Kartenmischmaschine: Test, Vergleich und Kaufratgeber

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email
Karten mischen ohne Kartenmischmaschine

Der Pokerabend wird langsam professioneller und ihr wollt ein schnelles und faires Spiel? Oder die Kinder können die Karten noch nicht richtig mischen? Dann bist Du hier genau richtig!
Wie stellen Dir nicht nur die besten Kartenmischmaschinen vor, sondern erklären Dir in unserem Kaufratgeber auch Schritt für Schritt, was Du beim Kauf von Kartenmischmaschinen alles beachten musst. Außerdem erklären wir Dir wie Kartenmischmaschinen funktionieren und beantworten nicht zuletzt auch einige häufig gestellte Fragen.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kartenmischmaschinen garantieren ein faires und schnelles Kartenspiel
  • Du kannst beim Kauf zwischen Modellen mit elektrischem und manuellem Antrieb wählen
  • Beim Kauf solltest Du vor allem auf die Kompatibilität mit Deinen Spielkarten und die Kartenkapazität achten
  • Der Preis von Kartenmischmaschinen liegt meist zwischen 15€ und 50€

Die besten Kartenmischmaschinen: Favoriten der Redaktion

In diesem Teil wollen wir Dir nun unsere Empfehlungen für Kartenmischmaschinen vorstellen. Diese Kartenmischmaschinen haben uns besonders überzeugt und hier ist sicherlich für jeden etwas dabei.

Die beste manuelle Kartenmischmaschine

  • angetrieben durch Kurbel
  • auch für Kinder leicht zu bedienen
  • für Standardkarten geeignet (max. 6,4cm x 9,4cm)
  • maximal 160 Karten

Der Amigo 5000 ist die manuelle Kartenmischmaschine. Mit der Kurbel ist sie unabhängig von jeglichem elektronischen Antrieb und damit der perfekte Begleiter für den Urlaub oder spontane Spieleabende. Auch für Kinder ist eignet sie sich sehr gut. Die einfache Bedienung verstehen auch Kinder und finden sehr oft Gefallen am Kurbeln. Mit 160 Karten Kapazität und einer Kompatibilität mit Standardkarten eignet sich der Amigo 5000 für die allermeisten Spiele und Anlässe.

Die beste elektrische Kartenmischmaschine

  • elektrischer Antrieb durch Knopfdruck
  • für Standardkarten geeignet (max. 6cm x 9,2cm)
  • maximal 120 Karten
  • 2x 1,5 V Batterien benötigt

Die Kartenmischmaschine von Noris ist der Klassiker, wenn es um elektrische Kartenmischmaschinen geht. Mit einem Knopf ist sie kinderleicht zu bedienen und der Mischvorgang blitzschnell zu starten und zu beenden. Mit 120 Karten Kapazität und einer Kompatibilität mit Standardkarten eignet sich die Kartenmischmaschine von Noris für die allermeisten Spiele und Anlässe.

Die beste elektrische Kartenmischmaschine für bis zu 6 Decks

  • elektrischer Antrieb durch Knopfdruck
  • für Standardkarten geeignet (max. 6,5cm x 9cm)
  • maximal 302 Karten
  • 4x Batterie Typ C benötigt

Bei Spielen mit sehr vielen Karten, wie bspw. Blackjack ist der Griff zur Kartenmischmaschine von Relaxdays die richtige Wahl. Bis zu 302 Karten können hier gemischt werden, natürlich aber auch weniger. Die Maschine wird mit einem Knopf gestartet und gestoppt, die Bedienung ist also kinderleicht. Der Relaxdays Kartenmischer ist für Standardkarten geeignet und mit der großen Kartenkapazität für so gut wie jedes Spiel geeignet.

Die beste Kartenmischmaschine für verschiedene Kartenformate

  • angetrieben durch Kurbel
  • mit Vario-Adapter für verschiedene Kartengrößen geeignet
  • maximal 120 Karten

Wenn Du mit Deiner Kartenmischmaschine nicht nur Standardkarten, sondern z.B. auch Seniorenkarten oder andere größere Karten mischen willst, ist die Kartenmischmaschine Vario von Altenburger die beste Wahl. Mit dem Vario-Adapter können viele verschiedene Kartenformate gefasst und gemischt werden. Mit der Kurbel ist sie unabhängig von jeglichem elektronischen Antrieb und eignet sich auch für Kinder sehr gut, denen das Kurbeln oft viel Freude bereitet.

