als Packtasche bezeichnet.

Weiterführende Quellen

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