Kettlebell: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Kettlebelltraining

Hier erfährst Du, warum Kettlebell-Training genau das Richtige für Dich sein könnte und was Du vor dem Kauf wissen solltest. In diesem Beitrag haben wir die wichtigsten Kaufkriterien gesammelt und widmen uns außerdem aktuellen Kettlebell Tests.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kettlebells sind Kugelgewichte, welche ursprünglich aus Russland stammen.
  • Du trainierst damit den ganzen Körper.
  • Kettlebell-Training ist perfekt für Muskelaufbau, Kondition und Abnehmen.
  • Es gibt 3 verschiedene Arten von Kettlebells.
  • Kettlebells sind sehr platzsparend und günstig in der Anschaffung.
  • Sie sind perfekt für das Home-Training.

Die besten Kettlebells: Favoriten der Redaktion

Hier stellen wir Dir unsere Favoriten aus den jeweiligen Bereichen vor. Lass Dich von der Auswahl inspirieren.

Preis-Leistungs-Sieger Fitnesskettlebell mit Neoprenüberzug

  • Es handelt sich um eine Fitnesskettlebell
  • Das Material ist Gusseisen
  • Sie wurde aus einem Guss gegossen
  • Der Neoprenüberzug ist Boden schonend
  • Die Griffqualität ist hochwertig

Wenn Du wenig Geld ausgeben und dennoch nicht auf Qualität verzichten möchtest, ist die gusseiserne Kettlebell von Top Vit die richtige Wahl für Dich. Sie ist der perfekte Allrounder für Einsteiger und Fortgeschrittene und von 2 bis 20 kg in 9 verschiedenen Gewichtsabstufungen erhältlich.

Die Top Vit Kettlebell ist hochwertig verarbeitet und besteht aus einem Guss. Die abgeflachte Unterseite sorgt für einen sicheren Stand und der Neoprenüberzug schont Deinen Fußboden.

Die Griffoberfläche ist so ziemlich die Beste, die Du in dieser Preiskategorie finden kannst, denn sie schont Deine Hände und sorgt gleichzeitig für guten Halt.

Preis-Sieger Fitnesskettlebell mit Pulverbeschichtung

  • Es handelt sich um eine Fitnesskettlebell
  • es ist ein sehr preisgünstiges Modell
  • aus einem Guss gegossen
  • Pulverbeschichtung sorgt für Langlebigkeit
  • dünne Griffe bei niedrigen Gewichten gut für kleine Hände

Die gusseiserne Fitnesskettlebell von Sport-Thieme ist die Richtige für Dich, wenn Du möglichst wenig Geld ausgeben möchtest und eine pulverbeschichtete Kettlebell suchst. Durch die Pulverbeschichtung lässt sich diese Kettlebell auch prima im Outdoor-Bereich einsetzen.

Diese Kettlebell von Sport-Thieme ist von 4 bis 48 kg erhältlich. Bis 16 kg ist die Kettlebell in 2 kg Schritten erhältlich, danach in 4 kg Schritten. Je schwerer die Kettlebell wird, desto größer wird auch der Griffdurchmesser. Der Griff lässt sich jedoch bei jedem Gewicht gut greifen.

Premium RKC Kettlebell mit Military Grade Pulverbeschichtung

  • Es handelt sich um eine RKC Kettlebell
  • Design von Pavel Tsatsouline
  • qualitativ hervorragend und absolut Widerstandsfähig
  • aus einem Guss
  • perfekte Griffqualität durch die feine Oberflächenstruktur

Die RKC Kettlebell von Dragon Door hat perfekt abgestimmte Dimensionen und eine optimale Gewichtsverteilung für das Hardstyle Kettlebell Training von Pavel Tsatsouline. Das liegt daran, dass das Design original von ihm stammt.

Die Dragon Door Kettlebell wurde kantenlos aus einem Guss gegossen. Die Military Grade Pulverbeschichtung besteht aus einem E-Coating-Finish, welches sonst nur bei U-Booten verwendet wird. Das macht die Kugel extrem widerstandsfähig und macht ein Absplittern des Lackes unmöglich.
Die feine Oberflächenstruktur sorgt für perfekte Griffigkeit, ohne Blasen zu verursachen.

