Startseite » Freizeit » Fotografie » Kameras (nach Typ) » Kinderkamera: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Kinderkamera: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Ein Kind, welcher mit einer Kamera am Fotografieren ist
5/5 - (1 vote)

Bestimmt kennst Du diesen Moment – Kurz nicht geschaut und schon hat man mehrere unscharfe Bilder auf seinem Smartphone. Für Kinder ist es bewundernswert Bilder zu schießen. Doch anstatt das Du Deinen Smartphone in die Hände eines Kindes legst, empfehlen wir Dir eine Kinderkamera. Aber wie findet man die richtige Kinderkamera?

In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Kinderkamera Tests.

Unsere Favoriten

Die beste Kinderkamera für ab 10 Jahre: Kinderkamera Condikey auf Amazon

“Qualitative Beschaffenheit und ein hochklassiges Design.”

Die beste Action-Kinderkamera: Vtech Kidizoom Action Cam HD auf Amazon

“Ausgezeichnete Action-Kinderkamera mit wasserfestes Gehäuse”

Die beste Kinderkamera für 4 bis 10 Jahre: ITSHINY Kinderkamera auf Amazon

“Ausgezeichnete Kinderkamera mit 2 Kameras”

Die beste Kinderkamera unter 50 Euro: WOWGO X8 auf Amazon

“Die Kinderkamera fürs kleine Budget.”

Die beste Kinderkamera unter 100 Euro: Vtech Kidizoom Duo 5.0 auf Amazon

“Qualitätvolle Kinderkamera mit einem unschlagbaren Preis.”

Die beste Kinderkamera mit Tasche: Vtech Kidizoom Touch 5.0 inkl. Tragetasche auf Amazon

“Die perfekte Kinderkamera für unterwegs.”

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Kinderkamera führt Kinder spielerisch an das Fotografieren von Bildern heran und fasziniert gleichzeitig die Kinder mit amüsanten Effekten
  • Umgang mit Technik wird beigebracht und die Kinder können ihre Kreativität in der Bearbeitung der Bilder freien Lauf lassen
  • Es wird zwischen einer klassischen Kinderkamera und einer Action-Kamera, sowie einer Outdoor-Kamera unterschieden
  • Beim Kauf solltest Du stets darauf achten, dass Du auch die passende altersgerechte Kamera kaufst

Die besten Rückfahrkameras mit Funk: Favoriten der Redaktion

Auf dem Markt findest Du eine große Auswahl an Kinderkameras. Je nachdem welche Kriterien Du an das Produkt hast, sollte ein anderes Modell ausgesucht werden. Um Dir die Suche etwas zu erleichtern, haben wir Dir verschiedene Modelle aufgelistet und erklären anschließend, wann Du mit den Gedanken spielen solltest den Kauf zu tätigen.

Die beste Kinderkamera für ab 10 Jahre: Kinderkamera Condikey

Was uns gefällt:

  • HD 1080P-Bildauflösung
  • integrierte Zusatzlicht
  • leicht zu verstauen
  • viele Funktionen vorhanden
  • unterstützt mehrere Sprachen
Was uns nicht gefällt:

  • keine Halterung für unterwegs vorhanden

Redaktionelle Einschätzung

Die Kinderkamera von der Marke Condikey zeigt, dass die Kinder Digitalkamera für 10-jährige gute Bilder macht.

Mit der HD 1080P-Bildauflösung können die Kinder unfassbare Bilder aufnehmen. Natürlich besteht auch eine 36MP-Videoauflösung, sodass nicht nur qualitative Bilder aufgenommen werden können, sondern auch gute Videos. Es wird also nicht dazu kommen, dass Du oder auch das jeweilige Kind unscharfe Bilder und Videos zu sehen bekommt. In diesem Bereich ist die Kinderkamera von der Marke Condikey vollsten ausgestattet. Aber nicht nur im Bereich Bild- und Videoauflösung punktet Condikey. Die Kinderkamera besitzt außerdem eine integrierte Zusatzlicht. Damit können auch Bilder geschossen werden, wenn es etwas dunkel ist. Auch sind viele Funktionen vorhanden, sodass sich das Kind austoben kann. Funktionen wie Beauty Face, Gesichtserkennung, Selbstauslöser und viele weitere Funktionen sind vorhanden. Des Weiteren, unterstützt die Kinderkamera von der Marke Condikey mehrere Sprachen. Falls ein Kind sich in einer anderen Sprache wohler fühlt und diese auch besser versteht, kann auch einfach auf eine andere Sprache umgeschaltet werden.

