Zum Inhalt springen
Startseite » Freizeit » Die ultimative Kambodscha-Packliste: Alles, was Du brauchst

Die ultimative Kambodscha-Packliste: Alles, was Du brauchst

Anker wat bei guten Wetter
5/5 - (1 vote)

Eine Reise in das südostasiatische Land Kambodscha ist durch seine Vielseitigkeit zwischen tiefem Dschungel, riesigen Tempelanlagen und pulsierenden Städten auf jeden Fall eine Reise wert.

Doch steht man vor dem Beginn einer Reise mit vielen Fragezeichen vor seinem Gepäck und fragt sich was brauche ich und was muss ich spezielle nach Kambodscha mitnehmen?

Damit Du bei Deiner Reise nach Kambodscha nichts vergisst, findest Du hier eine Auflistung aller wichtigen Dinge, die Du einpacken solltest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Kambodscha ist ein Land in Südostasien mit tropischem Klima
  • Du brauchst keine Winterkleidung in Kambodscha, denn hier gibt es keine 4 Jahreszeiten und es ist das ganze Jahr über warm
  • Durch den Monsun herrscht in Kambodscha zwischen Mai und Oktober die Regenzeit
  • Für die Einreise benötigst Du ein Visum

Packliste für Kambodscha: Diese Dinge solltest Du auf keinen Fall vergessen

Eine Reise zu planen, aber keine Ahnung was mit muss? Kein Problem, hier findest Du ausführliche Packlisten, mit allem was Du bei Deiner Reise nach Kambodschas dabei haben solltest.

Geld und Dokumente

Bargeld, Kreditkarte und Ausweisdokumente sind unverzichtbar auf einer Reise. Was Du genau brauchst, erfährst Du hier:

Ausweisdokumente

Als deutscher Staatsangehöriger brauchst Du ein Visum, um nach Kambodscha einreisen zu dürfen. Hier besteht die Möglichkeit bei den kambodschanischen Konsulaten hier in Deutschland ein Visum zu beantragen oder bei der Einreise am Flughafen ein Visum zu beantragen. Das Visum vor Ort ist meist mit einer kleinen Gebühr verbunden, aber funktioniert problemlos am Flughafen oder anderen Grenzgebieten.

Deshalb ist es sehr wichtig, dass Du Deinen Reisepass mitnimmst. Auch ist sehr anzuraten ein weiteres Ausweisdokument als Deinen Personalausweis, mitzunehmen. Denn im Falle eines Verlusts des Reisepasses kannst Du Dich so auf der deutschen Botschaft als deutscher Staatsbürger ausweisen.

Auch solltest Du das Visum immer bei Dir haben. Denn in manchen Unterkünften wird das Visum geprüft. Das Visum für die Einreise wird in der Regel als Dokument in Deinen Reisepass eingeklebt. So hast Du mit der Mitnahme Deines Reisepasses auch gleichzeitig Dein Visum dabei!

Sonst benötigst Du keine außergewöhnlichen Ausweisdokumente. Alles, was Du nicht brauchst, solltest Du Zuhause lassen. Zum Beispiel brauchst Du Deinen Führerschein nicht, wenn Du Deinen Personalausweise dabei hast und keine Fahrzeuge in Kambodscha mieten möchtest.

Was muss an Dokumenten mit:

  • Reisepass mit einer Gültigkeit von noch mindestens 6 Monaten
  • Flugticket
  • Buchungsbestätigungen  von den Unterkünften
  • Bescheinigung einer Kranken- und/oder Auslandskrankenversicherung
  • Impfpass (oder eine Kopie des Impfasses, falls Du ihn nicht mitnehmen möchtest)
  • zusätzliche Ausweisdokumente
  • Falls Du ein Fahrzeug mieten möchtest, kannst Du einen internationalen Führerschein mitnehmen. Nimm dabei am besten auch Deinen deutschen Führerschein mit.
Tipp: Falls Du wichtige Reiseunterlagen dabei hast, die auf keinen Fall nass werden sollen, nimm ein wasserdichtes Etui oder einen wasserdichten Dokumentenbeutel mit. So bleibt alles auch bei Dauerregen, besonders in der Regenzeit, trocken. Alternativ kannst Du auch alle wichtigen Dokumente Scannen und in Dropbox, iCloud oder Ähnlichem hinterlegen.