Kaufratgeber für Kartenmischmaschinen

In diesem Ratgeber-Teil wollen wir Dir nun zunächst einmal erklären, was Kartenmischmaschinen überhaupt sind, welche Vorteile sie mit sich bringen und wie sie funktionieren. Außerdem stellen wir Dir noch bekannte Marken vor, die Kartenmischmaschinen verkaufen, und gehen noch auf die verschiedenen Kaufkriterien bei Kartenmischmaschinen ein, damit Du am Ende genau weißt, welche Kartenmischmaschine Du suchst und was Du alles beachten musst.

Was ist eine Kartenmischmaschine?

Eine Kartenmischmaschine wird genutzt, um Spielkarten schnell und gründlich zu mischen. Dazu legst Du die Karten, meist auf zwei Stapel verteilt, in die Maschine, startest diese und bekommst einen fair gemischten Stapel Karten von der Kartenmischmaschine zurück.

Kartenmischmaschinen werden sowohl bei privaten Spieleabenden als auch in großen Casinos genutzt. Wir wollen uns aber hier auf die Kartenmischmaschinen für den privaten Zweck konzentrieren.

Vorteile einer Kartenmischmaschine

Für ein faires Spiel ist die Zufälligkeit der Karten enorm wichtig. Vor allem wenn es einen Spieleinsatz gibt, möchte man nicht, dass sein Glück von einem schlechten Mischer abhängt. Auch wenn die Person, die mischt, keine schlechten Absichten hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass die neu gemischten Decks denen der vorherigen Runde ähneln. Hier kommt die Kartenmischmaschine zum Einsatz: Sie verhindert jeglichen Betrug und sorgt für gerechte Bedingungen beim Spiel.

Glücksspiel
Vor allem bei professionelleren Spielen mit einem Spieleinsatz ist ein fair gemischtes Kartendeck wichtig.

Außerdem mischt die Kartenmischmaschine die Karten auch deutlich schneller als es eine Person von Hand schafft. Damit wird enorm viel Zeit gespart, da man z.B. auch mit zwei Decks spielen kann und eines immer mit der Kartenmischmaschine mischt, während man mit dem anderen spielt.

Auch haben Kartenmischmaschinen eine Kapazität von bis zu 8 Decks. Möchte man Spiele mit so vielen Decks spielen, ist es fast unmöglich, diese von Hand fair zu mischen.

Des Weiteren gehen beim Mischen von Hand immer wieder Karten verknickt oder fallen herunter. Auch das wird durch eine Kartenmischmaschine verhindert: Die Karten gehen nicht so leicht kaputt und auch nicht verloren.

Wie funktioniert eine Kartenmischmaschine?

Bei den meisten Kartenmischmaschinen muss man das Deck in zwei gleiche Teile trennen und auf den beiden Seiten der Shuffle-Maschine einlegen.

Wenn man die Maschine nun startet, werden die Karten in einer zufälligen Reihenfolge auf einen dritten Stapel in der Mitte geworfen. Dabei wird mal nur eine, mal aber auch zwei oder mehr Karten gleichzeitig von einer Seite genommen, sodass eine wirklich zufällige Reihenfolge entsteht.

Welches sind die wichtigsten Kaufkriterien bei Kartenmischmaschinen?

Jetzt wo Du weißt, was Kartenmischmaschinen sind und wie Du sie funktionieren, wollen wir uns in diesem Abschnitt den Kaufkriterien bei Kartenmischmaschinen widmen. Wir wollen Dir also Fragen beantworten wie: Welchen Antrieb sollte ich nehmen? Für welche Karten passt meine Kartenmischmaschine? Mit welchem Preis muss ich rechnen?

Antrieb

Grundlegend musst Du Dir als erstes überlegen, welche Art von Antrieb Du für deine Kartenmischmaschine haben willst. Es gibt sowohl manuelle als auch elektrische Kartenmischmaschinen.

Manuelle Kartenmischmaschinen werden in der Regel über eine Kurbel betätigt. Vorteil ist, dass diese Art unabhängig von externer Energieversorgung ist und genauso gut und zuverlässig funktioniert wie eine elektrische Kartenmischmaschine. Außerdem finden Kinder oft Gefallen am Kurbeln und manuelle Kartenmischmaschinen sind meist sehr leicht zu reparieren, wenn sie mal kaputt gehen sollten. Auf der anderen Seite ist allerdings meist nur für ein Kartendeck Platz und das Kurbeln dauert länger als das Mischen mit der elektrischen Kartenmischmaschine.