Ein Nachteil ist allerdings, dass die Kinderkamera keine Halterung für unterwegs hat. Somit muss die Kinder Digitalkamera fest in der Hand gehalten werden oder mit einer passenden Tasche transportiert werden.

Die beste Action-Kinderkamera: Vtech Kidizoom Action Cam HD

Was uns gefällt:

  • Wasserfestes Gehäuse
  • Kamerahalterung vorhanden
  • viele weitere Zubehörteile vorhanden
  • 128 MB interner Speicher
  • viele Kamera- und Videoeffekte vorhanden
Was uns nicht gefällt:

  • 1,0 Megapixel

Redaktionelle Einschätzung

Kinder spielen gerne draußen, sind am Toben und lieben es auch, wenn sie die Kamera mit in dem Pool nehmen können. Diese Kriterien hat sich die Marke Vtech ans Herz gelegt und eine passende Kinderkamera kreiert.

Das Modell Kidizoom Action Cam HD ist perfekt für Kinder geeignet, die es liebe draußen im Freien zu spielen oder auch Unterwasser Bilder und Videos aufzunehmen. Hierfür hat die Kinder Digitalkamera ein wasserfestes Gehäuse, sodass die Kinder ohne Probleme mit der Kamera schwimmen gehen können. Falls die Kinder einen noch stabilen Halt benötigen, kann die Kamerahalterung, die mit in der Lieferung vorhanden ist, verwendet werden. Damit haben die Kinder einen noch besseren Halt. Neben der Kamerahalterung sind weitere Zubehörteile in der Lieferung vorhanden. Diese wären zum Beispiel die 3 verschiedene Befestigungshilfen, ein USB-Kabel, ein Weitwinkelobjektiv und vieles mehr. Somit wäre für alle Fälle immer etwas Passendes mit dabei. Die Kinderkamera besitzt zudem auch eine 128 MB interner Speicher und auch viele Kamera- und Videoeffekte. Diese geben den Kindern die Möglichkeit ihre Kreativität freien Lauf zu lassen.

Falls Du Dich dazu entscheidest diese Kamera zu kaufen, solltest Du bedenken das die Kamera mit 1,0 Megapixel ausgestattet wurde. Somit sind die Bilder zwar von einfachere Qualität aber dennoch recht klar und scharf.

Die beste Kinderkamera für 4 bis 10 Jahre: ITSHINY Kinderkamera

Was uns gefällt:

  • verfügt 2 Kameras
  • Burst-Schießen möglich
  • ein sicheres Material und stoßfeste Abdeckung
  • Cartoon-Aufkleber vorhanden
  • 12 Monate Garantie
Was uns nicht gefällt:

  • keine Spiele vorhanden

Redaktionelle Einschätzung

Was es heißt eine Kinderkamera zu haben, welche für Kinder zwischen 4 und 10 Jahre geeignet ist, zeigt die Kinderkamera der Marke ITSHINY.

Die Kinder Digitalkamera von der Marke ITSHINY besitzt nicht nur eine Kameralinse, sondern sowohl eine Vorderlinse als auch eine Hinterlinse. Mit dieser könne die Kinder Fotos und Videos der Umgebung aufnehmen aber auch Bilder von sich schießen. Hierfür müssen die Kinder lediglich lange auf die “M”-Taste drücken. Die Linse werden dann automatisch ausgetauscht und aktiviert. Außerdem besteht mit der Kinderkamera der Marke ITSHINY die Möglichkeit des Burst-Schießen. Mit dieser Funktion können die Kinder eine Serienbildaufnahme von 5 Fotos tätigen. Somit können die Kinder alle dynamische Momente noch besser einfangen. Zudem schützt das sichere Material und die stoßfeste Abdeckung der Kinderkamera, das Gehäuse der Kamera. Mit in der Lieferung sind auch Cartoon-Aufkleber vorhanden. Diese machen die Kinder sehr glücklich, da Kinder es lieben etwas eigenständig zu beschmücken. Außerdem garantiert die Marke ITSHINY ihren Kunden eine Garantie von 12 Monaten.

Allerdings sind bei dieser Kinderkamera keine Spiele vorhanden. Somit können die Kinder nicht hin und wieder einige Spiele mit der Kinderkamera spielen. Doch die Kinder sind zu 100 % auf das Fotografieren fokussiert.