Währung

Die offizielle Landeswährung ist kambodschanischer Riel. Je nach Wechselkurs entsprechen rund 5.000 kambodschanische Riel – 1 Euro. Falls Du den genauen Wechselkurs wissen möchtest, findest Du hier einen Währungsrechner von Riel in Euro und umgekehrt: klicke hier.

Jedoch kann im ganzen Land mit US-Dollar gezahlt werden. Daher lohnt  es sich ausschließlich US-Dollar mitzunehmen, wenn Du nur einen kurzen Aufenthalt planen solltest.

Außerdem kann auch in den benachbarten Ländern wie Vietnam, Thailand und vor allem in Laos stellenweise mit Dollar bezahlt werden. Auch lassen sich US-Dollar in allen Wechselstellen in Riel tauschen.

Bei Wechseln von Euro in die Landeswährung oder US-Dollar kann es vor Ort schwieriger werden. Nicht alle Wechselstellen nehmen Euro an. Allgemein ist es ratsam vor Deiner Reise nach Kambodscha, Dollar bei Deiner Bank zu bestellen. Die meisten Banken bieten diesen Service kostenfrei an.

So kannst Du bei der Ankunft in Kambodscha direkt das Taxi oder Dein Essen Bar zahlen, denn viele kleine Geschäfte in Kambodscha verfügen über kein Kartenlesegerät.

Was Du vorher Deiner Reise in Bezug auf Währung und Geld erledigen solltest:

  • Informiere Dich bei Deiner Bank über das Bestellverfahren von Fremdwährungen
  • Bargeld – Bestelle vorzugsweise US-Dollar, damit Du bei der Ankunft Bargeld zur Verfügung hast
  • Prüfe, ob Du eine Kreditkarte hast und diese ein ausreichendes Limit für Deine Reise aufweist. An den Geldautomaten (als ATM ausgeschrieben) kannst Du mit einer Kreditkarte fast überall Geld abheben
  • Alternativ kannst Du auch mit einer EC-Karte an manchen ATM-Automaten Geld abheben.

Kamera und Technik

Wenn Du nach Kambodscha verreist, brauchst Du natürlich ein paar technische Dinge für die Aufnahme von Fotos oder für das Laden Deines Handys. Was Du brauchst und mitnehmen solltest, findest Du hier:

Kamera und Fotoapparat

Klar, in einem landschaftlich so vielseitigen Land wie Kambodscha möchte man viele Fotos schießen, um alle schöne Erinnerungen festzuhalten.

Packliste Kambodscha Landschaft

Zu empfehlen ist nicht zu viel Equipment mitzunehmen. Die beste Lösung ist eine Kamera mit vielseitig einsetzbaren Objektiv einzupacken. Außerdem sollte sie die Möglichkeit haben, um den Hals gehängt zu werden.

Denn Kambodscha ist zum einen bekannt für seine Affenpopulation. Diese sind an allem was glitzert sehr interessiert und haben schon dem ein oder anderen Touristen die Kamera aus der Hand gestohlen!

Aber auch anderer Diebstahl von teurem Equipment kann sehr ärgerlich sein. Deshalb ist hier weniger tatsächlich mehr. Auch sparst Du so ein bisschen Gepäck.

Tipp: Falls Du eine Kamera mitnimmst, besorge Dir eine stoßfest und robuste Kameratasche um Deine Kamera optimal zu schützen.

Hilfreiche technische Gadgets

Zu empfehlen ist auch die Mitnahme einer Powerbank. Besonders, wenn Du sehr viel unterwegs bist, wird nicht immer die Möglichkeit bestehen Dein Handy oder Deine Kamera aufzuladen.

Deshalb kann eine Powerbank auf Deiner Reise sehr nützlich sein. Achte darauf, dass sie einen großen Akku hat, damit Du die Powerbank nicht so häufig laden musst.