Diese Kettlebell wurde von der weltweit führenden Kettlebell Ausbilder Schule RKC zehntausendfach getestet und empfohlen und ist wahrscheinlich das beste, was aktuell auf dem Markt zu finden ist.

Preis-Leistungs-Sieger Competition Kettlebell

  • Es handelt sich um eine Competition Kettlebell
  • Material besteht aus Stahl
  • besteht aus einem Guss
  • Der Griff ist unlackiert
  • Der Griffdurchmesser beträgt 3,5 cm
  • Qualitativ hochwertig gefertigt

Mit den Competition Kettlebells von Bad Company bist du bestens beraten, wenn du auf Qualität setzen und dennoch kein Vermögen ausgeben willst. In dieser Preiskategorie sind die Bad Company Kettlebells sicherlich das Beste, was du aktuell auf dem Markt finden wirst.

Sie bestehen aus Stahl und sind in einem Guss angefertigt worden. Die Griffe sind weder behandelt, noch lackiert, und halten somit auch den Ansprüchen von professionellen Athleten stand. Der Griff hat einen Durchmesser von 3,5 cm und ist somit minimal dicker als bei manch anderen Kettlebells.

Competition Kettlebells sind mit ihrer genormten Form perfekt für klassische Kettlebell Übungen geeignet, für die sie auch konzipiert sind. Für andere Übungen, bei denen Du die Kettlebell seitlich greifst, sind sie nicht optimal. Sie sind ab 8kg und bis 40kg erhältlich. Interessant ist, dass es zusätzlich auch Zwischengewichte gibt.

Preis-Leistungs-Sieger Competition Kettlebell pulverbeschichtet

  • Es handelt sich um eine Competition Kettlebell
  • Kettlebell aus Stahl mit Pulverbeschichtung
  • ist langlebig und robust
  • besteht aus einem Guss
  • Der Griffdurchmesser beträgt 3,3 cm

Wenn Du nach einer Competition Kettlebell mit akzeptablem Preis und guter Qualität suchst, aber mehr auf Pulverbeschichtung als auf nackten Stahl stehst, wirst Du bei Sport-Thieme fündig.

Die Kettlebells sind aus einem Stück Stahl gefertigt. Während bei herkömmlichen Competition Kettlebells gerne mal der Lack abplatzt (was jedoch nur optisch ein Mangel ist), sind diese durch ihre schwarze Pulverbeschichtung sie extrem robust und auch gut für den Outdoor-Bereich geeignet.

Diese Kettlebell gibt es in 7 Gewichtsklassen zwischen 8 kg und 32 kg. Wie bei Competition Kettlebells üblich, hat jedes Gewicht die gleichen Abmessungen und wird durch farbliche Markierungen erkenntlich. Die Sport Thieme Kettlebell besticht dennoch durch ihr schlichtes Design.

Kaufratgeber für Kettlebells

Hier findest Du alles Wichtige, was Du schon immer über Kettlebells wissen wolltest.

Was ist eine Kettlebell?

Die Kettlebell ist ein Sportgerät für freies Gewichtstraining. Im Deutschen wird die Kettlebell auch Kugelhantel, und früher auch Rundgewicht, genannt. Sie kommt in verschiedenen Gewichtsausführungen und erinnert optisch an eine Kanonenkugel mit Griff dran.

Kettlebell pulverbeschichtet
Eine Kettlebell oder auch Kugelhantel, bzw. „Rundgewicht“.

Aber kommen wir zum interessanten Teil, warum Du Dir überhaupt eine zulegen solltest:

Was sind die Vorteile von Kettlebells?

Wir könnten Dir einen stundenlangen Vortrag über die zahlreichen Vorteile des Kettlebell-Trainings halten, aber keine Sorge, wir halten uns kurz. Solltest Du Muskeln aufbauen, Fett verbrennen, Deine Kondition & Koordination trainieren oder Deine Explosivität steigern wollen, bist Du mit Kettlebell-Training bestens beraten.

Ja, richtig gehört! Das alles kann die kleine Kugelhantel. Und zudem ist das Training auch noch unglaublich zeitsparend, denn bereits 10-20 Minuten effektiven Trainings reichen aus.