Die beste Kinderkamera unter 50 Euro: WOWGO X8

Was uns gefällt:

  • Gutes Preis-, Leistungsverhältnis
  • Angenehme Bedienung
  • 32 GB Kapazität
  • 8-facher Zoom
  • 5 bis 10 Sekunden Aufnahmeverzögerung
Was uns nicht gefällt:

  • keine SD-Karte inbegriffen

Redaktionelle Einschätzung

Dass gute Produkte nicht immer viel Geld kosten müssen, zeigt uns die Marke WOWGO. WOWGO hat den perfekten Weg eingeschlagen und zeigt, wie man mit wenig Geld ein gutes Produkt mit einem guten Preis-, Leistungsverhältnis erhalten kann.

Die Kinderkamera hat eine leichte Bedienung, sodass Kinder die Kamera perfekt in der Hände halten können. Aber nicht nur in Kinderhände liegt die Kinderkamera gut, sondern auch für Erwachsene ist die Kamera angenehm bedienbar. Außerdem können die Kinder mit der 32 GB SD-Karte zahlreiche Aufnahmen tätigen. Um genauer zu sein, bis zu 1000 Bilder. Somit werden die Kinder beim Fotografieren nicht gestört, indem ihnen angezeigt wird, dass die Speicherkapazität erreicht wurde. Bis die Kapazität erreicht wird, können die Kinder ihre Kreativität freien Lauf lassen. Der 8-facher Zoom beschränkt die Kinder nicht innerhalb der Entfernung. Die Kinder können also auch mit etwas Entfernung qualitative Bilder oder Videos aufnehmen. Dafür müssen die Kinder zum Zoomen lange auf die Aufwärts-Taste drücken und zum Wiederherstellen auf die Abwärts-Taste. Die vorhandene Aufnahmeverzögerung ist ideal für Gruppenfotos. Das Bild wird erst nach 5/10 Sekunden geschossen, sodass sich jeder noch in Ruhe positionieren kann.

Dieses Produkt von WOWGO ist bei vielen Kunden vor allem wegen des guten Preis-, Leistungsverhältnis beliebt. Für den Preis unter 50 Euro bietet es gute Funktionen an.

Die beste Kinderkamera unter 100 Euro: Vtech Kidizoom Duo 5.0

Was uns gefällt:

  • Musik-Player vorhanden
  • Kopfhörer inklusive
  • Spiele vorhanden
  • Automatischer Blitz
  • zahlreiche Fotoeffekte und Rahmen
Was uns nicht gefällt:

  • Kamera nicht wasserfest

Redaktionelle Einschätzung

Einige Kinderkamera können weitaus über 100 Euro kosten. Die Vtech Kidizoom Duo 5.0 macht allerdings deutlich, dass auch eine Kinderkamera unter 100 Euro mit den Kameras aus den höheren Preissegmenten mithalten kann.

Die Kinderkameras hat einen Musik-Player und somit perfekt für Kinder geeignet, die es lieben zur Musik zu tanzen. Es besteht auch die Möglichkeit die Musik durch passende Kopfhörer zu hören, um eventuell Mitmenschen nicht zu stören. Diese Kopfhörer sind mit in der Lieferung enthalten. Außerdem können die Kinder bis zu 5 verschieden Kindgerechte Spiele spielen. Diese Spiele machen jedes Kind glücklich. Zudem besitzt die Kinderkamera einen automatischen Blitz. Die Kamera erkennt die Lichtverhältnisse und aktiviert automatisch den Blitz der Kamera. Somit können gute Bilder und Videos aufgenommen werden. Die Kinder können außerdem auch ihre Kreativität freuen Lauf lassen, indem sie die zahlreichen Fotoeffekte und Rahmen verwenden. Damit gibt es immer etwas zum Lachen und die Kinder werden glücklich.

Jedoch solltest Du stets beachten, dass diese Kamera nicht wasserfest ist. Die Kamera sollte also nicht in Kontakt mit Wasser kommen.

Die beste Kinderkamera mit Tasche: Vtech Kidizoom Touch 5.0 inkl. Tragetasche

Was uns gefällt:

  • Passende Tragetasche vorhanden
  • Kopfhörer inklusive
  • Touch-Display
  • Dualkameramodus für Videos
  • Animationsstudio vorhanden
Was uns nicht gefällt:

  • niedrige Bildqualität

Redaktionelle Einschätzung

Eine Kinderkamera mit einer Tragetasche schützt die Kamera vor Schäden während des Transports. Hier kommt die Kinderkamera von Vtech infrage, da diese eine Tragetasche besitzt, welcher mit in der Lieferung enthalten ist.