Auch unerlässlich ist ein Adapter für die Steckdosen. Besonders, wenn Du Geräte, wie einen Föhn oder Dein Handy Ladekabel, mit europäischem Stecker mitnimmst, brauchst Du einen Adapter.

In Kambodscha werden nur die Steckdosen Typen A, C und G verwendet. In Deutschland werden C und F Stecker verwendet. Deshalb solltest Du Dir unbedingt einen multifunktionalen Adapter besorgen der auf A und G Steckdosen passt. So bist Du abgesichert und kannst Deine technischen Geräte sicher laden.

Was Du auf Deiner Reise an technischen Dingen brauchst:

  • Handy
  • Kamera und extra Speicherkarten (aber auch mit guten Handykameras können gute Fotos geschossen werden. Falls Du Platz sparen willst, kannst Du ausschließlich Deine Handykamera nutzen)
  • Powerbank
  • Kopfhörer (bei längeren Fahrten unverzichtbar!)
  • Steckdosenadapter
  • Falls Du eine paar Actionaufnahmen machen willst, kannst Du zu einer Action Kamera greifen. Hier empfiehlt sich eine GoPro, da sie sehr robust sind und eine sehr gute Bildqualität liefern
Wichtig: Ladekabel für alle technischen Geräte mitnehmen! Wenn Du sehr viel zu laden hast, lohnt es sich einen kleinen Mehrfachstecker mitzunehmen. So hast Du die Möglichkeit alles gleichzeitig auzuladen.

Kulturbeutel: Hygiene- und Pflegeartikel

In erster Linie ist es wichtig Sonnencreme und Insektenschutz über Deinen reguläre Pflege hinaus mitzunehmen.

Sonnenschutz ist sehr wichtig, da es in Kambodscha nicht nur deutlich wärmer ist als in Deutschland. Sondern, durch die Nähe zum Äquator eine deutlich stärkere Sonneneinstrahlung aufweist. So ist die Gefahr eines Sonnenbrands um ein Vielfaches höher. Sonnencreme sollte auf jeden Fall mitgenommen werden.

Ebenso packe für den Fall eines Sonnenbrands eine After-Sun-Creme ein. Aber auch reines Aloe-Vera-Gel oder ein Feuchtigkeitsserum, am besten auf Basis von Hyaluronsäure, hilft Deiner Haut sich nach dem Sonnenbrand zu erholen.

Insektenschutz ist essenziell in Kambodscha. Allen voran ein Insektenschutzspray. Du solltest es während Deiner Reise morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen auftragen, um übermäßige Mückenstiche zu vermeiden.

Lass Dich bei der Auswahl eines Insektenschutz-Mittels in einer Apotheke beraten. Reguläre Sprays zum Insektenschutz für die deutschen Insekten werden in Kambodscha nämlich nicht reichen.

Was Du einpacken solltest:

  • Sonnencreme mindestens mit Lichtschutzfaktor 30. Auch gibt es Sonnencremes die keine für Korallen schädliche Stoffe enthalten. Mehr dazu erfährst Du hier: klicke hier.
  • Spray zum Insektenschutz
  • After Sun Produkte oder ähnliche zur Nachsorge bei Sonnenbrand
  • Shampoo, Duschgel oder Seife für den Körper
  • Creme und Bodylotion für Gesicht und Körper, denn die Sonne kann bei manchen Hauttypen die Haut sehr austrocknen
  • Zahnbürste und Zahnpasta
  • Deo
  • Menstruation-Artikel 
  • Nagelschere, Pinzette und Nagelfeile
  • Kondome
  • Ohrstöpsel, falls Du etwas lärmempfindlicher sein solltest
  • Taschentücher
  • Kamm und/oder Haarbürste

Reiseapotheke und Erste Hilfe

Deine Reiseapotheke sollte mindestens aus den Grundlagen bestehen:

  • Schmerzmittel (je nachdem kannst Du auch gezielt etwas für Kopf- oder Bauchschmerzen mitnehmen)
  • Mittel gegen Durchfall, Übelkeit, Verstopfung und Reisekrankheit
  • Medikamente gegen Erkältung, gegen Husten, Schnupfen oder Halsschmerzen. Besonders etwas gegen Halsschmerzen ist sinnvoll, denn in Kambodscha werden manche Räume teilweise extrem klimatisiert.
  • Verbandszeug für kleine Wunden (auch Blasenpflaster). Auch gibt es kleine erste Hilfe Sets, die in jedes Gepäck passen.
  • Mittel gegen Hautirritationen (für Mückenstiche oder Ähnliches)
  • Malaria Medikamente für den Notfall. Zwar kommt Malaria in Kambodscha nur in den Regionen mit dichtem Regenwald vor. Doch gibt es die Möglichkeit sich für den Fall ein Malaria-Medikament verschreiben zu lassen. Informiere Dich hierzu bei Deinem Hausarzt oder einen Facharzt.
  • Ein Wunddesinfektionsmittel (zum Beispiel Octenisept) und Desinfektionsmittel für die Hände
Wichtig: Vor dem Reiseantritt solltest Du Verfallsdaten und Lagerungshinweise prüfen. Falls Medikamente kühl gelagert werden sollen, eignen sie sich nicht zur Mitnahme nach Südostasien. Nimm ebenso den Beipackzettel Deiner Medikamente mit, um gegebenenfalls noch etwas nachlesen zu können.

Zu empfehlen ist, bei einer Reise nach Kambodscha oder auch nach Südostasien allgemein, Deine Reiseapotheke möglichst vollständig in Deutschland zu bestücken.

In Kambodscha und benachbarten Ländern Südostasiens sind zum einen stellenweise gefälschte Medikamente im Umlauf. Zum Anderen entsprechen die Qualitätskontrollen von Arzneimitteln nicht dem gleich hohen Standard wie in Mitteleuropa. Um sicherzugehen, besorge alles, was Du brauchst in Deutschland.

Dinge für den Reise-Alltag

Je nach Art Deiner Kambodscha-Reise, ob Backpacking-Tour oder ausschließlichem übernachten in Hotels, brauchst Du verschiedene Dinge. Hier findest Du unterschiedliche Artikel, die Dir Deinen Reise-Alltag zusätzlich erleichtern können:

  • Nähset, um einen Knopf wieder anzunähen oder ein kleines Loch zu flicken.
  • Wanderschuhe. Besonders, wenn Du planst, viele Touren durch die dichten Wälder und andere Naturgebiete Kambodschas zu machen, solltest Du robustes Schuhwerk einpacken.
  • Reiseführer. Falls Du Dich intensiv einlesen möchtest und noch mehr zu den Sehenswürdigkeiten und Gegebenheiten des Landes erfahren möchtest, lohnt sich die Anschaffung eines Reiseführers.
  • Ein Reiseschloss ist besonders, wenn Du viel in Hostels unterwegs bist, eine gute Möglichkeit Deine Wertsachen zu schützen.
  • Regenüberzug für Deinen Rucksack. Gerade, wenn Du planst in der Regenzeit nach Kambodscha zu reisen, ist ein Regenschutz für den Rucksack ungemein wichtig. Bei manchen Rucksäcken ist er sogar enthalten. Prüfe dies bei Deinem Rucksack nach und rüste es gegebenenfalls nach. 
  • Reise-Kissen und Nackenkissen. Spezielle, wenn Du viel mit Zug oder Bus unterwegs sein solltest, ist ein Reise-Kissen ein toller Begleiter. Sie sind auch aufblasbar erhältlich, falls Du nur begrenztes Gepäck haben solltest.
  • Stift und Block. Eine Adresse von einem Restaurant aufschreiben, eine Postkarte an die Freunde zu Hause verfassen oder das Erlebte zu Papier bringen, dafür brauchst Du Stift und Papier.
  • Mikrofaser-Handtuch. Sie haben den Vorteil, dass sie sich super klein zusammenfalten lassen und nach der Benutzung extrem schnell getrocknet sind. Die Mitnahme lohnt sich, denn manche Hotels oder Hostels erlauben die Mitnahme von Handtüchern an den Strand nicht. Mit einem Mikrofaser-Handtuch bist Du auf der sicheren Seite.