Bei elektrischen Kartenmischmaschinen musst Du nur einen Knopf zum Starten und Stoppen des Mischvorgangs drücken, den Rest übernimmt die Shuffle-Maschine ganz alleine. Vorteil bei elektrischen Maschinen ist, dass Du hier bis zu 8 Kartendecks mischen kannst, abhängig vom Modell. Außerdem geht der Mischvorgang deutlich schneller und kann auch parallel zum Spiel laufen, wenn man mehrere Kartendecks zur Verfügung hat. Allerdings musst Du bei elektrischen Kartenmischmaschinen bedenken, dass sie batteriebetrieben sind und Du deshalb z.B. auf Reisen auch immer an Ersatzbatterien denken musst.

Hinweis: Die Batterien sind meist nicht im Lieferumfang enthalten. Bestelle oder kaufe Dir am besten gleich passende dazu, dann kannst Du die Kartenmischmaschine direkt benutzen und hast gleich Ersatzbatterien im Haus.

Kompatibilität mit dem Kartenformat

Sehr wichtig ist außerdem, dass Deine Kartenmischmaschine auch zu Deinen Karten passt. Bei den billigeren Modellen passen meist nur die Standard-Spielkarten, bei teureren Modellen ist die Größe variabel einstellbar. Je nach bevorzugten Spielkarten, achte also auf jeden Fall auch hierauf, sonst funktioniert das Mischen nicht richtig und die Karten können knicken.

Frau und Mann spielen Uno
Neben den klassischen Kartendecks können auch beispielsweise Uno Karten mit einer Kartenmischmaschine gemischt werden.

Anzahl der Karten

Ebenfalls wichtig bei Deiner Kaufentscheidung ist, mit wie vielen Spielkarten Du spielen möchtest. Brauchst Du nur ein oder zwei Decks, geht auch eine manuelle Maschine, darüber solltest Du zu den elektrischen Modellen greifen. Aber auch hier gibt es Unterschiede: Nur die wenigsten Modelle können 6 oder mehr Decks gleichzeitig mischen. Solltest Du also gerne Spiele mit so vielen Karten spielen, achte beim Kauf explizit darauf.

Lautstärke

An einem schönen Spieleabend ist auch die Lautstärke ein wichtiges Thema: Man will schließlich nicht ständig durch den Lärm der Kartenmischmaschine gestört werden, da mischt man lieber selbst und unterhält sich dabei. Lies Dir am besten also auch Kundenrezensionen durch, dort steht oft, wenn die Maschine als außergewöhnlich laut empfunden wurde.

Tipp: Wenn Dir das Miteinander generell wichtiger ist als ein schnelles Kartenspielen ohne Pausen, greife am besten zu einer Kartenmischmaschine mit manuellem Antrieb. Diese sind sehr leise und Kindern macht es oft Spaß, sie zu bedienen.

Preis

Pauschal kann man sagen, dass Kartenmischmaschinen zwischen 15€ und 50€ kosten. Der Preis hängt vor allem vom Antrieb und der Verarbeitung ab. Teurere Kartenmischmaschinen haben so zwar am Anfang die größere Investition, halten dafür aber auch meist deutlich länger. Für welche Kartenmischmaschine Du Dich entscheidest ist ganz Dir überlassen und hängt vor allem davon ab wie oft und wie professionell Du Karten spielst.

Welche Marken stellen qualitative Kartenmischmaschinen her?

Es gibt einige Marken, die hochwertige Kartenmischmaschinen herstellen. Am bekanntesten sind zur Zeit die folgenden drei Marken:

Noris Spiele: Der Markenname von Noris Spiele stammt von der Georg Reulein GmbH & Co.KG. Gegründet wurde das Unternehmen 1907 in Nürnberg und hatte schon 1935 mehr als 200 Spiele im Sortiment. Auch Kartenmischmaschinen gehören schon sehr lange fest zum Sortiment.

Piatnik: Piatnik ist einer der größten Spielkartenhersteller auf der ganzen Welt. Sie produzieren neben Spielkarten auch noch Gesellschaftsspiele und Puzzles. Gegründet wurde das Unternehmen schon 1824 in Österreich und hat bis heute mehr als 25 Millionen Kartenspiele in mehr als 70 Länder verkauft. Auch Kartenmischmaschinen zählen zu den absoluten Verkaufsschlagern.