Die Tragetasche ist ideal für unterwegs und schützt die Kinderkamera. Die Tasche ist außerdem Längenverstellbar und hat einen abnehmbaren Schultergurt. Somit ist die Tragetasche für jede Größe bestens geeignet. Außerdem lässt eine Öffnung an der Tasche die Anschlussbuchse für den Kopfhörer frei. Die Kopfhörer sind mit in der Lieferung enthalten. Die Kinderkamera kann zudem auch per Touch verwendet werden und auch können die Kinder die zahlreichen Fotoeffekte, wie zum Beispiel die Dualkameramodus für Videos verwenden. Somit haben die Kinder immer etwas zu tun. Aber auch die Möglichkeit einen eigenen Film aus einzelnen Bilder zu kreieren ist die perfekte Unterhaltung für Kinder.

Ein Nachteil ist die niedrige Bildqualität. Dadurch könne die Bilder etwas unscharf sein. Jedoch solltest Du stets im Hinterkopf behalten, dass die Bildqualität der Kinderkamera für Babys und Kleinkinder oft eine niedrigere Bildqualität haben können, da die Kinder in diesem Alter sich komplett nur auf den Spaßfaktor fokussieren.

Kaufratgeber für Kinderkamera

Im Folgenden erklären wir dir, was Du beim Kauf von einer Rückfahrkamera mit Funk beachten solltest.

Was ist eine Kinderkamera?

Eine Kinderkamera ist ein digitaler Fotoapparat und ist so erstellt worden, dass die Bedienung der Kamera für Kinder ein Zuckerschlecken ist. Außerdem führt eine Kinderkamera Kinder spielerisch an das Fotografieren von Bildern heran und fasziniert gleichzeitig die Kinder mit amüsanten Effekten. Sobald es an der Reihe ist, Fotos von schönen Momenten zu schießen, könne die Kinder mit ihrem digitalen Fotoapparat Schnappschüsse schießen. Was auch gut zu wissen ist, dass die Kinder nicht nur die Möglichkeit haben zu fotografieren, sondern auch Videos aufnehmen können und einige Modelle auch Musik abspielen lassen können. Es besteht auch die Möglichkeit Kindgerechte Spiele mit der Kinder Digitalkamera zu spielen. Diese ermöglichen den Kindern etwas in die Spielwelt zu tauchen.

Ein Kind steht neben einem Stativ

Wenn Kinder einmal gelernt haben wie man fotografiert, wollen sie gar nicht mehr aufhören.

Wie funktioniert eine Kinderkamera?

Eine Kinderkamera funktioniert wie die anderen Kamera. Hierbei gibt es keine Unterschiede. Sobald die Kamera Licht fängt, entsteht ein Bild. Hierfür muss die Sonne oder auch eine Lampe Licht auf einen Gegenstand strahlen. Dieses Licht wird reflektiert und kommt in eine Kamera. Dadurch entsteht eine Bild.

Das einzige, was die Kinder machen müssen, ist es auf den Auslöseknopf zu drücken. Somit haben die Kinder ein Bild geschossen und können auch Videos aufnehmen.

Welche Arten von Kinderkamera gibt es?

So groß wie der Wettbewerbsmarkt heute ist, gibt es auch natürlich diverse Varianten von Kinderkamera.

Hier haben wir Dir die wichtigsten Unterschiede kurz erklärt.

Kurz und Knapp: Unter den Kinderkameras werden zwischen 3 verschiedene Arten unterschieden: Klassische Kinderkamera, Action-Kamera und Outdoor-Kamera.

Klassische Kinderkamera

Die klassische Kinderkamera ist für Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahre geeignet. Kameras für diese Altersgruppe sind besonders farbenfroh. Damit die kleinen Fotografen sich komplett auf das Fotografieren fokussieren können, wurde die Bedienung einfach gehalten. Auch sind diverse kindgerechte Spiele vorhanden, die einen gewissen Spaßfaktor haben.

Action-Kamera

Auch eine Action-Kamera hat einer sehr einfachen Bedienung und ist mit seinen wenigen Bedienelementen leicht zu handhaben. Ein weiterer und großer Vorteil ist die Möglichkeit, Unterwasser Aufnahmen zu tätigen. Aber hier ist stets auf die Angaben der Hersteller zu achten und die jeweilige IP-Schutzklasse. Die Action-Kamera ist für Kinder im Alter von 7 bis 10 Jahren geeignet.

Outdoor-Kamera

Ab einem Alter von 10 Jahre können die Kinder beginnen eine Outdoor-Kamera zu verwenden. Diese Kamera ist von der Gestaltung meist schlicht gehalten worden. Auch sind deutlich weniger Spiele vorhanden. Der Fokus der Outdoor-Kamera liegt stattdessen in der Bildqualität und in der Auflösung. Diese sind besonders hoch.