Packliste Kambodscha: Welche Kleidung Du in Kambodscha benötigst

In Kambodscha ist zwischen September und Oktober die jährliche Regenzeit. In diesem Zeitraum solltest Du wasserabweisende Kleidung wie ein Regencape oder eine wasserdichte Jacke mitnehmen.

Packliste Kambodscha buddhistischer Tempeln

Im Rest des Jahres herrschen in Kambodscha hohe Temperaturen, da es hier kaum spürbare Jahreszeiten gibt. Die Temperaturen können in der Nacht auf 20 bis 24 Grad fallen. Dies sind die niedrigsten Temperaturen, die in Kambodscha zu erwarten sind. Tagsüber liegen die Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad. Jedoch kann es in sehr heißen Phasen auch heißer als 30 Grad werden.

Tipp: Falls Du etwas länger unterwegs sein solltest, nimm einen Wäschesack für dreckige Kleidung mit. Die gesammelte Wäsche kann in den meisten Hotels und Hostels in Kambodscha für wenig Geld pro Kilo gewaschen werden.

Was Du sonst an Kleidung für Deine Kambodscha-Trip einpacken solltest, findest Du hier unten:

  • Unterwäsche
  • Sommerliche Kleidung (Shorts, T-Shirts, Röcke und Ähnliches)
  • Ein Paar Sandalen für den Strand und besonders heiße Tage (Du kannst auch günstige Flip-Flops vor Ort kaufen. Doch bei einer Schuhgröße über 45 ist zu empfehlen, sie von zu Hause mitzubringen, da solche Größen sehr schwer in Kambodscha erhältlich sind)
  • Sneakers mit gutem Fußbett (sie sollten sowohl für Sightseeing in der Stadt als auch für Spaziergänge durch die Natur geeignet sein) oder Sportschuhe
  • Regenjacke (in der Regenzeit ein Muss)
  • Einen Pullover (für kalte Nächte oder ein Stark klimatisiertes Transportmittel oder ähnliches)
  • Eine dünne Jacke, falls es mal kühl sein sollte
  • Badekleidung
  • Gürteltasche für wichtige Dokumente
  • Rucksack oder eine mit Reißverschluss verschließbare Tasche
  • Sonnenbrille und bei empfindlicher Kopfhaut auch eine Kopfbedeckung (Hut, Kappe oder ähnliches). Auch ein Brillenetui ist wichtig, damit Deine Brille den Urlaub übersteht
  • Socken
Wichtig: In Tempelanlagen wie Angkor Wat ist der Zutritt nur mit bedeckten Schultern und Hosen und Röcken, die das Knie bedecken, erlaubt. Deshalb solltest Du eine lange Hose oder einem langen Rock für die Besichtigungen der Tempel mitnehmen. Alternativ kannst Du auf den Märkten auch Tücher oder Hosen für wenig Geld kaufen.

Diese Dinge solltest Du für Deinen Urlaub in Kambodscha nicht einpacken

Das Klima in Kambodscha ist das ganze Jahr über tropisch und warm. Leichte Sommerkleidung sollte demnach ausreichend sein. Dicke Jacken können somit Zuhause bleiben!

Kambodscha gilt laut UN-Human Development Report 2020 zusammen mit Ländern wie dem Irak und El Salvador zu den mittel entwickelten Ländern. Es gehört zu den armen Ländern der Welt. Zwar ist Kambodscha ein sicheres Urlaubsland, jedoch hat es nicht das gleiche Sicherheitslevel wie Mitteleuropa.

Deshalb sollten sehr teure Gegenstände, wie teurer Schmuck, Zuhause bleiben. Auch sollte nur das technische Equipment mitgenommen werden, was auch wirklich im Urlaub zum Einsatz kommt.