Wie das alles funktioniert? Mit der Kettlebell trainierst Du im Vergleich zur Kurz- oder Langhantel nicht nur einzelne Muskelpartien, sondern mehrere Muskelketten gleichzeitig. Die freien Bewegungsabläufe beziehen Deinen ganzen Körper mit ein und durch die schwingenden Bewegungen stärkst Du vor allem auch Deine Rumpf- und Stabilisationsmuskulatur. Somit verbesserst Du auf lange Sicht sogar Deine Körperhaltung und kannst Rückenschmerzen vorbeugen.

Zudem ist die Kettlebell sehr platzsparend und lässt sich nach dem Training einfach wieder verstauen. Auch in den Urlaub lässt sich die Kugelhantel einfach mitnehmen. Das Taschen-Schleppen kannst Du dann schon mal als Warm Up nutzen.

Und wenn Du draußen trainieren möchtest, ist das auch kein Problem, denn durch ihr robustes Material ist die Kettlebell wie geschaffen fürs Outdoor Training.

Outdoortraining mit der Kettlebell
Bei gutem Wetter kannst Du einfach draußen trainieren.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Kettlebells?

Hier erklären wir Dir, worauf Du beim Kauf einer Kettlebell achten solltest.

Kettlebell-Art

Es gibt drei verschiedene Arten von Kettlebells.

Competition Kettlebell

Wie der Name schon vermuten lässt, wurden Competition Kettlebells ursprünglich für den klassischen Wettkampf hergestellt. Aus diesem Grund müssen sie genormten Qualitätsstandards entsprechen. Um im Wettkampf gleiche Chancen zu haben, haben diese Kugelhanteln trotz unterschiedlicher Gewichte immer die gleiche Größe. Um sie unterscheiden zu können, sind sie mit einheitlich geltenden Farben gekennzeichnet.

Competition Kettlebells sind alle 28 cm hoch und haben einen Durchmesser von 21 cm. Der Griff ist mit einem Durchmesser von meist 3,3 cm etwas dünner als einige andere Kettlebells und liegt dichter am Kugelkörper. Dadurch liegt die Kugel beim Weg nach oben enger am Arm, sodass sie effektiver hochgeführt wird und Kraftverluste eingespart werden können.

Competition Kettlebells sind aus Stahl oder Gusseisen gemacht und sind aus einem Guss. Das bedeutet, dass sie keine Schweißnähte besitzen und somit auch hohen Belastungen standhalten und sehr langlebig sind.

Tipp: Entscheidest Du Dich für eine Competition Kettlebell, achte darauf, dass der Griff unlackiert ist. Das Metall verliert sonst leider seinen guten Grip bei schwitzigen Händen.
Fitness Kettlebell

Eine Fitness-Kettlebell ist nicht genormt und hat je nach Gewicht unterschiedliche Größen. Geringere Gewichte sind logischerweise kleiner. Der Vorteil ist dadurch, dass sie platzsparender sind als Competition Kettlebells. Auch die Form variiert von Hersteller zu Hersteller.
Das führt dazu, dass bei jeder Kugel der Masseschwerpunkt woanders ist, was ein Nachteil sein kann.

Fitness Kettlebells können neben Gusseisen auch aus Kunststoff, gefüllt mit Zement, hergestellt sein. Letzteres passiert oft aus Kostengründen und taugt leider in vielen Fällen nicht. Bei Kunststoff Kettlebells sollte man auf Nahtstellen achtgeben, diese können nämlich bei schwungvollen Übungen Schwielen hervorrufen.

Kettlebell mit variablen Gewichten

Variable Kettlebells haben den offensichtlichen Vorteil, dass man ihr Gewicht variieren kann. Das birgt aber letztendlich mehr Nach- als Vorteile. Bei jedem Erhöhen des Gewichts wird automatisch der Masseschwerpunkt verschoben. Das macht es für Anfänger nahezu unmöglich, eine saubere Technik zu erlernen.

Außerdem weisen Kettlebells dieser Art aufgrund ihrer Konstruktion harte Kanten auf, was das Training deutlich „ungemütlicher“ als mit herkömmlichen Kettlebells machen kann.

Fazit: Competition- und Fitness-Kettlebells sind je nach Trainingsabsicht zu bevorzugen. Bei variablen Kettlebells überwiegen jedoch die Nachteile. Daher sind sie nicht zu empfehlen.