Tipp: Überleg Dir vor Deinem Kauf, welche Art der Kinderkamera Du gerne kaufen möchtest. Anhand dessen wird Dir auch die Auswahl der Hersteller und Modelle einfacher fallen.

Welche Vorteile birgt eine Kinderkamera?

Wie schon oben angeschnitten, hat eine Kinderkamera so einige Vorteile. Diese Vorteile machen eine Kinderkamera für Kinder attraktiver.

Die Vorteile haben wir für dich hier aufgeführt.

Vorteile einer Kinderkamera
kindgerechtes Design
übersichtliche Bedienung
robustes Gehäuse
Zusatzfunktionen (Video & Musik)
kreative Gestaltung der Bilder
Spiele vorhanden
Umgang mit Technik wird beigebracht

Für wen eignen sich Kinderkameras?

Wie die Bezeichnung schon darauf hinweist, eignet sich eine Kinderkamera für Kinder. Hierbei ist lediglich auf das Alter des Kindes zu achten, da die Kinderkameras in 3 Kategorien klassifiziert wurden. Die erste Altersgruppe geht von 3 bis 6 Jahre. Die Kinderkamera sind farbenfroh und einfach in der Bedienung. Die Kinder der zweiten Altersgruppe sind zwischen 7 und 10 Jahre und haben ebenfalls einfache Bedienelemente und können auch wasserdicht sein. Ab einem Alter von 10 Jahre gehören die Kinder zur dritten und letzten Altersgruppe und können eine Kinderkamera mit hoher Bildqualität und Auflösung haben.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Kinderkamera?

Vor jeder Anschaffung solltest Du Dir die aufgeführten Kriterien anschauen.
Diese Kaufkriterien erleichtern Dir Deine Kaufentscheidung.

Bedienung

Zunächst einmal solltest Du darauf achten, dass Du eine altersgerechte Kinderkamera kaufst. Für etwas Jüngere hat eine Digitalkamera eine einfache Bedienung und ist dementsprechend auch leichter zu bedienen. Mit dem Alter des Kindes steigen auch die Bedienelemente und die Bedienung kann etwas komplexer werden. Zudem findet man auf dem Markt überwiegend mehr Kinderkameras mit einem Touchscreen. Dies liegt daran, weil Kinder besonders die Touch-Funktion lieben. Allerdings solltest Du bei der Touch-Funktion darauf achten, dass das Display nicht zu klein ist.

Material

Wie Du bestimmt schon mal erlebt hast, gehen Kinder hin und wieder mal mit einigen Sachen nicht so sanft um wie sie es eigentlich sollten. Es kann auch mal vorkommen, dass etwas aus den Händen der Kinder fällt. Aus diesem Grunde sollte die Kinderkamera eine stabile Stoßfestigkeit haben. Am besten wäre sogar, wenn die Kamera eine Handschlaufe hat, sodass die Kinderkamera nicht sofort aus den Händen fällt. Vom großen Vorteil wäre natürlich auch noch, wenn die Kinderkamera wasserdicht wäre. Somit kann das Kind den Spaß mit unter Wasser nehmen. Wie Wasserdicht die Kinderkamera ist, kannst Du aus der IP-Schutzklasse entnehmen.

Akku und Batterien

Du hast die Wahl zwischen eine Kinderkamera mit Akku oder mit Batterien zu kaufen. Hierbei solltest Du stets bedenken, dass eine Batterie gesteuerte Kinderkamera ständig neue Batterien benötigt. Eine Kinderkamera mit Akku hingegen benötigt dies nicht. Hier genügt lediglich das Anstecken am Ladekabel.

Bildqualität

Da die Kleinkinder nicht auf die Bildqualität achten, sind die Kinderkameras für Kleinkinder mit nur 2 Megapixel ausgestattet. Für Kleinkinder genügt diese Bildqualität vollkommen, da in diesem Alter die Kinder nur auf den Spaßfaktor fokussiert sind. Diese Einstellung ändert sich, sobald die Kinder etwas älter werden. Mit der Zeit wird auch die Bildqualität wichtiger. Die Kinderkameras für ältere Kinder sollten mit 12 bis 16 Megapixel ausgerüstet sein.