Was also alles Zuhause bleiben sollte:

  • sehr teurer Schmuck
  • Regenschirm (eine Wasserfeste Jack reicht völlig aus)
  • sehr hochwertige Kleidung
  • Winterkleidung
  • Dicke Jacken, zum Beispiel aus Leder
  • High Heels. Falls Du Schuhe mit Absatz mitnehmen willst, nimm flachere Schuhe mit Blockabsatz mit, denn in den Städten ist der Boden nicht eben oder stellenweise nicht immer asphaltiert
  • Taschenlampe, denn die meisten Handys verfügen über eine Taschenlampenfunktion

FAQ: Die wichtigsten Fragen zu Deinem Urlaub in Kambodscha

Du hast noch Fragen? Hier findest Du Antworten auf häufig gestellte Fragen vor einer Reise nach Kambodscha:

Braucht man ein Visum für die Einreise nach Kambodscha?

Ja, Du brauchst ein Visum für die Einreise in das Königreich Kambodscha. Du kannst es entweder bei der Einreise am Flughafen erwerben oder Du beantragst es im Voraus bei der kambodschanischen Botschaft in Deutschland.

Beide Optionen sind gleichwertig. Jedoch ist bei der Einreise für das Visum in der Regel eine kleine Gebühr zu zahlen. Denke also daran, etwas Bargeld in Dollar dabei zu haben. Auch muss für das Visum on Arrival ein Passbild vorgelegt werden.

Es gibt die Möglichkeit ein virtuelles Visum, welches mindestens 2 Wochen vor der Einreise beantragt werden muss. Doch wird das virtuelle Visum nicht an jedem Grenzübergang akzeptiert.

Gibt es bestimmte Impfungen, die für die Einreise nach Kambodscha vorgeschrieben sind?

Es gibt keine Pflicht sich vor der Einreise impfen zu lassen. Doch werden Impfungen gegen: Tetanus, Diphtherie, Pertussis, Polio, Masern, Hepatitis A, Hepatitis B, Tollwut, Typhus, japanische Enzephalitis oder die Grippe in unterschiedlichem Ausmaß empfohlen.

Jedoch empfiehlt das auswärtige Amt sich gegen gewissen Krankheiten vor der Reise zu impfen. Falls Du dazu mehr erfahren möchtest, klicke hier.

Oder Du machst einen Termin bei Deinem Hausarzt, um die aktuellen Empfehlungen einzuholen.

Kann in Kambodscha Wasser aus dem Wasserhahn getrunken werden?

Nein, auf keinen Fall sollte das Wasser aus dem Wasserhahn getrunken werden. Die Wasserkontrolle unterliegt in Kambodscha weitaus weniger Prüfung als es das deutsche Leitungswasser tut. Durch unbehandeltes Leitungswasser kann es zu Magenverstimmungen kommen. Auch kann Hepatitis A über verunreinigtes Trinkwasser übertragen werden.

Wasser sollte nur aus Wasserflaschen getrunken werden. Achte hier darauf, ob die Flasche noch versiegelt ist. Dies ist entweder an einem Plastiküberzug zu erkennen oder am Drehverschluss des Deckels. Dieser sollte demnach keine Spuren von vormaliger Öffnung ausweisen.

Wo können in Kambodscha Medikamente gekauft werden?

Theoretisch können in allen Drogerien Medikamente erworben werden. Aber solltest Du darauf achten, dass Du Medikamente in großen Städten in ausgeschriebenen Apotheken und seriösen Drogeriemärkten kaufst.

Der Grund dafür ist, dass die Medikamente in Kambodscha von minderer Qualität sein können, da sie nicht den gleichen Qualitätsprüfungen unterzogen werden wie in Mitteleuropa. Auch sind oft gefälschte Medikamente im Umlauf. Deshalb kaufe Medikamente nur bei vertrauenswürdigen Drogerien und Apotheken in größeren Städten.

Welche Sprache wird in Kambodscha gesprochen?

Die offizielle Landessprache ist Khmer. Auch wird in vielen Regionen ein starker Dialekt gesprochen, der sich von der Amtssprache unterscheidet.

Doch ist eine Reise auch ohne Kenntnisse in Khmer problemlos möglich. Ein großer Teil der Bevölkerung spricht Englisch und dies auch in den weniger dicht besiedelten Regionen. Besonders in den Städten sprechen, aber viele Menschen gutes Englisch.

Wie groß sollte ein Backpacking-Rucksack auf einer Reise durch Kambodscha sein?