Gewicht

Welches Gewicht ist das Richtige für Dich? Das hängt von mehreren Faktoren ab. Wichtig ist Dein allgemeiner Trainingszustand und ob Du schon Erfahrungen mit Kettlebell-Training hast. Auch Dein Trainingsziel ist entscheidend. Möchtest Du eher Kraftausdauer trainieren, wähle ein etwas leichteres Gewicht, ist Muskelaufbau Dein Ziel, dann nimm ein entsprechend Schwereres.

Gerade als Anfänger solltest Du aber Deinen Stolz zu Hause lassen und erstmal mit einem etwas leichteren Gewicht eine saubere Technik erlernen.

Generell sind folgende Gewichtsangaben für Frauen zu empfehlen:

Frauen Untrainiert Durchschnittlich Stark
Unterkörper 8 kg 12 kg 16-20 kg
Oberkörper 4-6 kg 8 kg 12-16 kg

Und folgende Angaben sind für Männer zu empfehlen:

Männer Untrainiert Durchschnittlich Stark
Unterkörper 12 kg 16-20 kg 20-24 kg
Oberkörper 8 kg 12 kg 16-20 kg

Griff

Die Griffstärke ist hier besonders von Bedeutung. Der Griff muss gut in der Hand liegen. Gerade Frauen mit kleinen Händen sollten darauf achtgeben.

Außerdem gibt es glatte und angeraute Griffe. Angeraute Griffe sollen mehr Halt bieten, sorgen aber, ohne spezielle Trainingshandschuhe, in erster Linie für unangenehme Scheuerstellen.

Vermeiden solltest Du verchromte Griffe. Diese können einerseits sehr haftend sein und so die Haut aufreißen. Andererseits sind sie in Kombination mit Schweiß sehr rutschig.

Ummantelung

Viele Fitness-Kettlebells haben einen Vinyl- oder sogar auch Neopren-Überzug. Das soll dafür sorgen, dass die Kugel nicht gleich so viel Schaden anrichtet, wenn sie mal beim Training aus Versehen auf den Boden fällt. Je schwerer die Kugel, desto schwerer wird es allerdings auch, welche mit Gummiüberzug zu finden. Daher benutzt man beim Training mit höheren Gewichten oft eine Fallschutzmatte, die den Boden schonen und Geräusche beim Abstellen minimieren soll.

Wer auch gerne draußen trainiert, sollte auf eine Military Grade pulverbeschichtete Kugelhantel zurückgreifen. Diese elektrochemisch aufgetragene Oberflächenbehandlung erweist sich nämlich als besonders widerstandsfähig.

Langlebigkeit

Wer eine besonders langlebige und sichere Kugel möchte, sollte unbedingt darauf achtgeben, dass die Kugel aus einem Guss ist, bzw. der Griff nicht angeschweißt wurde. Dieser könnte sich sonst bei hohen Belastungen von der Kugel lösen.

Training überall mit der Kettlebell
Von guten Kettlebells hast Du ein Leben lang etwas.

Welche Marken stellen qualitative Kettlebells her?

Dragon Door

Hier findest Du hochwertige gusseiserne Kettlebells.

Bad Company

Hier findest Du preisgünstigere, dennoch qualitative Competition Kettlebells.

Gorilla Sports

Suchst Du Fitness-Kettlebells mit gutem Preis-Leistungs-Verhältnis, schaue bei Gorilla Sports vorbei.

Wolverson

Hier bekommst Du Premium Competition Kettlebells aus Deutschland. Sie sind den originalen Kettlebells aus Russland nachempfunden und erinnern tatsächlich an eine Glocke (bell).

Rogue

Wenn Du etwas günstigere, gusseiserne Kettlebells suchst, wirst Du hier fündig.

Wo kann man Kettlebells kaufen?

Im Internet hast Du natürlich die größte Auswahl. Jedoch können je nach Anbieter aufgrund des Gewichts der Kettlebells noch hohe Versandkosten dazukommen. Mittlerweile führt auch fast jeder Sportfachhandel Kettlebells, jedoch wirst Du hier so gut wie nur Fitness-Kettlebells finden.

Wie viel kosten Kettlebells?

Im Vergleich zu anderen Fitnessgeräten wie Laufbändern oder Hantelbänken kommst Du mit Kettlebells sehr günstig weg.

Eine 4 kg Fitness-Kettlebell kannst Du bereits ab ca. 15 € bekommen. Für eine 4 kg Competition Kettlebell musst Du etwas mehr auf den Tisch legen, diese liegt bei mindestens 40 €. Je schwerer, desto teurer wird die Kettlebell natürlich.