Funktionen

Damit das Kind beim Verwenden der Kameras sich schön austoben kann und alles in vollen Zügen genießen kann, hat eine Kinderkamera viele Funktionen. Es besteht die Möglichkeit die geschossenen Bilder kreativ zu bearbeiten oder auch Stimmen aufzunehmen und diese anschließend zu verzerren. Diese Funktionen bereiten den Kindern besonders Spaß. Auch besteht die Möglichkeit das Kinder kindgerechte Spiele spielen können oder auch etwas Musik spielen lassen können. Je nach Modell variieren auch die Funktionen.

Design

So farbenfroh auch die Kinder sind, sind die Kinderkamera mit den verschiedensten Farben verziert. Von pink bis hin zu blau, sind die verschiedensten Farben vorhanden, sodass für jedermann etwas dabei ist. Einige Modelle haben auch Sticker mit im Lieferumfang, sodass die kleinen Fotografen ihre Fantasie mit der Gestaltung des Gehäuses freien Lauf lassen können.

Welche Marken stellen qualitative Kinderkameras her?

Hier sind einige Marken, die für ihre qualitative Rückfahrkamera mit Funk bekannt sind.

Vtech

Vtech zählt als einer der bekanntesten Anbieter im Bereich Kinderkamera. Sie entwickeln nicht nur Kinderkamera, sondern auch diverse Lernspielzeuge. Diese Lernspielzeuge sind sowohl für Babys und Kleinkinder als auch für Schulkinder.

Nikon

Das Unternehmen Nikon ist unter den Liebhabern von Fotoapparate, Objektive, Mikroskope und Ferngläser sehr bekannt. Nikon deckt nicht nur die zuvor genannten Bereiche ab, sondern hat sich auch im Bereich elektronisches Spielzeug für Kinder weiterentwickelt und hält mit Konkurrenz sehr gut mit.

Easypix

Bekannt für ihre erstklassige Unterwasserkamera und Kinderkamera ist die Marke easypix. Sie sind schon seit 20 Jahren mit an der Spitze und gehören mit zu den führenden Anbieter im Bereich Lifestyle, Elektronik und Multimedia.

Costway

Der Online-Shop Costway.de wurde im Jahre 2014 gegründet und ist sowohl innerhalb Deutschland vertreten als auch in den Ländern Österreich, Frankreich und Spanien.

Jako-O

Mit ihren mehr als 30 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Herstellung von Spielzeuge für Babys, Kleinkinder und Schulkinder, bietet das Unternehmen ihren Kunden die besten Angebote und Waren. Aber auch im Bereich der Kinderzimmerausstattung und elektronisches Lernspielzeug ist Jako-O aktiv.

Ein kleines Mädchen wird von einer Dame fotografiert

Kinder lieben es auch selbst fotografiert zu werden.

Wo kann man Kinderkameras kaufen?

Sei es in Spielzeuggeschäften, Elektrofachmärkten oder Kaufhäuser: Du kannst die Kinderkamera sowohl vor Ort zum Beispiel in Discounter oder auch in Geschäften wie Saturn und Müller akquirieren. Aber auch in diversen Online-Shops ist dies möglich.

Hier haben wir Dir eine Tabelle erstellt, aus der Du ganz einfach Dir die Vor- und Nachteile der jeweiligen Kaufmöglichkeiten entnehmen kannst.

vor OrtOnline-Handel
Vorteile
  • die Möglichkeit das Gerät genauer anzuschauen
  • persönliche Verkaufsberatung vorhanden
  • Deine Fragen werden vor Ort direkt beantwortet
  • erspart Dir auch das Warten auf dem Postboten
  • die Möglichkeit das Gerät sofort vor Ort zu kaufen
  • größerer Vielfalt an Kinderkameras
  • die Möglichkeit die Bestellung von Zuhause aus zu tätigen
  • keine langen Anfahrtswege
  • kein langes Suchen nach einem Parkplatz
Nachteile
  • weniger Vielfalt
  • lange Anfahrtswege
  • langes Suchen nach einem Parkplatz
  • keine Möglichkeit das Gerät genauer anzuschauen
  • Fragen werden nicht direkt beantwortet
  • Versandkosten können anfallen
  • der Versand kann unterschiedlich lang dauern

Wie viel kosten Kinderkameras?

Die Preise einer Kinderkamera variieren je nach Modell, Hersteller aber auch je nach Funktionsumfang. Die teuersten Modelle haben eine höhere Bildqualität und bieten auch mehr Funktionen an. Größtenteils liegen die Preise für eine Kinderkamera im unteren bis mittleren zweistelligen Bereich. Natürlich steigt der Preis, wenn die Modelle für ältere Kinder sind. Bei solchen Modelle sind deutlich mehr Funktionen vorhanden. Aber pauschal kann man sagen, dass die Preise für qualitative Kinderkamera ab 40 Euro aufwärts beginnen.