Es kommt darauf an, wie lange Du unterwegs sein wirst. In der Regel reicht für einen kurzen Trip von einer Woche ein Rucksack mit einem Füllvermögen von 50 Litern aus.

Planst Du jedoch eine längere Tour von 2 bis 3 Wochen solltest Du Dich für einen Backpacker-Rucksack mit einem Füllvermögen von 90 bis 95 Litern entscheiden.

Besonders beim Backpacken durch Kambodscha, aber auch bei anderen Reisen mit einem Koffer lohnt sich effizientes Packen. Durch effiziente Falttechniken kannst Du fast das Doppelte an Material mitnehmen. Falls Du wissen möchtest wie Du maximal viel Einpacken kannst und noch etwas Platz sparst, findest Du hier ein kompaktes Video:

Tipp: Falls Du einen Backpacking-Urlaub planst, packe ein Handwaschmittel ein. So kannst Du, falls es keine Möglichkeit gibt Deine Wäsche zu reinigen, ein paar Artikeln wie Unterwäsche und T-Shirts von Hand waschen.

Wie groß ist das Malaria-Risiko in Kambodscha?

In den großen Städten wie Phnom Penh oder Kambot ist das Malaria-Risiko sehr gering. Trotzdem ist Kambodscha, laut Tropeninstitut, Teil des Malaria-Risikogebiets in Südostasien. Möchtest Du dazu mehr erfahren, dann klicke hier.

Doch ist das Risiko nur in dicht bewaldeten Gebieten und im Dschungel erhöht. In den Städten tendiert das Risiko gegen null. In Rücksprache mit Deinem Hausarzt kannst Du Dir ein Rezept für ein Malaria-Medikament ausstellen lassen. So bist Du im Fall, dass Du an Malaria erkrankst auf er sicheren Seite.

Wie ist die Internet- und WLAN-Verbindung in Kambodscha?

Prinzipielle bieten fast alle Hostels und Hotels kostenlos WLAN an. Je nach Lokalität kann die Internetverbindung schwanken.

Auch gibt es die Möglichkeit sich einen Tarif für das Surfen im Ausland zu buchen. Hier solltest Du Dich bei Deinem Anbieter informieren, welche Tarife bei Deinem Handy-Vertrag möglich sind.

Wie ist die Elektrizität und Stromversorgung ausgebaut?

Kambodscha hat in den letzten Jahren große Fortschritte im Bereich Stromversorgung gemacht. Somit ist der größte Teil des Landes an das Stromnetz angeschlossen. Falls Du Dir unsicher bist und planst auch in entlegenere Teile des Landes zu reisen, informiere Dich vorher wie die Stromversorgung dort ist.

Doch liegt das Spannungslevel in Kambodscha, wie in Europa, bei 230 Volt. Heißt mitgebrachte Geräte können problemlos verwendet werden.

Wann ist die Regenzeit in Kambodscha und wie stark ist der Regen?

Egal, ob Du inner- oder außerhalb der Regenzeit nach Kambodscha reist, ist eine Regenjacke zu empfehlen, da es immer zu kleinen Schauern kommen kann.

Die offizielle Regenzeit durch den Monsun beginnt im Mai und erstreckt sich bis in den Oktober. Doch regnet es nicht den ganzen Tag von Mai bis Oktober. Meistens handelt es sich um kurze starke Schauer. Diese sind nach kurzer Zeit wieder vorüber. Natürlich kann es auch einen Tag geben, an dem es nur regnet. Das ist jedoch seltener.

Zu beachten ist, dass währende der Regenzeit die Luftfeuchtigkeit höher ist und Werte zwischen 80 und 90 % erreichen kann. Falls Du Probleme mit hoher Luftfeuchtigkeit hast, solltest Du Dein Reise eventuell außerhalb der Regenzeit planen.

Weiterführende Links und Recherchequellen

Reiseführer: Südostasien. Die Mekong Region.

Artikel: Reiseziel Kambodscha

Infoseite: Auswärtigen Amtes zu Kambodscha

Wikipediaartikel: Zu Kambodscha und seiner Geschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

↑ Zurück zum Beginn ↑