ASS Altenburger: ASS Altenburger ist die Marke der Spielkartenfabrik in der Skatstadt Altenburg. Das Unternehmen gehört zum belgischen Konzern Cartamundi. In Deutschland ist ASS Altenburger Marktführer für Spielkarten. Kartenmischmaschinen gehören so selbstverständlich auch zum Sortiment.

Hinweis: Wenn Du auf der Suche nach einer passenden Kartenmischmaschine bist, kannst Du gerne bei diesen allseits bekannten und beliebten Marken anfangen. Lege Dich aber nicht zu sehr darauf fest, es gibt noch viele andere, sehr gute Hersteller.

Wo kann man eine Kartenmischmaschinen kaufen?

Kartenmischmaschinen kannst Du am besten im Internet kaufen. Hier ist die Auswahl am größten und es gibt oft sehr preisgünstige Angebote. Und wenn Dir die Kartenmischmaschine dann doch nicht gefällt, kannst Du sie bei den allermeisten Seiten auch wieder kostenlos zurückschicken.
Auf folgenden Seiten kannst Du nach Kartenmischmaschine suchen:

  • Amazon
  • Müller
  • Ebay

Auch viele Spielwarenläden bieten Kartenmischmaschinen an. Dort ist die Auswahl aber meist nur sehr eingeschränkt. Dafür kannst Du Dir die Maschinen direkt vor Ort anschauen und oft auch ausprobieren.

Kartenmischmaschinen Test-Übersicht: Welche Kartenmischmaschinen sind die Besten?

Testmagazine testen Verbraucherprodukte und berichten in ihren Berichten, wie der Test von verschiedenen Kriterien ausfiel. Wir haben für Dich bei den gängigen Testmagazinen gesucht und Dir die Testergebnisse hier zusammengefasst:

TestmagazinGewichtsmanschetten-Test vorhanden?VeröffentlichungsjahrKostenloser Zugang?Mehr erfahren
Stiftung WarentestNein
Öko-TestNein
Konsument.atNein
Ktipp.chNein

Wir haben bei den bekanntesten Test-Magazinen nach Kartenmischmaschinen-Tests gesucht. Diese haben bisher alle noch keine Kartenmischmaschinen getestet. Da Kartenmischmaschinen im Allgemeinen keine klassischen Verbraucherprodukte sind, findest Du nähere Informationen und Tests vor allem in Fachmagazinen oder persönlichen Blogs.

FAQ – Häufig gestellte Fragen zu Kartenmischmaschinen

In diesem Teil wollen wir Dir noch einige Fragen beantworten, die immer wieder aufkommen und wo Dir die ein oder andere Antwort sicherlich weiterhilft.

Wie schnell mischt eine Kartenmischmaschine die Karten?

Elektrische Kartenmischmaschinen brauchen nur 3-10 Sekunden, um die Karten zu mischen. Manuelle Kartenmischmaschinen brauchen etwas länger, sind aber immer noch schneller und vor allem fairer, als die Karten von Hand zu mischen.

Welche Kartenmischmaschinen werden im Casino genutzt?

Kartenmischmaschinen im Casino sind meist für deutlich mehr Karten geeignet. Neben einem noch ausgeklügelteren und faireren Mischsystem bestehen sie auch aus einem höherwertigen Material. Solche Modelle können dann aber auch gut und gerne 1.000€ kosten. Wenn Du wissen willst, wie eine solche Kartenmischmaschine aussieht, schau Dir das Video hier an.

Kann ich mir eine Kartenmischmaschine selbst bauen?

Auch wenn es viele Anleitungen im Internet gibt, ist das Ganze doch etwas anspruchsvoller als dort beschrieben. Kennst Du Dich schon mit so etwas aus, kannst Du Dich natürlich daran versuchen. Ansonsten sind die billigsten Kartenmischmaschinen schon für 10€ zu bekommen, was wirklich keine allzu große Investition darstellen sollte.

    • Kartenmischmaschine im Casino
  • Karten richtig Mischen ohne Kartenmischmaschine
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Hinterlasse Deine Meinung oder stell eine Frage.x
()
x
↑ Zurück zum Beginn ↑