Wichtiges Zubehör für Kinderkamera

Was Du noch zu einer Kinderkamera benötigst, haben wir hier für Dich aufgeführt.

Tasche

Eine Tasche für die Kinderkamera hilft bei dem Transport der Kamera. Damit können Kinder viel leichter ihre Kamera von A nach B transportieren. Außerdem hat eine Tasche auch eine Schutzfunktion und schützt während dem Transport die Kamera.

Schutzhülle

Kinder laufen gerne hin und her und lassen auch mal etwas aus ihren Händen fallen. Damit es nicht zu gravierenden Schäden an der Kamera kommt, ist es wichtig für die Kinderkamera eine Schutzhülle zu besorgen. Damit werden sowohl Kratzspuren als auch intensivere Schäden vermieten.

Kopfhörer

Natürlich kann es auch mal vorkommen, dass die Erwachsenen arbeiten und etwas dementsprechend auch etwas Stille benötigen. Wenn die Kinder mit der Kamera am Spielen sind und gegebenenfalls auch Musik hören, ist die Stille dahin. In solch einem Fall helfen Kopfhörer. Damit können beide Parteien ungestört ihrer Arbeit nachgehen.

Welche Alternativen zur Kinderkamera gibt es?

Wie Du schon erfahren hast, hat die Kinderkamera einen großen Spaßfaktor bei den Kindern. Aber auch hier ist der Markt überflutet mit Alternativen.
Hier sind ein paar Alternativen für Dich aufgelistet.

Polaroidkamera

Diese Art von Kamera findest Du neben der Digitalkamera ebenfalls auf dem Markt. Solch ein Sofortbild Fotoapparat ist auch für Kinder vorhanden und wird auch als solche deklariert. Mit einer sehr einfachen Bedienung und wenig Bedienelementen ist es leicht mit der Polaroidkamera umzugehen und Schnappschüsse zu schießen. Für Kinder wäre dies ein Vorteil. Allerdings solltest Du stets beachten, dass eine Sofortbildkamera weder funktionell noch optisch den Kindern ansprechen würde und auch gleichzeitig einen tiefen Griff in den Geldbeutel benötigt

Die Vorteile haben wir für dich hier aufgeführt.

Vorteile von PolaroidkameraNachteile von Polaroidkamera
sehr einfachen Bedienungaus höherem Preissegment
wenig Bedienelementenoptisch nicht für Kinder geeignet
keine Kindgerechte Funktionen

Smartphone

Es besteht natürlich immer die Möglichkeit anstelle einer Kamera dem Kind ein Smartphone in die Hand zu geben. Damit kann das Kind auch Bilder von schönen, lustigen Momenten schießen, sowie Videos aufnehmen. Jedoch sind wir uns sicher, dass Du Dich nicht freuen würdest, wenn Dein Smartphone aus den Händen des Kindes fällt und danach sogar beschädigt ist. Auch gibt ein Smartphone dem Kind nicht die Gelegenheit sich hin und wieder spielerisch auszutoben.

Welche pädagogische Wirkung hat eine Kinderkamera?

Was viele nicht wissen ist, dass eine Kinderkamera auch eine pädagogische Wirkung hat und dementsprechend auch sinnvoll ist den Kindern nahezulegen.

Die Kinderkamera hat nicht nur die Eigenschaft Bilder zu schießen und Videos zu drehen oder Bilder kreativ zu bearbeiten, sondern führt auch dazu, dass die motorischen Fähigkeiten der Kinder geschult werden. Des Weiteren, fördert eine Kinderkamera die Entdeckerfreude der Kinder, sowie das Bewusstsein für die Umgebung. Kinder haben nun mal einen präzisen Blick für Details. Dementsprechend fällt es Kinder leichter etwas aufzuspüren. Kinder fotografieren natürlich nur das, was sie in den jeweiligen Momenten für wichtig halten. Somit signalisieren Kinder mit den zuvor geschossenen Bilder, was sie persönlich als wichtig finden. Aber nicht nur, das Kinder uns zeigen, was sie als wichtig deklarieren hat eine hohe Bedeutung, sondern auch, dass Kinder durch die Fotos, die sie geschossen haben, ihre Anschauung von der Welt uns zeigen.

Ein kleines Mädchen fotografiert ein Tier

Die Entdeckerfreude der Kinder wird immer größer.

Kinderkamer Test-Übersicht: Welche Kinderkameras sind die Besten?