Tipp: Setze lieber auf Qualität, umso länger hast Du etwas von Deiner Kettlebell.

Wie trainiere ich am besten mit Kettlebells?

Du kannst mit den Kettlebells ein vollständiges Fitnesstraining durchführen und Kraft und Ausdauer verbessern.

Bist Du Leistungssportler, kannst Du mit einzelnen Kettlebell-Übungen jedoch auch gezielt an Deinen Schwachstellen für Deinen Hauptsport arbeiten.
Kettlebell spezifische Übungen sind der Swing, Turkish-Get-Up, Press, High-Pull, Snatch, Clean und Clean & Jerk.

Weitere Grundübungen, die Du jedoch auch mit anderen Hanteln machen kannst, sind z.B. Kniebeugen, Kreuzheben & Co.

Kann jeder mit Kettlebells trainieren?

Im Prinzip kann jeder mit Kettlebells trainieren, denn das Training wird von Sportwissenschaftlern und sogar Rückenexperten empfohlen. Außerdem wird es in der orthopädischen Rehabilitation genutzt.

Home Workout mit der Kettlebell
Dank der unterschiedlichen Gewichte kann prinzipiell jeder mit Kettlebells trainieren.

Da die Bewegungsabläufe der klassischen Übungen sehr komplex sind, solltest Du als Anfänger jedoch in einen Einführungskurs bei einem zertifizierten Kettlebell-Trainer investieren. Mittlerweile gibt es in jeder größeren Stadt Anbieter für solche Kurse.

Achtung: Bei bestehender Schwangerschaft, Veletzungen oder anderen gesundheitlichen Einschränkungen solltest Du das Training mit dem Arzt abklären.

Kettlebell Test-Übersicht: Welche Kettlebells sind die Besten?

Es kann bei der Auswahl hilfreich sein, sich die Testergebnisse von rennomierten testergebnissen anzuschauen.

Testmagazin Kettlebell Test vorhanden? Veröffentlichungs-Jahr Kostenloser Zugang Mehr erfahren
Stiftung Warentest Nein, es ist noch kein Kettlebell Test vorhanden
Öko Test Nein, es ist noch kein Kettlebell Test vorhanden
Konsument.at Nein, es ist noch kein Kettlebell Test vorhanden
Ktipp.ch Nein, es ist noch kein Kettlebell Test vorhanden

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Kettlebells

Hier findest Du Antworten auf alle Fragen, die bisher vielleicht noch ungeklärt geblieben sind.

Brauche ich für alle Übungen das gleiche Gewicht?

Da Deine Beine mehr Kraft haben als Deine Arme, solltest Du zwei verschieden schwere Kugelhanteln kaufen, um sinnvoll trainieren zu können. Ansonsten wird das Gewicht zwangsweise für die Beine zu leicht oder für den Oberkörper zu schwer sein. Am besten wählst Du einen Gewichtsabstand von ca. 4 kg.

Was genau bedeutet eigentlich Kettlebell?

Woher kommt der Name eigentlich? Die Geschichte beginnt überraschender Weise in einer Kirche. Um früher Kirchenglocken zu läuten, musste ein Team von Männern an Seilen ziehen, welche über Räder mit den Glocken verbunden waren.

Da einige Kirchenglocken fast 3 Tonnen wogen, mussten diese Männer perfekt trainiert sein. Um die Technik zu perfektionieren, trainierten die Männer mit nicht läutenden Glocken. Diese wurden auf Englisch „dumb-bells“ genannt.

Ähnlich besagt es eine schottische Legende, in der starke Männer zum Trainieren alte, gusseiserne Kessel als rudimentäre Gewichte nutzten, welche sie dann mit Sand oder ähnlichem befüllten. So entstand für dieses neue Kraftgerät der Name „Kettlebell“.

Seit wann gibt es Kettlebells?

Wusstest du, dass Kettlebells ursprünglich aus Russland stammen?

In Deutschland tauchten sie erstmals Ende des 19. Jh. auf. Als sie im Jahr 1913 im Fitness-Magazin Hercules vorgestellt wurden, erlangten sie zum ersten Mal Anerkennung als Fitnessgerät.