Die Recherche haben wir für Dich übernommen und in den gefragten Test-Magazinen nach aktuellen Tests zu Kinderkameras gesucht.
Allerdings hat noch keiner Test-Magazinen-Tests mit Kinderkameras durchgeführt. Sollte sich jedoch diesbezüglich etwas ändern, werden wir die jeweiligen Tests hinzufügen.

TestmagazinKinderkameras Test vorhanden?Veröffentlichungs-JahrKostenloser ZugangMehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Kinderkameras

Nachfolgend haben wir Dir eine Auswahl an gestellten Fragen zu Rückfahrkamera mit Funk zusammengestellt und beantwortet.

Für welche Altersklasse eignen sich Kinderkameras?

Je nach Altersklasse ändern sich auch die Modelle der Kinderkameras. Es wird klassifiziert zwischen den Kindern im Alter von 3 bis 6 Jahre, 7-10 Jahre und Kinder ab einem Alter von 10 Jahre. Je nach Alter kommen einige Eigenschaften hinzu und einige Funktionen hingegen fallen weg.

Wie viel kostet eine Kinderkamera?

Hierbei kommt es darauf an, ob es sich um einer einfachen Kinderkamera für Kleinkinder handelt oder aber auch einen, der viele Funktionen hat und für ältere Kinder geeignet ist. Größtenteils liegen die Preise für eine Kinderkamera im unteren bis mittleren zweistelligen Bereich. Natürlich steigt der Preis, wenn die Modelle für ältere Kinder sind. Aber pauschal kann man sagen, dass die Preise für qualitative Kinderkamera ab 40 Euro aufwärts beginnen.

Was unterscheidet eine Kinderkamera von herkömmlichen Kameras?

Eine Kinderkamera ist natürlich von der Gestaltung her an den Geschmack der Kinder angepasst. Kinder lieben es, wenn mehr Farbe im Spiel ist. Dies zieht umso mehr ihre Aufmerksamkeit. Auch ist die Bedienung der Kinderkamera deutlich einfacher. Außerdem ist die Bildqualität der herkömmlichen Kameras viel höher.

Hat die Kinderkamera eine pädagogische Wirkung?

Eine Kinderkamera führt dazu, dass die motorischen Fähigkeiten der Kinder geschult werden und auch die Entdeckerfreude der Kinder wird hier gefördert. Durch Fotos zeigen Kinder auch ihre Sicht von der Welt und was für sie in dem Moment wichtig ist. Dadurch könne auch Erwachsene sehen, was die Kinder in den jeweiligen Momenten denken und fühlen. Zudem fördert eine Kinderkamera nicht nur die Entdeckerfreude der Kinder, sondern auch das Bewusstsein für die Umgebung.

Welche Möglichkeiten gibt es, bei Kindern das Interesse am Fotografieren zu wecken?

Natürlich haben nicht direkt alle Kinder Interesse am Fotografieren. Doch mit ein paar Tipps und Tricks kann man das Interesse der Kinder wecken.

Um das Interesse der Kinder am Fotografieren zu wecken, könnte man in der Nähe der Kinder Fotos und Videos aufnehmen und diese anschließend dem Kind zeigen. Zudem kann man den kleinen Kindern anfangs Fotoaufgaben geben. Diese wären zum Beispiel:

  • Fotografiere dein Lieblingsspielzeug
  • Fotografiere alles, was deine Lieblingsfarbe hat
  • Fotografiere die Blumen im Garten
  • Fotografiere Mama, Papa, deine Geschwister

Kinder mögen es, wenn der Fokus auf deren Interesse liegt. Somit kann es hier zu großer Wahrscheinlichkeit dazu kommen, dass die Kinder zur Kamera greifen und beginnen Fotos zu schießen.

Kann ich auch selbst eine Kamera basteln?

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit eine Kamera selbst zu basteln. Gemeinsam mit den jeweiligen Kindern würde das Basteln umso mehr Spaß machen. Die Kinder hätten dann auch etwas zu machen und lernen beim Basteln eventuell auch noch einige neue Sachen.

Weiterführende Quellen

Hier haben wir einige weiterführende Links, passend zum Thema, für Dich zusammengetragen:

  • Möchtest Du mehr Informationen zum Thema “Kinderkameras selbst basteln” erhalten, dann schau hier vorbei: Mehr erfahren
  • Möchtest Du die Kinderkamera reinigen und brauchst etwas Hilfe, dann schau hier vorbei: Mehr erfahren
  • Möchtest Du mehr Informationen zum Thema Polaroidkamera erhalten, dann schau hier vorbei: Mehr erfahren

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.