In den 1950er Jahren gerieten die Kettlebells wieder in Vergessenheit. Jedoch nicht beim sowjetischen Militär. Vor allem die Spezialeinheiten wie die Speznas trainierten mit Kettlebells und auch zu Zeiten der DDR trainierte die Nationale Volksarmee (NVA) unter anderem mit der Kugelhantel.

Seit 2001 erlebt die Kettlebell wieder erheblichen Aufschwung. Dazu trug der ehemalige Speznas-Trainer, Pavel Tsatsouline, bei, indem er zunächst die Spezialeinheiten der USA trainierte. Später trainierte er auch das amerikanische Volk.

Mittlerweile ist das Kettlebell Training bei allen Bevölkerungsschichten und in vielen Teilen der Welt beliebt, und Kettlebells sind in so gut wie jedem Fitnessstudio zu finden.

Sollte man am besten einen Proteinshake zur Ergänzung trinken?

Wenn Dein Ziel der Muskelaufbau ist, empfiehlt es sich, nach dem Training einen Proteinshake zu trinken, wenn Du ohne Ergänzung nur schwer auf Deinen täglichen Proteinbedarf kommst.

Wie schnell auf ein höheres Gewicht umsteigen?

Das hängt ganz davon ab, wie fleißig Du trainierst. Bevor die Technik mit dem aktuellen Gewicht nicht perfekt sitzt, solltest Du auf keinen Fall das Gewicht steigern, das führt nur zu unnötigen Verletzungen. Wenn Du Dir der Technik sicher bist, mehr als einmal pro Woche trainierst, die Wiederholungen alle locker schaffst und sogar noch einige Wiederholungen draufsetzen kannst, dann kannst Du langsam das Gewicht steigern.

Wie oft in der Woche trainieren?

Bist Du eher untrainiert empfehlen wir Dir, zweimal in der Woche zu trainieren, machst Du regelmäßig Sport, kannst Du auch öfter loslegen.

Kettlebell Apps?

Inzwischen gibt es viele Apps, die sich auf das Training mit Kettlebells spezialisiert haben. Hier bekommst Du täglich einen Trainingsplan mit verschiedenen Kettlebell Übungen. Wenn Du die App gewissenhaft nutzt, kannst Du damit Deine Trainingserfolge überwachen und Dich so zusätzlich motivieren. Jedoch empfehlen wir Dir dringend, vor dem ersten Training einen Technikkurs bei einem fachkundigen Trainer zu machen.

Wie läuft ein Kettlebell Wettkampf ab?

Bei einem Wettkampf werden die Disziplinen Reißen (Snatch), Stoßen (Jerk), sowie das Umsetzen und Stoßen (Clean and Jerk) getestet. Die Athletinnen und Athleten werden nach Gewicht, Alter und Leistung in verschieden Klassen unterteilt. Je nach Klasse wird diese Leistung mit einer 12-,16-,24- oder 32 kg schweren Kettlebell getestet.

Was bedeutet RKC Kettlebell oder Hardstyle?

Hardstyle Kettlebell wurde von Pavel Tsatsouline bekannt gemacht. Es ist die bekannteste Form des Kettlebell-Trainings und wird nach den Prinzipien des Kyokushin Karatestils ausgeübt, welcher als besonders hart gilt.

RKC bedeutet Russian Kettlebell Challenge. Diese haben Pavel und das Verlagshaus Dragondoor Publications ausgerufen. Seit nunmehr 17 Jahren werden unter dem Namen RKC Instruktoren ausgebildet.

Weiterführende Quellen

  • Wenn Du nach einer umfangreichen Lektüre für Einsteiger und Fortgeschrittene mit Übungsanleitungen und Trainingsplan suchst, empfehlen wir Dir das Buch “Die Kraft der Kettlebell” von Kettlebell-Wettkämpfer und Experte Johannes Kwella.
  • Oder Du holst Dir direkt das Buch “Kettlebell-Training: Das Fitnessgeheimnis der russischen Spezialeinheiten” vom russischen Kettlebell-Experten Pavel Tsatsouline, der das Kettlebell-Training etabliert hat.
  • Bei Youtube findest Du Unmengen an Übungsanleitungen und Inspiration für neue Übungen.

* Wir verlinken auf ausgewählte Online-Shops und Partner, von denen wir ggf. eine Vergütung erhalten.  Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